Chiang Mai: Baht-Bus rollte rückwärts – 2 Tote

Zwei Touristinnen starben und eine Frau erlitt schwere Verletzungen, als ein roter Baht-Bus am Dienstagmorgen rückwärts rollte und gegen einen Verkaufsstand prallte.

Der Taxifahrer hatte die Urlauberinnen aus der Provinz Phang-nga zum Palast Phu Phing Ratchaniwet gebracht. Als sie zurückkehrten, bestiegen sie den Baht-Bus. Der 45 Jahre alte Fahrer entfernte einen Stein unter einem Hinterrad, und plötzlich setzte sich das Fahrzeug auf der abschüssigen Straße in Bewegung.

Nach einigen Metern stieß der Baht-Bus gegen einen Stand mit Speisen.

Zwei Frauen wurden aus dem Taxi geschleudert, überrollt und getötet, eine weitere Frau liegt im Hospital Maharat Nakhon Chiang Mai.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Chiang Mai: Baht-Bus rollte rückwärts – 2 Tote

  1. emi_rambus sagt:

    Sollen die Fahrschulen jetzt die Bremshauptuntersuchung machen.
    Wie kann so etwas in Chiang Mai passieren , wo es da angeblich die meisten Fahrschulen gibt? Das sind mehrheitlich nur Firmen die Einweisungsfahrten fuer Neufahrzeuge anbieten!
    Wie kann es sein, ein Fahrzeug, zugelassen fuer die Personenbefoerderung, hat eine nicht funktionierende Handbremse?
    Wo hat man dem den die Bremshauptuntersuchung abgenommen. Der Beamte gehoert vor den Richter und sein Chef gleich mit!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)