Weiterhin freie Fahrt

Bangkok Post –            Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra unterstützt den Vorschlag des Verkehrsministeriums für weitere drei Monate freie Fahrten in bestimmten öffentlichen Bussen in Bangkok und der dritten Klasse der Bahn anzubieten, sagte Verkehrsminister Sukumpol Suwanatat nach einem Treffen mit ihr am Dienstag. Doch der Plan einer Pauschalgebühr in Höhe von 20 Baht für den BTS Skytrain und die MRT U-Bahn muss bis 2015 warten, sagte er.
ACM Sukumpol erklärte, dass innerhalb von zwei Jahren kompatible Tickets für Fahrten mit der BTS, MRT, den öffentlichen Bussen und Booten eingeführt werden damit die Fahrgäste bequemer durch die ganze Stadt reisen können.

Die Ministerpräsidentin betonte auch, dass das Projekt der 10 neuen Zugverbindungen in der Stadt vorangetrieben wird und im Zeitplan bleibt, sagte er.

ACM Sukumpol erklärte, dass das Programm der Gratisfahrten eigentlich am 15. Januar beendet werden sollte, aber nun bis zum 30. April verlängert wird, um einen Ausgleich für die hohen Lebenshaltungskosten der ärmeren Bevölkerung zu schaffen.

Doch auf lange Sicht muss eine alternative Lösung gefunden werden. Die Regierung kann die Kosten nicht auf unbestimmte Zeit tragen, sagte er.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/274508/pm-gives-green-light-for-3-month-extension-on-free-bus-service

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Weiterhin freie Fahrt

  1. berndgrimm sagt:

    ….. das Geld gehoert nicht (!) der Regierung…. :|

    Mit solchen Ideen kann man natürlich nicht erwarten noch länger
    hier als zahlender Gast willkommen zu sein.
    Wegen Umbauten haben wir momentan leider keinen Platz für die
    wohlverdiente Abschiebehaft.
    Aber Du kennst ja den Weg zum nächsten Grenzkontrollposten.
    Und vergiss nicht dein Austrittsticket zu kaufen.
    Ordnung muss sein!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Die Regierung kann die Kosten nicht auf unbestimmte Zeit tragen, sagte er.

    Solche Aussagen geben viel ueber die “Einstellung” zu den oeffentlichen Geldern wieder!
    ….. das Geld gehoert nicht (!) der Regierung, wenn sich alle darueber einig waeren, waere ein Land schon um einiges weiter. :|

      (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm sagt:

    Doch der Plan einer Pauschalgebühr in Höhe von 20 Baht für den BTS Skytrain und die MRT U-Bahn muss bis 2015 warten, sagte er.

    Wieso, wechselt dann die Regierung?

    Also es ist alles Tinneff!
    Was die Nutzer brauchen sind sozialverträglich gepreiste Zeitkarten
    für Schüler,Pendler und wirklich Arme.
    Nur sowas kommt in TH nie, weil man daran nichts verdienen kann.

      (Zitat)  (Antwort)

  4. berndgrimm sagt:

    Die Regierung kann die Kosten nicht auf unbestimmte Zeit tragen, sagte er.

    So gerne ich den wirklich Armen diese Freifahrten gönne,
    aber es stinkt mir dass an den Kompensationszahlungen
    an BMTA und SRT so viele Reiche sich noch reicher machen.
    Am Öffentlichen Nahverkehr und dessen Organisation ist
    in Thailand leider keiner interessiert.
    Sondern nur am Abkassieren bei den dazugehörigen “Megaprojects”.
    Die Stinkbombe der 4-6000 neuen Busse für die BMTA
    liegt noch bei der Pheua Thai.
    Man will sie irgendwie im Wahlkampf gegen Schweinchen Dick einsetzen.
    Da bin ich ja auf den Gegenkandidaten der Pheua Thai gespannt.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com