Kanal durch Thailand – Entscheidung liegt beim König

Ein Kanal durch Thailand könnte den Seeweg zwischen Europa und Ostasien verkürzen. Die europäische Wirtschaft würde sich freuen, in China stößt das Projekt auf Begeisterung. Die Frage ist: Was will Thailands König?

Der Österreicher Harald Wagner hat in seinem Leben schon einige Großprojekte hinter sich. Der Tunnelbau-Ingenieur half seinen Kunden dabei, sich in China unter dem Gelben Fluss hindurch zu graben und er entwarf den längsten Autobahntunnel Südamerikas. „Ich habe bereits Millionen Tonnen Erde bewegt“, sagt der 76-Jährige. Doch das Vorhaben seiner aktuellen Kunden ist auch für den Direktor des internationalen Programms für Infrastrukturprojekte der Bangkoker König Mongkut Universität eine neue Dimension: Es geht um nicht weniger als die Verbindung zweier Ozeane.

Wagner ist technischer Berater einer Initiative von Geschäftsmännern, Professoren und Generälen, die mit Hilfe eines Megaprojekts Thailands zu einem Knotenpunkt des globalen Handels machen wollen. Dank intensiver Unterstützung aus China sieht die Gruppe die Zeit für ein Projekt gekommen, über das schon seit mehr als zwei Jahrhunderten diskutiert wird: den Thai-Kanal. „Die Rahmenbedingungen sind perfekt“, sagte Prongthep Thespratheep, Vorsitzende der Kanal-Initiative auf einer Konferenz in Bangkok.

Sollte das Vorhaben tatsächlich umgesetzt werden, hätte es das Potenzial den Welthandel zu verändern: Der Thai-Kanal soll die Landenge im Süden Thailands durchschneiden und so eine neue Verbindung zwischen dem Indischen und Pazifischen Ozean schaffen. Die Abkürzung mitten durch Thailand würde den kürzesten Seeweg zwischen Europa und Ostasien um 1200 Kilometer verringern. Frachtschiffe könnten so bis zu drei Tagen Reisezeit einsparen.

Kanal durch Thailand - Entscheidung liegt beim König

Die Dimensionen des Vorhabens können es mit Megaprojekten wie dem Suez- oder Panamakanal aufnehmen. Der Kanal soll mehr als 100 Kilometer lang, 25 Meter tief und 400 Meter breit sein. Kosten: Schätzungsweise rund 30 Milliarden US-Dollar.

Vor allem wegen Chinas Seidenstraße-Initiative sind die Befürworter des Kanals optimistisch. Die Volksrepublik hat üppige Fördertöpfe bereitgestellt, um die Verkehrswege zwischen Asien und Europa auszubauen. Allein in Pakistan investieren die Chinesen bereits mehr als 50 Milliarden US-Dollar. Tatsächlich ist auf chinesischer Seite das Interesse groß: „Geld ist kein Problem bei diesem Projekt“, sagt Zhao Gang, Vize-Direktor der staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform in China. „Es ist eine politische Entscheidung der Thailänder, sie müssen es wirklich wollen.“

Kanal durch Thailand - Entscheidung liegt beim König

Für China hätte der Kanal erhebliche strategische Vorteile. Eine weitere Route zwischen Ostasien und Europa würde die Volksrepublik deutlich unabhängiger von der Straße von Malakka machen, durch die derzeit mehr als 80 Prozent der Öl- und Gasimporte des Landes transportiert werden. Die Meerenge zwischen Malaysia und der indonesischen Insel Sumatra ist nicht nur eine Achillesferse für die Energieversorgung des Landes, sondern auch zunehmend verstopft.

Mehr als 80.000 Schiffe durchfahren malaysischen Behörden zufolge jedes Jahr die Meerenge. Doch weil die Straße an ihrer engsten Stelle gerade einmal rund 2,7 Kilometer breit ist, ist sie schon jetzt extrem ausgelastet. Der norwegische Schiffsversicherer Skuld nennt die heikle Stelle auch „die am meisten verstopfte Passage der Welt.“ Die große Anzahl an Schiffen bedeute auch ein höheres Risiko für Kollisionen, warnt der Versicherer.

Nicht nur China hat deswegen großes Interesse daran, dass der Kanal gebaut wird. Auch die europäische Wirtschaft hat Gefallen an dem Vorhaben gefunden. „Der Kanal bietet fantastische Möglichkeiten für den Handel zwischen Asien und Europa“, sagt Rolf-Dieter Daniel, Präsident der europäischen Handelsorganisation EABC in Thailand. „Wir werden uns bei der Regierung dafür stark machen.“ Er hält das Projekt für realistisch und profitabel. Dennoch rechnet er noch mit erheblichen Verzögerungen bei der Implementierung.

Denn Thailands Politik ist kompliziert: Im Süden des Landes kämpfen islamistische Separatisten seit mehr als einem Jahrzehnt für ein Kalifat. Kritiker befürchten, dass die physische Trennung durch den Kanal das Land noch weiter spalten könnte oder dass das Infrastrukturprojekt ein Ziel für die Terrorgruppen werden könnte. Gleichzeitig dürfte man wirtschaftlichen Nordosten Thailands kaum verstehen, warum ausgerechnet im reicheren Süden des Landes nun weitere Milliarden investiert werden sollen.

Auch außenpolitisch birgt das Projekt Sprengstoff. Mit dem Kanal würde Thailand in Rivalität zu Singapur geraten, das von seiner Lage am Eingang zur Malakka-Straße profitiert. Die Befürworter des Kanals rechnen damit, dass rund ein Drittel des Verkehrs der Malakka-Straße künftig die Abkürzung des Kanals nehmen könnte. Der Hafen Singapurs dürfte so erhebliche Einbußen erleiden. Wohl auch deswegen hält sich die thailändische Militärregierung mit Aussagen zu dem Projekt noch zurück.

Die Kanal-Lobbyisten setzen allerdings ohnehin auf ihre guten Kontakte zum Palast. Vorsitzender Prongthep ist ein enger Vertrauter von Prem Tinsulanonda, dem Vorsitzenden des mächtigen Kronrates. „Wenn dieses Projekt gelingen soll, dann muss es ein Projekt des Königs werden“, sagt der ehemalige Oberbefehlshaber der thailändischen Streitkräfte, Saiyud Kerdphol. „Die Entscheidung kann nicht auf der Ebene der Regierung getroffen werden, da es zu viele politische Probleme gibt.“

So äußern viele Kanal-Unterstützer die Hoffnung, dass der Kanal ein Prestige-Projekt des neuen Königs Vajiralongkorn werden könnte. Der hat erst vergangenes Jahr den Thron bestiegen und soll im Herbst offiziell gekrönt werden. Gleich zu Beginn seiner Regentschaft könnte er sich mit dem Kanal ein Denkmal setzen – so wie sein Vater König Bhumibol zahlreicher Infrastrukturprojekte initiiert hatte. Hinter vorgehaltener Hand heißt es, dass der neue Regent wohl großes Interesse habe. Doch der Palast in Bangkok ist letztendlich eine Blackbox. Die Machtverhältnisse sind schwer zu durchschauen.

Die politischen Hürden dürften deswegen deutlich höher sein, als die technischen Herausforderungen. Die seien durchaus zu bewältigen, sagen Experten. „Vor 150 Jahren wurde der Suez-Kanal innerhalb von zehn Jahren gebaut”, sagt Ingenieur und Berater Wagner. „Der Thai-Kanal könnte schneller fertig werden. Am 12. September 2027 will ich bei der Einweihung mit einem Passagierschiff durchfahren.“

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Kommentare zu Kanal durch Thailand – Entscheidung liegt beim König

  1. emi_rambus sagt:

    Was ist das fuer ein Bild ….
    http://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2017/09/k2-300×169.jpg
    …. im o.a. Bericht, gibt es das auch in “lesbar”?
    Wurde dieses Bild nachgereicht?!

    Bei, mittleren “Bild” steht:” The webpage cannot be found”
    Oder ist das nur Werbung?
    Scheint nicht viel Leser zu geben, wenn die alle mit der Qualitaet zufrieden sind!?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Scheint nicht viel Leser zu geben, wenn die alle mit der Qualitaet zufrieden sind!?

      es misst halt keiner von Schreibtisch aus irgendwas nach. Soll nur ein kleiner Hinweis sein.

        (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,
    ROTHkaeppchen, du bist echt der Beste! 5555555555555555555555555555555555
    Ich bleibe bei meinen Beitraegen und klinke mich hier aus!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Panamakanal#/media/File:Panama_Canal_Map_DE.png

    Siehe Laengsprofil!
    Dieser Kindergarten nervt mich immer mehr!!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    emi_rambus: <ahref=”http://www.schoenes-thailand.at”>STIN</a>,

    Fuersoeinkindisches,unsachlichesGeschwurbelistmirmeineZeitzuschade!IchbleibebeimeinenAussagen!

    So sieht es aus, wenn man einfach NUR auf zitieren drueckt. Es gibt keine Wortabstaende und keinen Zeilenumbruch.

    Das gleiche in “gruen”:

    emi_rambus: Fuer so ein kindisches, unsachliches Geschwurbel ist mir meine Zeit zu schade! Ich bleibe bei meinen Aussagen!

    Jetzt habe ich zunaechst den Text markiert und dann auf die Funktion ‘zitieren’ gedrueckt.
    Einfach, wenn man es weiss, sollte sich aber auch im Programm loesen lassen.

    Fuer mich ruht dieses Thema.
    Ich habe nur gerade dieses Bild gefunden:

    http://cdn3.spiegel.de/images/image-116666-galleryV9-kvfx-116666.jpg

    Das ist eigentlich alles, was man braucht, und schon ist der “Kanal” fertig.
    Man baut auf zwei Seiten eine Staumauer und dann solche HebeWehre jeweils dazu, fertig.
    Ich denke es ist besser wenn die 5-6 Wehre etwas auseinander sind, da kann man dort einen Gegenverkehr verwirklichen, wodurch dann immer in jeder Stufe im Wechsel eins hoch und eins runter kann.
    Sonst (wie auf dem Bild) muessen alle warten, bis ein Boot die 5 Stufen hoch oder runter ist.
    Kostet auch deutlich mehr Wasser (wenn es nicht gepumpt wird).
    Das koennen weltweit viele bauen!!
    Man muss auch hier von allen Beteiligten eine Bankbuergschaft verlangen und dann werden STAENDIG Betonproben genommen, die zeitnah untersucht werden!
    So was ist aber in Nicht-Bananen-Republiken Standard!!
    Sollte dann rauskommen, da hat einer schlechten Beton eingebaut, …. wird zur Not der Bauabschnitt mit der Bankbuergschaft abgerissen und wieder neu aufgebaut und die Verbrecher gehen in den Bau!
    In Laender mit bauernschlauen “Huehnerdieben” muss man leider solche Massnahmen, einbauen!!!!
    TH kann davon ein Lied singen!!
    Bankbuergschaften sind richtig eingesetzt, eine gute Sache!!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      http://cdn3.spiegel.de/images/image-116666-galleryV9-kvfx-116666.jpg

      Das ist eigentlich alles, was man braucht, und schon ist der “Kanal” fertig.
      Man baut auf zwei Seiten eine Staumauer und dann solche HebeWehre jeweils dazu, fertig.

      ja, das würde ich dann den Kontrukteuren mitteilen, du könntest mit deinen Plänen dann Millionen verdienen, weil
      die Ing. bauen anders. Die rechnen mit mind. 10 Jahren. Schreib denen, du schaffst das in einem Jahr :-) Merkst du überhaupt noch, wie blöd du rüberkommst?

      Das koennen weltweit viele bauen!!

      dann kannst du sicher auch erklären, warum kein einziger Kanalbauer diese/deine Technik kennt?
      Ist die Welt in der Tat so doof? Warum machst du dann nicht schnell ein paar Milliarden. Dann müsstest nicht
      rumrechnen, ob sich das Schulgeld für die Kinder noch ausgeht.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Fuer so ein kindisches, unsachliches Geschwurbel ist mir meine Zeit zu schade! Ich bleibe bei meinen Aussagen!

      (Zitat)  (Antwort)

  5. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Lasst euch mal von Fachleuten beraten, zB IngenieurBueros. Ich habe da immer wieder Vergaben nach HOAI (haushaltsrechtlich) geprueft!

    haben wir ja 2x – Haus haben wir 2x mit Festpreis bauen lassen. Die konnten dann Zeit benötigen, was sie wollten.
    Kein Cent mehr gezahlt. Die hätten 1 Jahr -statt 3 Monate benötigen können, auch gleicher Preis.

    Babbeler!
    Es geht um dir Finanzierung, wie oft denn noch!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bleibt nochmal festzuhalten, WENN es einen Kanal gibt, MUSS der zu 100% in thailaendischer Hand bleiben!!

    das wird nicht funzen. Weil dann würde der Kanal so teuer werden, das ihn sich TH nicht leisen kann.
    Die haben ja auch gar nicht das Know how für die Verwaltung, die lassen dann die Technik ohne Wartung laufen, bis sie keine
    Lizenz mehr bekommt. So ein Projekt wird TH nie ohne Ausländer stemmen können. Nicht in 1000 Jahren.

    Dummquatsch.
    Alles was TH wirklich nicht kann, einschliesslich Wartung und Betrieb, kornnen sie vergeben!
    Aber niemals die Faeden aus der Hand geben.
    NIEMALS!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Lasst euch mal von Fachleuten beraten, zB IngenieurBueros. Ich habe da immer wieder Vergaben nach HOAI (haushaltsrechtlich) geprueft!

      haben wir ja 2x – Haus haben wir 2x mit Festpreis bauen lassen. Die konnten dann Zeit benötigen, was sie wollten.
      Kein Cent mehr gezahlt. Die hätten 1 Jahr -statt 3 Monate benötigen können, auch gleicher Preis.

      Babbeler!
      Es geht um dir Finanzierung, wie oft denn noch!

      wir sprachen von Kosten des Dammes durch die Chinesen. Ob die auch FInanzieren, weiss ich nicht. Vielleicht tauchen die
      Treasure Reserves wieder auf und dann kann TH das in bar zahlen.

      STIN: Bleibt nochmal festzuhalten, WENN es einen Kanal gibt, MUSS der zu 100% in thailaendischer Hand bleiben!!

      das wird nicht funzen. Weil dann würde der Kanal so teuer werden, das ihn sich TH nicht leisen kann.
      Die haben ja auch gar nicht das Know how für die Verwaltung, die lassen dann die Technik ohne Wartung laufen, bis sie keine
      Lizenz mehr bekommt. So ein Projekt wird TH nie ohne Ausländer stemmen können. Nicht in 1000 Jahren.

      Dummquatsch.

      leider die Wahrheit – Beispiele gibt es genug. Die Thais schaffen nicht mal den Flughafen zu warten, auch die Flugzeuge nicht,
      alles Ausländer.

      Alles was TH wirklich nicht kann, einschliesslich Wartung und Betrieb, kornnen sie vergeben!

      ja, aber das kostet.

      Aber niemals die Faeden aus der Hand geben.
      NIEMALS!

      naja, wenn sie nicht mal die Kontrolle über vergebene Aufträge zur Wartung machen können, was sollen sie dann in der Hand behalten?

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Emi: Ich bleibe bei meinem letzten Beitrag!

    Festpreis hin und Festpreis her, die Zinsen wiegen schwer!

    ROTHkaeppchen: bei Festpreise gibt es keine Zinsen – :-)
    Emi: Ihr muesst ein Team sein! Einer alleine kann sich nicht so bloedstellen!

    ROTHkaeppchen: nein, gibt es nicht. Festpreis ist Festpreis. Du meinst vielleicht eine Finanzierung.
    Da müssen natürlich die Konditionen ausgehandelt werden, aber das hat dann nix mehr mit der Dauer
    des Baus zu tun. Allzuviel Ahnung in Finanzierung hast du wohl auch nicht.

    55555555555555555555555
    Lasst euch mal von Fachleuten beraten, zB IngenieurBueros. Ich habe da immer wieder Vergaben nach HOAI (haushaltsrechtlich) geprueft!

    Bleibt nochmal festzuhalten, WENN es einen Kanal gibt, MUSS der zu 100% in thailaendischer Hand bleiben!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Lasst euch mal von Fachleuten beraten, zB IngenieurBueros. Ich habe da immer wieder Vergaben nach HOAI (haushaltsrechtlich) geprueft!

      haben wir ja 2x – Haus haben wir 2x mit Festpreis bauen lassen. Die konnten dann Zeit benötigen, was sie wollten.
      Kein Cent mehr gezahlt. Die hätten 1 Jahr -statt 3 Monate benötigen können, auch gleicher Preis.

      Die Frage ist halt, ob die Chinesen das machen.

      Bleibt nochmal festzuhalten, WENN es einen Kanal gibt, MUSS der zu 100% in thailaendischer Hand bleiben!!

      das wird nicht funzen. Weil dann würde der Kanal so teuer werden, das ihn sich TH nicht leisen kann.
      Die haben ja auch gar nicht das Know how für die Verwaltung, die lassen dann die Technik ohne Wartung laufen, bis sie keine
      Lizenz mehr bekommt. So ein Projekt wird TH nie ohne Ausländer stemmen können. Nicht in 1000 Jahren.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: Ich bleibe bei meinem letzten Beitrag!

    Festpreis hin und Festpreis her, die Zinsen wiegen schwer!

    ROTHkaeppchen: bei Festpreise gibt es keine Zinsen – :-)

    Ihr muesst ein Team sein! Einer alleine kann sich nicht so bloedstellen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN:
      Emi: Ich bleibe bei meinem letzten Beitrag!

      Festpreis hin und Festpreis her, die Zinsen wiegen schwer!

      ROTHkaeppchen: bei Festpreise gibt es keine Zinsen – :-)
      Ihr muesst ein Team sein! Einer alleine kann sich nicht so bloedstellen!

      nein, gibt es nicht. Festpreis ist Festpreis. Du meinst vielleicht eine Finanzierung.
      Da müssen natürlich die Konditionen ausgehandelt werden, aber das hat dann nix mehr mit der Dauer
      des Baus zu tun. Allzuviel Ahnung in Finanzierung hast du wohl auch nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich bleibe bei meinem letzten Beitrag!

    Festpreis hin und Festpreis her, die Zinsen wiegen schwer!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Anhang SchwubelBlah-4.jpg

      STIN,

      Ich bleibe bei meinem letzten Beitrag!

      Festpreis hin und Festpreis her, die Zinsen wiegen schwer!

      bei Festpreise gibt es keine Zinsen – :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  9. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DU hast ueberhaupt keinen Plan, was da gemacht werden muss!

    natürlich haben wir keinen Plan dazu, den hat noch keiner. Das ist ja erst nur mal eine Idee.
    Planen tun das dann eine Armee von Ingenieuren – du könntest das wohl alleine, oder? :-) Reich mal einen Plan ein – versuch mal.

    Lenk’ nicht ab, es ging um DICH!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das hast du jetzt wieder nicht verstanden?!

    natürlich hab ich kein Wort verstanden, würde auch kein Ing.

    Du reisst wieder alles aus dem Zusammenhang und verdrehst!
    Siehe hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/18678#comment-55505

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die ganze Planung kostet nicht viel an Vorfinanzierung, aber dann muss der Bau an Tausend Stellen auf einmal angefangen werden,
    damit er in einem Jahr fertig ist!!

    55555555555555555555

    Experten schätzen 10 Jahre mind. – Emi schafft das in einem Jahr. Wahnsinn…..

    Auch das hast du wieder verstanden??
    Das ist eine Baustelle, die ist 50-70km lang.
    Am laengsten brauchen wohl die zwei Durchstiche. Wenn man alles andere zeitgleich anfaengt, sollte es in einem Jahr fertig sein!!!!
    Jeder Tag den die Baumassnahmen laenger dauern, frisst viel Geld.
    Kann natuerlich auch sein, die Experten(die Chinesen???) wollen es dauert laenger, wodurch die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns steigt!??
    Time is Money! DAS sagen die Experten.
    Man muss hohe Ziele setzen!! Wenn die Bauphase dann doch zwei Jahre dauert, waere das immer noch nur 1/5 der 10 Jahre der “Experten”.
    Wie gesagt, da muss in der Planung, die im Verhaeltnis nicht viel kostet, alles abgestimmt sein. Sind die Landrechte (zB) nicht klar und der Bau stoppt 2-5 Jahre, dann wird es teuer.
    Auch die ganze erforderliche Infrastruktur muss vorhanden sein!
    Aber ich sehe schon, es soll ein Schlag ins Wasser werden!?
    Bis dahin ist dann auch die SeidenStrasse der Chinesen fertig und sie bestimmen , was abgeht.

    Da sollen mal Experten durchrechnen, was es kostet, wenn es in einem Jahr abgewickelt wird und im Unterschied dazu, was es in 10 Jahren an Kosten verursacht.
    Natuerlich muss man dann auch die 9 Jahre Einnahmen(kostendeckend) beruecksichtigen!!

    TH braucht vor allem Selbstvertrauen!

    HIER koennen es die JUNGEN aufbauen!

    Was haben sie zu verlieren? Andere sind gescheitert, haben Jahrzehnte gebraucht!
    Sie koennen eigentlich nur Rekorde aufstellen.
    Und GELD ist genug da! Und es wird dadurch dann auch steuerpflichtig!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: DU hast ueberhaupt keinen Plan, was da gemacht werden muss!

      natürlich haben wir keinen Plan dazu, den hat noch keiner. Das ist ja erst nur mal eine Idee.
      Planen tun das dann eine Armee von Ingenieuren – du könntest das wohl alleine, oder? :-) Reich mal einen Plan ein – versuch mal.

      Lenk’ nicht ab, es ging um DICH!

      nein, wir sind bei diesem Geschäft sicherlich nicht beteiligt, also benötigen wir auch keinen Plan dazu.
      Das machen Experten aus China, Japan oder Frankreich. Die sind da besser als wir :-)

      Am laengsten brauchen wohl die zwei Durchstiche. Wenn man alles andere zeitgleich
      anfaengt, sollte es in einem Jahr fertig sein!!!!

      wie schon erwähnt, Experten gehen von mind. 10 Jahren aus. 2-3 Jahre dauern schon die Vorbereitungen, Enteignungen,
      Widersprüche, Abrisse von Gebäuden usw.

      jeder Tag den die Baumassnahmen laenger dauern, frisst viel Geld.

      nicht wenn das Chinesen oder andere machen – da kann man einen Pauschalpreis aushandeln.
      Der Rest ist dann Sache und Risiko des Bauträgers.

      Kann natuerlich auch sein, die Experten(die Chinesen???) wollen es dauert laenger, wodurch die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns steigt!??
      Time is Money! DAS sagen die Experten.

      nein, nicht immer.
      Wir haben das auch lieber mit Festpreisen. Wenn wir einen Handwerker mit Fliesenlegen beauftragen, dann zahlen wir immer
      per m² – dann kann er rumwurschteln wie lange er möchte. Wir zahlen niemals nach Stunden.
      So auch bei diesem Projekt – Festpreis vereinbaren und dann können die bauen, egal ob 5, 10 Jahre oder 12.

      Aber ich sehe schon, es soll ein Schlag ins Wasser werden!?

      die Chinesen oder Japse werden das nicht machen, wenn es nicht durchführbar ist.
      Die würden zuviel Geld dabei verlieren.

      Bis dahin ist dann auch die SeidenStrasse der Chinesen fertig und sie bestimmen , was abgeht.

      das spielt keine Rolle, ob die Seidenstrasse fertig ist oder nicht.
      Wenn es die CHinesen nicht machen, vll die Franzosen oder Japse.

      Da sollen mal Experten durchrechnen, was es kostet, wenn es in einem
      Jahr abgewickelt wird und im Unterschied dazu, was es in 10 Jahren an Kosten verursacht.

      bei Festpreis das gleiche.

      Und GELD ist genug da! Und es wird dadurch dann auch steuerpflichtig!

      sind die Treasure Reserves wieder aufgetaucht?
      Ups, da hab ich was versäumt.

        (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: TH darf sich das nicht aus der Hand nehmen lassen!!! NIEMALS!! WAHNSINN!! NO GO!!!
    20Mrd$, es gibt viel mehr Schwarzgeld, das man hier reinwaschen koennte.
    Die Chinesen haben mit einer Lotterie die Mauer gebaut. Da kann man auch einen Kanal mit bauen.

    da kommen definitiv Ausländer dazu – TH kann das nicht. Die haben keine Ahnung vom Kanalbau. Die machen da einen Khlong
    durch :-)

    Liar DU hast ueberhaupt keinen Plan, was da gemacht werden muss! Muellst aber hier alles zu. So werden dann auch die Entscheidungstraeger ueber den Tisch gezogen!??
    Es braucht oben am See zwei grosse Staumauern. Davon hat es viele in TH!
    Und dann braucht es noch HebeWehre. Auch die gibt es in TH.
    Dazwischen sind dann eigentlich nichts anderes wie Khlongs. Natuerlich etwas tiefer, aber auch in Waage!
    Das hast du jetzt wieder nicht verstanden?! Deswegen glaube ich ja immer wieder, du bist Hollaender. 555555 Bukeo, der milde Gauda! Loch an Loch und STINkt doch! 55555 so jetzt darfst du lachen!

    Nochmal ganz klar: der Kanal MUSS vollstaendig in ThaiHand bleiben! Alles andere ist absolutes NO GO!!
    Die ganze Planung kostet nicht viel an Vorfinanzierung, aber dann muss der Bau an Tausend Stellen auf einmal angefangen werden, damit er in einem Jahr fertig ist!!
    Da braucht es wieder einen ‘Spritus Rector’ , wie Prayut bei der Verwaltungsreform. Jeder Tag, spart da Zinsen!!!!!!!
    Natuerlich muessen da dann die grossen Container-/Tanker-Schiffe im Gegenverkehr durchkoennen!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Ich denke auch hier wisst ihr das alles, muellt es aber trotzdem zu!!!

    nein, wir wissen nicht alles. Wir glauben auch nicht daran, das der Bau so schnell kommen wird.

    Doch, “Ihr” wisst alles. Deswegen darf ja auch der tiefe Sueden nicht zur Ruhe kommen!

    ach so – ja, darüber wissen wir recht viel. Kenne einen aus Yala, den ich immer treffe, wenn ich in Trang bin.
    Da kommt nix so schnell zur Ruhe – zuviele Gruppen, die da rumballern. Wie in Syrien – keiner hat mehr Kontrolle über
    die Terroristen.

    Genau in Syrien spielt ‘man’ auch alle gegeneinander aus. Jetzt muesste man nur noch wissen, wer ueberall der “Spieler” ist!
    Mir war aber schon klar, ihr habt auch im tiefen Sueden den Fuss in der Tuer! :wink:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      DU hast ueberhaupt keinen Plan, was da gemacht werden muss!

      natürlich haben wir keinen Plan dazu, den hat noch keiner. Das ist ja erst nur mal eine Idee.
      Planen tun das dann eine Armee von Ingenieuren – du könntest das wohl alleine, oder? :-) Reich mal einen Plan ein – versuch mal.

      Das hast du jetzt wieder nicht verstanden?!

      natürlich hab ich kein Wort verstanden, würde auch kein Ing. für Kanalbau verstehen. Bin ich Ing.? Nein…..
      Holländer können das auch nicht, sind ja keine Experten im Kanalbau. Eher die Franzosen, soweit ich informiert bin, hat
      Compagnie Universelle du Canal Interocéanique, den Panama-Kanal gebaut, nach tw. Vorlage vom Erbauer des Suez-Kanals.
      Die mal fragen.

      TH schafft das nicht alleine und ohne Beteiligung baut niemand mit. Dann also kein Kanal. Geht auch….

      Die ganze Planung kostet nicht viel an Vorfinanzierung, aber dann muss der Bau an Tausend Stellen auf einmal angefangen werden,
      damit er in einem Jahr fertig ist!!

      55555555555555555555

      Experten schätzen 10 Jahre mind. – Emi schafft das in einem Jahr. Wahnsinn…..

      Genau in Syrien spielt ‘man’ auch alle gegeneinander aus. Jetzt muesste man nur noch wissen, wer ueberall der “Spieler” ist!

      ist mittlerweile schon bekannt – die halbe Welt ballert oder lässt da ballern.

      Nein, wir machen keine Geschäfte mit Yala.

        (Zitat)  (Antwort)

  11. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Purer Dummquatsch!!!!
    Siehe Bild oben!
    China hat alles dran, an IHRER Seidenstrasse und haengt alle damit ab! ALLE.

    du weisst aber schon, was das Seidenstrassen-Projekt wirklich ist.
    Das sind Transportwege, Bahn, Strassen, Häfen usw. – ein dichtes Netz.

    Ja, weiss ich, siehe Bild/Karte unten!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn dann die Seidenstrasse fertig ist, erhoeht sie
    einfach die Preise und alle sind von der schnelleren, wirtschaftlicheren, chinaeigenen Seidenstrasse abhaengig!

    ja, da kommt es auf TH an, gute Verträge auzuhandeln. Wenn sie sich über den Tisch ziehen lassen, selbst schuld.
    Sollen halt Ausländer zur Vertragsgestaltung dazu holen – die können das. Vor allem die Israelis. Sind genauso hinterhältig
    wie die Chinesen – die verkaufen auch ihre eigene Grossmutter, wenn sie Geld einbringt.

    TH darf sich das nicht aus der Hand nehmen lassen!!! NIEMALS!! WAHNSINN!! NO GO!!!
    20Mrd$, es gibt viel mehr Schwarzgeld, das man hier reinwaschen koennte.
    Die Chinesen haben mit einer Lotterie die Mauer gebaut. Da kann man auch einen Kanal mit bauen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich denke auch hier wisst ihr das alles, muellt es aber trotzdem zu!!!

    nein, wir wissen nicht alles. Wir glauben auch nicht daran, das der Bau so schnell kommen wird.

    Er MUSS SCHNELL durchgefuehrt werden, die Bauphase!! DANN ist das mit der Finanzierung ein Klacks!
    Ziel sollte es sein, ihn in einem Jahr fertig zu stellen! Ohne Planung, UVP, ….
    Die reine Baumassnahme frisst das Geld und Zinsen!!!!!! Die muss so kurz wie moeglich sein.
    Ansonsten kann man das auch damit kaputt machen. Auch die Chinesen.

    DIE haben mit der Seidenstrasse das weltweite TransportMonopol! DIE werden keine Konkurrenz zulassen!! Mit dem SiamKanal und dem offenen SuezKanal gibt es Konkurrenz.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich denke auch hier wisst ihr das alles, muellt es aber trotzdem zu!!!

    nein, wir wissen nicht alles. Wir glauben auch nicht daran, das der Bau so schnell kommen wird.

    Doch, “Ihr” wisst alles. Deswegen darf ja auch der tiefe Sueden nicht zur Ruhe kommen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      TH darf sich das nicht aus der Hand nehmen lassen!!! NIEMALS!! WAHNSINN!! NO GO!!!
      20Mrd$, es gibt viel mehr Schwarzgeld, das man hier reinwaschen koennte.
      Die Chinesen haben mit einer Lotterie die Mauer gebaut. Da kann man auch einen Kanal mit bauen.

      da kommen definitiv Ausländer dazu – TH kann das nicht. Die haben keine Ahnung vom Kanalbau. Die machen da einen Khlong
      durch :-) Ich schätze, wenn es gebaut wird – dann von den Chinesen, oder aber den Japse.

      DIE haben mit der Seidenstrasse das weltweite TransportMonopol! DIE werden keine Konkurrenz
      zulassen!! Mit dem SiamKanal und dem offenen SuezKanal gibt es Konkurrenz.

      nein, nicht wenn die Chinesen den Siam-Kanal bauen und verwalten. So wird es kommen…..
      Mir wäre auch lieber, die Japse würden es machen. Sind zuverlässiger.

      STIN: Ich denke auch hier wisst ihr das alles, muellt es aber trotzdem zu!!!

      nein, wir wissen nicht alles. Wir glauben auch nicht daran, das der Bau so schnell kommen wird.

      Doch, “Ihr” wisst alles. Deswegen darf ja auch der tiefe Sueden nicht zur Ruhe kommen!

      ach so – ja, darüber wissen wir recht viel. Kenne einen aus Yala, den ich immer treffe, wenn ich in Trang bin.
      Da kommt nix so schnell zur Ruhe – zuviele Gruppen, die da rumballern. Wie in Syrien – keiner hat mehr Kontrolle über
      die Terroristen.

        (Zitat)  (Antwort)

  12. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Singapur sind eigentlich nur Chinesen!
    Die werden aber so flexibel sein und ihren Standort verlegen.

    du meinst also, die verlegen dann Singapur woanders hin. Naja……555555555555555555555555555
    Fakt ist, der Kanal ist schon lange im Gespräch, wurde aber immer auf Druck Englands, der Schutzmacht von Singapur, beiseite
    gelegt.

    Es gab viele andere Beweggruende! Vorweg wohl die Angst einer natuerlichen Grenze zum tiefen Sueden! Deswegen ja auch besser weiter “oben”!! Ausserdem sind auf beiden Seiten die natuerlichen Fluesse schon da, die durch Bruecken ueberspannt werden! Der “See” oben in den Bergen aendert nicht viel. Wenn man die Verantwortlichen richtig aufklaert , braucht es davor keine Angst zu haben!!

    Es soll sogar mal ein Angebot der Japaner gegeben haben, die den Kanal unentgeltlich bauen wollten!? Korea waere sicher an dem Kanal auch sehr interessiert!
    Damit koennten sie nicht durch die Seidenstrasse “ABGEHAENGT” werden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich bleibe bei meinem Beitrag!

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/18678#comment-55275

    China hat NULL Interesse an dem Kanal! Im Gegenteil, bei den Piraten (auch vor Afrika) gibt es sicher auch Unterstuetzung.

    leider doch. Ist ja für die eine Milliarden Geschäft – in US$. Die wollen den Kanal ja bauen :-)

    Ja, die Japaner auch, wenn sie den Erdaushub haetten verwerten duerfen.

    Bauen koennen das viele!!!
    Die Chinesen haben da grosse Erfahrung durch ihr WasserKlauProjekt wo sie das Wasser von Burma, TH, Laos, Kambodscha, Vietnam nach Peking pumpen.

    Es ist auch wieder, wie so oft, nichts schwierig neues! Man muss nur die richtigen vorhandenen Teile “zusammenschrauben”!
    Genau das, was TH endlich lernen muss um vom Schwellenland zur Industrienation zu kommen!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: China braucht weder Singapur, noch Suez noch Panama und schon gar nicht den SiamKanal!

    leider doch. Wir reden nicht von Seidenstrasse, wir reden von Transportwege weltweit nach China über den Siam-Kanal.
    Ich kann ja nix dafür, die Chinesen waren die ersten, die das Projekt gut fanden.

    So soll das Projekt von der asiatischen Investitionsbank AIIB finanziert werden und die wurde halt nun mal von China ins Leben gerufen,
    als Alternative zur Weltbank. Danach möchte China den Kanal auch militärisch benutzen dürfen und hier liegt vermutlich
    das Hauptinteresse Chinas. China fordert sogar Thailand auf, den Kanal zu bauen, sie würden alles unterstützen.

    Sie wollen ihn vor allem selbst betreiben!! Wie beim Nicaragua-Kanal ! Natuerlich beanspruchen sie auch das Land! DANN gibt es wirklich zwei Haelften von TH!
    :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vielleicht funzt es mit der Seidenstrasse ja nicht so toll. ALso bitte erst informieren, dann schreiben. Hatten wir doch schon
    empfohlen.

    Purer Dummquatsch!!!!
    Siehe Bild oben!
    China hat alles dran, an IHRER Seidenstrasse und haengt alle damit ab! ALLE.
    Sie braucht kein SuezKanal, Kein Singapur, kein SiamKanal.

    Klar wird sie das finanzieren, bauen, kontrollieren und viel Geld daran verdienen!!
    Wenn dann die Seidenstrasse fertig ist, erhoeht sie einfach die Preise und alle sind von der schnelleren, wirtschaftlicheren, chinaeigenen Seidenstrasse abhaengig!
    55555555555555555555555555555555555555555555555555555
    :evil:

    Ich denke auch hier wisst ihr das alles, muellt es aber trotzdem zu!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Purer Dummquatsch!!!!
      Siehe Bild oben!
      China hat alles dran, an IHRER Seidenstrasse und haengt alle damit ab! ALLE.

      du weisst aber schon, was das Seidenstrassen-Projekt wirklich ist.
      Das sind Transportwege, Bahn, Strassen, Häfen usw. – ein dichtes Netz.
      Da würde der Kanal sehr gut reinpassen. Bei 900 Milliarden an Kosten für die Seidenstrasse, spielen die
      20+ Milliarden auch keine Rolle mehr.

      Wenn dann die Seidenstrasse fertig ist, erhoeht sie
      einfach die Preise und alle sind von der schnelleren, wirtschaftlicheren, chinaeigenen Seidenstrasse abhaengig!

      ja, da kommt es auf TH an, gute Verträge auzuhandeln. Wenn sie sich über den Tisch ziehen lassen, selbst schuld.
      Sollen halt Ausländer zur Vertragsgestaltung dazu holen – die können das. Vor allem die Israelis. Sind genauso hinterhältig
      wie die Chinesen – die verkaufen auch ihre eigene Grossmutter, wenn sie Geld einbringt.

      Ich denke auch hier wisst ihr das alles, muellt es aber trotzdem zu!!!

      nein, wir wissen nicht alles. Wir glauben auch nicht daran, das der Bau so schnell kommen wird.

        (Zitat)  (Antwort)

  13. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich bleibe bei meinem Beitrag!

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/18678#comment-55275

    China hat NULL Interesse an dem Kanal! Im Gegenteil, bei den Piraten (auch vor Afrika) gibt es sicher auch Unterstuetzung.
    China braucht weder Singapur, noch Suez noch Panama und schon gar nicht den SiamKanal!
    Sie haben IHRE SeidenStrasse. Zumindestens bald. Und die “Brueder und Schwestern” zahlen sie.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN,

      Ich bleibe bei meinem Beitrag!

      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/18678#comment-55275

      China hat NULL Interesse an dem Kanal! Im Gegenteil, bei den Piraten (auch vor Afrika) gibt es sicher auch Unterstuetzung.

      leider doch. Ist ja für die eine Milliarden Geschäft – in US$. Die wollen den Kanal ja bauen :-)

      China braucht weder Singapur, noch Suez noch Panama und schon gar nicht den SiamKanal!

      leider doch. Wir reden nicht von Seidenstrasse, wir reden von Transportwege weltweit nach China über den Siam-Kanal.
      Ich kann ja nix dafür, die Chinesen waren die ersten, die das Projekt gut fanden.

      So soll das Projekt von der asiatischen Investitionsbank AIIB finanziert werden und die wurde halt nun mal von China ins Leben gerufen,
      als Alternative zur Weltbank. Danach möchte China den Kanal auch militärisch benutzen dürfen und hier liegt vermutlich
      das Hauptinteresse Chinas. China fordert sogar Thailand auf, den Kanal zu bauen, sie würden alles unterstützen.

      Vielleicht funzt es mit der Seidenstrasse ja nicht so toll. ALso bitte erst informieren, dann schreiben. Hatten wir doch schon
      empfohlen.

        (Zitat)  (Antwort)

  14. emi_rambus sagt:

    So äußern viele Kanal-Unterstützer die Hoffnung, dass der Kanal ein Prestige-Projekt des neuen Königs Vajiralongkorn werden könnte. Der hat erst vergangenes Jahr den Thron bestiegen und soll im Herbst offiziell gekrönt werden. Gleich zu Beginn seiner Regentschaft könnte er sich mit dem Kanal ein Denkmal setzen – so wie sein Vater König Bhumibol zahlreicher Infrastrukturprojekte initiiert hatte.

    SO ISSES!

    Die Dimensionen des Vorhabens können es mit Megaprojekten wie dem Suez- oder Panamakanal aufnehmen. Der Kanal soll mehr als 100 Kilometer lang, 25 Meter tief und 400 Meter breit sein.

    5555 der Laie schreibt und der Fachmann wundert sich!
    Das sind lediglich auf jeder Seite 3-6 Hebewerke, die es tausendfach in dieser Welt gibt und deswegen problemlos ausschreiben koennte. Und oben gibt es dann einen langen Stausee, mit ein bis zwei durchbruechen.
    Das Problem bei Suez- oder Panamakanal waren die Sklaven! Beim PanamaKanal wurden sie von der Malaria dahingerafft!! Moderne Maschinen mit Klimaanlagen ersetzen jeweils Hunderte vonSklaven und brauchen keine MalariaImpfung.
    Eine geeignete Stelle waere bei Phato (da, wo jetzt die vielen Wolken bei google sind).
    10Jahre? Wenn die Prayut nach Abschluss der Reform, als “Antreiber” dort einsetzen, sollte das Teil (nach Planung und UVP) in 1-2 Jahren fertig sein!

    Vor allem wegen Chinas Seidenstraße-Initiative sind die Befürworter des Kanals optimistisch.

    Eher genau umgekehrt!!! :evil:
    China hat ueberhaupt kein Interesse dran, weil der SIAM-Kanal ALLEN nutzen wuerde. Bei der Seidenstrasse sitzen sie ganz alleine am Druecker.
    ICH traue deswegen China noch viel mehr Negatives zu!!

    Singapur sind eigentlich nur Chinesen!
    Die werden aber so flexibel sein und ihren Standort verlegen.
    Das gilt auch fuer die Masse der gut ausgebildeten Menschen.
    Und der Rest wird gut vom Tourismus leben koennen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Singapur sind eigentlich nur Chinesen!
      Die werden aber so flexibel sein und ihren Standort verlegen.

      du meinst also, die verlegen dann Singapur woanders hin. Naja……555555555555555555555555555
      Fakt ist, der Kanal ist schon lange im Gespräch, wurde aber immer auf Druck Englands, der Schutzmacht von Singapur, beiseite
      gelegt.

      Das gilt auch fuer die Masse der gut ausgebildeten Menschen.
      Und der Rest wird gut vom Tourismus leben koennen.

      Singapur hätte ein Problem, egal ob die dann den Tourismus ankurbeln, oder wie Cayman Islands,
      anonyme Konten anbieten.
      China ist dafür, viele andere auch – mal sehen.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com