Bangkok: 17-jähriger Student auf der Strasse erschossen

Ein 17-jähriger Teenager wurde am frühen Freitagmorgen an einer Kreuzung im Bueng Koom Distrikt mit einem Schuss in die Brust niedergestreckt und verstarb noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes. Ein gleichaltriger Bekannter des Opfers wurde bei dem Angriff von einer Kugel in den linken Arm getroffen und ins Nopparat Ratchathani Hospital gebracht.

Laut Pol. Lieutenant Thakerngsak Thammachote, dem leitenden Ermittler der Polizeistation Bueng Koom, ereignete sich der Vorfall gegen 02:20 Uhr an einer Kreuzung der Navamin Soi 68.

Ruangsak Niyom (17), Thirasak Saenrit (17) und drei andere Teenager hatten Freunde in der Navamin Soi 111 besucht und auf dem Rückweg noch an einem Supermarkt einige Snacks eingekauft. Als sie sich der Kreuzung an der Soi 68 näherten, setzten zwei von hinten kommende Motorräder mit jeweils einem Fahrer und einem Beifahrer zum Überholen an. Die beiden Beifahrer zückten Schusswaffen und eröffneten das Feuer, als sie mit der Gruppe auf einer Höhe waren.

Bangkok: 17-jähriger Student auf der Strasse erschossen

Ruangsak wurde in die Brust getroffen, während Thirasak mit einer Kugel im Arm davonkam. Ein anderer junger Mann aus der Gruppe der Opfer berichtete der Polizei, die Angreifer hätten dunkle Helme getragen und seien nicht zu erkennen gewesen. Er selbst habe ohnehin keine Ahnung von dieser Thematik, wisse aber, dass seine Freunde sich des öfteren Straßenkämpfe mit einer rivalisierenden Bande liefern würden.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Bangkok: 17-jähriger Student auf der Strasse erschossen

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    emi: Gestern kam ein Bericht bei DW, , man kann anhand des Scheinwerferlichtes, jedes Fahrzeug identifizieren. Das “Muster” ist wie wie ein Fingerabdruck.
    Auch wenn man Fahrer und Nummernschild nicht erkannt hat, kann man ueber die Aufzeichnungen , die Fahrzeuge spaeter wieder erkennen.
    Das sollte auch mit einem Programm gehen.

    ROTHkaeppchen: hab mal gegoogelt, noch nix zu finden. Kann aber auch erst morgen oder wann dann zu lesen sein.
    Wird sicherlich erstmal von den Gerichten nicht anerkannt werden. Das dauert wieder, bis die Technik dann uzu 99% funzt.
    Also in unserem Leben wohl nicht mehr.

    DU bist vielleicht so hell! 5555Voll der “Praktiker” 555555
    DU hast doch darueber berichtet mit den 5 mio Pixel-Bildern! 5555
    Ich sag doch, da muss geeignetes Personal dran! Privatisieren, dann klappt das! 555555

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN:
      emi: Gestern kam ein Bericht bei DW, , man kann anhand des Scheinwerferlichtes, jedes Fahrzeug identifizieren. Das “Muster” ist wie wie ein Fingerabdruck.
      Auch wenn man Fahrer und Nummernschild nicht erkannt hat, kann man ueber die Aufzeichnungen , die Fahrzeuge spaeter wieder erkennen.
      Das sollte auch mit einem Programm gehen.

      ROTHkaeppchen: hab mal gegoogelt, noch nix zu finden. Kann aber auch erst morgen oder wann dann zu lesen sein.
      Wird sicherlich erstmal von den Gerichten nicht anerkannt werden. Das dauert wieder, bis die Technik dann uzu 99% funzt.
      Also in unserem Leben wohl nicht mehr.

      DU bist vielleicht so hell! 5555Voll der “Praktiker” 555555

      nein, das sit wohl nich mehr Theorie – nix für mich. Erst wenn es praktisch läuft, dann fängt es an, mich zu interessieren.

      DU hast doch darueber berichtet mit den 5 mio Pixel-Bildern! 5555

      naja, ich habe zumindest den Bericht eingestellt – kommt aber von der Regierung.

      Ich sag doch, da muss geeignetes Personal dran! Privatisieren, dann klappt das!

      du meinst also, die sollten dazu dann auch Ausländer holen, die das können. Von mir aus…. nix dagegen.

        (Zitat)  (Antwort)

  2. Gestern kam ein Bericht bei DW, , man kann anhand des Scheinwerferlichtes, jedes Fahrzeug identifizieren. Das “Muster” ist wie wie ein Fingerabdruck.
    Auch wenn man Fahrer und Nummernschild nicht erkannt hat, kann man ueber die Aufzeichnungen , die Fahrzeuge spaeter wieder erkennen.
    Das sollte auch mit einem Programm gehen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Gestern kam ein Bericht bei DW, , man kann anhand des Scheinwerferlichtes, jedes Fahrzeug identifizieren. Das “Muster” ist wie wie ein Fingerabdruck.
      Auch wenn man Fahrer und Nummernschild nicht erkannt hat, kann man ueber die Aufzeichnungen , die Fahrzeuge spaeter wieder erkennen.
      Das sollte auch mit einem Programm gehen.

      hab mal gegoogelt, noch nix zu finden. Kann aber auch erst morgen oder wann dann zu lesen sein.
      Wird sicherlich erstmal von den Gerichten nicht anerkannt werden. Das dauert wieder, bis die Technik dann uzu 99% funzt.
      Also in unserem Leben wohl nicht mehr.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com