Nakhon Nayok: Autopsie gestoppt – weil Mittel fehlt

Eine weitere Autopsie des Kadetten, der unter mysteriösen Umständen verstarb, verzögert sich, weil dem Forensischen Institut benötigte Chemikalien ausgegangen sind.

Eine Quelle sagte, das Forensische Institut habe keine genügenden finanziellen Mittel, um diese Chemikalie anzuschaffen. STIN berichtete hier.

Dem Institut wurde die Leiche des 19 Jahre alten Pakapong „Moei“ Tanyaka am 25. Oktober übergeben. Es fehlten aber einige Organe. Die waren in einem Militärhospital entfernt worden und wurden am 23. November nachgereicht.

Warum solch eine wichtige Chemikalie nicht nachbestellt ist und wann diese wieder vorrätig ist, wurde offiziell nicht erklärt.

Wie mehrfach berichtet, starb der Kadett am 17. Oktober angeblich an Herzversagen. Der junge Mann hatte vor dem Tod mehrere Knochenbrüche erlitten, den Eltern wurde die Leiche zwar übergeben, indes fehlten mehrere Organe, unter anderem auch das Gehirn.

Bei einer ersten Autopsie wurde festgestellt, dass der Mann innere Blutungen in Milz und Leber hatte. Das führte zu der Frage, ob er womöglich an verabreichten Schlägen verstarb.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Nakhon Nayok: Autopsie gestoppt – weil Mittel fehlt

  1. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Geldmangel natürlich “von Oben” angeordnet

    Eine neue Verschwörungs-Theorie ohne jeden Beweis?

    Grundgütiger.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    Es ist leider eine beliebte und jedem bekannte Ausrede von Thai Behörden
    dass sie kein Geld haben um ihren Job zu tun.
    Ausrede bei unserer “Polizei” weshalb sie keine Streifen fahren:
    Kein Geld für Benzin.
    Genauso bei unserer “Marine Polizei” die zwei hochmoderne Schnellboote
    hat nach denen sich jede deutsche Wasserschutzpolizei die Finger lecken würde.
    In obigem Fall ist der Geldmangel natürlich “von Oben” angeordnet.

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    Als naechstes koennen die ihre Stromrechnung nicht zahlen. Dann faellt die Kuehlung aus und dann musste man wegen Seuchengafahr den Leichnam verbrennen.
    :roll:
    Der neue Haushaltsplan ist seit 1.10.17 in Kraft, also sind da noch Mittel fuer 10 Monate!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. STIN STIN sagt:

    vll sollte der Blog hier dem Forensik-Institut das Mittel – das fehlt, spenden.
    Würde er sogar machen, hätten die nicht soviele Panzer und Kriegswaffen bestellt :-)

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com