Nonthaburi: Thai schüttet Ex-Freundin Säure ins Gesicht

Eine 36 Jahre alte Thailänderin wird vermutlich für den Rest ihres Lebens blind und entsetzlich vernarbt sein, nachdem sie ihr Ex-Freund an ihrer Arbeitsstelle überfallen und mit einer selbst hergestellten Säure angegriffen hat.

Die 36 Jahre alte Frau Renurak Boonpornsamrit und Mutter von zwei Kindern lebte etwa neun Monate lang mit dem 39 Jahre alten Thaweesak Ngamsanit zusammen, bevor sie sich im September von ihm trennte, nachdem er sie aus Eifersucht bereits mehrmals geschlagen und misshandelt hatte.

Nach der Trennung hatte ihr Ex-Freund mehrmals verzweifelt versucht, Frau Renurak für sich zurück zu gewinnen. Frau Renurak blieb allerdings hart und zog nach Nonthaburi, da sie dort auch eine Arbeitsstelle fand. Auch hier lehnte sie weiterhin alle Versöhnungsversuche ihres Ex-Freundes ab.

Die Aufnahmen der Sicherheitskameras in einem Geschäft für Baustoffe und Handwerker zeigen den Moment, als ihr Ex-Freund auf ihrer Arbeitsstelle auftaucht, und erneut versucht, sich wieder mit seiner hübschen Ex-Freundin zu versöhnen.

Dabei ist zu sehen, wie er die Frau am vergangenen Donnerstag in einem Gang in die Ecke drängt und erneut auf sie einredet. Als sie sich weiterhin weigert, wieder zu ihm zurück zu kommen, zückt er plötzlich eine selbstgebastelte Säure aus der Tasche und kippt sie über die Frau.

Nach dem Angriff sprintet er sofort durch den Laden und rennt zum Parkplatz. Unterdessen krümmt sich Frau Renurak in dem Laden vor Schmerzen und schreit verzweifelt um Hilfe. Die Säure hat sie nicht nur im Gesicht, sondern am ganzen Körper getroffen und schwer verletzt. Ihre Kollegen eilen ihr sofort zur Hilfe und übergießen die Frau außerhalb des Ladens mit Wasser. Andere Kollegen haben sofort die Polizei und die lokalen Rettungskräfte informiert.

Frau Renurak wird nach dem Eintreffen eines Krankenwagens sofort in das Bezirkskrankenhaus nach Bang Bua Thong gebracht. Hier wird sie sofort von dem Personal des Krankenhaus versorgt und behandelt.

Die Polizei machte sich nach dem Säureattentat auf Frau Renurak sofort auf die Suche nach ihrem Ex-Freund und konnte ihn bereits vier Stunden später verhaften. Er wurde von den Beamten zunächst ebenfalls mit leichten Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht, da er sich bei dem Angriff auf seine Ex selber mit der ätzenden Säure verletzt hatte.

Frau Renurak sagte später gegenüber der lokalen Presse die sie im Krankenhaus besuchte: „Ich habe ungefähr neun Monate mit Thaweesak zusammen gelebt. Im ersten Monat war er ein sehr guter Mann und hat sich gut um mich gekümmert“.

„Aber nach einem Monat kam es immer wieder zu Streitereien, da er sehr eifersüchtig war. Er war so sehr eifersüchtig, dass er begann mich anzugreifen und mich zu schlagen“, berichtet sie unter Schmerzen.

„Ich habe es dann schließlich nicht mehr bei ihm ausgehalten und bin von zu Hause weggelaufen. Ich habe dann alleine gelebt und er hat mich sehr oft gebeten, wieder zu ihm zurück zu kommen. Aber ich habe seine Bitte jedes Mal abgelehnt“, fügte sie hinzu.

„Er tauchte dann am Donnerstag erneut auf meiner Arbeitsstelle auf und fragte mich noch einmal, ob ich zu ihm zurückkomme. Als ich ihm wieder sagte, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen sein möchte, zog er die Säue aus seiner Tasche und goss sie mir ins Gesicht und über meinen Körper. Jetzt liege ich hier im Krankenhaus und habe Angst dass er wieder kommt und mich erneut verletzt“, fügte sie hinzu.

“Ich habe starke Schmerzen, viele Stellen an meinem Körper sind verätzt und stark angeschwollen. Meine Augen tränen, meine Hornhaut ist beschädigt und ich kann nichts mehr sehen. Die Ärzte sagen, dass ich vielleicht nie wieder etwas sehen werde“.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

2 Responses to Nonthaburi: Thai schüttet Ex-Freundin Säure ins Gesicht

  1. Wieder ein Video! Sind da Viren drauf? Da klemmt ja alles.
    Die Ladezeiten haben sich erheblich verlaengert, was aber bei Themen ohne Video auch ist.
    Das ist die Werbung!!
    Bekommst du den Hals nicht voll?
    Das ist teilweise voll aggresive Werbung!!!!
    Ich hatte wohl aus Versehen etwas daneben geklickt, aber trotz vorhandenem Button zum Schliessen, ging da gar nichts mehr.
    Istdas auch Sachbescaedigung?
    Dann waerst du auch ein Terrorist?!!!

    • STIN STIN says:

      Ich hatte wohl aus Versehen etwas daneben geklickt, aber trotz vorhandenem Button zum Schliessen, ging da gar nichts mehr.
      Istdas auch Sachbescaedigung?

      nein, deine Viren machen den Schaden. Läuft alles korrekt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)