Pattaya: Streit zwischen Australier und Thai eskalierte

Update: Es soll sich um einen in Australien lebenden Briten handeln.

Zwischen einem Australier und einem thailändischen Goldwarengeschäftsinhaber kam es in Südpattaya zu einer heftigen, gewaltsamen Auseinandersetzung.

Obwohl ein Video-Clip auf der Facebook-Seite der „Siamchon News“ den Ablauf zeigt, ist nicht wirklich zu erkennen, was sich ereignete. Der Thai soll den 72-jährigen australischen Autofahrer auf dem Weg zur Aksorn-Schule mit seinem Honda Brio geschnitten und behindert haben. In der Folge kam es zu einem bösen, handgreiflichen Streit, in dessen Verlauf der Ausländer zu seinem Nissan rannte und zu einem macheteähnlichen Gartengerät griff. Damit soll er den 28 Jahre alten Geschäftsinhaber bedroht haben.

Kurz darauf setzte sich der Australier in sein Fahrzeug und fuhr an, doch vor ihm auf der Straße stand der Thai. Ob dieser auf die Motorhaube sprang oder der Ausländer ihn überfahren wollte, ist nicht hinreichend geklärt. Der Thai wurde erfasst, auf die Motorhaube und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Beim Nissan zersprang die Windschutzscheibe. Der Geschäftsmann verfolgte den Ausländer und schlug ihn vor den Augen von Schülern, Lehrern und eines Polizisten zu Boden.

Der Australier hatte seine acht Jahre alte Tochter von der Schule abholen wollen und beteuerte gegenüber „Thaivisa“: Er habe den Streit nicht begonnen, der Thai habe ihn bedroht. Die Polizei ermittelt und hat beide Kontrahenten vernommen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Kommentare zu Pattaya: Streit zwischen Australier und Thai eskalierte

  1. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: <
    Ich bin nicht bereit die hier uebliche, Verschwurbelei [ … ] zu unterstuetzen.

    Sie müssen ja auch gar nichts “unterstützen”.
    Sie sind doch die “Verschwurbelei” in Person.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich bin nicht bereit die hier uebliche, Verschwurbelei (durch Schreiben in mehreren “Nebenschauplaetzen”) zu unterstuetzen.

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/19273

    Ich schreibe nur im jeweils aktuellen HauptThema (s.o.).

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: DANN holt der alte Mann, zur Notwehr gegen den 28jaehrigen das Hackmesser …

    Aber klar doch:

    Ein 28-jähriger Mann, der einem 77-jährigen das Leben nehmen will, läßt sein Opfer seelenruhig seinen Wagen umrunden, den Kofferraum öffnen, die “Machete” herausholen und derart bewaffnet ein zweites Mal das Auto umrunden, damit “der alte Mann” ihm “in Notwehr” mit dieser gefährlichen Waffe ins Gesicht oder sonstwohin schlagen (besser: hacken) kann?

    Das ist Ihre “normale Lebenserfahrung”? Grundgütiger.

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auch der Film vom Thai ist wohl noch nicht
    veröffentlicht worden. Weil das war der vom Hintermann – der auch alles gefilmt hat, wie du schon richtig erkannt hast.
    Also die Filme kommen vll noch – stellen wir dann ein. Ansonsten sind die schon in der Anklage-Akte.

    Kann man im ersten Film sehen, wo ihm der Film auf dem Handy uebergeben wird!
    Suche es dir selbst raus!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: WENN DAS SO durchgeht, sind Farangs Freiwild in TH und die grosse Hatz ist angeblasen!!!!

    ROTHkaeppchen: nein, ich kann für Geldstrafe weltweit jedem eine knallen. Darf nur nicht dabei schwer verletzt werden.
    Wie schon erwähnt, kostet in DACH um die 600+ EUR.

    DAS mag beim ersten Mal bei einem Unbescholtenen oder Jugendlichen gelten. Im Wiederholungsfall sicher nicht.

    Ausserdem hat das gar nichts mit meiner Feststellung zu tun.
    Morgen fahre ich mit meinem Auto los, ploetzlich kommt einer RUECKWAERTS auf mich zu und schmeisst sich auf die Motorhaube. DAS filmt ein Freund und dann kommt die Mordanklage, aber wie sooft im Leben , taucht dann ZUFAELLIG ein Hippo auf der die passende Falangsprache kann und schon ist er fuer 200.000TB Entschaedigung wieder straffrei.!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: Zum Thema “Thai-Jangos”, als der aeltere Bruder des Jungunternehmers da ist, schreit der Thai-Schlaeger,” I want to kill you!” (siehe und hoere Filmzeit 3:00). Dabei sind der PiiChai, der ‘Bodyguard’ und zwei Polizisten.

    ROTHkaeppchen: nein, nicht der Bruder – der Angestellte. Kann schon sein, das er auch erwähnt hat, I want kill you.
    Er sagt aber auch: you want kill me, I have the clip.

    Das sagt er, als er das erste Mal den Clip vom Hintermann sieht, ist aber doch keine Entschuldigung fuer seine Morddrohung nach dem Schlag ins Gesicht!!
    Neben dem kleien Herrn mit dem umgehaengten Namensschild taucht dann auch der aeltere Bruder (sehr eindeutig) auf und beide gehen gemeinsam auf den Farang los! Dann schreit der juengere (der Schlaeger) seine Morddrohung!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Frau mit dem Kind antwortet,” You don’t know everything” (2:10)
    DARAUS schliesse ich, es gab VOR dem zweiten Film bereits Stress durch den Thai!

    das erkennst du diesmal richtig. Ja, es gab einen Vorfall vor dem 2. Film. Einer von beiden hat den
    anderen geschnitten und dann ging es los. Das ist aber irrelevant, weil egal ob Thai oder Aussie schuld am
    Verkehrsunfall – Selbstjustiz mit Machete geht nicht – eigentlich deine Ideologie. Es geht nur darum, das er
    sich die Machete holt, sie öffentlich gegen den Thai anwendet – das alleine reicht schon aus für eine Strafe.

    DABEI wurde der Englaender verletzt! Dann wird er geschnitten, der Thai steigt aus und bedroht ihn und seine Frau mit dem Baby WIEDER.
    DANN holt der alte Mann, zur Notwehr gegen den 28jaehrigen das Hackmesser.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Emi: War eine sogenannte ‘rhetorische Frage ‘! Sie ist die Partnerin des Farang, sieht man auch an der Aehnlichkeit des Babys!

    ROTHkaeppchen: nein, vom Thai.

    Du meinst wegen der roten Haare? 55555555555555555555555
    Der Rest ist beim Update schon beantwortet, ansonsten bleibe ich bei meinen AUssagen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Kann man im ersten Film sehen, wo ihm der Film auf dem Handy uebergeben wird!
      Suche es dir selbst raus!

      ja, kann schon so passiert sein. Kein Problem – ändert nichts daran.
      Das ein Angriff mit einer Machete auf einen Unbewaffneten eine Mordversuchs-Anklage auslöst.
      Das zufahren auf den Thai auch nochmal. Hier könnte er aber ev. den Vorsatz wegbekommen.
      Bei dem Macheten-Angriff nicht – würden wir fairerweise gar nicht versuchen. Sein Anwalt müsste eigentlich
      bei der Anwaltskammer gesperrt werden – einem Mandanten bei so einem Delikt Notwehr zu empfehlen.
      Mein lieber Buddha…..

      STIN:
      Emi: WENN DAS SO durchgeht, sind Farangs Freiwild in TH und die grosse Hatz ist angeblasen!!!!

      ROTHkaeppchen: nein, ich kann für Geldstrafe weltweit jedem eine knallen. Darf nur nicht dabei schwer verletzt werden.
      Wie schon erwähnt, kostet in DACH um die 600+ EUR.

      DAS mag beim ersten Mal bei einem Unbescholtenen oder Jugendlichen gelten. Im Wiederholungsfall sicher nicht.

      kommt darauf an. Ab 90 Tagessätzen ist man generell vorbestraft. Bis zu 90 Tagessätzen ist man belastet. Also eine
      Vorstrafe light, die nicht im FÜhrungszeugnis aufscheint, die aber bei Wiederholungstat (gleiches Delikt) dann
      mit einbezogen wird. Also kann bei einem 2. Schlag die Geldstrafe höher ausfallen – je nach Verletzung, oder
      es kommt dann zu einer Verhandlung und eine Geldstrafe ist nicht mehr möglich. Aber da man offiziell nicht vorbestraft ist,
      wird also auch beim 2. Mal eine Bewährungsstrafe möglich sein. Erst dann beim 3. Mal muss man in DACH mit Haft rechnen.
      Zumindest im Süden Deutschlands, im Norden erst beim 4. Mal oder später. Die sind liberaler und verurteilen auch mehrmals
      zu Bewährung, Bayern i.d.R. nicht.

      Morgen fahre ich mit meinem Auto los, ploetzlich kommt einer RUECKWAERTS auf mich zu und schmeisst sich auf die Motorhaube.

      das ergibt keine Mordanklage, wenn du aber dann weiter zur Schule fährst um dein Kind abzuholen, bekommst du eine
      Klage wegen rücksichtslosen Fahren und Fahrerflucht. So um die – je nach Verletzung des Opfers bis zu 10 Jahren.
      Hast du aber das Opfer vorher mit einem Messer, Machete usw. geschlagen und der Mann wollte dich an der Flucht hindern, du
      fährst ihn aber über den Haufen – egal erstmal mit oder ohne Vorsatz – bekommst du eine Mordanklage.
      Wie in diesem Fall.
      Aber der Brite hat schon alleine wegen Fahrerflucht ein Problem. Der hat momentan insgesamt 5 Probleme.

      1. Angriff mit Machete auf Unbewaffneten
      2. führen einer Waffe in der Öffentlichkeit (gilt ab dem Zeitpunkt, wo er die Machete aus dem Kofferraum holt und losläuft)
      3. vorsätzliche Verletzung durch überfahren, er nahm den Tod des Thais in Kauf – ODER – rücksichtsloses Fahren.
      4. Fahrerflucht
      5. mutwillige Sachbeschädigung (einschlagen der Fenster mit Machete)

      Müsste alles sein. Er müsste alle 5 Punkte weg bekommen – wird mit diesem Anwalt nicht möglich sein.

      taucht dann ZUFAELLIG ein Hippo auf der die passende Falangsprache kann und schon ist er fuer 200.000TB Entschaedigung wieder straffrei.!

      ja, das wäre die Rettung für den Briten gewesen, wenn ein britischer ehem. Scoatland Yard Beamter als HiPo aufgetaucht
      wäre, das ganze dann zwischen Polizei, Thai und Briten gütlich geregelt hätte. Dann wäre der Brite mit dem Thai
      zur Bank gefahren und hätte die 200.000 Baht dem Thai gegeben und alles wäre in Butter und der Brite könnte mit seiner
      sehr lieben Tochter das Erwachsen werden geniessen. Jetzt wird er den Rest seines Lebens nicht mehr allzu glücklich werden.
      Million Baht weg an den Anwalt, trotzdem eine Verurteilung und vermutlich Deportation nach England, wo er nix mehr hat.
      Ja, wir hätten ihm geraten das mit Geld zu erledigen – jetzt hat er eine Mordversuchs-Anklage am Hals.

      Ich hoffe nur, das ihn sein Alter etwas schützt und den Richter gnädig stimmt, oder das doch noch eine
      Entschädigung mit dem Thai möglich ist, wenn dessen Wut verraucht ist. Vielleicht nimmt die
      Pattama vom Briten Kontakt mit der Frau des Thais auf. Das wäre eine Lösung – aber sieht nicht so aus.

      Das sagt er, als er das erste Mal den Clip vom Hintermann sieht, ist aber doch keine
      Entschuldigung fuer seine Morddrohung nach dem Schlag ins Gesicht!!

      Iwant kill you – ist keine Morddrohung. I will kill you – schon eher.
      “I want” heisst: ich möchte…. – also nur ein Wunsch. Den zu äussern ist nicht strafbar.

      DABEI wurde der Englaender verletzt! Dann wird er geschnitten,
      der Thai steigt aus und bedroht ihn und seine Frau mit dem Baby WIEDER.

      nein, die Verletzung des Engländers kommt vermutlich von ihm selbst, beim Einschlagen der Fenster vom
      Auto.
      Nein, die Frau vom Goldhändler wurde nicht bedroht, ist ja seine Frau.
      Pattama – Frau vom Briten war nicht mit dabei. Auf dem Beifahrersitz lag noch eine Rechnung, ich glaube von Makro.
      Da sass niemand. Pattama hätte den Briten mit Sicherheit gestoppt, als der die Machete holte. Da war niemand im Auto.

      DANN holt der alte Mann, zur Notwehr gegen den 28jaehrigen das Hackmesser.

      nein, gilt nicht als Notwehr. Wäre er vor dem Auto vom Thai bedroht worden, wäre der ihm nachgelaufen.
      Der Brite hätte keine Zeit mehr gehabt, die Kofferraumtür aufzumachen.
      Ausserdem hätte der Brite genug Zeit gehabt, weiterzulaufen. Also weg vom Auto zu Thais oder Polizei.
      Niemand hat ihn verfolgt. Keine NOTWEHR – definitiv nicht. Eine Notwehr muss zeitnah erfolgen.
      Geht mit Machete gar nicht. Weil ich so was nicht mitführen darf. Muss ich die erst aus dem Auto holen,
      muss ich weglaufen – danach ist es keine Notwehr mehr.

      ich glaube, du als Anwalt – alle würden Todesstrafe erhalten :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auch ohne die gesamte Vorgeschichte zu kennen (und woher sollte jemand in diesem Forum das tun?), wird sich der Australier beglückwünschen können, wenn er letztlich mit einer niedigen Zahlung davonkommt und “nur” des Landes verwiesen wird.

    ROTHkaeppchen: richtig. Diesmal hat der Ausländer Pech gehabt, weil wohl die Frau alles gefilmt hat.

    DummQuatsch! WO waere dann dieser Film?!!!! DAS ist keiner der beiden bisher bekannten Filme!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir würden ihm raten, das der Anwalt oder die Ehefrau mit Kind sich mit dem Goldhändler in Verbindung setzt – ihm die 200.000 Baht oder mehr, die er für Kaution bezahlt hat,
    als Entschädigung anbietet und dieser zieht die Anzeige dann zurück. Dürfte die einzige Option sein.
    Das der Brite bei einer Verhandlung komplett straffrei rauskommt, ist eher unwahrscheinlich. Es reichen Monate auf Bewährung und er ist
    erledigt in Thailand.

    Wieviel bekommt ihr fuer diesen “Ratschlag” von dem Jungunternehmer?
    WENN DAS SO durchgeht, sind Farangs Freiwild in TH und die grosse Hatz ist angeblasen!!!!
    Mad
    200.000TB Gewinn, bei 500TB Risiko, da wollen alle dabei sein!
    Kommt das aus Dubai???

    R E I S E W A R N U N G

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig. Diesmal hat der Ausländer Pech gehabt, weil wohl die Frau alles gefilmt hat.
    Aber stellen wir uns mal vor, sie hätte das nicht getan. Dann hätten die Medien anders geschrieben, zumindest die deutschen/ausl. Medien.
    Dann wären wieder die brutalen Thai-Jangos ins Spiel gekommen.

    Ich bin immer noch ueberzeugt, die Frau mit dem Kind auf dem Arm ist die Partnerin des Auslaenders!
    Zum Thema “Thai-Jangos”, als der aeltere Bruder des Jungunternehmers da ist, schreit der Thai-Schlaeger,” I want to kill you!” (siehe und hoere Filmzeit 3:00). Dabei sind der PiiChai, der ‘Bodyguard’ und zwei Polizisten.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Doch, der Thai hätte auch einen reichen Thai geschlagen, der ist als Goldhändler selbst nicht so arm.

    Emi: Kostet das auch nur 500TB? Oder haben die Menschenrechte?

    ROTHkaeppchen: kostet auch um die 500 Baht. Kenne da selbst einen Fall – auch 500 Baht.
    In Deutschland kostet ein Faustschlag ca 60-90 Tagessätze. Bei der Summe kommt es dann auf den Verdienst
    drauf an. Meist dann aber mind. 10 EUR. Also ein Faustschlag in DACH kostet dann auch so um die 600-900 EUR.

    60-90Tagessaetze waeren TH bei 300TB Tagessatz, 18-27.000TB.
    Aber du verwechselst Bussgeld, von der Polizei verhaengt und Schmerzenzgeld durch Gerichtsbeschluss!
    Da ein Farang statt 20TB Eintritt 200TB Eintritt zahlen muss, sollte das Schmerzensgeld auch 180-270.000TB betragen! :wink:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: DAS ist hier die Frage, wer die Frau mit dem Kind auf dem Arm ist!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich glaube, sie ist die Partnerin das Australiers.

    ROTHkaeppchen: dachte ich auch zuerst – als sie meinte: hört auf….
    Nein, ist die Frau vom Goldhändler. Die Frau vom Australier war nicht mit. Der war alleine die Tochter abholen.

    Emi: Siehe oben! Ausserdem sagt um (Filmzeit) 2:05 vermutlich ein Schweizer im rosa Tshirt, “Yes I see already. I see what happend, …” Dabei deutet in Richtung des Drehortes des zweiten Films!!
    Die Frau mit dem Kind antwortet,” You don’t know everything” (2:10)
    DARAUS schliesse ich, es gab VOR dem zweiten Film bereits Stress durch den Thai!

    Raoul Duarte: emi_rambus:DAS ist hier die Frage, wer die Frau mit dem Kind auf dem Arm ist …

    RD: Wirklich? Für mich ist das keineswegs die Frage.

    Emi: War eine sogenannte ‘rhetorische Frage ‘! Sie ist die Partnerin des Farang, sieht man auch an der Aehnlichkeit des Babys! :wink:
    Naechste Frage:

    http://files.der-farang.com/cache/700×0/1/0/files/000/000/00/03/page/23/cf/37/schlaegerei-zwischenaustrlier-und-thai-pattaya-thailand-main_image-d6b4-546a-f90d.jpg

    Auf diesem Bild (im Zeitpunkt des heimtuekischen Faustschlages mit dem gefaehrlichen Ring) sieht man deutlich eine TIEFE, blutige Hautabschuerfung in der Naehe des rechten Ellenbogens des Farang!
    Die kann also NICHT von dem anschliessenden Sturz stammen!!!!!!!!!
    Da der Auslaender das Haumesser mit der rechten Hand gefuehrt hat, kann es auch davon nicht stammen.
    Auch das bestaetigt, es gab VOR dem zweiten Film bereits Stress durch den juengeren Sohn der GoldhaendlerFamilie, was sich mit allen anderen Aussagen deckt.
    Entscheident ist der Film der Frau mit dem Baby auf dem Arm.
    Auch der “Schweizer” im rosa Shirt, sollte gehoert werden!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Auch ohne die gesamte Vorgeschichte zu kennen (und woher sollte jemand in diesem Forum das tun?), wird sich der Australier beglückwünschen können, wenn er letztlich mit einer niedigen Zahlung davonkommt und “nur” des Landes verwiesen wird.

      ROTHkaeppchen: richtig. Diesmal hat der Ausländer Pech gehabt, weil wohl die Frau alles gefilmt hat.

      DummQuatsch! WO waere dann dieser Film?!!!! DAS ist keiner der beiden bisher bekannten Filme!!!

      der Film der Frau, die dabei stand und alles aufnahm – ist noch nicht publiziert worden. Ich kenne den Namen der
      Frau nicht, sonst würde ich in Faecbook nachgucken, ob sie ihn dort eingestellt hat. Auch der Film vom Thai ist wohl noch nicht
      veröffentlicht worden. Weil das war der vom Hintermann – der auch alles gefilmt hat, wie du schon richtig erkannt hast.
      Also die Filme kommen vll noch – stellen wir dann ein. Ansonsten sind die schon in der Anklage-Akte.

      STIN: Wir würden ihm raten, das der Anwalt oder die Ehefrau mit Kind sich mit dem Goldhändler in Verbindung setzt – ihm die 200.000 Baht oder mehr, die er für Kaution bezahlt hat,
      als Entschädigung anbietet und dieser zieht die Anzeige dann zurück. Dürfte die einzige Option sein.
      Das der Brite bei einer Verhandlung komplett straffrei rauskommt, ist eher unwahrscheinlich. Es reichen Monate auf Bewährung und er ist
      erledigt in Thailand.

      Wieviel bekommt ihr fuer diesen “Ratschlag” von dem Jungunternehmer?

      der Aussie hat uns nicht beauftragt. Ist die Meinung unseres Anwalts-Onkels und könnte auch die Meinung
      vom Aussie-Anwalt sein, ausser der will ordentlich Kohle verdienen. Dann rät er dem Aussie keine Entschädigung
      mit dem Thai auszuhandeln. Weil daran verdient er dann nix. Der will bis zum Supreme Court durchklagen.
      Das bringt 1 Million Baht oder mehr.

      WENN DAS SO durchgeht, sind Farangs Freiwild in TH und die grosse Hatz ist angeblasen!!!!

      nein, ich kann für Geldstrafe weltweit jedem eine knallen. Darf nur nicht dabei schwer verletzt werden.
      Wie schon erwähnt, kostet in DACH um die 600+ EUR.

      STIN: richtig. Diesmal hat der Ausländer Pech gehabt, weil wohl die Frau alles gefilmt hat.
      Aber stellen wir uns mal vor, sie hätte das nicht getan. Dann hätten die Medien anders geschrieben, zumindest die deutschen/ausl. Medien.
      Dann wären wieder die brutalen Thai-Jangos ins Spiel gekommen.

      Ich bin immer noch ueberzeugt, die Frau mit dem Kind auf dem Arm ist die Partnerin des Auslaenders!

      nein, ist die Frau vom Thai. Hab auch erst gedacht, sie wäre vom Aussie, aber in den TV-Nachrichten wird sie als Frau vom
      Thai beschrieben.

      Zum Thema “Thai-Jangos”, als der aeltere Bruder des Jungunternehmers da ist, schreit der Thai-Schlaeger,” I want to kill you!” (siehe und hoere Filmzeit 3:00). Dabei sind der PiiChai, der ‘Bodyguard’ und zwei Polizisten.

      nein, nicht der Bruder – der Angestellte. Kann schon sein, das er auch erwähnt hat, I want kill you.
      Er sagt aber auch: you want kill me, I have the clip. Sieht man aber auch auf dem anderen Clip vom Hintermann deutlich.
      Solche Macheten in der Öffentlich werden als Waffe angesehen und wenn man mit dieser Waffe auf einen Menschen zuschlägt,
      kann das als Mordversuch gewertet werden. Der Richter wird dann vorbringen: was wäre passiert, wenn der Thai seine Hand nicht
      so schnell schützend vor den Kopf gehalten hätte – hätte es den Thai dann am Kopf treffen können.
      Das wird alles untersucht werden. Keine Sorge….

      STIN: Doch, der Thai hätte auch einen reichen Thai geschlagen, der ist als Goldhändler selbst nicht so arm.

      Emi: Kostet das auch nur 500TB? Oder haben die Menschenrechte?

      ROTHkaeppchen: kostet auch um die 500 Baht. Kenne da selbst einen Fall – auch 500 Baht.
      In Deutschland kostet ein Faustschlag ca 60-90 Tagessätze. Bei der Summe kommt es dann auf den Verdienst
      drauf an. Meist dann aber mind. 10 EUR. Also ein Faustschlag in DACH kostet dann auch so um die 600-900 EUR.

      60-90Tagessaetze waeren TH bei 300TB Tagessatz, 18-27.000TB.

      ja, das wird in TH nicht nach Tagessätzen berechnet sondern nach Katalog. Da stehen alle Delikte drin und wiviel
      Strafe die Polizei verlangen darf. Polizei übernimmt in TH tw. Staatsanwalt-Aufgaben.
      Wie es nach einer Polizeireform aussieht, weiss man nicht. Aber aktuell macht sie das. Sie kann
      Verfahren, auch dieses – einstellen, Anklage erheben usw.

      Emi: Siehe oben! Ausserdem sagt um (Filmzeit) 2:05 vermutlich ein Schweizer im rosa Tshirt, “Yes I see already. I see what happend, …” Dabei deutet in Richtung des Drehortes des zweiten Films!!

      ja, der kommt dann als Zeuge ev. vor Gericht, kann dann seine Sichtweise erklären. Da aber vom Anfang bis Ende
      wohl alles aufgezeichnet wurde, muss er halt aufpassen, das er die Wahrheit sagt. Sonst auch Haft.

      Die Frau mit dem Kind antwortet,” You don’t know everything” (2:10)
      DARAUS schliesse ich, es gab VOR dem zweiten Film bereits Stress durch den Thai!

      das erkennst du diesmal richtig. Ja, es gab einen Vorfall vor dem 2. Film. Einer von beiden hat den
      anderen geschnitten und dann ging es los. Das ist aber irrelevant, weil egal ob Thai oder Aussie schuld am
      Verkehrsunfall – Selbstjustiz mit Machete geht nicht – eigentlich deine Ideologie. Es geht nur darum, das er
      sich die Machete holt, sie öffentlich gegen den Thai anwendet – das alleine reicht schon aus für eine Strafe.
      Egal wie hoch, egal ob mit oder ohne Bewährung, spielt für einen Ausländer keine Rolle – er geht nachhause.
      Es gibt keine Bewährungsstrafen für Ausländer in Thailand.

      Emi: War eine sogenannte ‘rhetorische Frage ‘! Sie ist die Partnerin des Farang, sieht man auch an der Aehnlichkeit des Babys!

      nein, vom Thai.

      Auf diesem Bild (im Zeitpunkt des heimtuekischen Faustschlages mit dem gefaehrlichen Ring) sieht man deutlich eine TIEFE, blutige Hautabschuerfung in der Naehe des rechten Ellenbogens des Farang!

      ja, wurde schon von Ärzten dokumentiert, alles schon in den Akten. Das könnte beim ersten Angriff des Aussie auf
      den Thai passiert sein – der hat sich vll gewehrt.

      Auch das bestaetigt, es gab VOR dem zweiten Film bereits Stress durch den juengeren Sohn der GoldhaendlerFamilie, was sich mit allen anderen Aussagen deckt.

      wo siehst du den jüngeren Sohn des Goldhändlers, das Baby? Sonst war da keine Kinder.
      Tochter vom Aussie und Baby vom Goldhändler.

      Entscheident ist der Film der Frau mit dem Baby auf dem Arm.
      Auch der “Schweizer” im rosa Shirt, sollte gehoert werden!!

      ja, der Film ist wohl schon bei der Polizei abgegeben worden – heute um 10 Uhr.
      Schweizer kann dann sich als Zeuge melden.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. Raoul Duarte sagt:

    Das Video auf facebook zeigt sehr beeindruckend, wie “blind vor Wut” der Herr Collins aus seinem Auto steigt und die “Machete” aus dem Kofferraum holt, um den Thai ganz bewußt und gezielt anzugreifen.

    Und wer das Video bis zum Schluß ansieht, wird auch erkennen, daß er seinen “Gegner” stark gefährdet hat, als er versuchte, mit seinem Wagen wegzufahren – und dabei wohl wirklich meinte, billigend in Kauf nehmen zu “dürfen”, den Mann zu überfahren.

    Daß er dann bei seiner Befragung aussagte, der Thai habe seinen Wagen als “Waffe gegen ihn” benutzt, zeigt sehr deutlich, in welcher Wahnwelt auch dieser Farang lebt: Völlig verzogene Wahrnehmung – und darüberhinaus die ganz typische Projekton eigener Defizite auf andere Personen …

    https://www.facebook.com/PattayaEasternnews/videos/1641139075928565/

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Und wer das Video bis zum Schluß ansieht, wird auch erkennen, daß er seinen “Gegner” ganz bewußt gefährdet hat, als er versuchte, mit seinem Wagen wegzufahren – und dabei wohl wirklich meinte, billigend in Kauf nehmen zu “dürfen”, den Mann zu überfahren.

      ja, er hat den Thai 2x bedroht – einmal mit Machete und einmal mit dem Auto.
      Bei einem Prozess sehe ich schlechte Chancen, wenn der Brite nicht noch etwas zur Verteidigung ausgräbt.

        (Zitat)  (Antwort)

      • Raoul Duarte sagt:

        STIN
        : … seine Frau mit der Tochter zum Goldhändler schicken und um eine gütliche Einigung ersuchen.

        So wie dieser Brite “gestrickt” zu sein scheint, wird ihm allerdings die Fähigkeit abgehen, eine solche (sinnvolle) Taktik auch nur anzudenken. Er glaubt anscheinend immer noch, daß ihm (als Farang) in einem Verfahren mit einem Thai (den er möglicherweise als weniger wert ansieht) doch nichts geschehen könne.

        Vertan, vertan, sprach der Schwan.

          (Zitat)  (Antwort)

        • STIN STIN sagt:

          So wie dieser Brite “gestrickt” zu sein scheint, wird ihm allerdings die Fähigkeit abgehen, eine solche (sinnvolle) Taktik auch nur anzudenken. Er glaubt anscheinend immer noch, daß ihm (als Farang) in einem Verfahren mit einem Thai (den er möglicherweise als weniger wert ansieht) doch nichts geschehen könne.

          Vertan, vertan, sprach der Schwan.

          ja, daher sollte auch nicht er selbst gehen. Thais unter sich kommen schon eher klar.

            (Zitat)  (Antwort)

  7. Raoul Duarte sagt:

    STIN: Das der Brite bei einer Verhandlung komplett straffrei rauskommt, ist eher unwahrscheinlich.

    Zumal, wenn sich nun auch noch herausstellen sollte, daß er tatsächlich kein gültiges Visum (mehr) für Australien hat, wie man gerüchteweise hört und auch STIN schon angemerkt hat. Das wäre für ihn, auch falls er nur aus Thailand ausgewiesen werden sollte, ja ebenfalls so etwas wie eine harte Strafe.

    Dieser 77-jährige hat selbst den letzten kleinen Rest an Mitleid verspielt, da er (altersstarrsinnig?) an seinem “Recht” festhalten und den Fall “bis zum letzten ausfechten” will. Wer in diesem Alter einen derart überheblichen Farang gibt (wie nur sehr wenige “residents”) und so stark die Orientierung verloren hat, muß dann halt die Konsequenzen tragen.

    Ich persönlich wäre immer noch für die Einweisung in eine Anstalt, in der ihm vielleicht noch medizinisch geholfen werden kann – also nicht unbedingt in ein thailändisches Gefängnis; auch nicht als Untersuchungs-Häftling.

    Aber festzuhalten bleibt: Noch blöder kann sich doch (fast) niemand hier in Thailand anstellen …

    Fast niemand.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Zumal, wenn sich nun auch noch herausstellen sollte, daß er tatsächlich kein gültiges Visum (mehr) hat, wie man gerüchteweise hört.

      da könnten es aber in der Tat nur Gerüchte sein, weil der Brite meinte, er hätte in Australien, wo er vorher gelebt hat – kein Visa mehr.
      Ob er ein gültiges Visa in TH hat, weiss ich nicht. Wir versuchten schon, etwas mehr über ihn rauszubekommen – aber er ist wohl
      ein unbeschriebenes Blatt.

      Meine Frau meinte auch, er solle seine Frau mit der Tochter zum Goldhändler schicken und um eine gütliche Einigung ersuchen.
      So verliert der Australier nicht sein Gesicht und der Goldhändler, der selbst ein kleines Kind hat, könnte vll von seiner
      Frau – die ja auch ihren Mann stoppen wollte – überredet werden.
      Ansonsten verliert der Australier ev. alles was er hat – Frau, Kind, Haus, Auto….. – und ich gehe mal davon aus,
      das er in England nach seiner Übersiedlung alle Zelte abgebrochen hat, also auch keine Wohnung mehr, ev. auch keine sozialen
      Bindungen. Wird für einen 77-j. nicht so einfach. Dann noch alleine ohne Familie, die auf ihn aufpasst.

      Die Tochter finde ich ja wirklich nett, die hat ihren Vater so lieb verteidigt. Sie kennt aber die Vor-Geschichte nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

      • Raoul Duarte sagt:

        STIN: … in der Tat nur Gerüchte …

        In der ersten Version hatte nur der Zusatz “für Australien” gefehlt – war aber wohl schon hinzugefügt, als Ihre Antwort entstand.

        Neu für mich war das Video von der Vorgeschichte.

          (Zitat)  (Antwort)

  8. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus:DAS ist hier die Frage, wer die Frau mit dem Kind auf dem Arm ist …

    Wirklich? Für mich ist das keineswegs die Frage.

      (Zitat)  (Antwort)

  9. berndgrimm sagt:

    RD ist ja leider nur da um Leute wie mich zu provozieren und zum Schreiben
    zu animieren.
    Deshalb darf er seinen gequirlten Mist hier ohne Widerspruch verbreiten.
    Leider hat dieser Thailand und Alles Experte meine ganz am Anfang
    angebotene Einladung ihm mal das real existierende Thailand vorzuführen
    aus Feigheit vor dem Freund abgelehnt.
    Ich hätte ihn gerne einmal seinen thailändischen Freunden und Gastgebern
    zum Spielen überlassen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      RD ist ja leider nur da um Leute wie mich zu provozieren und zum Schreiben
      zu animieren.
      Deshalb darf er seinen gequirlten Mist hier ohne Widerspruch verbreiten.

      das dürfen eigentlich alle, auch Wolf5 u.a. – auch Thaksinisten, Prayuth-Gegner,
      Moarchie-Liebhaber usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  10. emi_rambus sagt:

    STIN: Doch, der Thai hätte auch einen reichen Thai geschlagen, der ist als Goldhändler selbst nicht so arm.

    Kostet das auch nur 500TB? Oder haben die Menschenrechte?

    STIN: Aber die Frau (vermutlich seine Ehefrau, Mutter des Kindes) sagte,” we have everything” und sie war auch staendig am filmen.

    das war die Frau des Thais. Die filmte alles mit. Der Thai hatte auch alles auf Video, den Mordversuch auch.

    DAS ist hier die Frage, wer die Frau mit dem Kind auf dem Arm ist!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich glaube, sie ist die Partnerin das Australiers.

    Den Film den der Thai hat ist der von mir verlinkte! Und der stammt wohl von einem Auto hinter den Beiden. Ich denke das ist der kleine Thai mit dem Namensschild um den Hals, der wie ein Hund hinterf dem Goldhaendler her laeuft.

    Aber es muss VOR dem zweiten Film schon etwas passiert sein!!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dort wurde er von der Polizei, die der Thai geholt hat, gestellt. Jeder erklärte seine Sicht des Konflikts.
    Da stürmte der Thai auf den Aussie zu und streckte ihn nieder – mit der Bemerkung: die 500 Baht Strafe zahle ich gerne.
    Mehr gibt es in TH dafür nicht, wenn der Farang keine ernsthaften Verletzungen hat.

    Das stimmt meiner Ansicht nach so nicht!
    Ich glaube der “Australier” ist SELBST mit seiner Frau zu einem Polizist! Darauf hat der Thai die Flucht nach vorne unternommen und hat sich auch einen Polizisten gesucht!
    Wenn das Rechtssystem in TH so ist (und es ist wohl so), ein THAI kann mit voller Absicht fuer 500TB jemanden niederschlagen, fuer einen PREIS von 500TB, dann ist genau DAS schlecht!
    Die Frage ist ernsthaft, muessen sich tatsaechlich die >30Mio Touristen (die gar nichts von ihrem “Glueck” wissen, darauf einstellen(??) oder muessen sich 2-5 Mio Thais aendern?
    Kein(!!!) Deutscher kann sagen, ich bin Deutscher, fuer 50Euro kann ich jedem aufs Maul schlagen!! Auch keine Schweizer, …..
    Um es nochmal andersrum zu sagen, wenn das alle 67,5 mio Thais sagen wuerden und koennen, wie sollte das denn abgehen? Auch untereinander??

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Doch, der Thai hätte auch einen reichen Thai geschlagen, der ist als Goldhändler selbst nicht so arm.

      Kostet das auch nur 500TB? Oder haben die Menschenrechte?

      kostet auch um die 500 Baht. Kenne da selbst einen Fall – auch 500 Baht.
      In Deutschland kostet ein Faustschlag ca 60-90 Tagessätze. Bei der Summe kommt es dann auf den Verdienst
      drauf an. Meist dann aber mind. 10 EUR. Also ein Faustschlag in DACH kostet dann auch so um die 600-900 EUR.
      Sollte man ev. in TH auch anheben. Ich kenne die Summe von 500 Baht nun schon 30 Jahre.
      Wurde nie erhöht. Das war in den 80ern fast ein halber Monatslohn. Hausmädchen hat damals 900 Baht verdient.
      In DACH sind 900 EUR auch so etwa ein halber Durchschnitts-Monatslohn. Also müsste man das in TH nun auf
      3-4000 Baht erhöhen.

      DAS ist hier die Frage, wer die Frau mit dem Kind auf dem Arm ist!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Ich glaube, sie ist die Partnerin das Australiers.

      dachte ich auch zuerst – als sie meinte: hört auf….
      Nein, ist die Frau vom Goldhändler. Die Frau vom Australier war nicht mit. Der war alleine die Tochter abholen.

      Den Film den der Thai hat ist der von mir verlinkte! Und der stammt wohl von einem Auto hinter den Beiden. Ich denke das ist der kleine Thai mit dem Namensschild um den Hals, der wie ein Hund hinterf dem Goldhaendler her laeuft.

      Goldhändler nehmen bei Transfers Bodyguards mit, meist einen aus dem Goldladen, vermutlich also ein Angestellter, der mit dem
      Boss unterwegs war.

      Aber es muss VOR dem zweiten Film schon etwas passiert sein!!!!

      ja, einer der beiden hat den anderen geschnitten und dann hat angeblich der Goldhändler versucht den Australier
      abzudrängen. Aber das ist erstmal irrelevant, weil – wie du immer bekräftigst – Selbstjustiz mit Machete in TH verboten ist.
      War der Goldhändler verkehrsmässig betrachtet – schuldig, hätte der Australier das mit Polizei klären müssen oder mit
      seinem Verischerungsvertreter. Nicht mit Machete und auch nicht mit “über den Haufen fahren”.

      Das stimmt meiner Ansicht nach so nicht!
      Ich glaube der “Australier” ist SELBST mit seiner Frau zu einem Polizist!

      vermutlich die Frau – ist aber Frau vom Goldhändler.

      Darauf hat der Thai die Flucht nach vorne unternommen und hat sich auch einen Polizisten gesucht!

      der hat nach Angaben in den Medien die Polizei gerufen. Spielt im Fall auch keine Rolle, wer die Polizei gerufen hat.

      Wenn das Rechtssystem in TH so ist (und es ist wohl so), ein THAI kann mit voller Absicht fuer 500TB jemanden niederschlagen, fuer einen PREIS von 500TB, dann ist genau DAS schlecht!

      das ist wohl das Rechtssystem von der EU auch.
      Ich kann hier als Deutscher in DACH ohne weiteres jemanden, der mich wahnsinnig ärgert, eine knallen.
      Ich weiss schon vorher, was mich das kosten wird. Kann man sich ausrechnen.
      Bei Mindest-Gehalt bekommt man zwischen 60-90 Tagessätze, somit auf 600-900 EUR.
      Bei bestimmten Dingen wäre es mir das vll wert. Wenn z.B. jemand meine Tochter sexuell belästigt hätte oder so.
      Dann pfeif ich auch auf 1000 EUR und lege noch 100 EUR für die Gerichts-Kaffeekasse dazu. :-)

      Die Frage ist ernsthaft, muessen sich tatsaechlich die 30Mio Touristen (die gar nichts von ihrem “Glueck” wissen, darauf einstellen(??) oder muessen sich 2-5 Mio Thais aendern?

      nein, es muss nur die Geldstrafe von 500 Baht nach intern. Standard angepasst werden – also mind. 50% vom Gehalt.

      Kein(!!!) Deutscher kann sagen, ich bin Deutscher, fuer 50Euro kann ich jedem aufs Maul schlagen!! Auch keine Schweizer, …..

      für 50 EUR nicht, aber für 600+ EUR kann ich jeden Touristen hier in DACH eine aufs Maul hauen.
      Problem wäre nur dann, wenn dann derjenige umfällt und sich das Genick bricht. Dann ist nix mehr mit 500 EUR.
      Dann wird es härter – in TH aber auch.

      Um es nochmal andersrum zu sagen, wenn das alle 67,5 mio Thais
      sagen wuerden und koennen, wie sollte das denn abgehen? Auch untereinander??

      es läuft leider so. Weltweit…..

        (Zitat)  (Antwort)

  11. Raoul Duarte sagt:

    STIN: … nicht korrekt, was der Thai gemacht hat …

    Natürlich nicht. Aber es hätte gar nicht erst zu dieser “aufgeheizten Situation” kommen dürfen – und daran trägt dieser Brite aus Australien (oder Australier aus Großbritannien) trotz seiner vielen Jahre in Thailand ein gerüttelt Maß an Mitschuld.

    Wer sich Thailand als Gastland oder sogar als das Land ausgesucht hat, in dem er mit Frau und Tochter in Ruhe alt werden und seine letzten Lebensjahre friedlich verbringen will, müßte doch inzwischen genügend Erfahrung haben, was man hier in Thailand als Farang ganz sicher nicht tut. Und dazu gehört nun mal, nichts zu unternehmen, was in seinem thailändischen Gegenüber ein “djai ron” hervorruft.

    Auch und gerade im Straßenverkehr. Wer sich hier und in anderen Foren ansieht, worüber sich manche Farangs so richtig echauffieren können (statt sich ganz in Ruhe den hiesigen Gepflogenheiten anzupassen), muß sich fragen, warum es eigentlich nur so selten zu solch unschönen Eskalationen kommt.

    Dieses Beharren eines Farangs auf einem (eingebildeten) “Recht” mag ihm ja einige Monate oder Jahre ein “schönes Überlegenheitsgefühl” beschert haben – letztlich macht es ihm aber (völlig ohne Not) die gesamte Zukunft kaputt. Und die seiner Familie gleich mit. So ein Schwachsinn …

    Diesen ganz besonderen Exemplaren der Gattung “Am deutschen Wesen soll die Welt genesen” (gilt natürlich auch für Schweizer und Österreicher, Briten oder Australier entsprechend) kann man nur wünschen, daß sie endlich das Denken beginnen – oder das Land verlassen.

      (Zitat)  (Antwort)

  12. Raoul Duarte sagt:

    Auch ohne die gesamte Vorgeschichte zu kennen (und woher sollte jemand in diesem Forum das tun?), wird sich der Australier beglückwünschen können, wenn er letztlich mit einer niedigen Zahlung davonkommt und “nur” des Landes verwiesen wird.

    Wie kann jemand sich in seinem Gastland denn nur derartig starrköpfig und dumm verhalten? Weiß man, wie lange er Australier sich schon in Thailand aufhält? Er dürfte doch als inzwischen über 70-jähriger wissen, wie man sich als “Farang” hier benehmen sollte. Die Einbildung (besser: Selbstüberschätzung), er könne in Thailand “auf sein Recht pochen” (bzw. auf das, was er dafür hält), muß über kurz oder lang zu solchen Szenen führen.

    Wer sich nicht anpassen kann oder will, wird auch weiterhin Vorfälle wie diesen provozieren. Dann ist es wohl wirklich besser, sich einzugestehen, daß man grandios versagt hat – und dem Gastland den Rücken zu kehren.

    Bedeutend besser für ihn selbst, für seine “Familie” und für das Land ebenfalls. Gescheiterte Existenzen braucht doch niemand.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Auch ohne die gesamte Vorgeschichte zu kennen (und woher sollte jemand in diesem Forum das tun?), wird sich der Australier beglückwünschen können, wenn er letztlich mit einer niedigen Zahlung davonkommt und “nur” des Landes verwiesen wird.

      richtig. Diesmal hat der Ausländer Pech gehabt, weil wohl die Frau alles gefilmt hat.
      Aber stellen wir uns mal vor, sie hätte das nicht getan. Dann hätten die Medien anders geschrieben, zumindest die deutschen/ausl. Medien.
      Dann wären wieder die brutalen Thai-Jangos ins Spiel gekommen.

      Daher bin ich immer vorsichtig, wenn ich höre – Thais hätten einen Ausländer einfach so niedergeschlagen.
      Ich möchte dann immer auch gerne wissen, warum. Was hat er vorher zum Thai gesagt, was hat er vorher gemacht usw.
      Hätte man in diesem Fall kein Video vom Thai zum Vergleich – könnte einem der Ausländer leid tun und den Thai könnte man
      als brutalen Jango bezeichnen.

      Aber so, muss ich sagen – war es nicht korrekt, was der Thai gemacht hat, aber ich kann es nachvollziehen, das er stinksauer war.
      Trotzdem schlägt man keinen 77-jährigen. Das hätte er einfach vor Gericht dann klären können. Das reicht.

      Der Richter wird ihn sicher auch fragen, warum er so eine Machete mit sich führt. Für einen Apfel zu schälen, ist das Ding wohl
      zu gross. Mit dem Ding schlagen wir bei uns Bambus im Wald ab.

      Weiß man, wie lange er Australier sich schon in Thailand aufhält?

      15 Jahre und ist mit einer Thai verheiratet. Die Kleine ist seine Tochter und ca 8 Jahre alt.
      Da sie ja beide Pässe hat, kann er die Familie wohl mitnehmen, wenn er ausgewiesen wird. Er kann aber scheinbar auch nicht
      mehr zurück nach Australien, sondern muss nach England. Er ist Brite, der in Australien gelebt hat, aber sein Visum dort ist auch
      weg. Also ab nach England, wenn er eine Strafe bekommt.

      Wir würden ihm raten, das der Anwalt oder die Ehefrau mit Kind sich mit dem Goldhändler in Verbindung setzt – ihm die 200.000 Baht oder mehr, die er für Kaution bezahlt hat,
      als Entschädigung anbietet und dieser zieht die Anzeige dann zurück. Dürfte die einzige Option sein.
      Das der Brite bei einer Verhandlung komplett straffrei rauskommt, ist eher unwahrscheinlich. Es reichen Monate auf Bewährung und er ist
      erledigt in Thailand.

        (Zitat)  (Antwort)

  13. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wird wohl auf einen Vergleich/Einigung hinauslaufen.
    Entweder zeigen sich beide gegenseitig an oder verzichten bei auf eine
    Anzeige.

    Immer noch der falsche Film!
    Das eine war hoechstens ein Unfall!
    Der Angriff auf den alten Australier war eine vorsaetzliche Koerperverletzung mit einer gefaehrlichen Waffe! Bei einem reichen Thai haette er sich das sicher nicht getraut!?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: wird wohl auf einen Vergleich/Einigung hinauslaufen.
      Entweder zeigen sich beide gegenseitig an oder verzichten bei auf eine
      Anzeige.

      Immer noch der falsche Film!

      ja, falschen Link erwischt. Jetzt müsste der richtige drin sein.

      Der Angriff auf den alten Australier war eine vorsaetzliche Koerperverletzung mit einer gefaehrlichen Waffe! Bei einem reichen Thai haette er sich das sicher nicht getraut!?

      dazu muss man die Vorgeschichte kennen, haben wir uns auch im TV angeguckt.

      Der Australier oder auch der Thai – egal, hatten eine Berürhrung mit dem Auto, lediglich ein Kratzer.
      Der Australier stieg aus und forderte den Thai auf, auszusteigen – der dachte, der Farang wolle mit ihm sprechen und
      stieg aus. Die Frau mit Baby auch. Da holte der Australier seine Machete hinten raus und schlug damit auf den Arm des
      Thais – daher stammt die Verletzung auf der rechten Hand. Danach stieg der Aussie ein und wollte weiterfahren. Der Thai
      stellte sich vor das Auto. Der Aussie fuhr aber trotzdem den Thai über den Haufen, der flog auf die Strasse und hatte dann Kratzer
      an der linken Hand. Dann fuhr der Aussie zur Schule, um seine (Stief)Tochter abzuholen.
      Dort wurde er von der Polizei, die der Thai geholt hat, gestellt. Jeder erklärte seine Sicht des Konflikts.
      Da stürmte der Thai auf den Aussie zu und streckte ihn nieder – mit der Bemerkung: die 500 Baht Strafe zahle ich gerne.
      Mehr gibt es in TH dafür nicht, wenn der Farang keine ernsthaften Verletzungen hat.

      Beide mussten mit auf die Polizei. Wir können da dem Farang, wenn sich der Fall so abgespielt hat, nur raten – auf Anzeige
      wegen dem Schlag zu verzichten, wenn der Aussie nicht eine Mord-Anklage haben will. Es war nicht korrekt, das der
      Thai den Farang vor der Polizei geschlagen hat, wenn die schon da war und den Fall aufnahm.
      Der Farang – so makaber es klingt, muss aber Buddha danken, das der Thai in geschlagen hat. Das stärkt seine Position
      in einem Vergleich. Sonst wäre der Aussie mit dem Mordversuch alleine dagestanden. So kann beidseitig auf Anklage
      verzichtet werden.

      Doch, der Thai hätte auch einen reichen Thai geschlagen, der ist als Goldhändler selbst nicht so arm.

        (Zitat)  (Antwort)

  14. emi_rambus sagt:

    Falscher Viedeo! Das ist ein Russe! 5555
    Siehe hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=09Acdf6UASA&feature=youtu.be
    UND hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=u-O-22Fyayo
    Es muss aber davor schon etwas passiert sein.
    Es war wohl ein Stinkefinger im Spiel, worauf der Thai sehr wahrscheinlich den Australier …. ausgebremst hat und ihn mit offener Tuer erwartet! Der Farang holt ein schweres Hackmesser aus dem Kofferraum.
    Was der Ausi dann gemacht hat ist nicht zu erkennen!
    Der Unfall sieht schon wie eine Schwalbe aus. Die Verletzungen kann der Thai sich dabei zugezogen haben.
    Die Koerperverletzung unter Polizeischutz ist dann der Hammer! Jeder Thai hat das Recht zur “SelbstJustiz”. Dann kommt noch der aeltere Bruder zu Hilfe. WENN der Australier die Seitenscheibe des Thais eingeschlagen haette, waere das auch nicht in Ordnung!!!
    Aber die Frau (vermutlich seine Ehefrau, Mutter des Kindes) sagte,” we have everything” und sie war auch staendig am filmen.
    Hat er ihn aber wegen einem Stinkefinger geschnitten, genoetigt und in der offenen Tuer bedroht, war das Messer des 70Jaehrigen dann eher Notwehr.
    Ich lasse mir noch uebersetzen, was die Tochter erklaerte.
    Der Ring an der linken Hand des Schlaegers wuerde in Rechtsstaaten auch unter das Waffengesetz fallen. Nicht umsonst schlaegt er mit der LINKEN Hand.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Falscher Viedeo! Das ist ein Russe! 5555
      Siehe hier:
      https://www.youtube.com/watch?v=09Acdf6UASA&feature=youtu.be
      UND hier:
      https://www.youtube.com/watch?v=u-O-22Fyayo
      Es muss aber davor schon etwas passiert sein.

      ja, siehe Erklärung oben – ja Stinkefinger war auch im Spiel, aber nicht das Problem.
      Die Machete ist das Problem, das führen in der Öffentlichkeit ist streng verboten – bis 3 Jahre oder so Haft.

      Die Koerperverletzung unter Polizeischutz ist dann der Hammer! Jeder Thai hat das Recht zur “SelbstJustiz”.

      hab schon mit Lung-Anwalt gechattet. Der hat bestätigt, was der Thai meinte.
      Ja, du kannst heute einen Thai schlagen, kostet dann 500 Baht. Ev. für Farang 1000 Baht. Mehr nicht.
      Der Schlag hätte aber in DACH auch nur eine Geldstrafe – ich vermute 60 Tagessätze gekostet.

      Aber die Frau (vermutlich seine Ehefrau, Mutter des Kindes) sagte,” we have everything” und sie war auch staendig am filmen.

      das war die Frau des Thais. Die filmte alles mit. Der Thai hatte auch alles auf Video, den Mordversuch auch.
      Schlecht für den Aussie:

      1. umfahren mit Fahrzeug (auch in D ev. Tötungsabsicht bzw. man nimmt Tod in Kauf)
      2. mit Machete auf jemanden einschlagen, auch wenn nicht heftig, egal. NoGo.

      Hat er ihn aber wegen einem Stinkefinger geschnitten, genoetigt und in der
      offenen Tuer bedroht, war das Messer des 70Jaehrigen dann eher Notwehr.

      nein, absolut keine Notwehr. Der Aussie hat Stinkefinger gezeigt, kann sein – der Thai hat ihn etwas geschnitten.
      Kein Grund Stinkefinger zeigen, kein Grund Machete zu benutzen, kein Grund ihn umzufahren.
      Da ruft man seinen Versicherungsagenten an, der ist in 10 Minuten da und klärt alles. In der Zwischenzeit ruhig
      bleiben. Man kennt den Thai nicht, manche sind sehr aggressiv. Im Süden mehr, im Norden weniger.

      Der Ring an der linken Hand des Schlaegers wuerde in Rechtsstaaten auch unter
      das Waffengesetz fallen. Nicht umsonst schlaegt er mit der LINKEN Hand.

      nein, kein Schmuckring fällt unter ein Waffengesetz- ausser Schlagringe.
      Nicht in TH, nicht weltweit.

      Beide haben letztendlich falsch gehandelt. Nur stört den Thai auch eine Bewährungsstrafe von sagen wir mal: 6 Monate nicht.
      Erhält der Aussie eine 6-monatige Bewährungsstrafe, wird er nach dem Urteil zwar entlassen, aber gleich vor der Tür
      von der Immi in Empfang genommen, die stempeln sein Visa aus und er wird inhaftiert zur Deportation.
      Er sieht dann seine Frau und Stieftochter nicht mehr so schnell. Ausser er holt sie nach Australien nach.

      Ein Farang hat immer die Ar..hkarte, wenn er verurteilt wird, eigentlich fast weltweit. Werde ich in der USA, Australien u.a.
      verurteilt, werde ich je nach Höhe der Strafe meist ausgewiesen.

        (Zitat)  (Antwort)

  15. STIN STIN sagt:

    wird wohl auf einen Vergleich/Einigung hinauslaufen.
    Entweder zeigen sich beide gegenseitig an oder verzichten bei auf eine
    Anzeige.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com