Bangkok: Inder versuchte reiche Ärztin zu bestehlen

Die thailändische Einwanderungsbehörde konnte einen Inder verhaften, der sich in verschiedenen Profilen in den sozialen Netzwerken als reicher seriöser Amerikaner ausgegeben hatte, um thailändische Frauen über das Internet kennen zu lernen. Dabei hatte es der angebliche Amerikaner immer auf das Vermögen der Frauen abgesehen.

Daily News berichtete über den Fall des Inders mit der Überschrift: „verabscheuungswürdiger Dieb aus dem Land der Roti”, der eine thailändische Ärztin betrogen hat.

Der beschuldigte 29 Jahre alte Vinay Mishra wurde in einem Hotel in der Sukhumvit Straße 50 in Phrakhanong wegen Diebstahls während der Dunkelheit und wegen Überziehung seines Visums (Overstay) von der Polizei der Einwanderungsbehörde verhaftet.

Bangkok: Inder versuchte reiche Ärztin zu bestehlen

Die Einwanderungspolizei erklärte später auf einer Pressekonferenz gegenüber den Medien, dass Mishra in den sozialen Netzwerken und auf speziellen Dating Seiten online ging, um sich mit Frauen zu befreunden. Den Frauen gaukelte er dann offensichtlich sehr erfolgreich vor, dass er ein reicher US-Bürger sei, der im Hotelgewerbe arbeite. Und natürlich sei er auf der Suche nach der Liebe seines Lebens.

Nachdem er seine Opfer und ihre finanzielle Situation besser einschätzen konnte, ging er näher auf die Damen und freundete sich mit ihnen an. Er kontaktierte die letzten seiner Opfer und nachdem sie ihm glaubten, entwickelte er mit ihnen eine Beziehung, berichtet ein Ermittler der Einwanderungsbehörde.

Daily News enthüllte in seinem Artikel, dass eines seiner letzten Opfer eine thailändische Ärztin in einem bekannten Privatkrankenhaus war. Die betroffene und betrogene Ärztin soll dabei über ein Privatvermögen von einer Milliarde Baht verfügt haben.

Nachdem sich die beiden schon mehrmals getroffen hatten erklärte ihr der Betrüger, dass er in Thailand in Schwierigkeiten geraten sei, nachdem er das Opfer eines Diebstahls wurde und alle seine Papiere und sein Bargeld gestohlen wurde.

Das Opfer glaubte ihm und hatte Mitleid mit dem Mann. Die Ärztin lud daraufhin den Mann ein, bei ihr zu bleiben und mit in ihr Haus zu kommen. Hier konnte sich der Mann nicht lange zurückhalten und stahl eine große Menge ihres Eigentums. Der Ärztin erklärte ihr, dass während seiner Abwesenheit in das Haus eingebrochen wurde und die Einbrecher die fehlenden Gegenstände mitgenommen hätten.

Das Opfer wurde erst stutzig, nachdem sie ihr Haus kontrollierte und dabei keine Spuren eines Einbruchs entdecken konnte. Sie informierte die Polizei und bat die Beamten, den persönlichen Hintergrund ihres neuen Freundes zu durchleuchten.

Die Ermittler brauchten nicht lange um den Mann zu entlarven und konnten ihn schließlich verhaften. In seinem Besitz fanden sie eine Urkunde für ein Grundstück im Wert von 200.000 Baht, ein Computer-Notebook, eine Kamera, eine wertvolle Halskette, eine Uhr und mehrere Kreditkarten.

Bereits bei seinem ersten Verhör gab Vinay Mishra die ihm zur Last gelegten Verbrechen zu. Er sagte, er habe so getan als sei er aus den USA, um seine Geschichte glaubwürdiger erscheinen zu lassen.

Er gab weiter zu, dass er neben den bekannten sozialen Netzwerken auch “Find Friends Nearby” auf Facebook oder “Tinder” verwendet hatte, um nach potentiellen Opfern Ausschau zu halten. So habe er schließlich auch die Ärztin kennengelernt.

Laut den thailändischen Medien hat der Mann bereits ähnliche Verbrechen in Malaysia, in China und in Vietnam gegangen. Als ihm dort die Luft zu heiß wurde, hat er sich mit seiner Betrugsmasche nach Thailand abgesetzt.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com