Polizei untersucht Vorfall am Suvarnabhumi Flughafen

Bangkok Post –          Die Polizei hat gegen einen hochrangigen Zollbeamten Ermittlungen eingeleitet, nach dem er einen Sicherheitsbeamten tätlich angegriffen hatte und sich den Sicherheitskontrollen am Flughafen Suvarnabhumi entzog. Der Beamte, Sombat Chartchaiwaiyawit, Leiter des Zolls am Flughafen, wurde nach dem Vorfall versetzt, bis die Untersuchungen abgeschlossen sind. Der Generaldirektor der Zollverwaltung, Somchai Poolsavasdi, bestätigte dies. Der Vorfall wurde auf einem Video festgehalten und auf Youtube veröffentlicht.
Herr Somchai sagte, dass die Untersuchung nach 30 Tagen abgeschlossen sein sollte. Herr Sombat wurde derweil in das Büro der zentralen Verwaltung versetzt.

Somchai erklärte, dass ihm der Vorfall sehr unangenehm sei, denn seine ganze Abteilung hat darunter zu leiden, wenn auch nur eine Einzelperson daran beteiligt war.

Er sagte, dass durch die   Civil Service Commission   Disziplinarmaßnahmen gegen Sombat eingeleitet werden, falls ein unangemessenes Verhalten festgestellt werden kann.

“Es geht nicht um Korruption”, sagte er.

“Ich nehme diese Untersuchung sehr ernst. Aber er muss fair behandelt werden.”

Herr Somchai sagte, dass hochrangige Zollbeamten am Flughafen bestimmte Annehmlichkeiten genießen können, dass beinhaltet aber nicht den Verzicht auf Sicherheitsüberprüfungen.

Flughafendirektor Somchai Sawasdipol sagte, dass die Rechtsabteilung des Flughafens prüft, ob gegen den Offiziellen rechtliche Schritte eingeleitet werden können.

“Das ist ein Fall von Körperverletzung und schädigt den Ruf des Flughafens”, sagte er.

Herr Somchai betonte, dass sich alle Passagiere den Sicherheitskontrollen unterziehen und den entsprechenden Verfahren und Richtlinen folgen müssen.

Der stellvertretender Direktor Narongchai Thanatchangsaeng erklärte, dass die Überwachungskameras, auf denen der Vorfall aufgezeichnet wurde, vor zwei Jahren installiert wurden als sich viele Fluggäste darüber beschwerten, dass ihre Habseligkeiten verschwanden, während sie sich den Sicherheitsverfahren unterzogen.

Karn Thongyai, Geschäftsführer der Asia Security Management und verantwortlich für die Sicherheitkontrollen am Flughafen, sagte, dass der Sicherheitsbeamte, Sirichai Maichum, bei der Polizei Anzeige erstattet habe und dass das Unternehmen es nun den Behörden überlassen wird den Fall zu untersuchen. Er sagte, dass der Zollbeamte den üblichen Sicherheitsmaßnahmen unterliegt, da er durch die Sicherheitskontrolle der Passagiere lief.

Herr Karn sagte, dass Flughafenmitarbeiter und Flugbegleiter in der Regel einen speziellen Bereich nutzen in dem es weniger strenge Sicherheitsmaßnahmen gibt.

Laut einer Quelle der Polizei erschien der Zollbeamte mit seinen Anwälten auf der Polizeiwache des Suvarnabhumi Flughafens, weigerte sich aber eine Erklärung abzugeben.

http://www.bangkokpost.com/news/crimes/274736/customs-official-probed-after-assault-at-airport-security

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Polizei untersucht Vorfall am Suvarnabhumi Flughafen

  1. berndgrimm sagt:

    Der Beamte, Sombat Chartchaiwaiyawit, Leiter des Zolls am Flughafen, wurde nach dem Vorfall versetzt, bis die Untersuchungen abgeschlossen sind.

    Also von einen inactive Post auf den nächsten.
    Passieren wird dem mit Sicherheit garnix (es sei denn er wäre DP nah)
    Aber der geohrfeigte Security Mann wird bestimmt gefeuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)