Khon Kaen: weiterer Damm gebrochen – gesamter Stadtbezirk überschwemmt

Teile eines Dammes an einem Bewässerungskanal sind eingestürzt. Das führte dazu, dass Wasser aus dem Nam Phon Ringer Felder in einer Größenordnung von 30.000 Rai im Stadtbezirk überschwemmte.

Der drei Meter hohe Damm stürzte auf einer Länge von 30 Metern ein. Das Wasser ergoss sich auf dahinter gelegene Landwirtschaftsflächen.

Der Gouverneur von Khon Kaen, Somsak Jangtrul, inspizierte den Dammbruch. Er veranlasste, dass das Leck mit Sandsäcken gestopft wird.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

4 Responses to Khon Kaen: weiterer Damm gebrochen – gesamter Stadtbezirk überschwemmt

  1. emi_rambus says:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    DU bist ein Faker ohne ENDE!!!!!!
    Was einNam Phon Ringer Felder ” ist, weiss ich tatsaechlich nicht!

    Der drei Meter hohe Damm stürzte auf einer Länge von 30 Metern ein. Das Wasser ergoss sich auf dahinter gelegene Landwirtschaftsflächen.

    Landwirtschaftsflaechen? In deiner Fake-Ueberschrift steht aber:”gesamter Stadtbezirk überschwemmt”.
    Auf dem Bild ist kein DAMM zu sehen, der auf 30Meter Laenge eingebrochen ist!!!
    Schon gar keindreiMeter hoher”!!!
    Auch hier scheint es WIEDER so zu sein, es hat sich das NiederschlagsWasser auf der anderen Seite angestaut und das hat (wahrscheinlich sogar mit menschlischer Hilfe) den Damm durchbrochen, wodurch das ueberflutete Gebiet trockengelegt wurde.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: stammt von der Bangkok Post.

    Auch bei der BKK-Post gibt es Mitarbeiter, die der Luegenpresse und der Propaganda nahe zu sein scheint!!
    Gibt es einen Link?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du scheinst das Damm/Ring-Kanal-System nicht zu kennen. Hast mich ja schon mal gefragt, was ein Ringkanal ist.

    DAS ging um den STADTRINGKANAL in Chiang Mai!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann erklär ich dir das nochmals.

    An vielen kleineren Dämmen ist ein Ring-Kanal-System angeschlossen. Diese Kanäle laufen durch alle Dörfer,
    an allen Reisfeldern vorbei. Alle 14 Tage wird Wasser in die Ringkanäle geleitet.
    Bricht dieser Teil vom Damm, würde auch bei uns zuviel Wasser in diese Kanäle schiessen, die würden alle
    über die Ufer treten und den gesamten Bezirk unter Wasser setzen – weil eben die Ringkanäle sich durch alle Dörfer
    schlängeln.

    Sollte der Kanal dann nicht besserSchlängelKanal heissen? Oder erzaehlst du wieder den ueblichen Mist!
    WIE GENAU heisst denn der “Ringkanal” auf Thai!!????
    555555555 Jetzt sag blos nicht “Khlong”!

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      STIN,

      DU bist ein Faker ohne ENDE!!!!!!

      wenn schon, dann die Bangkok Post.

      Nein, das System kennst du nicht, daher nachvollziehbar, wenn es dich dabei schleudert.

      Was ein “Nam Phon Ringer Felder ” ist, weiss ich tatsaechlich nicht!

      eben, das System der Holländer kennst du nicht. Hab ich doch schon erwähnt.
      Das ist ein recht ausgeklügeltes System, das der König dann im Isaan und bei uns umgesetzt hat.
      Lässt die Damm-Verwaltung (bei uns ist es der Mae Khuang / Mae Ngat) alle 14 Tage Wasser aus, schiesst das Wasser in die trockenen
      Ringkanäle und die schlängeln sich durch alle Dörfer/Reisfelder usw.
      Von diesem Ringkanal weg, gibt es dann Schleusen zu den Reisfeldern. Wir mussten dann also, die Schleusen mit so einem
      grossen Rad oben, aufdrehen und konnten dann Wasser in das Reisfeld leiten.

      Wenn nun ein Teil in der Nähe der Damm-Schleuse brichtschiesst das Wasser alles in diesen Ringkanaloben beim
      Damm ist es ganz breit und geht dann wie ein Trichter untenbevor es in den Kanal schiesst – zusammen.

      Bricht bei uns nun dort ein Teil raus (schon viele Risse) – saufen unsere Dörfer hier durch die massiv überlaufenden
      Ringkanäle ab. Sieht man am Foto sehr deutlich. Das ist real ein schmaler Ringkanal, der dann zum
      reisenden Strom wird, weil immer mehr Wasser nachdrückt.
      Ich war schon dabeidas gleiche passiert ähnlich, wenn der Damm überläuftnur dann entsteht nicht soviel
      Druck, weil der ganze Damm überläuftwar ich zu schnell?

      Landwirtschaftsflaechen? In deiner Fake-Ueberschrift steht aber:”gesamter Stadtbezirk überschwemmt”.
      Auf dem Bild ist kein DAMM zu sehen, der auf 30Meter Laenge eingebrochen ist!!!

      mit Dämme hast du es nicht so – macht aber nix, die Holländer sind da gut darin. Alles von den Dutchs, das Know How
      meine ich.
      Nein, den Damm selbst siehtst du am Foto nicht, aber den Ringkanalder nun kein Kanal mehr ist, sondern schon
      ein reissender Flussda könnte man Wildwasser-Kanu fahren.

      Schon gar kein “dreiMeter hoher”!!!

      die sind höher als 3 Meter. Ich mach mal ein Foto, wenn ich zurück bin.

      In deiner Fake-Ueberschrift steht aber:”gesamter Stadtbezirk überschwemmt”.

      richtig, die Dörfer eines gesamten Stadtbezirkes. Das wäre bei uns dann Doi Saketda wäre alles unter
      Wasser. Also ein ganzer Amphoe-Bezirk und vermutlich bei uns noch darüber hinaus.

      Auch hier scheint es WIEDER so zu sein, es hat sich das NiederschlagsWasser auf der anderen Seite angestaut und das hat (wahrscheinlich sogar mit menschlischer Hilfe) den Damm durchbrochen, wodurch das ueberflutete Gebiet trockengelegt wurde.

      fassen wir das klarer verständlich zusammen: die fast 200 Dämme in TH sind mehrheitlich marode.
      Wenn ich bei unserem Damm vorbei fahren, gucke ich immer hoch und hoffe, das kein Wasser bei den recht grossen Rissen
      rauskommt. Wird aber vll irgendwann mal passieren. Dann gute Nacht Nachbarn. Dann kann ich Zelte in meinem Grundstück aufstellen.

      STIN: stammt von der Bangkok Post.

      Auch bei der BKK-Post gibt es Mitarbeiter, die der Luegenpresse und der Propaganda nahe zu sein scheint!!
      Gibt es einen Link?

      nein, ist austral. Besitzer – da läuft schon alles korrekt. Würde ein Redakteur Fakes verbreiten,
      würde ihn Prayuth schon rauswerfen lassen.

      STIN: Du scheinst das Damm/Ring-Kanal-System nicht zu kennen. Hast mich ja schon mal gefragt, was ein Ringkanal ist.

      DAS ging um den STADTRINGKANAL in Chiang Mai!!!

      das sind keine Reis-Ringkanäle, das sind Khlongsauf denen fuhr man vorher mit Booten rum. Also Wasserwege.
      Nix zu tun mit Hochwasser-Schutz, die laufen als erstes über. Stören eher…..
      Da fahren immer die Thais mit ihren Autos rein, wenn sie Bremse mit Gas verwechseln.

      Sollte der Kanal dann nicht besser “Schlängel”Kanal heissen? Oder erzaehlst du wieder den ueblichen Mist!

      bei uns werden dieKhlong mueang” genannt. Kann aber Nordsprache sein, vor allem dasmueang”.

      Das “mueangkann man auch verwenden für:

      ahan muaengLand-Essen, also das was die Rurals essen. Hat nix mit trad. Thaiküche zu tun
      pasa mueangLandsprache, die die Rurals/Grassroot-Thais sprechen

      WIE GENAU heisst denn der “Ringkanal” auf Thai!!????
      555555555 Jetzt sag blos nicht “Khlong”!

      doch, kann man sagen. Auch die Ringkanäle in der Stadt sind Khlongs. Die dienten aber nie für Reis, but
      als Wasserwege. Khlong mueang sind auch Bewässungskanäle.

      Aber alle Khlongs-Sorten waren nie für Hochwasser gedacht. Die machen bei Hochwasser grosse Probleme.
      Siehe Foto – das ist auch ein Khlong mueang, in Isaan-Sprache wohl ehernam huay

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

  2. emi_rambus says:

    Was fuer ein laecherlicher Beitrag! Kinderschreck und & Co verbreitet Angst und Schrecken und zieht das Lebenswerk des grossen Koenigs in den Dreck, NUR um Ladenhueter SolarEnergie vermarkten zu koennen.

    emi_rambus: Was soll ich auf diesen Muell antworten?

    Govt accelerates flood drainage, advises people to follow online information with discretion: PM

    28 Oct 2017 | 17:03 | (140 Viewer ) |

    BANGKOK, 28 October 2017 (NNT) – The government is closely monitoring the flood situation in all areas and expediting assistance to flood victims and water drainage while urging the people to follow online information with discretion.

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha was reported to be keeping watch on the flood situation in many areas, and was briefed of the current water level in Nakhon Sawan which was showing signs of ebbing as the water was flowing into Chao Phraya dam in Chainat. There is no government plan to increase the water discharge rate at the dam, while the allocation of water into the irrigation system will help reduce the water level and retain the water for use during dry season.

    The premier expressed his concerns over rumors in social media which exaggerated the situation, saying that even the water in Chao Phraya River actually overflowed Chainat, Singburi, and Ang Thong, and reached Pathum Thani and Nonthaburi, the actual situation would not be as severe as rumored.

    The water flow rate at Bang Sai, Ayutthaya, has been reported at an average 2,826 cubic meters per second, which is still below the maximum capacity of 3,500 cubic meters per second for Bangkok and the surrounding provinces. The water situation in Khlong Rangsit canal has remained under control, he said.

    The general public are advised to exercise caution when receiving or forwarding official documents related to the flooding disaster as misinterpretation of the language in these documents can cause misunderstanding.

    He said he had instructed the authorities to use simple and easy words in documents to be released or notified to the public which should contain specific affected areas, water volumes and correct guidelines. Affected persons were also advised to cooperate with the authorities to mitigate and solve their problems.

    The Royal Irrigation Department, the Department of Disaster Prevention and Mitigation, the Navy, and provincial offices, are working to contain the flood situation as quickly as possibly using water pumps and propellers to speed up drainage, and provide assistance to affected persons by delivering relief bags, as well as preparing to provide compensation according to official regulations.
    http://thainews.prd.go.th/website_en/news/news_detail/WNPOL6010280010002

    &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

    • STIN STIN says:

      Was fuer ein laecherlicher Beitrag! Kinderschreck und & Co verbreitet Angst und Schrecken und zieht das Lebenswerk des grossen Koenigs in den Dreck, NUR um Ladenhueter SolarEnergie vermarkten zu koennen.

      stammt von der Bangkok Post.

      Du scheinst das Damm/Ring-Kanal-System nicht zu kennen. Hast mich ja schon mal gefragt, was ein Ringkanal ist.

      Dann erklär ich dir das nochmals.

      An vielen kleineren Dämmen ist ein Ring-Kanal-System angeschlossen. Diese Kanäle laufen durch alle Dörfer,
      an allen Reisfeldern vorbei. Alle 14 Tage wird Wasser in die Ringkanäle geleitet.
      Bricht dieser Teil vom Damm, würde auch bei uns zuviel Wasser in diese Kanäle schiessen, die würden alle
      über die Ufer treten und den gesamten Bezirk unter Wasser setzenweil eben die Ringkanäle sich durch alle Dörfer
      schlängeln.

      Gibt es im Süden nicht, da dort kaum Reis angebaut wird. Also verzeih ich dir natürlich, das du davon keine
      Ahnung hast. Wie denn auch…..
      Nur solltest du dann solche Fakten nicht als Müll abtundamit beleidigst du das vom König eingerichtete
      Ringkanal-System. Das System Ringvaart stammt übrigens von Hollandbitte nicht kollabieren.
      Dort wurde es bei den Seen angelegtnicht für Reis, das wurde dann in TH abgeändert. Aber das System ist
      abgekupfert. Vermutlich von dem ehem. Direktor – der das Royal Irrigation Dep. aufgebaut und geleitet hat.

      &nbsp;&nbsp;(Zitat)&nbsp;&nbsp;(Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons&nbsp;Zaazu.com