Vize-Polizei-Kommandant gibt Fluchthilfe bei Yingluck zu

Nachdem die Yingluck Shinawatra, ehemalige Premierministerin nicht zu ihrem Gerichtstermin erschien und in ihrer Abwesenheit zu fünf Jahren Haft verurteilt wurde, versuchen die Behörden weiterhin, ihren Fluchtweg aus Thailand zu rekonstruieren. Obwohl sie von der derzeitigen Regierung unter starker Bewachung stand, ist ihr die Flucht aus Thailand geglückt.

Der Anfangsverdacht der Ermittler, dass ihr von hohen Polizeibeamten bei der Flucht geholfen wurde, hat sich mittlerweile bestätigt.

Polizei Oberst Chairit Anurit, ein stellvertretender Kommandant von Bangkoks Metropolitan Police Bureau (MPB) hat mittlerweile öffentlich zugegeben, dass er die ehemalige thailändische Ministerpräsidentin in einem Toyota Camry nach Sa Kaeo, einer Provinz, die an Kambodscha grenzt, in der Nacht, bevor sie vor dem Obersten Gerichtshof erscheinen sollte, gefahren hat, berichtet Thai PBS.

Polizei Oberst Chairit wird sich zunächst mit einer Anklage wegen fälschen von Dokumenten auseinander setzten müssen, das die Ermittler glauben, dass das Nummernschild des auf der Flucht verwendeten Toyota eine Fälschung war.

Vize-Polizei-Kommandant gibt Fluchthilfe bei Yingluck zu

Allerdings musste der Verdächtige Polizei Oberst Chairit nach seinem Verhör wieder freigelassen werden, da er bisher von den Behörden noch nicht angeklagt wurde. Laut der thailändischen Presse war nicht sofort klar, welche anderen Straftaten er noch begangen hatte.

Die Polizei ist im Besitz eines Kfz-Kennzeichens, das im Inneren des Autos gefunden wurde. Die Beamten versuchen nun herauszufinden, ob dieses Kennzeichen echt oder falsch ist.

Wie der Polizeichef der Metropolitan Polizei Sanit Mahathavorn gegenüber den Medien erklärte, kann bisher noch kein Haftbefehl gegen Polizei Oberst Chairit  ausgestellt werden, da erst sichergestellt werden muss, dass er Yingluck tatsächlich bei ihrer Flucht über die Grenze geholfen hat, oder ob er nur der Fahrer ihres Fluchtfahrzeugs war.

Allerdings wurde der verdächtige Beamte als disziplinarische Maßnahme auf einen anderen Posten versetzt. Da die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind und sich weiter hinziehen, müssen die Ermittler zunächst die weiteren Ergebnisse ihrer Untersuchungen abwarten, bevor sie rechtliche Schritte gegen Oberst Chairit einlegen können, meldet die Post Today.

Mittlerweile wurde ein Haftbefehl für Yingluck an alle Polizeistationen in Thailand und an jeden Einwanderungskontrollpunkt geschickt. Allerdings dürfte es dafür mittlerweile zu spät sein, melden die thailändischen Medien, da sich Yingluck mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits im für sie sicheren Dubai aufhält. .

Thailand und Dubai haben kein gemeinsames Auslieferungsabkommen für Kriminelle.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Kommentare zu Vize-Polizei-Kommandant gibt Fluchthilfe bei Yingluck zu

  1. Raoul Duarte sagt:

    ben: … Idioten …

    Das ist Ihr Versuch, keine Beleidigungen anderer User mehr zu posten?
    Sollte eigentlich doch auch gelten, wenn Ihnen die Argumente ausgehen.

    P R U S T

    Keine 3 1/2 Stunden; und schon ist das Versprechen gebrochen.
    So disqualifizieren Sie sich rasanter, als das andere tun könnten.

    LOL

      (Zitat)  (Antwort)

  2. ben sagt:

    Raoul Duarte,

    So Idioten hatten wir schon öfters… waren immer RotKäppchen – schöne, lange, verdrehte Geschichten, ohne jeglichen Inhalt…

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Nicht einmal 3 1/2 Stunden – und schon das Versprechen gebrochen …

      LOL

        (Zitat)  (Antwort)

  3. Raoul Duarte sagt:

    ben: … Antworten werde ich Dir wohl sowieso nicht mehr …

    Versprochen?
    Das wäre ja endlich einmal etwas, bei dem ich Sie gern beim Wort nehme.

      (Zitat)  (Antwort)

  4. ben sagt:

    Raoul Duarte :

    …Ich wäre Ihnen darüber hinaus sehr dankbar, wennSie meine Beiträge in Ihren Zitaten nicht weiterhin verändern oder verstümmeln würden..

    Ich habe Dir mehrmals gesagt Du solltest dich bei diesen Medien auf den Kommentaren melden und gegen Thaksin ankämpfen… und wenn Du lesen könntest, steht dort auch, dass die YL wunderbar darstellen und vor allem gegen den ‘Diktator’ sind.. lass also Deine gedeppperten Fake News und Verdrehungen sein! – Antworten werde ich Dir wohl sowieso nicht mehr.. ist mir zu dumm auf Deine Art des Zitierens zu antworten!

      (Zitat)  (Antwort)

  5. ben sagt:

    Raoul Duarte :
    …Und was sollte das jetzt bringen? Und vor allem wem?..

    …Ich finde es richtig, daß sich die ewig gestrigen Sudler in ihren Sudel-Foren und- Blogs zusammenfinden und ohne irgend welche Gegenwehr untereinander ihre kruden “Ideen” besprechen.

    Da scheint jedes analytische Denken zu fehlen!
    Wen Du meinst, dass AlJazeera / Reuters / ARD und die anderen deutschen Kanäle, sowie SRF 1/2 und jede Menge USA TV Stationen Sudel Foren sind, dann ist Dir wohl nicht mehr zu helfen! Die zeigen alle die schönsten Bilder der Fans von Yingluck und die ärmste mit ein paar Tränen… und das soll keinen Einfluss auf die Zukunft Thailands haben? Thaksin gibt nie auf – hat zwar schon x mal betont, dass er sich aus der Politik zurück zieht… Hat einfach aus dem Hntergrund weiter gemacht. Mit seinen Milliarden und all den Beziehungen zu Polizei und höchsten Mitgliedern der Junta ist trotz Artikel 44 nicht einfach alles im reinen und Friede, Freude, Eierkuchen… und wer das nicht checkt, ist der gefährlichste Feind für Thailand!..

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      ben: … AlJazeera / Reuters / ARD und die anderen deutschen Kanäle, sowie SRF 1/2 und jede Menge USA TV Stationen Sudel Foren …

      Wo soll ich das gesagt haben?

      Weder habe ich in meinem Beitrag zu den von Ihnen hier aufgezählten Sendern und Sendeanstalten noch zu anderen (von Ihnen nicht genannten) Medien aus dem Hörfunk- oder Fernseh-Bereich auch nur eine einzige Silbe gesagt.

      Und dementsprechend habe ich diese krude Verbindung zu den Sudel-Foren, die Sie mir hier unterstellen (wollen), keinesfalls getan. Ich möchte Sie dringend bitten, solche FAKE-NEWS zu unterlassen.

      Ich wäre Ihnen darüberhinaus sehr dankbar, wenn Sie meine Beiträge in Ihren Zitaten nicht weiterhin verändern oder verstümmeln würden – das mag zwar von Ihnen etwas zu viel verlangt sein, aber das ist doch wohl das mindeste in einer Diskussion: daß keine Fake-Zitate eingestellt werden (selbst wenn den Veränderungen in einigen Fällen keine eindeutig böse Absicht, sondern nur Unvermögen zugrunde liegen sollte).

      Danke (ein weiteres Mal).

        (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    Übrigens um zum eigentlichen Thema des Threads zurückzukommen:
    Noch nie wurde in Thailand jemand der als Täter angeblich “ermittelt” wurde
    so schnell von allen Vorwürfen entlastet und mit einem neuen
    wahrscheinlich besser dotierten “Inaktiven Posten” belohnt.
    Natürlich hängt als Damoklesschwert das thailändische Grossverbrechen
    ein Auto mit einem gefälschten Nummernschild gefahren zu haben
    über ihn.
    Also abgesehen davon dass ein gefälschtes Nummernschild
    von der Polizei immer als Entschuldigung gebraucht wird
    dass sie nix ermitteln konnte (weil sie nich wollte)
    wird man dieses mit einer “Geldstrafe” von 200THB begleichen
    oder man findet noch ein billigeres Bauernopfer!

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    Raoul Duarte: Ich fühle mich weder “massiv angefeindet” noch könnte mir irgendwer hier “das Leben schwer machen”.

    Wer könnte einem Anpisser der keine eigenen Argumente hat und sich hier rumtreibt
    weil er zu feige ist zu den wirklichen Thaksinjodlern zu gehen hier das Leben
    schwer machen?
    STIN freut sich dass mich einer anpisst und erhofft sich von diesem
    sinnlosen Blödsinn mehr Klicks und Ablenkung von der Blamage
    die sich diese Militärdiktatur ohne Not selber zugefügt hat!

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      berndgrimm: STIN freut sich dass mich einer anpisst und erhofft sich von diesem sinnlosen Blödsinn mehr Klicks und Ablenkung …

      Und täglich grüßt das Murmeltier mit neuen Verschwörungs-Theorien …

      Sie machen sich zunehmend lächerlich(er).

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        ich habe ja nix dagegen, wenn ihr in einer etwas härteren Gangart diskutiert, aber bitte bleibt doch einigermassen
        beim Thema. Das ewige “du bist blöd, nein du bist blöder” – nervt. Man kann sich ja gegenseitig ignorieren und
        dann passt es.

          (Zitat)  (Antwort)

        • Raoul Duarte sagt:

          Verstanden.

          Hiermit gelobe ich, auf Antworten zu verzichten, wenn die Herren auf der anderen Seite Informationen posten, die nicht FAKE-NEWS sind oder ausschließlich vorurteilsbeladene Sprüche beinhalten.

          Das heßt: Repliken von meiner Seite nur noch, falls sie sich weiterhin dieser fiesen Gossensprache oder gar der Sprache der ultrarechten Alt- und Neonazis bedienen. Das werde ich auch weiterhin gern aufzeigen.

          Ansonsten hoffe ich (wie schon mehrmals von mir vorgeschlagen und gewünscht) auf eine rege und erquickliche, zielgerichtete Diskussion, die das Wohl der ThailänderInnen und nicht ausschließlich das eigene im Auge behält.

          Auf geht’s.

            (Zitat)  (Antwort)

  8. Raoul Duarte sagt:

    ben: 90% pro Thaksin!

    Und was sollte das jetzt bringen? Und vor allem wem?

    Ich finde es richtig, daß sich die ewiggestrigen Sudler in ihren Sudel-Foren und -Blogs zusammenfinden und ohne irgendwelche Gegenwehr untereinander ihre kruden “Ideen” besprechen. Sollen sie machen, solange sie wollen; es führt ja zu nichts.

    Warum diese tumben Thaksinisten sich aber manchmal aufmachen, um in anderen – weitaus offeneren – Seiten (bewußt oder unbewußt) ihre rechtspopulistischen “Thesen” zu verbreiten, ist mir immer noch unklar.

    Aber genau diesen Exemplaren der Sudler stelle ich mich hier und jetzt entgegen, indem ich ihnen ein weiteres Mal den Spiegel vorhalte und (argumentativ) aufzeige, wie falsch sie mit ihrer Haltung liegen.

    Das mag auf diese Renegaten (das bedeutet: Rechtsabweichler) möglicherweise keinen direkten Einfluß haben (darum geht es mir ja auch längst nicht mehr (die Zeiten sind vorbei – ich will mich doch nicht in unnötigen Überzeugungs-Krämpfen selbst verschleißen) – sondern um die vielen (nicht-schreibenden) LeserInnen, denen damit die Augen geöffnet werden.

    So kann die von den betreffenden Leuten stets großmäulig beteuerte und wie ein Schwert vor sich hergetragene angeblich über lange Zeit erworbene “Glaubwürdigkeit” gut untergraben werden.

    Nur um diesen Effekt geht es mir – neben der normalen offenen Diskussion über ein Thema, das mir nicht nur durch familiäre Bande (im Sinne von Bindungen) sehr am Herzen liegt. Und ich würde mir wünschen, daß möglichst viele Leute aus eigenem Überlegen zu ganz ähnlichen Schlüssen, wie man ein besseres Leben in Thailand herstellen kann, kommen.

    Sie ganz persönlich haben vielen Dingen von dem, was ich in der letzten Zeit hier eingestellt habe, spontan zugestimmt. Das fand und finde ich klug, mutig und bemerkenswert. Und so würde ich es begrüßen, wenn Sie sich nicht in einem Anfall von sinnloser “Solidarität” mit Leuten, die inzwischen ihr wahres Gesicht zu zeigen beginnen, gemein machen.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  9. Raoul Duarte sagt:

    Sozial-Jango: … Farangs in den Thailand-Foren und Blogs massiv anfeinden und sich gegenseitig das Leben schwermachen …

    Falls Sie mich damit meinen sollten:

    Ich fühle mich weder “massiv angefeindet” noch könnte mir irgendwer hier “das Leben schwer machen”. Dumm und sehr bedauerlich finde ich nur, daß sich manche “Kommentatoren” nicht nur sprachlich auf unterstem “Niveau” bewegen.

      (Zitat)  (Antwort)

  10. ben sagt:

    Raoul Duarte :

    Von wem sprechen Sie denn? Zitieren klappt nicht?

    Habe mir gedacht, dass Du nicht mal das checkst!!

    Hier ein Link, wo Du mit echten Thaksin Lovern die Klinge kreuzen kannst:
    https://asiancorrespondent.com/section/countries/thailand/#iW7o1Ku5qTr5uCWK.97

    90% pro Thaksin!

      (Zitat)  (Antwort)

  11. Sozial-Jango sagt:

    Textauszug:

    60 Kommentare zu Vize-Polizei-Kommandant gibt Fluchthilfe bei Yingluck zu

    Mit Verlaub, aber dieses Land hat sicher wichtigere und ernsthaftere Probleme, als dass sich die Farangs in den Thailand-Foren und Blogs massiv anfeinden und sich gegenseitig das Leben schwer machen!

      Sozial-Jango(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  12. ben sagt:

    Raoul Duarte,

    Toll, wie jemand in so schönen Worten über mehrere Seiten einfach NULL aussagt und dann noch meint der einzigen Wahrheit auf der Spur zu sein… 555

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Von wem sprechen Sie denn? Zitieren klappt nicht?

        (Zitat)  (Antwort)

  13. berndgrimm sagt:

    Anhang

    ben: Raoul Duarte,

    Mach doch einfach einen eignen Thread auf, wo Du Deine Monologe und Anpissereien ungestört posten darfst… Es wird Dich sicher keiner mehr stören..

    Wenn er einen eigenen Blog hätte , hätte er keine Leser und keine Schreiber.
    Das brächte dem Egomanen keine Befriedigung.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Sie kennen auch den Unterschied zwischen Thread und Blog nicht?
      Hätte man sich eigentlich denken können – aber danke für’s Outing.

        (Zitat)  (Antwort)

  14. ben sagt:

    Raoul Duarte,

    Mach doch einfach einen eignen Thread auf, wo Du Deine Monologe und Anpissereien ungestört posten darfst… Es wird Dich sicher keiner mehr stören..

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Ein dummer “Ratschlag”, da ich weder Monologe noch das andere (jetzt nähern Sie sich sprachlich ja tatsächlich ohne Not dem unterirdischen “Niveau” Ihres Kumpels an) hier poste.

      Meine Aufgabe sehe ich darin, gefährliches Abdriften einzelner User aufzuzeigen. Daß Ihnen das – sofern Sie auch noch selbst betroffen sind – nicht sonderlich gefällt, habe ich ja längst begriffen – allein: Warum sollte ich damit aufhören, rechtsradikale, populistische und vor allem den Shinawatras in die Hände spielende “Kommentare” zu benennen?

      Damit Sie sich mit Ihren Kumpanen weiterhin auf recht gefährlichem Terrain damit beschäftigen können, sich gegenseitig die Testakeln in der seligen Erinnerung an längst vergangene Zeiten (und damals angeblich begangene “Heldentaten”) zu schaukeln?

      Warum verweigern Sie sich denn so trotzig einer normalen inhaltlichen Diskussion über die derzeitige Situation in Thailand – auch mit Kommentatoren, die Sie in den letzten Jahren/Jahrzehnten angeblich nicht wahrgenommen haben (wollen)?

      Wovor fürchten Sie (und Ihr Alter Ego “berndgrimm”) sich eigentlich so sehr, daß Sie mir hier ständig (und fälschlicherweise) irgendwelche “Angriffe” auf Sie persönlich vorwerfen, obwohl ich doch nur inhaltlich zu Ihren Postings Stellung bezogen habe? Ich verstehe ja, daß es unbequem sein kann, wenn die Benutzung der “Sprache der Nationalsozialisten” in einigen “Kommentaren” moniert wird – oder jemand eine dezidiert andere Überzeugung als die Ihre vertritt, mit der man sich auseinandersetzen muß.

      Sicher war es gemütlicher, mit alten Bekannten in den noch älteren Erinnerungen zu schwelgen und sich ganz wahnsinnig “toll” zu finden – ohne daß ein anderer (für Sie anscheinend “neuer”) Kommentator plötzlich die “Frechheit” besitzt, bestimmte Fehlleistungen als solche zu erkennen und aufzuzeigen.

      Um eine offene Diskussion führen zu können, müssen allerdings auch solche Dinge, die Ihr wohliges Suhlen in der eigenen Bewunderung möglicherweise stören, möglich sein. Ich sage Ihnen: Auch eine von außen an Sie herangetragene Überprüfung Ihrer allgemeinen Grundhaltung kann Sie nur weiterbringen. Versuchen Sie’s doch einfach mal.

      Sie sind doch noch ein gerüttelt Maß entfernt von dem, was man “berndgrimm” vorwerfen muß. In etlichen Beurteilungen der Gegenwart und der möglichen Zukunft des Landes sind wir gar nicht sooo weit auseinander (wie auch Sie schon mehrmals angemerkt haben). Das könnte man – ohne das Gesicht zu verlieren – doch gerne ausbauen.

      Aus falsch verstandener Gruppen-“Solidarität” sich selbst in die anrüchige rechte Ecke zu manövrieren, halte ich wirklich und wahrhaftig nicht für einen cleveren Schachzug. Sie könnten dadurch letztlich den Rest Ihrer Glaubwürdigkeit verspielen – und das wäre doch schade, oder?

      In diesem Sinne …

        Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

  15. ben sagt:

    Raoul Duarte,

    Raoul Duarte :

    Es gehört zur Taktik desflüchtigen Kriminellen dazu, die gegenwärtige Regierung möglichst oft und laut (und notfalls auch durch Verleumdungen und FAKE-NEWS z uverunglimpfen – und da gibt es halt auch in diesem Forum ein paar ältere Semester, denen das anylytische Denken schwer zu fallen scheint… jedenfalls fallen sie darauf herein und tun Thaksin diesen Gefallen auch noch.

    Warum klärst Du nicht die westliche Presse auf mit Deinen zum Teil wahren Postings, statt hier mit Deinem überheblichen Mist Forumteilnehmer an zu machen, die schon gegen Thaksin posteten, als Du noch gewickelt wurdest? Probier doch Deine Beiträge bei AlJazeera / ARD und anderen TV Stationen an den Mann zu bringen, das hätte doch mehr Effekt, als Dein Kleinkrieg mit Berndgrimm…

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Was denn nun?

      Richtige Einschätzungen (sogar z.T. nach Ihrer Meinung)?

      Oder doch “überheblicher Mist” eines “Wickelkindes”, das hier angeblich einen “Kleinkrieg” gegen einen nach eigenem Bekunden alten Mann führt, der von seinem Leben und seiner Wahl-“Heimat” Thailand so enttäuscht ist, daß er nach seinem grandiosen Scheitern das Land verlassen “muß”?

      Und wie kommen Sie auf die schmalen Brettchen, die Sie sich da gerade zusammenzimmern? Woher wollen Sie denn bitteschön wissen, wie alt ich bin und welchen Beruf ich ausübe? Und wieso meinen Sie angesichts dieser verqueren Sachlage, mir solche merkwürdigen “Ratschläge” zu geben, wenn Sie und ein paar Ihrer Kumpane doch so viel “klüger” und “erfahrener” sein wollen?

      Wäre es da nicht sehr viel logischer, daß Sie die vorgeschlagenen Wege endlich beschreiten? Warum haben Sie in Ihrer übergroßen “Expertenschaft” (woraus oder worin bestand die gleich noch mal?) den Weg in die “westlichen Medien” (bzw. Al Jazeera) nicht schon vor -zig Jahren beschritten?

      Ach; Sie haben nichts gelernt, was Ihnen einen solchen Weg eröffnet hätte? Niemand mochte Ihnen – außer in den Foren, in denen Sie sich mit ein paar Mitstreitern “verschanzt” haben – zuhören? Ihre Thesen wurden stets abgelehnt? Für diese Annahme spräche übrigens genauso viel oder wenig wie für die geäußerten oder unterschwellig erhobenen Unterstellungen, die Sie und der User “berndgrimm” erhoben haben, ohne mich zu kennen.

      Merken Sie nicht, daß Sie sich hier laufend widersprechen?

      Wir sollten es – wie von mir ja schon ein paarmal postuliert – doch ganz einfach dabei belassen, das jeweilige Gegenüber nur nach dem zu beurteilen, was er jetzt hier einstellt (und nicht über irgendeinen Schmarrn, den es vor vielen Jahren iegendwo heheben haben mag oder auch nicht).

      Daß Blödsinn, unlogische Schlußfolgerungen oder unterschiedliche Grundüberzeugungen als solche bezeichnet werden, ist ja völlig normal in einer Diskussion (falls die Teilnehmer tatsächlich diskutieren wollen und sich nicht nur gegenseitig für ihre angeblichen “Jugendheldentaten” auf die Schulter klopfen wollen).

      Gut so?

        Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Ich würde wirklich dringend darum bitten, meine Beiträge, wenn Sie sie schon zitieren möchten, nicht zu verstümmeln und durch falsche Trennungen oder Auslassungen als Beiträge eines debilen Menschen erscheinen zu lassen, der sich nicht ausdrücken kann und/oder die Grammatik und Interpunktion nicht beherrscht.

      Auch dafür, daß Sie sich in Zukunft darum bemühen werden, danke ich Ihnen sehr.

        (Zitat)  (Antwort)

  16. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Nichts sachliches dafür ausschliesslich Anpisserei und Verleumdung …

    Sie löschen bei meinem Zitat die Worte “Ironie ein” und “Ironie aus”, setzen es ge-/verfälscht wieder ein und beschweren sich über eine angebliche Verleumdung (das andere Wort, das Sie so lieben, möchte ich nicht noch einmal wiederholen)?

    Selbst wenn mein Beitrag nicht Ironie gewesen wäre: Niemand außer Ihnen wird darin eine “Verleumdung” entdecken können.

    Grundgütiger. Sie wickeln sich aber in atemberaubender Geschwindigkeit selbst ab..

      (Zitat)  (Antwort)

  17. Raoul Duarte sagt:

    STIN: Wer denkt, das in Kürze eine freie Regierung isntalliert wird, kennt TH nicht bzw. ist ein Träumer.

    Sehr richtig. Es gibt allerdings noch eine weitere Möglichkeit, die häufig mit den Unwissenden und/oder Träumern korrespondiert:

    Es gehört zur Taktik des flüchtigen Kriminellen dazu, die gegenwärtige Regierung möglichst oft und laut (und notfalls auch durch Verleumdungen und FAKE-NEWS) zu verunglimpfen – und da gibt es halt auch in diesem Forum ein paar ältere Semester, denen das anylytische Denken schwer zu fallen scheint – jedenfalls fallen sie darauf herein und tun Thaksin diesen Gefallen auch noch.

    Wenn man sie aber darauf aufmerksam macht, daß sie sich zum Sprachrohr eines Kriminellen machen (lassen), fangen sie auf der Stelle an zu greinen und fühlen sich sofort unfair behandelt oder sogar “angepißt” (um mich ein weiteres Mal auf dieses unterste Niveau herabzulassen).

    Dabei kriecht in ihnen schon dieses ungute Gefühl (den Rücken?) hoch: “Der hat ja Recht …” (aber zugeben können sie’s natürlich nicht).

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  18. Raoul Duarte sagt:

    Jean/CH: Im Gegensatz zu Ihnen kann er auch mit anderen Meinungen umgehen. Und seine Kommentare haben “Hand und Fuss” …

    P R U S T

    Ich danke Ihnen – wir haben selten so gelacht. YMMD

      (Zitat)  (Antwort)

  19. Jean/CH sagt:

    Nennen Sie mir einen einzigen Kommentator, den ich persönlich angegriffen habe.
    Fällt Ihnen wohl schwer, nicht wahr ? Tatsache ist jedoch, dass SIE sich offenbar immer persönlich angegriffen fühlen, sobald jemand nicht Ihrer Meinung ist. Alles was Ihnen nicht in den Kram passt tun Sie mit fantasieren, Halluziantionen, Schmarren etc. ab.
    Und was berndgrimm betrifft, mit dem ich mich gemäss Ihrem “Vorschlag” streiten soll, nein tue ich nicht. Im Gegensatz zu Ihnen kann er auch mit anderen Meinungen umgehen. Und seine Kommentare haben “Hand und Fuss” was in diversem Geschribsel Ihrerseits nicht der Fall ist!
    Und jetzt lassen Sie mich bitte in Ruhe, etwas “Schlaues” kann man ja von Besser-und Alleswisser nicht erwarten!
    Jean/CH

      (Zitat)  (Antwort)

  20. berndgrimm sagt:

    Raoul Duarte: Sie sind “hinterlistig und gemein” – warum kündigen Sie die frohe Nachricht denn eigentlich an?

    Nichts sachliches dafür ausschliesslich Anpisserei und Verleumdung.
    Wer in Thailand lebt weiss wie schwierig es hier ist seine Besitztümer ohne Verluste
    zu verkaufen.
    Keine Angst, wir werden schon gehen, aber nicht weil wir wollen sondern
    weil wir durch diese unfähige Militärdiktatur und durch ihre Farang Mittläufer
    die an ihr mitverdienen dazu gezwungen werden.
    Ich kenne Thailand seit 31 Jahren und wohne seit 10 Jahren permanent hier.
    Ich habe mich schon sehr früh entschieden hier meinen Lebensabend zu verbringen.
    Ich hätte niemals gedacht dass Thailand sich so negativ entwickeln würde.
    Die durch eigene Unfähigkeit blamierte Militärdiktatur wird natürlich
    so lange wie irgendmöglich an der Macht bleiben und dafür sorgen
    dass es nach ihr keine bessere Regierung in Thailand geben wird.
    Eigentlich wollten wir ja das Ende dieser Militärdiktatur abwarten
    und wären nur gegangen wenn die nächste Thaksinmarionette
    “gewählt” worden wäre.
    Aber diese Militärdiktatur wird dafür sorgen dass die Verhältnisse
    in Thailand auch ohne Thaksin nur schlechter werden.
    Wer die Realität im Lande mit der hier verbreiteten Regierungspropaganda
    vergleicht, weiss was ich meine.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die durch eigene Unfähigkeit blamierte Militärdiktatur wird natürlich
      so lange wie irgendmöglich an der Macht bleiben und dafür sorgen
      dass es nach ihr keine bessere Regierung in Thailand geben wird.
      Eigentlich wollten wir ja das Ende dieser Militärdiktatur abwarten

      das Ende der Militär-Regierung werden wir nicht mehr erleben. Prayuth hat schon mal 20 Jahre in den
      Raum gestellt, in der das Militär die nächste Regierung zumindest kontrollieren wird, durch
      Militärsenat und Kontroll-Kommission. Gut möglich, das Prayuth selbst sich zur Wahl stellt.

      Wer denkt, das in Kürze eine freie Regierung isntalliert wird, kennt TH nicht bzw. ist ein Träumer.

        (Zitat)  (Antwort)

  21. Raoul Duarte sagt:

    Jean/CH: Sie werden persönlich! Das verbiete ich mir, diesen Ton hatten wir schon mal in diesem Forum …

    Wenn ich hier etwas zu sagen hätte (habe ich aber nicht – übrigens genauso wenig wie Sie) würde ich Ihnen auch verbieten, persönliche Angriffe auf andere Kommentatoren zu starten.

    Ich verbitte mir allerdings Ihre unhaltbaren Unterstellungen. Sie phantasieren sich etwas zusammen, was nicht mit dem, was ich geschrieben habe, übereinstimmt. Daher meine Aufforderung: Lesen, bitte.

    Jean/CH: … vielleicht haben Sie vergessen, wer in diesen schlimmsten Tagen alles geschossen hat …

    Um derlei Dinge sollten Sie sich mit anderen “Kommentatoren” dieses Forums (z.B. mit dem “berndgrimm”) streiten. Ich benötige keinerlei Nachhilfe (und von Ihnen schon rein gar nicht); ich weiß genau um die damaligen Vorgänge und beschreibe sie deshalb in meinen Beiträgen auch so.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  22. Raoul Duarte sagt:

    Anonymous = berndgrimm: Noch bin ich ja nicht weg …

    Ironie an
    Sie sind “hinterlistig und gemein” – warum kündigen Sie die frohe Nachricht denn eigentlich an? Um sie schnellstmöglich wieder zurückzunehmen und alle, die sich schon auf ein schnelles Ende gefreut hatten, ins Elend zu stoßen?
    Ironie aus

    Es gilt wie stets: “Die Hoffnung stirbt zuletzt”.
    Warten wir also ab, wen es zuerst trifft: Sie oder unsere Hoffnung.

    ROFL

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  23. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Sie machen schließlich das genaue Gegenteil und sind inzwischen ausschließlich damit beschäftigt, dem kriminellen Shinawatra-Clan – worauf Sie nun schon mehrfach hingewiesen wurden – das Wort zu reden und jeden Versuch der Regierung, etwas für das Land und seine Bevölkerung zu tun, zu skandalisieren.

    Ich kritisiere hier ausschliesslich die Miltärdiktatur für ihr stümperhaftes
    Vorgehen.
    Dies ist noch nicht LM auch wenn viele hier dies gerne so hätten!
    Was unseren STIN Zweitnick so wütend macht ist, dass ich es gerade
    als entschiedener Thaksin Gegner getan habe und nun überhaupt nicht
    ins Thaksin Camp zu schieben bin.
    Deshalb diese ausschliessliche Anpisserei und Verleumdung!
    Nicht umsonst war mein Avatar seitdem ich 2010 angefangen
    hatte obiges Foto von Thaksins Nummerngirl.
    Die ich als bestes Beispiel für die m.E. nach negativen Thainess
    Eigenschaften:
    Äusserlichkeit,Verlogenheit,Dummheit,Unaufrichtigkeit und Skrupellosigkeit
    gesehen habe und noch sehe.
    Aber sie ist nicht das Einzige !

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      berndgrimm: Ich kritisiere hier ausschliesslich die Miltärdiktatur …
      [ … ]
      Dies ist noch nicht LM …

      Nichts anderes habe ich Ihnen (und Ihren “Kumpels” im Ungeist) vorgeworfen.
      Von “LM” phantasieren allerdings nur Sie – eine neue Verschwörungs-Theorie?

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Sie machen schließlich das genaue Gegenteil und sind inzwischen ausschließlich damit beschäftigt, dem kriminellen Shinawatra-Clan – worauf Sie nun schon mehrfach hingewiesen wurden – das Wort zu reden und jeden Versuch der Regierung, etwas für das Land und seine Bevölkerung zu tun, zu skandalisieren.

      Ich kritisiere hier ausschliesslich die Miltärdiktatur für ihr stümperhaftes
      Vorgehen.

      Militärs sind i.d.R. weltweit nie gute Politiker. Das ist leider auch so in TH.
      Aber eines hebt diese Militärregierung von anderen brutalen Regimes ab – sie gucken, wie die Meinung des
      Volkes ist.
      Gerade wieder ein Beispiel: Einige in der Regierung überlegten, Wasser für die Reisfarmer zu besteuern.
      Der Aufschrei kam recht schnell – die Absage dann auch.

      Man kann natürlich diese Militärregierung kritisieren ohne Ende – aber als “Militärregierung” werkelt sie
      eigentlich recht gut. Kenne eigentlich keine bessere – die vom Volk auch noch einigermassen akzeptiert wird.
      Golfstaaten nun mal ausgenommen – die streuen Geld über die paar Einwohner. Das kann man nicht mit
      TH vergleichen.

        (Zitat)  (Antwort)

  24. ben sagt:

    Raoul Duarte,

    Ich glaube, wenn einer hier grossmäulige Hetze macht und das erst seit sehr kurzer Zeit dann ist es unser geliebter Raoul…

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Weder “grossmäulige Hetze” noch “seit sehr kurzer Zeit” – ich analysiere.

      Wenn Sie mich deshalb zu “lieben” beginnen (mit diesem Wort haben Sie’s aber, gell?), muß ich mir überlegen, mich noch einfacher auszudrücken, damit auch Sie mich richtig verstehen können.

      Wird schon werden.

        (Zitat)  (Antwort)

  25. Jean/CH sagt:

    Herr Duarte, Sie werden persönlich!Das verbiete ich mir, diesen Ton hatten wir schon mal in diesem Forum, braucht es sicher nicht mehr!! Sie unterstellen mir Dinge die ich so nicht akzeptiere. Nicht jeder der diese Junta ablehnt ist automatisch ein “Roter”!
    ( ihr wortlaut: ihre Roten) An all das was Sie hier zum Besten geben erinnere ich mich sehr wohl, Herr Duarte. Und ich befürworte dies in keiner Weise! Aber vielleicht haben Sie vergessen, wer in diesen schlimmsten Tagen alles geschossen hat. Nur die sog. Roten? Es ist verdammt einfach, das Unrecht immer nur auf einer Seite zu suchen. Wie hiess das grosse Wort zu Beginn der Junta? VERSÖHNUNG ! Mit Menschen die wie erwähnt das Unrecht nur auf einer Seite suchen, und diese verdammen, die Andere anhimmeln und bejubeln wird diese Versöhnung auf der Strecke bleiben! Ich nenne diese Spezies “Brandstifter” !! Merken Sie was ?
    Ich weiss zumindest jetzt auch, was ich an Ihnen habe.
    Jean/CH

      (Zitat)  (Antwort)

  26. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: … ich als ausgesprochener Thaksingegner (seit 2005) …

    Es mag ja sein, daß es Ihnen irgendwann einmal in der Vergangenheit gelungen ist, diesen Eindruck zu erwecken. In den letzten Tagen und Wochen – und nur auf die kommt es (mir) hier an – ist davon nicht das geringste (mehr?) zu spüren.

    Sie machen schließlich das genaue Gegenteil und sind inzwischen ausschließlich damit beschäftigt, dem kriminellen Shinawatra-Clan – worauf Sie nun schon mehrfach hingewiesen wurden – das Wort zu reden und jeden Versuch der Regierung, etwas für das Land und seine Bevölkerung zu tun, zu skandalisieren.

    Oder lassen Sie’s mich mit Ihren eigenen Worten ausdrücken:

    berndgrimm: Das lässt auf eine Komplizenschaft schliessen.

    Ihre kruden Verschwörungs-Theorien sind Ihnen ja schon ausreichend aufgezeigt und als solche bewiesen worden, so daß es sich im Moment erübrigt, das alles jetzt noch einmal zu wiederholen. Deshalb nehmen wir nur Ihre schrägste (und am längsten und häufigsten wiederholte) Theorie:

    berndgrimm: … das Affentheater um Yinglucks “Flucht” …

    Ja, das haben wir nun wirklich verstanden. Sie glauben anscheinend immer noch, daß sich “Ma-dam” aus Gründen, die Sie hier allerdings nicht darlegen (wollen oder können), da sie aus einer einzigen Verschwörungs-Theorie bestehen, an der Sie krampfhaft festhalten, immer noch im Lande aufhält. Das grenzt nun wirklich an Altersstarrsinn und folgt den allgemein bekannten Abläufen bei den (meist ewiggestrigen) Alu-Hut-Besitzern.

    Nun fangen Sie aber bitte nicht wieder an, über die “gemeine Behandlung” zu greinen. Sie haben nämlich nur das Gefühl, “angepißt” zu werden (um mich noch einmal auf Ihr unterirdisches “Niveau” herabzulassen). Und das ist auch nur deshalb so, weil Sie spüren, daß man Ihnen Ihre behauptete Haltung nicht mehr abnimmt. So bleibt den Verfassern von FAKE-NEWS wie Ihnen (was man an der ständig angewandten “Taktik” der europäischen Ultra-Rechten bestens sieht) nur übrig, sich als “Opfer” zu sehen (oder zumindest als solches darzustellen) und um Mitleid und Hilfe zu betteln.

    berndgrimm:Die Kritker gerade bei den Gelben haben zugenommen …

    Wir bewegen uns hier in Thailand, aber auch auf unseren Reisen in andere Gefilde dieser Welt fast ausschließlich in der Gesellschaft von Thaksin-Gegnern. Die meisten ThailänderInnen unter ihnen mögen einst inhaltlich zu denen gehört haben, die man damals “Gelbe” nannte, um sie von den sog. “Roten” (die ja eigentlich nur rotlackierte Braune sind) leichter unterscheiden zu können.

    Seit Jahren sind diese Kritiker der kriminellen Thaksin-Clique allerdings nicht mehr als solche “Gelbhemden” unterwegs gewesen. Während die rotlackierten Braunen krampfhaft an ihrer (falschen) Farbe festhalten und weiterhin ihre menschenverachtende Hetze zu verbreiten suchen, sind die ehemals vielleicht “Gelben” längst gleich mehrere Schritte weiter.

    Sie versuchen, sich nicht nur mit hohlen Worthülsen (wie die Thaksinisten und ihre farang-Anhänger), sondern auch mit Taten den Weg hin zu einer Demokratie zu ebnen. Und (darüber freue ich mich ganz besonders): Es finden sich unter uns Shinawatra-Kritikern von Woche zu Woche und von Monat zu Monat immer mehr Menschen, die einst zu seinen Anhängern gehört haben (und sogar in seine Marionette Yingluck so etwas wie Hoffnung gelegt haben, die allerdings schwer enttäuscht wurde).

    Wer sich jetzt weiterhin und vehement (und “stur”) den Versuchen verschließt, zu einer Art von “Versöhnung” zu kommen, macht sich nach unserer tiefen Überzeugung mitschuldig an der heutigen Situation. Die großmäuligen “Gegner” der derzeitigen Prayuth-Regierung (also Leute wie Sie) ersticken eine beginnende Versöhnung im Keim. Und so lassen Sie mich noch einmal Ihre eigenen Worte zitieren, weil sie so gut passen:

    berndgrimm: Das lässt auf eine Komplizenschaft schliessen.

    Yup. So ist es.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  27. berndgrimm sagt:

    Dieser Beitrag war natürlich von mir-
    Ich war wieder mal abgemeldet!

    Anonymous: Raoul Duarte: Aber ich hoffe doch stark, daß Ihr Entschluß, Thailand zu verlassen, nicht auch noch zu Ihren gewohnten FAKE-NEWS gehört. Damit hat sich zumindest dieses Problem von selbst gelöst. Gute Reise.

    Noch bin ich ja nicht weg und ich habe hier schon mehrmals geschrieben
    dass sich die Verhältnisse in Thailand nicht bessern nur weil ich sie
    nicht mehr kritisiere.
    Ich weiss im heutigen Thailand gilt das Motto “kill the messenger”
    und dafür tut man Alles weil es einfacher ist als die gesellschaftlichen
    Probleme zu lösen.
    Ich kritisiere hier seit langem die unsinnige Internetzensur!
    Die verschiedenen Spionagesoftwares machen das Net hier langsam
    und unbrauchbar.
    Jetzt ist man sogar in der Lage trotz Proxyadresse wohl wegen des
    chinesischen Single Gateways unerwünschte Beiträge im Ausland
    für Thailand zu blockieren.
    Wie z.B. diesen Beitrag in New Mandala:
    http://103.208.24.21/?tot-c3

    Deshalb schreibe ich hier von Nordkorea Light!

    Diese Militärdiktatur hat das Glück dass die meisten Thai
    überhaupt nicht interessiert sind an Politik und auch keine
    kritischen Fragen stellen.
    Ich war am Anfang sehr für die Absetzung Yinglucks
    und notwendigerweise auch für diese Militärdiktatur.
    Ich war anfänglich begeistert von Prayuths Freitagsmonologen.
    Er tat so als hätte er die Probleme erkannt und würde auch etwas
    tun um diese zu lösen.
    Nach dreieinhalbjährigen Dauerwiederholung des Textes
    und keinen oder eben falschen kontraproduktiven Taten
    ist er Heute sichtbar am Ende seines Thailateins.
    Wie sehr zeigt sich daran dass er (als einziger Staatsmann weltweit)
    stolz darauf ist Donald Trump zu treffen.
    Das ist noch schlimmer als Yinglucks Anmache von Obama!

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      berndgrimm: Dieser Beitrag war natürlich von mir …

      Das müssen Sie nicht betonen. Das sieht man nicht nur an der fehlerhaften (bzw. meist gar nicht vorhandenen) Interpunktion, sondern auch an Ihrer fiesen “Grundhaltung”, mit der Sie dem kriminellen Shinawatra-Clan in die Hände spielen.

        Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

  28. berndgrimm sagt:

    Jean/CH: Herr Duarte, was mich wirklich freut, ist, dass ich nicht der Einzige bin dem Sie Halluzinationen unterstellen. Offenbar brauchen Sie diesen Begriff immer dann, wenn Ihnen nichts mehr einfällt, keine Antwort haben.

    Und dies ist sehr häufig.
    Vielleicht könnte man ihm ja mal beibringen dass nicht wir es sind
    die diese “gute” Militädiktatur lächerlich machen sondern deren
    Führer selber.
    Sowohl der Chef Diktator als auch sein Deputy tun wirklich Alles
    um sich selbst unglaubwürdig zu machen.
    Bessere Arbeit könnten Thaksins Hassprediger garnicht leisten.
    Was als vernichtende Niederlage Thaksins und seines Nummerngirls
    geplant war wurde ein gigantischer Rohrkrepierer der mehr
    Schaden in Thailand angerichtet hat!
    Watt nu?

      (Zitat)  (Antwort)

  29. berndgrimm sagt:

    Jean/CH: Herr Duarte, alle hier haben verstanden, dass Thaksi ink. Madame weg sind, gut so, braucht es nicht mehr. Kommen wir zu der von Ihnen so hoch verehrten Regierung mit Don Generale an der Spitze. ( sorry ich nenne sie Junta ) Und nun frage ich Sie, was hat sich seit deren Machtübernahme in diesem, wie Sie es nenen, wunderschönen Land massgeblich verändert. Zum Guten meine ich, notabene! Einverstanden, in Bangkok ist “Frieden” eingekehrt, keine Demos mehr ect. Dazu muss aber erwähnt werden, dass sich diese Junta sogar vor friedlichen, evtl. sogar konstruktieven Demos
    Angst hat. Mit Artikel 44 lässt sich jeder Esel bändigen, nicht wahr ? Ist Ihnen noch nie aufgefallen, dass diese “Regierung” mit sich selber dermassen beschäftigt ist, dass sie all die Jahre nicht zum Regieren kommt, evtl. auch gar nicht im Stande ist? Der jetzige Zeitpunkt wäre jedoch ideal das Gegenteil zu beweisen, zumal sich ja das grösste Problem, sie wissen was ich meine, von selbst gelöst hat. Was wurde alles geplant, besprochen, stundenlanges Blabla im TV, Versprechungen noch und noch, Resultate, ich sehe keine, oder etwas Sie. Polizei-Reform, ein einziges Gelächter !
    Wirtschaft, geht so, sofern man den Thai-Statistiken glaubt, ich nicht! Jeder mit einem einigermassen messbaren IQ kann sich nur wundern, was diese Propheten täglich zum Besten geben. Von Lügen nicht zu sprechen !
    Und noch etwas, wenn Sie die von ben angegeben 50 % “Thaki-Bewunderer” als Schmarren bezeichnen, gehe ich davon aus, dass Sie den Isaan höchsten vom
    “Hören/Sagen” kennen, hab ich recht ? Sie würden sich wundern ! Und trotzdem sind nicht alle der 25 Millionen Einwohner des Isaan “gehirngewaschen”, ungebildet und dumm, wie das so gerne von gewissen Kreisen dargestellt wird. Ganz im Gegenteil!!
    Und zum Schluss die Frage, meinen Sie wirklich, dass die Thaki-Familie die einzige in Thailand war/ist, die das Volk beschissen und ausgebeutet hat ? Ich halte mich immer noch an den Spruch; die Tröge bleiben dieselben, nur die, die daraus fressen sind andere!

    Dem kann ich als ausgesprochener Thaksingegner (seit 2005) nur zustimmen.
    Man darf nicht vergessen dass diese Militärdiktatur bald die längste
    Regierungszeit seit Thaksin im Amt ist und als Diktatur ohne parlamentarische
    Kontrolle viel mehr Möglichkeiten hat.
    Obwohl man für jeden Furz Artikel 44 anwendet bekommt man garnix gebacken.
    Wie zerstritten die Junta ist hat ja das Affentheater um Yinglucks “Flucht”
    gezeigt.
    Was ein grosser Sieg für diese “gute” Militardiktatur werden sollte
    wurde zu einer Riesenblamage und einer internationalen Niederlage.
    Die Kritker gerade bei den Gelben haben zugenommen!
    Das Schlimmste ist aber dass man Thaksin kriminellen Haufen
    hier immer noch “Polizei” spielen lässt und nur billige Bauernopfer bringt.
    Die für die Obstruktion verantwortliche Polizeiführung bleibt unverändert!
    Viel zu lange schon. Das lässt auf eine Komplizenschaft schliessen.

      (Zitat)  (Antwort)

  30. Jean/CH sagt:

    Herr Duarte, was mich wirklich freut, ist, dass ich nicht der Einzige bin dem Sie Halluzinationen unterstellen. Offenbar brauchen Sie diesen Begriff immer dann, wenn Ihnen nichts mehr einfällt, keine Antwort haben. ( betr. Isaan ) Zu den “Anführungsstrichen”, ja die habe ich mit voller Absicht angebracht!! Wenn Sie die momentane Situation in Thailand als friedlich bezeichnen wollen, haben Sie den Begriff Frieden wohl nicht verstanden. Ein Blick unter die politische “Bettdecke” genügt !! Was soll denn diese”krude” Aussage; schon allein für diesen Frieden und die vielen vor der Ermordung geretteten Menschen kann man der Armee dankbar sein.
    Wer hatte die Absicht wen, wann, wo zu ermorden ? Da unterstelle ich Ihnen schwere
    Halluzinationen!
    Gruss aus dem Isaan
    Jean/CH

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Sie erinnern sich nicht? “Burn, Bangkok, burn!”

      Und es hat ja eine ganze Reihe von Morden an der unschuldigen Bevölkerung und sogar an Kleinstkindern gegeben, die dann sogar von Ihren sog. “Roten” auf ihrem “war on drums”-Kongreß mit lautem Gegröle, Applaus und standing ovations quittiert wurden.

      Sie haben die Hetzsender der sog. “Roten” nicht gehört, die den Isaan-BewohnerInnen ständig einhämmerten, daß man möglichst bis an die Zähne bewaffnet in die Hauptstadt ziehen müsse, um dort “aufzuräumen”?

      Alle Berichte von den geheimen illegalen Waffenlagern, die von den “Rothemden” angelegt und von den Behörden ausgehoben wurden, sind spurlos an Ihnen vorbeigegangen?

      Dann weiß man ja, was man an Ihnen hat.

        (Zitat)  (Antwort)

  31. Anonymous sagt:

    Raoul Duarte: Aber ich hoffe doch stark, daß Ihr Entschluß, Thailand zu verlassen, nicht auch noch zu Ihren gewohnten FAKE-NEWS gehört. Damit hat sich zumindest dieses Problem von selbst gelöst. Gute Reise.

    Noch bin ich ja nicht weg und ich habe hier schon mehrmals geschrieben
    dass sich die Verhältnisse in Thailand nicht bessern nur weil ich sie
    nicht mehr kritisiere.
    Ich weiss im heutigen Thailand gilt das Motto “kill the messenger”
    und dafür tut man Alles weil es einfacher ist als die gesellschaftlichen
    Probleme zu lösen.
    Ich kritisiere hier seit langem die unsinnige Internetzensur!
    Die verschiedenen Spionagesoftwares machen das Net hier langsam
    und unbrauchbar.
    Jetzt ist man sogar in der Lage trotz Proxyadresse wohl wegen des
    chinesischen Single Gateways unerwünschte Beiträge im Ausland
    für Thailand zu blockieren.
    Wie z.B. diesen Beitrag in New Mandala:
    http://103.208.24.21/?tot-c3

    Deshalb schreibe ich hier von Nordkorea Light!

    Diese Militärdiktatur hat das Glück dass die meisten Thai
    überhaupt nicht interessiert sind an Politik und auch keine
    kritischen Fragen stellen.
    Ich war am Anfang sehr für die Absetzung Yinglucks
    und notwendigerweise auch für diese Militärdiktatur.
    Ich war anfänglich begeistert von Prayuths Freitagsmonologen.
    Er tat so als hätte er die Probleme erkannt und würde auch etwas
    tun um diese zu lösen.
    Nach dreieinhalbjährigen Dauerwiederholung des Textes
    und keinen oder eben falschen kontraproduktiven Taten
    ist er Heute sichtbar am Ende seines Thailateins.
    Wie sehr zeigt sich daran dass er (als einziger Staatsmann weltweit)
    stolz darauf ist Donald Trump zu treffen.
    Das ist noch schlimmer als Yinglucks Anmache von Obama!

      Anonymous(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  32. Sozial-Jango sagt:

    ben: Genau so geht’s weiter seit 3 Jahren.. nie auch die geringste Bereitschaft Thailand zusammen mit dem (bösen) Militär und den (ekelhaften) Eliten zusammen vorwärts zu bringen!!!

    Mr. Ben,

    wahrheitsbewusster hätte ich es auch nicht schreiben können!

    Denn das Militär ist in der Tat böse und menschenverachtend und die Elite ist wirklich ein miserables Mistpack!!!

    Ich freue mich, dass Sie die Realität im schönen Land erkannt haben!

      (Zitat)  (Antwort)

  33. Raoul Duarte sagt:

    Sie schreiben es ja selbst – wozu fragen Sie denn noch?

    Jean/CH: … in Bangkok ist “Frieden” eingekehrt …

    Ich würde die Anführungsstriche beim Wort Frieden durchaus weglassen.

    Und selbst, wenn dieser Frieden das einzige wäre, was Premierminister Prayuth bisher geschafft hätte (was ja nicht stimmt; wenn Sie das Geschehen auch nur am Rande verfolgt haben, wissen Sie das auch) – schon allein für diesen Frieden und die vielen vor der Ermordung geretteten Menschen kann man der Armee dankbar sein.

    Ich jedenfalls bin es – gemeinsam mit meiner Familie hier und der ganz überwiegenden Mehrheit der Menschen, die es weit mehr angeht als uns “farangs”: den ThailänderInnen nämlich.

    Jean/CH: … gehe ich davon aus, dass Sie den Isaan höchsten vom “Hören/Sagen” kennen, hab ich recht?

    Nein, das halluzinieren Sie sich irgendwie zusammen – mit meinen hier eingestellten Kommentaren hat Ihre krude Annahme jedenfalls nichts zu tun.

      (Zitat)  (Antwort)

  34. ben sagt:

    Jean/CH :

    ….Und noch etwas, wenn Sie die von ben angegeben 50%“Thaki-Bewunderer” als Schmarren bezeichnen, gehe ich davon aus, dass Sie den Isaan höchsten vom “Hören/Sagen” kennen, hab ich recht?
    ..meinen Sie wirklich, dass die Thaki-Familie die einzige in Thailand war/ist, die das Volkbeschissen und ausgebeutet hat?

    Statistisch gesehen haben wir vielleicht gleiche Ansichten – aber wie es dazu kam dimetral Gegensätzliche:

    1. schon 2010 beim Fernsehduell Abhisit / Rote – nichts als blocken und abwarten, was der grosse Leader aus Dubai sagt..
    2. bei wichtigen Polizeieinsätzen-> zuerst Anfrage in Dubai (Thaksin Remote Control – Aussage eines Polizei Häuptlings…
    3. Die Roten haben sich nie auch nur 1mm an die Gelben oder Militär angenähert – lieber Bürgerkrieg!
    4. Genau so geht’s weiter seit 3 Jahren.. nie auch die geringste Bereitschaft Thailand zusammen mit dem (bösen) Militär und den (ekelhaften) Eliten zusammen vorwärts zu bringen!!!

    Genau an dem liegt’s dass es Prayuth so schwer hat etwas durch zu setzen! Dass er überhaupt nichts auf die Reihe kriegt stimmt nicht und ist ein Märchen, um die Roten bei Laune zu halten… Er hat sowohl hohe Militärs und Polizei eingelocht und die Jagd gegen korrupte Politiker / Polizei / Militär geht weiter… braucht sehr viel Zeit – das weiss jeder (Bsp. Indonesien nach Suharto)

      (Zitat)  (Antwort)

  35. Jean/CH sagt:

    Herr Duarte, alle hier haben verstanden, dass Thaksi ink. Madame weg sind, gut so, braucht es nicht mehr. Kommen wir zu der von Ihnen so hoch verehrten Regierung mit Don Generale an der Spitze. ( sorry ich nenne sie Junta ) Und nun frage ich Sie, was hat sich seit deren Machtübernahme in diesem, wie Sie es nenen, wunderschönen Land massgeblich verändert. Zum Guten meine ich, notabene! Einverstanden, in Bangkok ist “Frieden” eingekehrt, keine Demos mehr ect. Dazu muss aber erwähnt werden, dass sich diese Junta sogar vor friedlichen, evtl. sogar konstruktieven Demos
    Angst hat. Mit Artikel 44 lässt sich jeder Esel bändigen, nicht wahr ? Ist Ihnen noch nie aufgefallen, dass diese “Regierung” mit sich selber dermassen beschäftigt ist, dass sie all die Jahre nicht zum Regieren kommt, evtl. auch gar nicht im Stande ist? Der jetzige Zeitpunkt wäre jedoch ideal das Gegenteil zu beweisen, zumal sich ja das grösste Problem, sie wissen was ich meine, von selbst gelöst hat. Was wurde alles geplant, besprochen, stundenlanges Blabla im TV, Versprechungen noch und noch, Resultate, ich sehe keine, oder etwas Sie. Polizei-Reform, ein einziges Gelächter !
    Wirtschaft, geht so, sofern man den Thai-Statistiken glaubt, ich nicht! Jeder mit einem einigermassen messbaren IQ kann sich nur wundern, was diese Propheten täglich zum Besten geben. Von Lügen nicht zu sprechen !
    Und noch etwas, wenn Sie die von ben angegeben 50 % “Thaki-Bewunderer” als Schmarren bezeichnen, gehe ich davon aus, dass Sie den Isaan höchsten vom
    “Hören/Sagen” kennen, hab ich recht ? Sie würden sich wundern ! Und trotzdem sind nicht alle der 25 Millionen Einwohner des Isaan “gehirngewaschen”, ungebildet und dumm, wie das so gerne von gewissen Kreisen dargestellt wird. Ganz im Gegenteil!!
    Und zum Schluss die Frage, meinen Sie wirklich, dass die Thaki-Familie die einzige in Thailand war/ist, die das Volk beschissen und ausgebeutet hat ? Ich halte mich immer noch an den Spruch; die Tröge bleiben dieselben, nur die, die daraus fressen sind andere!
    Gruss aus dem Isaan
    Jean/CH

      (Zitat)  (Antwort)

  36. berndgrimm sagt:

    ben: wir alle hier haben es durchschaut und auch auf verschiedenen Foren Kund getan und wurden oft ausgeschlosssen von diesen RotKäppchen Foren.. Aber von Dir habe ich noch nie was gelesen… komisch was?

    ben: Komisch für mich, wie einer plötzlich aus dem Nichts auftaucht und seine Anti Thaksin Parolen rauslässt – und vorher, als der Kampf stattfand war Ruhe.. – und dann bezeichnet er auch Berndgrimm und mich als heimliche Thaksin Verehrer… – noch selten so unfundierten Mist gelesen – vielleicht nur ein kleiner Troll…?

    Raoul Duarte: Dumme Unterstellungen (“Zweitnick”) oder Unverständnis (“komisch”) helfen nicht weiter, sondern führen, wie man gerade bestens sieht, schnurgerade ins Nichts.

    Sie sollten nicht in Ihrer mehr oder weniger dunklen Vegangenheit gründeln, sondern sich – sofern Sie eine (politische) Überzeugung haben – zur derzeitigen Lage äußern und (wenn es Ihnen wichtig ist) zu einem der bestehenden Lager gehörig bekennen. Niemand ist wegen einer Vergangenheit als “gut” oder “schlecht”, “besser” oder “schlechter” anzusehen, sondern nur nach dem, was er heute von sich gibt zu beurteilen.

    Na dann tun wir dass doch mal.
    Wenn jemand wirklich so ein glühender Thaksin Gegner ist
    so müsste er noch mehr als ich diese “gute” Militärdiktatur kritisieren
    weil sie Thaksins politischen Einfluss in Thailand unnötig verlängert hat
    dadurch dass sie seine Privatarmee die hier immer noch “Polizei” spielt
    nicht entmachtet oder wenigstens kontrolliert hat.
    Die Operettenvorstellung wo bewaffnete Soldaten die Polizei zur Polizeiarbeit
    gezwungen haben war eben nur Operette und ist lange vorbei.
    Heute darf die Polizei wieder ungestört ihren kriminellen Geschäften nachgehen
    und sie ist von seriöser Polizeiarbeit weiter entfernt denn je!
    Es ist auffällig wie sehr man den von der Junta eingesetzten Polizeichef
    Chakthip schont und jetzt offensichtlich als höchstrangiges Bauernopfer
    dessen Stellvertreter Srivara vorgesehen hat.
    Man hat auch keinen der Hassprediger Thaksins von 2010 zur Verantwortung
    gezogen ausser den Clown Jatuporn der die Möglichkeit bekam sich selbst
    als Märtyrer darzustellen obwohl er garnicht von dieser Militärdiktatur
    verklagt wurde sondern von Abhisit in einer Verleumdungsklage.
    Die Vorgänge von 2010 sind nach wie vor nicht gerichtlich aufgearbeitet
    und Thaksins Hassprediger dürfen weiterhin ihre eigene Schuld
    auf Abhisit und Suthep abschieben.
    Und als Tüpfelchen aufs Diktatoren i hat man Thaksins Nummerngirl
    3 Jahre lang ungestört durchs Thaksinland tingeln lassen und
    Wahlpropaganda machen lassen.
    Und die Krönung war natürlich dass man sie vor der Urteilsverkündung
    auf solch dilletantische Art hat verschwinden lassen.
    Ich bin nun wahrlich nicht auf Seiten der thaksinfreundlichen Westmedien
    aber soviel Dilletantismus sollte doch über die wirklichen Ziele dieser
    Militärdiktatur nachdenklich machen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Wer stets und ständig nur dagegen ist, daß die Regierung Prayuth (sehr langsam, aber stetig) versucht, den nicht nur von Thaksin hinterlassenen “Sauhaufen” auszumisten – wer also immer nur mäkelt und meckert, statt zu einer konstruktiven Zusammenarbeit aufzurufen (und ggf. sogar mitzuhelfen, was ich auf Sie persönlich bezogen auch angesichts Ihres Alters natürlich nicht fordern würde), spielt dem kriminellen Flüchtling in Dubai mit seiner menschenverachtenden “Politik der verbrannten Erde” direkt in die schmutzigen Hände.

      Aber ich hoffe doch stark, daß Ihr Entschluß, Thailand zu verlassen, nicht auch noch zu Ihren gewohnten FAKE-NEWS gehört. Damit hat sich zumindest dieses Problem von selbst gelöst. Gute Reise.

        (Zitat)  (Antwort)

  37. ben sagt:

    Raoul Duarte :

    DaßmanimIsaanoderinLannaMenschenfindenwird,dieThaksin“nichtsoschnellvergessenwerden”–undes“sogarinPattaya”LeuteaufdemMarktgebenkann,diesichnachdenThaksin-Zeiten“zurücksehnen”,würdeichniebestreiten.

    Ichpersönlichbinz.B.keinThailänder;ichhabedieperfideVorgehensweisediesesHerrnallerdingsschonimmerdurchschaut(unddementsprechendauchaufdieunterschiedlichsteArtundWeisemeinerMeinungundgefestigtenÜberzeugungAusdruckverliehen)…

    wir alle hier haben es durchschaut und auch auf verschiedenen Foren Kund getan und wurden oft ausgeschlosssen von diesen RotKäppchen Foren.. Aber von Dir habe ich noch nie was gelesen… komisch was?

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Ja, das finde ich bemerkenswert.

      Liegt zwar nicht an mir, sondern an Ihnen, wenn Sie die ganze Zeit so unaufmerksam gelesen haben, aber das ist ja letztlich auch egal. Seit vielen Jahren kommentiere ich (nicht nur) die Vorgänge in Thailand in diversen Foren, Blogs und Leserbrief-Kommentar-Seiten der unterschiedlichsten Zeitungen, Zeitschriften oder Rundfunkanstalten.

      Aber ich tu das natürlich nicht, weil ich als alternder Verschwörungs-Theoretiker meinen letzten Lebensjahren verzweifelt versuche, noch einen Sinn zu geben, sondern aus tiefer Überzeugung. Profilneurotiker gibt es doch viel zu viele auf dieser Welt (und insbesondere im Internet) – das muß ich mir doch nicht antun.

        (Zitat)  (Antwort)

  38. Raoul Duarte sagt:

    ben: … bezeichnet er auch Berndgrimm und mich als heimliche Thaksin Verehrer…

    Auch dafür gibt es keinen einzigen Beleg. Sie halluzinieren.

      (Zitat)  (Antwort)

  39. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Dann kann mit Zweidrittelmehrheit im Parlament auch Prayuths Verfassung geändert werden und man könnte auch den Militärsenat matt setzen.

    Und wovon trämen Sie nachts?

    Grundgütiger. Eine 2/3-Mehrheit … ROFL

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      berndgrimm: Dann kann mit Zweidrittelmehrheit im Parlament auch Prayuths
      Verfassung geändert werden und man könnte auch den Militärsenat matt setzen.

      Prayuth hat mal erklärt, das um die 20 Jahre keine Gesetze, die jetzt erlassen werden, verändert werden sollten.
      Wenn er meint “sollten” – heisst das wohl eher: es dürfen keine verändert werden.

      Da keine PT mehr regieren wird bzw. die nächste Regierung sowieso nur wieder eine Militär-Regierung wird, egal ob mit Abhisit oder
      sonst wen – wird da wohl nix in der Verfassung geändert. Ansonsten halt wieder gleiches Spiel, als beim Verfassungsänderungs-Versuch
      wegen der Thaksin-Amnestie und danach strömten die Gelbhemden nach Bangkok und wieder Putsch, wenn nicht schon das Verfassungsgericht eine Änderung abschmettert, wie schon seinerzeit.

        (Zitat)  (Antwort)

  40. ben sagt:

    Raoul Duarte :

    …Deshalbinteressiertmichjaauchsosehr,wiederUser“ben”zuseiner(nichtalsbloßeAnnahmeoderalsseinpersönlicherWunschgekennzeichneten)vollmundigenAussagekommt,daßmehrals50%derThailänderInnendenkriminellenFlüchtling“immernochlieben”.Schließlichist“Liebe”janochvielweitergehenderalseinKreuzbeieinerParteizusetzen,diesichzurTraditionThaksinsbekennt.
    …Wennichz.B.eineWahlempfehlungfürdieDemokratenabgebenwürde,hießedasjanochlangenicht,daßichsie(odereinenherausragendenVertreterdieserPartei)“lieben”würde.Ichdenkeaber,daßUser“ben”seine“mindestens50%”nichtbelegenkann,sonderneinfachnurdahingesagthat.Istjaauchnichtwirklichschlimm–aberbesserwäregewesen,seinenWunschoderseineSchlußfolgerungausseinerUmgebungmiteiner(unzulässigen)“Hochrechnung”aufdieGesamtheitauchsozukennzeichnen…

    Komisch für mich, wie einer plötzlich aus dem Nichts auftaucht und seine Anti Thaksin Parolen rauslässt – und vorher, als der Kampf stattfand war Ruhe.. – und dann bezeichnet er auch Berndgrimm und mich als heimliche Thaksin Verehrer… – noch selten so unfundierten Mist gelesen – vielleicht nur ein kleiner Troll…?

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Das wird Ihnen noch sehr häufig im Leben geschehen, daß Sie nicht alles verstehen. Ist doch auch egal. Ich bewerte Sie ja auch nicht wegen irgendwelcher “Kommentare”, die Sie wo-auch-immer vor Jahren irgendwo abgesetzt haben mögen.

      Mir ist wichtig, die Leute nach dem zu beurteilen, was sie jetzt so schreiben – wie ich auch erwarte, daß man mich nur und ausschließlich nach meinen Kommentaren hier beurteilt. Dumme Unterstellungen (“Zweitnick”) oder Unverständnis (“komisch”) helfen nicht weiter, sondern führen, wie man gerade bestens sieht, schnurgerade ins Nichts.

      Sie sollten nicht in Ihrer mehr oder weniger dunklen Vegangenheit gründeln, sondern sich – sofern Sie eine (politische) Überzeugung haben – zur derzeitigen Lage äußern und (wenn es Ihnen wichtig ist) zu einem der bestehenden Lager gehörig bekennen. Niemand ist wegen einer Vergangenheit als “gut” oder “schlecht”, “besser” oder “schlechter” anzusehen, sondern nur nach dem, was er heute von sich gibt zu beurteilen.

      In diesem Sinne …

        Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

  41. Raoul Duarte sagt:

    STIN:
    Meine Einschätzung momentan ist, das die PT wohl eine Mehrheit erreichen könnte, aber es würde nicht reichen, zum alleine regieren.

    Das sehe ich zwar anders, aber um derlei “ungelegte Eier” muß man ja nicht streiten.

    Die PT-“Partei” – sofern sie sich überhaupt noch zur Wahl stellen würde (schließlich hätte sie kein Geld mehr, um Stimmen zu kaufen) – würde meiner Einschätzung nach wohl tatsächlich eine niedrige zweistellige Prozentzahl erreichen können. Aber das ist ebenso wie die Annahme “eine Mehrheit” nur eine bloße, durch keinerlei Zahlen gedeckte Annahme; also weniger als Kaffeesatz-Leserei.

    Deshalb interessiert mich ja auch so sehr, wie der User “ben” zu seiner (nicht als bloße Annahme oder als sein persönlicher Wunsch gekennzeichneten) vollmundigen Aussage kommt, daß mehr als 50% der ThailänderInnen den kriminellen Flüchtling “immer noch lieben”. Schließlich ist “Liebe” ja noch viel weitergehender als ein Kreuz bei einer Partei zu setzen, die sich zur Tradition Thaksins bekennt.

    Wenn ich z.B. eine Wahlempfehlung für die Demokraten abgeben würde, hieße das ja noch lange nicht, daß ich sie (oder einen herausragenden Vertreter dieser Partei) “lieben” würde. Ich denke aber, daß User “ben” seine “mindestens 50%” nicht belegen kann, sondern einfach nur dahingesagt hat. Ist ja auch nicht wirklich schlimm – aber besser wäre gewesen, seinen Wunsch oder seine Schlußfolgerung aus seiner Umgebung mit einer (unzulässigen) “Hochrechnung” auf die Gesamtheit auch so zu kennzeichnen.

    Eins scheint aber klar (und dürfte auch von den verbissensten Thaksinisten anerkannt werden): Falls die PT-“Partei” wählbar sein würde, könnte sie so ziemlich alles zwischen dem niedrigen 2-stelligen %-Satz (knapp über 10%) bis zu einem mittleren Wert (bis zu 40% vielleicht sogar) erreichen. Das wird man sehen. Denn schließlich kommt es darauf an, wann die nächsten demokratischen (nicht gekauften) Wahlen stattfinden – und wie bis dahin das “standing” der kriminellen Familie bei den früheren AnhängerInnen aussehen mag.

    Ich denke und hoffe, daß die Shinawatras im Laufe der Zeit immer mehr im Dunkel des Vergessens versinken werden. Vielleicht kommt es noch einmal zu einem allerletzten Aufbegehren, wenn ein anderes Mitglied dieser Familien-Clique hochgejubelt werden soll – aber das war’s dann auch. Und das ist nach meiner festen Überzeugung dann auch das beste, was diesem Land und seiner Bevölkerung geschehen kann.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  42. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da werden die Parteichefs vorher von Prayuth schon zum Tee geladen :-) Danach denken sie anders – oder sie riskieren 48 Jahre Haft, wie die 23 PT-Politiker. Dieses Risiko wird kein Politiker mehr
    für ein geflüchtetes Geschwister-Paar eingehen, die nie mehr in der thail. Politik tätig sein dürften.

    Dies geht nur in der Diktatur!
    Angeblich soll es hier doch wieder mal Demakratie geben?
    Dann kann mit Zweidrittelmehrheit im Parlament auch
    Prayuths Verfassung geändert werden und man könnte
    auch den Militärsenat matt setzen.
    Natürlich ist eine Zweidrittelmehrheit nur zu erreichen
    wenn auch Thaksins Politladen mitmacht.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      berndgrimm: Angeblich soll es hier doch wieder mal Demakratie geben?

      Sicher wird es hier in Thailand wieder eine Art Demokratie und sogar demokratische (nicht gekaufte) Wahlen geben.

      Aber je häufiger die Regierung Prayuth von Leuten wie Ihnen völlig sinnlos von der Seite angemacht wird, umso mehr Zeit wird es brauchen, bis es dazu kommt.

      Wie wäre es, wenn auch Sie und Ihre Kumpane im Ungeist Ihre dumme Anti-Haltung einmal beiseite ließen und – wie die Gegenseite – bereit wären, gemeinsam und konstruktiv an diesem Weg zu arbeiten? Zumindest theoretisch, denn Sie werden Thailand ja – wie Sie versprochen haben – schon möglichst bald verlassen.

      Ich hoffe doch: eher früher als später, gell?

        Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

  43. berndgrimm sagt:

    ben: Raoul Duarte :
    Wenn tatsächlich (was für ein Schmarrn) 50% der ThailänderInnen “ihren Thaksin lieben” würden, wären sicherlich mehr als nur die paar versprengten Nasen zu den “wichtigen” Veranstaltungen erschienen….

    Schwache Argumentation!… auf wichtige Veranstaltungen gehen die Massen gegen Cash.. Aber ich höre sogar in Pattaya, wie Leute auf dem Markt sich nach den guten Zeiten unter Thaksin zurück sehnen… Mal gar nicht zu sprechen von Chiangmai / dem tiefsten Isaan etc. dort wird man ihn nicht so schnell vergessen – auch wenn’s nur Märchen sind, auf die die Armen geflogen sind…

    Auch STIN muss bestätigen dass die Mehrheit im Norden und im Issan sowieso
    weiterhin für Thaksin sind.
    Die Militärdiktatur hat auch garnichts getan um dies zu ändern.
    Wenn man Thaksins Einfluss hier hätte wirklich einschränken wollen
    wäre man entschlossener gegen Thaksins Hassprediger vorgegangen
    (ich erinnere nur daran dass man die Vorgänge 2010 überhaupt noch nicht
    aufgearbeitet hat und es zulässt dass diese Täter immer noch Abhisit
    dafür verantwortlich machen dürfen weil den Militärs Abhisit sicherlich
    noch verhasster ist als Thaksin)
    und hätte nicht Thaksins Nummerngirl 3 Jahre lang Wahlkampf
    im Thaksinland machen lassen.
    Die derzeitige missliche Lage ist auschliesslich dieser Militärdiktatur
    zu verdanken und viele Gelbe sind stocksauer auf Prayuth und seine Sprüche.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ben: Raoul Duarte :
      Wenn tatsächlich (was für ein Schmarrn) 50% der ThailänderInnen “ihren Thaksin lieben” würden, wären sicherlich mehr als nur die paar versprengten Nasen zu den “wichtigen” Veranstaltungen erschienen….

      Schwache Argumentation!… auf wichtige Veranstaltungen gehen die Massen gegen Cash.. Aber ich höre sogar in Pattaya, wie Leute auf dem Markt sich nach den guten Zeiten unter Thaksin zurück sehnen… Mal gar nicht zu sprechen von Chiangmai / dem tiefsten Isaan etc. dort wird man ihn nicht so schnell vergessen – auch wenn’s nur Märchen sind, auf die die Armen geflogen sind…

      Auch STIN muss bestätigen dass die Mehrheit im Norden und im Issan sowieso
      weiterhin für Thaksin sind.

      am Lande ja, in der Stadt immer weniger. Ich verweise hier auf die letzte Wahl, die dann anulliert wurde – da hatten die Roten
      in Udon nur knapp einen Mehrheit erreicht. Es wird definitiv weniger und weniger.
      Auch weil die Rothemden jetzt nicht mehr mit 3000 Radiostationen Tag für Tag aufgehetzt werden. Sind alle geschlossen worden.
      Auch alle sonstigen Red News. Dazu kommt noch, das viele nun auf Yingluck stinksauer sind.

      Meine Einschätzung momentan ist, das die PT wohl eine Mehrheit erreichen könnte, aber es würde nicht reichen, zum alleine regieren.
      Ähnlich wie momentan in Deutschland. Was hilft der PT eine knappe Mehrheit, wenn dann – wie 2008 Abhisit mit anderen Parteien
      eine Koalition eingeht. Das mit der PT niemand mehr koalieren wird, da bin ich mir so ziemlich sicher.
      Da werden die Parteichefs vorher von Prayuth schon zum Tee geladen :-) Danach denken sie anders – oder sie riskieren 48 Jahre Haft, wie die 23 PT-Politiker. Dieses Risiko wird kein Politiker mehr
      für ein geflüchtetes Geschwister-Paar eingehen, die nie mehr in der thail. Politik tätig sein dürften.

        (Zitat)  (Antwort)

  44. ben sagt:

    Raoul Duarte :
    Wenn tatsächlich (was für ein Schmarrn) 50% der ThailänderInnen “ihren Thaksin lieben” würden, wären sicherlich mehr als nur die paar versprengten Nasen zu den “wichtigen” Veranstaltungen erschienen….

    Schwache Argumentation!… auf wichtige Veranstaltungen gehen die Massen gegen Cash.. Aber ich höre sogar in Pattaya, wie Leute auf dem Markt sich nach den guten Zeiten unter Thaksin zurück sehnen… Mal gar nicht zu sprechen von Chiangmai / dem tiefsten Isaan etc. dort wird man ihn nicht so schnell vergessen – auch wenn’s nur Märchen sind, auf die die Armen geflogen sind…

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Noch einmal:

      Gibt es für Ihre Behauptung “50% der Thais lieben Thaksin immer noch” irgendeinen Beleg?

      Daß man im Isaan oder in Lanna Menschen finden wird, die Thaksin “nicht so schnell vergessen werden” – und es “sogar in Pattaya” Leute auf dem Markt geben kann, die sich nach den Thaksin-Zeiten “zurücksehnen”, würde ich nie bestreiten.

      Ich persönlich bin z.B. kein Thailänder; ich habe die perfide Vorgehensweise dieses Herrn allerdings schon immer durchschaut (und dementsprechend auch auf die unterschiedlichste Art und Weise meiner Meinung und gefestigten Überzeugung Ausdruck verliehen).

      Und natürlich trifft die Aussage “wird Thaksin nicht so schnell vergessen” trotzdem (oder gerade deshalb) auch auf mich und viele Tausende von Menschen zu.

      Viele (auf eine Prozentzahl würde ich mich nie festlegen) auch, weil sie sehr schlechte Erinnerungen an die Zeiten der politischen Morde während des sog. “war on drugs” haben, inzwischen festgestellt haben, daß die angeblichen “Wohltaten” der Shinawatras nie wirklich solche waren – oder froh sind, daß die Auswüchse der Thaksin’schen “Politik” zu Mord und Totschlag geführt haben und dementsprechend froh sind, daß dem Spuk ein Ende bereitet wurde.

      Mir ging und geht es nur um diese krude Zahl von 50% …

        Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

  45. Raoul Duarte sagt:

    ben: … nur min. 50% der Thais liebt ihren Thaksin immer noch …

    Wie kommen Sie denn auf diesen schmalen Steg?

    Gibt es – außer bei den Thaksinisten – dafür irgendeinen Beleg?

    Wenn tatsächlich (was für ein Schmarrn) 50% der ThailänderInnen “ihren Thaksin lieben” würden, wären sicherlich mehr als nur die paar versprengten Nasen zu den “wichtigen” Veranstaltungen erschienen. Auch die derzeitigen SprecherInnen der PT-“Partei” (und der sog. “Rothemden”) wissen ganz genau (und äußern sich auch dementsprechend), daß es in der breiten Bevölkerung keine Basis mehr für irgendeinen “Widerstand” gibt.

    Diese Zeiten sind längst vorbei. Und die Zeit arbeitet weiterhin gegen Thaksin und seine zahlenmäßig schrumpfenden AnhängerInnen. Und das ist ja auch gut so.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  46. ben sagt:

    Raoul Duarte :

    …Dem Land und seinen BewohnerInnen sei es gegönnt, daß es ein Ende haben wird mit dem Ausplündern Thailands durch eine macht-und geldgierige kriminelle Familien-Clique. Und das ist jas chon mal mehr, als manche den durch die unblutige Übernahme der Regierungsgewalt an die Hebel der Macht gelangten Politikern mit Prayuth an der Spitze zugetraut haben….

    Bin mit Dir einig – nur min. 50% der Thais liebt ihren Thaksin immer noch – einfach zu verstehen nach 13 Jahren Gehirnwäsche… zudem ist er noch überall im Business und sogar in der Junta vertreten.. Also mehr als ein guter Anfang ist es nicht und zudem gibt’s natürlich auch bei den Militärs Korruption – vor allem wenn die Gross Projekte verwirklicht werden, wird sich zeigen, ob es für Thailand langfristig possitv ausfällt oder nicht…

      ben(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  47. berndgrimm sagt:

    ben: Thaksin – Prawit – Polizei… ist doch klar… Ob Prayut was davon wusste?

    Wenn nicht muss man seine Diktatorfähigkeit ernsthaft anzweifeln!

      (Zitat)  (Antwort)

  48. berndgrimm sagt:

    Raoul Duarte: Weder Thaksin noch Yingluck werden in Zukunft echten Einfluß auf das politische Geschehen in Thailand nehmen können.

    Genauso dummes Zeug!
    Sollte es in Thailand irgendwann wieder einal wirklich freie Wahlen geben
    könnte man dies erfahren.
    Dies hat diese “gute” Militärdiktatur aber garnicht vor.
    Deshalb stellt sich Prayuth auch nicht einer wirklichen Wahl!

    STIN: Spätestens wenn es eine Red Notice bei Interpol geben sollte, bin ich mir da nicht mehr
    so sicher, das alle davon gewusst haben. Sie wurde ausserdem für ein Delikt angeklagt,
    das weltweit strafrechtlich relevant ist. Wird noch interessant.

    Jeder sollte eigentlich inzwischen wissen was eine angebliche Red Notice
    aus Thailand wert ist.
    Auserdem widersprichst du dir selber. In einem anderen Beitrag hast
    du behauptet in Britannien sei dies nicht relevant.

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Man darf durchaus unterscheiden, ob es darum geht, daß eine Regierungschefin wegen eines grandios gescheiterten Subventionsprogramms verurteilt wurde (das wäre auch in Großbritannien eher nicht relevant) – oder ob es darum geht (wie im vorliegenden Fall), daß eine PM Yingluck während des laufenden Programms vor der übergroßen Korruption innerhalb ihres engsten Kreises gewarnt wurde und sich nicht nur nicht um diese Warnung kümmerte, sondern (vielleicht in einer Art Kurzschluß-Handlung) den Überbringer der schlechten Nachricht kurzerhand feuerte. Motto: Wenn ich mir die Augen und Ohren zuhalte, kann ich doch nichts wissen, oder?

      Okay, sie war und ist nicht wirklch die hellste “Politikerin”; aber mit ihrem Verhalten hat sie sich nicht nur nach Thai-Gesetzen schuldig gemacht. Ob sie trotzdem Asyl in GB erhalten kann, wird sich ja schon schnell herausstellen. Warten wir’s einfach ab. Sie kann Thaland ja nun nicht mehr gefährlich werden.

        Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

  49. Raoul Duarte sagt:

    STIN: das ihr Offizielle geholfen haben, ist ja klar.

    Sagen wir mal so:

    Bisher ist recht eindeutig, daß “Ma-dam” ohne Unterstützung durch (Polizei-)Mitarbeiter ihre Flucht außer Landes kaum hätte bewerkstelligen können.

    Wer das war (und wer letztlich nicht nur davon wußte, sondern möglicherweise dazu aufgefordert haben könnte), werden wir wahrscheinlich (okay: außer unserem Verschwörungs-Theoretiker bg mit seinem Alu-Hütchen) niemals wirklich erfahren können.

    Ist aber auch egal, da es (hier stimme ich mit unserem Ex-Kandesbunzler, der “deutschen Birne”, ausnahmsweise einmal überein) nur darauf ankommt, was unten (oder hinten?) ‘rauskommt: Weder Thaksin noch Yingluck werden in Zukunft echten Einfluß auf das politische Geschehen in Thailand nehmen können.

    Und ob sich noch einmal Figuren finden, die bereit sind, als Marionetten mißbraucht und letztlich verheizt zu werden, wird sich ja zeigen. Einfach wird es der rechtskräftig zu seiner Gefängnisstrfe verurteilte Kriminelle Thaksin nicht haben, seine menschenverachtende “Politik der verbrannten Erde” fortzusetzen.

    Dem Land und seinen BewohnerInnen sei es gegönnt, daß es ein Ende haben wird mit dem Ausplündern Thailands durch eine macht- und geldgierige kriminelle Familien-Clique. Und das ist ja schon mal mehr, als manche den durch die unblutige Übernahme der Regierungsgewalt an die Hebel der Macht gelangten Politikern mit Prayuth an der Spitze zugetraut haben.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  50. ben sagt:

    Thaksin – Prawit – Polizei… ist doch klar… Ob Prayut was davon wusste?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Thaksin – Prawit – Polizei… ist doch klar… Ob Prayut was davon wusste?

      wird man schon erfahren. Sollte der Vize-Polizei-Kommandant wirklich verhaftet werden, würde er
      sicher plaudern, wenn er den Befehl von der Regierung erhalten hat.
      Treibt man Yingluck in die Enge, indem man ihr Pass entzieht, Red Notice anfordert – wird auch sie reden.
      Es spielt keine Rolle, ob sie in England Asyl bekommt – sobald sie eine Red Notice hat, kann sie nicht mehr reisen,
      sie wäre auf der Insel gefangen, weil sie ansonsten immer befürchten müsste – am Flughafen verhaftet zu werden.

      Man wird also sehen, wie ernst die Regierung nun die Verfolgung von Yingluck nimmt.

        (Zitat)  (Antwort)

  51. STIN STIN sagt:

    das ihr Offizielle geholfen haben, ist ja klar.
    Interessant ist nun, ob die Regierung davon gewusst hat, oder nicht.

    Spätestens wenn es eine Red Notice bei Interpol geben sollte, bin ich mir da nicht mehr
    so sicher, das alle davon gewusst haben. Sie wurde ausserdem für ein Delikt angeklagt,
    das weltweit strafrechtlich relevant ist. Wird noch interessant.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com