Premierminister Prayuth trifft nächstes Monat Mark Zuckerberg

Der stellvertretende Ministerpräsident Somkid Jatusripitak sagte bei einer Pressekonferenz am Montag, dass der Facebook Gründer Mark Zuckerberg am 30. Oktober in Bangkok ankommen werde, um Premierminister Prayuth zu Gesprächen über E-Commerce zu treffen.

“Es ist eine gute Gelegenheit für uns, dass uns ein so großer Online-Unternehmer auf globaler Ebene besucht. Mehrere Online-Unternehmer aus den Vereinigten Staaten und China wenden sich an die Kooperation mit der ASEAN, um die Eröffnung von Filialen in Singapur, Indonesien und Vietnam zu besprechen”, sagte Herr Somkid weiter.

“Dabei ist Thailand eines der Länder, die von den Online Unternehmern beobachtet werden und für zukünftige Weltpartnerschaften in Betracht gezogen werden”, fügte er hinzu.

Premierminister Prayuth trifft nächstes Monat Mark Zuckerberg

Der stellvertretende Ministerpräsident Somkid Jatusripitak fügte hinzu, dass eine Führungskraft von Amazon.com sich unabhängig von Mark Zuckerberg für Mitte November zu Gesprächen mit Premierminister Prayuth angemeldet hat und mit ihm ebenfalls über das wichtige Zukunfts-Thema E-Commerce sprechen werde.

Erst im August dieses Jahres hatte Premierminister Prayuth seine eigene Facebook Seite eröffnet. Dabei behaupten viele Nutzer in den sozialen Netzwerken, dass dies vor allem ein Versuch sei, in der breiten Öffentlichkeit freundlicher und zugänglicher zu erscheinen.

Unter seiner Regierung wurden schon verschiedene Leute dafür beschuldigt, Facebook Seiten zu betreiben, die vor allem das Ziel hätten, die Regierung zu kritisieren oder Umfragen ausführen, die das oft exzentrische Verhalten von Premierminister Prayuth chan o-cha verspotten.

Die Facebook Seite General Prayut Chan-o-cha und das Team hat seit dem Start am 18. August mittlerweile mehr als 11.700 „Like“ erhalten und wurde von mehr als 13.000 Nutzern abonniert.

Prayuths Seite brachte auch recht schnell zahlreiche Unterstützungsnotizen hervor. Ein Beispiel daraus: “Ich liebe Onkel Tuu”, schrieb Nipa Ka in einem Kommentar und benutzte seinen Spitznamen Onkel Tuu.

Allerdings waren nicht alle Kommentare unterstützend. Manche versuchten, die Aufmerksamkeit des Facebook-Teams von Prayuth auf ihre wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu lenken, wie zum Beispiel Chana Wansakul, der sich über seine schweren Schulden auf Prayuths Facebook Seite beschwerte.

Herr Arthit Suriyawongkul, der Koordinator des Thai Netizen Network sagte, er würde der Seite folgen, um zu überwachen, was los ist, obwohl er kein Unterstützer der Junta ist.

Arthit glaubt, es sei ein Versuch, Prayuth zu humanisieren und ihn offener als “jemanden warmherzigen” und nicht als Diktator darzustellen.

Obwohl Arthit nicht der Meinung ist, dass die Facebook-Seite Konvertiten gewinnen wird, sagte der Online-Freiheitsanwalt, es sei ein klarer Versuch, um Ministerpräsident Prayuth zugänglicher zu machen.

“Es ist, als ob er als eine öffentliche Persönlichkeit vorgestellt wird, die bereit ist, sich um die Menschen für weitere 20 Jahre zu kümmern”, sagte Arthit in Bezug auf die 20-jährigen Programme, bei denen die Junta die Öffentlichkeit gebeten hatte, sie zu unterstützen.

Die neue Seite ist keine “verifizierte” Seite, aber die Regierung hat kürzlich ihre Existenz gefördert.

In jedem Fall ist Prayuth ein Spätanfänger. Sein scheinbar besiegter politischer Konkurrent, Yingluck Shinawatra, hat mittlerweile eine Anhängerschaft von mehr als 6 Millionen Menschen auf Facebook.

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

68 Kommentare zu Premierminister Prayuth trifft nächstes Monat Mark Zuckerberg

  1. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Weil Prayuth über den angeblichen Zuckerwasser Besuch gelogen hat muss jetzt ein liebestoller Franzose dafür büssen …

    Für’s Protokoll:

    Diesen kruden Zusammenhang hat hier erst einer beim Basteln von neuen FAKE-NEWS herzustellen versucht: Der ältliche, in seinem Gastland so grandios gescheiterte Typ, den wir inzwischen “Björn” nennen.

    Es ist immer wieder schön, einem Outing eines Renegaten zuzusehen. ROFL

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Jean/CH: Stin, Leben in der Bude, schön und recht, aber nicht in dieser penetrant, unanständigen Art, wie dies seit dem Auftauchen dieses , ich sage es nochmals, abgehobenen “Peias” der Fall ist. Der Ausführung von berndgrimm kann ich mich nur anschliessen!!!!
    Jean/CH

    berndgrimm: Jean/CH: Richtig, links liegen lassen!! Frage; wie lange wollt ihr euch eigentlich von diesem abgehobenen “Paias” beleidigen und vera…….en lassen ? Ich meinerseits hoffe, dass er so schnell wieder verschwindet, wie er “aufgetaucht” ist ! bon voyage!!!

    Jean/CH

    Er wird solange bleiben wie der Blog Betreiber diesen
    braungelben Goebbels Nachahmer braucht
    weil er keinen normalen Zustimmer findet.

    Letzte Argumentation des Goebbels Imitators:
    Weil Prayuth über den angeblichen Zuckerwasser Besuch gelogen hat
    muss jetzt ein liebestoller Franzose dafür büssen!
    Und der Immi/Polizei ist wieder mal eine epochaler Fang gelungen.
    Wenn sie ihn nicht am Airport verpennen!

    Nochmal zum Mitschreiben:
    Weil Prayuth über den angeblichen Zuckerwasser Besuch gelogen hat
    muss jetzt ein liebestoller Franzose dafür büssen!

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Raoul Duarte sagt:

    Sie sollten sich an Ihre großmäuligen Ankündigungen auch halten, wenn Sie sich nicht selbst einmal mehr zum Björn machen wollen.

    Und tatsächlich bin ich froh, daß sogar Ihnen aufgefallen ist, daß ich “in die linke Ecke” gehöre – während Ihre “Meute” (was paßt eigentlich besser: “Rotte” oder “Rudel”?) sich eindeutig weiter in der rechten Ecke suhlt.

    Viel Spaß dabei. Es macht immer wieder große Freude, ein Outing der Ewiggestrigen so hautnah verfolgen zu können.

      (Zitat)  (Antwort)

  4. berndgrimm sagt:

    Jean/CH: Stin, Leben in der Bude, schön und recht, aber nicht in dieser penetrant, unanständigen Art, wie dies seit dem Auftauchen dieses , ich sage es nochmals, abgehobenen “Peias” der Fall ist. Der Ausführung von berndgrimm kann ich mich nur anschliessen!!!!
    Jean/CH

    berndgrimm: Jean/CH: Richtig, links liegen lassen!! Frage; wie lange wollt ihr euch eigentlich von diesem abgehobenen “Paias” beleidigen und vera…….en lassen ? Ich meinerseits hoffe, dass er so schnell wieder verschwindet, wie er “aufgetaucht” ist ! bon voyage!!!

    Jean/CH

    Er wird solange bleiben wie der Blog Betreiber diesen
    braungelben Goebbels Nachahmer braucht
    weil er keinen normalen Zustimmer findet.

    Letzte Argumentation des Goebbels Imitators:
    Weil Prayuth über den angeblichen Zuckerwasser Besuch gelogen hat
    muss jetzt ein liebestoller Franzose dafür büssen!
    Und der Immi/Polizei ist wieder mal eine epochaler Fang gelungen.
    Wenn sie ihn nicht am Airport verpennen!

      (Zitat)  (Antwort)

  5. ben sagt:

    Wolf 5:

    Zusammenfassend kann ich Dir nur empfehlen, dich über die Zusammenhänge besser zu informieren, bevor Du weiter solchen Schwachsinn verbreitest.

    Unverbesserlicher Depp!
    Ich habe gesagt, dass diese schwerwiegenden Vorkommnisse längst vor dem Putsch da waren und nur benutzt wurden um Prayuth zu bodigen – Ich habe nie gesagt, dass diese Greueltaten toll sind oder nicht ernst zu nehmen seien -aber nicht als politisches Druckmittel… hast Du’s jetzt verstanden, oder verdrehst Du meine Aussage noch einmal?

      (Zitat)  (Antwort)

  6. Raoul Duarte sagt:

    Zum THEMA facebook eine neue aktuelle Story:

    Ein 34-jähriger Franzose, der vorgestern früh (Donnerstag, 19. Oktober) mit der “Qatar Airways”-Maschine aus Doha am Suvarnabhumi Airport in Bangkok ankam, ist von den Beamten der dortigen Immigration bei der versuchten Einreise festgenommen worden.

    Die Verhaftung und anschließende Überstellung an die “Mueang Chiang Mai”-Polizeistation erfolgte aufgrund eines vom dortigen Provinzgericht ausgestellten Haftbefehls. Dem Franzosen wird vorgeworfen, gegen den “Computer Crime Act” verstoßen zu haben, indem er pornografisches Material (Nacktphotos von seiner ehemaligen Bekannten) auf facebook postete und so öffentlich zugänglich machte.

    Jean Marie LeGr., wie der Mann mit 4 Vornamen vom Sprecher der Polizei in Chiang Mai benannt wurde, hatte im Mai des Jahres den Norden Thailands besucht und dort seine spätere “Freundin” kennengelernt, mit der er alsbald in einer angemieteten Wohnung im Mueang-Viertel zusammenlebte.

    Als die Frau ihn – aus welchen Gründen auch immer – verließ, soll er derart wütend geworden sein, daß er aus Rache ihren facebook-account illegal öffnete und Nacktfotos, die er heimlich von ihr gemacht hatte, dort hochlud und damit der Öffentlichkeit preisgab. Wie der Sprecher der Polizeidienststelle berichtete, habe er darüberhinaus einzelne Fotos vor der Veröffentlichung manipuliert.

    Angeblich floh Monsieur LeGr. damals aus dem Land und flog zurück nach Europa; ihm war aber anscheinend nicht klar, daß seine geplante und gebuchte Wiedereinreise ins Königreich Mitte Oktober bekannt war – so daß es ein leichtes gewesen ist, ihn am Donnerstag verhaften und nach Chiang Mai verbringen zu lassen.

      (Zitat)  (Antwort)

  7. Jean/CH sagt:

    Stin, Leben in der Bude, schön und recht, aber nicht in dieser penetrant, unanständigen Art, wie dies seit dem Auftauchen dieses , ich sage es nochmals, abgehobenen “Peias” der Fall ist. Der Ausführung von berndgrimm kann ich mich nur anschliessen!!!!
    Jean/CH

      (Zitat)  (Antwort)

  8. Wolf 5 sagt:

    ben sagt: „Also schalte doch bitte Dein Hirn ein, bevor Du textest! sonst schadest Du Deinen Roten Genossen nur mit solchem Unsinn!“
    Du hast völlig recht, dass man erst sein Hirn einschalten sollte, bevor man irgendwelchen Unsinn verbreitest.
    Deshalb empfehle ich Dir, endlich damit anzufangen und auch die Scheuklappen abzulegen.
    So ist der Kampf gegen die Sklaverei schon Jahrzehnte alt, da Slaverei leider sehr viele Länder weltweit betrifft und hat in den letzten Jahren insofern seinen Höhepunkt erreicht, das immer mehr Menschen in Europa und den USA dies scharf verurteilen.
    Deshalb hat man auch, besonders in den letzten Jahrenm öffentlichen Druck auf die Konzerne ausgeübt, worauf diese aus Angst um sinkende Profite, versuchen, sich etwas besser darzustellen.
    Es ist genauso richtig, dass Thailand seit sehr vielen Jahren ein Problem mit Sklaverei und Menschenhandel hat und dieses auch immer wieder angeprangert wurde.
    Das sich nun zufällig im Jahre 2014 das Militär an die Macht geputscht hat und Prayut sich selbst zun Diktator ernannte, welcher mithilfe seines Artikels 44 willkürlich entscheiden kann, ist noch lange kein Grund, plötzlich zu den Problemen in Thailand zu schweigen.
    Ganz im Gegenteil.Wenn Du Dich etwas mehr zu diesen Problemen informieren möchtest, nachfolgende Links:
    https://www.lexisnexis.de/blog/compliance/anti-slavery-day
    https://www.news.at/a/nestle-sklavenarbeit-thailand-report
    http://www.dw.com/de/usa-kritisieren-mangelnden-kampf-gegen-menschenhandel/a-18610875
    http://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/interview/barbara-lochbihler-sklaverei-menschenhandel-und-illegale-fischerei-in-thailand-gibt-es-nach-wie-vor/

    Und was das Problem mit den Rohingyas anbelangt, so gab seit 1942 immer wieder große Flüchtlingsströme, welche aber erst im letzten Jahrzent derart eskalierten.
    Anfang des Jahres 2009 kamen Rohingya als Bootsflüchtlinge in die Schlagzeilen, nachdem Thailand ihnen eine Aufenthaltserlaubnis verweigert und etwa eintausend in einfachen motorlosen Booten auf die offene See abgeschoben hatte. Rund 250 von ihnen wurden später vor den zu Indien gehörenden Andamanen gerettet und etwa 200 vor der Küste Acehs in Indonesien. Etwa 500 ertranken vermutlich. (Zu dieser Zeit regierte nicht der Shinawatra-Clan, sondern die Regierung Abhisit).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rohingya
    http://www.deutschlandfunk.de/myanmar-und-die-rohingya-vertreibung-flucht-und-propaganda.724.de.html?dram:article_id=397436

    Zusammenfassend kann ich Dir nur empfehlen, dich über die Zusammenhänge besser zu informieren, bevor Du weiter solchen Schwachsinn verbreitest.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Wolf 5: … weiter solchen Schwachsinn …

      Lassen wir derartige “Kommentare” einfach rechts liegen – da, wo sie hingehören.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. berndgrimm sagt:

    Jean/CH: Richtig, links liegen lassen!! Frage; wie lange wollt ihr euch eigentlich von diesem abgehobenen “Paias” beleidigen und vera…….en lassen ? Ich meinerseits hoffe, dass er so schnell wieder verschwindet, wie er “aufgetaucht” ist ! bon voyage!!!

    Jean/CH

    Er wird solange bleiben wie der Blog Betreiber diesen
    braungelben Goebbels Nachahmer braucht
    weil er keinen normalen Zustimmer findet.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Jean/CH: Richtig, links liegen lassen!! Frage; wie lange wollt ihr euch eigentlich von diesem abgehobenen “Paias” beleidigen und vera…….en lassen ? Ich meinerseits hoffe, dass er so schnell wieder verschwindet, wie er “aufgetaucht” ist ! bon voyage!!!

      Jean/CH

      Er wird solange bleiben wie der Blog Betreiber diesen
      braungelben Goebbels Nachahmer braucht
      weil er keinen normalen Zustimmer findet.

      jetzt kommt endlich Leben in die Bude, ist auch wieder nicht recht :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  10. Jean/CH sagt:

    Richtig, links liegen lassen!! Frage; wie lange wollt ihr euch eigentlich von diesem abgehobenen “Paias” beleidigen und vera…….en lassen ? Ich meinerseits hoffe, dass er so schnell wieder verschwindet, wie er “aufgetaucht” ist ! bon voyage!!!

    Jean/CH

      (Zitat)  (Antwort)

  11. ben sagt:

    Wolf 5:

    2. Prayut und die Sklaverei
    Wenn alles nur eine Lüge ist, warum hat sich Prayut dann verpflichtet, die Sklaverei in Thailand intensiv zu bekämpfen. Zur Information noch der globale Sklaverei Index…

    3. Rohingyas
    Wenn es sich bei den Berichten zu den Rhingyas nur um Hetze des Westens handelt, stellt sich die Frage, weshalb ein ehemaliger thailändischer General wegen eines Menschenrechtsverfahrens (es handelte sich dabei um Rohingyas) zu 27 Jahren Gefängnis verurteilt. Weitere Beamte wurden ebenfalls zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

    LIEBSTER Wolfi…jetzt werden Deine Verdrehungen langsam zu blöd! Typisch Rote Märchen und Fake News!!

    Ich habe gesagt, dass es die Sklavenfischerei und das Rohingya Problem lange vor der Machtübernahme der Junta gab und die Westler diese 2 Tatsachen genau ab der Machtübernahme Prayuths erkannten – um ihn ‘ab zu schiessen’. Prayuth ging gegen die Menschenhändler vor wie niemand je zuvor und lochte auch hohe Militärs ein -wie Du auch bemerkt hast! Also schalte doch bitte Dein Hirn ein, bevor Du textest! sonst schadest Du Deinen Roten Genossen nur mit solchem Unsinn!

      (Zitat)  (Antwort)

  12. berndgrimm sagt:

    Wolf 5: Dieser Populist RD bastelt sich wieder einmal seine Welt zusammen und versucht wie immer, die Tatsachen zu verdrehen.
    So ist es bei der Militärjunta mehr die Regel, als die Ausnahme, dass immer wieder widersprüchliche Aussagen gemacht werden.
    Man denke in diesem Zusammenhang nur an die vielen Aussagen zum Wahltermin, welche sich ständig widersprachen und bis heute nur sehr vage geäußert werden.
    Auch die letzte Aussage vom großen Diktator Prayut war sicherlich noch nicht die letzte.
    Unser Troll wird bestimmt auch dafür wieder die ihm passenden Erklärungen kundtun.

    Zur Terminabsprache mit Zuckerberg hüllt sich die Junta derzeit ins Schweigen (man hat ja nichts zu verbergen).
    http://www.khaosodenglish.com/culture/net/2017/10/19/thai-govt-dodges-questions-zuckerberg-non-meeting/

    Weiterhin versucht dieser Troll RD wieder einmal mittels seiner ihm innewohnenden Gossensprache mit seinen Unterstellungen und Falschaussagen zu punkten, wie immer jedoch ohne jeden Erfolg.

    Gerade als Gelber muss man über die zerstrittene unfähige Militärjunta
    äusserst verärgert sein:
    Sie haben Alles verdattelt.
    Egal ob den Red Bull Strassenmörder, den scheinheiligen Betrüger aus dem
    Ufo Wat oder Yinglucks “Flucht”!
    Und sie haben sich dabei von Thaksins braunen Ganoven die hier immer noch
    Polizei spielen dürfen von vorne bis hinten verarschen lassen
    und diese sogar noch gedeckt!
    Nach dreieinhalb Jahren noch zu behaupten die “Polizei”
    stände unter Thaksins Regie ist eine Bankrotterklärung
    für Diktatoren!
    Wenn dies der Fall ist so sollte man sein Diktatoren Diplom
    zurückgeben!
    Wenn ich mit einer Junta die Macht übernehme dann sorge ich
    zunächst mal dafür dass sich der Haufen nicht laufend widerspricht.
    Es haben ja nicht nur Diktator,Deputy Diktator und Armeechef
    sich laufend widersprochen sondern Diktator und Deputy Diktator
    immer auch noch sich selber.
    Und noch etwas: Ich habe mich hier ja immer ganz zum Ärger STINs
    über die hier herrschende Anarchie trotz Diktatur aufgeregt.
    Ich habe ja in den 70er und 80er Jahren häufig in Afrika zu tun gehabt
    und war in vielen Bimbo Ländern vor und während Militärdiktaturen.
    Egal ob Links oder Rechts, Eines hatten sie Alle Gemeinsam:
    Es herrschte während der Militärdiktatur mehr Ordnung als vorher.
    Im heutigen Thailand ist dies ganz anders. Hier wedelt der Schwanz
    mit dem Hund! Hier ist Thai Alles erlaubt!
    Das einzige Verbrechen was es für Thai gibt ist LM!

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • berndgrimm sagt:

      Zur Terminabsprache mit Zuckerberg hüllt sich die Junta derzeit ins Schweigen (man hat ja nichts zu verbergen).

      Dazu möchte ich auch noch etwas sagen:
      Derzeit schiebt man die Schuld ja auf Deputy Diktator Somkid (ex Thaksin Minister). Aber dies stimmt nicht. Wer Thai versteht und das Gesülze
      des kleinen Grossen Diktators sich antut hat aus Prayuths Mund gehört
      dass er Zuckerwasser vorgeladen hat um mit ihm zu reden!
      War Live im Fernsehen, Alle grossen Kanäle!

      Und nochetwas zu den “kritischen Medien”!
      Thaksins khaosod ist viel zu lahm und bringt
      kaum eigene Kritik vor.
      Selbst der grosse Kritiker Pravit der von
      der Nation abgekauft wurde
      darf nix mehr Politisches schreiben
      und muss jetzt Restaurantberichte schreiben.
      Die Kritik kommt von den Gelben Medien
      BP und Nation!
      Und zwar seit geraumer Zeit und natürlich
      immer sehr fundiert.
      Es ist kein Wunder dass Prayuth bei Fragen
      immer Amok läuft weil er keine beantworten kann!

        berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

        (Zitat)  (Antwort)

  13. berndgrimm sagt:

    Wolf 5: Über solche mitleidserregenden Figuren kann man nur milde lächeln und ihnen ihren Schwachsinn nachsehen.
    Und noch ein kleiner Nachtrag:
    Dieser Populist RD hat Glück, dass er in Thailand untertauchen konnte, da man ihn sonst evtl. wegen seiner gemeingefährliche Paranoia in eine geschlossene Anstalt eingewiesen hätte.
    Im NetDoktor wird sein Krankheitsbild zutreffend beschrieben.
    Neben diesen allgemeinen Kriterien einer Persönlichkeitsstörung, liegt eine paranoide Persönlichkeitsstörung nach der internationalen Klassifikation psychischer Störungen (ICD-10) vor, wenn mindestens vier der folgenden Symptome zutreffen:

    – reagieren übertrieben empfindlich auf Rückschläge
    – neigen dazu, dauerhaft Groll zu hegen; sie vergeben Beleidigungen oder Missachtungen nicht
    – sind sehr misstrauisch und verdrehen Tatsachen, indem sie neutrale oder freundliche Handlungen anderer als feindlich oder verächtlich interpretieren
    – sind streitsüchtig und beharren auf ihrem Recht, auch wenn es unangemessen ist
    – haben häufig und kein Vertrauen in die Treue ihres Partners, auch wenn es dafür keinen Grund gibt
    – sind stark selbstbezogen und überheblich
    – beschäftigen sich häufig mit Verschwörungsgedanken, mit denen sie Ereignisse in ihrer Umgebung oder in der Welt allgemein erklären

    Menschen mit einer paranoiden Persönlichkeitsstörung suchen nur in seltenen Fällen psychologische Hilfe. Zum einen empfinden sie ihre Wahrnehmung und ihr Verhalten nicht als gestört, und zum anderen vertrauen sie auch Psychologen und Ärzten nicht.

    Nein! Nicht milde lächeln sondern einer Heilung zuführen!
    Selbst für STINs Nicht Zweitnick gibt es Heilung:
    Leider stand der Wunderdockter im falschen Thread!

    sharon alex sagt:
    20. Oktober 2017 um 5:52 am

    Ich war von HERPES VIRUS geheilt. Ich bin so froh, dass ich dieses großartige Zeugnis über Dr. MOHAMMED verkünden kann, der mir in meinem Leben geholfen hat. Manchmal müssen wir nur Kräutermedizin ausprobieren, um zu sehen, ob es tatsächlich heilt, wie sie sagen. lebender Zeuge dieser Kräuterheilung, habe ich den Kommentar der Leute über diese Kräutermedizin gehört, dass es wirklich heilen und natürlich und nicht künstlich ist wie die anderen medizinischen Drogen. Ich bin sehr glücklich heute, dass ich endlich mit dieser gleichen Kräutermedizin geheilt wurde, die Leute darüber gesprochen haben, also kann ich stolz sagen, dass es Arbeit vollständig ist und es meinen HERPES VIRUS kuriert, wenige Wochen zurück ich wurde negativ geprüft, nachdem ich die Kräutermedizin für 3 Wochen bevor ich von diesem großen Arzt Kräutermedizin geheilt wurde, habe ich ein anderes Krankenhaus besucht, aber es gab keine Heilung, die mir nur eine Liste von Medikamenten wie Famvir, Zovirax und Valtrex gab, was den Ausbruch unterdrückt, aber es hat mich nie geheilt. nicht leben normales Leben Sinus der Tag, den ich positiv getestet wurde, während ich eine Menge Geld für diese Drogen ausgegeben habe, obwohl das Virus immer noch bleibt. Ich suchte im Internet nach einem Heilmittel für HERPES und ich sah einen Kommentar von Leuten, die darüber sprachen, wie Dr. MOHAMMED ihre Krankheit heilen könnte wie COLD SORE, DIABETES LUPUS VIRUS, KREBS, HERPES, ALS UND VIELE MEHR. ich kontaktierte ihn, er gab mir Hoffnung und schickte mir die Kräutermedizin per Kurierdienst in mein Land, nachdem ich die Kräutermedizin für einen Tag eingenommen hatte, bemerkte ich einige Veränderungen, nach 3 Wochen war mein Körper völlig in Ordnung, dann wollte ich ins Krankenhaus Bestätige, mein HERPES-Ergebnis ist negativ ausgefallen. heute bin ich so glücklich, dieses Zeugnis zu teilen. ich konnte es nicht für mich behalten, ich möchte diesen Nebel benutzen, um das Leben anderer zu retten, indem ich dieses Zeugnis abschneide. mein Rat an Sie alle ist, diesen großen KRÄUTERDOCTOR herbalcure12@gmail.com zu kontaktieren Oder WHATSAPP +2349036036397

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  14. Wolf 5 sagt:

    Und noch ein kleiner Nachtrag:
    Dieser Populist RD hat Glück, dass er in Thailand untertauchen konnte, da man ihn sonst evtl. wegen seiner gemeingefährliche Paranoia in eine geschlossene Anstalt eingewiesen hätte.
    Im NetDoktor wird sein Krankheitsbild zutreffend beschrieben.
    Neben diesen allgemeinen Kriterien einer Persönlichkeitsstörung, liegt eine paranoide Persönlichkeitsstörung nach der internationalen Klassifikation psychischer Störungen (ICD-10) vor, wenn mindestens vier der folgenden Symptome zutreffen:

    – reagieren übertrieben empfindlich auf Rückschläge
    – neigen dazu, dauerhaft Groll zu hegen; sie vergeben Beleidigungen oder Missachtungen nicht
    – sind sehr misstrauisch und verdrehen Tatsachen, indem sie neutrale oder freundliche Handlungen anderer als feindlich oder verächtlich interpretieren
    – sind streitsüchtig und beharren auf ihrem Recht, auch wenn es unangemessen ist
    – haben häufig und  kein Vertrauen in die Treue ihres Partners, auch wenn es dafür keinen Grund gibt
    – sind stark selbstbezogen und überheblich
    – beschäftigen sich häufig mit Verschwörungsgedanken, mit denen sie Ereignisse in ihrer Umgebung oder in der Welt allgemein erklären

    Menschen mit einer paranoiden Persönlichkeitsstörung suchen nur in seltenen Fällen psychologische Hilfe. Zum einen empfinden sie ihre Wahrnehmung und ihr Verhalten nicht als gestört, und zum anderen vertrauen sie auch Psychologen und Ärzten nicht.
    https://www.netdoktor.de/krankheiten/paranoide-persoenlichkeitsstoerung/

      (Zitat)  (Antwort)

  15. Wolf 5 sagt:

    Dieser Populist RD bastelt sich wieder einmal seine Welt zusammen und versucht wie immer, die Tatsachen zu verdrehen.
    So ist es bei der Militärjunta mehr die Regel, als die Ausnahme, dass immer wieder widersprüchliche Aussagen gemacht werden.
    Man denke in diesem Zusammenhang nur an die vielen Aussagen zum Wahltermin, welche sich ständig widersprachen und bis heute nur sehr vage geäußert werden.
    Auch die letzte Aussage vom großen Diktator Prayut war sicherlich noch nicht die letzte.
    Unser Troll wird bestimmt auch dafür wieder die ihm passenden Erklärungen kundtun.

    Zur Terminabsprache mit Zuckerberg hüllt sich die Junta derzeit ins Schweigen (man hat ja nichts zu verbergen).
    http://www.khaosodenglish.com/culture/net/2017/10/19/thai-govt-dodges-questions-zuckerberg-non-meeting/

    Weiterhin versucht dieser Troll RD wieder einmal mittels seiner ihm innewohnenden Gossensprache mit seinen Unterstellungen und Falschaussagen zu punkten, wie immer jedoch ohne jeden Erfolg.
    Über solche mitleidserregenden Figuren kann man nur milde lächeln und ihnen ihren Schwachsinn nachsehen.

      (Zitat)  (Antwort)

  16. Raoul Duarte sagt:

    ben: Reiner Blödsinn – sollte sogar ROT Käppchen Wolf wissen

    Das ist richtig.

    Allerdings ist die Bezeichnung “ROT Käppchen” für Personen, die einem Kriminellen das Wort reden, sich sehnlichst wünschen, in Thailand einen “Bürgerkrieg” vom Zaun zu brechen und die Menschenrechtsverletzungen Thaksins samt der “außergerichtlichen Tötungen” (= Morde), die der vor seiner Gefängnisstrafe ins Ausland geflüchtete Ex-PM zu verantworten hat, grundsätzlich gutheißen, allzu verniedlichend.

    Es sind knallharte (im Fall des Wölfchens natürlich nur virtuelle) Verfechter eines Unrechtsstaates, die ihrem idealisierten “Führer” zur Rückkehr nach Thailand verhelfen wollen, damit der sein zerstörerisches Werk hier fortführen und das Land und seine Bevölkerung weiter ausplündern kann.

    Eine ganz und gar menschenverachtende Grundhaltung, die darüberhinaus auch noch (glücklicherweise inzwischen ohne irgendeine Wirkung) mit einem “sozialen Mäntelchen” verschleiert werden soll. Verbittert und verbissen halten diese Thaksinisten an einem vor langer Zeit zusammengebastelten “Weltbild” fest; sind aber inzwischen nur noch von marginaler Bedeutung (besser: versinken inzwichen in ihrer eigenen Bedeutungslosigkeit).

    Und das ist auch gut so. Für Thailand und seine Bevölkerung.

      (Zitat)  (Antwort)

  17. Wolf 5 sagt:

    ben sagt: „Reiner Blödsinn – sollte sogar ROT Käppchen Wolf wissen! In den westlichen Medien wird durchwegs gegen Prayuth gehetzt seit dem Putsch:
    hat angefangen mit den Fischerei Sklaven / den Rohingya etc. „

    Es ist doch schön, dass dieser Troll Rd jetzt wenigsten einen gefunden hat, welcher seine Ansichten teilt.
    Nun hat jeder die Wahl, die Worte dieser angeblich “allwissenden” Rattenfänger zu glauben oder sich im Web über die tatsächlichen Zusammenhänge zu informieren.
    Deshalb eine kleine Hilfe:
    1. Prayut im Umgang mit den Journalisten: Bist du Thai?
    (Die Beispiele ließen sich endlos fortsetzen)
    http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2015/09/bist-du-thai.html

    2. Prayut und die Sklaverei
    Wenn alles nur eine Lüge ist, warum hat sich Prayut dann verpflichtet, die Sklaverei in Thailand intensiv zu bekämpfen. Zur Information noch der globale Sklaverei Index.
    https://www.globalslaveryindex.org/index/
    Und auch in diesem Forum wurde bereits darüber diskutiert. (Betraf auch die Rohingyas)
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/11357

    3. Rohingyas
    Deshalb ein Beispiel:
    Wenn es sich bei den Berichten zu den Rhingyas nur um Hetze des Westens handelt, stellt sich die Frage, weshalb ein ehemaliger thailändischer General wegen eines Menschenrechtsverfahrens (es handelte sich dabei um Rohingyas) zu 27 Jahren Gefängnis verurteilt. Weitere Beamte wurden ebenfalls zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.
    http://www.bbc.com/news/world-asia-40652012

    Wie bereits gesagt, jeder hat die Wahl sich zu entscheiden. Und dies hat nichts mit für und wider Prayut zu tun.
    Es ist natürlich einfacher, der Meinung der Populistenzu folgen, als sich selbst mit den Tatsachen auseinander zu setzen.

      (Zitat)  (Antwort)

  18. ben sagt:

    Wolf 5:

    Nun sollte jeder seine Meinung öffentlich äußern dürfen, was den Leuten aus DACH zum Glück möglich ist, in Thailand öffentlich jedoch nur unter Selbstzensur erfolgen sollte, um „Bangkok Hilton“ zu vermeiden. Denn schließlich gehört auch Prayut zu den Feinden der Pressefreiheit.

    Reiner Blödsinn – sollte sogar ROT Käppchen Wolf wissen! In den westlichen Medien wird durchwegs gegen Prayuth gehetzt seit dem Putsch:
    hat angefangen mit den Fischerei Sklaven / den Rohingya etc. – heisst aber nicht, dass sie alle Thailand wieder akzeptieren als Business-Partner! Für die super Gebildeten im Westen gibt’s nichts Schlimmeres als einen Diktator – ausser es rentiert mit ihm zu geschäften…

      ben(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  19. gg1655 sagt:
    • STIN STIN sagt:

      Wär es nicht Zeit für ein Update?
      http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/83177-zuckerberg-reist-nicht-nach-thailand-.html#contenttxt

      ja, schon erledigt.
      Vermutlich war da einer zu voreilig – hat wohl nur eine Anfrage an Zuckerberg gestellt und dachte, der würde gleich
      losrauschen. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

      • Raoul Duarte sagt:

        So wie sehr häufig ein Unterschied besteht zwischen dem, was der Premierminister selbst verkündet, und dem, was Zeitungen aus einer Meldung eines Stellvertreters machen, sollte man auch hier wieder vorsichtig sein:

        Wenn facebook Thailand von einem Termin, den jemand von der Leitung ausgemacht hat, nichts bekannt ist, ist das nicht gleichzusetzen mit einem “Dementi”, indem sie eine “dürre Presseerklärung” herausgeben, daß sie hier in Thailand bisher nichts davon wüßten.

        Zwar ist es tatsächlich wahrscheinlicher, daß der Fehler beim SV-PM lag – aber man wird sehen. So wahnsinnig wichtig finde ich ein solches Treffen (falls es das geben sollte – wann auch immer) sowieso nicht.

          (Zitat)  (Antwort)

  20. Wolf 5 sagt:

    Ben sagt: “Prayuth mit Trump zu vergleichen ist doch wohl sehr weit entfernt von jeder Realität.. wie der ewige Vergleich Thailand – Nord Korea… Prayuth hat einige (kleine) Erfoge zu verbuchen – wäre immer noch die Thaksin Mafia dran,wäre die Situation um einiges schlimmer”

    Nun sollte jeder seine Meinung öffentlich äußern dürfen, was den Leuten aus DACH zum Glück möglich ist, in Thailand öffentlich jedoch nur unter Selbstzensur erfolgen sollte, um „Bangkok Hilton“ zu vermeiden. Denn schließlich gehört auch Prayut zu den Feinden der Pressefreiheit.
    So belegt Thailand im Ranking immerhin Platz 142, also nur 6 Plätze schlechter als im Vorjahr.
    Und beim Korruptionsindex hat es Thailand von Platz 76 auf Platz 101 geschafft.
    Auch das Wachstum des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 2014 bis 2017 ist eher ungbefriedigend.
    Also sind die Erfolge der Militärjunta unter ihrem Führer Prayut sehr überschaubar.
    Wie es unter Thaksin Mafia weiter gegangen wäre, sind nur Mutmassungen deinerseits, ebenfalls dass die Situation um einiges schlimmer wäre.
    Welche Erfolge die Junta bisher wirklich erzielt hat und noch erzielen wird, ist derzeit nicht absehbar und wird deshalb in der Zukunft bewertet werden.
    Zur Zeit sind die internationalen Einschätzungen dazu eher verhalten bis negativ.
    Also heißt es abwarten.

      (Zitat)  (Antwort)

  21. Raoul Duarte sagt:

    ben: … irgendwo ‘Inhalt’ gepostet?

    Ja, natürlich. Allerdings ohne Anführungsstriche. Richtige Informationen.
    Man muß halt nur bereit sein, zu lesen und Inhalt als solchen erkennen zu wollen.
    Die Kommentare und Beiträge sind ja gespeichert; also kann man’s weiterhin tun.

      (Zitat)  (Antwort)

  22. Raoul Duarte sagt:

    ben: Prayuth mit Trump zu vergleichen ist doch wohl sehr weit entfernt von jeder Realität …

    ben:
    … wäre immer noch die Thaksin Mafia dran,wäre die Situation um einiges schlimmer …

    ben:
    Zudem ist es ja Deine Polizei (und Thaksins) die ein zügiges vorwärts kommen verhindert …

    ben, ich bin ehrlich erstaunt und hocherfreut, das hier von Ihnen zu lesen.
    Entspricht meiner Überzeugung – trotz einiger Unterschiede zwischen uns.
    Dafür, daß Sie hier ebenfalls inhaltlich diskutieren, mein aufrichtiger Dank.

      (Zitat)  (Antwort)

  23. Raoul Duarte sagt:

    Wolf 5: Weiterhin ist es nun einmal Tatsache, dass Rd alle Maßnahmen der Militärjunta unwidersprochen hinnimmt und verteidigt

    Was Sie so “Tatsache” nennen – krude FAKE-NEWS einstellen und dann von “belegbaren Tatsachen” schwadronieren, sich allerdings stets nur auf sich selbst oder gegenseitig auf die jeweils anderen Rotten-Mitglieder berufen und hoffen, daß es niemand merkt?

    R O F L

      (Zitat)  (Antwort)

  24. Wolf 5 sagt:

    Es wäre grundsätzlich falsch, aufzugeben und den Populisten das Feld zu überlassen.
    Dieser Troll RD (als Raoul2) hat z.B seit Ende 2013 (und dies für ca. 3 Jahre) u.a. im „Der Standard“ versucht, andere User durch die Flut seiner Beiträge von seinen kruden Ideen zu überzeugen.
    Natürlich ohne Erfolg, da er bereits von Anfang an durchschaut wurde.
    Außer einem User (citizenX), welcher wenigsten hin und wieder mal seine Meinung teilte, distanzierten sich alle anderen User vom ihm.
    Das hielt diesen RD jedoch nicht davon ab, seine sinnlosen Ergüsse weiter zu verbreiten.

    Ein Beispiel für seine Falschmeldungen: So behauptete er immer wieder, dass unter Thaksin die meisten Verurteilungen wegen des § 112 erfolgten, obwohl dies schon damals eindeutig eine Falschmeldung war.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Majest%C3%A4tsbeleidigung_in_Thailand

    Unter dieser Militärjunta wurden jedoch bisher die meisten wegen des § 112 verurteilt (Stand 08.05.2017).
    Seit dem Militärputsch in Thailand im Jahr 2014 wurden schon mehr als 100 Menschen wegen Majestätsbeleidigung verhaftet. Von insgesamt 105 Verhafteten seien bisher 49 zu Haftstrafen verurteilt worden.

    Weiterhin ist es nun einmal Tatsache, dass Rd alle Maßnahmen der Militärjunta unwidersprochen hinnimmt und verteidigt.

    Vielleicht erinnert sich der eine oder andere User an den Artikwel „ Razzia in einem Bridge Club in Pattaya wirft viele Fragen auf“
    https://www.theguardian.com/world/2016/feb/04/thai-military-storm-expats-bridge-club-pattaya
    Dazu die Meinung des RD (als Raoul2) am 06.02.2016 im „Der Standard“
    „Was allerdings an dieser Geschichte völlig unverständlich ist:
    Wieso haben die 31 Bridge-Spieler, die sich mit 130 Euro “freigekauft” haben, nicht zusammengelegt, um auch ihren “Kollegen” Nr. 32, der nicht genügend Geld dabei hatte, auszulösen?
    So sehr wir es hier in Thailand befürworten, daß Gesetzesverstöße auch bei “alten farangs” genauso geahndet werden wie bei ThailänderInnen, so sehr sind wir verwundert, daß eine (angeblich “eingeschworene”) Gruppe von Kartenspielern, die bei einer eindeutigen Gesetzes-Übertretung erwischt wird, so unsolidarisch ist und einen der ihren mindestens für eine Nacht im thailändischen Gefängnis beläßt. D a s wäre (soviel ist sicher) bei Thais nicht der Fall gewesen.
    Und noch eine Frage drängt sich auf:
    Warum belassen sie’s nicht dabei und riskieren ein Verfahren?“

      (Zitat)  (Antwort)

  25. ben sagt:

    Wolf 5:

    Anders ist kaum zu erklären, dass z.B. knapp die Hälfte der amerikanischen Wähler einen Mann wie den Populisten Donald Trump ins Präsidentenamt gewählt hat. Einen aggressiven, strukturell wütenden Mann, der polarisiert und spaltet wie kein Präsident vor ihm. Ähnliches kann man auch von Prayut sagen.

    Prayuth mit Trump zu vergleichen ist doch wohl sehr weit entfernt von jeder Realität.. wie der ewige Vergleich Thailand – Nord Korea… Prayuth hat einige (kleine) Erfoge zu verbuchen – wäre immer noch die Thaksin Mafia dran,wäre die Situation um einiges schlimmer. Zudem ist es ja Deine Polizei (und Thaksins) die ein zügiges vorwärts kommen verhindert! Da ist es schon bedenklich alles Negative einfach Prayuth an zu hängen! Das Prayuth scheitern soll, war immer 1. Priorität der Roten!

      ben(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  26. ben sagt:

    Raoul Duarte:

    Ihre Behauptung ist doch nur der Versuch, einen anderen Kommentator, dessen inhaltliche Ausrichtung Ihnen suspekt ist, weil sie der Ihren entgegensteht, mundtot zu machen. Warum sollten Sie damit Erfolg haben, wenn alles auf falschen Grundannahmen beruht? FAKE-NEWS einstellen und hoffen, daß etwas von den falschen Behauptungen schon hängenbleiben wird?

    Hast Du mal irgendwo ‘Inhalt’ gepostet? Da muss das ja in all Deinen wuschel-waschel Postings untergegangen sein… 555

      (Zitat)  (Antwort)

  27. Raoul Duarte sagt:

    Sozial-Jango: … den ST-Blog verlasse …

    Ach was. Ist das wirklich so?
    Oder ist das auch nur wieder eine der vielen sinnlosen Ankündigungen, die sowieso nicht eingehalten werden?

    Nachtrag:
    Ist es.
    Immerhin: 1 Stunde und 3 Minuten, wenn ich es recht sehe …
    Charakterstärke ist halt nicht jedermanns Sache – macht aber nichts.

      (Zitat)  (Antwort)

  28. Raoul Duarte sagt:

    Sozial-Jango: Hahaha hahah hahahah….

    Das ist es also, was Sie unter “inhaltlicher Diskussion” verstehen?

    Ich darf “Wölfchen X” zitieren:

    Wolf 5: Den Populisten geht es nicht um die Wahrheit, sondern um Aufmerksamkeit. Da werden sinnlose Behauptungen (trotz Gegenbeweis) als alternative Fakten deklariert.

    Dank für Ihr Outing.

      (Zitat)  (Antwort)

  29. Sozial-Jango sagt:

    Raoul Duarte: Nun fangen Sie mit bösartigen Verleumdungen an?
    Und basteln sogleich eine ausgewachsene Verschwörungs-Theorie daraus?

    Junge,….geh’ nach Hause! Hahaha hahah hahahah….

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Sozial-Jango: … geh’ nach Hause …

      Sie werden lachen: Da sind wir schon.

      Anders als manche “Auswanderer” sind wir nämlich immer gerade dort zuhause, wo wir uns gerade aktuell befinden. Das kann in Europa sein oder in Südafrika – in Südamerika (Nordamerika, also die Vereinigten Staaten mit Herrn Trump an der Spitze, steuern wir derzeit nicht mehr an) – oder eben in Asien (wie im Moment hier in Thailand) oder auch anderswo in der Welt.

      Manche sagen sogar, daß wir “weit eher im Flugzeug zuhause” seien – aber das ist natürlich sehr stark übertrieben.

        (Zitat)  (Antwort)

  30. Raoul Duarte sagt:

    Danke für Ihre treffende Umschreibung der sich hier beleidigt zeigenden User. Auch wenn Sie es in großen Teilen einfach (wieder) per C&P aus anderen (von Ihnen nicht genannten) Quellen abgeschrieben haben und diese Sätze als Ihre eigenen Gedanken auszugeben versuchen (Beispiel: “Zeit” vom 27.01.2017) …

    Wolf 5: Den Populisten geht es nicht um die Wahrheit, sondern um Aufmerksamkeit. Da werden sinnlose Behauptungen (trotz Gegenbeweis) als alternative Fakten deklariert.

    Wolf 5: Populisten schwärmen von einer Vergangenheit, die nur in Erinnerungen existiert. Früher war halt alles besser.

    Auf mindestens zwei “Kollegen” aus Ihrem “Rudel” (oder wäre “Rotte” möglicherweise doch das bessere Bild?) treffen diese Definitionen zu. Da ist der User Sozial-Jango, dem ich ja gerade erst wegen seiner Verleumdungen (nennen wir es “alternative Fakten”) geantwortet habe (noch einmal Dank für Ihre Unterstützung) und andererseits Ihr Kumpel berndgrimm, der fast ausschließlich in längst vergangenen Zeiten zu leben scheint.

    Das ist übrigens eine Feststellung, die sich nur und ausschließlich aus den hier und in ein paar Nachbar-Foren/-Blogs eingestellten “Kommentaren” speist – nirgendwo eine “falsche” Behauptung, keine als “Angriff” zu wertende Aussage, null Gossensprache. Es geht also.

    Einfach nur Feststellungen, die jetzt (Dank für Ihre Unterstützung) auch noch mit einem quasi-wissenschaftlichen Unterbau gesegnet ist. Machen Sie weiter so.

    Es geht voran.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

  31. Raoul Duarte sagt:

    Sozial-Jango: … schrecken auch nicht davor zurück, einen Farang mit 112 zu drohen …

    Nun fangen Sie mit bösartigen Verleumdungen an?
    Und basteln sogleich eine ausgewachsene Verschwörungs-Theorie daraus?

    Sie werden nicht einen einzigen Beitrag von mir finden, in dem ich irgendeinem Menschen (ob nun Farang oder Thai) mit dem Majestäts-Beleidigungs-Paragraphen “gedroht” habe.

    Ihre Behauptung ist doch nur der Versuch, einen anderen Kommentator, dessen inhaltliche Ausrichtung Ihnen suspekt ist, weil sie der Ihren entgegensteht, mundtot zu machen. Warum sollten Sie damit Erfolg haben, wenn alles auf falschen Grundannahmen beruht? FAKE-NEWS einstellen und hoffen, daß etwas von den falschen Behauptungen schon hängenbleiben wird?

    Diese Taktik der Rechtspopulisten in Deutschland ist inzwischen bekannt und verfängt allenfalls bei leichtgläubigen, meist älteren Leuten, die sich selbst als “abgehängt” empfinden und dadurch in die rechte Ecke abzudriften beginnen.

      (Zitat)  (Antwort)

  32. Wolf 5 sagt:

    Es ist nun einmal eine Tatsache, dass sich 2014 in Thailand wieder einmal Populisten an die Macht geputscht haben und alle Klischees erfüllen.
    Zur Definition Populismus – Der Duden definiert Populismus als eine „von Opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische Politik, die das Ziel hat, durch Dramatisierung der politischen Lage die Gunst der Massen (…) zu gewinnen“. Dies ist jedoch nur eine von vielen Definitionen des schwer greifbaren Phänomens.
    Populisten schwärmen von einer Vergangenheit, die nur in Erinnerungen existiert.
    Früher war halt alles besser.
    Anders ist kaum zu erklären, dass z.B. knapp die Hälfte der amerikanischen Wähler einen Mann wie den Populisten Donald Trump ins Präsidentenamt gewählt hat. Einen aggressiven, strukturell wütenden Mann, der polarisiert und spaltet wie kein Präsident vor ihm.
    Ähnliches kann man auch von Prayut sagen.
    Den Populisten geht es nicht um die Wahrheit, sondern um Aufmerksamkeit.
    Da werden sinnlose Behauptungen (trotz Gegenbeweis) als alternative Fakten deklariert.
    Die Beschimpfung und Bedrohung Andersdenkender ist eins der Hauptwerkzeuge dieser Abartigen. Und es finden sich leider immer wieder genügend Anhänger, welche sich Vorteile versprechen und deshalb sämtliche Aussagen z.B. die von Prayut als einzig richtig Wahrheit zu verkaufen suchen, wie z.B. dieser Troll RD.

      (Zitat)  (Antwort)

  33. Sozial-Jango sagt:

    Anhang

    gg1655: Einfach den kleinen Troll ignorieren. Dieser Typ will doch genau das erreichen. Da sitzt einer den ganzen Tag am Computer und verzapft Unfug. Hat Massig Antworten in einem Ordner die er in verschiedensten Foren und Blogs per Paste and Copy verbreitet. Inhaltlich hat dieser Typ rein gar nichts zu bieten. Nicht einmal hat er einen Link gebracht der sein ,Inhaltsleeres und Hochtrabend klingendes, Nichts belegen könnte. Da schreibt er von unbestritten sei dies und ohne Zweifel das aber das Existiert nur in seiner kleinen Gedankenwelt. Beim TIP wurde diese Unperson schon sehr treffend beschrieben. Das ist sicher dieser Denunziant vor dem dort gewarnt wird.

    Mr. Wolf5,

    solche Leute wie der RD können durch ihren boshafte und hinterhältige Niedertracht viel Unheil bei den Farangs anrichten. Solche komischen Gesellen schrecken auch nicht davor zurück, einen Farang mit 112 zu drohen, selbst wenn dieser nie etwas in diese Richtung gesagt hat.

    Die Drohung allein genügt in TH zum Angst einjagen!

    Ich persönlich empfinde diesen arroganten, selbstherrlichen und eitlen Selbstdarsteller dermaßen als unerträgliche Person, dass ich vorerst den ST-Blog verlasse.

    Vielleicht verschwindet der Herr von alleine oder Mr. STIN klärt ihn mal über die Benimmregeln auf!

    In 20 Jahren dauernden Aufenthalt in Thailand ist mir noch kein Farang begegnet, der sich derart als unverschämter Klug-S…er aufgeführt hat!!!

    Daher stelle ich nochmals das Bild!

      (Zitat)  (Antwort)

  34. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: … die Trauer und die Verehrung für den grossen König schamlos für ihre eigenen politischen Zwecke missbraucht und die bevorstehende Einäscherung zu ihren Propagandazwecken ausnutzt …

    Wortwörtlich der Vorwurf, den sich die angeblich als nächste Marionette Thaksins ins Rennen um das Premierminister-Amt geschickte Sudarat Keyuraphan machen lassen muß, die eine als “marigold campaign” für den verehrten König getarnte Werbeaktion zu einer Wahlveranstaltung für sich und die PT-“Partei” umfunktionierte.

    Ein Umstand, der vor allem in den sozialen Medien eine derart große Entrüstung innerhalb der Bevölkerung hervorgerufen hat, daß selbst die sonst so “taffe Politikerin” ud Shinawatra-Kandidatin auf einer flugs einberufenen “Pressekonferenz” in Krokodils-Kuller-Tränen ausbrach, als sie gewahr wurde, wie falsch und kontraproduktiv dieser “Schachzug” ihres “Führers”, des ins Ausland geflüchteten Kriminellen Thaksin, gewesen ist.

    Daß die Behörden bisher davon abgesehen haben, diese rotlackierte braune PT-“Politikerin”, die schon zu den unseligen Zeiten der Shinawatra-Unrechts-Regime anfing, in jedem ihr zugewiesenen Job “Karriere” zu machen, wegen Majestäts-Beleidigung (wie von vielen Seiten gefordert) anklagen zu lassen, zeigt auf, wie ruhig mit diesen Provokationen der Thaksinisten derzeit noch umgegangen wird.

    Und ein weiterer Umstand wird deutlich: Die sog. “rote Kampftruppe” Thaksins, die selbst vor der Ankündigung, während der Einäscherungs-Zeremonien “Kot- und Urin-Beutel” als “Bomben” in die trauernde Menge werfen zu wollen, nicht zurückschreckte, ist ihrem Ende immer näher. Und das ist auch gut so:

    Jede Unterstützung des kriminellen Kleptokraten Thaksin sollte von allein im Keim ersticken – auch wenn sich noch so viele ewiggestrige Farang-Renegaten innerhalb der sog. “Residenten” für den hoffentlich schon bald für seine bis zu 3,000 “außergerichtlichen Tötungen” vor Gericht stehenden Thaksin stark machen.

      (Zitat)  (Antwort)

  35. berndgrimm sagt:

    gg1655: Einfach den kleinen Troll ignorieren. Dieser Typ will doch genau das erreichen. Da sitzt einer den ganzen Tag am Computer und verzapft Unfug. Hat Massig Antworten in einem Ordner die er in verschiedensten Foren und Blogs per Paste and Copy verbreitet. Inhaltlich hat dieser Typ rein gar nichts zu bieten. Nicht einmal hat er einen Link gebracht der sein ,Inhaltsleeres und Hochtrabend klingendes, Nichts belegen könnte. Da schreibt er von unbestritten sei dies und ohne Zweifel das aber das Existiert nur in seiner kleinen Gedankenwelt. Beim TIP wurde diese Unperson schon sehr treffend beschrieben. Das ist sicher dieser Denunziant vor dem dort gewarnt wird. Und STIN braucht sich auch nicht zu Wundern wenn Er ,durch seine Untätigkeit, mit solchen “Personen” in Zusammenhang gebracht wird. Aber diese,sich selbst Gruppe Nennende, Gestalt generiert halt Content und das scheint STIN gut genug zu sein. Wer ohne jedes Hinterfragen wirklich jeden Mist der Junta Verteidigt und Gut heißt, der tut Thailand mit Sicherheit einen Bärendienst.
    Also Bernd,einfach weiter schreiben und diesen Typen Links liegen lassen.

    Sehr richtig.
    Ich höre auch nicht wegen des Anpissers auf sondern wegen STIN der ihn engagiert
    hat weil er mit seiner Pro Junta Argumentation (genau wie diese) am Ende ist.
    Wer sich solcher Kalfakter bedienen muss um berechtigte Kritik
    an den derzeitigen Verhältnissen in Thailand niedergoebbeln zu lassen
    zeigt wes Geistes Kind er ist und wie gut er ins derzeitige Thailand passt.
    Und zum Schluss noch etwas zum Thema dieses Threads:

    News > Politics
    Facebook denies PM-Zuckerberg meeting
    Prime Minister Prayut Chan-o-cha’s hopes of meeting Facebook chief executive officer Mark Zuckerberg look to have hit the rocks as a Facebook spokesman said no such plans are on the drawing board.

    “There are no plans currently for any of our senior leaders to visit Thailand,” according to the statement by a Facebook spokesman released Wednesday.

    The government has yet to respond to the denial.

    On Tuesday, Gen Prayut told the media Mr Zuckerberg will visit Thailand on a business trip and he had asked to meet Gen Prayut to discuss cooperation in solving the problem of transnational crimes, and what kind of measures should be in place.

    Also hat der kleine grosse Diktator der trotz seiner Allmacht und Artikel 44
    aus einer vergangenen Verfassung hier garnix mehr gebacken kriegt
    gelogen um sich mit seinen angeblichen Freunden interessant zu machen.
    Schwaches Bild für einen allmächtigen Diktator der nix mehr auf die Reihe bringt.
    Am Ekelhaftesten ist für mich wie diese Junta die nach dreieinhalb Jahren
    Diktatur alles versemmelt hat und sich von einer Lüge in die nächste stürzt
    die Trauer und die Verehrung für den grossen König schamlos für ihre
    eigenen politischen Zwecke missbraucht und die bevorstehende
    Einäscherung zu ihren Propagandazwecken ausnutzt wie einst
    die Olympiade 1936 in Berlin.
    Ich bin wahrhaft ein Gegner jedes weiteren Thaksin Regimes.
    Ich war am Anfang auch sehr für diese Militärdiktatur.
    Aber nach den Erfahrungen der letzten Zeit bin ich
    es sicher nicht mehr.
    Die Diskrepanz zwischen Worten und Taten ist zu gross.
    Und von der Regierung geschürter Ausländerhass
    ist immer ein Zeichen der Schwäche!
    Die Diktatur hat abgewirtschaftet aber keiner kann sie beseitigen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      berndgrimm: Also hat der kleine grosse Diktator der trotz seiner Allmacht und Artikel 44 aus einer vergangenen Verfassung hier garnix mehr gebacken kriegt gelogen um sich mit seinen angeblichen Freunden interessant zu machen.

      P R U S T

      Was für eine verzogene Wahrnehmung.

      Nicht der Premierminister Prayuth hat versucht, sich “interessant zu machen”. Das behauptet nicht einmal das von Ihnen goutierte Thaksin-Kampfblatt khaosod online. Einfach den Full-Quote-Text von einem verständigeren Menschen aus dem Englischen ins Deutsche übersetzen lassen, wenn Sie ihn selbst schon nicht verstehen (wollen).

        (Zitat)  (Antwort)

  36. Raoul Duarte sagt:

    gg1655: Das ist sicher dieser Denunziant vor dem dort gewarnt wird …

    Unsinn. Eine Verschwörungs-Theorie wird nicht dadurch “wahr”, daß man sie unendlich oft wiederholt.

      (Zitat)  (Antwort)

  37. gg1655 sagt:

    berndgrimm: Ich habe verstanden ich werde wegbleiben.

    Einfach den kleinen Troll ignorieren. Dieser Typ will doch genau das erreichen. Da sitzt einer den ganzen Tag am Computer und verzapft Unfug. Hat Massig Antworten in einem Ordner die er in verschiedensten Foren und Blogs per Paste and Copy verbreitet. Inhaltlich hat dieser Typ rein gar nichts zu bieten. Nicht einmal hat er einen Link gebracht der sein ,Inhaltsleeres und Hochtrabend klingendes, Nichts belegen könnte. Da schreibt er von unbestritten sei dies und ohne Zweifel das aber das Existiert nur in seiner kleinen Gedankenwelt. Beim TIP wurde diese Unperson schon sehr treffend beschrieben. Das ist sicher dieser Denunziant vor dem dort gewarnt wird. Und STIN braucht sich auch nicht zu Wundern wenn Er ,durch seine Untätigkeit, mit solchen “Personen” in Zusammenhang gebracht wird. Aber diese,sich selbst Gruppe Nennende, Gestalt generiert halt Content und das scheint STIN gut genug zu sein. Wer ohne jedes Hinterfragen wirklich jeden Mist der Junta Verteidigt und Gut heißt, der tut Thailand mit Sicherheit einen Bärendienst.
    Also Bernd,einfach weiter schreiben und diesen Typen Links liegen lassen.

      (Zitat)  (Antwort)

  38. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Ich habe verstanden ich werde wegbleiben.

    Wie oft haben Sie das jetzt schon hier (und in anderen Foren/Blogs) angekündigt?
    Wielange haben Sie es jeweils ausgehalten, sich an Ihre eigene Vorgabe zu halten?

    Und: Ich bin weder ein Mod noch ein STIN noch ein sonstwie “eingekaufter” Mensch, der hier zu irgendeinem Zweck tätig sein soll. Ich bin ausschlißlich ich und ein ganz normaler User, Leser und Kommentator. Nichts sonst.

      (Zitat)  (Antwort)

  39. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ein Blog muss auch etwas andere Meinungen zu Themen aushalten können, sonst gleichen wir uns dem ehem.
    Schoenes-thailand.de an und das muss nicht sein – die Versenkung dieses Blogs war schwer genug

    Aha, ständige persönliche Anpisserei gelten jetzt als “etwas andere Meinungen”.
    Ich habe verstanden ich werde wegbleiben.
    Übrigens: Du bestreitest zwar nach wie vor dein Nicht Zweitnick
    wäre hier kein Mod, aber die Tatsache dass er antwortet bevor
    ich zuende geschrieben habe beweist das Gegentei.

      (Zitat)  (Antwort)

  40. Raoul Duarte sagt:

    gg1655: … mehrfach zur Mäßigung aufgerufen …

    Daran kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern.

    Woran ich mich erinnern kann (sehr gut sogar), ist die Ankündigung, notfalls Beiträge zu löschen, falls sie sich weiter auf tumbe Kleinkind-Streitereien beschränken. Das richtete sich an alle Kommentatoren – und ich war der einzige, der darauf reagiert hat. Von Ihnen ist kein “Ich habe verstanden” gekommen, richtig?

    Ganz im Gegenteil: Sie haben nicht nur nichts verstanden, sondern die Bitte von STIN, sich zu mäßigen, zum Anlaß genommen, in “groben Worten” um sich zu schlagen.

    Auch da kann ich sagen: “Schwamm drüber”. Sie werden sehen, wenn es keine beleidigenden “Angriffe” von Ihnen mehr gibt, wird es auch keine Repliken von mir geben. Wenn es keine FAKE-NEWS gibt, werde ich sie auch nicht als solche brandmarken (können). Analog zu der von manchen hier so sehr gepflegten Gossensprache – wird sie nicht genutzt, kann ich sie ja gar nicht aufzeigen.

    Sie merken: Es liegt auch an Ihnen ganz persönlich, wie es in den Diskussionen hier weitergeht. Und an Ihren Kollegen, Freunden, politischen Parteigängern. Ich bin bereit.

      (Zitat)  (Antwort)

  41. berndgrimm sagt:

    Ich habe dazu nur eine Frage an STIN:
    Will er in Zukunft seinen Blog mit seinem Nicht Zweitnick allein gestalten?
    Da mein jüngerer Beitrag wie häufig keine Berbeitungsfunktion hat
    hier noch ein letzter Beitrag zum Thema:
    aus der BP
    “Facebook Thailand has denied that chief executive officer and co-founder Mark Zuckerberg will meet Prime Minister Prayut Chan-o-cha during a visit to Thailand on Oct 30.

    “There are no plans currently for any of our senior leaders to visit Thailand,” a Facebook spokesperson said in an email on Wednesday.

    The statement was a direct contradiction of what Gen Prayut said yesterday.”

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Will er in Zukunft seinen Blog mit seinem Nicht Zweitnick allein gestalten?

      da wir keine Zweitnicks verwenden, erübrigt sich diese Frage eigentlich.
      Ein Blog muss auch etwas andere Meinungen zu Themen aushalten können, sonst gleichen wir uns dem ehem.
      Schoenes-thailand.de an und das muss nicht sein – die Versenkung dieses Blogs war schwer genug. :-)

      Nun kümmern wir uns bitte wieder um die Themen – hin- und her geeiere ist da nicht nötig.

        (Zitat)  (Antwort)

  42. berndgrimm sagt:

    gg1655: Es gibt hier nur einen der ständig Ausfallend wird.Der wurde auch schon von STIN mehrfach zur Mäßigung aufgerufen. Es ist derjenige der glaubt das Pöbeln Argumente ersetzen kann. Es ist RD.

      (Zitat)  (Antwort)

  43. berndgrimm sagt:

    Wolf 5: Etwas Nachhilfe für RD, den Deppen mit Tourette-Syndrom:

    „Wer ein Blog betreibt, bietet Inhalte. Diese Inhalte können (und sollen) dann durchaus diskutiert werden, aber am Anfang steht der Input durch den Blogautor/die Blogautorin. Und selbst bei der flachsten Hierarchie ist immer noch klar: Hier bestimmt der Autor. Die Kommentatoren sind Gäste“

    „Unter einem Thread versteht man im Usenet, aber auch in anderen virtuellen Diskussionsforen wie Mailinglisten und einigen Webforen eine Folge von Diskussionsbeiträgen, die hierarchisch organisiert sind.
    Üblicherweise wird in einem Thread genau ein Thema diskutiert, das durch den Anfangsbeitrag (dessen Autor wird manchmal als OP für original poster oder TE für Thread-Ersteller bezeichnet) des Threads angestoßen wurde.“

      (Zitat)  (Antwort)

  44. berndgrimm sagt:

    Wolf 5: “Wer hätte das gedacht. Manche Leute können selbst ihr eigenes unterirdisches Niveau noch unterbieten”, so wie dierser Forum-Trottel RD mit Tourette-Syndrom der seinen Beitrag wieder einmal auf mehreren Blogs einstellt.

      (Zitat)  (Antwort)

  45. berndgrimm sagt:

    Wolf 5: Es gibt nur einen, welcher ständig sein Beiträge recyclt und dies ist RD.
    So hat er in den verschieden Foren immer wieder seine eigenen Beiträge kopiert und auch in diesem Forum greift er immer wieder auf seine alten Floskeln (wortwörtlich) zurück und will dies nicht wahrheben.
    Deshalb steht eindeutig fest, nicht berndgrimm sondern RD ist senil, verweigert jedoch stur einen Arzt zwecks Hilfe aufzusuchen.
    Lassen wir also den Deppen RD gewähren

      (Zitat)  (Antwort)

  46. gg1655 sagt:

    Raoul Duarte: Und dann könnten wir ja wieder zum Thema zurückkehren, ohne daß Sie ausfallend werden.

    Es gibt hier nur einen der ständig Ausfallend wird.Der wurde auch schon von STIN mehrfach zur Mäßigung aufgerufen. Es ist derjenige der glaubt das Pöbeln Argumente ersetzen kann. Es ist RD.

      (Zitat)  (Antwort)

  47. Raoul Duarte sagt:

    Wolf 5: … Nachhilfe …

    Sie glauben allen Ernstes, daß Sie mir mit (etwa aus Wikipedia) kopierten “Beiträgen” etwas erklären könnten? Und nennen das “Nachhilfe?

    P R U S T

    Jetzt hätten Sie Gelegenheit, zu zeigen, daß Sie das Kopierte verstanden haben. Dann könnten Sie (eigentlich) selbst erkennen, was an Ihrer kruden “Aussage” falsch gewesen ist, worauf ich Sie mit der Suggestiv-Frage aufmerksam machen wollte.

    Ich weiß: Es fällt Ihnen schon seit langem nicht leicht, logisch zu denken und vorzugehen. Aber probieren Sie’s doch einfach mal. Ist wirklich gar nicht sooo schwer. Mit Ihren 9 Minuten, die Sie heute gebraucht haben, Ihr Wort zu brechen, haben Sie ja schon ein “Erfolgserlebnis” einstreichen können. Vielleicht schaffen Sie auch noch ein zweites? Wäre doch wie Weihnachten, gell?

    Und dann könnten wir ja wieder zum Thema zurückkehren, ohne daß Sie ausfallend werden.

      (Zitat)  (Antwort)

  48. Wolf 5 sagt:

    Etwas Nachhilfe für RD, den Deppen mit Tourette-Syndrom:

    „Wer ein Blog betreibt, bietet Inhalte. Diese Inhalte können (und sollen) dann durchaus diskutiert werden, aber am Anfang steht der Input durch den Blogautor/die Blogautorin. Und selbst bei der flachsten Hierarchie ist immer noch klar: Hier bestimmt der Autor. Die Kommentatoren sind Gäste“

    „Unter einem Thread versteht man im Usenet, aber auch in anderen virtuellen Diskussionsforen wie Mailinglisten und einigen Webforen eine Folge von Diskussionsbeiträgen, die hierarchisch organisiert sind.
    Üblicherweise wird in einem Thread genau ein Thema diskutiert, das durch den Anfangsbeitrag (dessen Autor wird manchmal als OP für original poster oder TE für Thread-Ersteller bezeichnet) des Threads angestoßen wurde.“

      (Zitat)  (Antwort)

  49. Raoul Duarte sagt:

    Wolf 5: … Beitrag wieder einmal auf mehreren Blogs …

    Sie kennen den Unterschied zwischen Blog und Thread nicht?

    Na gut – jeder so wie er kann (oder in Ihrem Fall eben nicht).

      (Zitat)  (Antwort)

  50. Wolf 5 sagt:

    “Wer hätte das gedacht. Manche Leute können selbst ihr eigenes unterirdisches Niveau noch unterbieten”, so wie dierser Forum-Trottel RD mit Tourette-Syndrom der seinen Beitrag wieder einmal auf mehreren Blogs einstellt.

      (Zitat)  (Antwort)

  51. Raoul Duarte sagt:

    Antwort auf unser Wölfchen (welche Version war gerade dran?):

    Raoul Duarte:
    Waren Sie es eigentlich, der meine Kommentare“ ignorieren” wollte?

    Glückwunsch.

    Sie haben es auf nur 9 MINUTEN gebracht.

    Das ist bisheriger Rekord. Wie fühlt es sich an, wenn Sie auch einmal in Ihrem Leben eine Auszeichnung erhalten und sich damit brüsten können, die Marke von weniger als 40 Minuten “gebrochen” zu haben?

      (Zitat)  (Antwort)

  52. Raoul Duarte sagt:

    Wolf 5: Es gibt nur einen, welcher ständig sein Beiträge recyclt …

    Re-was??

    Mein Gott: Sie sind blind. Das tut mir leid.
    Aber velleicht haben Sie ja jemanden, den Sie bitten können, für Sie die Wiederholungen zu zählen.

    Dann wird schnell klar, auf welche “Beiträge” ich mich bezog.

    Waren Sie es eigentlich, der meine Kommentare “ignorieren” wollte?

      (Zitat)  (Antwort)

  53. Wolf 5 sagt:

    Es gibt nur einen, welcher ständig sein Beiträge recyclt und dies ist RD.
    So hat er in den verschieden Foren immer wieder seine eigenen Beiträge kopiert und auch in diesem Forum greift er immer wieder auf seine alten Floskeln (wortwörtlich) zurück und will dies nicht wahrheben.
    Deshalb steht eindeutig fest, nicht berndgrimm sondern RD ist senil, verweigert jedoch stur einen Arzt zwecks Hilfe aufzusuchen.
    Lassen wir also den Deppen RD gewähren.

      (Zitat)  (Antwort)

  54. Raoul Duarte sagt:

    Lassen wir die Kindereien und wenden uns wieder dem Thema zu:

    http://www.nationmultimedia.com/detail/politics/30329536

      (Zitat)  (Antwort)

  55. Raoul Duarte sagt:

    Es ist lustig, daß Sie nun angesichts fehlender Argumente Ihre alten “Beiträge” recyclen (müssen). Sie merken gar nicht, wie sehr Sie sich damit selbst zum “Björn” machen, gell?

    Grundgütiger.

    Der wievielte ist es denn nun schon? Ist es der dritte oder vierte Aufguß?
    Egal – man wird Sie auch nach -zig Wiederholungen nicht ernstnehmen…

      (Zitat)  (Antwort)

  56. berndgrimm sagt:

    Anhang

    berndgrimm: Erst im August dieses Jahres hatte Premierminister Prayuth seine eigene Facebook Seite eröffnet. Dabei behaupten viele Nutzer in den sozialen Netzwerken, dass dies vor allem ein Versuch sei, in der breiten Öffentlichkeit freundlicher und zugänglicher zu erscheinen.
    In jedem Fall ist Prayuth ein Spätanfänger. Sein scheinbar besiegter politischer Konkurrent, Yingluck Shinawatra, hat mittlerweile eine Anhängerschaft von mehr als 6 Millionen Menschen auf Facebook.

    Ja, aber die iss wech und Onkel TU immer noch da!
    Wers am längsten aushält hat gewonnen?
    Oder hat Prayuth ganz einfach sein Taxi nach Kambodscha verpasst?

    Nein! Letzte Woche hatte Prayuth einen so überzeugenden Auftritt
    im Weissen Haus dass Trump zitternd nach Puerto Rico geflüchtet ist.
    Am 30.Oktober wird er Zuckerberg erklären wie sein Facebook
    auszusehen hat.
    Der World Wide Web Pilot sieht sich selber eben immer vorn!

      (Zitat)  (Antwort)

  57. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: … die iss wech und Onkel TU immer noch da …

    Bisher hat unser “Gaga-Björn” zwar stets und starrsinnig behauptet, “Ma-dam” Yingluck sei gar nicht ins Ausland geflüchtet, sondern immer noch in Thailand – aber wenn’s in seine FAKE-NEWS paßt, schert ihn sein Unsinn von gestern, vorgestern und all die Tage davor einfach nicht mehr.

    Und dann behauptet so ein Björn halt schnell mal das Gegenteil.

    Kann natürlich auch sein, daß er seine “Argumentationen” aufgrund seines fortgeschrittenen Alters einfach nur vergessen hat – dann sollte man (weiterhin) mit ihm Mitleid haben und ihm alles Gute für seinen Abflug nach Portugal wünschen. Auf daß er sich dort nicht mehr vor kleinen Jungs fürchten muß.

    Anmerkung:
    Es ist lustig, daß Sie nun angesichts fehlender Argumente Ihre alten “Beiträge” recyclen (müssen). Sie merken gar nicht, wie sehr Sie sich damit selbst zum “Björn” machen, gell?

    Grundgütiger.

      (Zitat)  (Antwort)

  58. berndgrimm sagt:

    Anhang

    berndgrimm: Erst im August dieses Jahres hatte Premierminister Prayuth seine eigene Facebook Seite eröffnet. Dabei behaupten viele Nutzer in den sozialen Netzwerken, dass dies vor allem ein Versuch sei, in der breiten Öffentlichkeit freundlicher und zugänglicher zu erscheinen.
    In jedem Fall ist Prayuth ein Spätanfänger. Sein scheinbar besiegter politischer Konkurrent, Yingluck Shinawatra, hat mittlerweile eine Anhängerschaft von mehr als 6 Millionen Menschen auf Facebook.

    Ja, aber die iss wech und Onkel TU immer noch da!
    Wers am längsten aushält hat gewonnen?
    Oder hat Prayuth ganz einfach sein Taxi nach Kambodscha verpasst?

    Nein! Letzte Woche hatte Prayuth einen so überzeugenden Auftritt
    im Weissen Haus dass Trump zitternd nach Puerto Rico geflüchtet ist.
    Am 30.Oktober wird er Zuckerberg erklären wie sein Facebook
    auszusehen hat.
    Der World Wide Web Pilot sieht sich selber eben immer vorn!

      (Zitat)  (Antwort)

  59. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: … die iss wech und Onkel TU immer noch da …

    Bisher hat unser “Gaga-Björn” zwar stets und starrsinnig behauptet, “Ma-dam” Yingluck sei gar nicht ins Ausland geflüchtet, sondern immer noch in Thailand – aber wenn’s in seine FAKE-NEWS paßt, schert ihn sein Unsinn von gestern, vorgestern und all die Tage davor einfach nicht mehr.

    Und dann behauptet so ein Björn halt schnell mal das Gegenteil.

    Kann natürlich auch sein, daß er seine “Argumentationen” aufgrud seines fortgeschrittenen Alters einfach nur vergessen hat – dann sollte man (weiterhin) mit ihm Mitleid haben und ihm alles Gute für seinen Abflug nach Portugal wünschen. Auf daß er sich dort nicht mehr vor kleinen Jungs fürchten muß.

      (Zitat)  (Antwort)

  60. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Erst im August dieses Jahres hatte Premierminister Prayuth seine eigene Facebook Seite eröffnet. Dabei behaupten viele Nutzer in den sozialen Netzwerken, dass dies vor allem ein Versuch sei, in der breiten Öffentlichkeit freundlicher und zugänglicher zu erscheinen.
    In jedem Fall ist Prayuth ein Spätanfänger. Sein scheinbar besiegter politischer Konkurrent, Yingluck Shinawatra, hat mittlerweile eine Anhängerschaft von mehr als 6 Millionen Menschen auf Facebook.

    Ja, aber die iss wech und Onkel TU immer noch da!
    Wers am längsten aushält hat gewonnen?
    Oder hat Prayuth ganz einfach sein Taxi nach Kambodscha verpasst?

    Nein! Letzte Woche hatte Prayuth einen so überzeugenden Auftritt
    im Weissen Haus dass Trump zitternd nach Puerto Rico geflüchtet ist.
    Am 30.Oktober wird er Zuckerberg erklären wie sein Facebook
    auszusehen hat.
    Der World Wide Web Pilot sieht sich selber eben immer vorn!

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com