19 Staudämme landesweit müssen wegen Überfüllung Schleusen öffnen

Die Regierung warnt die Menschen an den beiden Flüssen Chao Phraya und Chi vor drohenden Überschwemmungen, da bereits 19 Staudämme in der Region mehr als 80 % ihrer Kapazität erreicht haben und das Königliche Bewässerungsamt „Royal Irrigation Department“ (RID) angekündigt hat, dass die Staudämme zur Vorbereitung auf die weiter erwarteten Wassermassen durch die anhaltenden starken Regenfälle geöffnet werden müssen.

Da die Meteorologische Abteilung in vielen Gegenden Thailands, vor allem in den nördlichen, nordöstlichen und zentralen Gebieten weitere starke Regenfälle, die voraussichtlich von gestern bis morgen dauern werden vorhergesagt hat, warnte Generalminister Chatchai Sarikulya die Menschen in den beiden Fluss Becken des Chao Phraya und des Chi vor weiteren Überschwemmungen.

19 Staudämme landesweit müssen wegen Überfüllung Schleusen öffnen

Der Generaldirektor des Königliche Bewässerungsamtes „Royal Irrigation Department“ (RID), Herr Somkiat Prajamwong sagte jedoch, die Situation sei unter Kontrolle und nicht so schlecht wie im Jahr 2011, als die Abteilung versuchte, die Auswirkungen der Überschwemmungen zu reduzieren.

19 Staudämme landesweit müssen wegen Überfüllung Schleusen öffnen

Nach einem Treffen mit verwandten Agenturen sagte Generalminister Chatchai, dass viele Teile des Landes vom starken Regen betroffen wären, und die starken Niederschläge die Wasser Reservoirs und die Flüsse weiter anschwellen und zum Überlaufen bringen würde.

19 Staudämme landesweit müssen wegen Überfüllung Schleusen öffnen

Er beauftragte die zuständigen Behörden, die Situation zu entschärfen, indem sie die Ableitungen von den beiden Staudämmen Bhumibol- und Sirikit stoppen, damit das Wasser schneller in das Meer abfließen kann. Zusätzlich riet er ihnen, das überschüssige Wasser in den Hochwasser Rückhaltebereichen zu lagern.

19 Staudämme landesweit müssen wegen Überfüllung Schleusen öffnen

Der Generaldirektor des Königliche Bewässerungsamtes Herr Somkiat sagte jedoch, dass die Wasserstände an vielen Stauseen wie dem Ubonrat Staudamm im Chi-Flussgebiet bereits die maximale Kapazität erreicht hätten und das „Royal Irrigation Department“ (RID) weiteres Wasser ablassen muss, wodurch viele tiefer liegende Gebiete stromabwärts negativ beeinflusst würden.

19 Staudämme landesweit müssen wegen Überfüllung Schleusen öffnen

Laut RID sind bereits 19 Wasser Reservoirs im ganzen Land zu mehr als 80 Prozent ihrer Kapazität gefüllt. Seit gestern gehören dazu auch drei der vier großen Staudämme im Chao Phraya Fluss Becken.

Der Khwae Noi Bamrungdan Damm war zu 101 Prozent gefüllt,
der Pasak Jolasid Damm zu 90 Prozent
und der Sirikit Damm zu 82 Prozent seiner Kapazität gefüllt.
Generaldirektor Somkiat fügte hinzu, dass der Wasserstand in den landesweiten Stauseen höher als im vergangenen Jahr sei, aber die Menschen sollten nicht allzu zu sehr besorgt sein, da noch mehr Wasser gespeichert werden könne.

Trotzdem haben die zuständigen Abteilungen sicherheitshalber Maßnahmen zur Eindämmung von Überschwemmungen, insbesondere im Chao Phraya Fluss Becken ergriffen, sagte er weiter.

Er sagte, das Königliche Bewässerungsamt habe das gespeicherte Flutwasser mit einer Rate von 440 Kubikmetern pro Sekunde auf die vorhandenen Lagerflächen auf beiden Seiten des Chao Phraya Flusses umgeleitet.

Die Wasserrückhaltegebiete am Ostufer haben bereits 365 Millionen Kubikmeter Wasser bei einer maximalen Kapazität von 437 Millionen Kubikmeter gespeichert, während die Wasserrückhaltegebiete am Westufer ebenfalls schon 484 Millionen Kubikmeter von 1,077 Millionen Kubikmeter Wasser erhalten haben.

Inzwischen berichtete das RID, dass der Strom des Chao Phraya bereits mehr als 2.000 Kubikmeter pro Sekunde betrug, was die Überschwemmungen in den tiefer liegenden Gebieten, insbesondere in den bereits betroffenen Ayutthaya Bezirken Sena, Pakhai und Bang Ban, verstärken würde.

Viele Provinzen wie Ayutthaya, Phichit, Phitsanulok, Loei und Lampang berichteten schon gestern von zum Teil verheerenden Überschwemmungen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu 19 Staudämme landesweit müssen wegen Überfüllung Schleusen öffnen

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: hast du den engl. Artikel wirklich verstanden.

    Versuche doch einfach mal sachlich zu bleiben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kann deine Frau Engisch – ev. sie fragen oder lesen lassen, oder die Kinder.

    :roll: siehe oben!
    Einer von euch STINs hat gedroht, solche Beleidigungen zu loeschen!??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was soll diese boesartige Panikmacherei!? Ich habe bereits hier …

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/19182#comment-56655

    …belegt, auch der Damm in PuertoRico ist nicht kaputt!!!!

    hast du den engl. Artikel wirklich verstanden.
    Nein, er ist noch nicht auseinander gebrochen. Nur besteht die Gefahr und das reicht für eine Evakuierung.
    Wenn er bricht, ist es eh zu spät.

    Aber er ist kaputt – damaged heisst in Deutsch: beschädigt.

    An aerial view shows the damage to the Guajataca dam in the aftermath of Hurricane Maria, in Quebradillas

    d.h. er wurde durch den Hurrican so beschädigt, das er jederzeit (any time) auseinanderbrechen kann.

    Ich habe mir die Bilder und Videos selbst angeschaut und bewertet und kam zum Ergebnis, der Damm selbst ist nicht in Gefahr. Dann habe ich auf das Datumvondeinem Bericht geschaut und siehe da, es sind drei Wochen rum und trotzdem (wie von mir vorher gesagt, steht der Damm noch.
    Der Hurrican hat da ueberhaupt nichts beschaedigt. Alles Angstmacherei! Wer bezahlt denn das? 55555555555555555555555555555
    Hier ist ein aktuelles Bild

    https://www.google.de/maps/@18.3978968,-66.9255619,3a,75y,138.36h,99.12t/data=!3m8!1e1!3m6!1sAF1QipMmMETCXi-1-bE9y4z7KbmVTYdkLqfZ9Sym_Tfh!2e10!3e11!6shttps:%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipMmMETCXi-1-bE9y4z7KbmVTYdkLqfZ9Sym_Tfh%3Dw203-h100-k-no-pi-0-ya126.867485-ro-0-fo100!7i8704!8i4352!5m1!1e4

    Oben im Hintergrund ist der VOLLKOMMEN INTAKTE Damm!
    Der Ablauf spuelt lediglich weit unterhalb gewachsenes Gelaende weg!

    Hier ein Bild, Blick vom Damm auf den See:

    https://www.google.de/maps/@18.397417,-66.923903,3a,75y,180.82h,74.47t/data=!3m8!1e1!3m6!1sAF1QipOaO6eCnW3-zbOlJGFxkwqRBr224ryd6I8ZE98n!2e10!3e11!6shttps:%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipOaO6eCnW3-zbOlJGFxkwqRBr224ryd6I8ZE98n%3Dw203-h100-k-no-pi-0-ya149.18092-ro-0-fo100!7i8704!8i4352!5m1!1e4

    Ich habe auch NICHT-Luegenpresse gelesen:

    Behörden warnen vor „extrem gefährlicher Lage“ nach Dammbruch
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/puerto-rico-behoerden-warnen-vor-extrem-gefaehrlicher-lage-nach-dammbruch-15212600.html

    Die Kuesten sind genauso kahl wie im Ami-Land. Da haut der Hurrikan ungebremst rein und die Sintflut ergiesst sich aus dem Himmel. Dadurch die Ueberschwemmung, da das Wasser durch die “Daemme” nicht weg kann.
    Waere die Kueste voller Windbrecher (auch im Land), haette es niemals solche Schaeden (auch Stromausfall) gegeben.

    Die Luegenpresse lauert auf solche Meldungen. Da wird aus” der Gouverneur erwaegt eine Evakuierung fuer 70.000Menschen wegen einem moeglichen Dammbruch” , eine Meldung wie “Dammbruch 70.000Menschen wurden evakuiert”. Und genau diese Verdrehung verbreitet sich wie ein Hurrican.
    Und schon macht man wieder Werbung FUER Solarpanelen, obwohl sicher in PuertoRico nicht eine heile auf den Daechern blieb!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ziehst du hier im Rahmen des Marketings fuer die Ladenhueter SolarEnergie fuer eine Verdreherei ab!

    alles Fakten, alles belegbar und beweisbar. Du liest bzw. übersetzt nur alles falsch.
    Wasserkraft ist out, Solar ist in – ist nun mal weltweit so. Investoren haben keinen Bock, 10-20 Jahre zu warten,
    bis sie vom Gericht Bescheid bekommen, ob sie den Damm bauen dürfen oder nicht.

    PrivatInvestoren suchen das schnelle Geschaeft.
    Das hat aber nichts mit dem Staat zu tun, der keine Gewinnerzielungsabsicht hat, sondern eine sichere Versorgung fuer die Buerger schafft.
    Mein LieberSTIN, alles was ihr hier betreibt, wuerde euch in einem Rechtsstaat vor Gericht bringen!

    Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_gegen_den_unlauteren_Wettbewerb
    Das UWG schützt die Mitbewerber, die Verbraucher und die Allgemeinheit (Dreigliedrigkeit des Schutzzwecks) vor einer unfairen Wettbewerbsverzerrung, beispielsweise durch irreführende Werbung.
    ….
    Das Gesetz beginnt nunmehr in § 1 UWG mit der Definition des gesetzlichen Schutzzwecks. Danach sollen Mitbewerber, Verbraucher und sonstige Marktteilnehmer vor unlauteren geschäftlichen Handlungen geschützt werden und dabei dem Interesse der Allgemeinheit an unverfälschtem Wettbewerb Rechnung getragen werden. ……
    Durch das 1. UWGÄndG wurden zudem den Definitionen „geschäftliche Handlung“ (vormals: „Wettbewerbshandlung“), „Marktteilnehmer“, „Mitbewerber“, „Nachricht“ unter den Ziffern 5-7 die Definitionen für die Begriffe „Verhaltenskodex“, „Unternehmer“ und „fachliche Sorgfalt“ angefügt.
    In § 3 UWG findet sich dann die neue Generalklausel, die nicht mehr auf die guten Sitten im Wettbewerb abstellt, sondern jede unlautere geschäftliche Handlung verbietet, soweit sie geeignet ist, Interessen der Genannten „spürbar zu beeinträchtigen“. ……
    Neu durch das 1. UWGÄndG wurde hier ebenfalls mit Absatz 2 eine Klausel eingefügt, die geschäftliche Handlungen von Unternehmern gegenüber Verbrauchern für unlauter erklärt, wenn diese nicht der für den Unternehmer geltenden fachlichen Sorgfalt entsprechen und geeignet sind, die Fähigkeit des Verbrauchers, sich auf Grund von Informationen zu entscheiden, spürbar zu beeinträchtigen und ihn zu einer Entscheidung zu veranlassen, die er sonst nicht getroffen hätte.
    Auch wird hier ausdrücklich klargestellt, dass dabei auf den durchschnittlichen Verbraucher abzustellen ist bzw., wenn sich die Handlung an eine bestimmte Gruppe richtet, auf die Sicht eines durchschnittlichen Mitgliedes dieser Gruppe. ….
    Welche Wettbewerbshandlungen noch unlauter sind, ist beispielhaft in den folgenden Vorschriften geregelt. Zu beachten ist dabei, dass seit der UWG Novelle von 2008 § 7 UWG nicht mehr nur eine bloße Konkretisierung der Unlauterkeit von § 3 Abs. 1 UWG ist, sondern ein eigenständiger Tatbestand (vgl. § 8 Abs. 1 UWG). Im Einzelnen regeln:
    § 4 UWG unsachliche Beeinflussung
    Ausnutzung der geschäftlichen Unerfahrenheit oder einer Zwangslage, Angstwerbung
    Verkaufsförderung durch Gewinnspiele
    getarnte Werbung (so genannte Schleichwerbung)
    Herabsetzung des Konkurrenten (so genannte Anschwärzung)
    ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz[17]
    Rechtsbruch – Hinweis: Der Rechtsbruch ist jetzt in § 3a UWG geregelt.
    irreführende Werbung

    § 6 UWG vergleichende Werbung

    Mir ist schon klar, viele in TH muessen auch von etwas leben, insbesondere von TH!!!
    Aber ich hoffe, im Zuge der Reform bekommt TH auch ein UWG, dann stehen naemlich einige mit beiden Fuessen bis zum Hals in der Schei*se!
    Macht aber wahrscheinlich keinem was aus, weil man sich in TH als Hippo bei solchen Aktionen uneingeschraenkte Narrenfreiheit erkaufen kann:

    http://der-farang.com/de/pages/mafia-der-fussballer-lehrer-und-kanabisraucher

    DAS ist fuer mich das wahre Elend in TH! Ohne Hausdurchsuchungsbefehl , durch Fallen, gestellt durch Leute, die massiv Dreck am Stecken haben, wird Geld gemacht, aber nicht im Rahmen der Gewaltenteilung fuer Recht und Sicherheit gesorgt!
    Und die Schlimmsten (auf beiden Seiten) bekommen dann “Sicherheit”.
    :evil:
    Zur Sache selbst:

    emi_rambus: Was ziehst du hier im Rahmen des Marketings fuer die Ladenhueter SolarEnergie fuer eine Verdreherei ab!
    Und das deckst du jetzt noch mit deiner neuen Loeschfunktion.
    Zum Teufel nochmal, ST.de und WR laesst gruessen!! :evil:
    Keiner der 19″Daemme” ist zerstoert oder laeuft Gefahr kaputt zu gehen!

    Der ChaoPhraya hat einen ‘Mittleren Abfluss(MQ)” von 883m³/s und einen maximalen von 5.960m³/s (Bei Nakon Sawan!!).

    Die Meisten der 19 “Daemme” sind Wehre, die hauptsaechlich dafuer da sind, damit die Fluesse schiffbar sind/ bleiben.
    Natuerlich halten die auch Wasser zurueck!

    der Sirikit Damm zu 82 Prozent seiner Kapazität gefüllt.

    Auch da sind noch 18% oder 1.711.800.000 m³ Luft!!

    Die Wasserrückhaltegebiete am Ostufer haben bereits 365 Millionen Kubikmeter Wasser bei einer maximalen Kapazität von 437 Millionen Kubikmeter gespeichert, während die Wasserrückhaltegebiete am Westufer ebenfalls schon 484 Millionen Kubikmeter von 1,077 Millionen Kubikmeter Wasser erhalten haben.

    Warum man die JETZT SCHON befuellt, verstehe ich nicht. Eigentlich sollte damit wohl die Hauptflutwelle abgefangen werden!?

    Der Thai (und viele andere) hat das 3M-Problem!
    Bis er etwas
    -merkt oder
    -meldet und
    -Massnahmen trifft , ist das Kind schon inden Brunnen gefallen!
    DESWEGEN schlage ich schon seit Jahren vor, da muss eine Software!
    Diese hollaendische “Sobek-Software” ist wohl eine Software, nur diese nette Spielerei / Nachschau ist eben nicht das, was TH und viele andere Laender brauchen!

    Das Nadeloehr ist der CP in BKK! Dies wurde wohl jetzt heftig verstaerkt, weil man die Khlongs ZERSTOERT hat. Die Ufererhoehung ist dagegen nur ein Klacks und ist gleichzeitig aber auch Ursache dafuer, dass die “Schuessel-BKK” bei Starkregen von innen her absaeuft!
    Wie man auf dem Bild oben sieht, kann trotz der Flut sehr viel Wasser durch BKK nur muss es dort zur richtigen Zeit ankommen. Das kann man mit den Flusswehren steuern, zB dem ChaoPhraya”Damm”.
    Am Sirikit-Damm und anderen echten Daemmen, laeuft IMMER Wasser zur Stromerzeugung ab. Darueberhinaus, kann man wie jetztWasser ablassen, um das Auffangvolumen zu verstaerken.
    Das kann man hauptsaechlich mit dem CP-Damm gesteuert durch BKK laufen lassen.
    Unter Beruecksichtigung der entsprechenden Vorlaufzeit, oeffnet und schliesst man den CP-Damm.
    Dabei muss aber die Schiffbarkeit auf dem CP erhalten bleiben.
    Insgesamt ist das schon ein “24-Std-Full-time-job”! Wenn da aber noch “190” andere Variablen Dazu kommen, braucht es ein gut eingearbeitetes Team im Schichtbetrieb, …. oder eben eine Software, die das abdeckt (was Sobek NICHT kann!!).
    DAS erfordert aber auch, die vielen Schleussenwaerter muessen in diesen Phasen 24Std am Tag “Gewehr-bei-Fuss” bereit stehen und koennen nicht ihren 2-3 nicht genehmigten Nebentaetigkeiten nachgehen.
    Wenn da einer “ausfaellt” gibt es meist Hochwasser!
    Deswegen sollte alles (Oeffnen, Schliessen, AblesenPegelstaende, …) online durch die “SOFTWARE” erfolgen (zumindest mittelfristig) und nur noch eine Bereitschaft fuer Stoerungen da sein.

    Darauf gehst du ueberhaupt nicht ein!! Ich bleibe dabei!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe mir die Bilder und Videos selbst angeschaut und bewertet und kam zum Ergebnis, der Damm selbst ist nicht in Gefahr.

      5555555555555555555555555555
      Tag wieder gerettet!

      Jetzt versteh ich auch, warum du gesperrt wurdest.
      Du stellst als Hobby-Gutachter von Ranong aus fest, das ein Damm in Puerto Rico keine Probleme hat und die Gutachter oder Experten dort
      waren aber der Meinung, er könnte brechen. WOW………
      Da klinke ich mich nun aus – wird zu krass.

      Du hast keinerlei Daten, Gesteinsproben usw. – aber erstellst ein Gutachten. Hast du das in deiner Beamtenlaufbahn
      auch so gemacht? Dann haben sie dich wohl entsorgt und du bist nicht freiwillig ausgeschieden.

      Rest wieder Müll.

        (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: Sehr gute Entscheidung!
    Jetzt schnell noch etwas Luft schaffen, damit dann Wasser zurueckgehalten werden kann, um die Flutwelle zu verhindern / reduzieren.
    STIN, hat das deine Frau so angeordnet?

    ROTHkaeppchen: ne, das Department “Royal Irrigation Department” – du weisst ja, das von dem Holländer Mr. Yehoman vander Heide aufgebaut wurde
    und wo dieser dann auch zum Direktor ernannt wurde.

    Also, auch auf die Gefahr hin, der Beitrag wird wgen Beleidigung geloescht, ….
    IHR werft mir faelschlicherweise vor, mein Wissen waere auf dem Stand von (?) 1989. Aber jetzt kommt ihr mir dem “Wissen” von vor Hundert Jahren! 55555
    DAS ist das Problem von TH! Nach Jahrzehnten der ….. Unbeweglichkeit bekommen sie EINE Musterloesung und schon halten sie sich WIEDER fuer die Groessten dieser Welt und brauchen sich das naechste Jahrhundert nicht mehr zu bewegen und nicht mehr zuzuhoeren!!
    Das zeichnet sich genauso bei der Reform ab.

    DAS ENDE DER REFORM IST DER ANFANG DER REFORM!

    Nur nicht in TH! :cry:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ob das die Anwohner, die nun unter Wasser stehen – gut finden, kann ich nicht bestätigen. Aber es blieb ihnen bei den
    maroden Staudämmen wohl auch nix anderes übrig. Also müssen die Thais halt in den sauren Apfel beissen, besser – als
    wenn der Damm auseinanderbricht, wie in Puerto Rico.

    Liar
    Was soll diese boesartige Panikmacherei!? Ich habe bereits hier …

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/19182#comment-56655

    …belegt, auch der Damm in PuertoRico ist nicht kaputt!!!!
    Was ziehst du hier im Rahmen des Marketings fuer die Ladenhueter SolarEnergie fuer eine Verdreherei ab!
    Und das deckst du jetzt noch mit deiner neuen Loeschfunktion.
    Zum Teufel nochmal, ST.de und WR laesst gruessen!! :evil:
    Keiner der 19″Daemme” ist zerstoert oder laeuft Gefahr kaputt zu gehen!

    Der ChaoPhraya hat einen ‘Mittleren Abfluss(MQ)” von 883m³/s und einen maximalen von 5.960m³/s (Bei Nakon Sawan!!).

    Die Meisten der 19 “Daemme” sind Wehre, die hauptsaechlich dafuer da sind, damit die Fluesse schiffbar sind/ bleiben.
    Natuerlich halten die auch Wasser zurueck!

    der Sirikit Damm zu 82 Prozent seiner Kapazität gefüllt.

    Auch da sind noch 18% oder 1.711.800.000 m³ Luft!!

    Die Wasserrückhaltegebiete am Ostufer haben bereits 365 Millionen Kubikmeter Wasser bei einer maximalen Kapazität von 437 Millionen Kubikmeter gespeichert, während die Wasserrückhaltegebiete am Westufer ebenfalls schon 484 Millionen Kubikmeter von 1,077 Millionen Kubikmeter Wasser erhalten haben.

    Warum man die JETZT SCHON befuellt, verstehe ich nicht. Eigentlich sollte damit wohl die Hauptflutwelle abgefangen werden!?

    Der Thai (und viele andere) hat das 3M-Problem!
    Bis er etwas
    -merkt oder
    -meldet und
    -Massnahmen trifft , ist das Kind schon inden Brunnen gefallen!
    DESWEGEN schlage ich schon seit Jahren vor, da muss eine Software!
    Diese hollaendische “Sobek-Software” ist wohl eine Software, nur diese nette Spielerei / Nachschau ist eben nicht das, was TH und viele andere Laender brauchen!

    Das Nadeloehr ist der CP in BKK! Dies wurde wohl jetzt heftig verstaerkt, weil man die Khlongs ZERSTOERT hat. Die Ufererhoehung ist dagegen nur ein Klacks und ist gleichzeitig aber auch Ursache dafuer, dass die “Schuessel-BKK” bei Starkregen von innen her absaeuft!
    Wie man auf dem Bild oben sieht, kann trotz der Flut sehr viel Wasser durch BKK nur muss es dort zur richtigen Zeit ankommen. Das kann man mit den Flusswehren steuern, zB dem ChaoPhraya”Damm”.
    Am Sirikit-Damm und anderen echten Daemmen, laeuft IMMER Wasser zur Stromerzeugung ab. Darueberhinaus, kann man wie jetztWasser ablassen, um das Auffangvolumen zu verstaerken.
    Das kann man hauptsaechlich mit dem CP-Damm gesteuert durch BKK laufen lassen.
    Unter Beruecksichtigung der entsprechenden Vorlaufzeit, oeffnet und schliesst man den CP-Damm.
    Dabei muss aber die Schiffbarkeit auf dem CP erhalten bleiben.
    Insgesamt ist das schon ein “24-Std-Full-time-job”! Wenn da aber noch “190” andere Variablen Dazu kommen, braucht es ein gut eingearbeitetes Team im Schichtbetrieb, …. oder eben eine Software, die das abdeckt (was Sobek NICHT kann!!).
    DAS erfordert aber auch, die vielen Schleussenwaerter muessen in diesen Phasen 24Std am Tag “Gewehr-bei-Fuss” bereit stehen und koennen nicht ihren 2-3 nicht genehmigten Nebentaetigkeiten nachgehen.
    Wenn da einer “ausfaellt” gibt es meist Hochwasser!
    Deswegen sollte alles (Oeffnen, Schliessen, AblesenPegelstaende, …) online durch die “SOFTWARE” erfolgen (zumindest mittelfristig) und nur noch eine Bereitschaft fuer Stoerungen da sein.

    So, ich habe jetzt mehrere Stunden an diesem Beitrag geschrieben und oder Fakten dazu herausgesucht.
    Jetzt wird es ein leichtes sein, einen Furz zu finden, diesen Beitrag zu loeschen!
    Eigentlich nur, um die Beantwortung zu umgehen.
    Dazu kommt, da es keine Benachrichtigung gibt (ueber die Loeschung), ist alles in dem Sumpf verschwunden.
    Man muss sogar jetzt alles geordnet in Kopie ablegen, um gegebenenfalls nochmal kommentieren zu koennen.
    DAS IST voll das ST.de-Niveau! :evil:

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      emi_rambus: IHR werft mir faelschlicherweise vor, mein Wissen waere auf dem Stand von (?) 1989.
      Aber jetzt kommt ihr mir dem “Wissen” von vor Hundert Jahren!

      kann man so nicht sehen. König Bhumipol hat zu seiner Zeit, das Know How weiter gepflegt und verfeinert.
      Nach ihm war es dann vorbei – also so um die 15 Jahre. Inwieweit nun die Holländer mit der
      RID zusammenarbeiten weiss ich nicht.

      Was soll diese boesartige Panikmacherei!? Ich habe bereits hier …

      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/19182#comment-56655

      …belegt, auch der Damm in PuertoRico ist nicht kaputt!!!!

      hast du den engl. Artikel wirklich verstanden.
      Nein, er ist noch nicht auseinander gebrochen. Nur besteht die Gefahr und das reicht für eine Evakuierung.
      Wenn er bricht, ist es eh zu spät.

      Aber er ist kaputt – damaged heisst in Deutsch: beschädigt.

      An aerial view shows the damage to the Guajataca dam in the aftermath of Hurricane Maria, in Quebradillas

      d.h. er wurde durch den Hurrican so beschädigt, das er jederzeit (any time) auseinanderbrechen kann.
      Kann deine Frau Engisch – ev. sie fragen oder lesen lassen, oder die Kinder.

      Was ziehst du hier im Rahmen des Marketings fuer die Ladenhueter SolarEnergie fuer eine Verdreherei ab!

      alles Fakten, alles belegbar und beweisbar. Du liest bzw. übersetzt nur alles falsch.
      Wasserkraft ist out, Solar ist in – ist nun mal weltweit so. Investoren haben keinen Bock, 10-20 Jahre zu warten,
      bis sie vom Gericht Bescheid bekommen, ob sie den Damm bauen dürfen oder nicht. Ich gehe mal davon aus, das weltweit
      1000e Dämme nicht gebaut werden können, weil Klagen noch anhängig sind. Soweit ich informiert bin, sollten beim
      Amazones viele Dämme gebaut werden – alle werden durch Naturschützer, Regenwald-Schützer, Greenpeace usw.
      geblockt. Viele Pläne wurden schon eingestellt, viele werden noch Jahre warten müssen – bis dahin ist Solar schon
      weltweit bei 50%.
      Einzig China zerstört die Umwelt weiterhin, die wenden aber gegen die Bevölkerung Gewalt an, wenn es sein muss.
      Die brauchen keine Gerichte. Lies auch mal darüber, wie Methan durch Wasser-KWs in die Atmosphäre gepumpt wird.
      Auch davon hast du keinerlei Ahnung. Wasser-KWs sind absolut wegen Umweltbelastungen abzulehnen.
      Das einzige was man in China – die 50% der Dämme weltweit haben, positiv sieht, ist die Verdrängung der Kohle-KWs.

      Aber auch China sieht die Probleme durch Wasser-KWs langsam und steigt auch auf Solar um. Sind schon Weltführer.

      Diese hollaendische “Sobek-Software” ist wohl eine Software,
      nur diese nette Spielerei / Nachschau ist eben nicht das, was TH und viele andere Laender brauchen!

      doch, brauchen alle. Ist auch nicht nur Software – ist eine komplette Satelliten-Navigations-System inkl. Software und
      ich glaube 6 oder mehr Satelliten weltweit – die alles beobachten, aufnehmen und gebündelt zu einer Zentrale liefern.

      Was besseres gibt es momentan noch nicht. Ohne dieser Software, würde Thailand keine Warnungen aussprechen können,
      sondern nur erst danach die Toten einsammeln können.

      Das Nadeloehr ist der CP in BKK! Dies wurde wohl jetzt heftig verstaerkt, weil man die Khlongs ZERSTOERT hat.

      Ich glaube Mai 1986 war das, als ich nach Bangkok kam und dann auch Klong Toey besuchte. Da gab es dann auf einmal massiv Hochwasser und wir mussten
      durch das Hochwasser waten. Auf der Strasse fuhren Boote. Überall tote Ratten, frische Fäkalien schwammen im Wasser – man sagte mir: von den
      Khlongs, die übrigens auch nichts mehr ableiten konnten, sondern die Häuser daneben überfluteten.
      Die ganze Sch…se, die diese Bewohner dieser Khlong-Hütten in den Khlong schütteten, bekamen sie durch das Hochwasser wieder
      zurück. Ich bin sicher, da starben dadurch viele Kinder an Krankheiten. Weil ein Jahr später begann man schon, die Hütten
      abzureissen. Khongs gehen bei Hochwasser genauso über und verteilen den ganzen Dreck, der da reingeschüttet wird, über die ganze Stadt.

      Daher kommen die nun alle Weg. Khlongs wurden niemals für Hochwasser gebaut, sondern für Wasserwege.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Irdendwie ist der Blog ganz UNTEN!!?

    in der Tat macht sich etwas Chaos breit.
    Bin schon am sortieren.

    Wird wohl ohne Kommentar-Löschungen nicht gehen. :-(

    Was soll das?! :evil: Steh’ lieber zu den Vorwuerfen!!!
    Jetzt ist echt wie beim ST.de!!
    Angry Disapproval The-Incredible-Hulk

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Irdendwie ist der Blog ganz UNTEN!!?

      in der Tat macht sich etwas Chaos breit.
      Bin schon am sortieren.

      Wird wohl ohne Kommentar-Löschungen nicht gehen. :-(
      Was soll das?! :evil: Steh’ lieber zu den Vorwuerfen!!!
      Jetzt ist echt wie beim ST.de!!

      ich meinte eigentlich was anderes, nicht Vorwürfe – aber egal.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. berndgrimm: Raoul Duarte: No way. Ich bin sogar davon überzeugt, daß es sich allenfalls um eine niedrige zweistellige Zahl handeln wird – also irgendetwas zwischen 10 und (hochgegriffen) maximal 40%, was niemals zu einer Regierungsbildung ausreichen würde.

    Könnte STIN seinem Nicht Zweit Nick bitte mal vorrechnen mit welchen
    Prozentzahlen Thai Rak Thai, PPP und Pheua Thai die jeweiligen Wahlen
    gewonnen hat!

    (Zitat) (Antwort)
    Antworten

    berndgrimm sagt:
    10. Oktober 2017 um 12:32 pm
    BearbeitenLöschenVerbleibende Zeit: 119:18

    Da obiger Beitrag nicht von mir ist sondern von den Machern dieses
    Forums mir in den Mund geschoben wurde stelle ich meine
    Mitarbeit sofort ein.
    RD ist offensichtlich einer der Macher dieses Forums.

    (Zitat) (Antwort)

    Ich hätte nie gedacht dass man RD so schnell zum Schweigen bringen konnte!
    Jetzt war man offensichtlich zu weit gegangen und hat sich selbst verraten!
    Danke!

    Irdendwie ist der Blog ganz UNTEN!!?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Irdendwie ist der Blog ganz UNTEN!!?

      in der Tat macht sich etwas Chaos breit.
      Bin schon am sortieren.

      Wird wohl ohne Kommentar-Löschungen nicht gehen. :-(

        (Zitat)  (Antwort)

  5. Sehr gute Entscheidung!
    Jetzt schnell noch etwas Luft schaffen, damit dann Wasser zurueckgehalten werden kann, um die Flutwelle zu verhindern / reduzieren.
    STIN, hat das deine Frau so angeordnet?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Sehr gute Entscheidung!
      Jetzt schnell noch etwas Luft schaffen, damit dann Wasser zurueckgehalten werden kann, um die Flutwelle zu verhindern / reduzieren.
      STIN, hat das deine Frau so angeordnet?

      ne, das Department “Royal Irrigation Department” – du weisst ja, das von dem Holländer Mr. Yehoman vander Heide aufgebaut wurde
      und wo dieser dann auch zum Direktor ernannt wurde.
      Ob das die Anwohner, die nun unter Wasser stehen – gut finden, kann ich nicht bestätigen. Aber es blieb ihnen bei den
      maroden Staudämmen wohl auch nix anderes übrig. Also müssen die Thais halt in den sauren Apfel beissen, besser – als
      wenn der Damm auseinanderbricht, wie in Puerto Rico.

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com