Krabi-Massaker: Polizei ermittelt in mehreren Richtungen

Bewaffnete Männer in Uniform-ähnlicher Bekleidung erschossen in einem Haus in Krabi eine ganze Familie, auch Kinder. Das jüngste Opfer war erst acht Jahre alt.
STIN berichtete hier.

Die Männer konnten danach unerkannt entkommen. Die Polizei erklärte gegenüber Medien, das sie in alle Richtungen ermitteln würde. In dem Haus wohnte Dorfvorsteher Worayuth Sanlang. Seine gesamte Familie wurde ausgelöscht.

Die Polizei hat vier Theorien über mögliche Motive: ein persönlicher Konflikt mit einem Lokalpolitiker, eine Auseinandersetzung um den Bau einer Mühle, ein Streit über Inbesitznahme von Land sowie Drogenhandel.

Ermittlungen zufolge drangen die Männer in Camouflage in das Haus ein, indem sie vorgaben, Soldaten zu sein, die eine Razzia durchführten.

Worayuth und seine drei Kinder sind tot, ebenfalls seine Frau, die dieses Foto aufnahm

In dem Haus befanden sich zehn Personen. Die Männer fesselten die Anwesenden und warteten darauf, dass Worayuth nach Hause kam. Als er das Haus betrat, wurde auch er gefesselt. Die Männer verhandelten mit Worayuth, aber dieses Gespräch brachte offensichtlich kein Ergebnis, denn die Männer begannen dann mit den Exekutionen.

Acht Personen starben sofort oder später im Krankenhaus. Drei Menschen überlebten das Massaker. Eine Frau hatte sich nach einem Streifschuss am Kopf tot gestellt. Sie ist für die Polizei eine wichtige Zeugin.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

6 Responses to Krabi-Massaker: Polizei ermittelt in mehreren Richtungen

  1. emi_rambus says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Einer von euch war es aber doch, der behauptet hat, Zeugenschutzprogramm waere nichts, da man alles in TH kaufen koennte.

    wäre da aber die einzigste Möglichkeit gewesen, oder er hätte seine Zusagen eingehalten. Für das Leben meiner gesamten Familie hätte ich
    das wohl getan. Du nicht?

    Du wohl zu erst fuer die Erhaltung des eigenen Lebens??!
    DAS sind alles Mutmassungen.
    Es hat (wahrscheinlich) mit der Schusswaffe eine symbolische Bedeutung. Damit hat er jedand grosses Leid zugefuegt.
    Hat er jemanden erschossen? “Dienstlich”?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In dem Haus befanden sich zehn Personen. Die Männer fesselten die Anwesenden und warteten darauf, dass Worayuth nach Hause kam. Als er das Haus betrat, wurde auch er gefesselt. Die Männer verhandelten mit Worayuth, aber dieses Gespräch brachte offensichtlich kein Ergebnis, denn die Männer begannen dann mit den Exekutionen.

    da die Killer auf den Bürgermeister gewartet haben, ohne jemanden was zu tun – wollten sie eine Entscheidung von ihm hören.
    Warum sollten Killer sonst verhandeln? Also hätte er das alles noch abwenden können. Hat er nicht, er lies den Dingen freien Lauf.
    Du hast ein logisches Verständnis wie ein Sieb, sorry.

    Ja, koennte man so sagen. Man muss schon Abstriche machen und sich auch das Wichtige konzentrieren. Bei dir gibt es ohne “Sieb” wahrscheinlich immer Hochwasser in der Birne. Einfach weglaecheln.
    Der hatte was, was die wiederhaben wollten. Vielleicht (????) ein Geldkoffer mit doppelten Boden. Und DAS war im AUTO!!
    Sie haben auf IHN, das AUTO und die WAFFE gewartet.

    emi_rambus: Uebrigens, das Bild in dem Bericht hier, stimmt nicht mit dem Bild im ersten Bericht ueberein!!! Ich vermute das Bild hier ist der Sohn mit seinen Kindern. Der Herr Dorfvorsteher Worayuth Sanlang, soll gemaess anderen Berichten ueber 60 Jahre alt sein und ist dann wohl der Herr auf dem Bild im ersten Bericht!
    http://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2017/07/krabi-mord-main_image-648a-2d00-1dfa-4068-d003-ed09-9458-600×337.jpg

    Da gehst du nicht drauf ein!!? Was stimmt denn jetzt?

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  2. emi_rambus says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: diehabennixgesucht,diehabenverhandelt–alsoersolltewohlirgendwasseinlassen.Dashaternichtakzeptiertundtotwarenalle.AberwartenwiraufdasUpdate.

    DAS ist nicht rund!
    Uebrigens, das Bild in dem Bericht hier, stimmt nicht mit dem Bild im ersten Bericht ueberein!!! Ich vermute das Bild hier ist der Sohn mit seinen Kindern. Der Herr Dorfvorsteher Worayuth Sanlang, soll gemaess anderen Berichten ueber 60 Jahre alt sein und ist dann wohl der Herr auf dem Bild im ersten Bericht!
    http://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2017/07/krabi-mord-main_image-648a-2d00-1dfa-4068-d003-ed09-9458-600×337.jpg

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gehört schon eine gewisse Härte dazu, bei Verhandlungen mit 6 bewaffneten Eindringlingen, die die gesamte Familie als Geiseln
    genommen hat, keine Zugeständnisse zu machen.
    Ich gehe davon aus, das war der absolut falsche Weg. Dabei hätte der Mann ja erstmal alles versprechen können, danach Tätersuche und Polizeischutz. Aber zu spät – er hat seinen Weg gewählt.

    Da hast du ja wieder InsiderInfos, weil das steht in deinem Bericht nicht! kAM ABER AUCH EBEN SO IN DEN nACHRICHTEN.
    Einer von euch war es aber doch, der behauptet hat, Zeugenschutzprogramm waere nichts, da man alles in TH kaufen koennte. Also ist doch der Dummbabbeler , mit seinen Kinderschreckgeschichten Schuld!!! :evil:

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      STIN: es gehört schon eine gewisse Härte dazu, bei Verhandlungen mit 6 bewaffneten Eindringlingen, die die gesamte Familie als Geiseln
      genommen hat, keine Zugeständnisse zu machen.
      Ich gehe davon aus, das war der absolut falsche Weg. Dabei hätte der Mann ja erstmal alles versprechen können, danach Tätersuche und Polizeischutz. Aber zu spät – er hat seinen Weg gewählt.

      Da hast du ja wieder InsiderInfos, weil das steht in deinem Bericht nicht! kAM ABER AUCH EBEN SO IN DEN nACHRICHTEN.

      doch stand drin. Ich bezog mich auf diesen Teil. Liest du nix…..?

      In dem Haus befanden sich zehn Personen. Die Männer fesselten die Anwesenden und warteten darauf, dass Worayuth nach Hause kam. Als er das Haus betrat, wurde auch er gefesselt. Die Männer verhandelten mit Worayuth, aber dieses Gespräch brachte offensichtlich kein Ergebnis, denn die Männer begannen dann mit den Exekutionen.

      da die Killer auf den Bürgermeister gewartet haben, ohne jemanden was zu tun – wollten sie eine Entscheidung von ihm hören.
      Warum sollten Killer sonst verhandeln? Also hätte er das alles noch abwenden können. Hat er nicht, er lies den Dingen freien Lauf.
      Du hast ein logisches Verständnis wie ein Sieb, sorry.

      Einer von euch war es aber doch, der behauptet hat, Zeugenschutzprogramm waere nichts, da man alles in TH kaufen koennte.

      wäre da aber die einzigste Möglichkeit gewesen, oder er hätte seine Zusagen eingehalten. Für das Leben meiner gesamten Familie hätte ich
      das wohl getan. Du nicht?

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  3. emi_rambus says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gehört schon eine gewisse Härte dazu, bei Verhandlungen mit 6 bewaffneten Eindringlingen, die die gesamte Familie als Geiseln
    genommen hat, keine Zugeständnisse zu machen.
    Ich gehe davon aus, das war der absolut falsche Weg. Dabei hätte der Mann ja erstmal alles versprechen können, danach Tätersuche und Polizeischutz. Aber zu spät – er hat seinen Weg gewählt.

    According to the sources, the gunmen did not simply ambush Vorayut but waited for hours before killing the family possibly because they might try to get some information from him or some evidence in his house. Brutality in the murder apparently resulted from a personal conflict.
    …..
    Besides, almost all surveillance cameras on nearby routes were out of work. Detectives assumed that the application software of the cameras might be hacked.
    http://www.bangkokpost.com/news/general/1285062/gunmen-commit-mass-murder-at-krabi-home

    Der hat(te) was, was denen gehoerte! Und die Pistole spielte dabei auch eine Rolle. Aber nicht die, die die Polizei vermutet! Die Nachbarn wussten, “Soldaten” waren im Haus.
    Vielleicht war das, was sie suchten ja in dem Auto?!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Der hat(te) was, was denen gehoerte! Und die Pistole spielte dabei auch eine Rolle. Aber nicht die, die die Polizei vermutet! Die Nachbarn wussten, “Soldaten” waren im Haus.
      Vielleicht war das, was sie suchten ja in dem Auto?!

      die haben nix gesucht, die haben verhandelt – also er sollte wohl irgendwas sein lassen. Das hat er nicht akzeptiert und tot waren alle.
      Aber warten wir auf das Update.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  4. STIN STIN says:

    es gehört schon eine gewisse Härte dazu, bei Verhandlungen mit 6 bewaffneten Eindringlingen, die die gesamte Familie als Geiseln
    genommen hat, keine Zugeständnisse zu machen.
    Ich gehe davon aus, das war der absolut falsche Weg. Dabei hätte der Mann ja erstmal alles versprechen können, danach Tätersuche und Polizeischutz. Aber zu spät – er hat seinen Weg gewählt.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com