Phuket: Tourist nahm scheinbar zuviel Viagra und zog sich nackt aus

Wie ein Berserker hat sich ein Passagier aus Südkorea auf dem Internationalen Flughafen Phuket benommen. Er zog sich nackt aus und randalierte.

Später begründete der Mann sein Verhalten damit, zu viele Viagra-Pillen eingenommen zu haben. Zu dem Vorfall vor den Augen zahlreicher Passagiere am 4. Januar gegen 23 Uhr und zu im Internet kursierenden Videos nahm am Sonntag die Flughafenverwaltung eingehend Stellung:

Der Südkoreaner mit amerikanischem Pass legte im internationalen Terminal seine gesamte Kleidung ab, während er auf den Flug von Phuket zum Incheon International Airport wartete. Er wurde nackt vor der Toilette hinter dem Passagier-Screening gesehen. Sechs Sicherheitsbeamte des Flughafens, Polizeibeamte, Touristenpolizisten und Mitarbeiter des Touristenzentrums eilten herbei und versuchten, den Mann zu beruhigen. Dieser erbrach sich auf dem Boden, griff nach seinem Kot und warf diesen auf Polizisten, Flughafenpersonal und Passagiere. Weiter zerstörte er Gegenstände auf dem Airport und in Geschäften.

Um die Situation unter Kontrolle zu bringen und jede Gefahr für andere Passagiere zu vermeiden, mussten die Beamten den Mann festnehmen, heißt es in der Stellungnahme weiter. Beamten brachten ihn zum Gehweg auf der Nordseite des Terminals und schafften es, ihn zu beruhigen. Später erklärte er, er habe zu viele Viagra-Potenzpillen genommen und das Bewusstsein verloren. Er übernahm die volle Verantwortung für die Schäden, die er verursacht hatte. Seine Reise nach Incheon wurde abgesagt, und er wurde zur weiteren Vernehmung zur Polizeiwache Saku gebracht. Die Flughafenleitung beteuert, die Beamten hätten dem Mann keinen Schaden zugefügt und sich entsprechend den strengen Vorschriften verhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)