Bangkok: Kadett starb durch Gewalteinwirkung

Der am 17. Oktober unter mysteriösen Umständen gestorbene Kadett hatte am Körper mehrere Wunden von Gewalteinwirkung. Daran soll er gestorben sein, hat die jüngste Obduktion der Leiche durch das Zentrale Institut für Forensische Wissenschaft des Justizministeriums ergeben.

Nach Medienberichten wies der Student des ersten Jahrgangs der Armed Forces Academies Preparatory School körperliche Verletzungen auf. Die Autopsie soll auch gezeigt haben, dass seine vierte Rippe nicht bei der Wiederbelebung gebrochen wurde, wie vom Phramongkutklao-Krankenhaus in Bangkok nach der ersten Autopsie behauptet, sondern durch stumpfe Gewalt. STIN berichtete hier.

Der Fall des Kadetten hatte landesweit für Aufmerksamkeit gesorgt, nachdem die Familie im letzten Monat eine transparente Untersuchung der Todesursache gefordert hatte. Die Organe, die bei der ersten Autopsie im Militärkrankenhaus Phramongkutklao entfernt wurden, wurden später zu einer zweiten Autopsie an das Institut geschickt. Die Familie ging bisher davon aus, dass ihr Sohn von älteren Studenten getötet wurde, die eine Strafe verhängt hatten, und nicht durch Herzstillstand, wie das Krankenhaus behauptete.

Die Schwester des 18 Jahre alten Kadetten schrieb auf Facebook, die Familie werde den Fall vor Gericht bringen. “Wir werden bis zum Ende kämpfen, und die Ergebnisse der Autopsie werden im Gerichtskampf verwendet.“ Alle für den Tod des Studenten verantwortlichen Personen hätten sich zu verantworten.

Ein vom Militär eingesetztes Untersuchungsgremium wird Vertreter des Zentralen Instituts für Forensische Wissenschaft einladen, um Details zum Autopsiebericht zu erfahren, kündigte Admiral Chawarat Marungruang an.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

2 Responses to Bangkok: Kadett starb durch Gewalteinwirkung

  1. Und deswegen war das Hirn nur noch Matsch?
    Was aendert sich jetzt beim Militaer?
    Abgesehen von der Hoehe der AbfindungsSumme?!

    • STIN STIN says:

      Und deswegen war das Hirn nur noch Matsch?
      Was aendert sich jetzt beim Militaer?
      Abgesehen von der Hoehe der AbfindungsSumme?!

      vermutlich nicht viel. Kann sein, das die Eltern nun eine hohe Summe erhalten.
      Vll einige Millionen Baht. Mal sehen, ob sie es machen. Gegen das Militär zu prozessieren, erfordert schon
      recht viel Mut und das es was ändert, wage ich zu bezweifeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)