Yingluck-Flucht: 3 Polizeioffiziere haben bei der Flucht auf Befehl geholfen

Ein hochrangiger Bangkoker Polizeibeamter soll mit zwei Kollegen der ehemaligen Premierministerin Yingluck Shinawatra dabei geholfen haben, ins Ausland zu fliehen.

Verhört wurde der ehemalige Vizechef der 5. Division der Bangkoker Polizei, Polizeioberst Chairit Anurit, der zwischenzeitlich auf einen inaktiven Posten versetzt wurde. Er sagte, er habe einen Befehl zur Fluchthilfe erhalten.

Vize-Premierminister General Prawit Wongsuwon sagte, dass der Polizeioberst den Namen der Person nannte, auf dessen Befehl er bei Yinglucks Flucht geholfen habe. General Prawit wollte den Namen der Presse aber nicht bekannt geben. STIN berichtete hier.

Chairit wurde seinerseits geholfen, und zwar von einem Polizeioberst und einem Polizeifeldwebel, beide aus Nakhon Pathom, die ebenfalls auf inaktive Posten versetzt wurden.

Das Trio ist am Donnerstagabend befragt worden, was es mit einem Toyota Camry auf sich habe, in dem Yingluck mutmaßlich gesessen haben soll. Das Fahrzeug war mit gefälschten Nummernschildern unterwegs und von einer Überwachungskamera in der Provinz Sa Kaeo fotografiert worden. Die drei Polizisten fuhren dieses und ein anderes Fahrzeug, in das Yingluck während der Flucht umstieg.

Sie gaben zu, Yingluck nach Sa Kaeo gefahren zu haben, wollten sich aber nicht weiter äußern. Nach dem Verhör konnten sie das Polizeirevier verlassen.

Laut Polizei wurde Yingluck von ihrem Haus in Bangkoker Bezirk Bung Kum nach Minburi gebracht. Dort stieg sie in ein anderes Fahrzeug, das über Chachoengsao nach Sa Kaeo fuhr. Um mögliche Verfolger abzuschütteln, soll ein baugleiches Fahrzeug ohne Yingluck ebenfalls eingesetzt worden sein.

Es ist unbekannt, was geschah, als Yingluck in Sa Kaeo eintraf. Vermutlich ist sie zum Grenzübergang Aranyaprathet gefahren. Zu dieser Uhrzeit war dieser allerdings geschlossen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

8 Responses to Yingluck-Flucht: 3 Polizeioffiziere haben bei der Flucht auf Befehl geholfen

  1. berndgrimm says:

    Democrat Party leader Abhisit Vejjajiva said on Monday that postponement of the court-verdict reading in the case against former Prime Minister Yingluck Shinawatra could affect how the defendant approaches an appeal once the new law governing criminal procedures against holders of political office receives royal assent.

    If the law was promulgated before the verdict was read, the defendant in this case must appeal before the court to make an appeal, while there would be no statute of limitations regarding the case.

    Under current criminal law, a court is given the freedom to prolong reading the verdict in the event that a defendant is absent. An arrest warrant would be issued and a deadline set for finding and returning the defendant. The court would then decide whether or not it would read the verdict in absentia.

    This is because the law stipulates that an opportunity must first be made to ensure the court reads the verdict before a defendant, Abhisit said. This suggests the court could read, or choose not to read, the verdict against Yingluck on the September 27 date previously announced by the judges.

    However, if the court read the verdict and sentenced her to time in jail, it is likely that Yingluck would not give herself up. An appeal would also not guarantee a victory and her freedom.

    Abhisit said these scenarios make it unlikely that Yingluck would show up at the court on September 27 to hear the verdict in charges that she was derelict in her duty to ensure proper procedures were followed in relation to her government’s rice pledging scheme.

    Es ist also durchaus möglich (wahrscheinlich) dass Morgen kein Urteil
    verlesen wird.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm says:

    Es kam wie es in diesem Falle kommen musste:
    Die Phantasie ist mit den Thai Soap Intendanten durchgegangen:

    The police panel set up to probe into the police officers who allegedly helped former prime minister Yingluck Shinawatra’s escape a Supreme Court ruling is coming under criticism for its trustworthiness.

    The panel, held by Pol Col Kiattipong Nala, deputy commander of Metropolitan Police Division 5, will meet Monday for the first time. It will investigate the activities of Pol Col Chairit Anurit, former deputy commander of Metropolitan Police Division 5, and two other officers of lower rank from the provincial police office in Nakhon Pathom province in relation to Ms Yingluck’s escape. Critics question how the panel can efficiently probe the matter when the panel chief shares an equivalent rank as suspect Pol Col Chairit.

    Suriyasai Katasila, an academic and ex-yellow shirt core leader, on Sunday called for the National Council for Peace and Order (NCPO) to change the panel, saying the team will fail to win public trust as long as it consists only of officers who have to probe their colleagues. He said he was afraid investigators will end up charging the suspects with petty offences such as using a fake car licence plate.

    Meanwhile, a legal expert who asked not to be named pointed out that those caught helping Ms Yingluck escape are likely to be found not guilty of violating the law because the escape and their alleged help took place before the arrest warrant was issued on Aug 25, after Ms Yingluck failed to show up at the Supreme Court’s Criminal Division for Holders of Political Positions to hear the ruling in her dereliction of duty case.

    A source, meanwhile, disclosed details of the three police suspects following initial inquiries. Pol Col Chaiyarit told investigators that on Aug 23 he drove a police patrol car to the car park of Tesco Lotus on Watcharaphon Road in Bangkok to wait for Ms Yingluck at 6.20pm. Five minutes later, a black Mercedes-Benz car parked by one side of his car.

    He could not see at the time if she was in the car, and can’t remember the Mercedes-Benz’s licence plate number.

    Afterwards, the Mercedes-Benz pulled out and led his car to the Chaiyaphruek housing estate in the Watcharaphon neighbourhood where it entered soi 23 of the housing estate while Pol Col Chaiyarit was waiting in the patrol car at the entrance to the soi.

    About two minutes later, a grey Toyota Camry carrying the licence plate number Nor Yor 2123 Bangkok emerged from the same soi and led his car away, said Pol Col Chaiyarit, who admitted to being aware by then that Ms Yingluck was inside the Toyota car.

    He then switched to the Toyota Camry when both cars stopped at his house on soi 38 of the housing estate. When he got into the Toyota Camry he found Ms Yingluck and her female secretary, both wearing black surgical masks fully covering their mouths and noses, and a dark cap.

    From the housing estate project, Pol Col Chaiyarit drove the car into Ram Intra Road, heading to Min Buri district, turned left into Suwinthawong Road, headed on to Chachoengsao province and then travelled on to Sa Kaeo province. They arrived in Aranyaprathet district of Sa Kaeo about 10pm on Aug 23 and proceeded to an area on Suwannason Road about one kilometre from the Aranyaprathet train station where a dark-colour pickup truck was waiting, Pol Col Chaiyarit said.

    A man about 180 centimetres tall walked towards the Toyota Camry car after it parked behind the pickup truck to pick up Ms Yingluck and her secretary before leaving in the pickup truck together. Pol Col Chaiyarit said he could not tell whether the man was a Thai or a foreigner.

    Pol Col Chaiyarit said after that he drove on for about 500m and parked the Toyota Camry to catch some sleep until about 2am when he returned to Bangkok.

    He was home by 6am and left the car there until Aug 28 when he replaced the car’s licence plate to a new oneChor Khor 5323 Bangkok — and drove it to Pol Sen Sgt Maj Pornpipat Makboonngam, another suspect, in Nakhon Pathom.

    Pol Sen Sgt Maj Pornpipat told investigators he left the car at his restaurant, just opposite Silpakorn University, on Aug 30. He then contacted Pol Lt Col Samitr Chaiya-uenkham, a police investigator in Nakhon Pathom to get the car disassembled.

    Pol Lt Col Samitr told investigators that after he took the car from Pol Sen Sgt Maj Pornpipat he simply left it at the house of one of his subordinates, Pol Sen Sgt Maj Thorarak Chaosuankaeo, until he was contacted by a superior of Pol Sen Sgt Maj Pornpipat asking him to return the car to investigators at the Royal Thai Police headquarters.

    Leider musste das Buch zum Film nachträglich geschrieben werden.
    Ich bin ja mal auf das “Urteil” übermorgen gespannt.
    Und das Märchen welches man uns dann erzählt.
    Der Film wird sicher doll, vielleicht nicht so doll wie das Polizei Märchen
    aber immerhin.Yingluck wird sich selbst spielen. Schliesslich muss sie
    ja noch 35 Mrd THB enspielen.
    Ich möchte als Steuerzahler in Thailand ausdrücklich meine Missbilligung
    darüber ausdrücken welchen Aufwand die Thai Polizei darauf verwendet
    um eine noch nicht verurteilte und deshalb unschuldige Thai Frau
    auf dem schwierigsten Weg nach Sa kaeo zu entführen und dort
    in einem Pick Up verschwinden zu lassen.
    Das hätte man billiger vor Ort machen können!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: für was sollten sie denn angeklagt werden?
    Fluchthilfe geht nicht, sie war erst a ndem Tag ab 9 Uhr auf Flucht und das dann mit Haftbefehl. Vorher war es nur ein
    Gefälligkeit. Die werden sowieso freigesprochen. Aber ich möchte den kennen, der ihnen den Befehl gegeben hat.
    Mal sehen…..

    Natürlich können se nicht angeklagt werden.Sind ja keine Ausländer.
    Da hätte man sich schon etwas einfallen lassen.
    Der Auftraggeber wird auch aus der Polizei kommen,
    denn schliesslich hat Thaksins khaosod ihn ganz verschwiegen.
    Ich nehme aber an auch nur noch ein weiteres Bauernopfer
    vielleicht im Generalsrang.Auch der wird dafür belohnt werden.
    Wirklich verantwortliche werden von dieser Militärdiktatur
    weiterhin nicht behelligt!
    Wenn man es Ernst meinte mit “Reformen” müsste man
    an die Hauptverantwortlichen heran.
    Das hätte Wirkung nach unten.
    So gibt man sich mit billigsten Bauernopfern zufrieden.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  4. berndgrimm says:

    aus khaosod:

    Three police officers who allegedly helped fugitive former prime minister Yingluck Shinawatra were released on Friday after being interrogated.

    There will be no prosecution of Col. Chairit Anurit, a deputy commander in Bangkok’s metro police, and two other officers suspected of aiding fugitive former premier Yingluck Shinawatra’s Aug. 23 flight from the country were released at around noon.

    They were not charged because there was no warrant for Yingluck’s arrest at the time, deputy national police chief Gen. Srivara Ransibrahmanakul said.

    The two lower-ranking officers were Lt. Col. Samit Chai-inkam and Sen. Sgt. Maj. Pornpipat Makboonngam. All three were reassigned to (inaktive) jobs in operation centers in Bangkok and Nakhon Pathom.

    Chairit, Samit and Pornpipat were taken early Friday morning to Royal Thai Police headquarters for questioning relating to Yingluck’s escape over a land border into Cambodia days before the verdict was to be read in her malfeasance trial.

    Das ging ja schnell!
    Und ihre Belohnung haben die Bauernopfer auch schon bekommen!

    Von Polizeichef Chakthip hat man schon lange nichts mehr gehört…….
    Aber der wurde von dieser “guten” Militärdiktatur für garnix
    verantwortlich gemacht was in seiner Ganoventruppe passierte
    bzw eben nicht passiert!

    berndgrimm(Zitat) (Antwort)

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Chairit, Samit and Pornpipat were taken early Friday morning to Royal Thai Police headquarters for questioning relating to Yingluck’s escape over a land border into Cambodia days before the verdict was to be read in her malfeasance trial.

      Das ging ja schnell!
      Und ihre Belohnung haben die Bauernopfer auch schon bekommen!

      für was sollten sie denn angeklagt werden?
      Fluchthilfe geht nicht, sie war erst a ndem Tag ab 9 Uhr auf Flucht und das dann mit Haftbefehl. Vorher war es nur ein
      Gefälligkeit. Die werden sowieso freigesprochen. Aber ich möchte den kennen, der ihnen den Befehl gegeben hat.
      Mal sehen…..

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  5. berndgrimm says:

    Raoul Duarte: Niemand stellt Sie als VT hin – denn Sie sind es, wie auch dieser krampfhafte Versuch beweist, sich eine “neue Wahrheit” zusammenzuzimmern.

    In Thailand gibt es heutzutage leider garkeine “Wahrheit”.
    Am wenigsten von diesem Mark Teufel Mk.2 von ST.at.
    Ich bleibe jedenfalls bei meiner Meinung:

    berndgrimm: Vize-Premierminister General Prawit Wongsuwon sagte, dass der Polizeioberst den Namen der Person nannte, auf dessen Befehl er bei Yinglucks Flucht geholfen habe. General Prawit wollte den Namen der Presse aber nicht bekannt geben

    Den werden wir dann voraussichtlich am 27. erfahren wenn das Urteilsmärchen
    fällig ist.
    Dann gibt es 2 Möglichkeiten:
    Entweder derjenige ist dann auch plötzlich weg oder er tritt zurück und wird
    zum Dank für seine Aufrichtigkeit mit dem doppelten Ruhegeld in die
    im wahrsten Sinne des Wortes verdiente Pension geschickt!
    Natürlich mit Sitz im Senat!
    Die 3 Bauernopfer sind ja schon mit anderen (wahrscheinlich besser dotierten)
    inaktiven Posten belohnt worden.
    Da ich hier ja immer als Verschwörungstheoretiker hingestellt werde
    möchte ich Eines hier ganz klar sagen:

    Es ist durchaus möglich dass die uns aufgetischte Geschichte der
    Thai “Wahrheit” entspricht.
    Schliesslich ist in Thailand fast Alles Glaubenssache und das
    Gegenteil von Aussenstehenden nicht zu beweisen.
    Ich bleibe trotzdem bei meiner Theorie.
    Die Regierung war beteiligt und wusste Bescheid.
    Die Polizeiführung sowieso.Es gab einen Deal mit Thaksin.
    Es wird auch ein oder mehrere Camry nach Sa Keo gefahren sein.
    Zur Ablenkung.Yingluck war nicht da drin.
    Wäre viel zu riskant gewesen.
    Wenn sie überhaupt ausser Landes ist, was ich nach wie vor bezweifele,
    so wurde sie von einer offiziellen Maschine rausgebracht und sicher nicht
    nach Kambodscha.
    Mal sehen was bis Mi noch so gespielt wird.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  6. Raoul Duarte says:

    berndgrimm: Da ich hier ja immer als Verschwörungstheoretiker hingestellt werde

    Niemand stellt Sie als VT hindenn Sie sind es, wie auch dieser krampfhafte Versuch beweist, sich eineneue Wahrheitzusammenzuzimmern.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  7. berndgrimm says:

    Verhört wurde der ehemalige Vizechef der 5. Division der Bangkoker Polizei, Polizeioberst Chairit Anurit, der zwischenzeitlich auf einen inaktiven Posten versetzt wurde. Er sagte, er habe einen Befehl zur Fluchthilfe erhalten.

    Vize-Premierminister General Prawit Wongsuwon sagte, dass der Polizeioberst den Namen der Person nannte, auf dessen Befehl er bei Yinglucks Flucht geholfen habe. General Prawit wollte den Namen der Presse aber nicht bekannt geben

    Den werden wir dann voraussichtlich am 27. erfahren wenn das Urteilsmärchen
    fällig ist.
    Dann gibt es 2 Möglichkeiten:
    Entweder derjenige ist dann auch plötzlich weg oder er tritt zurück und wird
    zum Dank für seine Aufrichtigkeit mit dem doppelten Ruhegeld in die
    im wahrsten Sinne des Wortes verdiente Pension geschickt!
    Natürlich mit Sitz im Senat!
    Die 3 Bauernopfer sind ja schon mit anderen (wahrscheinlich besser dotierten)
    inaktiven Posten belohnt worden.
    Da ich hier ja immer als Verschwörungstheoretiker hingestellt werde
    möchte ich Eines hier ganz klar sagen:

    Es ist durchaus möglich dass die uns aufgetischte Geschichte der
    Thai “Wahrheit” entspricht.
    Schliesslich ist in Thailand fast Alles Glaubenssache und das
    Gegenteil von Aussenstehenden nicht zu beweisen.
    Ich bleibe trotzdem bei meiner Theorie.
    Die Regierung war beteiligt und wusste Bescheid.
    Die Polizeiführung sowieso.Es gab einen Deal mit Thaksin.
    Es wird auch ein oder mehrere Camry nach Sa Keo gefahren sein.
    Zur Ablenkung.Yingluck war nicht da drin.
    Wäre viel zu riskant gewesen.
    Wenn sie überhaupt ausser Landes ist, was ich nach wie vor bezweifele,
    so wurde sie von einer offiziellen Maschine rausgebracht und sicher nicht
    nach Kambodscha.
    Mal sehen was bis Mi noch so gespielt wird.

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com