Expats machen sich Sorgen um ihre Zukunft in Thailand

Pattaya Today hat in einer inoffiziellen Umfrage unter Expats die Sorgen und Nöte der ständig in Thailand lebenden Expats untersucht. Laut Pattaya Today wurde diese lokale Umfrage unter 100 Expats durchgeführt, von denen die meisten Briten, aber auch Festland Europäer, Amerikaner und Australier waren.

Pattaya Today behauptet nicht, dass dies eine wissenschaftliche Umfrage sei und betont, dass sie in einem Zeitraum von zwei Wochen die Expats per Interview und per Telefon zu ihren Sorgen und Nöten befragt habe.

Die wichtigsten Fragen an die langfristig in Thailand lebenden Ausländer ( Expats ) betrafen dabei die Visa Perspektiven und ihre eigene Gesundheitsvorsorge. Fast alle Expats, die von Pattaya Today zu diesem Thema befragt wurden gaben an, dass gegenwärtig ihre größte Sorge die Mehrdeutigkeit der zukünftigen Visapolitik von Thailand sei.

Gegenwärtig verfügen die meisten Expats derzeit über ein Langzeitvisum, dass einmal pro Jahr verlängert werden muss. Die Regierung hat zwar in der Vergangenheit ein neues 10-Jahresvisa für Personen über 50 Jahre angeboten, allerdings sind die Regeln für dieses Visum so komplex, dass kaum ein Expat daran Interesse hat. Die Antragsteller müssen dafür zahlreiche Dokumente und Formulare einreichen, zudem kann das Visum nur im Herkunftsland des Expats und nicht in Thailand beantragt werden.

Trotz allen möglichen Gerüchten zu Änderungen in der Visapolitik von Thailand in diesem Jahr ist das aktuelle Rentenvisum von den Einwanderungsbehörden unberührt geblieben. Es erfordert jährliche ausländische Einkommen oder Bargeld in Thailand, oder eine Kombination von beiden und mindestens 800.000 Baht auf einem Bankkonto in Thailand.

Dennoch sind viele Expats über die Gerüchte betroffen, dass sich die Regeln für die Visa ändern könnten. Unter anderem ist dabei von einer Verdoppelung des auf der Bank hinterlegten Bargelds, von einer höheren Einkommensanforderung, oder von einer ergänzenden Regel, die eine umfassende Krankenversicherung von den Expats verlangt, die Rede.

Allerdings sagte eine ältere Quelle der Einwanderungsbehörden gegenüber Pattaya Heute, dass es keine offiziellen Pläne geben würde, um die bisher gültigen finanziellen Forderungen zu erhöhen. Gleichzeitig fügte er jedoch hinzu, dass er einige Vorbehalte gegenüber dem so genannten “Botschaftsbrief”, der das jährliche Einkommen des Bewerbers aus dem Ausland bestätigt, hat.

Dieser “Botschaftsbrief” sei nur eine eidesstattliche Erklärung mit wenig oder gar keinen Papierkram wie zum Beispiel Kontoauszüge über die laufenden Buchungen bei der Bank. In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass Rentner auch noch die Möglichkeit haben, in Thailand die sogenannte Mini-Elite-Karte, die für ein Fünf-Jahres-Mehrfach-Einreise-Visum für eine einmalige Zahlung von 500.000 Baht angeboten wird, zu beantragen.

Die zweite große Sorge der in Thailand lebenden Expats betrifft dabei ihre aktuelle Gesundheitsvorsorge hier vor Ort. Viele der Expats befinden sich vom Alter her in den 60er und 70er Jahren und jeder von ihnen hat dabei natürlich eine andere Vorstellung von seiner Gesundheitsvorsorge.

Während viele der Expats eine entsprechende Krankenversicherung haben, vertrauen andere dabei auf ihre Geldreserven, die sie angeblich für so einen gesundheitlichen Notfall beiseitegelegt haben. Laut Pattaya Heute soll es sich dabei um rund 50 Prozent der Expats handeln.

Der Rest der Expats, die keine weitere Vorsorge für ihre Gesundheit getroffen haben hofft darauf, dass sie in einem Notfall in der Lage sind, wieder nach Hause zurück fliegen zu können. Das setzt natürlich voraus, das sie dazu in der Lage sind und in der Heimat noch Verwandte haben, die sich dann um sie kümmern werden.

Mehrere der befragten Expats gaben an, dass sie im Falle einer Notwendigkeit auf eine medizinische Behandlung in einem Drittland wie zum Beispiel Indien zurückgreifen würden. Diese Expats gehen davon aus, dass in diesen Ländern der finanzielle Aufwand einer medizinischen Behandlung deutlich unter den Kosten in Thailand liegt.

Weitere Bedenken der befragten Expats über ihre Zukunft betreffen die ständig steigenden Lebensunterhaltungskosten in Thailand, die sowohl durch die Inlandsinflation als auch noch durch die Abwertung vieler Währungen, vor allem das britische Pfund, negativ beeinflusst werden.

Diejenigen, die bereits schon jetzt davon betroffen sind, gaben gegenüber der Pattaya Heute an, dass sie mit weniger Geld auskommen müssen und sich deswegen vor allem zunächst bei dem Einkauf von teuren importierten ausländischen Lebensmitteln mehr zurückhalten. Sie müssen in den entsprechenden Supermärkten ihr Verlangen nach den teuren Leckereien unterdrücken und an den Regalen einfach vorbeigehen, gaben sie bei der Befragung weiter an.

Als weitere Bedenken für ihre Zukunft in Thailand wurden die zunehmenden Verschmutzungen, die Straßenkriminalität, die Strandbeschränkungen und die laufenden Polizei und Armee-Niederschläge an Orten der Unterhaltung angegeben

15 Prozent der befragten Expats gaben sogar an, dass sie darüber nachdenken, Thailand wieder zu verlassen.

Die Mehrheit betonte jedoch, dass sie einen thailändischen Partner und Familie in Thailand haben, und sie auch weiterhin so gut es geht unterstützen werden. Sie wollen trotz aller Vorbehalte auch weiterhin das angenehm warme Wetter, die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten wie Schwimmen und Golfen sowie die Einrichtungen der „Stadt des Spaßes“, wie sie Pattaya bezeichnen, genießen.

Etwa ein Viertel der Befragten gab an, dass sie sich bereits über einen möglichen Umzug in eines der Nachbarländer informiert hätten. Allerdings hätten sie bisher zumindest diese Idee noch abgelehnt.

An erster Stelle der Überlegungen steht dabei ein Umzug in das benachbarte Kambodscha. Kambodscha bietet den Expats vor allem eine freie und einfache Visumpolitik und ist dabei immer noch billiger als Thailand. Allerdings stört die meisten Expats an Kambodscha, dass sich das Land im Gegensatz zu Thailand, noch nicht ausreichend auf das Leben von Expats ausgerichtet hat,

Ein 68 Jahre alte Expat erklärte dabei gegenüber Pattaya Today: “Ich habe es zwei Wochen lang versucht, in Kambodscha zu leben, aber fast alle Expats die hier leben arbeiteten hier und ich konnte nicht genügend Angebote für Ausländer finden”.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Expats machen sich Sorgen um ihre Zukunft in Thailand

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn man planen kann. warum nicht.
    Was kostet denn ein Flug nach Indien?? Da lass ich mir den JahresCheck dort machen und bringe mir meine Medikamente mit, …. Fuer den Unterschied koennen wir zu viert 2 Wochen Urlaub machen.

    ja, werden sicher einige machen und mit Urlaub verbinden.

    555555
    Schaumal:

    gesundheitstourismus indien
    Ungefähr 43.600 Ergebnisse (0,63 Sekunden)
    https://www.google.de/search?q=gesundheitstourismus+indien&oq=Gesundheitstourismus+in+Indie&gs_l=psy-ab.1.0.0i22i30k1.4831.25634.0.30074.29.29.0.0.0.0.288.5637.0j17j12.29.0….0…1.1.64.psy-ab..0.29.5601…0j0i131k1j0i67k1.0.wDUilYyF_OE

    Die Mitbewerber schlafen nicht!
    Ich denke, da findet man auch “die” Aerzte wieder:

    http://www.bangkokpost.com/news/general/1328059/hospital-heart-operation-ban-sows-alarm

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: du meinst also – die lügen

    Nein, DAS sind wie ueblich deine HALB”Wahrheiten”! 555555555
    Deine Kommentare sind wie Sagen und Maerchen, ein Koernchen Wahrheit ist immer drin, man muss es nur selbst suchen!! 5555555555555555555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: Wenn die Rohingyas alle gekillt sind, koennte auch CoxBasar in Frage kommen. Ist wohl einer der schoensten Straende (km weit).
    Sollte man noch mitnehmen, bevor man die Bengalen vertreibt!

    ROTHkaeppchen: also dort wird momentan wohl so schnell keiner Urlaub machen.

    Die, die lesen koennen , sind echt im Vorteil! 55555

    Wo es GolfPlaetze gibt, gibt’s auch PKHs!
    Aerzte ohne Ehrenkodex, die ihr Heimatland ausbremsen, haben keine Hemmungen mehr!
    Fuer TH geht das dann auch wie “die Ratten verlassen das sinkende Schiff” aus. Internationale PKHs gibt es ueberall!
    Ich sage immer, wer zu frueh ueber andere lacht, den straft das Leben!

    Nur, was hilft dann die Gold+PlatinCard, wenn keine Aerzte mehr da sind!??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: mit der netten, gut englischsprechenden
    Krankenschwester etwas plaudern, usw.

    ICH war schonmal in Indien, danach kam der Kulturschock TH!
    Uebrigens mit zwei deutschen Krankenschwestern und einem Pfleger. Wir haben da viele ehemalige Kollegen besucht.
    Das Fakebild in deinem Kommentar ist in CoxBasar! Nicht Indien!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich hatte auch schon Zwischenlandung in Colombo. Da macht man auf dem Hin- und Rueckflug den 1/2JahresCheck und hat schon den halben Flug raus!

    naja, wie billig ist der dann in Indien?

    Du weisst aber schon, wo Colombo ist!? 55555

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hier bietet Bangkok Hospital ab und zu für 8.900 Baht einen General-Check an. Mit Blutbild usw. – also wie den CheckUp45 in DACH.

    Sowas hatte ich hier auch. Damals noch 2.500 TB. Dann bekam ich eine Rechnung >5.000TB
    DAS sind die billigen Bescheissereien, die den Ruf von TH kaputt machen.
    Ich koennte da Buecher drueber schreiben!
    Auch ueber Zahnaerzte. Es gibt hier auch sehr gute und faire Zahnaerzte, aber bis ich die herausgefunden hatte, hatte ich nur noch einen Steinbruch im Mund und viel Lehrgeld gezahlt!
    Nepper, Schlepper, Bauernfaenger, … der Zimmermann koennte hier 24 Std am Tag senden!
    Wenn Indien zum Bsp auf “Vertrauen Arzt-Patient” setzt, haben sie die Bude voll. Und dort gibt es Hundertmal so viele schoene Straende.
    Das grosse Elend in TH fing eigentlich an, als Indien all die “Lebenskuenstler” rausgeschmissen hat. Alles Leute, die auch von etwas leben muessen!
    Naja und jetzt sind viele davon in TH und , machen sich Sorgen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      gesundheitstourismus indien
      Ungefähr 43.600 Ergebnisse (0,63 Sekunden)
      https://www.google.de/search?q=gesundheitstourismus+indien&oq=Gesundheitstourismus+in+Indie&gs_l=psy-ab.1.0.0i22i30k1.4831.25634.0.30074.29.29.0.0.0.0.288.5637.0j17j12.29.0….0…1.1.64.psy-ab..0.29.5601…0j0i131k1j0i67k1.0.wDUilYyF_OE

      Die Mitbewerber schlafen nicht!
      Ich denke, da findet man auch “die” Aerzte wieder:

      ja, sicher – vor allem die nach der Gesundheitsreform (30-baht-Karte) abgewanderten Staats-KH-Ärzte. Daher fehlen die dort ja.

      Nein, DAS sind wie ueblich deine HALB”Wahrheiten”! 555555555
      Deine Kommentare sind wie Sagen und Maerchen, ein Koernchen Wahrheit ist immer drin, man muss es nur selbst suchen!! 5555555555555555555

      wie schon erklärt – ich unterscheide zwischen Vermutung und Fakten. Bei dir wird das alles schwammig erklärt.
      Du wirfst mit Zahlen um dich, ich gucke dann nach und finde aber als Fakt ganze andere Zahlen.
      Oft denke ich mir, wie du an diese Zahlen kommst, die weltweit keiner kennt. Aber musst nicht erklären, ist unbedeutend.
      Wichtig für mich sind Zahlen von seriösen Organisationen wie WHO usw. – nur diese kann ich in Diskussionen in anderen Foren einbringen.
      Was denkst du was dort passieren würde, wenn ich sagen: sorry, die Zahlen sind schon korrekt, hab ich von siamfan.
      Ich glaube das Gelächter würdest du bis Ranong hören. Nein, ich bleibe bei Fakten. Halte nicht viel von Verschwörungs-Theorien.

      Wo es GolfPlaetze gibt, gibt’s auch PKHs!

      ne, bei uns in CM nicht. Sind am anderen Ende der Stadt.
      Neben dem Bangkok-Hospital gibt es Makro, BIG-C und das war es dann schon.
      Das sind nur Gerüchte, weil vll ein PKH mal zufällig neben einem Golfplatz liegt.
      Was sollten auch die Kranken mit einem Golfplatz in der Nähe. Die kommen aus dem Ausland, lassen sich operieren oder sonst was und
      fliegen dann wieder nachhause – dort werden sie dann weiter betreut. Die Holland-Krankenkasse zahlt sicher keinen Golf-Urlaub.

      Aerzte ohne Ehrenkodex, die ihr Heimatland ausbremsen, haben keine Hemmungen mehr!

      ne, hätte ich auch nicht und ich kenne viele Ärzte, die auch nicht. Einer ging nach England, weil er dort um ein vielfaches mehr
      verdienen konnte. Thai-Ärzte gehen ins Ausland, weil sie gleich 10x mehr verdienen können. Aber das Hauptproblem in TH ist wohl:
      wenn ein gut ausgebildeter Arzt, z.B. mit Studium aus Deutschland, USA oder UK in TH in einem Staats-KH arbeitet und das für einige Jahre,
      ist seine Vita kaputt. D.h. er kann nie wieder so einfach in ein gutes PKH wechseln. Weil die genau wissen, das er ausser Paracetamol-Verschreibungen,
      kaum was zu tun hatte. Ausgenommen vll noch die guten Staats- oder Königs-KHs.

      Internationale PKHs gibt es ueberall!
      Ich sage immer, wer zu frueh ueber andere lacht, den straft das Leben!

      richtig, die gibt es überall. Thailand führt halt in dieser Liga. Kann sich natürlich auch mal ändern.
      War ja beim Reisexport auch der Fall. Erst auf Nr. 1 – dann schon mal auf Nr. 3 abgesackt.
      Alles ist möglich – momentan liegen die Thais in ASEAN auf Platz 2 hinter Singapur und weltweit auf Platz 18.
      Das war der Stand 2016. Also die sind in ASEAN gut aufgestellt. In Asien auch, da ist wohl nur Indien, Singapur vorne. TH Nr. 3.
      Indien hat einen sehr grossen Vorteil – die kopieren alles, aber auch wirklich alles. Sie verweigern einer Pharma-Firma einfach in
      Indien das Patent und kopieren das dann zum absolut günstigen Preis. Ist natürlich ein Vorteil für die Menschen, aber fair ist
      es nicht unbedingt, weil sie nur den Nutzen rausziehen, aber sich an den Forschungskosten nicht beteiligen.

      Ist ähnlich, als wenn ich als Bauer ein Feld anpflanze und die Regierung erntet es dann, weil die Menschen halt hungrig sind.
      Der Bauer steht dann nur mit den Kosten der Anpflanzung da – auch nicht fair. Aber egal.

      ICH war schonmal in Indien, danach kam der Kulturschock TH!
      Uebrigens mit zwei deutschen Krankenschwestern und einem Pfleger. Wir haben da viele ehemalige Kollegen besucht.
      Das Fakebild in deinem Kommentar ist in CoxBasar! Nicht Indien!

      ne, passt schon. Cox Basar hat Lazarett-Zelte, kein Hospital.

      Ansonsten nimm das hier: KEM-Hospital in Mumbai. Auch nix für mich – aber ich kann mir vorstellen, wie du da auf der Matte liegst :-)

      Sieht in Petchburi oder Suan Dok oft nicht viel anders aus.

      STIN: Ich hatte auch schon Zwischenlandung in Colombo. Da macht man auf dem Hin- und Rueckflug den 1/2JahresCheck und hat schon den halben Flug raus!

      naja, wie billig ist der dann in Indien?

      Du weisst aber schon, wo Colombo ist!? 55555

      hab ich überlesen, natürlich kenn ich die Hauptstadt von Sri Lanka.
      Aber die Preise dürften gleich wie in Indien sein. Ne, nix für mich.
      War mal ein paar Tage in Bombay, die kleine 3j Tochter war sofort krank. Uns haben sie nach dem
      Hotelausgang schon angegrapscht um zu betteln – ich mag das nicht.
      Wir mussten in ein Taxi flüchten, dort haben sie noch reingefasst. Nix für mich. Hinterher fehlt dir dann alles.

      STIN: Hier bietet Bangkok Hospital ab und zu für 8.900 Baht einen General-Check an. Mit Blutbild usw. – also wie den CheckUp45 in DACH.

      Sowas hatte ich hier auch. Damals noch 2.500 TB. Dann bekam ich eine Rechnung 5.000TB

      nein, alles korrekt. Mittlerer Checkup, also vergleichbar mit dem vom Bangkok-Hospital um 8900 Baht, kostet in D 495 EUR als Privatzahler.
      Grosser Check, bietet Koh Samui International für 16.000 Baht an, aber mit allem drum und dran. Verlangt man in D um die 1500 EUR.
      Also das schon Unterschiede, kein Beschiss.

      Wenn Indien zum Bsp auf “Vertrauen Arzt-Patient” setzt, haben sie die Bude voll. Und dort gibt es Hundertmal so viele schoene Straende.

      haben sie ja, die sind ja weltweit führend. Aber im Preis sind sie sich mit TH ähnlich.
      So zahlt man in Indien etwa um die 4x mehr als in einem Gov. Hospital. Dürfte auch so in TH sein.
      Mein Bekannter hat ja über eine Million Baht für mehrere Stents gezahlt. Das wäre in einem normalen KH auch um die
      250.000 Baht gekommen.
      Wenn ich den Bericht vom Engländer lese, so sehe ich – das man bei ihm im PKH weniger kassieren wollten, als im KH.
      Also kommt auch drauf an, wo man sich behandeln lassen möchte. Sind viele Touristen in der Gegend, wie Phuket – bescheissen die
      Staats-KHs so hoch, das die Kosten über denen der PKHs schiesst. Also aufpassen – Frau mitnehmen.

        (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: 55555555555
    Was fuer ein “duenner” Artikel.

    Habe heute fast 3 kg Tomaten auf dem Dach getrocknet.(70TB)
    Da steckt jede menge kostenlose Medizin drin und sie schmecken voll lecker.

    ROTHkaeppchen: leider schon widerlegt. Schon seit 2007.

    Doch 2007 veröffentlichte die American Association for Cancer Research eine ganz andere Sichtweise.
    Eine Studie mit 28 000 männlichen Patienten widerlegt demnach die lange angenommene These, Lycopin
    schütze vor Krebs. Im Gegenteil: Die Forscher stellten sogar fest, dass Beta-Carotin, welches mit
    Lycopin verwandt ist, das Prostatakrebsrisiko steigern könnte. „Es ist enttäuschend, da Lycopin
    so eine unkomplizierte, kostengünstige Variante gewesen wäre, um das Prostatakrebsrisiko zu senken.
    Aber so einfach scheint es nicht zu sein“, kommentierte Ulrike Peters vom Fred Hutchison Cancer Research Center.

    also aufpassen, nicht alles ist gut was die “Provisionsjäger” so verkaufen wollen.

    Ach Schatzilein, schon wieder ein LaderhueterGeschichtchen! 5555555555555

    Ich viertele die Tomaten. Dann schneide ich den Stielansatz weg und druecke mit Messer und Daumen das weiche Innere weg. Es bleibt dann nur die Aussenhuelle. Und gena das ist KEIN Problem.
    Ist Uebrigens bei Paprika genauso, nur haben die bekanntlich weniger Feuchtigkeit im Innenbereich!
    Werde jetzt aber mal probieren, ob man mit den Innereien einen Wein ansetzen kann.
    Habe nur noch nichts ueber die gesetztlichen bestimmungen gefunden!
    Mit deinem Ladenhueter Kinderschreckgeschichten, erreichst du hier nichts! Da kannst du vielleicht euerer Shan-Haushaelterin Angst mit machen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vielleicht sollte man die Idee an die Thais weitergeben.

    ne, lieber nicht. Ich kenne nur wenige, die sich in Indien behandeln lassen. Sind meist Hep-C Kranke, weil
    das Ribovirin, Exviera usw. dort keine 15.000 EUR das Päckchen kostet, wie in DACH, sondern nur 500 US$.
    Die kopieren das einfach selbst.

    Was hast du denn fuer einen Bekanntenkreis?!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das mit dem Kh in Indien finde ich gut.
    Koennte in den StaatsKHs in TH auch so sein.

    das sind sicher keine Staats-KHs in Indien, sondern die PKHs sind einfach günstiger.
    Aber das ist naiv – für das Geld, was ich benötige – um von TH nach Indien zu kommen, hole ich mir
    eine PKV.

    Wenn man planen kann. warum nicht.
    Was kostet denn ein Flug nach Indien?? Da lass ich mir den JahresCheck dort machen und bringe mir meine Medikamente mit, …. Fuer den Unterschied koennen wir zu viert 2 Wochen Urlaub machen.
    Wenn die Rohingyas alle gekillt sind, koennte auch CoxBasar in Frage kommen. Ist wohl einer der schoensten Straende (km weit).
    Sollte man noch mitnehmen, bevor man die Bengalen vertreibt!
    :cry:
    Nochmal zu er “Expats-Erhebung”, da sind ja die Masse, die Ueber-Winter -Expats gar nicht dabei. Die haben ganz andere Beduerfnisse.
    Ich hatte auch schon Zwischenlandung in Colombo. Da macht man auf dem Hin- und Rueckflug den 1/2JahresCheck und hat schon den halben Flug raus!
    Mit Internet kann man das heute alles super planen.
    Und besser Englisch kennen die auch!
    UND fuer mich ganz wichtig, die Aerzte reden dann mit MIR und nicht wie hier, nach zwei Saetzen mit meiner Frau, die 3/4 nicht versteht und 3/4 vergisst!
    Alleine deswegen wird es mir schon etwa 150% besser gehen! 55555555
    Das ist schon gebongt!!!
    Danke fuer die Idee!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ach Schatzilein, schon wieder ein LaderhueterGeschichtchen! 5555555555555

      Ich viertele die Tomaten. Dann schneide ich den Stielansatz weg und druecke mit Messer und Daumen das weiche Innere weg. Es bleibt dann nur die Aussenhuelle. Und gena das ist KEIN Problem.
      Ist Uebrigens bei Paprika genauso, nur haben die bekanntlich weniger Feuchtigkeit im Innenbereich!
      Werde jetzt aber mal probieren, ob man mit den Innereien einen Wein ansetzen kann.
      Habe nur noch nichts ueber die gesetztlichen bestimmungen gefunden!
      Mit deinem Ladenhueter Kinderschreckgeschichten, erreichst du hier nichts! Da kannst du vielleicht euerer Shan-Haushaelterin Angst mit machen!

      du meinst also – die lügen
      https://de.wikipedia.org/wiki/American_Association_for_Cancer_Research

      Naja, vll hilft es dir ja, wenn du fest dran glaubst. Da sollen auch sogar Zuckerpillen gegen alle möglichen Krankheiten helfen, als Placebos bekannt.
      Also futtere weitere Tomaten… – schaden wird es nicht, ausser ev. das der Prostata schneller wächst. :-) Es gibt aber viele Berichte die meine, das es bisher noch nicht erwiesen ist, das Lycopen wirklich gegen Krebs hilft.
      Das ihre Ladenhüter-Tomaten verkaufen wollen, müssen ja auch von was leben, die Pestiziden-Verkäufer in TH, mit der die Tomaten eingenebelt
      werden, sicher auch.

      STIN: Vielleicht sollte man die Idee an die Thais weitergeben.

      ne, lieber nicht. Ich kenne nur wenige, die sich in Indien behandeln lassen. Sind meist Hep-C Kranke, weil
      das Ribovirin, Exviera usw. dort keine 15.000 EUR das Päckchen kostet, wie in DACH, sondern nur 500 US$.
      Die kopieren das einfach selbst.

      Was hast du denn fuer einen Bekanntenkreis?!!

      Bunt gemischt…..

      Wenn man planen kann. warum nicht.
      Was kostet denn ein Flug nach Indien?? Da lass ich mir den JahresCheck dort machen und bringe mir meine Medikamente mit, …. Fuer den Unterschied koennen wir zu viert 2 Wochen Urlaub machen.

      ja, werden sicher einige machen und mit Urlaub verbinden. Aber ich muss gestehen, für mich wäre hier ein Aufenthalt nix. Dann lieber bequem und entspannt
      die Versicherungskarte im Bangkok Hospital vorzeigen, mich auf mein Zimmer bringen lassen, von der Obstschale naschen, mit der netten, gut englischsprechenden
      Krankenschwester etwas plaudern, usw.

      Wenn die Rohingyas alle gekillt sind, koennte auch CoxBasar in Frage kommen. Ist wohl einer der schoensten Straende (km weit).
      Sollte man noch mitnehmen, bevor man die Bengalen vertreibt!

      also dort wird momentan wohl so schnell keiner Urlaub machen.

      Nochmal zu er “Expats-Erhebung”, da sind ja die Masse, die Ueber-Winter -Expats gar nicht dabei. Die haben ganz andere Beduerfnisse.

      naja, auch nicht andere – die können aber dann PKV mit kürzerer Laufzeit abschliessen. Immer eben die Monate des Aufenthalts in TH.

      Ich hatte auch schon Zwischenlandung in Colombo. Da macht man auf dem Hin- und Rueckflug den 1/2JahresCheck und hat schon den halben Flug raus!

      naja, wie billig ist der dann in Indien?

      Hier bietet Bangkok Hospital ab und zu für 8.900 Baht einen General-Check an. Mit Blutbild usw. – also wie den CheckUp45 in DACH.
      Dürfte in einem 3-Sterne PKH die Hälfte kosten. Da müsste er aber dann in Indien schon fast umsonst sein, das es sich lohnt.
      Oder ich wohne dort dann am Strand im Zelt.

      Und besser Englisch kennen die auch!

      als im THa-KH mit Sicherheit.

      UND fuer mich ganz wichtig, die Aerzte reden dann mit MIR und
      nicht wie hier, nach zwei Saetzen mit meiner Frau, die 3/4 nicht versteht und 3/4 vergisst!

      das passiert meist, wenn der Arzt kein Englisch kann. Aber dann geh ich halt woanders hin.
      In CM gar kein Problem, weil dann such ich mir das PKH mit einem deutsch-sprechenden Arzt aus. Gibt einige hier.

      Alleine deswegen wird es mir schon etwa 150% besser gehen! 55555555
      Das ist schon gebongt!!!
      Danke fuer die Idee!!

      ja, die Option gibt es. Vor allem lernt man dann vll nette Inderinnen kennen – siehe Bild oben. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  3. 55555555555
    Was fuer ein “duenner” Artikel.

    Habe heute fast 3 kg Tomaten auf dem Dach getrocknet.(70TB)
    Da steckt jede menge kostenlose Medizin drin und sie schmecken voll lecker.
    Habe dadurch auch keine Probleme mehr mit RattenfrassSpuren.
    Das mit dem Kh in Indien finde ich gut.
    Koennte in den StaatsKHs in TH auch so sein.
    Vielleicht sollte man die Idee an die Thais weitergeben.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      55555555555
      Was fuer ein “duenner” Artikel.

      Habe heute fast 3 kg Tomaten auf dem Dach getrocknet.(70TB)
      Da steckt jede menge kostenlose Medizin drin und sie schmecken voll lecker.

      leider schon widerlegt. Schon seit 2007.

      Doch 2007 veröffentlichte die American Association for Cancer Research eine ganz andere Sichtweise.
      Eine Studie mit 28 000 männlichen Patienten widerlegt demnach die lange angenommene These, Lycopin
      schütze vor Krebs. Im Gegenteil: Die Forscher stellten sogar fest, dass Beta-Carotin, welches mit
      Lycopin verwandt ist, das Prostatakrebsrisiko steigern könnte. „Es ist enttäuschend, da Lycopin
      so eine unkomplizierte, kostengünstige Variante gewesen wäre, um das Prostatakrebsrisiko zu senken.
      Aber so einfach scheint es nicht zu sein“, kommentierte Ulrike Peters vom Fred Hutchison Cancer Research Center.

      also aufpassen, nicht alles ist gut was die “Provisionsjäger” so verkaufen wollen.

      Das mit dem Kh in Indien finde ich gut.
      Koennte in den StaatsKHs in TH auch so sein.

      das sind sicher keine Staats-KHs in Indien, sondern die PKHs sind einfach günstiger.
      Aber das ist naiv – für das Geld, was ich benötige – um von TH nach Indien zu kommen, hole ich mir
      eine PKV. Das kostet bis 65 um die 80 EUR monatlich und wenn ich die nicht habe, komme ich auch nicht nach Indien, wenn es
      mal brennt. In Indien möchte ich auf keinen Fall in ein KH, dann lieber in TH in ein gutes Staats-KH. Gibt es aber nur
      in den grösseren Städten. BKK hat ein paar gute – nur da kostet es halt nicht viel weniger, wie in den 4-Sterne PKHs.
      Dann doch lieber 4-Sterne PKHs.

      Vielleicht sollte man die Idee an die Thais weitergeben.

      ne, lieber nicht. Ich kenne nur wenige, die sich in Indien behandeln lassen. Sind meist Hep-C Kranke, weil
      das Ribovirin, Exviera usw. dort keine 15.000 EUR das Päckchen kostet, wie in DACH, sondern nur 500 US$.
      Die kopieren das einfach selbst.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com