Bangkok: Schweizer Ehepaar klaute neues Notebook – Haft!

Ein älteres Schweizer Ehepaar, dass beim Diebstahl eines Notebooks am Suvarnabhumi Airport von einer Sicherheitskamera gefilmt wurde, wird Berichten thailändischer Medien zufolge das Weihnachtsfest im Gefängnis verbringen müssen, da ihr Gerichtstermin auf den 11. Januar 2018 gelegt wurde.

Die auf Thai Channel 3 ausgestrahlte CCTV-Aufnahme zeigt, wie Frau Anna Michaela G. (56) einen brandneuen Laptop aus der Originalverpackung entnimmt und mit ihrer Jacke zu verbergen versucht, bevor sie mit ihrem Ehemann Romano (61) den Raum verlässt.

Pasawat J., der Besitzer des Notebooks, war zu einem Verkaufsstand gegangen, um sich eine Erfrischung zu kaufen, und hatte die Tasche mit dem neuen Gerät an seinem Sitzplatz stehen lassen. Als er zurück kam, fand er nur die leere Verpackung vor und meldete den Diebstahl der Flughafenpolizei.

Der Vorfall ereignete sich im Oktober, als das Schweizer Ehepaar in Thailand ankam. Die Verhaftung erfolgte am 24. November, als sie den Heimflug antreten wollten. Als die Beamten der Polizei das Paar mit der Tat konfrontierten, stritten diese den Diebstahl erst vehement ab. Erst als die Beamten das 40.000 Baht teure gestohlene Notebook in ihrem Gepäck fanden, zeigten sie sich geständig.

 

Im Gespräch mit Medien gab das Paar zu, einen “dummen Fehler” gemacht zu haben und zeigte sich verärgert darüber, die Zeit bis zum Gerichtstermin am 11. Januar im Gefängnis verbringen zu müssen.

Bei einem Schuldspruch droht den Schweizern eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren und/oder eine Geldstrafe von 10.000 Baht.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Bangkok: Schweizer Ehepaar klaute neues Notebook – Haft!

  1. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Nun ein Franzose, der verdächtigt wird, eine fremde Tasche (die eines anderen Touristen) aus einem “CAT Telecom”-Geschäft mitgenommen zu haben.

    Die Flughafenpolizei nahm den 33-jährigen Franzosen heute in einem Hotel in Bangkok fest, in dem er am Samstag, dem Tag des “Verschwindens” der Tasche mit insgesamt 10,170 US-Dollar in bar, eingecheckt hatte.

    Sicherheits-Kameras hatten die Mitnahme der Tasche (Eigentümer: ein Tourist aus Ägypten) durch einen Mann gefilmt, der später als der Franzose mit einem auffälligen T-Shirt identifiziert worden sein soll. Das T-Shirt wurde ebenso wie 9.200 US-Dollar im Zimmer des 33-jährigen Verdächtigen gefunden.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      Wie die “Nation” berichtet, hat der des Diebstahls verdächtigte französische Staatsangehörige nach dem Verhör zugegeben, das Geld aus der Tasche des Ägypters gestohlen zu haben.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        Wie die “Nation” berichtet, hat der des Diebstahls verdächtigte französische Staatsangehörige nach dem Verhör zugegeben, das Geld aus der Tasche des Ägypters gestohlen zu haben.

        das die Farangs nicht wissen, das auf jeder Ecke eine Kamera hängt. Wie kann man nur so doof sein.

          (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Vorhin ging gar nichts mehr , auch nicht uber Explorer:

    svwrap

    $Revision: 1.60b $
    Error in line 1070

    cannot fork, most likely the process limit RLIMIT_NPROC is exceeded

    Hast du deine Rechnung nicht bezahlt?!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Vorhin ging gar nichts mehr , auch nicht uber Explorer:

      svwrap

      $Revision: 1.60b $
      Error in line 1070

      cannot fork, most likely the process limit RLIMIT_NPROC is exceeded

      Hast du deine Rechnung nicht bezahlt?!

      das ist ein Limit – das eingreift, wenn die Zugriffe zu hoch werden. Sonst geht der Server in die
      Knie. Der brummt eh schon, mehr geht nicht mehr.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    Es warwieder “6:30Uhr”:
    Wieder zwei Beitraege verschwunden!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. Raoul Duarte sagt:

    Sie zeigten sich “verärgert darüber, die Zeit bis zum Gerichtstermin am 11. Januar im Gefängnis verbringen zu müssen”? Was haben die beiden denn getan, um dem Eigentümer des Laptops zu helfen, die “Verärgerung” über den Diebstahl seines Laptops zu mildern?

    Wie dumm muß man eigentlich sein, ausgerechnet an einem internationalen Airport, der aus gutem Grund fast lückenlos mit Kameras überwacht wird, einem anderen Reisenden seinen Computer zu klauen, aber sich über die Konsequenzen zu beschweren?

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com