Sohn von Yingluck macht 10-wöchige Armee-Ausbildung

Supasek Amornchat, der Sohn der flüchtigen Ex-Premierministerin Yingluck Shinawatra, nahm am Samstagmorgen (2. September) an einem militärischen Pflichtkurs als Ausbildung für alle thailändischen Studenten in seinem Alter teil.

Supasek ist unter den Schülern der internationalen Schule, um ein terrestrisches Verteidigungstraining für die erste Stufe der Studentenoffizierausbildung zu erhalten, sagte General Major Prakarn Padavanija, der kommandierende General des Reserve Affairs Center unter dem Terrestrial Defense Command gegenüber den nationalen Medien.

General Major Prakarn erklärte dazu weiter, dass alle Schüler der ersten Stufe dazu verpflichtet sind, einen 10-wöchigen Kurs über insgesamt 80 Stunden zu besuchen. Die Ausbildung beginnt jeden Tag um 8 Uhr und endet gegen 17 Uhr, sagte er weiter.

Der Auftritt von Yinglucks Sohn Supasek erregte natürlich die Aufmerksamkeit der Medien und der Öffentlichkeit, nachdem seine Mutter, Yingluck Shinawatra nicht vor dem Obersten Gerichtshofs für Inhaber politischer Positionen auftauchte, um das Urteil über ihren Reisverpfändungsfall am 25. August anzuhören.

Sohn von Yingluck macht 10-wöchige Armee-Ausbildung

Gleichzeitig fügte General Major Prakarn hinzu, dass Supasek beim Militär keine besonderen Privilegien erhalte und von seinen Vorgesetzten genauso wie alle anderen Schüler behandelt wird.

General Major Prakarn sagte weiter, dass es von Seiten der Militärjunta keine weiteren besonderen Anweisungen für Supasek gegeben habe. Es lägen auch keine weiteren Anweisungen für eine besondere engere Überwachung über ihn vor, fügte er hinzu.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Kommentare zu Sohn von Yingluck macht 10-wöchige Armee-Ausbildung

  1. Raoul Duarte,

    555555555555555555555
    Sie schafft das! Der Hammer kommt noch!
    555555555555555555555

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    Raoul Duarte: So wie beschrieben haben es (hoffentlich) die meisten Zuschauer
    empfunden; daß hinter dieser Form einer Fernseh-Diskussion der
    gezielte Versuch stecken könnte, sich als eine „mutige Kämpferin“
    gegen die sogenannte Lügenpresse darzustellen, ist doch ebenfalls
    klar: Man (in diesem Fall halt Frau) möchte alle Aufmerksamkeit
    auf sich ziehen, die sie sonst nie erhalten hätte. Den Rechtsaußen-
    PoltikerInnen ist halt jedes Mittel recht, um im Trüben zu fischen.

    Sehr richtig!
    Ohne selbst irgendwelche realistischen Lösungsansätze zu den von ihnen
    aufgezeigten Problemen zuhaben.
    Mit Scheisshausparolen kann man eben keine Gesellschaftspolitik machen.
    Auch wenn eine viel zu grosse Prozentzahl immer noch
    darauf hineinfällt.
    Im Übrigen muss ich immer wieder darauf hinweisen dass viele
    “führende” Leute dieser AfD selber im Staatsdienst sind
    und diese von ihnen benutzten Probleme selbst befördern.
    Viele Jahre lang wurden angeblich linke Beamte verfolgt
    und wegen angeblicher Staatsfeindlichkeit aus dem Dienst entfernt
    während die Neo Nazis den Verfassungsschutz , die Polizei,
    die Bundeswehr und andere Behörden unterwanderten.

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: … immer entgegentreten sollte weil dies sonst bei deren unterbelichteten Nachläufern als Fakten angenommen wird.

    Grundsätzlich richtig, aber dann hätte man ja (zu) viel zu tun…

    Inzwischen geben ja auch die “Spitzen”-Figuren dieser “Partei”
    schon ganz alleine auf und verlassen “beleidigt” das TV-Studio,
    wenn sie keine Argumente finden, um “drängende Fragen” der
    anderen (oder auch eindeutige Anmerkungen) zu beantworten.

    DAS ist lustig, wenn diese “Dame”, die gemäß Gerichtsbeschluß
    in der Satire-Sendung “Extra 3” auch schon “NAZI-SCHLAMPE”
    genannt werden durfte, keine Antwort auf den Hinweis “Gauland
    und Höcke” weiß und mit zitternder Unterlippe aus der Sendung
    flüchtet. Noch lustiger, wenn man sie selbst “Flüchtling” nennt …

    Nachsatz:
    So wie beschrieben haben es (hoffentlich) die meisten Zuschauer
    empfunden; daß hinter dieser Form einer Fernseh-Diskussion der
    gezielte Versuch stecken könnte, sich als eine “mutige Kämpferin”
    gegen die sogenannte Lügenpresse darzustellen, ist doch ebenfalls
    klar: Man (in diesem Fall halt Frau) möchte alle Aufmerksamkeit
    auf sich ziehen, die sie sonst nie erhalten hätte. Den Rechtsaußen-
    PoltikerInnen ist halt jedes Mittel recht, um im Trüben zu fischen.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  4. berndgrimm sagt:

    Raoul Duarte: Nachsatz: Insofern sind die Vertreter und Verteidiger der sog. „AfD“ in diesem und anderen Foren so etwas wie meine „natürlichen Feinde“. Manche ihrer Äußerungen sind allerdings derart tumb und als rechtspopulistisches oder gar von Alt- und Neo-Nazis stammendes Geblubber durchschaubar, daß es m.E. nicht lohnt, darauf zu antworten.

    Dem kann ich nur vollkommen zustimmen.
    Allerdings bin ich der Meinung dass man deren Geblubber durchaus immer
    entgegentreten sollte weil dies sonst bei deren unterbelichteten Nachläufern
    als Fakten angenommen wird.

      (Zitat)  (Antwort)

  5. Raoul Duarte sagt:

    Mir ging es nur darum klarzustellen dass nicht wieder einer der hier schreibenden einen Zweitnick reinsetzt.

    Mir ging es ja auch nur darum, meine Einschätzung zu einer Google-Suche über einen neuen User darzulegen. Ich bin ein einzelner Kommentator, der schon nach ein/zwei Einträgen als “Zweitnick” angegangen wurde – dann kann ich dem lächelnd widersprechen oder auch nicht.

    “Beweisen” (soweit es das heutzutage überhaupt gibt) könnte das sowieso nur jemand, der Zugang zu den IP-Adressen der User hat, solange diese nicht durch technische Manipulationen verändert wurden.

    Ich bin der gefestigten Überzeugung, daß einzig und allein die eingestellten Kommentare eines Users bei den LeserInnen zu einer Einschätzung seiner (politischen und/oder grundsätzlichen) Einstellung führen (sollten).

    Vielleicht hilft auch eine kurze Vorstellung meines Lebensweges weiter: Ich habe die Vorgänge hier in Thailand seit deutlich mehr als zwei Jahrzehnten interessiert verfolgt und (wie ich meine) in geeigneter Form auch zunehmend kommentiert.

    Das allermeiste, was in meinen Beiträgen angesprochen wird, entspringt eigenem Erleben und persönlicher Beobachtung; Gerüchte, Vermutungen und Schlußfolgerungen werden als solche gekennzeichnet. Wenn ich damit anderen (m)eine Sichtweise aufzeigen kann, freut mich das.

    Gegensätzliche Überzeugungen nehme ich ebenfalls sehr gelassen zur Kenntnis, sofern sie nicht gegen die Netiquette in Internet-Foren (die ja auch hier gilt) verstoßen. Offensichtlichen Falschmeldungen und sogenannten “fake news” trete ich, sofern mich das Thema interessiert, entschieden entgegen.

    Nachsatz: Insofern sind die Vertreter und Verteidiger der sog. “AfD” in diesem und anderen Foren so etwas wie meine “natürlichen Feinde”. Manche ihrer Äußerungen sind allerdings derart tumb und als rechtspopulistisches oder gar von Alt- und Neo-Nazis stammendes Geblubber durchschaubar, daß es m.E. nicht lohnt, darauf zu antworten.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Emi: DAS lass’ ich jetzt aber nicht auf meiner Frau sitzen, DAS war naemlich mein Fehler. 55555y5

    ROTHkaeppchen: das denk ich auch.

    Auch wieder nur geklaut. SELBST denken ist angesagt!

      (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    Jean/CH: . Diese ganze Fluchtgeschichte stickt zum Himmel, und die Bevölkerung wird einmal mehr für dumm, nein, saudumm verkauft! Eines muss man den Ganoven zu Gute halten, ganz so schlecht war diese „Flucht“ nicht „organisiert“.
    Ihre Meinung, das sich „Madame“ immer noch im Ländle aufhält ist nicht von der Hand zu weisen! Wo Papi sein soll, gute Frage!
    Als absolute Tatsache an der ganzen Geschichte ist; der Herr in Dubai mischt da gewaltig mit, oder ?

    Sehr richtig! Und er wird auch am Ende davon profitieren!
    Irgendwann muss die Junta wieder “Wahlen” zulassen
    und dann wird seine nächste Marionette gewählt.

    Wenn Yingluck im Ausland wäre und womöglich “Asyl” bekommen hätte,
    so hätte sie sich gemeldet.

    Dieser Fall ist genauso wie der Red Bull Erben Erben Strassenmörder Fall.
    “Polizei” und Militärregime wollen sie nicht und lassen sie bewusst laufen.
    Thai Behörden sind zwar Ultra Blöd aber doch nicht so blöd
    dass sie so sehr ihre Blödheit beweisen.
    Auch der Verweis auf angebliche Interpol Fahndungen soll nur
    von der Realität ablenken.
    Ich bin jetzt ja mal gespannt welches Urteil man am 27.September
    publik macht.

      (Zitat)  (Antwort)

  8. berndgrimm sagt:

    Raoul Duarte: Was bist Du denn so paranoid?

    Es stimmt zwar, daß ich auch in der taz und im Focus unter meinem Namen geschrieben habe, aber das ist noch längst nicht alles

    Ich bin nicht paranoid sondern hab gegoogelt und dort kam eben nur
    TAZ und Focus.
    Wenn man berndgrimm googelt kommt garnix weil ich nur
    in blogs mit dem Nick geschrieben habe.
    In Zeitungen habe ich mit den Initialen meines Klarnamens
    geschrieben und die Nation hat einmal aus Versehen meinen
    vollen Klarnamen veroeffentlicht.
    Dieser Leserbrief ist heute (nach 7 Jahren) noch immer zu sehen.

    Mir ging es nur darum klarzustellen dass nicht wieder einer der hier
    schreibenden einen Zweitnick reinsetzt.

      (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    Sozial-Jango: emi_rambusnders!!ede: Zu mir darf lange noch nicht jeder „Horst“ „emi“ sagen. Zum Teufel noch mal.

    Mr. Emi,

    jetzt sagen Sie bitte nicht, Ihr toller und hoch intelligenter Vorname lautet tatsächlich „HORST“???

    Denn dann weiß ich, warum man Sie den verschwörungs-paranoiden „BRUNO“ nennt!!!

    Kann das der „BRUNO“ Schlickenbach aus Bockhausen an der Bemmel sein???

    555555
    Deppen dieser Welt vereinigt euch!
    STINs Dank wird euch auf ewig nachschleichen, aber nie erreichen!
    55555

      (Zitat)  (Antwort)

  10. Sozial-Jango sagt:

    emi_rambusnders!!ede: Zu mir darf lange noch nicht jeder „Horst“ „emi“ sagen. Zum Teufel noch mal.

    Mr. Emi,

    jetzt sagen Sie bitte nicht, Ihr toller und hoch intelligenter Vorname lautet tatsächlich “HORST”???

    Denn dann weiß ich, warum man Sie den verschwörungs-paranoiden “BRUNO” nennt!!!

    Kann das der “BRUNO” Schlickenbach aus Bockhausen an der Bemmel sein???

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  11. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus:
    Zu mir darf lange noch nicht jeder „Horst“ „emi“ sagen.

    Wie wär’s, wenn Sie den entsprechenden Beitrag noch einmal ganz ruhig und möglichst auch noch Wort für Wort lesen und versuchen würden, sich das Geschriebene von jemand Verständigerem erklären zu lassen, da es anscheinend alleine nicht klappt?

    Es hat niemand mit Ihnen – und auch nicht über Sie – gesprochen oder geschrieben. Es sei denn, Sie wollten sich jetzt als Mitglied dieser rot-lackierten Braunen im Sudel-Forum TT und/oder als Anhänger des Ewiggestrigen Mark T outen, diesem geist- und mittellosen Lohn-Schreiberling von Thaksins Gnaden.

    Dann allerdings wäre es mir ein großes Vergnügen, Sie zunächst einmal als “dümmsten Horst aller Zeiten” (und später ggf. auch noch anders) zu betiteln.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  12. Sozial-Jango sagt:

    Jean/CH: Ich bin eher der Meinung, gewisse Kreise wollen sie gar nicht finden. Und wenn ich all die Märchen, Lügen und Ausreden eben dieser Kreise lese, bestätigt sich meine Meinung immer mehr.

    Immerhin, diese Helden sind bereits daran, heraus zu finden zu welcher Polizeistation das so ominöse Fahrzeug, das vermeintlich zur „Flucht“ eingesetzt wurde gehören soll. Grandiose Leistung ! Genau so grandios haben alle Bewachungs- Detachements etc. gearbeitet, oder eben halt nicht.

    Herr Jean,

    das Bewachungssystem in Thailand arbeitetet schon sehr gut, wenn man bedenkt, dass man den damaligen belgischen Touristen und Ladendieb eines Handy-Halters für lächerliche 960 Baht im ganzen Land per Video und Fotos in den Medien suchte und alle thailändischen Grenzübergänge absicherte, um diesen “bestialischen Terroristen und Massenmörder” endlich zu fassen und in Eisen zu legen!

    So ist es dann auch geschehen,…der belgische “Osama Bin-Handy-am Laden” wurde dann am Flughafen in Bangkok sofort festgenommen.

    Aber die Thaxxin Madam und insbesondere der Red-Bull-Polizisten-Killer können als Thais fröhlich aus dem schönen Land spazieren und das Leben genießen, als hätten sie einen lächerlichen Ladendiebstahl eines billigen Handy-Halters begangen!!!

    Man weiß wirklich nicht, ob man bei dieser absurden Realität im schönen Land vor lauter Peinlichkeit lachen oder oder eher aus Mitleid heulen soll!!!

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  13. emi_rambusnders!!ede: Zu mir darf lange noch nicht jeder „Horst“ „emi“ sagen. Zum Teufel noch mal.

    Wenn dann nur “sie emi” oder “lieber emi”!!

      (Zitat)  (Antwort)

  14. Raoul Duarte: Kicher – so macht sich halt ein jeder selbst „zum Horst“ – oder sollte man besser sagen: „zum Emi“?

    Zu mir darf lange noch nicht jeder “Horst” “emi” sagen. Zum Teufel noch mal.
    555555555555555555555555555y55y
    Upps, jetzt habe ich beim Lachen ein Schluckauf bekommen.
    Overjoy Delighted Happy-Grin Censored

      (Zitat)  (Antwort)

  15. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    DAS lass’ ich jetzt aber nicht auf meiner Frau sitzen, DAS war naemlich mein Fehler. 55555y5

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN,

      DAS lass’ ich jetzt aber nicht auf meiner Frau sitzen, DAS war naemlich mein Fehler. 55555y5

      das denk ich auch.

        (Zitat)  (Antwort)

  16. berndgrimm,

    So isses!!

      (Zitat)  (Antwort)

  17. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: … zumal meineFrau gesagt hat, …

    Darf man mal raten? Ex-Gesellschafterin in Phuket/Pattaya/Samui mit Wurzeln und gründlicher Ausbildung im Isaan?

    Oder doch Universitäts-Professorin aus einem alten Lanna-Geschlecht, die eine Ausbildung an verschiedenen Hochschulen im Ausland mit Auszeichnung absolviert hat und sich nun mit dem Prof. Emi schmückt?

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  18. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm,

    Was bist Du denn so paranoid?

    Es stimmt zwar, daß ich auch in der taz und im Focus unter meinem Namen geschrieben habe, aber das ist noch längst nicht alles: Es gibt diverse (ungezählte) Blogs und Foren, Kommentar-Seiten der unterschiedlichsten Zeitungen und Zeitschriften (nicht nur in/aus Deutschland) und eigene Sites, die mit meinen ganz persönlichen und eigenen (nicht gekauften) Meinungen aufwarten können.

    Nicht nur zum Thema Thailand übrigens. Sogar auf dem braunen Sudel-Blog der Thaksinisten (TT) habe ich eine Zeitlang schreiben können, bis dem “Pack” dort klar wurde, daß sie den meisten Hinweisen auf die kriminellen Machenschaften der Thaksin-Clique nichts entgegensetzen konnten – da haben sie mich dann kurzerhand geblockt.

    Kicher – so macht sich halt ein jeder selbst “zum Horst” – oder sollte man besser sagen: “zum Emi”?

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  19. Raoul Duarte sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Das müßte dann ganz knapp an der Grenze ranschrammen – im August 2013 (ohne genaues Datum) war er noch 10 Jahre alt; könnte also hinkommen, wenn der Kleine z.B. Ende August Geburtstag hatte und gerade 15 geworden sein sollte.

      (Zitat)  (Antwort)

  20. berndgrimm sagt:

    Raoul Duarte: Das aber scheint mir bei einem derart jungen Menschen (noch dazu aus dieser Familie, die schon bisher mehr kriminelle Energie gezeigt hat als der Durchschnitt aller Thais) völlg verfrüht zu sein. Daß sein „Onkel“ (bzw. Großvater) Thaksin ihn gegen seinen Willen dazu zwingen könnte, eine unerbittlich/erfolglose „Tradition“ der Shinawatra-Clique fortzuführen, scheint doch recht zweifelhaft zu sei
    n.

    Mit ein paar wenigen Klicks hätte das und noch viel mehr übrigens jedes auch nur mäßig begabte Kind selbst nachschlagen können. Wenn Sie’s trotzdem mal probieren wollen: Nur Mut.

    Nur zur Erklaerung:

    Ich habe mal Raoul Duarte gegoogelt und dabei herausgefunden dass 2014 und 15
    in der TAZ und 2013 im FOCUS unter diesem Nick Kommentare ueber die Vorgaenge in Thailand veroeffentlicht wurden welche in die gleiche Richtung gingen.
    Ich habe dies getan um zu sehen ob es sich hierbei nicht doch um einen
    Zweitnick handelt.
    Mir ist jeder Neue Recht und Willkommen der hier schreibt.
    Natuerlich haette ich sehr gern einen Thaksinjodler hier der sicht
    traut seine eigene Meinung zu schreiben.
    Aber leider trauen sich diese Spezies nicht in unzensierte Blogs
    sondern schreiben nur dort wo sie selber andere Meinungen
    wegzensieren koennen.

      (Zitat)  (Antwort)

  21. emi_rambus sagt:

    Raoul Duarte: emi_rambus: Ab wann ist der waehlbar?

    Raoul Duarte: Was ist denn das für eine dumme Frage?

    Lieber Raoul Duarte, danke, so war es einfacher! 5555555 FUER MICH!
    Ich werde immer wieder gerne auf Sie zurueckgreifen!

    Habe das jetzt mal bei google geprueft und habe Angaben von 12-15Jahre gefunden.
    Vielleicht sollte ich die Frage nochmal an STIN stellen, zumal meine Frau gesagt hat, diese Ausbildung faende erst mit 17 statt. 5555555555

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Habe das jetzt mal bei google geprueft und habe Angaben von 12-15Jahre gefunden.
      Vielleicht sollte ich die Frage nochmal an STIN stellen, zumal meine Frau gesagt hat, diese Ausbildung faende erst mit 17 statt. 5555555555

      nein, sag deiner Frau – sie hat sich geirrt. Lodor geht ab Mo 3, d.h. ab 15 Jahre.

        (Zitat)  (Antwort)

  22. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Ab wann ist der waehlbar?

    Was ist denn das für eine dumme Frage?

    Für den jetzt 14-jährigen Sohn der vom Obersten Gericht wegen Amtsmißbrauchs geschaßten Ex-Premierministerin Yingluck gelten selbstverständlich alle Voraussetzungen, die auch jeder andere Bewerber erfüllen müßte: Neben dem geforderten Alter auch der erforderliche akademische Bildungsgrad – und vor allem der Wille, eine politische Laufbahn einzuschlagen.

    Das aber scheint mir bei einem derart jungen Menschen (noch dazu aus dieser Familie, die schon bisher mehr kriminelle Energie gezeigt hat als der Durchschnitt aller Thais) völlg verfrüht zu sein. Daß sein “Onkel” (bzw. Großvater) Thaksin ihn gegen seinen Willen dazu zwingen könnte, eine unerbittlich/erfolglose “Tradition” der Shinawatra-Clique fortzuführen, scheint doch recht zweifelhaft zu sein.

    Mit ein paar wenigen Klicks hätte das und noch viel mehr übrigens jedes auch nur mäßig begabte Kind selbst nachschlagen können. Wenn Sie’s trotzdem mal probieren wollen: Nur Mut.

    Sie werden wahrscheinlich länger als jedes Schulkind brauchen, um zu einem Ergebnis zu kommen – aber dafür dürfte Ihr Stolz darüber doch grenzenlos sein. Das wär’ doch was …

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  23. emi_rambus sagt:

    Ab wann ist der waehlbar?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ab wann ist der waehlbar?

      ab dem Zeitpunkt, wo er bereit ist – den Rest seines Lebens im Knast zu verbringen bzw. sich um die Welt jagen zu lassen.
      Ich bin auch gespannt, welcher Politiker sich jetzt bei der nächsten Wahl traut, sich aufstellen zu lassen.
      Ein kleiner Fehler und er darf das Bangkok Hilton kennenlernen, wie die 23 Kollegen von Yingluck.

      Bei allen noch keine Kaution genehmigt. Mal sehen, nächste Woche.

        (Zitat)  (Antwort)

  24. berndgrimm sagt:

    Es ist sehr komisch.Seit dem 26.August steht keine neue Meldung
    ueber Yingluck in den internationalen Medien!
    Was ihren Sohn angeht:
    Wenn die Meldung stimmt und er noch in Thailand ist,
    ist sie auch noch hier.
    Nirgendwo kann sie sich besser verstecken als hier in Thailand
    unter dem Schutz von Thaksins “Polizei”!
    Nach der “Flucht” hiess es der Sohn ginge auf ein Internat
    in England.
    Wo ist eigentlich der “Vater”?

      (Zitat)  (Antwort)

    • Jean/CH sagt:

      Dass “Madame” unauffindbar sein soll, mindestens bis dato, scheint klar zu sein.
      Ich bin eher der Meinung, gewisse Kreise wollen sie gar nicht finden. Und wenn ich all die Märchen, Lügen und Ausreden eben dieser Kreise lese, bestätigt sich meine Meinung immer mehr. Immerhin, diese Helden sind bereits daran, heraus zu finden zu welcher Polizeistation das so ominöse Fahrzeug, das vermeintlich zur “Flucht” eingesetzt wurde gehören soll. Grandiose Leistung ! Genau so grandios haben alle Bewachungs- Detachements etc. gearbeitet, oder eben halt nicht. Diese ganze Fluchtgeschichte stickt zum Himmel, und die Bevölkerung wird einmal mehr für dumm, nein, saudumm verkauft! Eines muss man den Ganoven zu Gute halten, ganz so schlecht war diese “Flucht” nicht “organisiert”.
      Ihre Meinung, das sich “Madame” immer noch im Ländle aufhält ist nicht von der Hand zu weisen! Wo Papi sein soll, gute Frage!
      Als absolute Tatsache an der ganzen Geschichte ist; der Herr in Dubai mischt da gewaltig mit, oder ?
      Gruss aus dem Isaan
      Jean/CH

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com