Sukhothai: PM Prayuth beruhigt Parteien wegen Verlust von Mitgliedern

Premierminister General Prayut Chan-o-cha erklärte am Dienstag gegenüber Politikern, dass sie sich keine Sorgen über den Verlust ihrer Parteimitglieder machen sollten, nachdem gemäß Artikel 44 die Frist für einige politische Aktivitäten verlängert wurden.

Er sagte, wenn sie ihre Ideologien beibehalten würden, würden ihre Mitglieder sie immer noch unterstützen.

Kürzlich haben die Politiker die Anordnung kritisiert und gesagt, dass sie ihnen nur eine kurze Zeit erlaube, ihren Auflagen zu folgen. Sie äußerten auch Bedenken, dass sie viele ihrer Mitglieder verlieren könnten.

Die Order gibt Parteimitgliedern nur einen Monat Zeit, um zu entscheiden, ob sie bei ihrer aktuellen Partei bleiben oder ihre politische Loyalität überprüfen. Andernfalls verlieren sie ihren Status bei dieser Partei.

Prayut beharrte darauf, dass der Antrag gestellt wurde, um sowohl alten als auch neuen Parteien gerecht zu werden.

Trotz der Verschiebung der Frist sagte Prayut, dass dies die Roadmap für die nächste Wahl nicht beeinflussen würde.

Er sagte zuvor, dass die Wahlen im November nächsten Jahres stattfinden würden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

51 Kommentare zu Sukhothai: PM Prayuth beruhigt Parteien wegen Verlust von Mitgliedern

  1. Raoul Duarte sagt:

    PRUST

    Unser selbsternannter “Experte” findet keine Argumente mehr und schiebt nun schon die dritte Kopie seiner Kopie seines sinn- und inhaltslosen “Kommentars” hinterher …

    Wie jämmerlich.

  2. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: berndgrimm: Unser Goebbels Imitator gefällt sich weiterhin darin
    sein Unwissen über Thailand in jedem seiner Beiträge
    zu beweisen. Hauptsache er hat die Mehrheit der Beiträge
    und jeden Thread nachhaltig kaputtgemacht.

    Und natürlich mich permanent angepisst,verleumdet
    und denunziert.
    Nur dann geht dem Wixxer Einer ab.
    Ansonsten hat er offensichtlich dauernd Potenzstörungen.
    Besonders im Hirn.

  3. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Besonders im Hirn

    PRUST

    Selbst wenn man Ihren kruden Anwürfen folgen würde, käme man ja ganz schnell zu dem Schluß, daß Ihnen das in Gänze fehlt. Sie machen sich nur weiterhin lächerlich.

  4. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Unser Goebbels Imitator gefällt sich weiterhin darin
    sein Unwissen über Thailand in jedem seiner Beiträge
    zu beweisen. Hauptsache er hat die Mehrheit der Beiträge
    und jeden Thread nachhaltig kaputtgemacht.

    Und natürlich mich permanent angepisst,verleumdet
    und denunziert.
    Nur dann geht dem Wixxer Einer ab.
    Ansonsten hat er offensichtlich dauernd Potenzstörungen.
    Besonders im Hirn.

  5. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    berndgrimm: beweisen

    Sie irren sich ein weiteres Mal:

    Ich beweise in meinen Beiträgen, wie geschichtslos und lernunwillig Sie nicht nur auf politischem Gebiet sind. Ihre “Ausführungen” zum sog. “war on drugs” des kriminellen Ex-PM Thaksin sind ja einfach falsch und zeigen nur auf, wie verzogen Ihr krudes “Weltbild” ist und weiterhin zu bleiben scheint. Nur auf ganz wenigen Gebieten haben Sie inzwischen aufgrund der erdrückenden Beweise gegen Sie den Rückwärtsgang angeworfen.

    Auch beim Zurückrudern müssen Sie zwar noch etwas lernen; aber ein Anfang ist ja immerhin gemacht. Ich denke, es war gut, Ihre krude Verschwörungs-Theorie zur (angeblich nicht erfolgten) Flucht von “Ma-dam” Stück für Stück auseinanderpflücken. Für alle, die es sich noch nicht haben durchlesen können – hier der Link auf die kleine Dokumentation:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/20727#comment-61666

    Sie können ja immer noch darauf hoffen, daß dasselbe nicht auch noch mit all Ihren furchtbaren Gewalt-Phantasien, Ihren rechtspopulistischen “Gedanken” zu Diktaturen und Diktatoren in Thailand und aller Welt, Ihrer Paranoia vor jungen Thai-Männern, die Ihnen angeblich überall auflauern oder mit anderen unglaublich dummen “Überzeugungen” geschehen wird.

    Oder Sie sagen es gleich, daß Sie es gern hier zusammengefaßt lesen und allen anderen zugänglich machen möchten. Ich helfe Ihnen sehr gerne.

  6. berndgrimm sagt:

    Unser Goebbels Imitator gefällt sich weiterhin darin
    sein Unwissen über Thailand in jedem seiner Beiträge
    zu beweisen. Hauptsache er hat die Mehrheit der Beiträge
    und jeden Thread nachhaltig kaputtgemacht.

  7. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Der Krieg gegen Drogen war sehr populär unter der Bevölkerung und die absolute Mehrheit der Farang
    in Thailand war damals pro Thaksin.

    Eben.

    Aber was waren (und sind) das für “farang”? Selbsternannte “Experten”, die sich wegen ein paar Spaziergängen mit anderen Hausfrauen als “Helden” aufspielen und meinen, sie hätten durch solch lächerliche “Aktionen” eine innere Einsicht in das politische Geschehen erhaschen können.

    Wer meint, sich nur der angeblich “absoluten Mehrheit” irgendeiner Gruppierung anschließen zu müssen, um auf der richtigen Seite zu sein, sollte (auch im hohen Alter noch) versuchen, endlich mit dem eigenen Denken anzufangen. Denn in leider nur allzu vielen Fällen ist die Ansicht einer (lauten) Mehrheit eben nicht die richtige, wie man am Beispiel Thaksins ja wie durch ein Brennglas sehen und erkennen kann (Ihr Idol Mugabe ist nur ein weiteres der Beispiele, bei denen Sie völlig daneben gelegen haben in Ihrer Bewertung).

    Und während andere für die internationale Ächtung der Todesstrafe kämpfen, fordern Sie allen Enstes den Einsatz von Schußwaffen gegen Verkehrssünder …

    Sie ticken wirklich nicht mehr richtig.

  8. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Wer ist denn dieser “Thai Thai”?

    Na Prayuth zum Beispiel!
    Aber Eines muss man Prayuth als persönliches Verdienst hoch anrechnen!
    Keiner (schon garnicht Thaksin) hat es so nachhaltig geschafft die Thai
    vom Fernsehen abzuhalten.
    Deshalb müssen seine Freitagsmonologe auch von einer “gewählten”
    Regierung unbedingt beibehalten werden!

    Der Goebbels Imitator und Deutschlehrer auf Speed muss unbedingt
    immer beweisen dass er überhaupt keine Ahnung von Thailand hat!
    Der Krieg gegen Drogen fing erst 2003 an und AI wurde erst danach
    überhaupt tätig.Der Krieg gegen Drogen war sehr populär
    unter der Bevölkerung und die absolute Mehrheit der Farang
    in Thailand war damals pro Thaksin.
    Richtig hoch kam der Missbrauch des Krieges gegen die Drogen
    für das Töten von Oppositionellen erst Ende 2004.
    Ansonsten die übliche lange Litanei von Anpissen,Verleumden
    Denunzieren um von der eigenen Ahnungslosigkeit abzulenken.
    Was seine Ansicht über das Altern angeht so hat er offensichtlich
    nicht vor selber Alt zu werden. Gut so!
    Ich möchte nur mal wissen wer soeinen alimentiert? Hartz 5?

    • Raoul Duarte sagt:

      berndgrimm: Richtig hoch kam der Missbrauch des Krieges gegen die Drogen für das Töten von Oppositionellen erst Ende 2004.

      Unsinn. Es mag ja sein (und das nimmt Ihnen hier wohl auch jeder ab), daß Sie über den Mißbrauch des sog. “war on drugs” erst 2004 gelesen oder gehört haben – öffentlich waren die Machenschaften Thaksins und seiner terroristischen Helfershelfer schon 2003.

      Manche wollten halt in ihrer (“ideologischen”) Verblendung nichts davon hören – und wieder andere streiten bis heute ab, daß “Human Rights Watch” den kriminellen Flüchtling Thaksin als “schlimmsten Menschnrechtsverletzer” bezeichnete.

      Ach, das waren Sie und Ihre “Kameraden im Ungeist”?
      Ja, dann fügt sich ja wieder einmal alles bestens zusammen.

  9. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: geschafft die Thai
    vom Fernsehen abzuhalten

    Die “Thai Thai”? Oder meinen Sie die “Thai Thai Thai”?

    Sie sind einfach nur bekloppt. Aber wenn Sie schon so sehr um Infos betteln:
    Dies hatte ich auf Ihr Geschwurbel aus längst vergangenen “alten Tagen”, soweit es das Fliegen und Flugpreise angeht, geschrieben. Sie leben immer noch in Ihrer längst vergangenen Traumwelt? Wie sehr viele Greise, die sich in der Vergangenheit verlieren?

    Geschenkt – zeigt es doch nur, daß Sie als selbsternannter “Experte” in Ihrem selbst zusammengesponnenen Kokon leben … Richtig widerlich wird es allerdings, wenn Sie als rechtspopulistische Verschwörungs-Theoretiker versuchen, “politisch” zu werden; Dann braucht es für Sie (wieder einmal) “Nachhilfe”:

    Auch zu Beginn der gekauften ersten “Amtszeit” des jetzt flüchtigen Kriminellen Thaksin Shinawatra haben selbstverständlich keineswegs alle diesem Kleptokraten zugejubelt. Genausowenig wie Ihrem Robert Mugabe, den Sie so “glühend verehrten” wie schlimmsten Menschenrechtsverletzer im modernen Thailand.

    Es waren ganze Gruppen (denen wir ebenfalls angehörten), die vor Thaksin und seinen angeblichen “Reformen” warnten. Kaum jemand mit Verstand, der damals auch nur annähernd der (angeblich “roten”, tatsächlich aber tiefbraunen) Propaganda Glauben schenkte.

    Es war klar, daß dieser Typ nichts anderes als seine tiefsitzende Macht- und Geldgier im Sinn hatte – und die, denen er angeblich “helfen” wollte, tatsächlich nur vollständig ausplündern und ihnen ihr Land nehmen wollte. Vor allem aber brauchte er sie als “dummes Stimmvieh”, was die wenigsten der Betroffenen damals verstanden haben, da sie von tumben “farangs” in die Irre geführt wurden.

    Letztendlich war ja für jeden, der sehen konnte und denken wollte, von Anfang an klar, daß dieser Typ nur das Beste von (nicht etwa für) Thailand wollte: Das Land und seine Bevölkerung vollständig ausbeuten und zu seinem “Königreich” mit uneingeschränkter Herrschaft machen, also zu dem, was man gemeinhin (Geld-)Diktatur oder eben Kleptokratie nennt.

    Der kriminelle Menschenverächter Thaksin hat zwar seine Pläne nicht bis zum Schluß durchführen können – aber er hat Thailand in die schlimmste und übelste Epoche seiner Geschichte des neuen Jahrtausends geführt, wie nicht nur wir, sondern auch “Human Rights Watch” stets betonte: “der schlimmste Menschenrechtsverletzer” wurde er genannt.

    Und “amnesty international” rechnete fast 3,000 “außergerichtliche Tötungen” (das sind Morde) vor, die auf seine Kappe gingen. Diesen kriminellen Mörder als “PM” zu bezeichnen, der “etwas bewegt” hat, soll letztlich doch nur die Morde, für die er verantwortlich ist (und hoffentlich irgendwann auch noch gerichtlich verantwortlich gemacht werden wird), verschleidern und relativieren.

    Klappt aber nicht.

  10. berndgrimm sagt:

    Wer ist denn dieser “Thai Thai”?

    Na Prayuth zum Beispiel!
    Aber Eines muss man Prayuth als persönliches Verdienst hoch anrechnen!
    Keiner (schon garnicht Thaksin) hat es so nachhaltig geschafft die Thai
    vom Fernsehen abzuhalten.
    Deshalb müssen seine Freitagsmonologe auch von einer “gewählten”
    Regierung unbedingt beibehalten werden!

  11. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Da der Goebbels Imitator in jedem Beitrag in dem er
    vermeintlich versucht eine Sachaussage zu machen
    nur immer mehr sein Unwissen über Thailand zeigt
    möchte ich ihm gleich noch einen mitgeben.
    Da er in den ersten beiden Thaksin Jahren wohl noch
    in der eigenen Sch…. lag möchte ich es hier als
    Thaksin Gegner nochmal deutlich machen:
    Thaksin hat in den ersten 2 Regierungsjahren
    zweifellos etwas in Thailand bewegt.
    Jedenfalls viel mehr als diese “gute” Militärdiktatur
    in 4 Jahren getan hat.
    Damals ging wirklich ein Ruck durchs Land
    selbst seine Gegner haben mitgemacht weil sie
    Angst hatten an Boden zu verlieren.
    Und da der Goebbels Imitator hier immer
    mit seinen Billig Tickets hausieren geht.
    Als ich 1986 das erste Mal nach Thailand kam
    flog nur THAI Inlandsstrecken
    Ein reguläres Ticket BKK-CEI (Chiang Rai)vv.
    kostete damals 5.750 THB.Dies war für uns
    spottbillig weil ein entsprechendes Ticket
    DUS-MUC vv. ein Vielfaches kostete.
    Thaksin hat Air Asia nach Thailand gebracht.Gegen die THAI!
    Natürlich hat er selber am meisten daran verdient.
    Aber seitdem gibt es die Billigflüge für jeden hier.
    Heute kostet der Flug ab 690THB retour.
    Was hat diese gute Militärdiktatur getan?
    Sie hat die Mindestlöhne um 5THB pro Tag angehoben
    und die Preise steigen skandalös.
    Und sie jagt erfolgreich ihre Kritiker.
    Dafür lässt sie die grössten Verbrecher des Landes
    (auch der Thaksin Familie) laufen weil es opportun erscheint.

    • berndgrimm sagt:

      Sorry aber bei diesem verzweifelten Dummquatsch
      den der Gowbbels Imitator ablässt braucht es
      wirklich nur Copy and Paste!

      Obwohl dies Perlen vor die Säue ist!
      Er muss zwanghaft beweisen dass er noch nie
      im realen Thailand war!

  12. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Thai Thai

    Yup.

    Grundgütiger – was für ein Geschwurbel aus längst vergangenen “alten Tagen”, soweit es das Fliegen und Flugpreise angeht. Geschenkt – zeigt es doch nur, daß unser selbsternannter “Experte” berndgrimm in seinem selbst zusammengesponnenen Kokon lebt und von alten Zeiten träumt, als er noch geflogen ist.

    Richtig widerlich wird es allerdings, wenn dieser rechtspopulistische Verschwörungs-Theoretiker “politisch” wird:

    Auch zu Beginn der gekauften ersten “Amtszeit” des jetzt flüchtigen Kriminellen haben selbstverständlich keineswegs alle dem Kleptokraten zugehubelt. Es waren ganze Gruppen (denen wir ebenfalls angehörten), die vor ihm und seinen “Reformen” warnten.

    Schließlich war ja für jeden, der sehen konnte und denken wollte, von Anfang an klar, daß dieser Typ nur das Beste von (nicht etwa für) Thailand wollte: Es ausplündern und zu seinem “Königreich” mit uneingeschränkter Herrschaft machen, also zu dem, was man gemeinhin (Geld-)Diktatur oder eben Kleptokratie nennt.

    Der Kriminelle Menschenverächter Thaksin hat zwar seine Pläne nicht bis zum Schluß durchführen können – aber er hat Thailand in die schlimmste und übelste Epoche seiner Geschichte im neuen Jahrtausend geführt, wie nicht nur wir, sondern auch “Human Rights Watch” stets betonte: “der schlimmste Menschenrechtsverletzer” wurde er genannt.

    Und “amnesty international” rechnete fast 3,000 “außergerichtliche Tötungen” (das sind Morde) vor, die auf seine Kappe gingen. Diesen Menschen als “PM” zu bezeichnen, der “etwas bewegt” hat, soll nur die Morde, für die er verantwortlich ist (und hoffentlich irgendwann auch noch gerichtlich verantwortlich gemacht werden kann), verschleidern und relativieren.

    Klappt aber nicht.

  13. berndgrimm sagt:

    Da der Goebbels Imitator in jedem Beitrag in dem er
    vermeintlich versucht eine Sachaussage zu machen
    nur immer mehr sein Unwissen über Thailand zeigt
    möchte ich ihm gleich noch einen mitgeben.
    Da er in den ersten beiden Thaksin Jahren wohl noch
    in der eigenen Sch…. lag möchte ich es hier als
    Thaksin Gegner nochmal deutlich machen:
    Thaksin hat in den ersten 2 Regierungsjahren
    zweifellos etwas in Thailand bewegt.
    Jedenfalls viel mehr als diese “gute” Militärdiktatur
    in 4 Jahren getan hat.
    Damals ging wirklich ein Ruck durchs Land
    selbst seine Gegner haben mitgemacht weil sie
    Angst hatten an Boden zu verlieren.
    Und da der Goebbels Imitator hier immer
    mit seinen Billig Tickets hausieren geht.
    Als ich 1986 das erste Mal nach Thailand kam
    flog nur THAI Inlandsstrecken
    Ein reguläres Ticket BKK-CEI (Chiang Rai)vv.
    kostete damals 5.750 THB.Dies war für uns
    spottbillig weil ein entsprechendes Ticket
    DUS-MUC vv. ein Vielfaches kostete.
    Thaksin hat Air Asia nach Thailand gebracht.Gegen die THAI!
    Natürlich hat er selber am meisten daran verdient.
    Aber seitdem gibt es die Billigflüge für jeden hier.
    Heute kostet der Flug ab 690THB retour.
    Was hat diese gute Militärdiktatur getan?
    Sie hat die Mindestlöhne um 5THB pro Tag angehoben
    und die Preise steigen skandalös.
    Und sie jagt erfolgreich ihre Kritiker.
    Dafür lässt sie die grössten Verbrecher des Landes
    (auch der Thaksin Familie) laufen weil es opportun erscheint.

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

  14. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Ich halte ihn für den besten PM[,] den Thailand seit den ersten 2 Jahren[ unter ?] Thaksin hatte[,] und würde ihn jedem Thai Thai [ ? ] vorziehen!

    Noch einmal:

    Sie halten den letzten demokratischen Premierminister Thailands, Abhisit Vejjajiva, für den besten Premierminister?

    Da würde ich Ihnen gern zustimmen. Aber Sie machen Ihre Aussage ja doch gleich wieder zu einem schwammigen Geschwurbel, wenn Sie hinzusetzen:

    “… seit den ersten 2 Jahren [ unter ?] Thaksin …”

    Das soll dann was genau bedeuten? Daß Sie den kriminellen Flüchtling Thaksin zumindest in seinen ersten beiden Regierungsjahren für “besser” als den Demokraten Abhisit halten? Widerspruch.

    Und was soll das weitere aussagen? Sie würden ihn “jedem Thai Thai” vorziehen? Wen (Thaksin oder Abhisit?) würden Sie wem genau vorziehen? Wer ist denn dieser “Thai Thai”?

    Ihre Krankheit besteht aber nicht nur aus einer Erkältung, richtig?

    Gute Besserung.

      Raoul Duarte(Zitat)  (Antwort)

  15. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Ich halte ih für den besten PM den Thailand seit den ersten
    2 Jahren Thaksin hatte und würde ihm jeden Thai Thai vorziehen

    Entschuldgung für meine Deutsch Legasthenie!
    Es sollte naturlich heissen

    Ich halte ihn für den besten PM den Thailand seit den ersten
    2 Jahren Thaksin hatte und würde ihn jedem Thai Thai vorziehen!

  16. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Ich halte ih für den besten PM den Thailand seit den ersten 2 Jahren Thaksin hatte und würde ihm jeden Thai Thai vorziehen.

    Sie würden was? Ihm (Abhisit?) wen (jeden Thai Thai?) vorziehen?
    Was soll denn das (ungeachtet Ihrer Rechtschreib- und Denkprobleme) bedeuten?

    Sie machen sich ein ums andere Mal lächerlicher.

  17. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: aber unser Goebbels Imitator ist sich ja für nix
    zu billig wenn er mich nur Anpissen,Verleumden
    und Denunzieren kann.

    Weil er keine Sachargumente hat.
    Natürlich ist eine Self Evaluation möglich
    wie jeder Manager weiss.
    Wie sinnvoll sie ist hängt von den Ausführenden ab.

  18. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: die wirklich nur in 2-3 Artikeln hätte
    geändert werden müssen

    Sagt wer?
    Ach, berndgrimm ist jetzt auch noch ein “Rechts-Experte”?
    Rechts stimmt. “Experte” aber nur in Anführungsstrichen.

    berndgrimm: Natürlich werden sie niemals eine
    Evaluation ihrer eigen Performace vornehmen

    Natürlich nicht. Wie sollte das denn auch gehen …

    ROFL

  19. berndgrimm sagt:

    Der hiesige Goebbels Imitator hat wenigstens einmal gezeigt
    dass er keine Ahnung von Thailand hat obwohl er es hätte
    Googeln können. Die letzte Verfassung vor Prayuths Machtübernahme
    war die Militärverfassung von 2007 die wirklich nur in 2-3 Artikeln
    hätte geändert werden müssen um eine Machtübernahme Thaksins
    zu verhindern.
    Aber es ging im Grunde ja darum die Macht der Militärs zu zementieren.

    Egal, der hiesige Goebbels Imitator macht eh nur die Threads voll
    um von einer kritischen Sachdiskussion abzulenken.
    Er behauptet ja angeblich auch für Abhisit zu sein was ich stark bezweifle.
    Abhisit will den angehimmelten Freunden des Goebbels Imitators
    den Militärs wenn irgendwie möglich die Basis entziehen.
    Deshalb dealen die lieber mit Thaksin.
    Abhisit sagte:

    Regime should mull its record, says Abhisit
    The National Council for Peace and Order should reflect on what it has promised to deliver to the people as this year is likely to be its last in running the country before a general election takes place, Democrat Party leader Abhisit Vejjajiva says.

    The regime has promised an election towards the end of the year.

    The NCPO should take the opportunity to reflect on its performance since May 22, 2014 when it toppled the Pheu Thai Party-led administration in a military coup, Mr Abhisit said.

    It promised to streamline national administration through reforms and return happiness to the people.

    Mr Abhisit said the NCPO must conduct a self-evaluation to see if the reforms have made any headway or what it has done to convince people that the country under its rule is moving in the right direction.

    If the NCPO fails to reflect on its performance, the military takeover will have gone to waste.

    “How the NCPO goes down in history depends on the NCPO itself,” he said.

    It will have to take responsibility if the changes it promised are not achieved, he said, adding the country cannot afford a relapse to the problems which held the country back, such as rampant abuse of power and unethical practice in high office.

    Few people had anticipated that the “anomalous” state, a reference to the country being run by coup makers, would last as long as it has.

    However, the people have given the NCPO a chance, despite the persistent economic problems they face, for the sake of country’s peace and order.

    The people also have high hopes for national reforms. “Don’t let the people’s patience and the chance they gave the NCPO go to waste,” Mr Abhisit said, warning a disappointment could backfire on the council and the government.

    The Democrat leader noted many people were not aware of the principle of the reforms the NCPO was trying to introduce.

    The reforms should reduce state power and empower people more through participatory politics. However, Mr Abhisit said no progress has been made to that effect.

    National reforms, in his view, will not be achieved under the current government. To achieve success, people must be made to feel they are “owners” of the reforms which will motivate them to follow through with the plan.

    Abhisit ist im Gegensatz zu Thaksin und Prayuth kein Mann starker Worte.
    Aber seine Kritik dieser Militärdiktatur ist niederschmetternd.
    Natürlich werden sie niemals eine Evaluation ihrer eigenen Performace vornehmen.Und noch weniger die Verantwortung für ihr Tun
    oder Nichttun übernehmen.
    Wie sagt unser Goebbels Imitator immer so schön : Es geht voran!
    Sehr richtig,

      berndgrimm(Zitat)  (Antwort)

    • berndgrimm sagt:

      Ich hatte ja Thaksin geschäftlich kennengelernt
      und auch nur weil er zu dritt kam und nur 2 Japaner
      da waren, da musste ich mit weil ich mich für
      Thailand interessierte und überhaupt nix
      mit dem Geschäft zu tun hatte.
      Aber ich war ein interessanter Unterhalter.
      Wenig später lernte ich Abhisit kennen.
      Wodurch? Ja , dies könnte eigentlich
      am Besten von Thaksinisten ausgenutzt werden
      aber unser Goebbels Imitator ist sich ja für nix
      zu billig wenn er mich nur Anpissen,Verleumden
      und Denunzieren kann.
      Durch einen homosexuellen Mama San des damals
      besten Sex Massage Salons an der Petchburi.
      Mit dem hatte ich mich angefreundet und die
      Mädchen vertrauten ihm.
      Der war “nebenbei” auch politisch tätig
      und brachte mich mit dem damals
      jüngsten Abgeordneten des Parlaments
      dem von seinem politischen Ziehvater
      Chuan Leekpai erzogenen Abhisit Vejjajiva
      zusammen.
      Ich war sehr beeindruckt von ihm.
      Er war damals weniger als halb so alt wie Thaksin
      sprach im Gegensatz zu dem fliessend Englisch
      und hatte sehr klare Ziele für die Zukunft Thailands.
      Er war damals die grosse Hoffnung für ein besseres Thailand!
      Lang,lang ists her.
      Leider wird Abhisit heutzutage nie gewählt werden
      weil die meisten Thai ihn nicht verstehen.
      Von den Thaksinisten wurde Abhisit als “Ausländer”
      verleumdet weil er in England geboren und ausgebildet wurde.
      Sein Spitzname war Mark!
      Ich halte ih für den besten PM den Thailand seit den ersten
      2 Jahren Thaksin hatte und würde ihm jeden Thai Thai vorziehen.

  20. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Thailand brauchte keine neue Verfassung

    Die war allerdings bitter notwendig. Die vom geflüchteten Kriminellen gesetzten Unrechts-Regeln mußten sogar dringend getilgt werden. Nicht nur, um eine weitere Kleptokratie wie die der Shinawatra-Clique für die Zukunft zu verunmöglichen.

  21. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Und nochetwas weshalb ich diese Militärdiktatur
    als gescheitert ansehe:
    Thailand brauchte keine neue Verfassung
    und schon garnicht noch mehr Gesetze und Verordnungen!
    Die Verfassung hätte nur in 2 oder 3 Artikeln geändert werden müssen.
    Das Problem in Thailand ist die ungenügende Exekutive.
    Thailand hat mehr als genug Gesetze und Verordnungen .
    Sie müssen nur auch gegen jeden angewendet werden.
    Solange Gesetze und Verordnungen nur gegen Ausländer
    und persönliche Feinde sowie zur persönlichen Bereicherung
    angewendet oder eben nicht angewendet werden
    bleibt Thailand ein gewollter Unrechtsstaat.
    Die ominöse “Roadmap” der Militärs diente nur dazu
    die eigene Macht langfristig zu sichern.
    Dieses Land hat 250.000 Soldaten ohne einen
    äusseren Feind zu haben.
    Im eigenen Land gibt es auch keine Aufgaben
    welches das Militär sinnvoll ausüben könnte.
    Man will unbedingt verhindern dass ein
    ziviler Politiker die Macht und die Geldverschwendung
    der Militärs eindämmt.
    Der Einzige der dies in Thailand vorhat ist Abhisit.
    Deshalb dealt man lieber mit Thaksin.

  22. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: nur durch einen Gegenputsch zu entmachten ist, wofür es in Thailand keine Basis gibt.

    Die Übernahme der Regierungsgewalt durch Prayuth und seine Leute könnte möglicherweise (theoretisch) durch einen Putsch (nicht “Gegenputsch”) rückgängig gemacht werden.

    Aber dazu gibt es (in der Realität) derzeit weder gute oder gar “beste” Gründe noch gute oder gar “beste” Leute (denn wer sollte es in dieser Situation besser machen als der Premierminister – auch wenn es alles länger dauert als gehofft?). Nach den irgendwann anstehenden freien, demokratischen Wahlen, die dann nicht wieder zu kaufen sein werden, müssen sich die verbliebenen klugen Köpfe sehen, wie sie mit dem Willen des Volkes (nicht dem Willen einiger ewiggestriger “farangs”, die das Land sowieso schon bald verlassen) umzugehen haben.

    Ich bin der Überzeugung, daß man – wie die Bevölkerung (bis auf ganz wenige Ausnahmen, die auch noch häufig aus Leuten bestehen, die in Thailand nicht wählen dürfen und noch viel weniger wählbar sind) es zur Zeit gut aufzeigt – einen etwas längeren Atem haben muß, um die Regierung ihre “road.map” abarbeiten zu lassen. Bisher hat’s ja schon nicht schlecht geklappt, wenn man an die “Familien-Bande im Exil” denkt.

    Und die Korruption hat ebenfalls schon einige Opfer bringen müssen.

    Es geht voran.

  23. berndgrimm sagt:

    Und nochetwas weshalb ich diese Militärdiktatur
    als gescheitert ansehe:
    Thailand brauchte keine neue Verfassung
    und schon garnicht noch mehr Gesetze und Verordnungen!
    Die Verfassung hätte nur in 2 oder 3 Artikeln geändert werden müssen.
    Das Problem in Thailand ist die ungenügende Exekutive.
    Thailand hat mehr als genug Gesetze und Verordnungen .
    Sie müssen nur auch gegen jeden angewendet werden.
    Solange Gesetze und Verordnungen nur gegen Ausländer
    und persönliche Feinde sowie zur persönlichen Bereicherung
    angewendet oder eben nicht angewendet werden
    bleibt Thailand ein gewollter Unrechtsstaat.
    Die ominöse “Roadmap” der Militärs diente nur dazu
    die eigene Macht langfristig zu sichern.
    Dieses Land hat 250.000 Soldaten ohne einen
    äusseren Feind zu haben.
    Im eigenen Land gibt es auch keine Aufgaben
    welches das Militär sinnvoll ausüben könnte.
    Man will unbedingt verhindern dass ein
    ziviler Politiker die Macht und die Geldverschwendung
    der Militärs eindämmt.
    Der Einzige der dies in Thailand vorhat ist Abhisit.
    Deshalb dealt man lieber mit Thaksin.

  24. berndgrimm sagt:

    Und nun mal wieder etwas zum Thema:

    Regime should mull its record, says Abhisit
    The National Council for Peace and Order should reflect on what it has promised to deliver to the people as this year is likely to be its last in running the country before a general election takes place, Democrat Party leader Abhisit Vejjajiva says.

    The regime has promised an election towards the end of the year.

    The NCPO should take the opportunity to reflect on its performance since May 22, 2014 when it toppled the Pheu Thai Party-led administration in a military coup, Mr Abhisit said.

    It promised to streamline national administration through reforms and return happiness to the people.

    Mr Abhisit said the NCPO must conduct a self-evaluation to see if the reforms have made any headway or what it has done to convince people that the country under its rule is moving in the right direction.

    If the NCPO fails to reflect on its performance, the military takeover will have gone to waste.

    “How the NCPO goes down in history depends on the NCPO itself,” he said.

    It will have to take responsibility if the changes it promised are not achieved, he said, adding the country cannot afford a relapse to the problems which held the country back, such as rampant abuse of power and unethical practice in high office.

    Few people had anticipated that the “anomalous” state, a reference to the country being run by coup makers, would last as long as it has.

    However, the people have given the NCPO a chance, despite the persistent economic problems they face, for the sake of country’s peace and order.

    The people also have high hopes for national reforms. “Don’t let the people’s patience and the chance they gave the NCPO go to waste,” Mr Abhisit said, warning a disappointment could backfire on the council and the government.

    The Democrat leader noted many people were not aware of the principle of the reforms the NCPO was trying to introduce.

    The reforms should reduce state power and empower people more through participatory politics. However, Mr Abhisit said no progress has been made to that effect.

    National reforms, in his view, will not be achieved under the current government. To achieve success, people must be made to feel they are “owners” of the reforms which will motivate them to follow through with the plan.

    Meanwhile, Bhumjaithai Party leader Anutin Charnvirakul said he trusted the government’s roadmap to democracy including an election will stay the course.

    The country is turning over a new leaf with old political power cliques being “reset,” which will result in a fairer political playing field for politicians in the next poll where no party has an advantage over others.

    , Pheu Thai has given the thumbs down to the government’s performance. Worachai Hemma, the former Pheu Thai MP for Samut Prakan, said the government made it clear from the outset that it would reform the bureaucracy.

    More than three years into the administration, no improvement is in sight as state officials remain detached from the people.

    Problems with corruption also persist. Some people close to the prime minister were also accused of involvement in graft and the anti-corruption bodies have not produced real results as they probe the allegations. One clear failure was the government’s refusal to lift the political activities ban imposed since the coup

    Abhisit hat deutlicher als Prem das totale Versagen dieser Militärdiktatur aufgezeigt.
    Viel hat man versprochen sehr wenig wirklich erreicht.
    Und nun hängt man nur noch an der Macht , wohlwissend dass eine Militärdiktatur
    nur durch einen Gegenputsch zu entmachten ist, wofür es in Thailand keine Basis
    gibt.

    Ich möchte nochmal deutlich machen wo der Unterschied meiner Einschätzung
    der Situation hier gerade gegenüber STIN liegt.
    Ich bin nicht der Meinung dass die Personen Thaksin und seine Familie
    allein verantwortlich für die miserable Lage in Thailand sind.
    Korruption,Vetternwirtschaft und Betrug sind weit verbreitet unter den
    “Eliten” dieses Landes nicht nur bei den Roten!
    Ausserdem wenn man wirklich Thaksin entmachten wollte so müsste man
    ihm seine Polizei entreissen und wirklich reformieren.
    Dies ist nicht geschehen, im Gegenteil die Polizeiführung aus Thaksins
    Senioritätsliste blieb unangetastet obwohl sie weiterhin sichtbar
    Obstruktion betreibt.
    Eines muss man auch anprangern: Wer antritt um dieses Land zu säubern
    (was dringend notwendig war ) muss erstmal dafür sorgen selber sauber
    zu sein.
    Ausserdem ist die versprochene aber nicht nicht vorhandene Transparenz
    zu kritisieren.
    Deshalb bekam Prayuth ja immer eine Cholerik Anfall wenn etwas herauskam
    was er unter den Teppich kehren wollte.
    Und nun kommt vom Chefdiktator folgendes in seiner Neujahrsansprache:

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha said Sunday the nation needs to stand together as the often deeply divided nature of Thai society, especially when it comes to politics, poses a threat to this year’s general election.

    He urged all concerned parties to help foster peace and stability to ensure the highly anticipated poll goes smoothly in November.

    The premier stressed he did not expect the poll to be delayed again but merely wanted to point out that an election marred by divisiveness was unlikely to bring peace but rather trigger social unrest and conflict.

    Schlecht gebrüllt Burapha Tiger! Thailand ist in der Tat politisch immer gespalten
    gewesen und wird es wohl auch zukünftig sein.
    Aber dank dieser “guten” Militärdiktatur sind die politischen Parteien so einig
    wie nie gegen diese Militärdiktatur!

    Ausser Newins Bumjai Thai die sich bei den Militärs einschleimt
    und als Militärpartei anbietet.

  25. berndgrimm sagt:

    ben: Liebster VIP Nazi RD,
    wenn Du solche dauernde, perfide Aussagen gegen mich machen würdest, würde ich Dich verklagen… Man wird Dich hoffentlich mal schnappen! Ich glaube bernd ist um einiges intelligenter als Du mit Deinem ewigen Schmieren Getippe und hat wohl auch ein um einiges erfogreicheres Leben als Du hinter sich..

    Der hiesige Goebbels Imitator der nichts kann ausser Anpissen,Verleumden
    und Denunzieren sowie Deutsch stellt mich ja immer als Nazi hin
    und behauptet mein Leben in Thailand wäre “grandios” gescheitert.
    Dies versucht er aus Versatzstücken meiner Beiträge die er auseinandergenommen
    hat deren Sinn verdreht hat zu beweisen.
    Ich möchte darauf hinweisen dass ich es war der ihm am Anfang seiner Schmierereien
    hier dazu eingeladen habe ihm das reale Thailand zu zeigen.
    Dies hat er aus akuter Feigheit vor dem Freund und der Realität abgelehnt.
    Genausogut könnte ich ihm mein Leben hier zeigen um ihn neidisch zu machen.
    Neid und Verbitterung über sein eigenes wertloses Leben haben ihn dazu gebracht
    als Ersatzbefriedigung in den sozialen Medien seinen Müll abzuladen.
    Was meine politische Einstellung angeht so kann die jeder in meinen Beiträgen hier
    und in nittaya.at selber nachlesen.
    Ich habe ja schonmal geschrieben dass es eine bewährte Methode von Neo Nazis ist
    Andere des Nazitums zu bezichtigen um von sich selber abzulenken.
    Er hat keine eigenen Erlebnisse in der Realität weshalb er ausschliesslich
    Andere (hauptsächlich mich) anpisst,verleumdet und denunziert.
    Als ich eine Weile hier nichts schrieb kam auch von ihm nichts sachliches.
    Er gefällt sich als Reaktionär und meint wirklich es würde Anderen nicht auffallen.
    Und nun zum “grandios” gescheiterten Leben. Dies ist Seines leider nicht
    sondern es ist jämmerlich gescheitert.
    Weshalb würde er sonst am Sylvesterabend lieber am PC/Eifon schreiben?
    Und weshalb würde er versuchen sich im X-mas Thread so verzweifelt einzuschleimen?
    Ich habe immer geschrieben dass ich ein Mann der Realität bin.
    Als die Demos von 2007-2014 in BKK waren war ich selbst dabei.
    Natürlich hätte ich mir auch die vielen Lügen in den sozialen Medien
    reinziehen können und dann das Passende übernehmen können.
    Ich habe 2010 zum ersten Mal in einem Blog ST.de geschrieben
    und nur deshalb weil die einen angeblichen “Augenzeugenbericht”
    gebracht hatten von einem Vorfall wo ich tatsächlich dabei war.
    Ich wurde daraufhin gesperrt, habe mich mit 36 Nicks und
    E-Mail Adressen neu anmelden müssen und meine Beiträge
    standen nur ein paar Stunden dann wurden sie gelöscht.
    Dieser Blog war von Thaksinisten.
    Ich bin Thaksin Gegner. Deshalb habe ich geschrieben eigentlich
    wären wir ja auf der gleichen Seite.
    Natürlich will keiner etwas mit diesem Goebbels Imitator
    zu tun habeb. Den würde ich noch nicht mal mit der Grillzange
    anpacken!
    Nun zu meiner Deutsch Legasthenie.
    Ich bin zwar Deutscher,habe aber die meiste Zeit im Ausland verbracht.
    Ich denke,lese und schreibe hauptsächlich Englisch und Französisch.
    Deutsch schreibe ich nur hier.
    Ich glaube ausser dem Goebbels Imitator versteht wohl jeder
    den Sinn meines Geschreibsels.

  26. Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Lieber Raoul!

    Macht Dir der Feiertagsblues wieder zu schaffen?
    Ja, es ist schlimm ganz allein und ohne Freunde zu sein.
    Und Du kannst Dir noch nicht mal Feinde schaffen.
    Trotz Deines ständigen Anpissens,Verleumdens und Denuzierens.
    Ja, die Welt hat Dich ja so verkannt.
    Dabei bist Du ein solches Genie der Niedertracht, nur keiner würdigt dass.
    Wir haben Dir immer geraten zu uns zurückzukommen.
    Hier warten schon Deine Freunde Donald und Un auf Dich.
    Ihr 3 dürft wieder ganz allein die Welt regieren.
    Natürlich darfst Du auch Dein Pferd heiraten.
    Obwohl , es sagte es würde viel lieber zum Pferdemetzger,
    aber Du kannst ja versuchen es noch umzustimmen.
    Du bekommst auf jeden Fall wieder Deine QR First Class Gummizelle
    mit Freimeilenbestätigung und genug Zwangsjacken für all Deine
    multiplen Persönlichkeiten haben wir auch.
    Bitte komm zurück! Nur wir haben Deine richtige Medikation!

    Deine Anstalt 5

  27. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Kommentar in der BP

    Eben. Ein Kommentar in der “Bangkok Post”.
    Den kann man ganz trefflich dort auch kommentieren. Aber was ist denn Ihre Meinung? Oder haben Sie keine eigene ?

    Na dann …

  28. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Da unser Goebbels Imitator hier immer mit obigen Foto als
    Beweis für die grosse Popularität Prayuths in Phitsanulok
    hausieren geht,möchte ich dies hier auch mal verwenden.
    Es ist auch in einem BP Kommentar heute
    auf den ich noch eingehen werde.
    Hier die Bildunterschrift:

    People Power: Prime Minister Prayut Chan-o-cha greets one of his remaining supporters. (Photo via Government House)

    Nun zum Kommentar in der BP von Mitherausgeber Alan Dawson:

    What is Tu to do?
    Uncle Tu took the cabinet upcountry yet again, and yet again they came back wondering why the heck they didn’t stay in Bangkok, where they’re obviously more comfortable and no one expects them to do awkward, ethnic stuff.
    Sukhothai and Phitsanulok weren’t such a shambolic two days as Narathiwat and Songkhla last month. But there were still way too many surprises.

    In Sukhothai, a former capital for heaven’s sake, 500 disloyal, illegal ruffians and riffraff had the nerve to hold a protest against coal-fired power plants. They probably weren’t even Thai people. Real Thais know that the power plant that a caring government is planning to help to develop the country will be in Songkhla. In the North, people generate their pollution by burning fields.

    Now, all of that said, we are so extremely fortunate that the country finally has a government that has cut out all the populism. To stress the importance, it has made populism illegal through the constitution.

    Now, the military regime only deals in gifts for the people, which is nothing like populism at all.
    In populism, which is used only by despicable politicians who make promises to the people, the untrustworthy and unscrupulous government members use promises and appeals to try to be popular. They give loans to farmers and subsidies to low-income people. They even bribe people to try to win contests for minuscule amounts of cash.

    The disciplined government, by contrast, is run by ministers experienced in the military way: selfless, dedicated, incorruptible and willing … no, strike that, eager to sacrifice for the nation.

    They provide gifts for the people, set highly reasonable prices for crops, and convince banks to help farmers who are in debt. Low-price or even free electricity is provided to poor people, and every newborn baby in the 65 upcountry provinces has a chance to win 1,000 baht in a special one-time lottery next month.
    The differences between bankrupt populism and upstanding non-populism are easily seen at every step.

    Populism is setting a support price for rice. Non-populism is convincing the government-run Bank for Agriculture and Agricultural Co-operatives to do so.

    On Thursday, Gen Prem Tinsulanonda hosted what he called a Happy New Year party for Gen Prayut and his cabinet at his near-legendary Sisao Thewes home. Such invitations by the 97-year-old eminence grise of coups and military politics are few, to say the least.

    Except it wasn’t so happy. Gen Prem served up political unpleasantries that the PM is never going to hear from a yes-man or a subordinate (but we repeat ourselves). Gen Prem’s analysis is that Gen Prayut’s support is leaking faster than a cheap submarine on the rocks. In fact, “It’s almost gone”.

    That’s what he said.

    We don’t resort to common words such as “lame” here as they do in the downmarket dailies, but Gen Tu’s reply to the warning was ipecac.

    No way, he insisted, that he has lost sight of that May 22, 2014, goal of bringing happiness to the people. And he has the supply of populist campaign slogans and programmes to achieve it. Higher wages? No problem. Trains for all? You bet. Thailand 4.0? No question. And so on.

    Gen Prem is famous, but not for his predictive political prognostications. Still, we think he is right on with this one. So we will (humbly) stick with what we wrote on the day that official mourning ended for King Bhumibol, three days after the magnificent funeral and cremation ceremonies.

    Starting tonight [Oct 29], the army and its military regime will never gain an additional supporter, whether it hands over power next month, next year or later.

    Beginning tomorrow, the number of critics will increase and then the volume and number of opponents will grow.

    The general prime minister seized power from a legal civilian establishment to stop the political battles and to restore Thai unity. Which is what happened last week [during the funeral].

    The justification now is paper-thin. Literally.

    “We have to complete the paperwork and then you can have your precious election.”

    As Gen Prem now says, that plan isn’t working well.

  29. Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Lieber Raoul!

    Macht Dir der Feiertagsblues wieder zu schaffen?
    Ja, es ist schlimm ganz allein und ohne Freunde zu sein.
    Und Du kannst Dir noch nicht mal Feinde schaffen.
    Trotz Deines ständigen Anpissens,Verleumdens und Denuzierens.
    Ja, die Welt hat Dich ja so verkannt.
    Dabei bist Du ein solches Genie der Niedertracht, nur keiner würdigt dass.
    Wir haben Dir immer geraten zu uns zurückzukommen.
    Hier warten schon Deine Freunde Donald und Un auf Dich.
    Ihr 3 dürft wieder ganz allein die Welt regieren.
    Natürlich darfst Du auch Dein Pferd heiraten.
    Obwohl , es sagte es würde viel lieber zum Pferdemetzger,
    aber Du kannst ja versuchen es noch umzustimmen.
    Du bekommst auf jeden Fall wieder Deine QR First Class Gummizelle
    mit Freimeilenbestätigung und genug Zwangsjacken für all Deine
    multiplen Persönlichkeiten haben wir auch.
    Bitte komm zurück! Nur wir haben Deine richtige Medikation!

    Deine Anstalt 4

  30. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    berndgrimm: Alles verdatteln

    Was hat der verehrte Kronrat Prem, Premierminister Prayuth oder die Politiker der diversen Parteien in Thailand denn Ihrer Meinung nach mit Datteln zu tun?

  31. berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Der inzwischen 97 jährige Prem ist Chef von Prayuth und Initiator
    dieser Militärdiktatur.
    Wenn der schon merkt dass seine Jungs Alles verdatteln
    dann zeigt dies wie schlimm es um diese Militärdiktatur steht.

    Aber jetzt kommt die Härte:

    After informal talks with Deputy Prime Minister and Defence Minister Prawit Wongsuwon and Interior Minister Anupong Paojinda, the premier admitted some of the ministers were becoming tired and discouraged by the strain of ruling the nation.

    The premier also wished good health to Gen Prawit, who once served as Gen Prayut’s boss in the military.

    Ja wenn die Herren vom vielen Herrschen Amtsmüde sind wie wäre es dann
    mit Wahlen z.B.?Weshalb werden die immer weiter verschoben?
    Und jetzt hat man den Abgang von Prawit wohl umorganisiert
    Natürlich lässt man ihn nicht wegen seiner Uhren und Klunker gehen
    sondern aus gesundheitlichen Gründen.

  32. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Merkel würde vermutlich genau die gleiche Begründung wählen, würde sie heute zurücktreten, weil sie keine Regierung
    zustande bringt.

    Sie kann mit Neuwahlen sehr gut leben!!! Viele andere nicht!!!! 55555555
    Zu dem Rest sage ich (noch) nichts, da ich bis jetzt, bei der NICHT-Luegenpresse noch nicht informieren konnte.
    Im Fernsehen sah das alles ganz anders aus!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Merkel würde vermutlich genau die gleiche Begründung wählen, würde sie heute zurücktreten, weil sie keine Regierung
      zustande bringt.

      Sie kann mit Neuwahlen sehr gut leben!!! Viele andere nicht!!!! 55555555

      fürchtet sie aber wie der Teufel das Weihwasser. Was passiert, wenn wieder etwa das gleiche rauskommt und wieder keiner
      mit ihr koalieren möchte?
      Wieder Neuwahlen – ich denke nicht. Dann wird man wohl langsam an Merkels Stuhl sägen.

  33. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    berndgrimm: … merkt dass seine Jungs Alles verdatteln …

    Prem, der verehrte Vorsitzende des Kronrats und wohl wichtigste Berater Seiner Majestät Rama IX sieht die Situation wohl wieder einmal ganz richtig: Er betonte, daß der Premierminister weiterhin die Öffentlichkeit gewinnen kann, indem er als positives Vorbild fungiert.

    Und Prayuth weiß sehr wohl, wie er die Zustimmung der Menschen gewinnen kann, wie man sieht.

  34. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Privy Council president Prem Tinsulanonda warned Prime Minister Prayut Chan-o-cha Thursday that he has lost much of his support base but still has a chance to win the public over by serving as a positive role model.

    Gen Prayut responded by indicating he has a list of populist policy plans up his sleeve including some aimed at improving stagnating wage levels.

    “Tu has promised to bring happiness to the Thai people,” Gen Prem, who ruled the country for a period in the 1980s, said using an affectionate nickname for Gen Prayut that has been widely adopted by his supporters.
    “Tu has used up almost all of his reserves [supporters]. They’re almost gone. But if we can show to the people that he has good intentions toward them, more will come [to support him],” Gen Prem said.

    “I hope he stays true and attracts more supporters.

    Der inzwischen 97 jährige Prem ist Chef von Prayuth und Initiator
    dieser Militärdiktatur.
    Wenn der schon merkt dass seine Jungs Alles verdatteln
    dann zeigt dies wie schlimm es um diese Militärdiktatur steht.

    Aber jetzt kommt die Härte:

    After informal talks with Deputy Prime Minister and Defence Minister Prawit Wongsuwon and Interior Minister Anupong Paojinda, the premier admitted some of the ministers were becoming tired and discouraged by the strain of ruling the nation.

    The premier also wished good health to Gen Prawit, who once served as Gen Prayut’s boss in the military.

    Ja wenn die Herren vom vielen Herrschen Amtsmüde sind wie wäre es dann
    mit Wahlen z.B.?Weshalb werden die immer weiter verschoben?
    Und jetzt hat man den Abgang von Prawit wohl umorganisiert
    Natürlich lässt man ihn nicht wegen seiner Uhren und Klunker gehen
    sondern aus gesundheitlichen Gründen.

    • berndgrimm sagt:

      Apropos Rechtspopulismus:
      Offensichtlich hat Prayuth zu spät und nicht erfolgreich genug
      den Thaksin gegeben.
      Vielleicht ist es auch nur ein Trick um der ominösen
      Neuen Militärpartei einen guten Start zu verschaffen?

    • STIN STIN sagt:

      Natürlich lässt man ihn nicht wegen seiner Uhren und Klunker gehen
      sondern aus gesundheitlichen Gründen.

      das ist die Umschreibung in der Politik für: it´s time to say good bye.
      Merkel würde vermutlich genau die gleiche Begründung wählen, würde sie heute zurücktreten, weil sie keine Regierung
      zustande bringt.

  35. Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Lieber Raoul!

    Macht Dir der Feiertagsblues wieder zu schaffen?
    Ja, es ist schlimm ganz allein und ohne Freunde zu sein.
    Und Du kannst Dir noch nicht mal Feinde schaffen.
    Trotz Deines ständigen Anpissens,Verleumdens und Denuzierens.
    Ja, die Welt hat Dich ja so verkannt.
    Dabei bist Du ein solches Genie der Niedertracht, nur keiner würdigt dass.
    Wir haben Dir immer geraten zu uns zurückzukommen.
    Hier warten schon Deine Freunde Donald und Un auf Dich.
    Ihr 3 dürft wieder ganz allein die Welt regieren.
    Natürlich darfst Du auch Dein Pferd heiraten.
    Obwohl , es sagte es würde viel lieber zum Pferdemetzger,
    aber Du kannst ja versuchen es noch umzustimmen.
    Du bekommst auf jeden Fall wieder Deine QR First Class Gummizelle
    mit Freimeilenbestätigung und genug Zwangsjacken für all Deine
    multiplen Persönlichkeiten haben wir auch.
    Bitte komm zurück! Nur wir haben Deine richtige Medikation!

    Deine Anstalt 3

  36. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    berndgrimm: der Umgang mit Menschen […] derzeit nicht so erfolgreich

    Das sehen die, um die es geht (und das sind natürlich die von berndgrimm so gehaßten Thais und vor allem ThailänderInnen, nicht ein dahergelaufener rechtspopulistischer “farang”, der immer noch glaubt, hier seine krude Herrenmenschen-Mentalität samt fieser Gewalt-Phantasien ausleben zu können), anscheinend ganz anders.

    Da können Sie, liebster Björn (und Ihre braunen “Kameraden im Ungeist”) nun Ihre Augen wieder einmal ganz fest zupressen oder ein weiteres Mal alles, was in Ihre ekelhaften Verschwörungs-Theorien partout nicht hineinpassen will, einfach nicht zur Kenntnis nehmen …

    Aber es bleibt halt die Tatsache: Die Thais sind in Thailand alles und Sie sind nichts. Wenn man mal von Ihrer übergroßen, aber wohl sehr berechtigten Angst absieht, irgendwann einmal etwas über die alte Birne gezogen zu bekommen …

  37. berndgrimm sagt:

    Anhang

    berndgrimm: emi_rambusn1hhders!!ede: Ausserdem verstehe ich nicht, was Prayut damit bezweckt?!

    STIN: das weiss momentan wohl nur er selbst.

    Da der Umgang mit Menschen (besonders denkenden) für ihn derzeit
    nicht so erfolgreich ist, hat Prayuth sich seinen Freunden in
    der Tierwelt zugewandt. Die verstehen ihn sofort, oder……?
    Da lässt sich Artikel 44 auch viel effektiver einsetzen.

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      PRUST

      Der inkompetente, selbsternannte “Experte” stellt allen Ernstes zum x-ten Mal dieselben fremden Zeichnungen und kruden, falschen “Sprüche” ein. Ein rotlackierter Brauner, der nicht einmal mehr seine rechtspopulistischen Verschwörungs-Theorien auseinanderhalten kann.

      Sollte wohl eine “Aufforderung” sein, auch die längst gepostete Antwort auf den alten Mann mit seinen fiesen Gewalt-Phantasien und seinen unerträglichen Herrenmenschen-Attitüden ein zweites Mal zu posten? Okay – gerne doch: Über seinem “Kommentar” findet man die passende Replik noch einmal.

  38. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    berndgrimm: Umgang mit Menschen […] nicht so erfolgreich

    Das sehen die, um die es geht (das sind die ThailänderInnen, nicht dahergelaufene rechtspopulistische “farangs”, die glaubten, hier ihre krude Herrenmenschen-Mentalität samt fieser Gewalt-Phantasien ausleben zu können), anscheinend ganz anders – ob Sie nun Ihre Augen wieder einmal ganz fest zupressen oder einfach alles, was in Ihre Verschwörungs-Theorien partout nicht hineinpassen will, nicht zur Kenntnis nehmen …

  39. berndgrimm sagt:

    Anhang

    emi_rambusn1hhders!!ede: Ausserdem verstehe ich nicht, was Prayut damit bezweckt?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das weiss momentan wohl nur er selbst.

    Da der Umgang mit Menschen (besonders denkenden) für ihn derzeit
    nicht so erfolgreich ist, hat Prayuth sich seinen Freunden in
    der Tierwelt zugewandt. Die verstehen ihn sofort, oder……?
    Da lässt sich Artikel 44 auch viel effektiver einsetzen.

  40. Das dachte ich mir doch, es kommt ein Update, um der offenen Fragen aus dem Weg zu gehen.

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/20812#comment-61515

    Ausserdem verstehe ich nicht, was Prayut damit bezweckt?!
    Die rund 45 mio Waehler kennen ja noch gar nicht alle Parteien.
    Wenn es jetzt neue Parteien gibt, und einer wuerde dahin wechseln, warum soll er denn die alte Mitgliedschaft nochmal bestaetigen??!

    Ab wann kann man den neue Parteien anmelden?
    DAS muss doch dann das ganze Jahr ueber gehen. Bleibt nur die Frage ob die noch fuer die naechste Wahl (wann??), zulaessig sind.
    Wenn einer, der Mitglied bei den Demokraten ist, diese bestaetigt und dann eine Partei gruendet und MP WIRD, ist die Wahl ungueltig, wenn er nicht oeffentlich sein altes PBuch zerrissen hat?!

    • STIN STIN sagt:

      Das dachte ich mir doch, es kommt ein Update, um der offenen Fragen aus dem Weg zu gehen.

      natürlich, wenn Prayuth eine neue Erklärung dazu abgibt, kommt wieder ein Update.
      Machen Medien so – die lassen die Berichte nicht stehen, damit sie dann nicht mehr aktuell sind.

      Ausserdem verstehe ich nicht, was Prayut damit bezweckt?!

      das weiss momentan wohl nur er selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)