Impfstoff gegen Dengue-Fieber könnte zum Horror-Trip werden

Der Impfstoff war die große Hoffnung: Dengvaxia sollte endlich das Denguefieber stoppen. Hunderttausende Kinder wurden schon geimpft. Nun stellt sich heraus: Das Mittel hat eine schlimme Nebenwirkung.

an kann sich ja gegen alle möglichen Tropenkrankheiten impfen oder mit Tabletten zur Prophylaxe ausstatten lassen. Nur gegen Dengue gibt es leider nichts. Keinen Impfstoff, keine Vorbeugepillen. Es gibt auch kein Medikament gegen die Krankheit, wenn sie ausgebrochen ist. Man kann versuchen, die Symptome zu lindern.

Ein Luxusproblem für Fernreisende, eine Lebensgefahr für Hunderte Millionen Menschen. Jeder vierte Mensch lebt in einer Gegend, in der die Gefahr besteht, sich nach dem Stich einer Mücke, die das Virus überträgt, mit Dengue zu infizieren, und das mitunter das ganze Jahr über.

390 Millionen Menschen stecken sich jährlich an und erkranken am Denguefieber. Sie bekommen die Symptome einer schweren Grippe, Ausschlag, manchmal innere Blutungen. In jedem Jahr sterben 25.000 Menschen an der schwersten Form des Fiebers.

Dieser Teil der Welt wartet dringend darauf, dass Mediziner endlich ein Mittel gegen Dengue finden, am besten einen Impfstoff. Ein solcher Impfstoff wurde auf den Philippinen an Hunderttausenden Kindern getestet – eine große Hoffnung. Die sich nun in einen Horror verwandeln könnte.

Der Impfstoff hat sich als potenziell gefährlich erwiesen. In der vergangenen Woche wurde die Impfkampagne abgebrochen. Am Montag haben die Philippinen den Impfstoff komplett verboten. Verkauf, Vertrieb, Marketing für Dengvaxia, so heißt das Mittel des französischen Pharmakonzerns Dengvaxia, müssen sofort gestoppt werden, jede Charge des Impfstoffs zurückgerufen werden.

Aber 734.000 philippinische Kinder haben Dengvaxia bereits bekommen. Viele dieser Kinder sind nun womöglich in Gefahr. Der Pharmakonzern musste eingestehen, dass die Impfung dazu führen kann, dass die Kinder schwerer an Denguefieber erkranken.

Dengue breitet sich auf der Welt rasant aus

Sanofi hatte in der vergangenen Woche neue Studiendaten veröffentlicht, die darauf hindeuten. Danach könnten bei Patienten, die sich noch nie mit Denguefieber infiziert hätten, nach einer Impfung schwere Verläufe auftreten, wenn sie sich danach erneut mit Dengue anstecken. Dieses Risiko bestehe bei zwei von 1000 Fällen, teilte Sanofi mit. Die Patienten hätten sich mit entsprechender medizinischer Behandlung aber wieder voll erholt. Bei Patienten, die bereits eine Infektion hatten, biete der Impfstoff einen anhaltenden Schutz.

Zu den Tücken von Dengue gehört, dass es vier Serotypen des Virus gibt. Nach einer ersten Infektion mit einem Typ bildet der Körper gegen diesen Typ Antikörper – die infektionsverstärkend wirken können, wenn man sich später mit einem anderen Untertyp ansteckt.

Auf den Philippinen wurden Kinder ab neun Jahren geimpft. Gut möglich, dass viele von ihnen nie zuvor das Fieber hatten. Das Dengue-Virus breitet sich rasant auf der Welt aus. Vor allem dort, wo es wärmer und wärmer wird. Dengue gehört zu den großen Gewinnern des Klimawandels.

Der Wetterbericht sollte deshalb zu einem Frühwarnsystem für Krankheitswellen werden, das schreiben Forscher, die untersucht haben, bei welchen Temperaturen die Dengueviren besonders gut überleben. Ihre Studie erschien in der zeitgleich zu den Meldungen über die Gefahren des Impfstoffs.

Die Forscher kommen aus China, auch der Süden ihres Landes hat heftige Ausbrüche von Dengue hinter sich. Sie infizierten Mücken, die Dengue übertragen, mit dem Virus und hielten sie bei Temperaturen zwischen 18 und 32 Grad. Bei manchen Mücken ließen die Forscher die Temperaturen von Zeit zu Zeit etwas absinken und wieder ansteigen.

Mit der Temperatur steigt die Virenlast

Am schnellsten vermehrten sich die Viren, wenn es beständig 28 Grad warm war. Insgesamt stieg die Virenlast in den Mücken mit der Temperatur, wenn es wärmer war, gingen die Erreger auch schneller in die Speicheldrüsen der Tiere über. Bei 18 Grad erreichten sie die Speicheldrüsen gar nicht. Die Mücken waren also nicht ansteckend.

„Wenn es lange gleichbleibend warm ist, sollte man schnell Vorbeugemaßnahmen ergreifen“, fordern die chinesischen Forscher. Also die Mückenabwehr verstärken. Mehr kann man bisher nicht tun.

Der Impfstoff Dengvaxia ist in zehn weiteren Ländern auf dem Markt. Brasilien hat den Einsatz eingeschränkt, aber das Mittel noch nicht verboten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass der Impfstoff nur an Menschen verabreicht werden solle, die schon einmal Dengue hatten. Ein Bericht der WHO hatte übrigens vor Sanofi auf die Risiken hingewiesen, die der Impfstoff mit sich bringen könnte. Lange vor Sanofi – im Sommer 2016.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Kommentare zu Impfstoff gegen Dengue-Fieber könnte zum Horror-Trip werden

  1. Raoul Duarte sagt:

    Zum Thema:

    Das thailändische Gesundheitsministerium hat ja den “Krieg gegen von Insekten übertragene Krankheiten wie Dengue und Malaria” erklärt.

    Diesem Plan zufolge wird es wohl gelingen, bis zum Jahr 2021 die Malaria (soweit dies überhaupt möglich ist) auszurotten und die Anzahl der Patienten mit Dengue-Fieber um rund 25% zu reduzieren (auch ohne Impfung – allein durch Vorsorge-Maßnahmen).

    Das Ministerium sagte, das Ergebnis sei schon heute deutlich besser als erwartet.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: der Arzt, der meine Kinder zur Welt gebracht hat

    Wie bitte?

    emi_rambus: … nutzt wohl als PrivatArzt seiner Klinik auch die Einrichtungen

    Der hat ‘als PrivatArzt’ seine eigene Klinik – und nutzt deren Einrichtungen?
    Oder meinen Sie, er hätte eigene Zimmer in einem staatlichen Krankenhaus?
    So wie Sie es unten als ‘Beleg-Arzt’ beschrieben haben, woran Sie festhalten?

    Sie reden (und denken) und schreiben wirr.

      (Zitat)  (Antwort)

  3. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Siehe unten!
    Auch der Arzt, der meine Kinder zur Welt gebracht hat, nutzt wohl als PrivatArzt seiner Klinik auch die Einrichtungen .
    Ich bleibe bei meinen kompletten Ausfuehrungen!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da er bei einem Privatarzt in desse Privatzimmer (im StaatsKH)
    und man mit diesem Test Geld verdienen konnte, wurde er “staendig” gemacht.

    es gibt keine Privatärzte mit Privatzimmern in Staats-KHs. Wenn du das so erlebt haben solltest,
    am besten sofort Anzeige machen.

    Gibt es weltweit. Nennt man Belegbetten.
    Deswegen auch hat es ja nur knapp ueber 70 StaatsEinzelzimmer in dem ProvinzKH.
    WIRD ABER JETZT ein neuer Block fuer rd 150 mio gebaut.
    Wenn man die Zimmer nicht gleich wieder (unterpreis?!) Vermietet, sollte das ausreichen.
    Ich habe aber immer noch nicht verstanden, wem die zwei Stockwerke gehoeren, in dem mal Personal untergebracht war.

    </blockquoteeine "Behandlungsmethode" gibt es meiner Ansicht nach nicht.
    Was mit dem Handel des Kinderblutes ist, kann ich nicht beurteilen.
    Ansonsten bleibe ich bei meinen Ausfuehrungen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Da er bei einem Privatarzt in desse Privatzimmer (im StaatsKH)
      und man mit diesem Test Geld verdienen konnte, wurde er “staendig” gemacht.

      es gibt keine Privatärzte mit Privatzimmern in Staats-KHs. Wenn du das so erlebt haben solltest,
      am besten sofort Anzeige machen.

      Gibt es weltweit. Nennt man Belegbetten.

      nicht in TH. Bitte um ein Beispiel, ich frag dann dort direkt nach. Dann haben wir es aus erster Hand.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Ich bleibe bei meinen Aussagen, du hast nichts (N-I-C-H-T-S!!!) mit dem “Beitrag” entkraeftet.

    Die “Behandlungs-Methoden” sind ein Witz. Die Kranken sollen nichts Rotes trinken und nichts Schwarzes esssen, damit man sieht, wenn der Stuhl durch Blut schwarz und der Urin rot wird.
    Dann wurde bei beinem Sohn zigfach Blut abgenommen, da wurde wohl der Gerinnungsfaktor geprueft.
    Da er bei einem Privatarzt in desse Privatzimmer (im StaatsKH) und man mit diesem Test Geld verdienen konnte, wurde er “staendig” gemacht.
    Ich kann nicht sagen, wieviel Blut dafuer abgenommen wuerde, aber bei einer Krankheit, wo es um die “Bekaempfung” von Blutverlust geht , halte ich das fuer hochgradig kontraproduktiv!! :roll: :evil:

    DAS ist typisch THAI-GIER(!!), die Untersuchung darf vielleicht mit 300TB in Rechnung gestellt werden und der Arzt/PKH verdient jeweils 60TB daran, dann hat er bei 10 Untersuchungen am Tag 600TB “verdient”, Das Kind/ der Kranke hat aber5- 10mal zusaetzliches Blut verloren. Kraenker geht es wirklich nicht mehr.
    :evil:
    Ich bin ueber diesen Artikel gestolpert:

    Blutgerinnungshemmer : Im Notfall sehr bedenklich
    http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/blutgerinnungshemmer-sollen-infarkte-vorbeugen-sind-aber-selbst-gefaehrlich-14579566.html

    Zum einen wird genau das bei der Behandlung (nach STINsBeschreibung) in PKHs nicht beruecksichtigt , sondern da gibt es nur viel teures Blut!!

    Aber wenn es doch solche Gerinnungsmittel gibt, warum verabreicht man die den DF-Patienten nicht????
    Last mich raten, dafuer duerfen nur 30TB verrechnet werden und der Arzt verdient nur 6TB daran.
    Eine Bluttransfussion 2-5.000TB?????
    Angry Disapproval The-Incredible-Hulk

    DAS meine ich mit Forschung nach neuen Behandlungsmethoden.
    Zum Bsp. Kuehle Krankenzimmer und dann noch ‘Blutgerinner’ und Nahrung die die Blutneubildung unterstuetzt.(zB MarkKloess’chenSuppe), …..

    Jetzt sagt ihr gleich wieder , forschen machen die UNIs.
    Und ich sage dagegen, die sollen erstmal ihre NebenBeschaeftigungen aufzeigen und genehmigen lassen.
    Da koennen zig Interessenskonklikte bestehen! Deswegen MUSS einem Rechtsstaat wie D jede Nebenbeschaeftigung genehmigt werden.
    Wenn der “Forscher” zB Vortraege bei einer Firma, die Blutkonserven vertreibt, haelt, hat er einen riesigen Interessenskonflikt, wenn er etwas erforschen soll, wodurch weniger Blut gebraucht wird, usw usw!!
    :evil:

    Ich kann mir im Moment keinen geeigneteren Ort fuer zum Studieren von Tropenkrankheiten vorstellen, als ein StaatsKH in TH.
    Ich bin mir sicher, die Aerzte dort haben alle eine Nebenbeschaeftigung in PrivatKHs/Kliniken!!
    Wieder ein heftigster Interessenskonflikt. :evil:
    Liar
    Kaum einer der Staatskh-Aerzte oder Laboranten oder Apotheker geben ihre Jobs beim StaatKH auf!!!
    Die sind zwar oft “verwaist”, aber ansonsten laeuft alles weiter!

    Ich bleibe dabei, mit Fieberkontrolle, neuen Behandlungsmethoden, Schluckimpfung mit Muttermilch, ………
    brauchte es gar keine Impfung, schon gar keine, die Kinder und Menschen in Gefahr bringt!
    Diese Gefahr habt ihr ueber Jahre heruntergespielt (ihr muesst ja auch von etwas leben).

    Noch ein interessanter Artikel:

    Rechnungshof: Spitäler verschwenden Blutkonserven
    https://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/689761/Rechnungshof_Spitaeler-verschwenden-Blutkonserven

    Wenn in Wien schon Blutkonserven verschwinden, wie soll das erst in TH sein??? 35 MioTB nur in Wien, das laesst sich kein Thai entgehen.
    Vielleicht erklaert sich ja hier, warum der beliebte Schauspieler , nach Verlust eines Fusses und der halben Lunge doch noch sterben musste!
    Warum geht eigentlich der KotzButton immer noch nicht?!

    Wo bekommen denn die Blutkonserven der PKHs her???
    DAS kann der Staat schon kontrollieren.
    Nochmal meine Frage, was passiert mit schlechtem Blut(ueberlagert, ungekuehlt, sonst wie bedenklich, …) kann man das in TH gegen gutes Blut tauschen?
    Ich denke schon, allein die Reaktion von STIN laesst darauf schliessen.
    Chefsache!!! Am Besten direkt an die DSI weiterleiten oder Geheimdienst der Navy (bei mir gibt es nix zu holen 5555555555555) .

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN,

      Ich bleibe bei meinen Aussagen, du hast nichts (N-I-C-H-T-S!!!) mit dem “Beitrag” entkraeftet.

      naja, ich habe die Behandlungsmethode aufgezeigt, die weltweit momentan angewandt wird.
      Mehr gibt es noch nicht und mehr wird es in absehbarer Zeit bei der Behandlung auch nicht geben.

      Die “Behandlungs-Methoden” sind ein Witz. Die Kranken sollen nichts Rotes trinken und nichts Schwarzes esssen, damit man sieht, wenn der Stuhl durch Blut schwarz und der Urin rot wird.

      vll macht man das in Staats-KHs oder in TH so. In der EU wohl nicht.

      Da er bei einem Privatarzt in desse Privatzimmer (im StaatsKH)
      und man mit diesem Test Geld verdienen konnte, wurde er “staendig” gemacht.

      es gibt keine Privatärzte mit Privatzimmern in Staats-KHs. Wenn du das so erlebt haben solltest,
      am besten sofort Anzeige machen. Ist verboten und entspricht nicht der Dienstanweisung für Ärzte
      im öffentlichen Dienst. Das sind ja Zustände bei euch….

      Ich kann nicht sagen, wieviel Blut dafuer abgenommen wuerde, aber bei einer Krankheit, wo es um die “Bekaempfung” von Blutverlust geht , halte ich das fuer hochgradig kontraproduktiv!!

      ja, das ist in der Tat seltsam – ich hätte aber mein Kind niemals so behandeln lassen.
      Alleine schon das er als Privatarzt in öffentlichen KHs behandelt, ist schon kriminell.

      DAS ist typisch THAI-GIER(!!), die Untersuchung darf vielleicht mit 300TB in Rechnung gestellt werden und der Arzt/PKH verdient jeweils 60TB daran, dann hat er bei 10 Untersuchungen am Tag 600TB “verdient”, Das Kind/ der Kranke hat aber5- 10mal zusaetzliches Blut verloren. Kraenker geht es wirklich nicht mehr.

      die Frage kommt nun auf: warum lässt du so etwas mit einem Kind machen?

      Zum einen wird genau das bei der Behandlung (nach STINsBeschreibung)
      in PKHs nicht beruecksichtigt , sondern da gibt es nur viel teures Blut!!

      doch, die PKHs wissen genau, wie man behandelt. Keine Sorge….
      Teures Blut gibt es dort auch nicht – weil das in der Behandlung mit dabei ist und mit der
      RKV zusammen abgerechnet wird.

      Aber wenn es doch solche Gerinnungsmittel gibt, warum verabreicht man die den DF-Patienten nicht????
      Last mich raten, dafuer duerfen nur 30TB verrechnet werden und der Arzt verdient nur 6TB daran.
      Eine Bluttransfussion 2-5.000TB?????

      auch hier leider völlig falsch und eher Verschwörungs-Theorie.
      Der Arzt im KH und auch im PKH verdient keinen Baht an der Behandlung. Die haben alle Fix-Gehälter.
      Dem Arzt ist es also egal, wieviel Blut er verwendet, er verdient daran nix. Die Kosten gehen an das PKH und er hat
      erhält monatlich seinen Fix-Gehalt gem. Arbeitsvertrag.
      Das müsste dann schon eine Klitsche sein, wo der Arzt dann prozentual am Gewinn beteiligt ist. Ist im Bangkok Hospital nicht
      der Fall.

      DAS meine ich mit Forschung nach neuen Behandlungsmethoden.
      Zum Bsp. Kuehle Krankenzimmer und dann noch ‘Blutgerinner’ und Nahrung die die Blutneubildung unterstuetzt.(zB MarkKloess’chenSuppe), …..

      das wissen die Ärzte in den PKHs schon, ich meine in den legalen, grösseren PKHs.

      Jetzt sagt ihr gleich wieder , forschen machen die UNIs.
      Und ich sage dagegen, die sollen erstmal ihre NebenBeschaeftigungen aufzeigen und genehmigen lassen.

      ja, Forschungen betreiben die Ärzte in den PKHs nicht. Das machen Tropenmedizin-Institute, Unis usw.
      Sobald es dann neue Behandlungsmethoden gibt, werden die geprüft von einer Ärzte-Kommisssion und dann von den
      Krankenkassen übernommen – dann erst darf nach dieser Methode behandelt und abgerechnet werden.
      Auch die Reise-KV akzeptieren keine Behandlungsmethoden, die durch die Regierungen der Staaten nicht
      freigegeben wurde. Ich weiss das auch deshalb, weil einer Bekannten mit Hep C eine neue Behandlungsmethode von
      der Krankenkasse abgelehnt wurde, mit dem Hinweis – das diese von der Regierung in Deutschland noch nicht freigegeben
      wurde. Mit dieser neuen Behandlungsmethode hätte sie nicht 12 Wochen die starke Medizin schlucken müssen, sondern nur max 4 Wochen
      oder so. Aber geht noch nicht – zahlt die KK noch nicht.

      Was die Nebenbeschäfigung angeht, muss nur das genehmigt werden – was zum genehmigen vorgeschrieben ist.
      Es gibt ja anzeigefreie NB, anzeige-pflichtige und genehmigungs-pflichtige NB´s. Das ist alles im Arbeitsvertrag
      geregelt, sowohl in TH, als auch in der EU.

      Du meinst vermutlich illegale Nebenbeschäftigungen – ja, wird es auch geben. Die stolpern dann aber sowieso irgendwann darüber.
      Muss nur ein Patient Schaden erleiden und Anzeige machen, schon ist die NB aufgeflogen.

      Da koennen zig Interessenskonklikte bestehen!

      das ist doch alles geregelt. Mit Arbeitsvertrag kann sich ein Arzt in TH das ganze aushandeln und das wird
      dann im Arbeitsvertrag festgehalten.
      Meist wird dann eine Privat-Klinik – die der beim Staats-KH beschäftigte Arzt dann am Abend noch 3-4 Stunden betreibt,
      gleich im Arbeitsvertrag festgeschrieben – der muss dann nix mehr genehmigen lassen.

      Wenn der “Forscher” zB Vortraege bei einer Firma, die Blutkonserven vertreibt, haelt, hat er einen riesigen Interessenskonflikt, wenn er etwas erforschen soll, wodurch weniger Blut gebraucht wird, usw usw!!

      kenne keinen Forscher – die beim Roten Kreuz oder in der Blutbank einen Vortrag halten könnten.
      Schraub mal deine wirren Phantasien zurück.

      Ich kann mir im Moment keinen geeigneteren Ort fuer zum Studieren
      von Tropenkrankheiten vorstellen, als ein StaatsKH in TH.

      nein, geht nicht. Es muss ein Staats-KH mit angeschlossener Uni sein. Haben wir eine hier in CM.
      In D sind es die Uni-Kliniken, wie in HH, medizinische Hochschule in Hannover usw.
      Andere KHs dürfen nicht forschen – haben ja keine Lizenz dazu. In TH auch nicht.
      Könnte als Versuche am Menschen, das intern. geächtet wird – aufgefasst werden.

      Ich bin mir sicher, die Aerzte dort haben alle eine Nebenbeschaeftigung in PrivatKHs/Kliniken!!

      nein, weil sie dazu gar nicht fähig sind.
      Die haben aber dann sehr oft eine eigene kleine Privat-Praxis, ohne Betten – wo dann Kranke am Abend hingehen können,
      wenn sie kleinere Beschwerden haben. Das ist von den Staats-KHs genehmigt. Haben wir auch so einen Arzt von der
      Uni-Klinik in Chiang Mai vor Ort. Der macht um ca 17 Uhr auf und behandelt bis 20 Uhr.

      Kaum einer der Staatskh-Aerzte oder Laboranten oder Apotheker geben ihre Jobs beim StaatKH auf!!!
      Die sind zwar oft “verwaist”, aber ansonsten laeuft alles weiter!

      richtig, wo sollten die denn sonst hin. PKHs nehmen keine solche 3-klassigen Ärzte von den Provinz-KHs.
      Jene guten Ärzte, von den Police-, Military-Hospitals – die gehen natürlich nicht weg. Die verdienen auch recht
      gut. Aber das sind meist nur KHs in den grossen Städten.

      Ich bleibe dabei, mit Fieberkontrolle, neuen Behandlungsmethoden, Schluckimpfung mit Muttermilch, ………
      brauchte es gar keine Impfung, schon gar keine, die Kinder und Menschen in Gefahr bringt!
      Diese Gefahr habt ihr ueber Jahre heruntergespielt (ihr muesst ja auch von etwas leben).

      richtig, nur müssen diese “neuen” Behandlungsmethoden vom WHO anerkannt sein, ansonsten kann das für den Arzt eine
      Mord-Anklage nach sich ziehen, wenn dieser was eigenes versucht und der DF-Patient stirbt.
      WHO-Anerkennung ist hier ganz wichtig.

      Wo bekommen denn die Blutkonserven der PKHs her???

      von Blutbanken, vom Roten-Kreuz und von Eigen-Spenden durch Aufruf.
      Vor Jahren ging ich mal in ein grosses PKH und erhielt beim Eingang schon einen Spendenaufruf,
      damals gegen Bezahlung. Hab ich aber nicht gemacht – aber hätte ich gleich machen können und viele Besucher
      haben das gemacht. Schnell mal ein paar Hundert Baht nebenbei verdient – das juckt schon manche Besucher.

      Bekannter bekommt nun Infos usw. per SMS – der war dort aber Patient.

      DAS kann der Staat schon kontrollieren.

      nicht wirklich. Was sollte der den kontrollieren.
      PKHs müssen Blut ankaufen – die bekommen nix umsonst, wie Staats-KHs.
      Der kann die Hygiene-Bestimmungen kontrollieren, die Buchhaltung, die Lizenzen der Ärzte,
      aber viel mehr nicht.

      Nochmal meine Frage, was passiert mit schlechtem Blut(ueberlagert, ungekuehlt, sonst wie bedenklich, …)

      vernichtet. Am AKH Wien mussten 3000 Blutkonserven vernichtet werden, weil die Lagerung nicht korrekt war.
      Also wohl auch in TH – das wird ja durch die WHO vorgegeben.

      Chefsache!!! Am Besten direkt an die DSI weiterleiten oder
      Geheimdienst der Navy (bei mir gibt es nix zu holen 5555555555555) .

      Medizin nehmen nicht vergessen.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es braucht nur eine Behandlungsmethode,gibt es. PKH sind da gut ausgerüstet, alles EZ mit Aircon, ohne Ratten, Katzen, Kakerlaken usw.

    55555 und was war da jetzt die Behandlungsmethode?
    Warum gibt es die nur fuer PrivatPatienten!
    Hat man die auf der Uni gelernt oder Auslandstudium mit ThaiStipendium!??

    So bloed koennen die Aerzte fuer Tropenkrankheiten an den StaatsKHs nicht sein, und nichts davon wissen!!!!?
    Machen die das vorsaetzlich, wenn sie die Methoden nicht anwenden? Billigend in kauf nehmend Menschen erleiden lebenslange Schaeden (vorsaetzliche Koerperverletzung) oder sterben deswegen?
    Beantworte einfach alle offenen Fragen (siehe unten)und muelle nicht wieder zu!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Blut fuer alle, nicht nur fuer die, die es UEBERTEUERT bezahlen koennen,gibt es auch. Wenn nicht, werden hier Aufrufe zum Spenden getätigt. Das geht dann über die Amphoes und die weisen die Kamnans an, das per Lautsprecher bekannt zu machen. Geht in Minuten – also sehr schnell.

    Und wieviel davon bleibt fuer die arme Bevoelkerung und wieviel wird verkauft.
    Gibt es da eine Buchhaltung.
    Wer vermarktet das? RotesKreuz? Die PrivatKHs??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Richtig, das gibt es eine Satzung! Genau die kann eben der Vorstand alleine nicht beugen!!!!richtig, wird auch nicht gemacht. Die entscheiden nach Mehrheit. Es gibt den Vorstand und die Vorstandsmitglieder. Es muss dann eine Mehrheit geben. Das steht auch so in der Satzung, die den Sponsoren zur Einsicht zur Verfügung steht.

    Liar

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Vorstand kann keine Satzung aendern.nein, das ist richtig. Dazu muss eine Mitglieder-Versammlung einberufen werden und dann kann die Satzung mit Mehrheit geändert werden. Welche Mehrheit das sein muss, steht in der Gründungs-Satzung.

    Ach da liegt also das Problem!!!
    Man kann sie nicht aendern, weil die erforderliche Mehrheit gemaess Satzung nicht zustande kommt!!
    Also doch wie beim Nutella! 5555555
    aber auch dann kann der Vorstand sich nicht darueber hinwegsetzen und wenn es noch so viele millionen sind! :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Offensichtlich verweigert man in TH Touristen, die sich im Land mit DF angesteckt haben, sauberes Blut zum EinstandsTarif (auch von Schulkinder) weil man dieses in PKHs fuer ein unangemessenes Vermoegen vermarkten will und vermutlich auch noch auf dem Weltmarkt. Arme Thais, deren Kinder Blutgespendet haben, bekommen kein teures Blut.nein, nur Gerücht. Läuft anders ab. Wen ein Tourist Blug benötigt, bekommt er auch welches – die PKHs sind da schon recht gut ausgestattet.

    Deswegen hatte ich ja gefragt, ob man auch schlechtes Blut fuer die Thais und die “armen” Touristen kaufen kann?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die PKHs sind da schon recht gut ausgestattet.

    Natuerlich sind dei PKHs “gut ausgestattet”. Aber das war doch wieder mal ueberhaupt nicht die Frage.
    Was kostet denn der Liter sauberes Blut von den thailaendischen Schulkindern , im PKH???

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Laufen auch schon Geldsammlungen im Internet, fuer die armen PKHs???nein, nicht nötig. Haben die im Angebot und kostet nix. Hab ich schon benutzt. WIFI – man bekommt den Code bei Aufnahme. Ob es in den staatlichen KHs das auch gibt, weiss ich nicht. Eher nicht.

    Sorry, DAS verstehe ich nicht!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gibt es jetzt auch Spenden vom DHV fuer HochwasserOpfer???ja, natürlich – muss dann halt ein Deutscher Schaden erleiden. Z.B. Ausweise, Geld usw. ist weg, dann hilft der DHV schon.

    Wie bitte? DAS steht so in der Satzung oder hast wieder nur davon getraeumt???
    Wer im Hochwassergebiet lebt und keine Versicherung hat, kann sich nicht auf “unverschuldet” berufen. Seine 800.000TB und seine mtl Rente werden ja nicht weggespuelt worden sein!!
    Da schmeisst einer nach 9,5 Jahren seinen Pass ins Hochwasser und bekommt den dann von dem DHV als Hochwasserschaden erstattet?
    Was gab es denn da schon fuer Ersatzleistungen?
    DAS sind alles Vorstandsentscheidungen?
    Ich biete mich echt ehrenhalber , gegen Aufwandsentschaedigung als Revisionspruefer an!!! :evil:
    Welches Gericht ist eigentlich fuer diesen “Verein” zustaendig?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich weiss nicht, was alles zutrifft, aber ich kann mir nicht vorstellen, die ReformRegierung weiss hier die Wahrheit im vollen Umfang!!!Die Reform-Regierung, die momentan um ihre Raucher-Reform kämpft, hat mit dem DHV nix zu tun.

    DAS ist ja sehr wahrscheinlich auch eine FakeMeldung.
    Lenke nicht schon wieder ab!
    Ich bin sicher , die ReformRegierung hat bei der Blutversorgung und der umfassenden Behandlung im StaatsKH nicht den Ueberblick.
    Ich glaube da tanzen die Ratten mit den Katern auf den Tischen!!!
    CHEFSACHE UND UMGEHENDE UND UMFASENDE BESTANDSAUFNAHME.
    Insbesondere im Bereich Blutspenden!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Langweile mich nicht mit deinem Muell und OT!!was für den einen Müll ist, sind für den anderen interessante Infos. Ist nun mal so…..

    Auch diese Antwort stinkt zum Himmel!!!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Es braucht nur eine Behandlungsmethode,gibt es. PKH sind da gut ausgerüstet, alles EZ mit Aircon, ohne Ratten, Katzen, Kakerlaken usw.

      55555 und was war da jetzt die Behandlungsmethode?

      Solange keine Komplikationen auftreten, ist ein Krankenhausaufenthalt nicht unbedingt notwendig.
      Sobald allerdings Blutungsanzeichen auftreten oder ein Schock drohen, muss der am Dengue-Fieber Erkrankte
      intensivmedizinisch behandelt werden und das geht in einem PKH sehr gut – haben ja fast alle Tropenmediziner
      angestellt – zumindest die ab 3-Sterne-PKHs.

      Während des Krankheitsverlaufes sollten die Blutuntersuchungen regelmäßig wiederholt werden. Zusätzlich muss darauf geachtet werden, dass der Patient genug Urin ausscheidet. Dies dient zur Überwachung des Flüssigkeitshaushalts. So lassen sich manchmal auch Sickerblutungen, beispielsweise in den Bauchraum, schneller erkennen, denn sie führen zu einer verringerten Urinproduktion. Besonders wenn das Fieber zu sinken beginnt, sollte dem Arzt jede kleine Veränderung mitgeteilt werden, denn in dieser Phase treten die meisten Komplikationen auf.

      das können die PKHs – bei den Staats-KHs bin ich nicht mal sicher, ob die Dengue erkennen würden, oder ob die einfach
      von einer Grippe ausgehen.

      Warum gibt es die nur fuer PrivatPatienten!

      das ist eine gute Frage?
      Warum zahlt die Privatversicherung, die in D 10% der Angestellten haben – einen Aufenthalt im PKH Thailand und
      die AOK nicht. Merkel fragen…..

      Hat man die auf der Uni gelernt oder Auslandstudium mit ThaiStipendium!??

      ja, vermutlich auf einer US- oder UK-Uni. Sicher auch mit Thai-Stipendium.
      Die kommen dann zurück, arbeiten bei einem PKH für ein paar 100.000 Baht und zahlen das Studium lieber zurück,
      als das sie an einem Staats-KH arbeiten.

      So bloed koennen die Aerzte fuer Tropenkrankheiten an den StaatsKHs nicht sein, und nichts davon wissen!!!!?

      du meinst, es gibt in den Staats-KHs Tropenmediziner :-) Wird es bei den Police- und Military-Hospitals vll geben – aber nicht bei den Tamada-KHs.
      Da muss man froh sein, wenn man einen Mediziner erwischt – der korrekt studiert und ein legales Diplom hat.

      Machen die das vorsaetzlich, wenn sie die Methoden nicht anwenden? Billigend in kauf nehmend Menschen erleiden lebenslange Schaeden (vorsaetzliche Koerperverletzung) oder sterben deswegen?
      Beantworte einfach alle offenen Fragen (siehe unten)und muelle nicht wieder zu!!!

      die haben ganz andere Dienst-Anweisungen. So wird mit Sicherheit einem 80-järigen Kranken in einem
      Staats-KH nicht mehr geholfen. Der Oma meiner Frau hat man die Augen-OP mit der Begründung verweigert,
      das sie zu alt wäre und die Kosten zu hoch. Ich habe es dann selbst bezahlt – was solls.
      Man lässt Alte einfach sterben, schickt sie nachhause oder tw. noch gar nicht tot, in die Leichen-Aufbewahrungsstelle.

      Und wieviel davon bleibt fuer die arme Bevoelkerung und wieviel wird verkauft.
      Gibt es da eine Buchhaltung.
      Wer vermarktet das? RotesKreuz? Die PrivatKHs??

      die Staats-KHs bekommen Blut wohl von den Blutbanken, Rotes Kreuz usw.
      PKHs rufen selbst zum Blutspenden auf, zahlen tw. auch Gelder dafür.

      Ach da liegt also das Problem!!!
      Man kann sie nicht aendern, weil die erforderliche Mehrheit gemaess Satzung nicht zustande kommt!!

      nein, man kann sie nicht ändern, wenn die erforderliche Mehrheit nicht zustande kommt.
      Wenn doch, kann man sie ändern.

      aber auch dann kann der Vorstand sich nicht darueber hinwegsetzen und wenn es noch so viele millionen sind!

      nein, ist ja alles in der Satzung geregelt, was der Vorstand darf.
      Scheinbar verstehst du hier einiges nicht – daher ist für dich alles Müll, was du nicht verstehst.

      Deswegen hatte ich ja gefragt, ob man auch schlechtes Blut fuer die Thais und die “armen” Touristen kaufen kann?!

      das erscheint mir wirr….
      Warum sollte man schlechtes Blut kaufen können?
      Was ist schlechtes Blut – du meinst mit Viren verseuchtes Blut, mit Aids, HEP-Viren usw.
      Nein, das wird gar nicht angenommen bzw. vernichtet.

      Was kostet denn der Liter sauberes Blut von den thailaendischen Schulkindern , im PKH???

      es gibt keines in den PKHs – es kostet auch nix, weder im PKH, noch im Staats-KH.
      Das ist Teil der Behandlung und wird durch die 30-baht Versicherung oder RKV bezahlt.

      STIN: Laufen auch schon Geldsammlungen im Internet, fuer die armen PKHs???nein, nicht nötig. Haben die im Angebot und kostet nix. Hab ich schon benutzt. WIFI – man bekommt den Code bei Aufnahme. Ob es in den staatlichen KHs das auch gibt, weiss ich nicht. Eher nicht.

      Sorry, DAS verstehe ich nicht!!!

      Bekannter, der ins Bangkok Hospital musste, hat bei Aufnahme gleich den Code für
      WIFI erhalten. Den hat er dann ins Telef. eingegeben und konnte dann surfen. War im Preis inkl.
      -hat also die DKV in Deutschland bezahlt.

      STIN: Gibt es jetzt auch Spenden vom DHV fuer HochwasserOpfer???ja, natürlich – muss dann halt ein Deutscher Schaden erleiden. Z.B. Ausweise, Geld usw. ist weg, dann hilft der DHV schon.

      Wie bitte? DAS steht so in der Satzung oder hast wieder nur davon getraeumt???

      ja, steht so in der Satzung:

      Hilfe gibt es, wenn der Tourist, also der Deutsche unverschuldet in Not gerät.
      Wenn ihm das Guesthouse absäuft, er seine Sachen nicht mehr retten konnte – ist das “unverschuldet” in Not geraten und dann
      kann er beim DHV um Hilfe bitten. Die checken die Situation, strecken Hilfe vor und klären, ob das dann zuhause in D zurückgezahlt
      werden muss. Viele haben ja auch eine Reise-Haftpflichtversicherung, die das ev. deckt – dann hilft auch hier der
      DHV vorerst aus und wenn man das Geld dann von der Versicherung erhält, überweist man es dem DHV zurück.

      Wer im Hochwassergebiet lebt und keine Versicherung hat, kann sich nicht auf “unverschuldet” berufen.

      gilt wohl meist für Touristen. Inwieweit der DHV Expats hilft, weiss ich nicht – aber eher sehr selten.

      Seine 800.000TB und seine mtl Rente werden ja nicht weggespuelt worden sein!!

      wie schon erklärt – die helfen Expats i.d.R nicht.
      Aber wenn einer als Rentner in D lebt, sein Bargeld, wird am 10 eines Monats weggespült – dann kann schon sein,
      das die dann aushelfen, bis die Rente kommt und dann zahlt man das ev. in 2-3 Raten wieder zurück.
      Ist für die ja dann kein Verlust.

      Da schmeisst einer nach 9,5 Jahren seinen Pass ins Hochwasser und
      bekommt den dann von dem DHV als Hochwasserschaden erstattet?

      nein, das macht dann die Botschaft auch. Die stellen Ersatzpapiere aus, kostenlos – bis man
      dann halt wieder seine Rente bekommt und sich einen normalen Reisepass leisten kann.
      Da muss der DHV nicht helfen.

      Ich biete mich echt ehrenhalber , gegen Aufwandsentschaedigung als Revisionspruefer an!!! :evil: Welches Gericht ist eigentlich fuer diesen “Verein” zustaendig?!

      nein, besser nicht – du würdest Mördern wie Nico helfen und Unschuldige dann rauswerfen.
      Muss nicht sein. Die unterliegen der deutschen Gerichtsbarkeit, keine Sorge.

      Ich bin sicher , die ReformRegierung hat bei der Blutversorgung und der umfassenden Behandlung im StaatsKH nicht den Ueberblick.

      ich bin sicher, diese “Reform-Regierung” hat den Überblick über alles schon lange verloren. Da funzt momentan gar nix mehr.
      Weitere Gesetze in der Art des Rauchverbots und erste Verhaftungen von Touristen, dann war es das.

      Ich glaube da tanzen die Ratten mit den Katern auf den Tischen!!!

      ja, das denke ich auch. Einige dieser Ratten haben tanzen scheinbar sogar mit einer 10 Millionen
      Richard-Mille Uhr auf den Tischen.

      CHEFSACHE UND UMGEHENDE UND UMFASENDE BESTANDSAUFNAHME.
      Insbesondere im Bereich Blutspenden!!

      Der Chef ist jetzt schon überfordert, lass ihm die nötige Ruhe. Ist auch nicht mehr der Jüngste.
      Regierung kann keine Bestandsaufnahme in PKHs anordnen, warum auch?

      STIN: Langweile mich nicht mit deinem Muell und OT!!was für den einen Müll ist, sind für den anderen interessante Infos. Ist nun mal so…..

      Auch diese Antwort stinkt zum Himmel!!!

      was für einen stinkt, duftet für den anderen.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    Wieder abgestuerzt! :evil

    Aber ich hatte den Text kopiert:
    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    GREENHORN, du hast alles wesentliche zugemuellt!
    Beantworte alle offenen Fragen, ich spiele dein “SPIEL” nicht mit!!!!
    Ich bleibe bei meinen Aussagen.
    Es braucht nur eine Behandlungsmethode,
    Blut fuer alle, nicht nur fuer die, die es UEBERTEUERT bezahlen koennen,
    Aussenkontrollen beim Einchecken, …..

    Ich muss ja nicht alles wiederholen! Siehe hier!!

    emi_rambusn1hhders!!ede: Ich denke, etwa 80% der Urlauber hat fuer den Urlaub 60-80.000TB inkl Flug eingeplant. Dafuer haben die meisten 1-2Jahre gespart. Auch wiederum die meisten haben eine ReiseKV fuer 5-10 Euro, die aber auch nicht Fremdverschulden abdeckt. Die haben ausser ihrem UrlaubsBudge, bis zur naechsten Gehaltszahlung, VIELLEICHT noch 500Euro Deckung. Vom naecsten Gehalt sind sicher auch schon 50% gebunden. Rechnungen wie “600.000TB fuer eine Blinddarm OP” oder “1.200.00TB=30.000Eurofuer DF-Behandlung” sind da in den seltesten Faellen gedeckt. Fuer viele ist das gar ein finanzieller Ruin!Ausserdem werden Touristen und auch Thais in StaatsKHs nur “zoegerlich” versorgt, sie bekommen kein Einzelzimmer, obwohl es welche gaebe, ihnen wird mit “gut gemeinten” Ratschlaegen vom PflegePersonal nahe gelegt in ein PKH zu wechseln, …. und sie werden ohne zufragen einfach ins teure PKH gebracht.Die Thais werden zB bei DF im StaatsKH kostenlos behandelt. Eigentlich sollte das auch fuer Urlauber selbstverstaendlich sein. Solche Krankheiten bringt der Urlauber nicht mit. Ausserdem wuerde er in Einzelfaellen nicht damit konfrontiert, gaebe es eine Fieberkontrolle beim Einchecken. Problem ist doch in TH NICHT das fehlende Fachpersonal in den StaatsKHs, sondern das unbedenkliche Blut!!!!!!!!!!! Obwohl man nicht voll entwickelten Schulkindern schon Blut abnimmt, wird DAS nur in den PKHs vermarktet, wo es “dringend” fuer Geschlechtsumwandlungen, SchoenheitsPOs, Transplantationen, die in der Heimat des Patienten zu seinem Schutz verboten sind, …..und natuerlich fuer die 1,2 mioBehandlung bei DF im PrivatKH. Nur fuer Behandlungen im StaatsKH reicht es angeblich nicht!!!! Wenn es in TH einen vollstreckbaren Titel gibt, kann der selbstverstaendlich auch im FarangLand vollstreckt werden! Also liebes Greenhorn, dann erklaer mal, wo bei den angeblichen MrdBetraegen von nicht bezahlten Rechnungen, das Problem sein soll. Hauptproblem ist eher, die Patienten werden zum Versicherungsbetrug erpresst oder getaeuscht. Gaebe es ein SozialAbkommen zwischen TH und zB D, waere das auch kein Problem mehr, nur dann waeren all die ….. ” Unregelmaessigkeiten” zu gunsten der PKHs auch nicht mehr moeglich.

    Das ist eine ganz primitive Zumuellerei, die hier betrieben wird.
    Nochmal zum DHV.
    Richtig, das gibt es eine Satzung! Genau die kann eben der Vorstand alleine nicht beugen!!!! Auch wenn sich da noch so viel angesammelt hat, was auch bei anderen Nationen offensichtlich Begierden weckt.
    Der Vorstand kann keine Satzung aendern.
    DAS sind ja Methoden wie beim Nutella und anderen Fakern!!

    Offensichtlich verweigert man in TH Touristen, die sich im Land mit DF angesteckt haben, sauberes Blut zum EinstandsTarif (auch von Schulkinder) weil man dieses in PKHs fuer ein unangemessenes Vermoegen vermarkten will und vermutlich auch noch auf dem Weltmarkt.
    Arme Thais, deren Kinder Blutgespendet haben, bekommen kein teures Blut.

    Kann man auf dem Weltmarkt eigentlich auch “bedenkliches Blut” kaufen.
    Mit dem ueberlebt man DF, aber handelt sich anderes ein oder verliert Koerperteile.

    Warum geht eigentlich der Kotzbutton immer noch nicht??

    Laufen auch schon Geldsammlungen im Internet, fuer die armen PKHs???

    Gibt es jetzt auch Spenden vom DHV fuer HochwasserOpfer???

    Ich weiss nicht, was alles zutrifft, aber ich kann mir nicht vorstellen, die ReformRegierung weiss hier die Wahrheit im vollen Umfang!!!

    Langweile mich nicht mit deinem Muell und OT!!

    ICH mache jetzt einen Video davon und stelle es bei Youtube und Wikipedia ein!!

      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Es braucht nur eine Behandlungsmethode,

      gibt es. PKH sind da gut ausgerüstet, alles EZ mit Aircon, ohne Ratten, Katzen, Kakerlaken usw.

      Blut fuer alle, nicht nur fuer die, die es UEBERTEUERT bezahlen koennen,

      gibt es auch. Wenn nicht, werden hier Aufrufe zum Spenden getätigt. Das geht dann über die Amphoes und die weisen die
      Kamnans an, das per Lautsprecher bekannt zu machen. Geht in Minuten – also sehr schnell.

      Richtig, das gibt es eine Satzung! Genau die kann eben der Vorstand alleine nicht beugen!!!!

      richtig, wird auch nicht gemacht. Die entscheiden nach Mehrheit. Es gibt den Vorstand und die Vorstandsmitglieder.
      Es muss dann eine Mehrheit geben. Das steht auch so in der Satzung, die den Sponsoren zur Einsicht zur Verfügung steht.

      Der Vorstand kann keine Satzung aendern.

      nein, das ist richtig. Dazu muss eine Mitglieder-Versammlung einberufen werden und dann kann
      die Satzung mit Mehrheit geändert werden. Welche Mehrheit das sein muss, steht in der Gründungs-Satzung.

      Offensichtlich verweigert man in TH Touristen, die sich im Land mit DF angesteckt haben, sauberes Blut zum EinstandsTarif (auch von Schulkinder) weil man dieses in PKHs fuer ein unangemessenes Vermoegen vermarkten will und vermutlich auch noch auf dem Weltmarkt.
      Arme Thais, deren Kinder Blutgespendet haben, bekommen kein teures Blut.

      nein, nur Gerücht. Läuft anders ab.
      Wen ein Tourist Blug benötigt, bekommt er auch welches – die PKHs sind da schon recht gut ausgestattet.

      Laufen auch schon Geldsammlungen im Internet, fuer die armen PKHs???

      nein, nicht nötig. Haben die im Angebot und kostet nix. Hab ich schon benutzt. WIFI – man bekommt den
      Code bei Aufnahme. Ob es in den staatlichen KHs das auch gibt, weiss ich nicht. Eher nicht.

      Gibt es jetzt auch Spenden vom DHV fuer HochwasserOpfer???

      ja, natürlich – muss dann halt ein Deutscher Schaden erleiden. Z.B. Ausweise, Geld usw. ist weg,
      dann hilft der DHV schon.

      Ich weiss nicht, was alles zutrifft, aber ich kann mir
      nicht vorstellen, die ReformRegierung weiss hier die Wahrheit im vollen Umfang!!!

      Die Reform-Regierung, die momentan um ihre Raucher-Reform kämpft, hat mit dem DHV nix zu tun.
      Das ist ein deutscher Verein, wie Goethe auch.

      Langweile mich nicht mit deinem Muell und OT!!

      was für den einen Müll ist, sind für den anderen interessante Infos. Ist nun mal so…..

        (Zitat)  (Antwort)

  8. STIN:
    Emi: Dann haben die KHs wenigstens keinen Verlust wegen der Touristen, die nicht zahlen.

    Greenhoorn: Wenn du solche heftigen Luegen hier verbreitest, solltest du das auch belegen.

    das hab ich schon. Sogar DHV, Konsulate aus D haben Schecks überreicht, wegen Verluste der PKH und KHs.

    Was fuer eine duemmliche Antwort.
    Warum weichst du wieder aus??!
    Pruefbare Liste war gefordert! Dein Verhalten bestaetigt, die gibt es nicht!
    Kaum ein Fall haette eine Berechtigung. Auch nicht als Grundlage fuer eine Spende des Hilfevereines.

    STIN:
    Emi: Wenn dafuer der Urlauber aufkommen muss, sollten das die Botschaften in geeigneter Form rueberbringen!!!

    Greenhorn: das machen die auch. Alle Reisführer aus der EU warnen vor den KHs in TH und empfehlen Reisekrankenversicherung.

    Was genau, haben Reisefuehrer mit Botschaften zu tun?

    STIN:
    Emi: Auch wiederum die meisten haben eine ReiseKV fuer 5-10 Euro, die aber auch nicht Fremdverschulden abdeckt.

    Greenhorn: doch, alle RKV decken auch Fremdverschulden ab.

    Nein, die Meisten schliessen Verkehrsunfaelle aus, weil das in Rechtsstaaten versichert ist!

    STIN: Rechnungen wie “600.000TB fuer eine Blinddarm OP” oder “1.200.00TB=30.000Eurofuer DF-Behandlung”
    sind da in den seltesten Faellen gedeckt.

    doch, sind gedeckt. Alle RKV decken unlimitiert ab – andere bis 1 Million USD.

    Liar

    STIN: Rest Müll.

    Liar
    DAS soll besser jeder selbst entscheiden!

    emi_rambusn1hhders!!ede: Wenn du solche heftigen Luegen hier verbreitest, solltest du das auch belegen.
    Bis heute gibt es keine kontrollierbare Liste, aus der eine Summe in dieser Hoehe auch nur annaehernd hervorgeht.
    Die Masse der Faelle sind Fremdverschulden!
    Wenn dafuer der Urlauber aufkommen muss, sollten das die Botschaften in geeigneter Form rueberbringen!!!
    Ich denke, etwa 80% der Urlauber hat fuer den Urlaub 60-80.000TB inkl Flug eingeplant.
    Dafuer haben die meisten 1-2Jahre gespart.
    Auch wiederum die meisten haben eine ReiseKV fuer 5-10 Euro, die aber auch nicht Fremdverschulden abdeckt.
    Die haben ausser ihrem UrlaubsBudge, bis zur naechsten Gehaltszahlung, VIELLEICHT noch 500Euro Deckung.
    Vom naecsten Gehalt sind sicher auch schon 50% gebunden.
    Rechnungen wie “600.000TB fuer eine Blinddarm OP” oder “1.200.00TB=30.000Eurofuer DF-Behandlung” sind da in den seltesten Faellen gedeckt.
    Fuer viele ist das gar ein finanzieller Ruin!

    Ausserdem werden Touristen und auch Thais in StaatsKHs nur “zoegerlich” versorgt, sie bekommen kein Einzelzimmer, obwohl es welche gaebe, ihnen wird mit “gut gemeinten” Ratschlaegen vom PflegePersonal nahe gelegt in ein PKH zu wechseln, …. und sie werden ohne zufragen einfach ins teure PKH gebracht.

    Die Thais werden zB bei DF im StaatsKH kostenlos behandelt.
    Eigentlich sollte das auch fuer Urlauber selbstverstaendlich sein.
    Solche Krankheiten bringt der Urlauber nicht mit. Ausserdem wuerde er in Einzelfaellen nicht damit konfrontiert, gaebe es eine Fieberkontrolle beim Einchecken.
    Problem ist doch in TH NICHT das fehlende Fachpersonal in den StaatsKHs, sondern das unbedenkliche Blut!!!!!!!!!!!

    Obwohl man nicht voll entwickelten Schulkindern schon Blut abnimmt, wird DAS nur in den PKHs vermarktet, wo es “dringend” fuer Geschlechtsumwandlungen, SchoenheitsPOs, Transplantationen, die in der Heimat des Patienten zu seinem Schutz verboten sind, …..und natuerlich fuer die 1,2 mioBehandlung bei DF im PrivatKH.
    Nur fuer Behandlungen im StaatsKH reicht es angeblich nicht!!!!

    Wenn es in TH einen vollstreckbaren Titel gibt, kann der selbstverstaendlich auch im FarangLand vollstreckt werden! Also liebes Greenhorn, dann erklaer mal, wo bei den angeblichen MrdBetraegen von nicht bezahlten Rechnungen, das Problem sein soll.
    Hauptproblem ist eher, die Patienten werden zum Versicherungsbetrug erpresst oder getaeuscht.
    Gaebe es ein SozialAbkommen zwischen TH und zB D, waere das auch kein Problem mehr, nur dann waeren all die ….. ” Unregelmaessigkeiten” zu gunsten der PKHs auch nicht mehr moeglich.
    Insgesamt leidet unter all dem der Ruf TH s als Urlaubsland und der Ruf der Thailaender als Volk.

    Auch auf den Beitrag bist du nicht eingegangen:
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/20380#comment-60273

      emi_rambusn1hhders!!ede(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Pruefbare Liste war gefordert! Dein Verhalten bestaetigt, die gibt es nicht!

      natürlich gibt es diese – jedes PKH muss eine Buchhaltung führen und die haben die Listen.
      Aber die werden die mir nicht geben. Interessiert mich auch weniger.

      Auch nicht als Grundlage fuer eine Spende des Hilfevereines.

      du weisst scheinbar auch nicht, was ein Verein ist.
      Der wird angemeldet und danach macht man eine Vereinssatzung. Nach dieser kann dann
      geholfen werden. Beim DHV ist es so, das die Mehrheit des Vorstandes entscheidet, ob es eine
      Spende gibt, ob es Hilfe gibt usw.
      Die können mit den Spenden machen was sie wollen – auch alles verschenken. Solange die Satzung beachtet wird.
      Die Spender können die einsehen und wenn sie aufgrund der Satzung nichts spenden wollen, dann tun sie es halt nicht.
      Tun sie es trotzdem – sind sie mit allen einverstanden, was der Vorstand beschliesst.
      Ob dir das passt, ist irrelevant.

      STIN:
      Emi: Wenn dafuer der Urlauber aufkommen muss, sollten das die Botschaften in geeigneter Form rueberbringen!!!

      Greenhorn: das machen die auch. Alle Reisführer aus der EU warnen vor den KHs in TH und empfehlen Reisekrankenversicherung.

      Was genau, haben Reisefuehrer mit Botschaften zu tun?

      oft sehr viel, weil die Reiseführer meist Warnungen, Empfehlungen usw. der Botschaften
      übernehmen.

      STIN:
      Emi: Auch wiederum die meisten haben eine ReiseKV fuer 5-10 Euro, die aber auch nicht Fremdverschulden abdeckt.

      Greenhorn: doch, alle RKV decken auch Fremdverschulden ab.

      Nein, die Meisten schliessen Verkehrsunfaelle aus, weil das in Rechtsstaaten versichert ist!

      wenn das in Rechtsstaaten versichert ist, zahlt natürlich die Reise-KV nicht, Doppelzahlungen werden per Vertrag
      ausgeschlossen. TH ist aber kein Rechtsstaat, bei einem Unfall zahlt zwar die Versicherung des Unfallverursachers,
      meist aber nur sehr wenig, oft gar nicht – weil der Verursacher Fahrerflucht begangen hat, keine Versicherung bezahlt hat usw.

      Hier greift dann die RKV – meine auch.

      Kaum ein Fall haette eine Berechtigung. Auch nicht als Grundlage fuer
      eine Spende des Hilfevereines.

      gehe ich in ein Privatunternehmen und beziehe Leistungen, Service o. dgl. – bin ich verpflichtet, diese
      zu bezahlen oder ich gehe woanders hin.
      Einfach in ein PKH gehen und denen sagen, macht mal – ich zahl das schon, ist Betrug, wenn man es dann nicht kann.
      In Restaurants nennt man das Zechprellerei. In der USA hat man autom. ein Einreise-Verbot, wenn man die KH-Kosten nicht
      bezahlt. Sollte in TH auch so gemacht werden.

      STIN: Rechnungen wie “600.000TB fuer eine Blinddarm OP” oder “1.200.00TB=30.000Eurofuer DF-Behandlung”
      sind da in den seltesten Faellen gedeckt.

      doch, sind gedeckt. Alle RKV decken unlimitiert ab – andere bis 1 Million USD.

      keine Cover-Limits – auch Rücktransport usw. – alles voll gedeckt, gibts schon für 9,99.
      Meist für max. 8 Wochen – mehr haben Touristen meist eh nicht Urlaub.

      Insgesamt leidet unter all dem der Ruf TH s als Urlaubsland und der Ruf der Thailaender als Volk.

      nein, kommen immer mehr Chinesen und Russen – denen ist der Ruf TH egal.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. Raoul Duarte sagt:

    Zum Thema “Impfung” gegen Dengue:

    Das Gesundheitsministerium der Philippinen wird gegen den französischen Pharmakonzern Sanofi Pasteur, den Hersteller des umstrittenen Impfstoffs “Dengvaxia”, am heutigen Freitag (8. Dezember) offiziell Anzeige erstatten und Schadensersatz beantragen, meldet “Thai PBS”.

      (Zitat)  (Antwort)

  10. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann haben die KHs wenigstens keinen Verlust wegen der Touristen, die nicht zahlen.

    Wenn du solche heftigen Luegen hier verbreitest, solltest du das auch belegen.
    Bis heute gibt es keine kontrollierbare Liste, aus der eine Summe in dieser Hoehe auch nur annaehernd hervorgeht.
    Die Masse der Faelle sind Fremdverschulden!
    Wenn dafuer der Urlauber aufkommen muss, sollten das die Botschaften in geeigneter Form rueberbringen!!!
    Ich denke, etwa 80% der Urlauber hat fuer den Urlaub 60-80.000TB inkl Flug eingeplant.
    Dafuer haben die meisten 1-2Jahre gespart.
    Auch wiederum die meisten haben eine ReiseKV fuer 5-10 Euro, die aber auch nicht Fremdverschulden abdeckt.
    Die haben ausser ihrem UrlaubsBudge, bis zur naechsten Gehaltszahlung, VIELLEICHT noch 500Euro Deckung.
    Vom naecsten Gehalt sind sicher auch schon 50% gebunden.
    Rechnungen wie “600.000TB fuer eine Blinddarm OP” oder “1.200.00TB=30.000Eurofuer DF-Behandlung” sind da in den seltesten Faellen gedeckt.
    Fuer viele ist das gar ein finanzieller Ruin!

    Ausserdem werden Touristen und auch Thais in StaatsKHs nur “zoegerlich” versorgt, sie bekommen kein Einzelzimmer, obwohl es welche gaebe, ihnen wird mit “gut gemeinten” Ratschlaegen vom PflegePersonal nahe gelegt in ein PKH zu wechseln, …. und sie werden ohne zufragen einfach ins teure PKH gebracht.

    Die Thais werden zB bei DF im StaatsKH kostenlos behandelt.
    Eigentlich sollte das auch fuer Urlauber selbstverstaendlich sein.
    Solche Krankheiten bringt der Urlauber nicht mit. Ausserdem wuerde er in Einzelfaellen nicht damit konfrontiert, gaebe es eine Fieberkontrolle beim Einchecken.
    Problem ist doch in TH NICHT das fehlende Fachpersonal in den StaatsKHs, sondern das unbedenkliche Blut!!!!!!!!!!!
    :evil:
    Obwohl man nicht voll entwickelten Schulkindern schon Blut abnimmt, wird DAS nur in den PKHs vermarktet, wo es “dringend” fuer Geschlechtsumwandlungen, SchoenheitsPOs, Transplantationen, die in der Heimat des Patienten zu seinem Schutz verboten sind, …..und natuerlich fuer die 1,2 mioBehandlung bei DF im PrivatKH.
    Nur fuer Behandlungen im StaatsKH reicht es angeblich nicht!!!! :evil:

    Wenn es in TH einen vollstreckbaren Titel gibt, kann der selbstverstaendlich auch im FarangLand vollstreckt werden! Also liebes Greenhorn, dann erklaer mal, wo bei den angeblichen MrdBetraegen von nicht bezahlten Rechnungen, das Problem sein soll.
    Hauptproblem ist eher, die Patienten werden zum Versicherungsbetrug erpresst oder getaeuscht.
    Gaebe es ein SozialAbkommen zwischen TH und zB D, waere das auch kein Problem mehr, nur dann waeren all die ….. ” Unregelmaessigkeiten” zu gunsten der PKHs auch nicht mehr moeglich.
    Insgesamt leidet unter all dem der Ruf TH s als Urlaubsland und der Ruf der Thailaender als Volk.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Dann haben die KHs wenigstens keinen Verlust wegen der Touristen, die nicht zahlen.

      Wenn du solche heftigen Luegen hier verbreitest, solltest du das auch belegen.

      das hab ich schon. Sogar DHV, Konsulate aus D haben Schecks überreicht, wegen Verluste der PKH und KHs.

      Wenn dafuer der Urlauber aufkommen muss, sollten das die Botschaften in geeigneter Form rueberbringen!!!

      das machen die auch. Alle Reisführer aus der EU warnen vor den KHs in TH und empfehlen Reisekrankenversicherung.

      Auch wiederum die meisten haben eine ReiseKV fuer 5-10 Euro, die aber auch nicht Fremdverschulden abdeckt.

      doch, alle RKV decken auch Fremdverschulden ab.

      Rechnungen wie “600.000TB fuer eine Blinddarm OP” oder “1.200.00TB=30.000Eurofuer DF-Behandlung”
      sind da in den seltesten Faellen gedeckt.

      doch, sind gedeckt. Alle RKV decken unlimitiert ab – andere bis 1 Million USD.

      Rest Müll.

        (Zitat)  (Antwort)

  11. emi_rambus sagt:

    emi_rambusn1hhders!!ede: Du versuchst wieder nur von der Sache abzulenken oder stimmst du dem Rest zu?!

    War schon klar, hier kneifst du wieder.

    Hatte ich eigentlich geschrieben, der Artikel oben, geht eigentlich auch an dem Problem vorbei!
    Frueher war DF eigentlich kein grosses Problem, weil zB man bekam es und dann war es wie eine Grippe mit etwas erhoehtem Fieber und das war es dann. Und Muetter gaben sogar den Schutz weiter.
    (Irgendwie glaube ich, genau da liegt das eigentliche grosse Problem von Sanofi!)
    Es gab in TH nur EINEN ErregerTyp. Man hatte es einmal und fertig, und das war in der Regel nicht schlimm.
    Jetzt kommen aber Reisende, Arbeiter, Unternehmer infiziert mit anderen Typen nach TH, oder THler kommen infiziert zurueck.
    Und die schleppen einen zweiten DenTyp ein und schon haben viele Menschen die schwere Verlaufsform mit Inneren Blutungen, Schock, Tod!
    Verhindern koennte man das durch eine Fieberkontrolle weltweit beim Einchecken.
    Fertig!
    Aber HALT. Dann koennte ja keiner mehr Geld mit der Krankheit verdienen.
    Die Impfstoffhersteller nicht und auch nicht die PrivatKHs in TH, wo ja eine DF-Behandlung bis zu 1,2Mio TB kostet!
    Natuerlich zahlen die auch ein paar Baht Steuern, nur ist das ein Bruchteil von dem, was die StaatsKHs an Mehrkosten durch die eingeschleppt DF haben.
    Also auch hier wieder eine versteckte Subvention der PrivatKHs.

    Ich finde das voll SUPER, was Toon fuer die Menschen macht und fuer die StaatsKHs.

    Toon reaches Suphan Buri, donations top B628m
    https://www.bangkokpost.com/news/general/1374087/toon-reaches-suphan-buri-donations-top-b628m

    Vielleicht schafft er sogar eine Milliarde.

    NUR das ist ein Bruchteil dessen, was bei den StaatsKHs an DF-Behandlung gespart werden koennte, wenn man die FieberKontrolle vor dem Einchecken einfuehren wuerde.
    Natuerlich wuerde man auch vielen die schwere Krankheit ersparen, und viele die nicht sterben sind fuer ihr ganzes Leben gezeichnet.
    Nur, dann waere auch der gewinn bei den PrivatKHs und bei den Impfstoffherstellern geringer!!! :evil:
      emi_rambus(Zitat)  (Antwort)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Toon reaches Suphan Buri, donations top B628m
      https://www.bangkokpost.com/news/general/1374087/toon-reaches-suphan-buri-donations-top-b628m

      Vielleicht schafft er sogar eine Milliarde.

      ja, da geh ich mir dir konform.
      Dann haben die KHs wenigstens keinen Verlust wegen der Touristen, die nicht zahlen.

      Nur, dann waere auch der gewinn bei den PrivatKHs und bei den Impfstoffherstellern geringer!!!

      nein, weil die eine ganz andere Klientel bedienen. Privat-Khs sind Unternehmen – die machen weltweit Marketing, spezialisieren
      sich auf bestimmte Bereiche – das können die Staats-KHs nicht. Dort geht man hin, wenn man krank ist, in PKHs nicht
      unbedingt. SPA, plast. Chirurgie usw. – davon leben die. Oder OP`s, die kein Staats-KH korrekt abwickeln kann.

      Was hast du gegen Gewinne bei Pharma-Konzernen, die korrekten Impfstoff herstellen. Wenn die das nicht tun, wer dann?
      Dann würden wir heute noch an Polio sterben.

        (Zitat)  (Antwort)

  12. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Fuer Notfaelle hane ich das Flaeschen in der UmhaengeTasche

    Ach was …

      (Zitat)  (Antwort)

  13. Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: Warum sollte man sich einsprayen, wenn man frisch geduscht ist!!

    wie lange bleibt man “frisch geduscht” – ich würde sagen, je nach Schwüle – nicht mal 1 Stunde.

    Genau und dann bin ich schon wieder im moskitosicheren Haus!
    Also, warum dein Kampfstoffspray?

    ach so, du gehst also aus dem Haus nie raus – naja, dann hast du recht.
    Aber ich sitze gerne im Sala, auf der Terrasse oder

    Unsere Sala war bisher auch immer moskitosicher! :wink:

    Fuer Notfaelle hane ich das Flaeschen in der UmhaengeTasche? NoShow!
    Das wirkt nur 1-2Std, ist aber nocht gefaehrlich, im Gegensatz zu deinem Kampfstoff!
    Du versuchst wieder nur von der Sache abzulenken oder stimmst du dem Rest zu?!

      (Zitat)  (Antwort)

  14. Raoul Duarte sagt:

    emi_rambus: Warum sollte man sich einsprayen, wenn man frisch geduscht ist

    Gerade auch dann – würde wohl jeder Arzt sagen.

    Die Frage läßt übrigens tief blicken, “Dr. Emi R.”

      (Zitat)  (Antwort)

  15. <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum sollte man sich einsprayen, wenn man frisch geduscht ist!!

    wie lange bleibt man “frisch geduscht” – ich würde sagen, je nach Schwüle – nicht mal 1 Stunde.

    Genau und dann bin ich schon wieder im moskitosicheren Haus!
    Also, warum dein Kampfstoffspray?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es gibt keine geeignete Behandlungsmethode!!!
    Zumindest nicht offiziell!

    nein, es gibt keine – auch nicht inoffiziell, ausser die bekannte Behanldungsmethode, die aber
    nicht ausreicht.

    Und warum?
    Weil keiner forscht!!!!!!!
    Weil alle lieber die Geschenke der Pharmaindustrie einstecken.
    Auch nicht in einem Land, wo Touristen wegen DF abgeschreckt werden.
    DAS muss man sich mal ueberlegen!
    :evil:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vielleicht benutzen die PKHs schon eine, die hier in den Raum gestellt wurde.

    die haben natürlich bessere Tropen-Mediziner, bessere Räumlichkeiten, Aircon usw. – aber auch das reicht nicht.

    Wie kannst DU das beurteilen?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gaebe es eine, waeren in kurzer Zeit alle Menschen in den betroffenen Gebieten auf natuerliche Weise immun.
    Aber genau das gilt es ja zu verhindern, damit mit Impfungen grosse Geschaefte gemacht werden koennen.

    von “wenn es eine gaebe….” hat man nichts. Es gibt keine, fertig!
    Warum machen es die Krankenkassen nicht und sponsern Forschungen – dann wären Milliarden an Impfstoff-Kosten einzusparen.
    Macht sich danach sicher bezahlt – aber es gibt nix.

    Sicher macht sich das fuer die “Kasse” bezahlt, aber nicht direkt fuer die Mitarbeiter.
    Das Problem bei den schweren Verlaeufen, ist der sehr hohe Blutverlust!
    Fast jeder depperte Arzt, sollte bestaetigen koennen, bei Kaelte werden die aeuseren Schichten des Koerpers weniger durchblutet.
    Also geht in den Bereichen auch weniger Blut verloren.
    Den Rest der Heilung, macht die Zeit. Und hat mit in DER Zeit weniger Blut verloren, ist der Kampf fuer den Patienten gewonnen.
    Also in einem grossen Saal, kommen die AirconGeraete aus den “Ruhe”Raeumen der Schwestern rein.
    Da wird auf 20-24°C(Forschung) heruntergekuehlt.
    Das ist dann wie intensiv! Besuch hoechstens 1/2std pro Tag (4 Menschen ersetzen einen halben Kachelofen, hat unser Rektor immer gesagt, wenn im Winter wieder mal wegen Hcowasser und fehkenden Rueckschlagventilen, die Heizung abgesoffen war).
    Die Schwester stellen die Versorgung sicher, dann sind sie auch im Kuehlen.

    Dann sind die THler ganz schnell immun gegen die DEN-Typen die vorkommen.

    DAS darf aber nicht sein, weil dann kann man ja keine Impfung mehr verkaufen und die Gierigen bekommen keine Provision!!

    Jetzt zurueck zum aktuellen Problem.
    Ich vermute, Kinder, die von der Mutter den Schutz uebertragen bekommen haben( also eigentlich alle Thais, die mit Muttermilch gross gezogen wurden) duerfen auch nicht geimpft werden.
    Damit waeren wir bei der Muttermilch, mit der sicher der Schutz fuer DF und vieles andere uebertragen wird.
    Dabei herrscht, wie bei allem in der Natur ein grosser Ueberfluss vor.
    Warum gibt man also Kinder aus Brasilien nicht eine “Schluck-Impfung” mit Kolestrom(Muttermilch der ersten 5 Tage) und umgekehrt und dann auch noch mit den beiden anderen Arten.
    Warum nicht? Ganz einfach, weil dann die Gier eine Abzocke weniger haette.
    Alle in den betroffenen Gebieten waeren immun. Keiner muesste mehr sterben.
    Genau DAS muessen sie aber, damit man Impfungen verkaufen kann und die LuegenPropaganda auch von etwas leben kann!
    Angry Disapproval The-Incredible-Hulk

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Warum sollte man sich einsprayen, wenn man frisch geduscht ist!!

      wie lange bleibt man “frisch geduscht” – ich würde sagen, je nach Schwüle – nicht mal 1 Stunde.

      Genau und dann bin ich schon wieder im moskitosicheren Haus!
      Also, warum dein Kampfstoffspray?

      ach so, du gehst also aus dem Haus nie raus – naja, dann hast du recht.
      Aber ich sitze gerne im Sala, auf der Terrasse oder gehe in meine Bar, die auch offen ist und wo man
      draussen sitzen kann. Da hilft mir eine Stunde Sicherheit nichts, vor allem wenn ich nicht genau weiss –
      ob sich die Moskitos an die Stunde halten. Vll beissen sie mich ja schon nach 50 Minuten :-)
      Wir haben nun momentan keinen Spray, sondern flüssige Creme – wirkt ausgezeichnet.
      Muss ja nur die Füsse und Arme einschmieren – habe ja lange Hose an. Wäre mir sonst zu kühl. :-)

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Es gibt keine geeignete Behandlungsmethode!!!
      Zumindest nicht offiziell!

      nein, es gibt keine – auch nicht inoffiziell, ausser die bekannte Behanldungsmethode, die aber
      nicht ausreicht.

      Und warum?
      Weil keiner forscht!!!!!!!

      sowie es aussieht, sind sie bei der Behandlungsmethode schon an den Grenzen angekommen.
      Mehr geht nicht.

      Weil alle lieber die Geschenke der Pharmaindustrie einstecken.

      naja, das mag bei Ärzten so sein. Aber Krankenkassen sind sicher bestrebt, das es
      bessere Behandlungsmethoden gibt – aber die machen auch nix in diese Richtung.
      Vermutlich geht da nicht mehr….

      STIN: Vielleicht benutzen die PKHs schon eine, die hier in den Raum gestellt wurde.

      die haben natürlich bessere Tropen-Mediziner, bessere Räumlichkeiten, Aircon usw. – aber auch das reicht nicht.

      Wie kannst DU das beurteilen?!

      das kann man recht leicht nachprüfen. Einfach in den PKHs nachgucken, wo die Tropenmediziner herkommen,
      wo sie studiert haben, wo sie ihr Fach-Praktikum gemacht haben und in welchen Teilen der Welt sie schon
      tätig waren.

      Ein Tropenmediziner, der schon in Afrika war, der schon in Südamerika praktiziert hat, der
      eine Tropen-Medizin-Fachausbildung durchlaufen hat, ist mir sicher lieber, als ein
      Thai-Arzt mit Khao-San-Diplom – der erst googeln muss, was DF überhaupt ist.

      Sicher macht sich das fuer die “Kasse” bezahlt, aber nicht direkt fuer die Mitarbeiter.
      Das Problem bei den schweren Verlaeufen, ist der sehr hohe Blutverlust!
      Fast jeder depperte Arzt, sollte bestaetigen koennen, bei Kaelte werden die aeuseren Schichten des Koerpers weniger durchblutet.
      Also geht in den Bereichen auch weniger Blut verloren.

      das wissen die PKHs schon, keine Sorge.

      Dann sind die THler ganz schnell immun gegen die DEN-Typen die vorkommen.

      wenn alles so einfach wäre, wäre TH BORA-BORA :-)

      DAS darf aber nicht sein, weil dann kann man ja keine Impfung mehr verkaufen und die Gierigen bekommen keine Provision!!

      das wäre nicht das Problem, weil sowieso Impfstoff von Regierung, WHO oder Krankenkassen bezahlt wird.
      Aber erst muss es einen geben. Bei AIDs haben sie bis heute keinen erforscht, man könnte 100e Milliarden USD daran verdienen.
      Aber gibt es noch nicht.

      Warum gibt man also Kinder aus Brasilien nicht eine “Schluck-Impfung” mit
      Kolestrom(Muttermilch der ersten 5 Tage) und umgekehrt und dann auch noch mit den beiden anderen Arten.

      geht nicht, hab ich gestern gelesen – der Virus ist zu kompliziert, es gibt zuviele Arten.

      Genau DAS muessen sie aber, damit man Impfungen verkaufen kann und die LuegenPropaganda auch von etwas leben kann!

      gäbe es keine Pharma-Industrie, die auch von was leben muss – wären wir noch bei der Pest.

        (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Genau DAS muessen sie aber, damit man Impfungen verkaufen kann und die LuegenPropaganda auch von etwas leben kann!

      zu diesem Thema würde mich mal ein Vorschlag von dir interessieren, wie du dir das so vorstellst.

      Nehmen wir mal an, die Pharma-Industrie zieht sich aus der Forschung zurück und überlässt das alles den Regierungen.
      Du meinst also, das Angela Merkel o.a. dann Milliarden in die Forschung stecken und dann die
      Impfstoffe gratis abgeben würden? Niemals……
      Dann würden die Krankenkassen-Beiträge in die Höhe schiessen, das einem schlecht werden würde.
      Keine tolle Lösung….

      Also erklär mal, wie du das machen würdest – da du ja niemanden auch nur einen Cent daran verdienen sehen möchtest.
      Fakt ist, das die Pharma-Industrie ein hohes finanzielles Risiko eingeht. Sieht man jetzt bei Sanofi Pasteur.
      Die schlittern in ein finanzielles Chaos – Millionen oder sogar Milliarden in die Impfstoff-Forschung gesteckt – nun
      wollten sie das Geld mit Gewinnen zurück haben, geht aber nicht und nun stehen sie wieder am Anfang.
      Ob sie noch weitere Milliarden für weitere bzw. neue Forschungen haben, ist fraglich – der Kurs fällt rasant.

      Also die haben an dem Impfstoff nix verdient, nur Verluste.

        (Zitat)  (Antwort)

  16. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig,dasversteheichinderTatnichtbeidir.

    VerleugnetKlimawandel–bezeichnetdieMedienalsLügenpresse–aberDengue-Erkrankungen,daranglaubter.

    dubenötigstkeinenMückenspray–istallesnurFake-Meldung.EsgibtkeinDengue-Fieber.

    Ich bleibe bei meinen Beitraegen!

    Warum sollte man sich einsprayen, wenn man frisch geduscht ist!! :roll:

    Es gibt keine geeignete Behandlungsmethode!!!
    Zumindest nicht offiziell!
    Vielleicht benutzen die PKHs schon eine, die hier in den Raum gestellt wurde.

    Gaebe es eine, waeren in kurzer Zeit alle Menschen in den betroffenen Gebieten auf natuerliche Weise immun.
    Aber genau das gilt es ja zu verhindern, damit mit Impfungen grosse Geschaefte gemacht werden koennen.

    Das auch, hat fuer mich dazu gefuehrt, ich habe ueberhaupt kein Vertrauen mehr zu thailaendischen Aerzten!!!
    Wuerde ich in Europa einem begegnen auch nicht!

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      STIN: richtig,dasversteheichinderTatnichtbeidir.

      VerleugnetKlimawandel–bezeichnetdieMedienalsLügenpresse–aberDengue-Erkrankungen,daranglaubter.

      dubenötigstkeinenMückenspray–istallesnurFake-Meldung.EsgibtkeinDengue-Fieber.

      Ich bleibe bei meinen Beitraegen!

      Warum sollte man sich einsprayen, wenn man frisch geduscht ist!!

      wie lange bleibt man “frisch geduscht” – ich würde sagen, je nach Schwüle – nicht mal 1 Stunde.

      Es gibt keine geeignete Behandlungsmethode!!!
      Zumindest nicht offiziell!

      nein, es gibt keine – auch nicht inoffiziell, ausser die bekannte Behanldungsmethode, die aber
      nicht ausreicht.

      Vielleicht benutzen die PKHs schon eine, die hier in den Raum gestellt wurde.

      die haben natürlich bessere Tropen-Mediziner, bessere Räumlichkeiten, Aircon usw. – aber auch das reicht nicht.

      Gaebe es eine, waeren in kurzer Zeit alle Menschen in den betroffenen Gebieten auf natuerliche Weise immun.
      Aber genau das gilt es ja zu verhindern, damit mit Impfungen grosse Geschaefte gemacht werden koennen.

      von “wenn es eine gaebe….” hat man nichts. Es gibt keine, fertig!
      Warum machen es die Krankenkassen nicht und sponsern Forschungen – dann wären Milliarden an Impfstoff-Kosten einzusparen.
      Macht sich danach sicher bezahlt – aber es gibt nix.

      Das auch, hat fuer mich dazu gefuehrt, ich habe ueberhaupt kein Vertrauen mehr zu thailaendischen Aerzten!!!

      hatte ich noch nie. Daher gucke ich zuerst immer, woher die Ärzte kommen bzw. wo sie ihre Ausbildung gemacht haben,
      bevor ich ein PKH aufsuche. Von Khao-San-Ärzten halte ich nicht viel.

      Doch, Ärzte in DACH sind schon ok, hab mich dort checken lassen, alles perfekt. Absolut perfekt…..

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com