“Demokraten” über Nitirat

The Nation – Die “Demokratische Partei” griff gestern die Nitirat Gruppe von Dozenten und ihre öffentliche Kampagne gegen das Majestätsbeleidgungsgesetz an. Sie sind der Meinung, dass dies der Weg zur Abschaffung der Monarchie sei. Chavanond Intarakomalyasut, Sprecher der “Demokratischen Partei” sagte, dass die Regierung von Yingluck Shinawatra deutlich machen sollte, dass sie nichts mit diesen falschen Akademikern zu tun hat”. Er beschuldigte Nitirat außerdem nicht die ganze Wahrheit zu erzählen, denn die Monarchie kann nicht von der Frage der nationalen Sicherheit getrennt werden.
Die thailändische Gesellschaft, sagte Chavanond, lebt schon lange mit der Monarchie und dem Majestätsbeleidigungsgesetz und es gab bisher keinerlei Probleme.

Chavanond sagte, dass die Öffentlichkeit vorsichtig sein müsste und die Vorschläge der Nitirat Gruppe genau beobachten sollte. Er sagte, dass die Ministerpräsidentin und die Puea Thai Regierung zu diesem Thema eine klare Haltung einnehmen sollte. Sie kann nicht mehr sagen, dass sie nichts über diese Gruppe wisse – und die Regierung muss deutlich ihre Absicht erklären nicht mit ihnen zu kooperieren.

“Die Nitirat Gruppe erzählt der Gesellschaft, dass das Majestätsbeleidigungsgesetz problematisch ist. Das Gesetz hatte nie ein Problem … die Thailänder hatten nie ein Problem mit dem Gesetz, sie werden getäuscht und weil es falsche Akademiker sind, die die Dinge verzerren, kann dies zu einer sozialen Spaltung der Gesellschaft führen”, sagte Chavanond.

“Alle Unterstützer der Nitirat Gruppe sind Rothemden, die die Regierung, bei ihrem doppelten Spiel unterstützen. Die Ministerpräsidentin kann nicht behaupten nichts zu wissen, denn die Sache berührt die Gefühle der Thais. Die Unterstützer haben ihre eigenen Gründe. Die Regierung und die Puea Thai sollte auf diese Unterstützer verzichten, denn dass Majestätsbeleidigunggesetz berührt niemanden der die Monarchie nicht stürzen will.”

Der Oppositionsführer und Parteichef der “Demokratischen Partei”, Abhisit Vejjajiva, sagte, dass die Leute das Recht haben eine Petition zu unterschreiben, um einen Entwurf einer neuen Fassung des Majestätsbeleidigungsgesetz an das Parlament zu übermitteln. Abhisit sagte jedoch, dass die Regierung deutlich machen müsse, ob das Gesetz in ihren Augen problematisch ist oder nicht.

Zehntausend Unterschriften werden von Nitirat und ihren Verbündeten gesammelt, um dem Parlament einen geänderten Gesetzentwurf zu übermitteln. Die Regeirung muss die Beobachtung erklären, dass die Unterstützer der Nitirat Gruppe auch die Puea Thai Partei unterstützen, sagte Abhisit.

emocrats-challenge-govt-over-Nitirat-fake-academi-30173876.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Demokraten” über Nitirat

  1. berndgrimm sagt:

    Sprecher der “Demokratischen Partei” sagte, dass die Regierung von Yingluck Shinawatra deutlich machen sollte, dass sie nichts mit diesen falschen Akademikern zu tun hat”

    Guter Witz.Wer hat diese Leute wohl gekauft?
    Die DP sollte nicht auf dieses Ablenkungsmanöver Thaksins hereinfallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)