Premier Prayuth gelobt Besserung bei Reformen

Premierminister Prayut Chan-o-cha gelobte am Dienstag, die Reformpläne seiner Regierung erfolgreich durchzusetzen. Er erklärte, man habe unermüdlich an diesem bedeutenden Vorhaben gearbeitet, auch wenn die bisher erzielten Fortschritte immer noch als relativ gering eingeschätzt werden müssen. Des Weiteren forderte er die Menschen zur Mithilfe beim Durchsetzen der Reformen auf.

Die Menschen sollten helfen, das Land zum Besseren zu verändern, sagte er und fügte hinzu, dass die Regierung ihrerseits alles daran setzen werde, alle anstehenden Probleme zu lösen.

Die Reformen zählen zu den entscheidenden Aufgaben, seit dem Amtsantritt der Militärregierung im Jahr 2014. Sie wurden erstmals von dem von der Junta ernannten Nationalen Reformrat aufgegriffen, der einen Reformplan entwarf, welcher vom Nationalen Reformausschuss (NRSA) weiterbearbeitet wurde. Nach der Verabschiedung des neuen nationalen Reformgesetzes vor einem Monat, wurde der NRSA aufgelöst.

Das neue Gesetz schuf 13 Komitees, die in entscheidenden Bereichen, von der Politik bis zur Umwelt, an den Reformen arbeiten. Sie sind verpflichtet, der Regierung bis Dezember dieses Jahres Reformpläne vorzulegen, die innerhalb der nächsten fünf Jahre umgesetzt werden sollen. Weiterhin müssen die Reformpläne der Ausschüsse der neuen nationalen 20-Jahres-Strategie entsprechen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Premier Prayuth gelobt Besserung bei Reformen

  1. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Es ist nirgendwo Polizei zu sehen obwohl die Polizeistation voll ist

    Immer dieselbe Leier …

    Wenn es den (wahrscheinlich sogar nachweislich) korrupten Polizeibeamten aber mal an den Kragen gehen soll, bleibt unser “Experte” schön (auffällig?) still. Das paßt ja nicht in das Bild, das er den LeserInnen gerne einzureden versucht.

    Sicherlich geht es zu langsam, als man es sich wünschen würde – aber wer die thailändischen Verhältnisse auch nur rudimentär zu erkennen in der Lage ist (und nicht nur ein abstruses falsches Bild zeichnen will), weiß, daß die Anklage gegen gleich 15 meist höhere Polizeibeamte in Phuket ein Erfolg im Kampf gegen die Korruption der weiterhin Thaksin-geführten “Sicherheitskräfte” ist. Ein kleiner nur, gewiß.

    Aber es geht voran.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Emi: Die Meldung fuer 2016 waren nur “death AT the scene”.
    2015 lag dieser Wert bei 15.000VTs. Also fast schon eine Halbierung!!!!!

    ROTHkaeppchen: nein, du verstehst auch das nicht – Wahnsinn.

    2015 gab es 24.237 VT – inkl. KH-VT
    Die Regierung meldete aber nur 15.000+ VT – auch alles zusammen. Das waren aber Zahlen von 2012, wie du schon mal
    richtig erkannt hast. Regierungszahlen von 2015 gibt es nicht, haben die nicht mehr gemeldet.
    2015 gab es also auch um die 10.000 VT death at the scene + dann die 14.000+ KH-VT, die von der WHO ermittelt
    wurden.

    Du muellst und luegst ohne Ende! Das Folgende hast du gerade geschrieben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es gab 2016 bis 31.10.2016 – 8.079 VT und 2017 bis heute schon: 12.139 VT. Alles nachweisbar und von der
    Regierung und Road Safety Dep. schon bestätigt – auch vom DLT.

    Du kommst alle fuenf Minuten mit was neuem. DAS ist eure Taktik!

    MNach eine Grafik , wie ich die gemacht habe, damit du nicht staendig was neues schwurbelst.
    Fuer mich ist das laecherlich , was ihr hier betreibt!!
    Hat aber eigentlich nichts mit dem Thema zu tun!!
    DAS uebergehst du wieder:

    emi_rambusn1hhders!!ede: berndgrimm,

    Ihr habt sicher noch keine Reform mitgemacht??

    Grundsaetzlich besteht sie aus drei grossen Teilen:
    -IST-Aufnahme
    -SOLL-Beschreibung
    -Einfuehrung

    In der Sollbeschreibung beginnt dann auch die Erstellung der KonzernSoftware.
    Aber auch Gesetze muessen erarbeitet und beschlossen werden.

    Fuer “bezahlte Kritiker”, die GegenPropaganda, nuetzliche Idioten, die Luegenpresse … ist diese Zeit natuerlich ein gefundenes Fressen, weil sich nicht viel Sichtbares tut.
    Ich finde den Vergleich mit dem folgenden Video gut!

    https://m.youtube.com/watch?v=1QtdPfz_faM

    Die Istaufname koennte man grob mit dem protokollierten Einsammeln der DominoSteine gleichsetzen.
    Die SOLL-Beschreibung waere dann der AUFBAU der Strecke.
    Und dann kommt die Einfuehrung (siehe Video).
    Happy
    Natuerlich werden unzaehlige Teilmassnahmen staendig umgesetzt. Dazu gehoert die Verbesserung der Sicherheit im Strassenverkehr, wodurch jetzt schon (relativ) die Zahl der Verkehrstoten um 50% reduziert wurde.
    Die SOLL-Beschreibung braucht sehr viel Zeit, wo es die “vereinigten Kritiker” leicht haben, Oberwasser zu gewinnen.

    Aber am Ende (siehe auch Film)geht es sehr schnell.
    Ich denke, zur Zeit sind deswegen auch viele Auslaender in TH.
    Die jetzt naechste Phase bis Dezember, dient auch dem Zeitgewinn. Ich denke viel wird dabei nicht rauskommen.
    Danach rueckt aber die naechste Generation nach, bis alle Verhinderer in “Ruhestand” sind.
    Happy-Grin

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Emi: Die Meldung fuer 2016 waren nur “death AT the scene”.
      2015 lag dieser Wert bei 15.000VTs. Also fast schon eine Halbierung!!!!!

      dein Lügengebäude kracht gerade zusammen. Lies mal die Erklärung der Offiziellen :-)
      https://www.thaivisa.com/forum/topic/1008745-thai-road-carnage-a-million-injuries-and-24000-deaths-per-year-official-admits/?utm_source=newsletter-20171028-1343&utm_medium=email&utm_campaign=news

      24.000 VT Jahr für Jahr. Also mein lieber emi_rambus – hattest du nicht von Halbierung geschrieben?
      Du solltest deine Fake-Bildchen nachjustieren.

      2017 werden es keine 24.000 mehr, wie 2015 und 2016. Eher 30.000.
      Auch das hat die Regierung schon bestätigt – 25% mehr als letztes Jahr. Das wären dann,
      wenn man die soeben bestätigten 24.000 hernimmt – genau 30.000.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. Raoul Duarte sagt:

    STIN: solche Gerüchteverbreiter müssen weg bzw. ausfindig gemacht werden

    Vollste Zustimmung. Alle, die mit ihren FAKE-NEWS und Verschwörungs.Theorien versuchen, den Fortgang in Thailand zu behindern, sollten für ihr Tun zur Verantwortung gezogen werden.

    Natürlich KEINE Todesstrafe (nur, um unseren VT gleich die Luft aus den Segeln zu nehmen), sondern eine den bestehenden Gesetzen entsprechende Strafe, deren Sinn vor allem in dem Aufzeigen ihres Vergehens besteht.

      (Zitat)  (Antwort)

  4. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fakten sind nämlich, das die Verkehrstoten um mind. 25% gegenüber Vorjahr angestiegen sind.
    Es gab nie eine 50%ige Senkung, es gibt dazu nicht einen Link, nicht eine seriöse Quelle weltweit.
    Somit hast du Recht – solche Gerüchteverbreiter müssen weg bzw. ausfindig gemacht werden und bestraft.

    Jetzt mal abgesehen von den Statistiken die in Thailand eh äusserst fragwürdig sind.
    Man muss nur auf die Strassen gehen um die Realität zu sehen.
    Heute ist ja der grosse Trauerfeiertag.
    Ich war heute Vormittag bei uns unterwegs.
    In unserem grossen Park hat man 50.000 Stühle aufgestellt
    wo heute Abend die Trauerfeier stattfindet.Mit Grossbildleinwand!
    Die Plätze sind alle ausgebucht obwohl unsere Gemeinde nur 20.000 Einwohner hat.
    Es war auch viel Verkehr unterwegs.
    Es ist aussergewöhnlich gut organisiert. Da der Parkplatz des Parks für
    die Feier mitbenutzt wird hat man viele Parkplätze im Scout Camp,
    an der Tambon Verwaltung , an allen öffentlichen Verwaltungen
    und in den Malls eingerichtet. Es gibt Sontheaw Transfers zum Park.
    Wir haben ja genug Songtheaws weil es keine Linienbusse mehr gibt.
    Der gesamte Verkehr wird von vielen zivilen Freiwilligen und Militärs
    geregelt. Es ist nirgendwo Polizei zu sehen obwohl die Polizeistation
    voll ist.Jedenfalls der Parkplatz.
    Seitdem die Soldaten vor unserer Polizeistation abgezogen wurden,
    vor einigen Wochen schon, gibt es garkeine Polizei mehr auf den Strassen!
    Auch keine Streifenwagen.
    Bei uns passiert ja auch nix aber bedenklich ist es schon.

      (Zitat)  (Antwort)

  5. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wichtig wäre erst mal, Gerüchteverbreiter auszusschalten, weil die jede Reformer verhindern wollen

    So isses!
    Deswegen dachte ich ja, die lassen euch nicht mehr rein!?
    555555
    Die Meldung fuer 2016 waren nur “death AT the scene”.
    2015 lag dieser Wert bei 15.000VTs. Also fast schon eine Halbierung!!!!!

    Auf diesen Wert hat die WHO etwa2/3 draufgeschlagen, um einen Verglech zu den restlichen Laendern zu haben, die nach der “30-TaeRegel” melden, zu haben.
    JETZT(!!!) werden aber von TH ALLE VTs bis zum Jahresende gemeldet.
    DAS sind im Schnitt etwa 16% mehr, wie die “30-TageRegel”.
    DAS ist grundsaetzlich nicht falsch, fuehrt aber wieder dazu, die Zahlen sind nicht vergleichbar.
    Und da unterstelle ich bei euch(STINs) VORSATZ!!!
    Wenn man vergleichbare Zahlen gegegenueberstellt, hat TH bereits die Haelfte reduziert, was noch nie einer i so kurzer Zeit geschafft hat.Da geht ihr ueberhaupt nicht ein:

    emi_rambusn1hhders!!ede: berndgrimm,

    IhrhabtsichernochkeineReformmitgemacht??

    GrundsaetzlichbestehtsieausdreigrossenTeilen:-IST-Aufnahme-SOLL-Beschreibung-Einfuehrung

    InderSollbeschreibungbeginntdannauchdieErstellungderKonzernSoftware.AberauchGesetzemuessenerarbeitetundbeschlossenwerden.

    Fuer“bezahlteKritiker”,dieGegenPropaganda,nuetzlicheIdioten,dieLuegenpresse…istdieseZeitnatuerlicheingefundenesFressen,weilsichnichtvielSichtbarestut.IchfindedenVergleichmitdemfolgendenVideogut!

    DieIstaufnamekoenntemangrobmitdemprotokolliertenEinsammelnderDominoSteinegleichsetzen.DieSOLL-BeschreibungwaeredannderAUFBAUderStrecke.UnddannkommtdieEinfuehrung(sieheVideo).NatuerlichwerdenunzaehligeTeilmassnahmenstaendigumgesetzt.DazugehoertdieVerbesserungderSicherheitimStrassenverkehr,wodurchjetztschon(relativ)dieZahlderVerkehrstotenum50%reduziertwurde.DieSOLL-BeschreibungbrauchtsehrvielZeit,woesdie“vereinigtenKritiker”leichthaben,Oberwasserzugewinnen.

    AberamEnde(sieheauchFilm)gehtessehrschnell.Ichdenke,zurZeitsinddeswegenauchvieleAuslaenderinTH.DiejetztnaechstePhasebisDezember,dientauchdemZeitgewinn.Ichdenkevielwirddabeinichtrauskommen.DanachruecktaberdienaechsteGenerationnach,bisalleVerhindererin“Ruhestand”sind.

    Warumhastdu du scon wieder etwas an der Funtion Zitat geaendert!
    :evil:
    Fuer mich seid ir schlechte Verlierer!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: wichtig wäre erst mal, Gerüchteverbreiter auszusschalten, weil die jede Reformer verhindern wollen

      So isses!
      Deswegen dachte ich ja, die lassen euch nicht mehr rein!?
      555555
      Die Meldung fuer 2016 waren nur “death AT the scene”.
      2015 lag dieser Wert bei 15.000VTs. Also fast schon eine Halbierung!!!!!

      nein, du verstehst auch das nicht – Wahnsinn.

      2015 gab es 24.237 VT – inkl. KH-VT
      Die Regierung meldete aber nur 15.000+ VT – auch alles zusammen. Das waren aber Zahlen von 2012, wie du schon mal
      richtig erkannt hast. Regierungszahlen von 2015 gibt es nicht, haben die nicht mehr gemeldet.
      2015 gab es also auch um die 10.000 VT death at the scene + dann die 14.000+ KH-VT, die von der WHO ermittelt
      wurden. 2015 und 2016 waren etwa gleich – auch der 2. Platz war gleich. Erst 2017 gab es einen Anstieg von
      mehr als 25% bei den VT. Wenn die auch bei den KH-VT um 25% angestiegen sind, haben wir d.J. über 30.000 VT.

      Wir haben heute schon 12.187 VT death at the scene. Die Regierung kommt d.j. hochgerechnet auch auf über 13.000 VT.
      Im ersten halben Jahr waren es 6.712 gegenüber dem Vorjahr von 5.308. Alles nur death at the scene.

      Also verbreite hier bitte keine Gerüchte, wenn die Regierung schon mitgeteilt hat, das es um 25% mehr VT gibt.

      http://der-farang.com/de/pages/im-ersten-halbjahr-erheblich-mehr-verkehrstote#7

      Wenn man vergleichbare Zahlen gegegenueberstellt, hat TH bereits die Haelfte reduziert, was noch nie einer i so kurzer Zeit geschafft hat.Da geht ihr ueberhaupt nicht ein:

      nein, du vergleichst Zahlen aus 2012 mit Zahlen aus 2015. Sorry, geht nicht. 2012 war TH noch nicht auf Platz 2 – irgendwo auf
      Platz 7 oder 8.

      Ich vergleiche haargenau Zahlen aus 2017 mit dem Vorjahr – aber nicht mit 2012.
      Auch vergleiche ich Zahlen death at the scene von 2017 mit death at the scene von 2016 und nicht gemischt.
      Weiters vergleiche ich dann 2018 die Zahlen der WHO miteinander und nicht WHO mit Regierungszahlen, obwohl es
      nun auch schon besser geworden ist. Man zählt wohl auch nun schon am Wochenende. Gut so….

      Fuer mich seid ir schlechte Verlierer!!

      richtig, wir verlieren unseren Kampf gegen die VT sowieso. Werden jedes Jahr mehr.
      Kann man nix machen, wenn die Thais auf der Strasse sterben wollen, sollen sie das tun.
      Nahe Verwandte von uns finanziere ich Fahrschule und dann passt es. Kleiner Neffe, um die 10 – bekommt in
      5 Jahren auch seine Ausbildung bei Honda von mir. Soviel Zeit muss sein – rettet ev. sein Leben.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm,

    Ihr habt sicher noch keine Reform mitgemacht??

    Grundsaetzlich besteht sie aus drei grossen Teilen:
    -IST-Aufnahme
    -SOLL-Beschreibung
    -Einfuehrung

    In der Sollbeschreibung beginnt dann auch die Erstellung der KonzernSoftware.
    Aber auch Gesetze muessen erarbeitet und beschlossen werden.

    Fuer “bezahlte Kritiker”, die GegenPropaganda, nuetzliche Idioten, die Luegenpresse … ist diese Zeit natuerlich ein gefundenes Fressen, weil sich nicht viel Sichtbares tut.
    Ich finde den Vergleich mit dem folgenden Video gut!

    https://m.youtube.com/watch?v=1QtdPfz_faM

    Die Istaufname koennte man grob mit dem protokollierten Einsammeln der DominoSteine gleichsetzen.
    Die SOLL-Beschreibung waere dann der AUFBAU der Strecke.
    Und dann kommt die Einfuehrung (siehe Video).
    Happy
    Natuerlich werden unzaehlige Teilmassnahmen staendig umgesetzt. Dazu gehoert die Verbesserung der Sicherheit im Strassenverkehr, wodurch jetzt schon (relativ) die Zahl der Verkehrstoten um 50% reduziert wurde.
    Die SOLL-Beschreibung braucht sehr viel Zeit, wo es die “vereinigten Kritiker” leicht haben, Oberwasser zu gewinnen.

    Aber am Ende (siehe auch Film)geht es sehr schnell.
    Ich denke, zur Zeit sind deswegen auch viele Auslaender in TH.
    Die jetzt naechste Phase bis Dezember, dient auch dem Zeitgewinn. Ich denke viel wird dabei nicht rauskommen.
    Danach rueckt aber die naechste Generation nach, bis alle Verhinderer in “Ruhestand” sind.
    Happy-Grin

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Natuerlich werden unzaehlige Teilmassnahmen staendig umgesetzt. Dazu gehoert die Verbesserung der Sicherheit im Strassenverkehr, wodurch jetzt schon (relativ) die Zahl der Verkehrstoten um 50% reduziert wurde.

      wichtig wäre erst mal, Gerüchteverbreiter auszusschalten, weil die jede Reformer verhindern wollen, in dem sie Fakten – die schon
      von Regierung, WHO, Road-Safety Orgas, UN usw. – absichtlich falsch interpretieren, um eine Reform vorzugaukeln,
      die nie stattgefunden hat.

      Fakten sind nämlich, das die Verkehrstoten um mind. 25% gegenüber Vorjahr angestiegen sind.
      Es gab nie eine 50%ige Senkung, es gibt dazu nicht einen Link, nicht eine seriöse Quelle weltweit.
      Somit hast du Recht – solche Gerüchteverbreiter müssen weg bzw. ausfindig gemacht werden und bestraft.
      Es gab 2016 bis 31.10.2016 – 8.079 VT und 2017 bis heute schon: 12.139 VT. Alles nachweisbar und von der
      Regierung und Road Safety Dep. schon bestätigt – auch vom DLT.

      Also leg einfach einen Link vor, bitte keine Fake-Fotos, die du selbst gemacht hast und dann reden wir weiter.
      Also Quellen, wo man nachlesen kann, das es eine Senkung der VT gegenüber Vorjahr um 50% gibt.
      Kannst du das nicht, würde ich nicht solche Gerüchte verbreiten, weil die Regierung inkl. WHO, DLT und UN bemühen sich
      derzeit wirklich massiv, durch Planungen von Massnahmen, diesen Rekord an VT im Jahr 2017 ab 2018 zu senken.
      Man sollte solche Bemühungen nicht durch Falschmeldungen, selbst erstellte falsche Berechnungen usw. gefährden.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fakt ist nun mal und ich bin froh, das es PRayuth auch so ähnlich sieht.
    Es gab bisher keine Reformen – absolut keine. Chuan Leekpai war wohl der letzte PM der umfangreiche Reformen
    umsetzte. Leider ist halt seine Landreform mitssglückt und Suthep hat das dann leider auch noch dazu benutzt,
    die Reichen reicher zu machen.

    Ich gestehe keinem in deutschsprachigen Foren, Blogs zu, das auch nur zu ueberblicken.

    richtig, daher bin ich ja froh, das es jene – die es überblicken, wie Prayuth nun auch so sehen und sich
    dafür entschuldigen, das es noch keinerlei Reformen gab.
    Aber er hat ja noch 20 Jahre Zeit, solange will er ja an der Macht bleiben bzw. das Militär.

    Damit bin ich einverstanden.Ich kann mir auch nicht vorstellen dass die grossen
    Reformen ausgerechnet in Ranong zu sehen sind während es hier weiter
    bergab geht.
    Diese Aussage steht aber ganz im Gegensatz zu dem was wir täglich
    an Reform Erfolgsmeldungen im Kanal 11 zu sehen bekommen.
    Wie schief die Lage hier ist kann man daran sehen dass die EEC
    die sich die Militärdiktatur selbst als Erfolg anrechnet
    auf Druck der japanischen JETRO zustande kommt.
    Die Japaner sind es leid mit unfähigen unwilligen und korrupten
    Thai Sesselpupsern zu tun zu haben.
    Die JETRO sagt Somkid jetzt was er zu tun hat und der gehorcht (hoffentlich)!
    Dass Prayuth noch 20 Jahre an der Macht bleiben will, glaube ich ihm gern.
    Reformen würde er auch in 20 Jahren nicht durchsetzen.
    So tun als ob , so heisst die Thai Devise!
    Leider gibt es in Thailand überhaupt keine echten Roten deshalb
    wird sich hier auch nix ändern.
    Auch nach “Wahlen” nicht.

      (Zitat)  (Antwort)

  8. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich habe schon bei mehreren grossen Reformen, Reorganisationen, … mitgearbeitet. Nur waren diese, im Vergleich zu dem was hier in TH laeuft alles nur ein Tropfen in einem Stausee!
    Ich bin mir sicher, es gab auch bisher nichts Vergleichbares weltweit!!

    Ich gestehe keinem in deutschsprachigen Foren, Blogs zu, das auch nur zu ueberblicken.
    Wenn man aber auch einschaetzen kann, was die Luegenpresse, die Steine-in -den-Weg-roller, Die Sand-ins-Getriebe-Schmeisser, die nuetzlichen-Idioten alles dagegen unternehmen, …. wurde bisher Grossartiges geleistet!
    Whistling

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe schon bei mehreren grossen Reformen, Reorganisationen, … mitgearbeitet. Nur waren diese, im Vergleich zu dem was hier in TH laeuft alles nur ein Tropfen in einem Stausee!
      Ich bin mir sicher, es gab auch bisher nichts Vergleichbares weltweit!!

      Fakt ist nun mal und ich bin froh, das es PRayuth auch so ähnlich sieht.
      Es gab bisher keine Reformen – absolut keine. Chuan Leekpai war wohl der letzte PM der umfangreiche Reformen
      umsetzte. Leider ist halt seine Landreform mitssglückt und Suthep hat das dann leider auch noch dazu benutzt,
      die Reichen reicher zu machen.

      Ich gestehe keinem in deutschsprachigen Foren, Blogs zu, das auch nur zu ueberblicken.

      richtig, daher bin ich ja froh, das es jene – die es überblicken, wie Prayuth nun auch so sehen und sich
      dafür entschuldigen, das es noch keinerlei Reformen gab.
      Aber er hat ja noch 20 Jahre Zeit, solange will er ja an der Macht bleiben bzw. das Militär.

      Die Sand-ins-Getriebe-Schmeisser, die nuetzlichen-Idioten alles dagegen unternehmen, ….
      wurde bisher Grossartiges geleistet!

      nein, hör doch Prayuth besser zu – es wurde noch gar nix geleistet. Auch nichts grossartiges.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. STIN STIN sagt:

    es soll ja Expats geben, die schon laufend Reformen sehen, wo keine sind.
    Nun endlich, hat Prayuth Klarheit geschaffen das Reformen bisher nur sehr
    geringfügig eingeleitet wurden. Ich kenne nur eine, die einigermassen schon eingeleitet wurde
    und das ist die Führerschein-Reform. Da tut sich wohl ein bisschen was.
    Mal sehen, ob bis 2018 der Zeitplan für die Umsetzung der “staatlichen Fahrschulen” erfolgen kann. Ich gehe eher für 2019 oder 2020 aus – bis die 15 Stunden Ausbildung zur Pflicht machen.

    Erst wenn das erfolgt ist, dann kann man von einer umfangreichen Reform sprechen, weil es dann
    keine Möglichkeiten mehr gibt, ohne Fahrausbildung zum FS zu gelangen. Durch Korruption mal ausgenommen.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com