Innenminister verteidigt Kauf von Radarpistolen mit Anstieg der Unfälle

Innenminister General Anupong Paojinda verteidigte seine Bestellung von Radarpistolen für die Polizei. Er sagte, diese würden dringend benötigt.

Wegen der ansteigenden Zahl von Verkehrsunfällen brauche die Polizei moderne Geräte, um die Straßenverkehrsordnung durchzusetzen, sagte General Anupong. Daher seien die Radarpistolen bestellt worden. Im Übrigen wisse er nichts über den Preis, er habe lediglich den Antrag von Behörden an das Kabinett weitergereicht und dann den Vertrag unterschrieben. STIN berichtete hier.

Die Anschaffung kostet ca. 573 Millionen Baht, der Preis einer Radarpistole beläuft sich auf 675.000 Baht. 849 Stück wurden bestellt.

Der Gelbhemdenaktivist Veera Somkwamkid hatte mitgeteilt, dass eine Radarpistole in der Regel 130.000 Baht pro Stück kostet.

Die Macher der kritischen Facebook-Seite CSI LA wiesen anhand eines Links nach, dass die bestellten Radarpistolen auf einer Website zum Preis von nur 1000 Dollar pro Stück verkauft werden, das sind ca. 34.000 Baht.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

10 Responses to Innenminister verteidigt Kauf von Radarpistolen mit Anstieg der Unfälle

  1. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambusn1hhders!!ede: Mehr Unfaelle und weniger Verkehrstote!
    Wie ueberall in der Welt, was mit den steigenden Zulassunen zusammemhaengt

    DAS sollte natuerlich ZulassunGen heissen!

    ROTHkaeppchen: in Thailand heisst es für 2017: mehr Unfälle und mehr Verkehrstote.

    bis zum 21.10.2016 folgende Zahlen:

    Unfälle gesamt: 625.596
    Verkehrstote: 7.864

    bis zum 21.10.2017 folgende Zahlen:

    Unfälle gesamt: 807.278
    Verkehrstote: 12.054

    Also gegenüber Vorjahr um über 4.000 VT mehr und auch fast 200.000 Unfälle mehr.

    Wie du dann auf sinkende Zahlen kommst, die Regierung aber o.g. Steigerung bestätigt,
    weiss vermutlich keiner – du vermutlich selbst auch nicht.

    Ihr vergleicht VORSAETLICH(um zu Verwirren!!!) Faule Bananen mit mit unreifer Ananas und vertauscht noch die Etiketten.
    DieLuegenpresse macht das professionell, DAS ist bereits Betrug.
    Da ich hier meine Grafik nicht habe, werde ich sie nachreichen!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Ihr vergleicht VORSAETLICH(um zu Verwirren!!!) Faule Bananen mit mit unreifer Ananas und vertauscht noch die Etiketten.
      DieLuegenpresse macht das professionell, DAS ist bereits Betrug.
      Da ich hier meine Grafik nicht habe, werde ich sie nachreichen!

      wir veergleichen dieDeath at the scene – Toten”
      2016: bis zum 21.10 und dann
      2017: bis zum 21.10

      Wo ist hier die faule Banane? Bitte erklär mal?

      Aber ok, dann werfe ich mal eine Grafik ein. Aber das müllst du sicher wieder zu.

      Hier die VT (death at the scene) 2016 (bis 21.10.2016)

      und hier bis zum 21.10.2017

      Da sieht man deutlich das es wesentlich mehr sind. Über 4000 VT mehr.
      Bitte dazu nix abziehen, nix dazu zählendas sind einfach VT ohne KH-VT.
      Die kommen erst nächstes Jahr dazu. 2016 kamen dann ca 14.000 KH-VT dazu.
      Wenn man für 2017 auch etwa 14-15.000 rechnet, da es vermutlich dann auch mehr KH-VT gibt, wenn es
      mehr Unfälle gabdann sind wir momentan schon bei über 26.000 VT + KH-VT.

      Wie schon die Regierung feststellte, d.j. um einiges mehr, man geht von 25% mehr VT aus. Kam auch auf den
      Meetings mit WHO, DLT, Polizei und Verkehrsministerium so zur Sprache.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  2. berndgrimm says:

    Da streiten sich die Protagonisten (oder auch Zweitnicks nach Art des Hauses)
    tatsächlich darum ob es in Thailand nun 15.000 oder 30.000 Verkehrstote
    dieses Jahr geben wird!
    Makaber! How low can you go?
    Wer sich die Anarchie auf Thailands Strassen ansieht wundert sich dass es
    nicht noch viel mehr sind.

    Aber Alles nur um vom Thread Thema abzulenken!
    Da bestellt diese formidable Militärdiktatur die seit geraumer Zeit
    schon überhaupt nix mehr gebacken bekomm
    neues Spielzeug für die “Polizei”!
    Angeblich um die Ubfallzahlen zu senken.
    In keinem Land der Welt werden die Unfallzahlen durch Radarpistolen gesenkt!
    Nur durch qualifizierte Polizeiarbeit ist dies mit solchen Hilfsmitteln möglich.
    Qualifizierte Polizeiarbeit gibt es in Thailand aber auch nach dreieinhalb Jahren
    “guter” Militärdiktatur nicht.Im Gegenteil.
    Jetzt hat die “Polizei” ihre lächerlichen Kontrollen wo für Nichtigkeiten
    Kleingeld kassiert wird auch noch eingestellt!
    Damit sie sich um ihr Hauptgeschäft mit der Kriminalität kümmern kann.
    Natürlich wird das unbrauchbare Spielzeug etwas teurer als woanders
    schliesslich müssen soviele unterbeschäftigte Edelthai davon leben!
    Thailand 4.0 eben!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  3. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie du dann auf sinkende Zahlen kommst, die Regierung aber o.g. Steigerung bestätigt,
    weiss vermutlich keiner – du vermutlich selbst auch nicht.

    :LINK: oder Liar
    Die LuegenPresse verdreht die Zahlen und schlaegt. Den WHO-Aufsclag DRAUF, OBWOHL 16% abgezogen werden muessen.
    DESWEGEN MUESSEN MENSCHEN WETER STERBEN!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      STIN: Wie du dann auf sinkende Zahlen kommst, die Regierung aber o.g. Steigerung bestätigt,
      weiss vermutlich keiner – du vermutlich selbst auch nicht.

      :LINK: oder Liar
      Die LuegenPresse verdreht die Zahlen und schlaegt. Den WHO-Aufsclag DRAUF, OBWOHL 16% abgezogen werden muessen.
      DESWEGEN MUESSEN MENSCHEN WETER STERBEN!

      nein, 16% müssen dann dazugeschlagen werden, wenn die 30 Tages-Regelung angewendet wird.
      Da WHO keine 30-Tages-Regelung anwendet, kannst du die 16% vergessen. Jetzt kapiert.

      AUch hat nicht die Lügenpresse die gestiegenen Zahlen publiziert, sondern die Regierung selbst.
      Die zahlen sind um 25% gegenüber dem Vorjahr gestiegen, sagt die Regierung.
      Du drehst es einfach umwas hast du davon. Wirst du dafür bezahlt?

      DESWEGEN MUESSEN MENSCHEN WETER STERBEN!

      Menschen sterben, weil die Verkehrsämter lange Zeit solche Beamte wie dich entscheiden liessen.
      Das wurde nun buddha sei dankdurch den Putsch gestoppt und nun läuft es einigermassen in die richtige Richtung.
      Aber die Umsetzung wird noch Jahre dauernbis dahin ist TH auf Platz 1 weltweit mit den meisten Todesfällen.
      Wenn das nicht schon d.J. passiert. Es werden ca 30.000 VT für 2017. DIe von der Regierung vorgelegten
      Zahlen hab ich schon mehrmals nachgewiesen und verlinkt.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Die Studie beziffert den Anteil der später als nach 30 Tagen Verstorbenen auf 5 bis 16 Prozent.

      lies diesen Satz ganz langsam durch und dann überlege nochmals genauwarum du 16% abziehen möchtest.
      Wenn ich also eine Zahl von 10.000 VT haben, die innerhalb von 30 Tagen gestorben sind, dann hab ich eine Zahl von
      11.600 VT – die dann durch einen Unfall gestorben sind. Soweit kannst du noch folgen, oder?
      Aber da WHO nicht mit der 30-Tages-Regel arbeitet, UN auch nichtnur die EU, kannst du sowohl die 30 Tage, als auch die
      16% einfach vergessen. Die WHO-Zahl von 24.320 VT sind Tote ohne der 30-Tagesregel.
      TH verwendet auch keine 30-Tages-Regel. Nur Europa und da auch nicht alle Staaten.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

      • <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DieStudiebeziffertdenAnteilderspäteralsnach30TagenVerstorbenenauf5bis16Prozent.

        liesdiesenSatzganzlangsamdurchunddannüberlegenochmalsgenau–warumdu16%abziehenmöchtest.WennichalsoeineZahlvon10.000VThaben,dieinnerhalbvon30Tagengestorbensind,dannhabicheineZahlvon11.600VT–diedanndurcheinenUnfallgestorbensind.Soweitkannstdunochfolgen,oder?AberdaWHOnichtmitder30-Tages-Regelarbeitet,UNauchnicht–nurdieEU,kannstdusowohldie30Tage,alsauchdie16%einfachvergessen.DieWHO-Zahlvon24.320VTsindToteohneder30-Tagesregel.THverwendetauchkeine30-Tages-Regel.NurEuropaunddaauchnichtalleStaaten.

        Euer verdrehtes Geschwurbel wird immer laecherlicher.
        Stelle doch einfach mal die offiziellen Zahlen(mitLink) der Regierung hir ein und dann auch gleich die aktuellen der WHO(NICHT die von 2013 die im Mai 2017 als WHO-Bericht 2016) veroeffentlicht wurde.
        Armutszeugnis, so haetten wir das vor 40 Jahren beim Bund bezeichnet. Korruption kannten wir damals nicht.

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie du dann auf sinkende Zahlen kommst, die Regierung aber o.g. Steigerung bestätigt,
        weiss vermutlich keiner – du vermutlich selbst auch nicht.

        :LINK: oder Liar
        Die LuegenPresse verdreht die Zahlen und schlaegt. Den WHO-Aufsclag DRAUF, OBWOHL 16% abgezogen werden muessen.
        DESWEGEN MUESSEN MENSCHEN WETER STERBEN!

        nein, 16% müssen dann dazugeschlagen werden, wenn die 30 Tages-Regelung angewendet wird.
        Da WHO keine 30-Tages-Regelung anwendet, kannst du die 16% vergessen. Jetzt kapiert.

        AUch hat nicht die Lügenpresse die gestiegenen Zahlen publiziert, sondern die Regierung selbst.
        Die zahlen sind um 25% gegenüber dem Vorjahr gestiegen, sagt die Regierung.
        Du drehst es einfach um – was hast du davon. Wirst du dafür bezahlt?

        Verdreher!
        Argumente habt ihr keine mehr?!!
        55555
        Wo sind die Links? Bezahlte Luegen werden nicht gebraucht.
        Eure Zahlen sind bereit alle VTs bis zum Ende des Jahres. (O-Ton STIN!!!!!)
        Jetzt streitest du das wieder ab.
        Du musst echt neu sein.
        Ansobsten betreibt ihr hier vorsaetzlich Verwirrung.
        Ich habe hier eine nachvollziehbare Berechnung beigefuegt und dabei bleibe ich!!!

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: DESWEGEN MUESSEN MENSCHEN WETER STERBEN!

        Menschen sterben, weil die Verkehrsämter lange Zeit solche Beamte wie dich entscheiden liessen.
        Das wurde nun buddha sei dank – durch den Putsch gestoppt und nun läuft es einigermassen in die richtige Richtung.
        Aber die Umsetzung wird noch Jahre dauern – bis dahin ist TH auf Platz 1 weltweit mit den meisten Todesfällen.
        Wenn das nicht schon d.J. passiert. Es werden ca 30.000 VT für 2017. DIe von der Regierung vorgelegten
        Zahlen hab ich schon mehrmals nachgewiesen und verlinkt.

        :LINK: oder Liar

        &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  4. emi_rambusn1hhders!!ede: Mehr Unfaelle und weniger Verkehrstote!
    Wie ueberall in der Welt, was mit den steigenden Zulassunen zusammemhaengt

    DAS sollte natuerlich ZulassunGen heissen!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      emi_rambusn1hhders!!ede: Mehr Unfaelle und weniger Verkehrstote!
      Wie ueberall in der Welt, was mit den steigenden Zulassunen zusammemhaengt

      DAS sollte natuerlich ZulassunGen heissen!

      in Thailand heisst es für 2017: mehr Unfälle und mehr Verkehrstote.

      bis zum 21.10.2016 folgende Zahlen:

      Unfälle gesamt: 625.596
      Verkehrstote: 7.864

      bis zum 21.10.2017 folgende Zahlen:

      Unfälle gesamt: 807.278
      Verkehrstote: 12.054

      Also gegenüber Vorjahr um über 4.000 VT mehr und auch fast 200.000 Unfälle mehr.

      Wie du dann auf sinkende Zahlen kommst, die Regierung aber o.g. Steigerung bestätigt,
      weiss vermutlich keinerdu vermutlich selbst auch nicht.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  5. Mehr Unfaelle und weniger Verkehrstote!
    Wie ueberall in der Welt, was mit den steigenden Zulassunen zusammemhaengt

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com