Regierung fordert Thai-Männer auf, mehr Kinder zu zeugen

Die Regierung ruft die männliche thailändische Bevölkerung auf, zu arbeiten und mehr Kinder zu zeugen. Der Grund für die Aufforderung ist die zunehmende Alterung der Gesellschaft.

So werden im Jahr 2036 30 Prozent der Bevölkerung Thailands im Rentenalter sein. Daher, so die Regierung, benötige die Gesellschaft mehr Kinder, damit in 18 Jahren ausreichend erwachsene Arbeitskräfte zur Verfügung stehen.

Um Männer zur Fortpflanzung zu animieren, hat die Regierung verschiedene Maßnahmen und Steuernachlässe angekündigt. So sollen für Paare, die zwei oder mehr Kinder haben, die Steueranreize verdoppelt und ein großer Teil der Entbindungskosten im Krankenhaus übernommen werden.

Erhöht werden soll zudem die Zahl der Kindertagesstätten, um berufstätige Eltern zu unterstützen. Die Regierung hat zudem angekündigt, Personen Steuererleichterungen zu gewähren, die Geld an Krankenhäuser spenden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

256 Kommentare zu Regierung fordert Thai-Männer auf, mehr Kinder zu zeugen

  1. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Niemand, aber auch wirklich niemand – zahlt in einem PKH die Rechnung an einen Arzt. Sondern das wird an der Kasse gezahlt.

    Natürlich nicht.

    Man zahlt – wenn es denn wirklich so verlangt werden sollte – gegen Rechnung an der Kasse. Oder aber es wird unbar direkt von der PKV an das PKH überwiesen. 

  2. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Warum bezeichnen Sie MNews als LP?

    Diese schräge Website gilt bei allen ernstzunehmenden Analysten als "strukturell antisemitisch" und "rechtspopulistisch" (wenn sie nicht sogar als "rechtsextremistisch" eingestuft wird).

    So etwas kann genausowenig ernstgenommen werden wie die Leute, die sich dort ihre "Informationen" holen.

  3. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    FB,  Zwitscher,  … ist wie die Presse nur noch ein Medium der LP

    … behauptet einer, der sich den "neuen, sozialen Medien" verschließt.

     

  4. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    14. August 2018 um 10:41 pm

    Ansosten muß die Regierung einfach gegen den Kaiserschnitt vorgehen,
    da dadurch nur 2 Geburten möglich sind. Und zwei Kinder reichen eben nicht aus.

    das kann sie nur begrenzt. Genauso wie beim Schwangerschaftsabbruch.
    Meist geht eine Ablehnung über die Kosten – also die KK zahlt keine Wunsch-KS mehr. Machen schon die meisten KK in D.
    In TH wird in den staatlichen KH´s auch keine Wunsch-KS bezahlt, war noch nie der Fall.
    In PKH´s geht es – könnte man zwar verbieten, dann gehen die Schwangeren halt nach Burma, Kambodscha oder Laos. Oder in Hinterhof-Klitschen.

    Das ist wieder verdrehte LP-"Wahrheit"!

    Es gibt in jedem ProvinzKH , Privatärzte,  die über Belegbetten, den "Wunsch"KS erledigen. 

    Die sind meist auch Klinikbetreiber und vir Ort der Facharzt für Schwangere und Geburten. 

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx zensiert, keine Quellen im Internet dazu auffindbar. Reine Verschwörungstheorien und Fake-Behauptungen die in
    Thailand verboten sind.

    Warum bezeichnen Sie MNews als LP?! 

    Ich bezeichne Hatebook ja auch nicht als LP,  nur weil sie von dieser heftig benutzt wird. 

    FB,  Zwitscher,  … ist wie die Presse nur noch ein Medium der LP

    • STIN STIN sagt:

      Das ist wieder verdrehte LP-“Wahrheit”!

      Es gibt in jedem ProvinzKH , Privatärzte, die über Belegbetten, den “Wunsch”KS erledigen.

      nein, gibt es nicht. Nur eine Lüge von dir.
      Wunsch-KS zahlt die Regierung nicht. D.h. findet man ein staatliches KH, muss man sich dort als Privatpatient behandeln lassen.
      Die sind dann aber nicht viel billiger als ein gutes PKH, oft noch teurer.

      Die sind meist auch Klinikbetreiber und vir Ort der Facharzt für Schwangere und Geburten.

      nein, es gibt keine Chirurgen, die eine kleine Klinik nebenbei führen.
      Das sind meist Ärzte für Allgemein-Medizin.

      Rest wurde wegen fehlender Nachweise zensiert. Tw. kranke Behauptungen für die es keine Quellen gibt.

      • Siamfan sagt:

        Sie sind ein bösartiger Verdreher! 

        Ich habe nicht geschrieben,  die Schwangeren bekämen im STaatskh einen WunschKS.

        ICH habe was von Belegbetten/-ärzten geschrieben. Chirugen keine Klinik betreiben. 

        Haben Sie einen Beleg /Link dafür,  daß th-weit so ist.  Meine Frau hat mir gerade nochmal bestätigt,  sie waere von dem Klinikarzt operiert worden und hätte ihm die Rechnung bezahlt. 

        In beiden Fällen,  habe ich Ihnen Ihre "Beanstandung" widerlegt. 

        Sie haben den Rest einfach mit weiteren fadenscheinigen LÜGEN gelöscht. 

        Warum machen Sie das nicht öffentlich! 

        Sie und Ihr Troll stehlen mir meinr Zeit und die für meine Familie. 

        Ich bin nicht gewillt wegen Ihren bosartigen Schikanen, ein Kopie des Blogs zu führen! 

        Ich fordere Sie mit allem Nachdruck auf, diesen Terror zu lassen! 

        Sie bestätigen dmit nur,  Sie sind mir sachlich nicht gewachsen! 

        Danke dafür. Ich fordere Sie ausserdem auf,  mich nicht zu duzen. 

        Dies ist ein Fortsetzung Ihres bewußten Terrors. Sie beleidigen mich damit vorsätzlich. 

        Wahrschlich wollen Sie damit erreichen,  ich gebe Ihnen die richtige Antwort,  damit Sie much SPERREN können. 

        Sie sind ein schlechter Verlierer. 

        Ich bleibe bei meinen Ausführungen. Auch wenn Sie diesen Beitrag auch sperren. 

        XXXXXXXXX

        • STIN STIN sagt:

          ICH habe was von Belegbetten/-ärzten geschrieben. Chirugen keine Klinik betreiben.

          es gibt das Belegärzte-System in TH nicht wirklich. Kann nur möglich sein, das hier einige Land-KH´s einen Chirurgen im KH operieren lassen,
          auch wenn er nicht dort angestellt ist. Aber kenne keinen so einen Fall und ich habe auch schon mal die Krankenschwester bei uns gefragt, sie kennt auch
          so etwas nicht. Kann aber auch nochmals einen Arzt von Chiang Mai fragen, wenn ich wieder in TH bin oder ich chat mit ihm, ob er so etwas kennt.
          Ich denke nicht…..

          Haben Sie einen Beleg /Link dafür, daß th-weit so ist.
          Meine Frau hat mir gerade nochmal bestätigt, sie waere von dem Klinikarzt operiert worden und hätte ihm die Rechnung bezahlt.

          in welcher Sprache hast du sie danach gefragt. Aber egal….
          Fassen wir das nochmals zusammen: deine Freundin ist also nicht mit dir Privat-versichert. Sie muss also im PKH selbst zahlen?
          Sie hat ihm dann die Rechnung bezahlt. Sieht nach Korruption aus, bzw. Unterschlagung von Geldern. Da lief dann was nicht korrekt.
          Niemand, aber auch wirklich niemand – zahlt in einem PKH die Rechnung an einen Arzt. Sondern das wird an der Kasse gezahlt. So auch bei
          staatlichen KH´s. Alles andere ist zusätzliches Teegeld usw. – auf jeden Fall illegal. Auch in DACH.

          In beiden Fällen, habe ich Ihnen Ihre “Beanstandung” widerlegt.

          nein, eben nicht. Absolut nicht.

    • STIN STIN sagt:

      Warum bezeichnen Sie MNews als LP?!

      weil sie rückwärtsgwandte Theorien aufstellen – genau wie du.
      Boomt etwas, ist es bei MMNews-Lesern ein Ladenhüter.
      Ist etwas ein Ladenhüter, wie z.B. Wasserkraftwerke – dann boomt es bei denen.

      Also eine weltfremde Verschwörungstheoretiker-Truppe. Man muss bei denen einfach alles andersrum betrachten, dann stimmt es wieder 🙂

      https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Mross

      Ich bezeichne Hatebook ja auch nicht als LP, nur weil sie von dieser heftig benutzt wird.

      doch, Facebook beinhaltet mit Sicherheit viele Fake-berichte, also LP. Man muss halt sortieren und sich noch anderweitig Infos
      dazu holen. Ausser man kennt die Facebook-Berichterstatter, wie z.B. Richard Barrow usw. – die in TH einen sehr guten Ruf haben.
      Unbekannte sind mit Vorsicht zu geniessen.

      Twitter das gleiche. Immer gegenchecken.

      FB, Zwitscher, … ist wie die Presse nur noch ein Medium der LP

      ja, wird viel für Fakes, LP usw. verwendet. Haben ja Trump als Oberfaker im Boot.

      Twitter/Facebook wird aber auch z.B. vom Guardian, NZZ und vielen renommierten Medien verwendet. Ich finde es dann sehr praktisch,
      wenn man von einer Katastrophe, wie z.b. in Chiang Rai bei der Höhle – direkt vom CNN-Reporter vor Ort Infos erhält und nicht von einem
      Reporter der Bild aus Singapur.

      Aber mir ist bekannt, da hast du arge Probleme, das auseinander zu halten. Ich habe dir aber schon oft Medien aufgezählt, die nicht dafür
      bekannt sind, das sie Fakes produzieren. Wenn du den Guardian nicht lesen kannst, bei CNN, BBC, Reuters wegen der ausländischen Sprache Probleme hat,
      dann lies halt die NZZ – eine sehr neutral berichtende, renommierte Schweizer Presse.

  5. Siamfan sagt:

    Viele Mütter,  die mit KS entbinden,  haben um den 5. Monat eine heftige Tiefphase. 

    In TH wohl kein Problem,  nur wenn die Kinder noch Muttermilch trinken. 

    Unser Wonneproppen kann jetzt bald Beikost bekommen . Sitzen tut er schon sehr stabil. 

    Laufställchen ist noch nicht fertig,  bekomme keine Holzduebel. 

    • STIN STIN sagt:

      Viele Mütter, die mit KS entbinden, haben um den 5. Monat eine heftige Tiefphase.

      nein, weil die Mütter im 5. Monat gar nicht wissen, das es ein KS wird.
      Meine Frau auch nicht – hat der Arzt erst im Kreissaal entschieden.

      In TH wohl kein Problem, nur wenn die Kinder noch Muttermilch trinken.

      im 5. Monat trinkt das Baby im Bauch noch keine Muttermilch.

      • Siamfan sagt:

        STIN sagt:

        4. August 2018 um 3:42 pm

        Viele Mütter, die mit KS entbinden, haben um den 5. Monat eine heftige Tiefphase.

        nein, weil die Mütter im 5. Monat gar nicht wissen, das es ein KS wird.
        Meine Frau auch nicht – hat der Arzt erst im Kreissaal entschieden.

        In TH wohl kein Problem, nur wenn die Kinder noch Muttermilch trinken.

        im 5. Monat trinkt das Baby im Bauch noch keine Muttermilch.

        Wenn die Frauen ihre Kind geboren hat,  nennt man sie Mütter! 

        Das hatte ich eigentlich vorausgesetzt. 

        Ich habe echt nicht die Zeit,  jedesmal abzuprüfen,  ob ich Sie wieder überfordre!

        Vielleicht sollten Sie sich alles vorlesen lassen. 

        Ich bleibe bei meinem Beitrag. 

         

        Ansosten muß die Regierung einfach gegen den Kaiserschnitt vorgehen,  da dadurch nur 2 Geburten möglich sind. Und zwei Kinder reichen eben nicht aus. 

        TH braucht genügend qualifizierte  Hebammen!

        Am besten freiberufliche,  die über eine staatliche Fond Versicherung wie Ärzte usw abgesichert werden. 

         

        Hier hat es große Probleme gegeben,  mit einer Geburt einer staatlichen Krankenschwester, in einem Provinz KH >50km von hier! 

        Wie das zeitlich mit mit dem KS,  trotz der langen Anfahrt,  geklappt hat,  weiß ich noch nicht. 

        Auf jeden Fall hat das lange Zeit auf Messersschneide gestanden haben. 

         

        Ich verstehe das nicht! 

        Hier in der Provinzhauptstadt macht eine Klinik nach der anderen auf und in die Amphoers will keiner hin! 

        Diese Landkliniken müssen gefördert werden und umgekehrt müssen die Stadtkliniken lizensiert werden. 

        Solche geeigneten Klinikärzte können  dann auch Bereitschaftsdienste vor Ort übernehmen. 

        So wie sich das bisher anhört,  war die Krankenschwester voll ungeeignet! 

        Eine private Hebamme,  hat eine ganz andere Motivation und wird selbstverständlich die Atmosphäre aufbauen,  die für eine natürliche Geburt notwendig ist. 

        Das Netzwerk der LP interessiert nur der Anstieg der KS-Quote.

        Und die wird zum Aussterben der Khon Thais führen. 

        • STIN STIN sagt:

          Ansosten muß die Regierung einfach gegen den Kaiserschnitt vorgehen,
          da dadurch nur 2 Geburten möglich sind. Und zwei Kinder reichen eben nicht aus.

          das kann sie nur begrenzt. Genauso wie beim Schwangerschaftsabbruch.
          Meist geht eine Ablehnung über die Kosten – also die KK zahlt keine Wunsch-KS mehr. Machen schon die meisten KK in D.
          In TH wird in den staatlichen KH´s auch keine Wunsch-KS bezahlt, war noch nie der Fall.
          In PKH´s geht es – könnte man zwar verbieten, dann gehen die Schwangeren halt nach Burma, Kambodscha oder Laos. Oder in Hinterhof-Klitschen.

          TH braucht genügend qualifizierte Hebammen!

          nein, Geburtshelferinnen reichen, die sind noch qualifizierter, weil sie auch andere Tätigkeiten können.
          Hebammen sind ein aussterbendes Relikt, kaum noch weltweit im Einsatz. Man bildet einfach Krankenschwestern dahingehend auch aus.

          Am besten freiberufliche, die über eine staatliche Fond Versicherung wie Ärzte usw abgesichert werden.

          machen in TH nicht Krankenschwestern mit Geburtshilfeausbildung.

          Hier in der Provinzhauptstadt macht eine Klinik nach der anderen auf und in die Amphoers will keiner hin!

          sind vermutlich kleinere private Kliniken. Die kann sich vom Land keiner leisten.
          Bei uns sind auch einige kleine Kliniken eröffnet worden – eine von einem Schweizer, für Altenmedizin.

          Solche geeigneten Klinikärzte können dann auch Bereitschaftsdienste vor Ort übernehmen.

          kommt drauf an, staatlich oder privat.

          So wie sich das bisher anhört, war die Krankenschwester voll ungeeignet!

          vermutlich keine lizensierte Nurse, sondern nur eine angelernte. Sind dann keine Krankenschwestern, sondern nur Hilfs-Pflegerinnen.

          Eine private Hebamme, hat eine ganz andere Motivation und wird selbstverständlich die Atmosphäre aufbauen, die für eine natürliche Geburt notwendig ist.

          machen in TH die Geburtshilfe-Nurse. Hebammen dürfen das nicht, ist kein registrierter Beruf mit Lizenz.

          Das Netzwerk der LP interessiert nur der Anstieg der KS-Quote.

          ne, dieser Anstieg interessiert auch normale Medien. Die haben schon darüber recherchiert und sehr interessante
          Berichte geschrieben. Hab mal in der Lügenpresse, bei MNews nachgesehen. Nein, interessiert dort niemanden.

          Die haben damit zu tun, Elvis zu finden.

  6. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    10. Juli 2018 um 2:34 pm

    Als Antwort auf STIN.
    Das darf niemals ein Arzt sein, der daran verdient!

    dann hast du keine Ahnung, was in DACH abgeht.
    Da machen Ärzte OP´s – die nicht nötig sind, die verschreiben Medikamente von Pharma-Firmen, wo sie die meisten
    Provisionen bekommen usw. – alles nur mehr Geschäftemacherei.

    Wie oft muss ich Ihnen noch sagen,  Sie Unrecht in TH nicht mit Unrecht von Anderswo entschuldigen. 

    Ich bin sicher,  wenn die Reform in TH durch ist , werden andere Länder nachziehen. 

    In D hat eigentlich die Hebamme das Sagen.

    leider

    Nein,  deswegen! 

    In TH gibt es keine Hebammen.

    weil es den Beruf gar nicht gibt und die das besser gelöst haben. Das sind dann die Krankenschwestern mit Fachausbildung Gynäkologie.

    Es gibt überhaupt keine Facharbeiter!  Nur Studierte und da sehr wenige,  die Arbeiten können/ wollen. 

    Die fleißigen Bienchen , muß ich ja nicht erwähnen,  ohne die ging gar nichts mehr. 

    Krankenschwestern die sich vom KS-Arzt zum Essen einladen lassen, haben einen heftigen Interessenkonflikt!!

    hab nachgesehen – nein, kein Interessenskonflikt. Bekannte hat den Arzt dann gleich geheiratet. Alles erlaubt.

    Wieviel MiaNois hat der Arzt denn? 

    Geizhals,  essengehen käme teurer! 

     

  7. siamfan sagt:

    Mir hat jetzt eine Bekannte voll strahlend erzaehlt, sie wuerde ihr Kind jetzt doch auf natuerlichem Weg zur Welt bringen.\Da habe ich auch gestrahlt!

    • STIN STIN sagt:

      Mir hat jetzt eine Bekannte voll strahlend erzaehlt, sie wuerde ihr
      Kind jetzt doch auf natuerlichem Weg zur Welt bringen.\Da habe ich auch gestrahlt!

      davon gehen in TH eigentlich alle Mütter aus. Aber letztendlich entscheidet das der Arzt.
      Erklärt dieser, man müsse das Kind per KS holen, wird keine Schwangere in TH es wagen, gegen diesen Rat des
      Gynäkologen zu protestieren oder sogar abzulehnen.
      Unser ehem. Shan-Hausmädchen hat an nix anderes gedacht, nur an natürliche Geburt. Ein KS wäre für sie eine Überraschung.
      Denkt keiner dran.

      • Siamfan sagt:

        Das darf niemals ein Arzt sein,  der daran verdient!

        In D hat eigentlich die Hebamme das Sagen.

        In TH gibt es keine Hebammen. 

        Krankenschwestern die sich vom KS-Arzt zum Essen einladen lassen,  haben einen heftigen Interessenkonflikt!! 

        • STIN STIN sagt:

          Als Antwort auf STIN.
          Das darf niemals ein Arzt sein, der daran verdient!

          dann hast du keine Ahnung, was in DACH abgeht.
          Da machen Ärzte OP´s – die nicht nötig sind, die verschreiben Medikamente von Pharma-Firmen, wo sie die meisten
          Provisionen bekommen usw. – alles nur mehr Geschäftemacherei.

          In D hat eigentlich die Hebamme das Sagen.

          leider

          In TH gibt es keine Hebammen.

          weil es den Beruf gar nicht gibt und die das besser gelöst haben. Das sind dann die Krankenschwestern mit Fachausbildung Gynäkologie.

          Krankenschwestern die sich vom KS-Arzt zum Essen einladen lassen, haben einen heftigen Interessenkonflikt!!

          hab nachgesehen – nein, kein Interessenskonflikt. Bekannte hat den Arzt dann gleich geheiratet. Alles erlaubt.

  8. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    10. Juni 2018 um 8:14 pm

    Siehe hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/25373#comment-73991

    Ich habe echt keine Zeit alles zigmal zu erklären!

    musst du nicht, ändert ja nix daran, das deine Erklärungen meist falsch sind.
    So weltfremd, das es schon wieder amüsant wird 

    :Liar:

    Sie gehen wie auch hier,  Fakten ( siehe Link)  durch Zumüllen und Lügen und Beleidigungen aus dem Weg. 

    Ein einfaches,  primitives aber auch wirkungsvolles Konzept! 

     

  9. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    So weltfremd, das es schon wieder amüsant wird …

    Das ist allerdings recht selten der Fall. Meist nervt es nur.

  10. Siamfan sagt:

    Siehe hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/25373#comment-73991

    Ich habe echt keine Zeit alles zigmal zu erklären! 

    • STIN STIN sagt:

      Siehe hier:

      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/25373#comment-73991

      Ich habe echt keine Zeit alles zigmal zu erklären!

      musst du nicht, ändert ja nix daran, das deine Erklärungen meist falsch sind.
      So weltfremd, das es schon wieder amüsant wird 🙂

  11. siamfan sagt:

    Anhang

    Ich setze auf die WHO!

    Die machen sich unglaubwürdig, wenn sie das nicht auf die Fahnen schreiben.

    mal das hier lesen…..

    Habe ich! 

    Sie auch?? 

    Dann lesen Sie nochmal alles über die geforderte und per Unterschrift bestätigte Aufklärung! 

    Das sollte digital als Film aufgezeichnet werden und stichprobenartig abgeprüft werden,  dann gebe es nur noch Einstellige Raten. 

    Zwei der Beitraege sind überaltert! 

    Der eine mit der Evolution ist trotzdem interessant.  Werde ich aber sicher nicht mit IHNEN philosophieren !

    Erstens ist aber auch das überhaupt kein Argument für den WunschKS und zweitens sollte nachgeprüft werden was die Hersteller alles in die Ernährungsmittel der Müttet reinstecken!! 

    Angry

    Siehe auch Bild oben!

    Viele Muetter wissen nicht wirklich und im vollen Umfang, was auf sie selbst und auf das Kind durch den Kaisereschnitt zu kommt!

    Viele wissen ausserdem nicht, es gibt eine natuerliche Alternative, und wie die genau ablaeuft!

    Aufklaerung ist in TH auch aus anderen Gruenden nicht gewollt!

    :Angry:

    Auch wenn eine Mutter in einer solchen Situation etwas unterschreibt, sind die gesetzlichen Vorgaben damit NICHT erfuellt!

    • STIN STIN sagt:

      Auch wenn eine Mutter in einer solchen Situation etwas unterschreibt, sind die gesetzlichen Vorgaben damit NICHT erfuellt!

      doch, sind sie.
      In TH liest das meist die Schwester vor, fragt dann die Thai, ob sie alles verstanden hat und dann Unterschrift.
      Gleiches in DACH, wo es der Arzt meist erklärt, auch danach Unterschrift.

      Hab nachgesehen, ja – reicht aus. Der Arzt ist damit dann versichert und seine Berufshaftpflicht zahlt ohne Probleme.

      Viele Muetter wissen nicht wirklich und im vollen Umfang, was auf sie selbst und auf das Kind durch den Kaisereschnitt zu kommt!

      das ist richtig, nur spielt das bei NOT-KS keine Rolle.
      Auch sind die Erklärungen im Web – das Kinder von KS Probleme haben, wohl nur Gerüchte. Hab die Nachweise hier schon eingestellt.
      Es gibt keine Langzeit-Studien darüber, das Kinder durch KS krank werden können. Man hat das mal angenommen, aber ist durch nix belegt.

      Vor allem der Autismus scheint auch im Zusammenhang mit der Sectio seinem unrühmlichen Ruf als „Angstmacher“ gerecht zu werden. Schon Impfgegner brachten ihn vor vielen Jahren bewusst mit der Masernimpfung in Verbindung, um diese schlecht zu reden.

      du kritisierst Lügenpresse, fällst aber damit selbst drauf rein.

      Wie schon mehrmals erklärt, KS macht keine Kinder krank – absoluter Bullshit.

      http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/geburtsmedizin-ein-guter-kaiserschnitt-macht-kein-kind-zum-kranken-13778813.html

      Keines meiner beiden Kinder, keines der Kinder, die ich kenne – die alle durch KS entbunden wurden, ist krank oder hat gesundheitliche
      Probleme.

      Bist wohl auf die LP reingefallen. Vermutlich von Hebammen in die Welt gesetzt, damit sie weiter Cookies verkaufen können.

  12. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    4. Juni 2018 um 8:56 pm

    In dem Zusammenhang mache ich Sie nochmal darauf aufmerksam, ich war niemals mit Ihnen per Du und erwarte Sie halten sich endlich daran!

    wir pflegen hier nur DU – kein Sie.
    Ist im Internet eigentlich üblich – kann man akzeptieren oder sein lassen und anderes Forum suchen.

    Ich habe Ihnen heute schonmal geschrieben,  hätten wir zusammen im Sandkasten gespielt,  wäre aus Ihnen sicher ein brauchbarer Mensch geworden. 

    Aber nicht verzweifeln,  als abschreckendes Beispiel,  können auch Sie noch dienen! 

    So wie Sie mich hier verleumdet und organisierten (!!) Rufmord betrieben  haben, können Sie Regeln aufstellen,  wie Sie wollen,  Sie haben kein Recht mich zu duzen! 

     

    Ich setze auf die WHO!

    Die machen sich unglaubwürdig, wenn sie das nicht auf die Fahnen schreiben.

    mal das hier lesen…..

    Habe ich! 

    Sie auch?? 

    Dann lesen Sie nochmal alles über die geforderte und per Unterschrift bestätigte Aufklärung! 

    Das sollte digital als Film aufgezeichnet werden und stichprobenartig abgeprüft werden,  dann gebe es nur noch Einstellige Raten. 

    Zwei der Beitraege sind überaltert! 

    Der eine mit der Evolution ist trotzdem interessant.  Werde ich aber sicher nicht mit IHNEN philosophieren !

    Erstens ist aber auch das überhaupt kein Argument für den WunschKS und zweitens sollte nachgeprüft werden was die Hersteller alles in die Ernährungsmittel der Müttet reinstecken!! 

    :Angry:

     

    https://www.rtl.de/cms/sollte-man-den-wunschkaiserschnitt-verbieten-4122352.html

    https://www.clinicalkey.com/info/de/2013/05/07/rechtliche-aspekte-der-wunschsectio/?doing_wp_cron=1441654209.4730570316314697265625

    Rechtlich betrachtet ist der Arzt durch ein BGH Urteil abgesichert.

    Das darf nicht gegen Menschenrechte verstoßen. 

    Die Erkenntnisse,  das auch Kinder Schaden nehmen sind Neu und sind nicht in das Urteil eingeflossen .

    Das ist eigentlich absolut kein Thema,  Wunsch KS,  absolutes NoGo. 

    Und keine Mutter würde es mehr machen,  wenn man sie nicht belügen und betrügen würde. 

     Muss weg! 

     

    Er muss jedoch volle Aufklärung betreiben und das vorher – mit Unterschrift der Schwangeren dann bestätigt.

    Dann ist es kein Problem. Die WHO kann das nicht direkt verbieten, die können Empfehlungen aussprechen und die
    Regierungen können das dann per Gesetz klären.

    Wird also nie passieren, weil man dann langsam aber sicher dem Menschen alle Entscheidungen abnimmt/verbietet.

    Auch scheint es so, das du mit deiner Ansicht, Wunsch-KS schaden später dem Kind, von der LP reingelegt wurdest.

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/geburtsmedizin-ein-guter-kaiserschnitt-macht-kein-kind-zum-kranken-13778813.html

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe Ihnen heute schonmal geschrieben, hätten wir zusammen
      im Sandkasten gespielt, wäre aus Ihnen sicher ein brauchbarer Mensch geworden.

      ne, lieber nicht – dann hätte ich heute wohl keine Vorhaut mehr.

      • Siamfan sagt:

        STINSTIN sagt:

        5. Juni 2018 um 6:09 pm

        Ich habe Ihnen heute schonmal geschrieben, hätten wir zusammen
        im Sandkasten gespielt, wäre aus Ihnen sicher ein brauchbarer Mensch geworden.

        ne, lieber nicht – dann hätte ich heute wohl keine Vorhaut mehr.

        Ich habe gerade wichtigeres zu tun,  als auf STINs Rufmord einzugegehen.

        Das war jetzt das Dritte mal! 

        Ansonsten siehe hier:

        http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24919#comment-73720

  13. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    4. Juni 2018 um 5:29 pm

    Sie verbreiten hier wider besseres Wissen Rufmord!

    wir reagieren immer so, wie du es tust. Du bezeichnest hier den Vater von einem Stin (keine Ahnung welchen du meinst) – als
    Alkoholiker uvm.

    Ich habe Ihnen schon merhrfach gesagt, ich halte nicht mehr auch noch die zweite Backe hin. 

    In dem Zusammenhang mache ich Sie nochmal darauf aufmerksam,  ich war niemals mit Ihnen per Du und erwarte Sie halten sich endlich daran! 

    Dann erklärst du haargenau, wie du hier mit Boys und Girls verfährst bzw. verfahren hast – dann darfst du dich nicht
    wundern, wenn wir uns hier dranhängen.

    Sie fangen schon wieder mit ihren Lügen und Verdrehereien an! 

     

     

    Aber ich werde alles daran setzen die Menschen-und Kinderrechte
    der ungeborenen Kinder zu verlangen, was automatisch einen WunschKaiserschnitt verbietet.

    man wird weltweit keinen Wunsch-KS verbieten können, weil das einfach nicht geht.
    Aber ich habe dir auch schon deutlich erklärt, das ich eine Petition dazu untersützen würde.
    Mach eine auf und dann sehen wir, wie es läuft.
    Web-Adresse hab ich angegeben – ist eine offizielle Seite, also keine Lügenpresse.
    Der Bundestag reagiert auf diese Online-Petitionen.

    Ich setze auf die WHO! 

    Die machen sich unglaubwürdig,  wenn sie das nicht auf die Fahnen schreiben. 

    Auch die Übernahme der Kosten, für eine “1:1HebammenVersorgung” gilt für mich als gesetzt!

    In TH!!!

    das kapierst du auch nicht so richtig.
    Keine Regierung wird Hebammen bezahlen, wenn es gar keine Hebammen gibt und sogar die Doulas illegal arbeiten
    müssen.

    TH hat ein komplett anderes System, die machen das über Fach-Krankenschwestern, nicht über Hebammen.

    Damit du es auch kapierst: die haben die Hebammen-Ausbildung mit ihm Studium inkludiert. Daher ja auch 4-6 Jahre.
    Dann kann sich die fertig ausgebildete Krankenschwester entscheiden, welches Fachgebiet sie weiter verfolgen möchte.
    Ist es Gynäkologie und Geburtshilfe, dann macht sie weitere Schulungen usw. in diesem Bereich und wird eine
    Fach-Krankenschwester.

    War das langsam genug.

    Ich habe hier schon mehrfach geschrieben,  auch hier braucht es freiberufliche Hebammen.  Die bekommen ie gleiche Absicherung wei die Bereitschaftsärzte. 

    Ausserdem werden alle Nebenbeschäftigungen mit Interessenkonflikt gestrichen. 

    Ich diskutiere darüber nicht mehr,  es ist klar definiert,  was ein Interessenkonflikt ist. 

    Die Freiberufliche Hebammen werden in den Kreißsälen den staatlichen Hebammen, …. auf die Finger schauen. 

    Ausserdem braucht es eine grundsätzliche Organisationsuntersuchung  zu den Bereitschaftsdiensten. 

    Irgendwie kommt es mir vor,  die LP versucht on TH 6X% , die mit der Korruption leben können,  unbedingt bei der Stange zu halten. 

    Deswegen ja auch keine Verbesserung  bei der Führerscheinausbildung, bei der Schulausbildung,  Wasserwirtschaft,  Stromversorgung, ……

     

    STIN sagt:

    4. Juni 2018 um 5:16 pm

    Die Aufklärung der Kinder, ist eher mangelhaft.

    ja, ich habe das mal weltweit betrachtet.

    In TH und wohl auch im Rest Asiens, gehen die Mütter auf die Barrikaden, wenn es zuviel Aufklärung an den
    Schulen gibt.

    Ich habe dem nichts mehr zu ergänzen. 

    Wie oft habe ich Ihnen gesagt,  berufen Sie sich nicht auf Fehler oder Unrecht anderer. 

    Ich bin mir auch sicher,  die Mütter die den Aufruf der Nation,  den Kindern den WunschKS nicht mehr anzutun, werden dem Nachkommen. 

    Zumal es auch für die Mütter auf der ganzen Breite besser ist.

    Hier ein Link zu einer weiteren Standard Lüge,  die die STINs ständig verbreiten:

    https://www.fem.com/liebe-lust/anatomie-der-vagina-veraenderung-nach-geburt

     

    • STIN STIN sagt:

      In dem Zusammenhang mache ich Sie nochmal darauf aufmerksam, ich war niemals mit Ihnen per Du und erwarte Sie halten sich endlich daran!

      wir pflegen hier nur DU – kein Sie.
      Ist im Internet eigentlich üblich – kann man akzeptieren oder sein lassen und anderes Forum suchen.

      Ich setze auf die WHO!

      Die machen sich unglaubwürdig, wenn sie das nicht auf die Fahnen schreiben.

      mal das hier lesen…..

      https://www.rtl.de/cms/sollte-man-den-wunschkaiserschnitt-verbieten-4122352.html

      https://www.clinicalkey.com/info/de/2013/05/07/rechtliche-aspekte-der-wunschsectio/?doing_wp_cron=1441654209.4730570316314697265625

      Rechtlich betrachtet ist der Arzt durch ein BGH Urteil abgesichert.
      Er muss jedoch volle Aufklärung betreiben und das vorher – mit Unterschrift der Schwangeren dann bestätigt.

      Dann ist es kein Problem. Die WHO kann das nicht direkt verbieten, die können Empfehlungen aussprechen und die
      Regierungen können das dann per Gesetz klären.

      Wird also nie passieren, weil man dann langsam aber sicher dem Menschen alle Entscheidungen abnimmt/verbietet.

      Auch scheint es so, das du mit deiner Ansicht, Wunsch-KS schaden später dem Kind, von der LP reingelegt wurdest.

      http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/geburtsmedizin-ein-guter-kaiserschnitt-macht-kein-kind-zum-kranken-13778813.html

  14. Siamfan sagt:

    Die Aufklärung der Kinder,  ist eher mangelhaft. 

    Die Aufklärung der Schwangeren genauso. 

    Die Gerüchte im Internet sind eine Zumutung. 

    Es geht hier um eine Geschäftemacherei der übelsten Sorte. 

    Ich setze darauf,  die Reformregierung sorgt kurzfristig für eine vertrauenvolle Aufklärung. 

    Ein "Legal"Service ist dazu sicher nicht geeignet. 

    • STIN STIN sagt:

      Die Aufklärung der Kinder, ist eher mangelhaft.

      ja, ich habe das mal weltweit betrachtet.

      In TH und wohl auch im Rest Asiens, gehen die Mütter auf die Barrikaden, wenn es zuviel Aufklärung an den
      Schulen gibt.

      In DACH u.a. gehen auch die Mütter auf die Barrikaden, wenn es mehr Aufklärung gibt, als nötig.
      Auch dort ist man der Ansicht, Aufklärung gehört ins Elternhaus und nicht in den Biologie-Unterricht.
      Dort sollten Grenzen gesetzt werden.

      Die Aufklärung der Schwangeren genauso.

      die Aufklärung der Schwangeren läuft in TH recht gut. Ich habe nun schon einige
      Schwangerschaften in der Familie in TH miterleben dürfen, einige sogar finanziell unterstützt, damit EZ
      genossen werden konnte.
      Die Aufklärung ist ähnlich wie in DACH. Man sucht sich ein KH aus, oder ein PKH und lässt sich über den
      Ablauf beraten, absolviert medizinische Vorosrge-Untersuchungen und wenn man noch weitere Fragen hat, das
      kann man dann beim Anamai klären. Die haben meist auch eine Ärztin/Arzt und Krankenschwester vor Ort.

      Dazu gibt es noch Broschüren, Vorsorge-Heftchen usw.

      Die Gerüchte im Internet sind eine Zumutung.

      ja, die sind aber weltweit eine Zumutung. Was ich hier alles über Thais höre – da graust es einem.
      Alles unwahr….

      Es geht hier um eine Geschäftemacherei der übelsten Sorte.

      nein, absolut nicht. Eher in DACH wo sehr schnell ein KS empfohlen wird. In TH bei den Staats-KH´s
      macht man die erst, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Weil das erzeugt Kosten und die Ärzte haben
      Anweisung, sowenig wie möglich Kosten zu erzeugen.
      Ausnahme: Selbstzahler – aber die gibt es selten.

      Ich setze darauf, die Reformregierung sorgt kurzfristig für eine vertrauenvolle Aufklärung.

      nein, weil es die schon gibt.

      Ein “Legal”Service ist dazu sicher nicht geeignet.

      nicht direkt, aber indirekt. Meist machen wir dann das bürokratische bei Farang-Ehen.
      D.h. Vaterschafts-Anerkennung bei der Botschaft vorbereiten, Reisepass für das Kind usw.
      Da klären dann wir beide Eltern auf.

      Wir können dann natürlich auch die Versicherungsrechtlichen Dinge klären, wenn die Mutter versichert ist usw.
      Das geht auch.

  15. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Meine Frau ist tatsächlich dumm, ungebildet

    Ja, das haben Sie schon diverse Male betont. Und somit kann man Sie damit auch zitieren. Das Zitat als solches ist keine “Beleidigung”. 

    Aber wie Sie Ihre Lebensgefährtin (?) hier öffentlich als “dumm, ungebildet” bloßstellen, läßt tief blicken. Auf Sie und Ihr Verhältnis zu ihr.

  16. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    3. Juni 2018 um 10:28 pm

    Wahrscheinlich besucht demnaechst ein Legalservice eine Polizeistation und dann werde ich hier festgenommen?!

    wenn du festgenommen wirst, dann nur – weil du ertappt wurdest, wie du mit der Vorhaut/Penis deines Stiefsohnes gespielt hast,
    oder bei deiner Stieftochter geholfen hast, ihre Vagina zu waschen. Also lass das sein und verschone uns mit solchen
    Kindesmissbrauch-Stories. Das ist schon sehr grenzwertig.

    Sie Rufmörder haben sicher auch einen Link für die Lüge,  ich wäre nicht der leibliche Vater! 

    Ich fordere Sie auf diese bösartigen Lügen zu laassen. 

    Das Gleiche gilt für die Beleidigungen meiner Frau! !

    Meine Frau ist tatsächlich dumm, ungebildet,  …. Da sie einfach nie in einer Schule war. 

    In der Form habe ich mich mehrfach geäussert und dazu stehe ich auch!! 

    DAS berichtigt Sie und ihre Kotzbrocken nicht dazu  ,  sie zu beleidigen. 

    Als Mensch und Mutter ist sie eine Super Frau! 

    Die folgenden Beiträge sind aus dem dleichen Gründen zu löschen:

    1. Raoul Duarte sagt:

      3. Juni 2018 um 10:58 pm

      Anhang 

      Weiter zum Thema Sexualerziehung und Lebenskompetenz 

      Thaiger:    Thailands Teenager-Schwangerschaftsrate ist die höchste in Südostasien nach dem benachbarten Laos, erklärte das “Bureau of Reproductive Health im Thai Public Health Ministry”.

      Das Bildungsministerium wird daher noch in diesem Jahr einen Test zum Thema Sexualerziehung und Lebenskompetenz im Rahmen des Ordentlichen Nationalen Bildungstests (“Onet”) als Teil der Bemühungen zur Verhütung von Teenagerschwangerschaften anbieten.

      @Emi/Siamfan:  Das sind Vorschläge für die Schule – es gibt niemandem das Recht, fremde Kinder unter diesem Vorwand anzupacken.

      PS: Sie plappern immer von “Halbwahrheiten” – was ist denn “halb wahr” und was “halb falsch”? Oder besser: Was stimmt denn an dem, was Sie hier gepostet haben?

      Antworten

    2. Raoul Duarte sagt:

      3. Juni 2018 um 6:32 pm

      siamfan:    … und dann werde ich hier festgenommen?

      Tumbe Verschwörungs-Theorien allein sind mit ziemlicher Sicherheit kein Grund für eine Festnahme. Aber das wissen Sie ja auch selbst. "Wackelig" wird's bei kruden "Kommentaren", die auf Mißbrauchs-Wünsche (oder gar Vorbereitungen?) hinweisen könnten. Da wäre schnellstens eine "Richtigstellung" (falls es sich um "bloße Mißverständnisse" gehandelt haben sollte) angebracht

    Sie (STIN) haben irgrndwann mal  geschrieben , ich würde nicht in ihr Thailand passen. 

    Das ist alles relativ. 

    Sie wollen Takkis Thailand erhalten und schreiben hier mit Ihrem Team auch heftig gegen dir Reform,  auch wenn Sie gelegentlich , der Form halber,  etwas Positives etwähnen,  was Sie aber gleich wieder relativieren .

    So hassen die Reform und die Erfolge,  weil Ihnen immer mehr Felle daduch davon schwimmen! 

    Das dumme ist halt,  die Mehrheit der Thais,  sind alles sehr nette Menschen!

    Viele sind aber wie meine Frau,  ungebildet,  dumm,  …. und lassen sich von jeden Schönredner blenden. 

    Durch die vorhandenen Netzwerke , ist es schwer für die Reformregierung das auszuschalten. 

    Wichtig ist,  die ReformRegierung erkennt endlich , wer ihr tatsächlich die Steine in den Weg rollt! 

    Aber ich bin guter Hoffnung! 

    :Happy-Grin:

    Ich glaube daran,  das alte Thailand wird sich modernisiert duchsetzen undSie ziehen weiter nach Kaos und mit Ihnen die gesamte "herrschenMeinung" in Thai-Foren. 

    Dann bekommt TH eine demokratische Zukunft!! 

     

  17. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Weiter zum Thema Sexualerziehung und Lebenskompetenz 

    Thaiger:    Thailands Teenager-Schwangerschaftsrate ist die höchste in Südostasien nach dem benachbarten Laos, erklärte das “Bureau of Reproductive Health im Thai Public Health Ministry”.

    Das Bildungsministerium wird daher noch in diesem Jahr einen Test zum Thema Sexualerziehung und Lebenskompetenz im Rahmen des Ordentlichen Nationalen Bildungstests (“Onet”) als Teil der Bemühungen zur Verhütung von Teenagerschwangerschaften anbieten.

    @Emi/Siamfan:  Das sind Vorschläge für die Schule – es gibt niemandem das Recht, fremde Kinder unter diesem Vorwand anzupacken.

    PS: Sie plappern immer von “Halbwahrheiten” – was ist denn “halb wahr” und was “halb falsch”? Oder besser: Was stimmt denn an dem, was Sie hier gepostet haben?

  18. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    … und dann werde ich hier festgenommen?

    Tumbe Verschwörungs-Theorien allein sind mit ziemlicher Sicherheit kein Grund für eine Festnahme. Aber das wissen Sie ja auch selbst. "Wackelig" wird's bei kruden "Kommentaren", die auf Mißbrauchs-Wünsche (oder gar Vorbereitungen?) hinweisen könnten. Da wäre schnellstens eine "Richtigstellung" (falls es sich um "bloße Mißverständnisse" gehandelt haben sollte) angebracht.

  19. siamfan sagt:

    Anhang

    STIN sagt:

    2. Juni 2018 um 5:20 pm

    Daß er an seinen furchtbaren “Kommentaren” auch noch krampfhaft festhält, empfinde ich als überaus erschreckend. Wenn alles “nur ein Mißverständnis” gewesen wäre, hätte er es ja richtigstellen können, statt andere “anzugreifen”.

    er war in anderen Foren schon immer als Exzentriker bekannt, als Eigenbrötler, Eiervermesser usw.
    Aber das er in Richtung Kindesmissbrauch rutscht, ist sogar für mich neu.

    Ich kann nur hoffen, das die Kinder (sind ja nicht seine eigenen, er hat wohl keine) durch die Lebensgefährtin
    gut geschützt werden. Das hat mir wirklich die Sprache verschlagen – wie er das ohne Hemmungen hier
    ausbreitet.

    Man lernt nie aus….

    Sie und Ihr Helfer haben sicher einen Link fuer diesen Rufmord!!!!

    Wahrscheinlich besucht demnaechst ein Legalservice eine Polizeistation und dann werde ich hier festgenommen?!

    DAS waere aber dann ein ganz uebles Spiel!???????

    Nein, das kann ich mir nicht vorstellen, ein LegalService wuerde so ein uebles Ding abziehen!???

    Jetzt fehlt eigentlich nur noch, ein Legalservice Vermittelt auch nur einen KS an die Braeute von Farangs und/oder "klaert" die Schwangeren ueber den Ablauf auf!?

    Mein Gott Walther, da taeten sich aber Abgruende auf!? Nein so schlimm ist selbst TH nicht!!!

    Aber der ein oder andere Legalservice??

    Wer weiss, wer weiss.

     

    Suspekt waren mir immer schon die Eigentuemer von einem LegalService , die sich immer in allen Foren vorgedraengt haben!

    DAS waere dann aber schon der absolute Hammer, wenn einer wegen verdrehten Halbwahrheiten aus dem Internet, festgenommen worden wurde!!!!!

    Schauen wir mal, was mir jetzt passiert, vielleicht wird mein Fall ja ein Lawine ausloesen!!!

    Zurueck zur Sache:

    Die WHO muss aus meiner Sicht hier Farbe bekennen! Der Schutz der ungeborenen Kinder und deren Rechte gehen vor!

    Also MUESSEN nach den nun neuen, vorliegenden Erkenntnissen, die WunschKS weltweit verboten werden.

    Ich denke aber auch, >95% der Schwangeren wuerden sich positiv zur natuerlichen Geburt entscheiden, wenn sie die volle Wahrheit kennen und der Staat ihnen entsprechende Fachkraefte zur Verfuegung stellt.

    Wie die Hebammen genannt werden, spielt keine grosse Rolle, aber es darf weltweit kein Stress mehr im KreissSaal geben.

    Siehe auch Bild oben!

    Ich habe mit fast 20Frauen gesprochen, die 1-2 Kinder haben oder auch aktuell schwanger sind!

    KEINE (K-E-I-N-E) wusste , wie eine natuerliche Geburt wirklich ablaufen konnte!

    Die Angst, die sie davor haben, ist so gross, sie glauben natuerlich keinem Farang.

    Es brauchte da eine bekannte Mutter, der die Thais vertrauen!!

     

    • STIN STIN sagt:

      EINE (K-E-I-N-E) wusste , wie eine natuerliche Geburt wirklich ablaufen konnte!

      dann ist in Ranong einiges im Argen.
      Wissen hier alle Kinder ab 10 Jahren, wie das läuft. Nicht die Einzelheiten – aber grob.

      Wie eine Geburt abläuft, bekommt man dann beim ersten KH-Besuch in Form von Broschüren, Info-Blättern usw.
      Man spricht auch mit einem Arzt, der einen untersucht und diesem Arzt kann man Fragen stellen oder der
      Krankenschwester in der Geburtsabteilung. Hebammen gibt es keine.

      Die Angst, die sie davor haben, ist so gross, sie glauben natuerlich keinem Farang.

      ja, die vertrauen schon einem Arzt oder Krankenschwester. Die machen das bei den Terminen, die
      sie dann auf einem Terminzettel notiert bekommt.
      Läuft alles wie auch in DACH.

      Einfach
      การตั้งครรภ์ข้อมูล

      eingeben, dann kommen die Infos über eine Schwangerschaft.

      Das können schon 10-jährige. Wer das nicht kann, sollte vll auch keine Kinder bekommen.

      • Siamfan sagt:

        Nach 5Minuten haben sie Kopfschmerzen. 

        Das wissen Sie wie ich! 

        Auch hier muss der Staat seiner Fürsorgepflicht nachkommen un muß selbst vertrauliche und verständliche Informationen  einstellen! 

        Da muss im TV Werung für gemacht werden und verfilmt bei Youtube angeboten werden. 

        Da müsen beim Pratschum in den Dörfern Filme gezeigt werden. 

        Und dassollte alles auch auf Burmesusch, Laotisch,.. .. Erfolgen! 

        Die Frauen sind nicht informiert! 

        Unabhängig davon,  muss  der WunschKS verboten werden,  weil die Rechte der ungeborenen Kinder nicht sichergestellt  sind

         

        • STIN STIN sagt:

          Auch hier muss der Staat seiner Fürsorgepflicht nachkommen un muß selbst
          vertrauliche und verständliche Informationen einstellen!

          ein Staat muss gar nix. Die können es machen, aber kein MUSS.
          Diktaturen noch weniger, weil die können ja nicht abgewählt werden.

          Da muss im TV Werung für gemacht werden und verfilmt bei Youtube angeboten werden.

          im TV sicher nicht, das machen KH´s – die bei Schwangerschaften die Frauen aufklären.
          Wie bei uns auch. Man bekommt ein Untersuchungsheft, kann Fragen stellen usw.
          In konservativen Ländern wie Thailand läuft das niemals über das TV. Nicht mal in Deutschland.

          Da müsen beim Pratschum in den Dörfern Filme gezeigt werden.

          da würdest du dich dann wundern, wie schnell keine Thais mehr beim Meeting sind. Das ist denen peinlich vor den Männern.4
          Du hast auch hier wieder keine Ahnung. Ich kenne Männer bei uns, die haben ihre Frau noch nie nackt gesehen, schon zig Jahre
          verheiratet. Beim Sex im Bett – Licht aus, Salong hoch gezogen und fertig.
          Betrifft natürlich nicht die Teenies, die heute auch öffentlich schon nackt rumlaufen. Aber niemals auf den Dörfern.
          Die ziehen sich sehr konservativ an und ziehen sich dann in der Stadt, in der Disco usw. auf der Toilette um. Kommen dann
          wieder brav angezogen zurück ins Dorf.

          Da willst du dann so etwas öffentlich im TV bringen. Der Sender wäre in kurzer Zeit abgeschalten.

          Unabhängig davon, muss der WunschKS verboten werden, weil die Rechte der ungeborenen Kinder nicht sichergestellt sind

          wird nie passieren. Weil dann gehen diejenigen, die sich in TH einen WunschKS leisten können, woanders hin.
          Dann würden die illegalen Klitschen Aufwind bekommen.

    • STIN STIN sagt:

      Wahrscheinlich besucht demnaechst ein Legalservice eine Polizeistation und dann werde ich hier festgenommen?!

      wenn du festgenommen wirst, dann nur – weil du ertappt wurdest, wie du mit der Vorhaut/Penis deines Stiefsohnes gespielt hast,
      oder bei deiner Stieftochter geholfen hast, ihre Vagina zu waschen. Also lass das sein und verschone uns mit solchen
      Kindesmissbrauch-Stories. Das ist schon sehr grenzwertig.

      • Siamfan sagt:

        STIN sagt:

        3. Juni 2018 um 10:28 pm

        Wahrscheinlich besucht demnaechst ein Legalservice eine Polizeistation und dann werde ich hier festgenommen?!

        wenn du festgenommen wirst, dann nur – weil du ertappt wurdest, wie du mit der Vorhaut/Penis deines Stiefsohnes gespielt hast,
        oder bei deiner Stieftochter geholfen hast, ihre Vagina zu waschen. Also lass das sein und verschone uns mit solchen
        Kindesmissbrauch-Stories. Das ist schon sehr grenzwertig.

        Sie verbreiten hier wider besseres Wissen Rufmord! 

        Und setzen sogar diesen Troll dazu Ein:

        Raoul Duarte sagt:

        4. Juni 2018 um 10:14 am

        Siamfan:    Meine Frau ist tatsächlich dumm, ungebildet

        Ja, das haben Sie schon diverse Male betont. Und somit kann man Sie damit auch zitieren. Das Zitat als solches ist keine “Beleidigung”. 

        Aber wie Sie Ihre Lebensgefährtin (?) hier öffentlich als “dumm, ungebildet” bloßstellen, läßt tief blicken. Auf Sie und Ihr Verhältnis zu ihr.

        Alles nur um zu verhindern zur Sachlichkeit des Themas zurückkehren zu müssen. 

        Das sind mit die billigsten rethorischen Tricks. 

        Bukeo würde Ihnrn dafür in den Blog kotzen.

        Ich werde HIER nicht mehr auf diese Verdrehungen und Verleumdungen reagieren. 

        Aber ich werde alles daran setzen die Menschen-und Kinderrechte der ungeborenen Kinder zu verlangen,  was automatisch einen WunschKaiserschnitt verbietet. 

        Auch die Übernahme der Kosten,  für eine "1:1HebammenVersorgung" gilt für mich als gesetzt! 

        In TH!!! 

        • STIN STIN sagt:

          Sie verbreiten hier wider besseres Wissen Rufmord!

          wir reagieren immer so, wie du es tust. Du bezeichnest hier den Vater von einem Stin (keine Ahnung welchen du meinst) – als
          Alkoholiker uvm.
          Dann erklärst du haargenau, wie du hier mit Boys und Girls verfährst bzw. verfahren hast – dann darfst du dich nicht
          wundern, wenn wir uns hier dranhängen.

          Aber ich werde alles daran setzen die Menschen-und Kinderrechte
          der ungeborenen Kinder zu verlangen, was automatisch einen WunschKaiserschnitt verbietet.

          man wird weltweit keinen Wunsch-KS verbieten können, weil das einfach nicht geht.
          Aber ich habe dir auch schon deutlich erklärt, das ich eine Petition dazu untersützen würde.
          Mach eine auf und dann sehen wir, wie es läuft.
          Web-Adresse hab ich angegeben – ist eine offizielle Seite, also keine Lügenpresse.
          Der Bundestag reagiert auf diese Online-Petitionen.

          Auch die Übernahme der Kosten, für eine “1:1HebammenVersorgung” gilt für mich als gesetzt!

          In TH!!!

          das kapierst du auch nicht so richtig.
          Keine Regierung wird Hebammen bezahlen, wenn es gar keine Hebammen gibt und sogar die Doulas illegal arbeiten
          müssen.

          TH hat ein komplett anderes System, die machen das über Fach-Krankenschwestern, nicht über Hebammen.

          Damit du es auch kapierst: die haben die Hebammen-Ausbildung mit ihm Studium inkludiert. Daher ja auch 4-6 Jahre.
          Dann kann sich die fertig ausgebildete Krankenschwester entscheiden, welches Fachgebiet sie weiter verfolgen möchte.
          Ist es Gynäkologie und Geburtshilfe, dann macht sie weitere Schulungen usw. in diesem Bereich und wird eine
          Fach-Krankenschwester.

          War das langsam genug.

  20. Siamfan sagt:

    Freiberufliche Hebammen mit Rufbereitschaft waeren eine Alternative,
    wo die Frauen schon besser darauf vorbereitet waeren.

    gibt keine Hebammen in TH. Aber es gibt Doulas und die kommen dann auch.
    Aber nur für Reiche, ist recht teuer und wird illegal angeboten, weil es den Beruf
    Doula auch in TH nicht gibt, kommt aus der USA, dort gibt es auch keine Hebammen. 

    Wenn ich mal Zeit habe,  bei diesem PsychoTerror, werde ich mich mal darum Kümmern.

    Wenn alle,  wie von mir virgechlagen bei der SSF sind , sollten die 15.000TB auch dafür reichen. 

    "Moo Dam Yea" (Ausprache?)  sagt meine Frau. 

    Wichtig ist,  der WunschKS muss verboten wrrden. 

    Da muss die WHO Farbe bekennen

     

     

  21. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    … alles nur erstunken und erlogen …

    Nö.

    Alles mit wörtlichen Zitaten von Ihnen belegt.

    Wenn das, was Sie da von sich gegeben haben, "erstunken und erlogen" sein soll, frage ich Sie: Warum schreiben Sie es dann?

  22. Siamfan sagt:

    Ich habe gerade nochmal nachgeschaut,  bekannt sind nur Sie,  der,  wenn Ihm die Felle wegschwimmen,  auch vor Rufmord und Verleumdungen nicht zurückschreckt. 

    Für mich sind Sie und ihre Gehilfen Psycho-Terroristen, weil sie vorsätzlich versuchen,  Menschen in den Selbstmord treiben , auch wenn alles nur erstunken und erlogen ist. 

    Mir ist klar,  Ihnen geht viel verloren,  wenn wenn der Wunsch KS verboten wird. 

    Aber das gilt für mich als gesetzt. Das sind wir unseren Müttern und unseren Kindern schuldig! 

    :Happy-Grin:

    Ärgern tut mich nur, es wird auch diesmal nur Baueropfer geben. 
    Wie zu erwarten, war die Seite wieder nicht erreichbar.
    555555

     

    • STIN STIN sagt:

      Mir ist klar, Ihnen geht viel verloren, wenn wenn der Wunsch KS verboten wird.

      mach eine Petition beim Bundestag und ich unterschreibe das sofort und stelle es per Screenshot hier ein.

      https://epetitionen.bundestag.de/

      Formuliere deine Ansichten darüber, mit Erklärungen und dann abschicken. Wird auf jeden Fall angenommen und dann
      musst du sehen, wieviele Online-Zustimmung du hast.
      Ich unterschreibe dann auch – geht per IP-Klick.

  23. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    du solltest Anzeichen von Kindesmissbrauch nicht in diesem Blog posten. Für die Folgen bist du selbst verantwortlich.

    Das ist richtig. Seine “Einlassungen” sind wirklich verstörend:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24484#comment-73256

    Daß er an diesen furchtbaren “Kommentaren” auch noch krampfhaft festhält, empfinde ich als sehr erschreckend. Sofern denn (wie Siamfan es anscheinend darstellen will, wenn er von “Verunglimpfungen und dergleichen schwurbelt) alles “nur ein Mißverständnis” gewesen wäre, hätte er die fiesen “Ankündigungen” ja inzwischen längst richtigstellen können, statt andere “anzugreifen”.

    • STIN STIN sagt:

      Daß er an seinen furchtbaren “Kommentaren” auch noch krampfhaft festhält, empfinde ich als überaus erschreckend. Wenn alles “nur ein Mißverständnis” gewesen wäre, hätte er es ja richtigstellen können, statt andere “anzugreifen”.

      er war in anderen Foren schon immer als Exzentriker bekannt, als Eigenbrötler, Eiervermesser usw.
      Aber das er in Richtung Kindesmissbrauch rutscht, ist sogar für mich neu.

      Ich kann nur hoffen, das die Kinder (sind ja nicht seine eigenen, er hat wohl keine) durch die Lebensgefährtin
      gut geschützt werden. Das hat mir wirklich die Sprache verschlagen – wie er das ohne Hemmungen hier
      ausbreitet.

      Man lernt nie aus….

      • Raoul Duarte sagt:

        STIN:    er war in anderen Foren schon immer als Exzentriker bekannt, als Eigenbrötler, Eiervermesser usw.

        Das weiß ich ja alles nur ansatzweise – ich halte mich immer nur an das, was er hier eingestellt hat. Das sollte er lassen.

        Noch hat er ja sogar die Möglichkeit, seine dummen Äußerungen zurückzunehmen. Je länger er wartet, umso schwerer wird’s für ihn (und andere, die ähnlich krude Dinge hier schon eingestellt haben).

  24. Siamfan sagt:
    • STIN sagt:

      1. Juni 2018 um 10:36 pm

      Es gibt Hebammen-Geburten und Notgeburten .

      wenn du TH meinst, nein – es gibt keine Hebammen in Thailand.
      Der Beruf ist nicht anerkannt und somit nicht legal.

     

    Wieder eine Nachbesserung! 

    Eben noch waren alle Krankenschwestern als Hebamme augebildet. 

    Das bestätigt aber nur das,  was ich die ganze Zeit sage! 

    Die Schwangeren sind im Thai-Kreißsaal  nicht richtig versorgt und genau dieser Streß,  diese Hektik,  KÄLTE,  …… heftige "Unpersönlichkeit", führt dazu,  eine normale Geburt,  wird kurz vor "Feierabend" zum Notkaiserschnitt und wie es der Zufall will,  dann beim privaten Belegarzt,  der dann aber nicht mir für die Bereitschaft da ist. 

    Wenn alle Mütter in der SSF sind (siehe mein Vorschlag dazu), bekommen die 15.000TB UND DIE SOLLEN FÜR DEN NOTFALL-KS beim Staatskh geben. 

    Der Staat sollte Normen herausgeben,  wie ein Kreißsaal auszusehen hat. 

    Da können PrivatKHs beantragen,  anerkannt zu werden. 

    Dort müssen genügend Hebammen sein,  nach dem Modell in D , wo 1:1 Versorgung durch freiberufliche Hebammen sichergestellt wird. 

    Diese Hebammen werden von der SSF bezahlt. 

    Weltweit haben die Kinder im 9.Monat bereits Menschenrechte,  also auch das Recht auf Gesundheit,  körperliche Unversehrtheit,  ….

    Das wird aber beim WunschKS mit Füssen getreten! 

    Wenn die WHO das bei der UN vorträgt,  sollte der " Käs'gegessen sein"!

    Wer Mütter und Kinder im Vorfeld falsch aufklärt,  muss seine Lizenz verlieren. 

    Das gilt auch für Ärzte. 

    Geburt ist Arbeit und keine Schmerzen und das darf nicht durch einen KS ersetzt werden,  wo die Mütter anschließend nur mit sehr starken Schmerzmitteln überstehen. 

    Der Rest wurde schon mehrfach widerlegt !

    Dabei bleibe ich. 

    Hier sind wieder Grafiken versvhwunden! !

    :Angry:

    Werde ich nachher nachreichen!!!

     

     

    Vieles können die Hebammen selbst noch durchführen.

    es gibt keine in TH.

    Dann kommen aber die Not-Kaiserschnitte.

    es gibt hier 2 Optionen:

    Not-Kaiserschnitt – wenn der Arzt das Kind nicht ohne Gefahr mit normaler Geburt raus bekommt.
    Wunsch-Kaiserschnitt: wenn die Mutter ohne Gefahr für Kind und sie, darauf besteht.

    Dafür gibt es Ärzte, die 24/7 zur Verfügung stehen.

    Auch oder gerade in den KHs mit Kreißsälen.

    richtig.

    Ich denke, in D gibt es keine PrivatKHs mit Kreißsälen.

    doch, werden immer mehr.
    Sehr bekannt ist die Geburtsklinik Dr. Geisenhofer in München.
    Gibt aber bundesweit immer mehr, da Fresenius, Helios langsam alle maroden staatlichen KH´s aufkaufen.
    EU-weit.

    Da man die Wunsch -KS, gut händeln kann , sind nur die echten Notfälle ein Problem.

    andersrum.
    Für die KK sind die Wunsch-KS ein grosses Problem, weil diese nicht medizinisch nötig sind.
    Viele KK, meist wie AOK usw. – zahlen die nicht mehr. Die verrechnen der Mutter dann ab 2000 EUR aufwärts.
    Kommt es zu Komplikationen beim KS, könnte die Rechnung teurer werden.

    Antworten

    • STINSTIN sagt:

      1. Juni 2018 um 10:53 pm

      Der Haken daran, der Arzt muss wie die Hebamme in 20min am OP-Tisch stehen, vollkommen “gerüstet”!

      nein, geht alles entspannt. Bei meiner Frau kam als erstes die Narkose-Ärztin, die hat
      ihr in den RÜcken punktiert, danach war alles gelähmt und dann kam der OP-Arzt.
      Die arbeiten da Hand in Hand mit den Geburtshelferinnen – in D eben Hebammen. In TH dann Geburts-Krankenschwestern.

      Nun, wenn die Geburten alle tagsüber laufen, und die Wunsch-KS auch, dann ist die
      gutbezahlte Bereitschaft ein lockerer Nebenverdienst!

      nein, es gibt keine Bereitschaft. Es gibt Ärzte, die bestimmte Nachtdienste machen müssen.
      Jeder kommt mal dran. So läuft das…..
      Nix besser bezahlt – ausser vll Nachzuschläge.

      Wenn da nicht die Hebammen wären.

      gleiches Spiel – auch hier muss jede Hebamme auch Nachtdienst machen.

      Bei einer Hausgeburt und Geburtshäusern, kann es auch nachts um 3Uhr zu unlösbaren Problemen kommen und dann muß die Hebamme mit der Schwangeren in 20min am OP-Tisch stehen.

      eben – und das machen die Hebammen nicht bzw. ungern.
      Die warten solange, bis es zu spät ist und die Probleme grösser werden.
      Weil sie erhält nur das volle Geld über ca 500-600 EUR, wenn sie die komplette Geburt abwickelt, sonst nicht.

      Kommen unvorhergesehene Blutungen oder das Kind hat die Nabelschnur um den Hals gewickelt und droht zu ersticken,
      helfen auch keine 20 Minuten zum KH mehr.
      Daher halte ich Hausgeburten für ein relikt aus dem Mittelalter – absolut abzulehnen.
      Sind ja nur mehr – buddha sei dank – um die 2%. Diese 2% sinken auch jährlich, mit dem Sinkflug bei den
      Hebammen.

      Ich bleibe dabei, Not-KS muss allen Müttern 24/7 imOP neben dem Kreißsaal über Pflichtversicherung (inTH SSF bzw 30BahtVersicherung) kostenlos zur Verfügung stehen.

      so ist es – schon seit Jahrzehnten.
      Musst das Rad nicht mehr neu erfinden.

      Sollte eine OP nicht in 20min möglich sein, muss es analog zu den Klagen bei den ehrenwerten Hebammen, Schadensersatzklagen gegen die Bereitschaftsärzte geben.

      nein, man verklagt dann die Hebamme, weil sie nicht rechtzeitig ins KH gefahren ist.
      Was kann ein Arzt der Nachtdienst hat, dafür – wenn die Hebamme der Meinung ist, das sie das selbst regeln kann und
      es dann doch nicht kann. Die ist schuldig.

      WunschKS muss weltweit verboten werden,
      weil ungenügend aufgeklärte Mütter, die Menschen-, Kinderrechte der Ungeborenen mit Füßen treten!!!!!!

      wird nie passieren. Weil hier die 200 Staaten der Welt niemals kooperieren werden.
      Verbietet es TH, erlaubt es Burma, Kambodscha usw. – und die verdienen dran.
      War bei den Abtreibungen vorher nicht anders – in D verboten, fuhren alle nach Holland usw.

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt Hebammen-Geburten und Notgeburten .

      wenn du TH meinst, nein – es gibt keine Hebammen in Thailand.
      Der Beruf ist nicht anerkannt und somit nicht legal.

      Wieder eine Nachbesserung!

      nein, schon vor Wochen geschrieben. Aber du liest kaum was, daher weisst du dann nicht, was
      ich erklärt habe.

      Eben noch waren alle Krankenschwestern als Hebamme augebildet.

      richtig, die Krankenschwestern haben Geburtshilfe-Ausbildung, sind aber keine Hebammen.
      Hebammen sind nur Geburtshelfer, keine OP-Schwester, keine Kinder-Krankenschwester usw.
      In TH läuft das alles über die Krankenschwestern.

      So wird das wohl auch in D mal kommen.

      Die Schwangeren sind im Thai-Kreißsaal nicht richtig versorgt und genau dieser Streß, diese Hektik, KÄLTE, …… heftige “Unpersönlichkeit”, führt dazu, eine normale Geburt, wird kurz vor “Feierabend” zum Notkaiserschnitt und wie es der Zufall will, dann beim privaten Belegarzt, der dann aber nicht mir für die Bereitschaft da ist.

      auch das ist eine absolute Lüge.
      Es gibt keinen Feierabend in einer Klinik. Es gibt vll Schichtwechsel, aber die schliessen die Klinik nicht um
      18 Uhr und machen dann schnell einen Kaiserschnitt, damit sie zu machen können.
      Mein lieber Buddha…..

      Ein Kreissaal ist ein Kreissaal, halt steril. In D nicht mehr, da haben die die
      Kreissäle tw. wie gemütliche Wohnzimmer ausgestattet. Bunte Möbel, bunte Vorhänge usw.

      Wenn alle Mütter in der SSF sind (siehe mein Vorschlag dazu), bekommen die 15.000TB
      UND DIE SOLLEN FÜR DEN NOTFALL-KS beim Staatskh geben.

      du kapierst das gesamte KK-System in TH nicht. Schwurbelst einen absoluten Mist daher.

      1. es sind nicht alle Mütter in der SSF, nur die AN ab einem bestimmten Gehalt.
      2. es spielt keine Rolle, ob SSF, 30-Baht oder im 5-Sterne PKH.

      Die Schwangere kommt bei Wehen ins KH, dort wird eine normale Geburt eingeleitet und sollte diese
      nicht funktionieren – wird man der Schwangeren einen KS nahelegen.
      Die kann diesen auch ablehnen und sich mit dem Krankenwagen in eine andere Klinik bringen lassen.
      Absolut kein Problem. Es entscheidet letztendlich immer die Schwangere, nicht der Arzt.
      Ob ein KS nötig ist, wissen die meisten Schwangeren – weil sie sieht, wie der Arzt versucht, das Kind
      zu drehen usw.
      War bei uns auch 2x so. Erst nach Stunden, empfahl er einen KS, weil er meinte – das würde langsam gefährlich
      werden.

      Der Staat sollte Normen herausgeben, wie ein Kreißsaal auszusehen hat.

      weltweit nicht der Fall.
      Das machen die freiwillig. Meine Frau hat der sterile Kreissaal nicht gestört, die war mit
      den Wehen beschäftigt. Der wäre es egal, ob der Kreissaal wie ein WZ aussieht oder nicht.
      Jene die Wert auf WZ-Atmosphäre haben, können sich ja ein dementsprechendes KH aussuchen, gibt es auch
      sicher in TH schon, meist wohl PKH.

      Da können PrivatKHs beantragen, anerkannt zu werden.

      die haben schon alle Lizenzen, Klitschen ausgenommen.

      Diese Hebammen werden von der SSF bezahlt.

      es gibt nur keine Hebammen in TH. Also können die auch nicht von der SSF bezahlt werden.

      Geburt ist Arbeit und keine Schmerzen und das darf nicht durch einen KS ersetzt werden, wo die Mütter anschließend nur mit sehr starken Schmerzmitteln überstehen.

      das entscheidet weltweit die Schwangere, nicht das KH, nicht der Arzt.
      Die Schwangere kann jederzeit abbrechen und sich in eine andere Klinik bringen lassen.

      Wo hast du die ganzen Verschwörungs-Theorien und Lügen her?
      Bastelst du dir die selbst zusammen?
      Läuft doch alles gar nicht so. Du lebst im Regenwald, bekommst vom Leben in TH kaum was
      mit und denkst, du bist Experte.

      Rest wieder alles Müll.
      Wahnsinn

  25. Siamfan sagt:

    Jetzt haben wir wieder Droh-und Rufmord Phase! 

    STIN: 

    Die Kripo sensibiliseren – ist sie schon. Fast schon zuviel, da immer öfter Väter mit ihren
    Kindern überprüft werden, die diese zur Schule bringen. Weltweit…..

    Daher auf keinen Fall die Vagina von der Tochter deiner Frau säubern, überlass das alles deiner Frau.
    Die kann das schon.

    Ich vermute,  in TH werden die Wunsch-KS verboten und jede Frau wird umfassend vor der Geburt aufgeklärt und es gibt jeweils eine RICHTIGE hebamme für jede Mutter im Kreißsaal ? ?!

    Ist es das,  warum Sie Gift und Galle spucken? 

    :Happy-Grin:

    Warum kann man die 'Zaazu Emoticons ' immer noch nicht durch Anklicken einfügen? !

    :Angry:

     

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt haben wir wieder Droh-und Rufmord Phase!

      du solltest Anzeichen von Kindesmissbrauch nicht in diesem Blog posten.
      Für die Folgen bist du selbst verantwortlich.

      Ich vermute, in TH werden die Wunsch-KS verboten und jede Frau wird umfassend vor der Geburt aufgeklärt und es gibt jeweils eine RICHTIGE hebamme für jede Mutter im Kreißsaal ? ?!

      nein, Wunsch-KS zu verbieten ist aktuell nicht geplant – hier müsste die WHO eingreifen.
      Aufgeklärt wird die Frau bei den Besuchen im KH in der Schwangerschaft. Unser Hausmädchen hat eine Broschüre mit
      den nötigen Infos erhalten. Ablauf der Schwangerschaft, Ablauf der Geburt usw.
      Hebammen gibt es in TH nicht. Bevor es die gibt, muss der Beruf erst anerkannt werden, Ausbildungsstätten geschaffen usw.
      Die Thais sind gegen Hausgeburten – das ist bei denen ein Relikt aus dem Mittelalter, brauchen die nicht.
      Wäre auch nur bei den Reichen möglich – wie sollte man sonst ein Kind in einer staubigen Umgebung, wo die
      Hunde, Hühner usw. tw. im Haus rumlaufen. Moskitos, Dengue – usw. lässt grüssen.

      Ist also nicht geplant.

      Ist es das, warum Sie Gift und Galle spucken?

      nein, sind ja auch gegen Wunsch-KS, wäre also toll, wenn das verboten werden würde.

  26. Siamfan sagt:

    Die Ursache ist weltweit wohl sehr ähnlich. 

    Ich gehe von folgendem Ablauf aus:

    Es gibt Hebammen-Geburten und Notgeburten .

    Vieles können die Hebammen selbst noch durchführen. 

    Dann kommen aber die Not-Kaiserschnitte.

    Dafür gibt es Ärzte,  die 24/7 zur Verfügung stehen.

    Auch oder gerade in den KHs mit Kreißsälen. 

    Ich denke,  in D gibt es keine PrivatKHs mit Kreißsälen.

    Da man die Wunsch -KS,  gut händeln kann , sind nur die echten Notfälle ein Problem. 

    WunschKS gibt es zwar auch an Wochenenden und Feiertagen, aber nur in der normalen Arbeitszeit. 

    Also wird man das weltweit wohl über einen Bereitschftsdienst erledigen. 

    Der Haken daran,  der Arzt muss wie die Hebamme in 20min am OP-Tisch stehen,  vollkommen "gerüstet"!

    Das heisst,  dasist kein bequemer Bereitschaftsdienst, aber er wird ja gut bezahlt. 

    Ich glaube nicht,  das kann vom Notarzt abgedeckt werden. 

    Nun,  wenn die Geburten alle tagsüber laufen,  und die Wunsch-KS auch,  dann ist die gutbezahlte Bereitschaft ein lockerer Nebenverdienst!

    Wenn da nicht die Hebammen wären. 

    Bei einer Hausgeburt und Geburtshäusern,  kann es auch nachts um 3Uhr zu unlösbaren Problemen kommen und dann muß die Hebamme mit der Schwangeren in 20min am OP-Tisch stehen. 

    Und wehe dem nicht,  dann sind Schadensersatzklagen wahrscheinlich. 

    ABER, das gilt für den KS-Arzt im Bereitschaftsdienst genauso,  und da wird aus diesem lockeren Job,  ein richtig stressiger,  wo man gleichzeitig keiner anderen Tätigkeit nachgehen kann! 

     

    Nichts leichter als das,  man muss nur diese Hebammen aus dem Weg schaffen.  

    Na,  und wie das geht,  brauche ich hier nicht im Detail zur Nachahmung anführen?!?

    Ich bleibe dabei, Not-KS muss allen Müttern 24/7 imOP neben dem Kreißsaal über Pflichtversicherung (inTH SSF bzw 30BahtVersicherung) kostenlos zur Verfügung stehen. 

    Sollte eine OP nicht in 20min möglich sein,  muss es analog zu den Klagen bei den ehrenwerten Hebammen,  Schadensersatzklagen gegen die Bereitschaftsärzte geben. 

    WunschKS muss weltweit verboten werden,  weil ungenügend aufgeklärte Mütter,  die Menschen-, Kinderrechte  der Ungeborenen mit Füßen treten!!!!!!

    Niemand hat Anspruch auf Menschenrechte,  wenn er die Menschenrechte und Kinderrechte anderer verletzt oder unmöglich macht! 

    Damit hat sich der WunschKS weltweit erledigt! 

     

    Wenn es irgendwo Hebammen,  Krankenschwestern,  …. geben sollte, die schwangeren Müttern,  statt ihnen wie eine große Schwester beizustehen,  Stress macht,  denen sollte man die böse Zunge unter Betäubung herausschneiden und von aussen,  für alle sichtbar,  mit den Lippen vernäht werden. 

    Unabhängig davon sollen Schadensersatzklagen eingebracht werden,  bei denen die Hexen mit ihrem gesamten Privatvermögen haften müssen! 

    Jetzt bin ich mal gespannt,  auf die Reaktion von denen,  die von solchen Betrügereien leben müssen! 

    Für mich sind das ganz arme Schweine! 

    Ich bleibe dabei,  die Kriminalpolizei weltweit,  sollte mit verdeckten Ermittlungen beginnen. 

    Dabei sollte man aber auch immer vom guten Willen der vielen Engel in den Krankenhäusern ausgehen. 

    Es sind nur wenige,  die die Preise verderben!!!!

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt Hebammen-Geburten und Notgeburten .

      wenn du TH meinst, nein – es gibt keine Hebammen in Thailand.
      Der Beruf ist nicht anerkannt und somit nicht legal.

      Vieles können die Hebammen selbst noch durchführen.

      es gibt keine in TH.

      Dann kommen aber die Not-Kaiserschnitte.

      es gibt hier 2 Optionen:

      Not-Kaiserschnitt – wenn der Arzt das Kind nicht ohne Gefahr mit normaler Geburt raus bekommt.
      Wunsch-Kaiserschnitt: wenn die Mutter ohne Gefahr für Kind und sie, darauf besteht.

      Dafür gibt es Ärzte, die 24/7 zur Verfügung stehen.

      Auch oder gerade in den KHs mit Kreißsälen.

      richtig.

      Ich denke, in D gibt es keine PrivatKHs mit Kreißsälen.

      doch, werden immer mehr.
      Sehr bekannt ist die Geburtsklinik Dr. Geisenhofer in München.
      Gibt aber bundesweit immer mehr, da Fresenius, Helios langsam alle maroden staatlichen KH´s aufkaufen.
      EU-weit.

      Da man die Wunsch -KS, gut händeln kann , sind nur die echten Notfälle ein Problem.

      andersrum.
      Für die KK sind die Wunsch-KS ein grosses Problem, weil diese nicht medizinisch nötig sind.
      Viele KK, meist wie AOK usw. – zahlen die nicht mehr. Die verrechnen der Mutter dann ab 2000 EUR aufwärts.
      Kommt es zu Komplikationen beim KS, könnte die Rechnung teurer werden.

    • STIN STIN sagt:

      Der Haken daran, der Arzt muss wie die Hebamme in 20min am OP-Tisch stehen, vollkommen “gerüstet”!

      nein, geht alles entspannt. Bei meiner Frau kam als erstes die Narkose-Ärztin, die hat
      ihr in den RÜcken punktiert, danach war alles gelähmt und dann kam der OP-Arzt.
      Die arbeiten da Hand in Hand mit den Geburtshelferinnen – in D eben Hebammen. In TH dann Geburts-Krankenschwestern.

      Nun, wenn die Geburten alle tagsüber laufen, und die Wunsch-KS auch, dann ist die
      gutbezahlte Bereitschaft ein lockerer Nebenverdienst!

      nein, es gibt keine Bereitschaft. Es gibt Ärzte, die bestimmte Nachtdienste machen müssen.
      Jeder kommt mal dran. So läuft das…..
      Nix besser bezahlt – ausser vll Nachzuschläge.

      Wenn da nicht die Hebammen wären.

      gleiches Spiel – auch hier muss jede Hebamme auch Nachtdienst machen.

      Bei einer Hausgeburt und Geburtshäusern, kann es auch nachts um 3Uhr zu unlösbaren Problemen kommen und dann muß die Hebamme mit der Schwangeren in 20min am OP-Tisch stehen.

      eben – und das machen die Hebammen nicht bzw. ungern.
      Die warten solange, bis es zu spät ist und die Probleme grösser werden.
      Weil sie erhält nur das volle Geld über ca 500-600 EUR, wenn sie die komplette Geburt abwickelt, sonst nicht.

      Kommen unvorhergesehene Blutungen oder das Kind hat die Nabelschnur um den Hals gewickelt und droht zu ersticken,
      helfen auch keine 20 Minuten zum KH mehr.
      Daher halte ich Hausgeburten für ein relikt aus dem Mittelalter – absolut abzulehnen.
      Sind ja nur mehr – buddha sei dank – um die 2%. Diese 2% sinken auch jährlich, mit dem Sinkflug bei den
      Hebammen.

      Ich bleibe dabei, Not-KS muss allen Müttern 24/7 imOP neben dem Kreißsaal über Pflichtversicherung (inTH SSF bzw 30BahtVersicherung) kostenlos zur Verfügung stehen.

      so ist es – schon seit Jahrzehnten.
      Musst das Rad nicht mehr neu erfinden.

      Sollte eine OP nicht in 20min möglich sein, muss es analog zu den Klagen bei den ehrenwerten Hebammen, Schadensersatzklagen gegen die Bereitschaftsärzte geben.

      nein, man verklagt dann die Hebamme, weil sie nicht rechtzeitig ins KH gefahren ist.
      Was kann ein Arzt der Nachtdienst hat, dafür – wenn die Hebamme der Meinung ist, das sie das selbst regeln kann und
      es dann doch nicht kann. Die ist schuldig.

      WunschKS muss weltweit verboten werden,
      weil ungenügend aufgeklärte Mütter, die Menschen-, Kinderrechte der Ungeborenen mit Füßen treten!!!!!!

      wird nie passieren. Weil hier die 200 Staaten der Welt niemals kooperieren werden.
      Verbietet es TH, erlaubt es Burma, Kambodscha usw. – und die verdienen dran.
      War bei den Abtreibungen vorher nicht anders – in D verboten, fuhren alle nach Holland usw.

  27. Siamfan sagt:

    STIN: Rest alles wieder mehr oder weniger Müll.

    Ihr ganzer Beitrag ist mehr und mehr Müll und/oder Lüge. 

    Ich bleibe bei meinen Aussagen und Feststellungen. 

    Fremdgutachten einholen und die Kripo weltweit sensibilisieren !

    Ergänzung folgt gleich! 

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Rest alles wieder mehr oder weniger Müll.

      Ihr ganzer Beitrag ist mehr und mehr Müll und/oder Lüge.

      es ist nicht unser Beitrag, wie oft hab ich dir schon erklärt – wie es hierabläuft.
      Immer wieder kritisierst du aber “unsere” falschen Berichte.

      Diese Erklärung hat die thailändische Regierung abgegeben, nicht wir.
      Wenn du also hier nähere Auskünfte haben möchtest – wer diese Erklärung von der
      Regierung abgegeben hat und wo – dann musst du den Farang anschreiben, nicht hier.

      Kapierst du das nicht?

      Fremdgutachten einholen und die Kripo weltweit sensibilisieren !

      haben sie schon, machen die Universitäten/Doktoren/Professoren – wie in DACH auch.

      Die Kripo sensibiliseren – ist sie schon. Fast schon zuviel, da immer öfter Väter mit ihren
      Kindern überprüft werden, die diese zur Schule bringen. Weltweit…..

      Daher auf keinen Fall die Vagina von der Tochter deiner Frau säubern, überlass das alles deiner Frau.
      Die kann das schon.

      • Siamfan sagt:

        Nein,  es geht hier nicht um die geklauten kopierten Berichte! 

        Es geht um Ihre Verdrehungen,  Lügen,  … In Ihre Kommentaren und um Fake überschriften,  die einzig SIE zu verantworten haben!! !

         

        • STIN STIN sagt:

          Es geht um Ihre Verdrehungen, Lügen, … In Ihre Kommentaren und
          um Fake überschriften, die einzig SIE zu verantworten haben!! !

          dann halt einfach Fake-Überschrift melden und ich gucke mir das nochmals genauer an.
          Wir haben ein Verbot, die gleichen Überschriften zu verwenden, wie z.B. WB oder Farang.
          Geht nicht…..

          Ich bin ich überzeugt, das wir in den Kommentaren nix verdrehen, das bist leider nur du hier.
          Fakes, Fakebilder, wirres Zeug, bullhsit – da bist du Experte. Kaum etwas kannst du mit einer
          normalen Quelle beweisen – wenn, dann aus Deutschland. Wir diskutieren aber über TH.

  28. siamfan sagt:

    siamfan sagt:

    20. Mai 2018 um 8:06 pm

    STIN sagt:

    20. Mai 2018 um 3:23 pm

    Ich kann mir nicht vorstellen, das sind buddhistische Äbte, die solche Quacksalber Ratschläge geben.

    Mönche sind auch daran schuld, das in TH die KS steigen. Jeder Thai ist bstrebt, einen “guten” Tag für Hochzeit und auch Geburt
    zu haben. Man geht in den Tempel und die Mönche rechnen dann diesen guten Tag aus. Bei einer Hochzeit kein Problem, weil
    man die dann so legen kann. Bei der Geburt wird es schon schwieriger, da man eine natürliche Geburt nicht so
    genau bestimmen kann. Also gehen die Schwangeren in TH in den Tempel und lassen sich um den ausgerechneten Termin einen
    Tag berechnen, der Glück bringt für Mutter und Kind – Wahnsinn.

    Diese Frauen sind nicht ausreichend aufgeklärt! !

    Sie begreifen nicht, was sie ihren Kindern antuen und sie verstehen nicht, welchen Gefahren sie sich selbst aussetzen.

    die Frauen werden schon aufgeklärt – über die Risiken eines KS. I.d.R. müssen sie auch ein Formular unterschreiben, wo alles
    nochmals nachzulesen ist. Sowohl in DACH, aber auch in TH. Alleine schon, damit das PKH nicht verklagt werden kann.

    Das mit der Vagina ist auch gelogen, damit die die Frauen den KS machen lassen.

    das ist nicht gelogen – gibt in den Foren schon Erklärungen von Müttern – die sich ihre Vagina nach der Geburt im Spiegel
    betrachtet haben und erschrocken feststellen mussten – das sie fast bis zur Gebärmutter durchgucken konnten.
    Manche Frauen merken dann nach 2-3 Geburten, das sie den Penis vom Mann kaum noch spüren. Vor allem, wenn es
    Damm-Schnitte gegeben hat.

    Aber die Frauen machen nicht nur wegen der Vagina lieber den KS, auch wegen der Press-Schmerzen, die sie vermeiden
    möchten. Klar ist man unter der Narkose beim KS schmerzfrei und auch danach hat man keine grossen Schmerzen, verheilt recht schnell
    und meine Frau hat nach ein paar Tagen nix mehr gespürt.

    Wenn Mütter so unmündig sind, ist es Aufgabe des Staates zum Schutz der Kinder., notfals die, die Mütter entmündigegen, da sie die Recgte der Kinder auf Unversehrtheit nicht achten.

    es wird schon zurück gedrängt. Krankenkassen zahlen nicht mehr in D, Ärzte weigern sich tw. schon für Wunsch-KS.
    In TH ist es bei den normalen Thais der Preis von mind. 50.000 Baht der abschreckt – hat ja nicht jeder usw.

    Aber es wird halt leider weltweit immer mehr Mütter geben, die sich für einen KS entscheiden. Verbietet das Deutschland,
    fährt man ins liberale Holland, oder Belgien. War vorher beim Abtreibungsverbot auch so.

    Von Mutterliebe und Schönheitswahn usw will ich erst gar nicht anfangen! !

    Einfach die KS vom Preis her in TH auf mind. 200.000 Baht setzen und in DACH auf 20.000 EUR.
    Dann werden sich vll die Mütter das 3x überlegen.

    Das ist alles OT und fast alles Liar und Link fehlt auch.

     

    Ich werde da antworten, wo es hingehoert! Suchen Sie bitte dort!

    Niemals wuerde ein buddhistischer Abt so etwas anmassen!!!

    Das sind Scharlatane!!

    In der traditionellen thailaendischen Naturheilmedizin gibt es Menschen, die sich ein halbes Leben lang mit dem Studium der Heilkunde beschaeftigt haben und anderen Menschen helfen!!!!

    Wie ueberall gibt es aber auch Menschen, die einfach nur ein billiges Grundwissen haben und damit zocken sie andere Menschen ab.

    Wer einer werdenten Mutter sagt, sie soll an dem und dem Tag ein unfertiges Baby durch einen Arzt zur Welt bringen lassen, ist nichts anderes als ein Betrueger.

    Solche Quacksalber muessen weggesperrt werden!

    AUCH HIER FEHLT ES WIEDER AN AUFKLAERUNG!!!

    STIN: Manche Frauen merken dann nach 2-3 Geburten, das sie den Penis vom Mann kaum noch spüren. Vor allem, wenn es
    Damm-Schnitte gegeben hat.

     

    Ihnen ist echt jedes Mittel Recht!?

    Wenn da etwas "zu klein" ist, liegt das in der Regel an den "zustaendigen" Maennern!

    Viele LugKhrueng koennen da ja ein Lied davon singen. Moechte jetzt keinen Namen nennen, aber Sie wissen schon, wer gemeint ist!

    Genau das soll ja auch der Grund sein, warum viele sich zu Kindern hingezogen fuehlen!

    Auch bei mangelnder Erektion fuehlen sich viele zu Kindern hingezogen, auch weil Sie sich da nicht so blamieren koennen!!

    :Angry:

    Ich dachte immer, in ThaiForen waere die herrschende Meinung von der Luegenpropaganda gesteuert.

    Musste aber eben gerade feststellen in Foren wo es um Geburt und Kaiserschnitt geht, ist es noch viel schlimmer.

    Warum geht hier immer noch nicht der Kotz-Button?

     

    Ich bin mir jetzt noch sicherer, in TH liegt die KS-Rate weit ueber der in Brasilien, ich denke +/-70%.

    Viele Muetter muessen sich deswegen verschulden. Fast alle sind unvollstaendig informiert. Viele wurden vorsaetzlich, missverstaendlich informiert.

    Fuer mich ist das schon lange ein Fall fuer die jeweilige Kriminalpolizei!!!

    Muettern muss ihr Recht auf eigene Entscheidung aberkannt werden, weil sie die Rechte der Kinder mit Fuessen treten (unbewusst und falsch informiert).

    Ich hoffe echt, die letzten ehrenwerten Politiker, die was tun wollen, merken hierbei endlich, wie sie auch sonst zum Wohle der Aktionaere der Privateinrichtungen ueber den Tisch gezogen werden!

    Um es auf den Punkt zu bringen:

    Es geht fuer mich nichts ueber den

    Hebammenkreißsaal

     https://de.wikipedia.org/wiki/Hebammenkrei%C3%9Fsaal

    Der Hebammenkreißsaal ist in Deutschland ein hebammengeleitetes geburtshilfliches Betreuungsmodell in der Klinik, in dem Hebammen eigenverantwortlich gesunde Schwangere vor, während und nach der Geburt ohne ärztlichen Geburtshelfer betreuen.

    Treten in dieser Zeit Komplikationen auf, wird die Frau an den üblichen Kreißsaal übergeben. Welche Frauen im Hebammenkreißsaal betreut werden dürfen und wann eine Verlegung veranlasst werden muss, wird anhand eines Ein- und Ausschlusskriterienkatalogs entschieden, der von einem interdisziplinären Team aus Hebammen, ärztlichen Geburtshelfern und Kinderärzten erarbeitet wird. Der Hebammenkreißsaal ist eine Erweiterung des schon bestehenden geburtshilflichen Angebots in einem Krankenhaus und soll dieses nicht ersetzen. Die interventionsarme Betreuung, die im Hebammenkreißsaal ermöglicht wird, war bis zur Entstehung dieses Betreuungskonzeptes in Deutschland fast nur in der außerklinischen Geburtshilfe möglich, also im Rahmen einer Hausgeburt oder einer Entbindung im Geburtshaus.

     

    TH hatte 2010 14,1% vom BIP an Steuereinnahmen.

    http://www.die-mehrwertsteuer.de/de/news/steuereinnahmen-in-thailand-steigen.html

    Das ist eine erhebliche Erhoehung, denn sie lagen unter Takki auch unter 10%!

    Deutschland liegt bei +/-22%!

    Das alleine drueckt aber lange noch nicht aus, wo es in TH tatsaechlich krankt!

    Die 14,1% in TH kann man NICHT mit den 22% in D vergleichen. Da kommen noch Gebuehren und Beitraege dazu, die in TH kaum oder nur minimal erhoben werden.

    Ich habe jetzt lange gesucht, aber Gesamtsummen fuer ganz D nirgends gefunden!!!!

    Ich denke, das sind nochmal 10-15% vom BIP!!!!!!!

    Somit stuenden in D dem Staat etwa 35% vom BIP Gesamteinnahmen zur AufgabenFinanzierung zur Verfuegung und in TH nur ca. 15% vom thailaendischen BIP.

    Da das ueberwiegend pro Kopf aufzubringen ist, haben die Armen die ganze Last, Arbeit rentiert nicht mehr und die Reichen lachen sich kaputt!

    :Angry: :Cry:

    20.000ausgebildete Hebammen in den vorhandenen Hebammenkreißsaelen, wuerde den Staat etwa 8,5 MrdTB/a kosten.

    Gemaess ….

    http://www.factfish.com/de/statistik-land/thailand/steuereinnahmen

    … hatte TH 2016 2.254 Mrd TB Steuereinnahmen. Das waeren dann, die 14,1%!

    rechnet man das auf die 35% in D hoch, haette TH 5.595 Mrd TB Steuereinnahmen, was 3,3 Trll TB Mehreinnahmen bedeutet. Und da sind 0,0085 Trll TB sicher nicht zu viel fuer gesunde Muetter und gesunde Kinder!!!

    Ausserdem nimmt durch ein Verbot vom KS automatisch die Einwohnerzahl von TH wieder zu! (siehe unten).

    Man muss aber dazu sagen, die von Takki dynamisch goutierten Selbstfinanzierungs"Einnahmen" (die, wie alles, keine Erfindung von Lord Voldemort Na Dubai sind), gibt es nicht in D . Die gibt es eigentlich in keinem Rechtsstaat.

    Diese Zahl kann ich nur grob eingrenzen, aber es sollten wohl mehr als 10% vom thailaendischen BIP sein.

    Loesung fuer D sieht eigentlich einfach aus!

    Die vorhandenen Einrichtungen werden zum Hebammenkreißsaal umgewandelt. Wo es keine (mehr) gibt, werden auch welche betrieben.

    Als Staatsangesellten waeren die Hebammen alle abgesichert.

    Diese koennen nebenberuflich, Kurse, Aufklaerungsunterricht, …. durchfuehren, und auch Hausgeburten, fuer die die VersicherungenTarife pro Geburt/a anbieten muessen. Wenn die das nicht wollen , muss der Staat einen Fond einrichten, in den die Hebammen Beitraege entsprechend einzahlen.

    Ich denke, jetzt kommt gleich ein Update und die Abdecker!

     

    • STIN STIN sagt:

      Das ist alles OT und fast alles Liar und Link fehlt auch.

      ne, Mönche fragen, die können das bestätigen. Kein Problem.

      Niemals wuerde ein buddhistischer Abt so etwas anmassen!!!

      Das sind Scharlatane!!

      der Abt sagt nicht, machen sie einen KS.
      Man kommt in den Tempel und lässt sich einen guten Geburtstermin ausrechnen.
      Das macht jeder Mönch. Für Hochzeit, für Geburt, Taufe (buddh Segnung) und auch für Lottozahlen.

      Er rechnet dann nur aus, welcher Tag ein sehr guter Tag wäre. Mehr nicht.
      Ob die Frau dann die Geburt an diesem Tag mit Wehenmittel einleiten lässt oder gleich KS machen lässt, ist
      nicht sein Rat. Das machen dann die Frauen selbst.

      Wer einer werdenten Mutter sagt, sie soll an dem und dem Tag ein unfertiges Baby durch einen Arzt zur Welt bringen lassen, ist nichts anderes als ein Betrueger.

      das hast du falsch verstanden. Nochmals bitte meine Erklärung dazu lesen.
      Frauchen kennt das auch. Aber nur mit Einleitung der Wehen, das macht man in den staatlichen KHs auch.
      Auch sind die Babys nicht “unfertig” – da dieser Tag um den Geburtstermin liegt. Also 1 oder 2 Tage vorher.
      Leitet man dann die Geburt ein, dann kommt das Baby in Stunden. Wenn es nicht geht, dann verlangen die halt
      KS. Bin auch dagegen…..

      Solche Quacksalber muessen weggesperrt werden!

      AUCH HIER FEHLT ES WIEDER AN AUFKLAERUNG!!!

      ja, weltweit – weil es ist ja ein weltweiter Trend – hin zu KS. Auch USA, EU, Australien usw.
      Warum klärt die niemand auf? Schreib mal der Mama Angela.

      Ihnen ist echt jedes Mittel Recht!?

      Wenn da etwas “zu klein” ist, liegt das in der Regel an den “zustaendigen” Maennern!

      nicht, wenn vor der 1. und vll noch 2. Geburt alles gepasst hat und nach dem 3. Kind dann nicht mehr.
      Dann ist schon die Vagina etwas “ausgeleiert”. Vll 3 Damm-Schnitte, vll schlecht genäht usw.

      https://www.netdoktor.at/gesundheit/frauen/unbefriedigender-sex-da-vagina-durch-geburt-gedehnt-4872

      Es gibt dazu aber Beckenboden-Gymnastik usw.

      Eine Vagina leiert vermutlich genauso viel oder genauso wenig aus, wie eine Brust nach mehreren Geburten.
      Es gibt Frauen, die haben nach 2-3 Kindern immer noch eine feste Brust, obwohl sie alle Kinder max. gestillt haben.
      Andere Frauen haben nach dem ersten Kind schon eine totale Hängebrust.

      Kommt also auf das Bindegewebe an, wie elastisch das ist. Danach hat man dann auch Schwangersschaftsstreifen oder eben nicht.

      Du hast vermutlich noch nie eine Geburt erlebt, keine Kinder usw. – weil scheinbar hast du auch keinerlei Kontakte zu
      Deutschland. Hat man bei Kindern i.d.R. aber.

      Viele LugKhrueng koennen da ja ein Lied davon singen.
      Moechte jetzt keinen Namen nennen, aber Sie wissen schon, wer gemeint ist!

      würde mich interessieren, wieviele “LukhKhrueng-Schwänze du schon gesehen hast – mein lieber Schwan.

      Auch hier wieder das gleiche. Ist der LK mehr der Mutter nach, dann ist er auch kaum über 170, also mehr
      Thai als Farang. Andere Kinder, wie mein Sohn, der ist 1.86 gross, ist mehr nach mir. Der hatte schon als Kind
      normale Geschlechtsteile, nicht wie die Thais, die man kaum sieht 🙂

      Ich habe die Quelle, das sich Vaginas doch ändern können eingestellt, hab noch 100e weitere, wenn du welche benötigst.

      Ich bin mir jetzt noch sicherer, in TH liegt die KS-Rate weit ueber der in Brasilien, ich denke +/-70%.

      nein, nochmals nachgesehen.

      KH bei 30% – PKH bei 51%. Bei PKH könnte der Trend weiter gehen. Wird immer moderner. Leider…..

      Viele Muetter muessen sich deswegen verschulden. Fast alle sind
      unvollstaendig informiert. Viele wurden vorsaetzlich, missverstaendlich informiert.

      Lüge.

      Fuer mich ist das schon lange ein Fall fuer die jeweilige Kriminalpolizei!!!

      nein, nicht in der USA, nicht in der EU, nicht in Asien.
      Jeder Patient in diesen Ländern bekommt vor einem KS ein Formular, mit Aufklärung nach WHO-Standard.
      Dieses Formular muss jede Schwangere vorher unterschreiben. Meine Frau auch 2x.
      Damit ist sie aufgeklärt, egal ob sie das ganze liest oder nicht. Das ist ihr Problem, auch bei
      Versicherungsverträgen.

      Muettern muss ihr Recht auf eigene Entscheidung aberkannt werden,
      weil sie die Rechte der Kinder mit Fuessen treten (unbewusst und falsch informiert).

      das haben sie ja seinerzeit bei Abtreibungen so gemacht. Auch in Deutschland – dann gehen aber die
      Frauen in andere Länder und machen dort den KS. Holland wird das niemals so einschränken.
      Tschechei auch nicht, Österreich auch nicht und Dänemark auch nicht. Dann entstehen dort
      Geburts-Tourismus. Muss nicht sein.

      Ich hoffe echt, die letzten ehrenwerten Politiker, die was tun wollen, merken hierbei endlich, wie sie auch sonst zum Wohle der Aktionaere der Privateinrichtungen ueber den Tisch gezogen werden!

      auch das ein Lüge – weil sich PKHs auch nach den gleichen Gesetzen richten müssen, wie Staats-KHs.
      Verbietet ein Land den Wunsch-KS, darf ihn auch kein PKH machen, bei Abtreibung das gleiche.
      Sonst ist die Lizenz weg.

      20.000ausgebildete Hebammen in den vorhandenen Hebammenkreißsaelen, wuerde den Staat etwa 8,5 MrdTB/a kosten.

      absolut unnötig. In TH funktioniert das ganz anders.
      Dort müssen Krankenschwestern studieren, haben also Uni-Abschluss. d
      Das ganze dauert etwa 4-5 Jahre. Also massiv mehr Ausbildung als alle EU-Staaten bei Krankenschwestern.
      Die lernen dabei aber alles – gehen alle Fachbereiche durch, können dann als OP-Schwestern eingesetzt werden und auch
      als Kinder-Krankenschwester, Gynäkologie, Alten-Pflege usw.
      D.h. eine Thai-Krankenschwester kann dann – wenn sie ihr Diplom macht, alles. Auch Geburt

      Daher gibt es keine Hebammen in TH, weil die Krankenschwestern die Hebammen-Ausbildung mit dabei haben.
      Für was nun nochmals 20.000 Hebammen ausbilden? Absoluter Mist, was du hier forderst.

      Ich würde in D Thai-Modell empfehlen. Krankenschwestern ein Jahr mehr ausbilden und gleich die Hebammen-Ausbildung
      mit rein packen. Viele Krankenschwestern wollen Hebammen-Aufgaben übernehmen, geht nicht – weil das Ladenhüter-Gesetz
      aus dem Mittelalter es nicht erlaubt. Sie müssten die Ausbildung komplett nochmals machen, 6 Monate werden wohl angerechnet.
      Absoluter Schwachsinn…..

      Hebammen weg und nur mehr Krankenschwestern ausbilden, mit Hebammen-Unterricht.

      Rest alles wieder mehr oder weniger Müll.

      • Siamfan sagt:

        Wann haben Sie diesen Kommentar geschrieben? 

        Als Ihrer Wasserträger die ganze Übersicht zugemüllt hatten und keiner mehr Ihre Antwort sehen konnte. 

        Ich bleibe bei meinen Ausführungen . Sollte ich etwas wichiges übersehen haben,  führen Sie das bitte innerhalb der 50 aktuellen Beiträge an. 

        Genieren Sie sich oder warum verstecken Sie Ihre Antworten! ?

         

        • STIN STIN sagt:

          Wann haben Sie diesen Kommentar geschrieben?

          Als Ihrer Wasserträger die ganze Übersicht zugemüllt hatten und keiner mehr Ihre Antwort sehen konnte.

          hab gerade wieder einen Smiley gelöscht – verstopft nur die Kommentarliste.
          Also sieh zu, das du nicht derart viel Müll produzierst – sodass man auch noch andere Kommentare findet.

          Sonst muss ich wieder löschen, was ich ungern mache.

          Genieren Sie sich oder warum verstecken Sie Ihre Antworten! ?

          hab einiges gar nicht beantwortet – weil absolut kranke und wirre Kommentare dabei waren.
          Kommt keine Antwort – dann hatten wir das Thema schon und ich antworte nicht zum 1000. Mal –
          um eben die Übersicht in der Kommentarliste zu erhalten.

          Also alles läuft korrekt – passt schon so.

  29. EMI sagt:

    Warum verschwindet hier ständig der "Name"?!

    Ich bleibe bei meinen Ausführungen! 

    Für mich ist das organisiert,  was da weltweit läuft,  deswegen muss sich die entsprechende Polizei darum kümmern. 

    Das fängt damit an,  die Kinder UND die schwangeren Mütter werden nicht richtig und ausführlich genug aufgeklärt!

    Dann geht es weiter,  DIE UNBEDINGT NOTWENDIGE ZAHL DER HEBAMMEN WIRD DURCH BÖSARTIGE TRICKS NICHT MEHR BEREITGESTELLT. 

    SOMIT KANN EINE NATÜRLICHE GEBURT NICHT ABLAUFEN UND ES WIRD LETZTLICH IMMER EIN NOTFALL-KS. 

    PRIMITIV ABER WIRKUNGSVOLL. 

    DANN KOMMEN DIE "HEXENSCHWESTERN" UND MACHEN DEN MÜTTERN ANGST VOR DEM KS IM STAATSKH UND LEGEN DRINGEND DIE OP DURCH EINEN PRIVAT (BELEGARZT) NAHE.

    DER IST ZWAR DER GLEICH IN PERSON,  UND ES KOSTET ETWA 20.000TB , ABER DAS WIRD IN DER NOT NICHT VERSTANDEN. 

    ES MÜSSEN 1:1 HEBAMMEN DA SEIN! !!!!!

    DER ERNEUTE FAKE BEI WIKI,  DIENT DAZU TH ÜBER DEN TISCH ZU ZIEHEN. 

    MAN HACKED MIR HIER STÄNDIG DEN PC USW,  ICH BIN NICHT IN DER LAGE,  GEGEN DIESE ORGANISATION ALS EINZELNER ANZUKÄMPFEN. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Warum verschwindet hier ständig der “Name”?!

      da das nur bei dir der Fall ist, wohl wieder ein neuer Virus, der den EMI zum fressen gerne hat.

      Das fängt damit an, die Kinder UND die schwangeren Mütter werden nicht
      richtig und ausführlich genug aufgeklärt!

      in der Schule läuft das schon, manche Eltern verbieten jedoch den Kindern, an diesem Aufklärungsunterricht teilzunehmen.
      Werden aber langsam weniger.

      Dann geht es weiter, DIE UNBEDINGT NOTWENDIGE
      ZAHL DER HEBAMMEN WIRD DURCH BÖSARTIGE TRICKS NICHT MEHR BEREITGESTELLT.

      nein, ist ein aussterbender Beruf, wie Pferde-Schmied.
      Ist nicht mehr nötig – es gibt genug Krankenschwestern in TH sowie auch in DACH, die auch
      Geburtshilfe machen können. Notfalls schult man diese nach. Hebammen für Hausgeburten ist nicht mehr
      nötig. Gab letztes Jahr nur mehr max 2% an Hausgeburten. Ob der Trend nach Wunsch-KS damit zu tun hat, weiss ich nicht.
      Aber vermutlich nicht wirklich. Hab mit einigen Thai-Frauen gechattet und auch die mal gefragt, ob sie gerne zuhause
      gebären möchten, wenn sie Kinder bekommen. Niemals, meinten die.
      Ist also in TH kein Thema. Die möchten schon in der Klinik gebären, am liebsten natürlich Einzelzimmer.

      SOMIT KANN EINE NATÜRLICHE GEBURT NICHT ABLAUFEN UND ES WIRD LETZTLICH IMMER EIN NOTFALL-KS.

      in TH nicht, da ist es schon länger um die 30%, in den PKH´s stieg es auf 51% – aber das sind tw. auch Wunsch-KS.
      In DACH geht der Trend auch zum Wunsch-KS, nicht Notfall-KS. Das trennt man leider nicht. KS ist KS in der Statistik.

      Aber es ist eine Kehrtwende zu beobachten, Krankenkassen zahlen keinen Wunsch-KS mehr, also wird das schon wieder
      zurückgehen. Wenn ein Arzt im KH einen KS verlangt, dann merkt die Mutter schon, ob das der Arzt leichtfertig
      empfiehlt, oder nicht. Bei meiner Frau hat der Arzt stundenlang versucht, eine natürliche Geburt einzuleiten.
      Wenn der Arzt versucht, das Kind zu drehen, bemüht eine natürliche Geburt einzuleiten und die Mutter ist ja bei
      Bewusstsein, die merkt das schon – ob es geht oder partout nicht geht. Keine Sorge….
      Das was du hier versuchst darzustellen, ist wieder mal Verschwörungs-Theorien – das alle Ärzte kriminell seien.
      Weil sie wären kriminell, wenn sie ohne Not, der Mutter einen KS aufdrängen.

      DANN KOMMEN DIE “HEXENSCHWESTERN” UND MACHEN DEN MÜTTERN ANGST VOR DEM KS IM
      STAATSKH UND LEGEN DRINGEND DIE OP DURCH EINEN PRIVAT (BELEGARZT) NAHE.

      nur Verschwörungs-Theorie, durch nix belegt. Das wären alles kriminelle Ärzte, eher dann der
      Mafia zuzuordnen. In DACH sicher nicht, in TH auch nicht, vielleicht auf Sizilien, wenn die PKHs in
      den Händer der Cosa Nostra sind.

      DER IST ZWAR DER GLEICH IN PERSON, UND ES KOSTET ETWA 20.000TB , ABER DAS WIRD IN DER NOT NICHT VERSTANDEN.

      auch das eine Lüge, durch nichts bewiesen. In TH kostet ein KS im KH 50.000 – in einem PKH über 100.000 – bis zu 500.000 Baht.
      Das muss eine normale Thai erstmal cash haben. Wenn sie es hat, ist es sicher ein Wunsch-KS.

      ES MÜSSEN 1:1 HEBAMMEN DA SEIN! !!!!!

      nein, das ist nur in D Gesetz – in TH nicht. Da kann es der und die Ärztin auch alleine, hat aber meist
      Krankenschwester mit Geburtshilfe-Ausbildung bei sich. Können in TH alle Krankenschwester auf der Geburts-Abteilung und
      Gynäkologie. Das muss in DACH auch so laufen.
      Interessant das es in Österreich mehr Hebammen gibt, als aktuell in Deutschland. Die machen es besser.
      Aber sozial war Österreich schon immer den Deutschen voraus. Sei es bei der Höhe des Kindergeldes, Rente und med. Versorgung.

      DER ERNEUTE FAKE BEI WIKI, DIENT DAZU TH ÜBER DEN TISCH ZU ZIEHEN.

      ne, alles durch seriöse Quellen belegt, wurde überprüft und für korrekt befunden.
      Einfach wieder ändern, Quellen bereithalten und dann wird meine Änderung wieder aktualisiert.

      Nur hast du keine Quellen, daher geht das wohl nicht. Du spinnst nur selbst was zusammen, fertigst Fake-Bilder an, die werden
      natürlich nicht akzeptiert.

      MAN HACKED MIR HIER STÄNDIG DEN PC USW,
      ICH BIN NICHT IN DER LAGE, GEGEN DIESE ORGANISATION ALS EINZELNER ANZUKÄMPFEN.

      AVAST Internet Security heisst das Zauberwort. Sieht dann so aus, wenn man es aufruft und nachgucken möchte, ob man geschützt ist.
      Vielleicht mal die Kinder fragen.

    • STIN STIN sagt:

      ES MÜSSEN 1:1 HEBAMMEN DA SEIN! !!!!!

      DER ERNEUTE FAKE BEI WIKI, DIENT DAZU TH ÜBER DEN TISCH ZU ZIEHEN.

      ich muss nun doch deine Verschwörungs-Theorien wieder mal aufdecken.

      1. gibt es in TH gar keine Hebammen, es gibt den Beruf einfach nicht und auch keine Ausbildung dazu.
      Das hatte ich aber schon mal erklärt. Es gibt Krankenschwestern die das machen, bei der Geburt dabei sind und
      das dann halt mit learning by doing zu Professionalität bringen, nachdem sie sich im Fachbereich “Gynäkologie”
      ausbilden liessen.

      2. Es gibt auch für im AUsland ausgebildete Hebammen keine Möglichkeit, sich in diesem – in TH unbekannten Beruf – zu registrieren.
      Somit ist also ein legales Arbeiten als “Hebamme” in TH gar nicht möglich.

      3. für Ausländerinnen, die in TH gebären und unbedingt eine Begleitung vor und nach der Geburt haben möchten, gibt es die
      Doula – meist auch wieder Ausländerinnen, die dort mehr oder weniger illegal arbeiten. Ein workpermit gibt es dazu nicht.
      Krankenhäuser in TH arbeiten weder mit Hebammen noch mit Doula´s zusammen. Somit geht es also während der Geburt nicht,
      das die anwesend ist und begleitet.

      So, nun hast du etwas zu tun und kannst mal gucken, was eine Doula ist 🙂

      Es gibt wohl auf Facebook eine Doula-Community, die Dienste anbietet. Aber wenn da was passiert,
      ist man alleine. Die Doula auf der Flucht und die Schwangere ev. mit Anklage bedroht.

      https://www.facebook.com/bangkokdoulas/

      In der USA gibt es ebensowenig ein Hebammen-System wie in Deutschland.
      Dort kann man aussuchen, ob man mit einer Geburtshelferin, die wie eine Hebamme arbeitet oder mit einem
      Arzt entbinden möchte. Dort geht es also – sowie wir das auch goutieren, ohne Hebamme, nur mit Arzt/Gynäkologen.
      Es gibt dort nur das “Doula-System” – die darf keinerlei medizinische Untersuchungen durchführen,
      was wir absolut gut finden.

  30. EMI sagt:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/21506#comment-7221

    Ich kann grundsätzlich schon verstehen,  auch Sie und Ihr Team,  müssen von etwas leben, aber mit Ihren Gebetsmühlen stehlen Sie meine Zeit.

    Ich bin sicher,  die Regierung in D , wird ohne die FDP,  sicher die richtige Entscheidung treffen!!! 

    Die Habammen brauchen eine Aufwertung und bessere Absicherung. 

    Durch höhere MwSt wird das bei gleichen KV-Beiträgen,  leicht tragbar sein. 

    Soviel sollten uns die Mütter und Kinder und unsere Zukunft wert sein. 

    Am meisten wundert es mich,  warum die AfD sich das nicht auf die Fahnen schreibt!!!

    So wie hier tag-täglich bewiesen wird,  wie grottenschlecht die "Datenerhebung" ist,  und wie leicht diese "Daten"von der Lügen-Propaganda verdreht werden kann,  gebe ich eigentlich auch auf "verlinkte" Angaben nichts mehr. 

    Ich gehe nach wie vor davon aus,  TH hat tatsächlich schon >65% KS/a!!!!

    • STIN STIN sagt:

      Ich kann grundsätzlich schon verstehen, auch Sie und Ihr Team,
      müssen von etwas leben, aber mit Ihren Gebetsmühlen stehlen Sie meine Zeit.

      jeder Mensch muss von irgendwas leben und wenn er auf Diebestour geht, weil er sonst nix kann.
      Ist nun mal so – auch du und deine Familie müssen von was leben.

      Ich bin sicher, die Regierung in D , wird ohne die FDP, sicher die richtige Entscheidung treffen!!!

      sieht momentan nicht so aus – mehr interne Koalitions-Streitigkeiten, als das diese Chaos-Koalition was
      fertig bringt. Momentan reduziert sich alles auf Krieg gegen Trump, sei es Handelskrieg, sei es wegen dem Iran,
      sei es wegen Strafzölle, Klima usw.

      Die Habammen brauchen eine Aufwertung und bessere Absicherung.

      eigentlich nicht mehr, gibt fast keine freiberuflichen mehr und die angestellten Hebammen sind sowieso durch
      das KH abgesichert. Ich schätze noch ca. 500 freiberufliche Hebammen, die das nebenbei machen und der Mann
      verdient die Hauptkohle. In Deutschland meinte ich….

      In TH gibt es kein Problem mit Hebammen, gibt ja keine freiberuflichen.

      Durch höhere MwSt wird das bei gleichen KV-Beiträgen, leicht tragbar sein.

      nein, ist kein Thema in TH.

      So wie hier tag-täglich bewiesen wird, wie grottenschlecht die “Datenerhebung” ist, und wie leicht diese “Daten”von der Lügen-Propaganda verdreht werden kann, gebe ich eigentlich auch auf “verlinkte” Angaben nichts mehr.

      Betreutes Denken sollte nicht normal werden. Es kann durchaus Lügenpresse, wie MMnews usw. geben.
      Jeder hat momentan eine Ausbildung genossen, sodass er Fakes, Verschwörungs-Theorien von seriöser Presse
      unterscheiden kann.

      Ich gehe nach wie vor davon aus, TH hat tatsächlich schon >65% KS/a!!!!

      nein, liegen bei ca 51% – aber nur in den PKHs. Staatliche KHs machen keine Wunsch-KS.

  31. Emi sagt:

    STIN sagt:

    15. Mai 2018 um 9:18 pm

    Emi: Freiberufliche Hebammen im Kreißsaal , das gefällt mit immer besser.

    Finanzierbar ist alles!

    Preise um 50% runter, VAT auf 14% , da bleibt für den Verbraucher immer noch eine beachtliche Reduzierung.

    du meinst vermutlich in Thailand.
    Nein, was sollen freiberufliche Hebammen im Kreissaal machen? Gibt ja genug Geburtshelferinnen dort.
    Das Problem bei den freiberuflichen Hebammen in TH wäre, das die ihre Berufsversicherung nicht bezahlen und
    somit illegal dort werkeln. Wer zahlt dann eine Entschädigung aus, wenn es sich bei Pfusch rausstellt, das
    sie die Prämien nicht gezahlt hat. Gleiches bei den Motorrädern am Lande – kaum eines hat gültige Versicherung.

    Weiters würden diese Cookie-Träger derart auf eine natürliche Geburt hinarbeiten, auch wenn schon bei der
    Gebärenden das Blut aus der Vagina spritzt.

    Ne, lieber nicht. Hat in DACH schon nicht funktioniert, wird in TH noch weniger funktionieren.
    In TH will niemand zuhause gebären.

    WAS SOLL DIESER MUELL!?

    :Angry:

    http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/was-wird-aus-dem-beruf-der-hebamme–151970686.html

    Alles ist in D am Laufen!!!

    Der Beruf soll akademisiert werden, wodurch dann auch automatisch die Bezahlung besser wird.

    Auch das Hebammengesetz muss dringend novelliert werden. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe auf Bundesebene beschäftigt sich derzeit mit all diesen Fragen.

    Während also neue Probleme längst am Horizont aufgetaucht sind, harren alte Probleme weiterhin der Lösung: Zwar gilt seit kurzem, dass Beleghebammen nur noch zwei Gebärende gleichzeitig betreuen dürfen. "Angestellte Hebammen müssen sich aber weiterhin um fünf bis sechs Frauen gleichzeitig kümmern", moniert der DHV.

    Link siehe oben!

    Wahnsinn und ich denke, in TH ist das nochschlimmer! 

    DAS endet natuerlich alles im angeblichen "Notfall-KS"

     

     

    Emi: So isses!!

    IRGEND EINER “INFORMIERT” DA DIE REFORMREGIERUNG VORSAETZLICH FALSCH!!!

    STIN: ja, das ist gut möglich

    Das denke ich schon, die LuegenPropaganda hat auch hier ihre Verrater eingeschleusst.

    Emi: Kauft der Zwischenhaendler fuer 20TB auf, und verkauft es an die Marktfrau fuer 140TB, muss der Preistreiber fuer 120TB zZ laecherliche 8,4 TB bezahlen. Bei 10% waeren es dann 12 TB .

    STIN: ja, natürlich müsste er dann mehr zahlen, wenn er VAT-ID hat, hat er aber meist nicht – also zahlt er gar nix.
    Der steckt sich die 120 Baht voll ein und fertig. Wird VAT erhöht, steckt er sich mehr ein, aber nicht für das Finanzamt,
    sondern für ihn selbst.

    Durch die laschen Steurkontrollen, geben viele Händler einfach ihren Umsatz knapp unter dem Limit an, ab wo dann
    Steuern bezahlt werden müsste. Das sind also alles Kleinstunternehmen – auch wenn sie Millionen verdienen.
    Da müsste erstmal eine Reform her.

    DAS ist alles wieder nur OT, mit dem Sie die gute Sache Zumuellen wollen!

    STIN: Vll sollte die Regierung etwas weniger Panzer kaufen, die kaum einer benötigt, etwas weniger U-Boote und die neue
    Mega-Cyber-Armee wäre auch nicht nötig. Dafür dann lieber bessere Investitionsbedingungen schaffen, Infrastruktur
    erweitern usw.

    Da fehlt es in der Tat an guten Beratern.

    Es muesste endlich eine Regelung fuer unternehmerische Taetigkeiten der Verwaltung und Behoerden geben und was mit den Gewinnen zu geschehen hat.

    Etwas Vergleichbares wie in TH ist mir noch nie begegnet!

    Aber auch das ist OT!

    In TH gibt es viel zu wenige "Hauptamtliche" Hebammen. DAS fuehrt immer mehr zum "Notfall-KS" und das fuehrt immer mehr zu weniger Kindern!!!

    Womit wir wieder beim Thema oben waeren!

    • STIN STIN sagt:

      WAS SOLL DIESER MUELL!?

      leider ist das auch ein Problem in DACH – also sicherlich kein Müll, wenn sich schon mal viele
      Medien bei uns damit beschäftigen.

      http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/was-wird-aus-dem-beruf-der-hebamme–151970686.html

      die Seite wurde schon entfernt, war wohl eine Lüge.

      Es tut uns leid …
      die Seite, die Sie aufrufen möchten, kann nicht angezeigt werden.

      Wahnsinn und ich denke, in TH ist das nochschlimmer!

      nein, weil dort die Pflicht, das eine Hebamme bei der Geburt dabei sein muss, gar nicht gibt.
      Kann jede Krankenschwester mit Zusatzausbildung machen, Arzt alleine auch – in D nicht.

      Absolut keine Probleme in TH. Hausgeburten sind dort verpönt – das ist bei den Thais reinstes Mittelalter.
      Die sind froh, das sie sich im KH entspannen können und nicht vom ganzen Dorf besucht werden, wenn sie zuhause
      gebären. Da gucken dann Enten, Hunde, Katzen und auch Ratten zu.

      Wird der Beruf der Hebamme wirklich akademisiert, wie bei Krankenschwestern in TH, dann werden die wohl eher
      gleich Ärzte und nicht Hebammen.

      DAS endet natuerlich alles im angeblichen “Notfall-KS”

      das hat mit Notfall-KS nichts zu tun. Den Notfall wird es immer geben.
      Man muss ev. per Gesetz einen Wunsch-KS verbieten – weil was soll sonst der Arzt machen,
      wenn die Gebärende auf einen KS besteht, weil ihr die natürliche Geburt zu schmerzhaft ist?

      Was die unnötigen – vom Arzt aus verschiedenen Gründen empfohlenen OP´s betrifft, die in DACH leider
      immer häufiger durchgeführt werden – da müssten strenge Bestrafungen für Ärzte erfolgen. Dabei geht es nicht nur
      um KS, auch um unnötige Prostata-OPs und viele andere – die anders gelöst werden könnten.

      In TH gibt es dieses Problem höchstens in kleineren PKHs, die überleben wollen. Bei den staatlichen KH´s operieren die
      eher zu spät, als unnötig. Die müssen ja Kosten sparen.

      Das denke ich schon, die LuegenPropaganda hat auch hier ihre Verrater eingeschleusst.

      ja, das wäre möglich. Ein Thaksin-Minister sitzt ja in der Regierung. Könnte gut sein, das der alles
      nach Dubai verrät. Aber dafür ist Prayuth verantwortlich, er wusste das der Mann ein Thaksin-Politiker war.
      Hat also nicht die “Lügenpropaganda” eingeschleusst, sondern Prayuth selbst.

      DAS ist alles wieder nur OT, mit dem Sie die gute Sache Zumuellen wollen!

      das ist die Realität in TH. Du willst das nicht wahrhaben, aber es ist so. Nix OT, genau deine
      Erklärung damit widerlegt. Läuft so nicht…..

      Alles was deine Erklärungen widerlegt, ist bei dir Müll oder OT. Nein, ist es nicht….

      In TH gibt es viel zu wenige “Hauptamtliche” Hebammen.
      DAS fuehrt immer mehr zum “Notfall-KS” und das fuehrt immer mehr zu weniger Kindern!!!

      nein, ist nicht so – wieder auf Lügen umgestellt, oder?
      Weil das System in TH ganz ein anderes ist – die müssen in den Staats-KH sparen, was nur geht.
      Unnötige KS haben da nix verloren, die machen vermutlich den nötigen erst am letzten Drücker.

      Hebammen sterben aus, weltweit. Dafür kann man sehr gut eine ausgebildete Krankenschwester zusätzlich
      dazu ausbilden und die kann man dann auch für andere Sachen einsetzen.
      TH macht das schon so – Deutschland wird folgen oder sie machen einen Kreissaal nach dem anderen zu und
      die Deutschen gehen dann nach Holland gebären.

  32. Emi sagt:

    Freiberufliche Hebammen im Kreißsaal , das gefällt mit immer besser. 

    Finanzierbar ist alles! 

    Preise um 50% runter,  VAT auf 14% , da bleibt  für den Verbraucher immer noch eine beachtliche Reduzierung. 

     

    So isses!!

    IRGEND EINER "INFORMIERT" DA DIE REFORMREGIERUNG VORSAETZLICH FALSCH!!!
    :Angry:

    Der MehrWert, wird versteuert!

    Kauft der Zwischenhaendler fuer 20TB auf,  und verkauft es an die Marktfrau fuer 140TB, muss der Preistreiber fuer 120TB zZ laecherliche 8,4 TB bezahlen. Bei 10% waeren es dann 12 TB .

    Verkauft die Marktfrau fuer 150TB, zahlt sie 0,3TB mehr VAT.

    Hart treffen tut das die Zwischenhaendler! Wessen Strohmaenner/ -Frauen das sind, soll jeder selbst abschaetzen!

     

    Nochmal zum Thema mehr Kinder:

    Habe vorhin vor der neuen Schule gewartet und zwei befreundete Polizisten getroffen.

    "Wo soll denn das Geld fuer alles noch her kommen!?" war die uebereinstimmende Aussage, die ich unabhaengig von einander zu hoeren bekam.

    Die Ehrlichen sind die Dummen, weil immer noch der dicke Rahm abgeschoepft wird, und dafuer gibt es kaum Steuern und der Gewinn geht ins Ausland!

    • STIN STIN sagt:

      Freiberufliche Hebammen im Kreißsaal , das gefällt mit immer besser.

      Finanzierbar ist alles!

      Preise um 50% runter, VAT auf 14% , da bleibt für den Verbraucher immer noch eine beachtliche Reduzierung.

      du meinst vermutlich in Thailand.
      Nein, was sollen freiberufliche Hebammen im Kreissaal machen? Gibt ja genug Geburtshelferinnen dort.
      Das Problem bei den freiberuflichen Hebammen in TH wäre, das die ihre Berufsversicherung nicht bezahlen und
      somit illegal dort werkeln. Wer zahlt dann eine Entschädigung aus, wenn es sich bei Pfusch rausstellt, das
      sie die Prämien nicht gezahlt hat. Gleiches bei den Motorrädern am Lande – kaum eines hat gültige Versicherung.

      Weiters würden diese Cookie-Träger derart auf eine natürliche Geburt hinarbeiten, auch wenn schon bei der
      Gebärenden das Blut aus der Vagina spritzt.

      Ne, lieber nicht. Hat in DACH schon nicht funktioniert, wird in TH noch weniger funktionieren.
      In TH will niemand zuhause gebären.

      So isses!!

      IRGEND EINER “INFORMIERT” DA DIE REFORMREGIERUNG VORSAETZLICH FALSCH!!!

      ja, das ist gut möglich – wenn man die blöden Gesetze so betrachtet, die nun eingeführt werden.
      Wie Räumung der Strände von Liegen und Sonnenschirmen usw.

      Kauft der Zwischenhaendler fuer 20TB auf, und verkauft es an die Marktfrau fuer 140TB, muss der Preistreiber fuer 120TB zZ laecherliche 8,4 TB bezahlen. Bei 10% waeren es dann 12 TB .

      ja, natürlich müsste er dann mehr zahlen, wenn er VAT-ID hat, hat er aber meist nicht – also zahlt er gar nix.
      Der steckt sich die 120 Baht voll ein und fertig. Wird VAT erhöht, steckt er sich mehr ein, aber nicht für das Finanzamt,
      sondern für ihn selbst.

      Durch die laschen Steurkontrollen, geben viele Händler einfach ihren Umsatz knapp unter dem Limit an, ab wo dann
      Steuern bezahlt werden müsste. Das sind also alles Kleinstunternehmen – auch wenn sie Millionen verdienen.
      Da müsste erstmal eine Reform her.

      Hart treffen tut das die Zwischenhaendler! Wessen
      Strohmaenner/ -Frauen das sind, soll jeder selbst abschaetzen!

      nein, hart treffen würde es die Martkfrau und den Endverbraucher. Der Zwischenhändler freut sich über eine
      VAT-Anhebung, weil er dann einen Grund hätte, die Preise zu erhöhen.

      Das bekommst du in Ranong alles nicht mit, Wahnsinn. Guck mal nach Finanzamt-genehmigten Registrier-Kassen
      auf den Märkten – du wirst keine finden.

      Die Ehrlichen sind die Dummen, weil immer noch der dicke Rahm abgeschoepft wird,
      und dafuer gibt es kaum Steuern und der Gewinn geht ins Ausland!

      wenn Gewinne ins Ausland gehen, müssen sie ja im Inland vorher versteuert worden sein. Das dürfte i.d.R. bei
      ausländischen Unternehmen der Fall sein. Klar würde VW o.a. ihre Gewinne auch nachhause transferieren, aber sie müssten in
      TH vorher ihre Steuern begleichen, dann können sie Gewinne ins Ausland transferieren.

      Vll sollte die Regierung etwas weniger Panzer kaufen, die kaum einer benötigt, etwas weniger U-Boote und die neue
      Mega-Cyber-Armee wäre auch nicht nötig. Dafür dann lieber bessere Investitionsbedingungen schaffen, Infrastruktur
      erweitern usw.

      Da fehlt es in der Tat an guten Beratern.

  33. EMI sagt:

    Trotz diesen Verdrehereien . ..

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/21506#comment-71489

    Habe ich meiben Ausführungen nichts mehr hinzuzufügen! !

    Freiberufliche Hebammen im Kreißsaal , das gefällt mit immer besser. 

    Finanzierbar ist alles! 

    Preise um 50% runter,  VAT auf 14% , da bleibt  für den Verbraucher immer noch eine beachtliche Reduzierung. 

  34. Emi sagt:

    Emi: Durch jede natuerliche Geburt werden sonst moegliche Folgekosten (Fruehgeburt beim naechsten Kind, Diabetesm Allergie, ….) vermieden, richtig gerechnet , wird das bereits einen grossen Teil der Kosten fuer die zusaetzlichen Hebammen decken.

    STIN: der Arzt entscheidet letztendlich, ob eine natürliche Geburt möglich ist und nicht eine Hebamme. Die hat dazu keine
    ausreichende medizinische Ausbildung.

    Keine Ahnung, was DAS mit meiner Feststellung zu tun hat!?

    Grundsaetzlich ist es immer eine natuerliche Geburt!

    Wird im Rahmen der Voruntersuchungen etwas festgestellt, geht es einen anderen Weg.

    Grundsatz muss auch hier sein, der feststellende Arzt, darf NIEMALS der sein, der an der teuren Privat-OP Geld verdient.

    DAS waere eine Interessenkollision schlecht hin!!!!

    Emi: DAS MUSS dann auch immer aus der Staatskasse gezahlt werden, bzw es muss
    von den Bereitschaftsaerzten des StaatsKHs durchgefuehrt werden.

    STIN: ja, der KS und dann im Schlafsaal, übernimmt die 30-Baht-KK, nicht aber EZ.

    DAS ist IMMER so! Das Einzelzimmer muss selbst bezahlt werden. Das wird aber sicher von SSF und PrivatVersicherung uebernommen.

    Die hier entscheidente Aussage, war, der KS muss vom Bereitschaftsarzt durchgefuehrt werden. Dem stimmen Sie also zu!!

    Emi: Ansonsten sollte es nur Natuerliche Geburten im Kreißsaal geben.

    STIN; gibt es auch nur. Bei KS wird man in den OP-Raum geschoben, wie meine Frau auch 2x.

     

    Nur wenn der diensthabende Arzt im Kreißsaal das angeordnet hat (ohne Interessenkonflikt).

    Emi: Dafuer muessen genug (also deutlich mehr) qualifiziert ausgebildete und geeignete Hebammen zur Verfuegung stehen!

    STIN; das kann man ja nicht per Gesetz entscheiden, wenn es keine nötige Anzahl an Hebammen gibt, muss der
    Kreissaal geschlossen werden – in DACH momentan recht viele. Meist kleinere Provinz-KH´s. Die nehmen dann keine
    Geburten mehr an.

    DAS ist ja der boesartige Trick! Auch ein Kreißsaal (in D) steht und faellt mit Freiberuflichen Hebammen!!! 

    Freiberufliche Hebammen arbeiten frei praktizierend in Schwangerenvorsorge, bei Hausgeburten und Wochenbettbetreuung und Stillhilfe. Die Vergütung für diese Tätigkeit übernehmen die Krankenkassen, mit denen die Hebammen direkt abrechnen. Außerdem kann die freiberufliche Hebamme als Beleghebamme tätig sein. Dabei arbeitet sie, vergleichbar mit Belegärzten, in einer Klinik. Ein stetig wachsender Arbeitsbereich ist die Schwangerschaftsvorsorge zum Teil in Kooperation mit Frauenärztinnen und -ärzten in einer Praxisgemeinschaft. Weiterhin bestehen Geburtshäuser, von Hebammen betreute selbständige außerklinische Einrichtungen.

    60 Prozent der Hebammen in Deutschland sind freiberuflich tätig.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hebamme#Die_freiberufliche_Hebamme

    DAS ist urspruenglich aus einer Aerztezeitung aus dem Jahr 2012. An der Aktuallitaet hat sich aber nichts geaendert, sonst haette das Wikipedia ersetzt!

    Die Freiberuflichen Hebammen arbeiten auch ganz normal im Schichtbetrieb im Kreißsaal.

    Macht man diesen jetzt die Versicherung kaputt, koennen sie nicht mehr arbeiten, der Kreißsaal muss geschlossen werden, dadurch entstehen ueberall Notfaelle , die letztlich dann zum Notfall KS werden.

    Schmutziges Spiel!!

    :Angry:

    In D muss eine Regelung fuer die Versicherung der Freiberuflichen Hebammen geben:

    • Tarife ohne Hausgeburten
    • Gestaffelte Tarife (Anzahl der Hausgeburten)
    • Verbaende bieten Versicherung selbst an
    • Staat hat Fond
    • Regelung wie bei den Notfallaerzten
    • …….

    …. und das sollte man dann in TH uebernehmen.

    DAZU muessten aber dann die Kosten der Hebammen von SSF, Privatversicherung, Beamten-“Versicherung” und 30-Baht-Versicherung uebernommen werden!

    Und schon koennte man das in TH uebernehmen!

    Jemand der sich bestechen laesst, ist eine Sache, aber jemand der die schweren Stunden einer werdenten Mutter ausnutzt und ihr dann sogar noch einen unnoetigen KS unterjubelt, ist in meinen Augen das UNWUERDIGSTE ueberhaupt.

    hier beginnen wieder deine Verschwörungs-Theorien. Hör doch mal auf damit….
    Das was du hier erklärst, ist das Ende eines jeden Arztes, wenn die Mutter ihn anzeigt.
    Der bekommt lebenslanges Berufsverbot, wenn er einer werdenden Mutter einen KS aufschwatzt, von dem er
    absolut keinen Cent hat, weil das dann von der AOK o. dgl. gleich an die KH-Kasse bezahlt wird.
    In TH läuft es ähnlich – gibt es eine Anzeige, das ein Arzt aus welchen Gründen auch immer, einen medizinisch
    unnötigen KS empfohlen hat, verliert er seine Lizenz und kann im KH dann Windeln bei Neugeborenen wechseln.

    Du zählst hier kriminelle Ärzte auf, das sind Einzelfälle – eher in der anderen Richtung bei den Hebammen üblich.

    Warum heulen Sie denn jetzt so?! In D bei den Hebammen sind sie haerter!!!

    Schaltet man die InteressenKonflikte aus, gibt es diese Missbraeuche nicht mehr.

    Aber genau dagegen wehren Sie sich mit Haenden und Fuessen. Warum eigentlich!?

    Das gilt auch fuer bestechliche Hebammen im Kreißsaal und natuerlich auch fuer Aerzte, die diese Hebammen bestechen!

    DAS gilt auch fuer andere Krankenschwestern, die sich bestechen lassen und Dienst-nach-Vorschrift machen! Natuerlich auch fuer Aerzte!

    DAS sollte man umgehend aendern und fuer die Zukunft ausschliessen!!

    Ob man alle Verstoesse durch Umfragen ermitteln sollte , sollen andere entscheiden.

    Strafminderung/-freihheit bei Selbstanzeige, waere auch eine Moeglichkeit!

     

    Einziges Ziel muss sein, Muetter und Kinder bekommen eine geschuetzte Geburt und gesunde Zukunft!!

    Dazu gehoert endlich auch die bedingungslose Aufklaerung der Kinder und Jugendlichen!! Welche “Thais” da tatsaechlich dagegen sind, kristallisiert sich ja immer mehr heraus.
    Den Unterricht koennen ja freiberufliche Hebammen uebernehmen!

    • STIN STIN sagt:

      Grundsatz muss auch hier sein, der feststellende Arzt, darf NIEMALS der sein, der an der teuren Privat-OP Geld verdient.

      Verfolgungswahn – lies unseren Bericht und arbeite an dir.
      Diese Konstellation, die du bei Ärzten hier erklärst, gibt es nicht.

      Ein angestellter Arzt in einem KH, kann niemals eine OP privat abrechnen. Der hat vll eine kleine Privat-Praxis in seinem
      Dorf, aber nicht mit Betten usw.
      Der kann natürlich eine KS-Patienten vom KH dort dann weiter betreuen – geht auch in DACH, aber nicht operieren.

      DAS waere eine Interessenkollision schlecht hin!!!!

      nein, keine Sorge, so läuft es nirgends.
      Das sind einfach wilde Phantasien von dir, wozu es keine realen Fälle gibt.

      DAS ist IMMER so! Das Einzelzimmer muss selbst bezahlt werden.
      Das wird aber sicher von SSF und PrivatVersicherung uebernommen.

      nicht wirklich. Jene, die PKV haben, gehen nicht in Staats-KH, sind nicht auf der Liste.
      Mein Sohn hat eine BUPA-Liste, da steht kein Staats-KH drauf, die haben mit denen keine Verträge,
      die haben dort keine Vertrauensärzte und daher geht das nicht. Die müssen in PKHs, die auf der Liste stehen.
      Bei RKV hat man freie Wahl, also jedes PKH, aber auch nicht unbedingt Staats-KHs. Warum auch….

      Welcher vernünftige Tourist legt sich mit RKV in einen Schlafsaal und lässt sich von Ärzten mit gekauften
      Diplomen behandeln. Da gehe ich in eins der besten PKH´s der Welt, Preis interessiert mich nicht.
      Machst du auch und fährst lieber 130 km – obwohl das Ranong Hospital um die Ecke liegt.

      Die hier entscheidente Aussage, war, der KS muss vom Bereitschaftsarzt
      durchgefuehrt werden. Dem stimmen Sie also zu!!

      das entscheidet jener Arzt, der im KH angestellt ist und der die Schwangere betreut.
      Der hat sich auch gleich bei Einlieferung in den Kreissaal bei meiner Frau und mir vorgestellt,
      uns die Hand gegeben, Namen gesagt und eben, das er meine Frau betreuen wird, bis das Baby da ist.
      Der kam auch laufend, hat nachgesehen – Muttermund gecheckt usw. – der hat dann meiner
      Frau auch alles genau erklärt und auch im Ultraschall dann gezeigt, wie sich der Kopf in der
      Seite festgesetzt hat. Er hat dann nicht gleich KS empfohlen, noch versucht das Kind mit dem
      Kopf dort rauszubekommen usw. – hat nicht funktioniert, dann erst hat er empfohlen – KS zu machen.
      Ging nicht anders.
      Heute wünschen sich halt leider die Frauen schon bei der Besichtigung einen KS, egal wie das Kind liegt.
      Schade – aber ist nun mal so.

    • STIN STIN sagt:

      Nur wenn der diensthabende Arzt im Kreißsaal das angeordnet hat (ohne Interessenkonflikt).

      richtig, anders läuft es auch nicht. Es gibt keinen angestellten, diensthabenden Arzt in einem KH mit Interessenskonflikt.
      Wie denn auch? Sind nur deine wilden Phantasien. Siehe Verschwörungs-Bericht.

      DAS ist ja der boesartige Trick! Auch ein Kreißsaal (in D) steht und faellt mit Freiberuflichen Hebammen!!!

      jein….
      Der fällt wegen dem deutschen, mittelalterlichen “Weissfrauen-Gesetz”.
      In D muss eine Geburt von einer Hebamme begleitet werden. Arzt alleine geht nur im Notfall.
      Das muss abgeschafft werden. Die Krankenschwestern mit Fachausbildung “Gynäkologie” müssen in der
      Ausbildung eine Geburt abwickeln können. Dann benötigt man keine reine Hebamme mehr.

      Das können in TH sogar dafür ausgebildete Polizisten, die dann schnell kommen und das Kind dann im
      Taxi oder sonst wo zur Welt bringen. Weil bei Notfällen muss sowieso der Arzt ran.

      Hebammen sind nicht nötig, es reicht eine für Geburt ausgebildete Krankenschwester.
      Wird in TH so gemacht und es funzt.

      DAS ist urspruenglich aus einer Aerztezeitung aus dem Jahr 2012.
      An der Aktuallitaet hat sich aber nichts geaendert, sonst haette das Wikipedia ersetzt!

      ja, sollte man mal ändern. Mach ich ev. mal.
      Es gibt keine 8400 Hebammen mehr, nur mehr 1700. Nächstes Jahr dann vielleicht nur mehr 1000.

      Die Freiberuflichen Hebammen arbeiten auch ganz normal im Schichtbetrieb im Kreißsaal.

      nein, absolut nicht – keine einzige.
      Die müssen von der Schwangeren gebucht und mitgebracht werden. Die arbeiten nicht regelmässig.
      Sind ja keine Angestellten.

      Die wickelt die Geburt ab und geht dann wieder ev. zur nächsten Geburt ins nächste KH.

      Macht man diesen jetzt die Versicherung kaputt, koennen sie nicht mehr arbeiten, der Kreißsaal muss geschlossen werden, dadurch entstehen ueberall Notfaelle , die letztlich dann zum Notfall KS werden.

      nein, so läuft das auch nicht.
      Man muss halt dann etwas weiter fahren, ins nächste grössere KH, wenn das kleine Gemeinde-KH den Kreissaal zumacht.
      Ist nicht so schlimm, weil man ja Wehen bekommt und dann halt losfahren muss. Das kann man vorbereiten, man
      kennt den ungefähren Termin ja und bei einem Notfall kommt sowieso der Notarzt und Krankenwagen.

      …. und das sollte man dann in TH uebernehmen.

      in D kann das nur der Staat voll finanzieren, geht nicht anders.
      TH macht das nicht, ist ja kein Indsutrieland mit viel Kohle. Die brauchen das Geld für Panzer, das ist
      wichtiger.

      DAZU muessten aber dann die Kosten der Hebammen von SSF,
      Privatversicherung, Beamten-“Versicherung” und 30-Baht-Versicherung uebernommen werden!

      macht man nicht. Weil es in TH keinen Bedarf bei der Masse gibt.
      Keine normale Thai vom Lande lässt sich zuhause das Kind von einer Hebamme holen. Das machen
      höchstens die Reichen in den Städten, aber auch die nicht. Die gehen dann in die Elite-KH´s.

      Schaltet man die InteressenKonflikte aus, gibt es diese Missbraeuche nicht mehr.

      schaltet man bei Geburten wirklich die bestehenden Interessenskonflikte aus, gibt es mit einem Schlag keine
      Hebammen mehr.
      Nur die haben Interessenskonflikte – weil die solange mit dem Anruf beim KH warten, bis die Schwangere tot ist oder
      das Kind und bis der Arzt dann im KH auch nix mehr retten kann.
      Das muss in der Tat abgeschafft werden. Das war auch der Grund, das wegen dieser Interessenskonflikte die Berufsversicherungen
      die Hebammen gekündigt haben, weil die Entschädigungen schon in die Millionen gingen.

      Aber genau dagegen wehren Sie sich mit Haenden und Fuessen. Warum eigentlich!?

      nein, ich bin deiner Meinung. Solche Interessenskonflikte müssen bei Hebammen ausgeschalten werden.
      Es darf nicht sein, das der das Geld wichtiger ist, als das Leben der Mutter oder des Kindes.

      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-und-bad-soden-hebamme-wegen-versuchter-morde-zu-langer-haft-verurteilt-a-1118675.html

      Die wollte damit wohl einen KS verhindern und als Hebamme das Kind natürlich auf die Welt bringen.
      Weil bei Eingabe von Heparin, sollte ein Arzt nicht operieren, die Schwangere kann verbluten.

      Daher bin ich kein Freund von solchen Hebammen mit Interessenskonflikten. Ich wette sogar, das hier
      viele Hebammen mit vielen Tricks arbeiten, damit es zu einer natürlichen Geburt kommt und sie daran
      verdienen kann. Um die 600 EUR – das andere ist dann wertlos. Das sind 100 EUR usw. – für Nachschau.

      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-und-bad-soden-hebamme-wegen-versuchter-morde-zu-langer-haft-verurteilt-a-1118675.html

      Auch Interessenskonflikte bei Hebammen:

      http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/riskante-hausgeburt-haftstrafe-fuer-hebamme-nach-tod-eines-saeuglings-14280223.html

      http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/gerichtsverfahren-hat-die-hebamme-zu-spaet-den-arzt-gerufen-1.126567

      Das gilt auch fuer bestechliche Hebammen im Kreißsaal und natuerlich auch fuer Aerzte, die diese Hebammen bestechen!

      da muss ich die Hebammen wieder in Schutz nehmen. Es gibt keine Bestechung in Kreissälen bei Hebammen.
      Für was auch…..?
      Auch Ärzte bestechen keine Hebammen, die haben ja die Entscheidungsgewalt.
      Da müsste höchstens eine freiber. Hebamme einen Arzt bestechen, damit der mit dem KS-Empfehlung noch wartet, damit
      die Hebamme die 600 EUR kassieren kann. Blödsinn – Verschwörungs-Theorie, siehe Bericht.

      DAS gilt auch fuer andere Krankenschwestern, die sich bestechen lassen und Dienst-nach-Vorschrift machen! Natuerlich auch fuer Aerzte!

      DAS sollte man umgehend aendern und fuer die Zukunft ausschliessen!!

      wer und für was sollte jemand eine Krankenschwester bestechen?
      Damit sie mir als Patient einen bläst, oder was?

      Welche “Thais” da tatsaechlich dagegen sind, kristallisiert sich ja immer mehr heraus.
      Den Unterricht koennen ja freiberufliche Hebammen uebernehmen!

      nein, keinen Unterricht durch Hebammen – die haben immer einen Interessenskonflikt und geben den
      dann so weiter.

      Wie erklärst du immer?
      Es sollen dann neutrale Gutachter, in diesem Fall neutrale Lehrer unterrichten.

  35. Emi sagt:

    Fuer Thailand:

    NOTFALL ist NOTFALL!!

    Also faellt er unter die Notfall-Verordnung!!

    Also auch der Not-KS!!!

    Das heisst also egal wo die Mutter als Notfall eingeliefert wird, muss es auch als Notfall abgerechnet werden und danach koennen Mutter und Kind in ein Staatskh verlegt werden, Einzelzimmer oder MehrbettSaal!

    DAS MUSS dann auch immer aus der Staatskasse gezahlt werden, bzw es muss von den Bereitschaftsaerzten des StaatsKHs durchgefuehrt werden.

    Ansonsten sollte es nur Natuerliche Geburten im Kreißsaal geben.

    Dafuer muessen genug (also deutlich mehr) qualifiziert ausgebildete und geeignete Hebammen zur Verfuegung stehen!

    Jemand der sich bestechen laesst, ist eine Sache, aber jemand der die schweren Stunden einer werdenten Mutter ausnutzt und ihr dann sogar noch einen unnoetigen KS unterjubelt, ist in meinen Augen das UNWUERDIGSTE ueberhaupt.

    So "etwas" hat in einem KH NICHTS verloren!!!

    Natuerlich kann eine Mutter auch zu einer natuerlichen Geburt in ein Privat KH gehen!!

    Sollte es dort zu einem Notfall kommen, greift auch hier wieder die NotfallVerordnung.

    Jede Mutter muss ueber die Moeglichen Folgen fuer Mutter und Kind aufgeklaert werden und muss das auch unterschreiben und der aufklaerende Arzt auch!!!

    Durch jede natuerliche Geburt werden sonst moegliche Folgekosten (Fruehgeburt beim naechsten Kind, Diabetesm Allergie, ….) vermieden, richtig gerechnet , wird das bereits einen grossen Teil der Kosten fuer die zusaetzlichen Hebammen decken.

    • STIN STIN sagt:

      Das heisst also egal wo die Mutter als Notfall eingeliefert wird, muss es auch als Notfall abgerechnet werden und danach koennen Mutter und Kind in ein Staatskh verlegt werden, Einzelzimmer oder MehrbettSaal!

      richtig, auch ein Kaiserschnitt kann ein Notfall sein, dann muss es jedes KH und PKH aufnehmen.
      Ob sie den KS dann auch durchführen, hängt davon ab – wie dringend es für Mutter und Kind ist.
      Das sieht man beim Ultraschall dann genau.

      Natürlich kann die Mutter dann auch in ein EZ, wenn sie die Kosten übernimmt.

      DAS MUSS dann auch immer aus der Staatskasse gezahlt werden, bzw es muss
      von den Bereitschaftsaerzten des StaatsKHs durchgefuehrt werden.

      ja, der KS und dann im Schlafsaal, übernimmt die 30-Baht-KK, nicht aber EZ.

      Ansonsten sollte es nur Natuerliche Geburten im Kreißsaal geben.

      gibt es auch nur. Bei KS wird man in den OP-Raum geschoben, wie meine Frau auch 2x.

      Dafuer muessen genug (also deutlich mehr) qualifiziert ausgebildete und geeignete Hebammen zur Verfuegung stehen!

      das kann man ja nicht per Gesetz entscheiden, wenn es keine nötige Anzahl an Hebammen gibt, muss der
      Kreissaal geschlossen werden – in DACH momentan recht viele. Meist kleinere Provinz-KH´s. Die nehmen dann keine
      Geburten mehr an.

      Jemand der sich bestechen laesst, ist eine Sache, aber jemand der die schweren Stunden einer werdenten Mutter ausnutzt und ihr dann sogar noch einen unnoetigen KS unterjubelt, ist in meinen Augen das UNWUERDIGSTE ueberhaupt.

      hier beginnen wieder deine Verschwörungs-Theorien. Hör doch mal auf damit….
      Das was du hier erklärst, ist das Ende eines jeden Arztes, wenn die Mutter ihn anzeigt.
      Der bekommt lebenslanges Berufsverbot, wenn er einer werdenden Mutter einen KS aufschwatzt, von dem er
      absolut keinen Cent hat, weil das dann von der AOK o. dgl. gleich an die KH-Kasse bezahlt wird.
      In TH läuft es ähnlich – gibt es eine Anzeige, das ein Arzt aus welchen Gründen auch immer, einen medizinisch
      unnötigen KS empfohlen hat, verliert er seine Lizenz und kann im KH dann Windeln bei Neugeborenen wechseln.

      Du zählst hier kriminelle Ärzte auf, das sind Einzelfälle – eher in der anderen Richtung bei den Hebammen üblich.

      So “etwas” hat in einem KH NICHTS verloren!!!

      natürlich nicht. Werden auch in TH und DACH angeklagt.

      Jede Mutter muss ueber die Moeglichen Folgen fuer Mutter
      und Kind aufgeklaert werden und muss das auch unterschreiben und der aufklaerende Arzt auch!!!

      läuft schon so, musste meine Frau auch.

      Durch jede natuerliche Geburt werden sonst moegliche Folgekosten (Fruehgeburt beim naechsten Kind, Diabetesm Allergie, ….) vermieden, richtig gerechnet , wird das bereits einen grossen Teil der Kosten fuer die zusaetzlichen Hebammen decken.

      der Arzt entscheidet letztendlich, ob eine natürliche Geburt möglich ist und nicht eine Hebamme. Die hat dazu keine
      ausreichende medizinische Ausbildung.

  36. EMI sagt:

    STIN: ne, unsere 11-jährige Nichte weiss von der natürlichen Geburt, lernen die wohl jetzt in Biologie.
    Vom KS weiss die nix.

    Genau! “JETZT”

    Aber vorher eben nicht, weil wie sie immer wieder sagten, “die Thais das nicht wollten”!

    so ist es. Aber vom KS lernen sie auch jetzt noch nix. KS ist am Lande kaum bekannt.
    Da ist die natürliche Geburt vorrangig, weil kaum einer dort das Geld hat, für einen Wunsch-KS.

    Soweit ich weiss, erklaert man es den Kindern, “wie es bei Tieren ist und abgeht”.

    Keiner sagt wohl, es ist bei Menschen auch so!!

    doch, macht man jetzt schon, tw. mit Cartoon Vorlagen usw.

    Frauen muessen bedingungslos wissen, wie eine natuerliche Geburt ablaeuft und wie ihnen eine Hebamme dabei hilft, und sie dann fast schmerzfrei das Kind zur Welt bringen kann.

    das wissen die schon, die heute schwanger werden, sind ja schon mit Internet aufgewachsen und informieren sich aus dem
    Netz. Die holen sich APPs für die FS-Prüfung, die gucken sich tw. Sex-Filme über das Netz an und informieren sich
    auch so über Internet.

    Bei uns war das damals noch “BRAVO”.

    Und sie muessen wissen, welche Gefahren fuer sie und das Kind moeglich sind, bei einem KS!

    ne, KS wird da nicht behandelt. Sind am Lande noch Ausnahme-OP´s. Damit macht man den Kindern eher Angst vor einer
    Geburt. Muss nicht sein…..

    Was ueber die Luegenpresse verbreitet wird, sind AngstTerror und Luegenmaerchen. Zum Bsp auch die Luege ueber die ANGEBLICHE bleibende Dehnung der Vagina bei der Frau.

    ich wüsste in meinem Bekanntenkreis niemanden, der sich über Lügenpresse, wie die “Bild” usw. über Geburten informiert.
    Das macht man eigentlich über Webseiten von Caritas, Ärztekammer, Pro Familia usw.

    Zum Bsp auch die Luege ueber die ANGEBLICHE bleibende Dehnung der Vagina bei der Frau.

    das ist leider keine Lüge, sondern hängt vom Bidegewebe der Frau ab. Wie bei den Schwangerschaftsstreifen oder
    Hängebrust. Manchen hängt die Brust schon mit 30 bis zu den Knien, manche haben mit 50 noch eine feste Brust.
    So auch bei der Vagina. Vor allem bei mehrfach Geburten spürt der Mann oft die Vagina beim poppen nicht mehr.
    Auch das gibt es – kann man also nicht so pauschal als Lüge bezeichnen.

    Dazu kommt noch, wie die Geburt abgelaufen ist, mit Dammriss usw.

    NEIN! :Liar:

    Es erfolgt keine Erklärung über die natürliche Geburt.  Habe gerade nachgefragt. 

    Entscheident ist doch,  die Frauen,  die noch voriges Jahr aus der Schule gekommen sind,  wissen nichts! 

    Internet kann nur das vermitteln, was man sucht! 

    Was man nicht kennt,  kann man nicht suchen. 

    Ich bleibe bei meinen Ausführungen!! 

    Ich weiss nicht,  wo noch mehr "auf dem Lande" ist,  als hier? 

    Hier hat der Arzt eine Klinik und da gehen die Schwangeren hin. Der hat Belegbetten. Privat kostet die Geburt 15.000TB.

    Bett geht wohl extra!? 

    Wünscht jemand natürliche Geburt geht das üner die Schwestern im Kreißsaal. 

    NUR bei einem Notfall führt der Arzt,  dann als Angestellter des StaatsKHs den KS durch. Sonst (WunschKS und "nahegelegten" KS) immer Privat. 

    Ich gehe davon aus,  das ist hier im ProvinzKH schon >50%!!!!!!!

    Wenn die anderen Scheisshausgerüchte stimmen würden,  hätte kein Thai mehr Spaß an einer Frau,  die mit einem Farang,  Afrikaner,  … Verkehr hatte! 

    5555555

    Soweit ich weiss,  ist die Engstelle eh weiter hinten, wo die meisten Pimmelchen gar nicht hinkommen. 

    Beim Dammriss wird meist genäht,  da muss man aufpassen,  es wird nicht zu eng. 

    Zusammenfassung:

    Die LügenPropaganda verbreitet, wie üblich Müll ohne Ende. 

    Das läuft auch über die herrschende Meinung in Blogs und Foren !!

    Ich denke,  für den "Wunsch"KS ist auch immer ein Kredithai nicht weit. 

    • STIN STIN sagt:

      Dazu kommt noch, wie die Geburt abgelaufen ist, mit Dammriss usw.

      NEIN!

      leider doch, hab gerade in einem Geburtsforum gelesen, das eine Mutter nach einer natürlichen Geburt die
      Vagina mal im Spiegel betrachtete – die erschrak und meinte, sie können bis zur Gebärmutter sehen :-)))))))))))))))
      Ja, bei der hat sich die Vagina total geweitet und sie hat auch immense seelische Probleme mit ihrem Mann.

      Das ist keine Lüge – kann man nachlesen. Eine Frau mit mehreren Kindern hat wohl meist keine sehr enge
      Vagina mehr. Vll noch mehrere Dammrisse usw.

      Es erfolgt keine Erklärung über die natürliche Geburt. Habe gerade nachgefragt.

      nein, bei den Affen auch nicht, die können es auch. Mutter-Instinkt würde ich sagen.
      Sonst wären wir heute wohl alle nicht auf der Welt.

      Entscheident ist doch, die Frauen, die noch voriges Jahr
      aus der Schule gekommen sind, wissen nichts!

      gut möglich bei den wertlosen staatlichen Schulen, läuft in der deutschen Schule anders und in
      der Privatschule auch. Unsere Nichte wusste es mit 10 oder so.

      Hier hat der Arzt eine Klinik und da gehen die Schwangeren hin. Der hat Belegbetten. Privat kostet die Geburt 15.000TB.

      ne, funzt hier anders.
      Die Provinz-KHs bieten es gratis an, Extra-Ultraschall usw. muss bezahlt werden, EZ auch.
      Alles andere ist gratis. PKHs auch, wenn man versichert ist.

      Wünscht jemand natürliche Geburt geht das üner die Schwestern im Kreißsaal.

      das wäre eigentlich schon eine Anzeige bei der Polizei wert. Absolut illegal.
      Es ist immer natürliche Geburt geplant, keine andere.
      Über einen KS entscheidet alleine der Arzt, keine Schwester oder Putzfrau vom KH. Alles andere ist illegal und
      kriminell und wird auch sofort eine Verhaftung des Klinik-Eigentümers nach sich ziehen.
      Eine ehem. Krankenschwester hat auch in Lampang operiert, sitzt auch schon im Knast.

      NUR bei einem Notfall führt der Arzt, dann als Angestellter des
      StaatsKHs den KS durch. Sonst (WunschKS und “nahegelegten” KS) immer Privat.

      auch landesweit anderer Ablauf, Ranong scheint burmesisches System übernommen zu haben.
      In den Provinz-KHs und auch in Bangkok – wo ich eine Geburt miterleben durfte (nicht direkt) – läuft es
      anders.
      Dort gibt es einen Arzt, der die Geburt begleitet, untersucht usw. – danach kommen die Wehen und die
      Hebamme leitet dann die Geburt ein, Arzt läuft nur zwischen den Kreissälen hin und her und guckt ob alles
      richtig läuft.
      Läuft es nicht richtig, kommt es zum KS – und nur dann. Nichts mit Privat-Abrechnung usw. – alles illegal, weil
      es ein staatliches KH ist. 99% haben keine Belegbetten, wenn es die überhaupt gibt in TH. Hier bei uns nicht.

      Wunsch-KS geht in TH nur als Selbstzahler, meist in PKHs und das kostet schon mehrere 100.000 Baht, im Staats-KH um die
      50.000 Baht.

      Ich gehe davon aus, das ist hier im ProvinzKH schon >50%!!!!!!!

      nicht in staatlichen KHs, da liegt die KS-Quote bei 30%, meist Notfälle.

      Wenn die anderen Scheisshausgerüchte stimmen würden, hätte kein Thai
      mehr Spaß an einer Frau, die mit einem Farang, Afrikaner, … Verkehr hatte!

      das ist wieder etwas anderes, weil man beim Verkehr kaum einen Dammriss hat. Auch reisst da
      kein Bindegewebe, sondern nur – wenn der Kopf des Babys durchgequetscht wird.

      Die LügenPropaganda verbreitet, wie üblich Müll ohne Ende.

      du sprichst immer von Lügenpropaganda. Die findet man eigentlich eher in der Bildzeitung usw.
      Suchst du Infos über Geburten in der Bildzeitung – mein lieber Schwan…..
      Geh doch auf die Webseite der Ärztekammer, oder von Kliniken usw. – das ist keine Propaganda.
      Nur von dort würde ich mir Infos holen, doch nicht von Medien. Bist du so naiv.

      Das läuft auch über die herrschende Meinung in Blogs und Foren !!

      kommt darauf an, welcher Blog – ich hole mir aber auch keine persönlichen Infos über Geburten über einen
      Blog, ausser er ist von der Ärztekammer, Gesundheitsdienste der Städte usw.

      Ich denke, für den “Wunsch”KS ist auch immer ein Kredithai nicht weit.

      die verlangen Sicherheiten, ich denke – es gibt in TH so gut wie keine Frau, die sich für eine OP, die die Thais hassen,
      wie der Teufel das Weihwasser – einen Kredit von mehreren 100.000 Baht aufnimmt.
      Setzt die dann ihre Pussy als Sicherheit ein, oder wie? 🙂

  37. Emi sagt:

    Hier scheint weltweit ein ganz krummes Ding zu laufen:

    Die häufigsten Selbstzahler-Angebote sind zweifelhaft

    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/igel-die-haeufigsten-selbstzahler-angebote-sind-zweifelhaft-1.3965688

    Die "Methode" hat grosse Aehnlichkeit mit den (nicht notwendigen)Kaiserschnitten!

    :Angry:

    • STIN STIN sagt:

      Hier scheint weltweit ein ganz krummes Ding zu laufen:

      ja, mir auch passiert – ich sollte dieses und jenes machen lassen.
      Muss man aufpassen.

      Die “Methode” hat grosse Aehnlichkeit mit den (nicht notwendigen)Kaiserschnitten!

      das ist etwas schwieriger.

      1. geht der Trend zu KS, d.h. die Schwangere fordert diesen vom Arzt ein. Dagegen kann der
      Arzt eigentlich nix machen, weil wenn die Frau lieber mit Schnitt entbindet, ist das ihr
      persönlicher Wunsch und niemand kann sie zwingen, zu pressen.
      Dafür sollte ihr dann dieser KS in Rechnung gestellt werden, was auch schon gemacht wird.

      2. der unnötige KS – hier wird es schwierig – weil weder Schwangere noch Vater können das
      bewerten, wenn ein Arzt einen KS empfiehlt. Nicht in TH, nicht in DACH und nicht weltweit.
      Lehnt die Mutter ab und das Kind stirbt oder sie auch, ist sie selbst schuld. Lehnt sie nicht
      ab, könnte der KS unnötig gewesen sein. Wer soll das in Minuten im Kreissaal richtig entscheiden.

      Wird sich also nicht vermeiden lassen, das unnötige KS gemacht werden. Aber ich denke, das sind Einzelfälle,
      weil die Ärzte daran nix verdienen – die sind angestellte Ärzte mit festen Monatsgehältern.

  38. Emi sagt:

    Anhang

    Emi: Das muss man sich vorstellen, man klärt die Kinder nicht auf,
    damit man ihnen die Kinder aus dem Bauch schneiden kann.

    STIN: ne, unsere 11-jährige Nichte weiss von der natürlichen Geburt, lernen die wohl jetzt in Biologie.
    Vom KS weiss die nix.

    Genau! "JETZT"

    Aber vorher eben nicht, weil wie sie immer wieder sagten, "die  Thais das nicht wollten"!

    :Angry:

    Soweit ich weiss, erklaert man es den Kindern, "wie es bei Tieren ist und abgeht".

    Keiner sagt wohl, es ist bei Menschen auch so!!

    Frauen muessen bedingungslos wissen, wie eine natuerliche Geburt ablaeuft und wie ihnen eine Hebamme dabei hilft, und sie dann fast schmerzfrei das Kind zur Welt bringen kann.

    Siehe Bild oben!

    Und sie muessen wissen, welche Gefahren fuer sie und das Kind moeglich sind, bei einem KS!

    Siehe Bild unten und die umfangreichen Texte weiter unten.

    Eine KS Geburt ist ganz sicher nicht schmerzlos.

    Deswegen findet sie ja unter Narkose statt!

    Und danach sind mehrere Tage starke Schmerzmittel angesagt!!

    :Angry: DAS erzaehlt aber vorher keiner den Frauen.

    Was ueber die Luegenpresse verbreitet wird, sind AngstTerror und Luegenmaerchen. Zum Bsp auch die Luege ueber die ANGEBLICHE bleibende Dehnung der Vagina bei der Frau.

    Auch das ist organisiert!!!

    :Angry:

    Soviel sollten uns die Kinder und die Muetter wert sein!

    Answonsten bleibe ich bei meinem letzten Beitrag!

     

    • STIN STIN sagt:

      STIN: ne, unsere 11-jährige Nichte weiss von der natürlichen Geburt, lernen die wohl jetzt in Biologie.
      Vom KS weiss die nix.

      Genau! “JETZT”

      Aber vorher eben nicht, weil wie sie immer wieder sagten, “die Thais das nicht wollten”!

      so ist es. Aber vom KS lernen sie auch jetzt noch nix. KS ist am Lande kaum bekannt.
      Da ist die natürliche Geburt vorrangig, weil kaum einer dort das Geld hat, für einen Wunsch-KS.

      Soweit ich weiss, erklaert man es den Kindern, “wie es bei Tieren ist und abgeht”.

      Keiner sagt wohl, es ist bei Menschen auch so!!

      doch, macht man jetzt schon, tw. mit Cartoon Vorlagen usw.

      Frauen muessen bedingungslos wissen, wie eine natuerliche Geburt ablaeuft und wie ihnen eine Hebamme dabei hilft, und sie dann fast schmerzfrei das Kind zur Welt bringen kann.

      das wissen die schon, die heute schwanger werden, sind ja schon mit Internet aufgewachsen und informieren sich aus dem
      Netz. Die holen sich APPs für die FS-Prüfung, die gucken sich tw. Sex-Filme über das Netz an und informieren sich
      auch so über Internet.

      Bei uns war das damals noch “BRAVO”.

      Und sie muessen wissen, welche Gefahren fuer sie und das Kind moeglich sind, bei einem KS!

      ne, KS wird da nicht behandelt. Sind am Lande noch Ausnahme-OP´s. Damit macht man den Kindern eher Angst vor einer
      Geburt. Muss nicht sein…..

      Was ueber die Luegenpresse verbreitet wird, sind AngstTerror und Luegenmaerchen. Zum Bsp auch die Luege ueber die ANGEBLICHE bleibende Dehnung der Vagina bei der Frau.

      ich wüsste in meinem Bekanntenkreis niemanden, der sich über Lügenpresse, wie die “Bild” usw. über Geburten informiert.
      Das macht man eigentlich über Webseiten von Caritas, Ärztekammer, Pro Familia usw.

      Zum Bsp auch die Luege ueber die ANGEBLICHE bleibende Dehnung der Vagina bei der Frau.

      das ist leider keine Lüge, sondern hängt vom Bidegewebe der Frau ab. Wie bei den Schwangerschaftsstreifen oder
      Hängebrust. Manchen hängt die Brust schon mit 30 bis zu den Knien, manche haben mit 50 noch eine feste Brust.
      So auch bei der Vagina. Vor allem bei mehrfach Geburten spürt der Mann oft die Vagina beim poppen nicht mehr.
      Auch das gibt es – kann man also nicht so pauschal als Lüge bezeichnen.

      Dazu kommt noch, wie die Geburt abgelaufen ist, mit Dammriss usw.

  39. EMI sagt:

    Ich bleibe bei meinem Beitrag:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/21506#comment-71205

    Meine Zeit ist mir echt zu wertvoll!

    Diese Beschäftigungsspiele dienen nur dazu, TH weiteten Schaden zufügeb zu können! 

    Der alte Link von STIN,  bestätigt die Entwicklung,  genau wie ich sie beschrieben habe! 

    Ich denke,  es gibt grosse Ähnlichkeiten zu anderen Schwellenländern und dann auch zu Brasilien. 
    Der Unterschied ist wohl nur, TH ist beim KAISERSCHNITT
    längst WELTSPITZENREITER!

    Das muss man sich vorstellen,  man klärt die Kinder nicht auf, damit man ihnen die Kinder aus dem Bauch schneiden kann. 

    Das ist ORGANISIERT!!!

    :Angry:

    • STIN STIN sagt:

      Der Unterschied ist wohl nur, TH ist beim KAISERSCHNITT
      längst WELTSPITZENREITER!

      nein, Durchschnitt – aber auch nur bei den PKHs und weil die Thais aus der Elite, Mittelschicht den Trend
      aus EU und USA nun auch übernehmen. Kann man nicht abstellen. Wie denn?
      Die zahlen das selbst und wenn es 500.000 Baht kostet. Sollen sie machen….
      Arme haben diese Optionen nicht und das ist gut so. In DACH auch wohl nicht mehr….. – müssen dort auch schon ab 2000 EUR
      zahlen. Thailand liegt bei ca 30% bei den staatlichen KHs – weit entfernt von Weltspitze. Nicht mal bei den PKH´s sind sie
      Weltspitze – warum lügst du wieder so?

      Das muss man sich vorstellen, man klärt die Kinder nicht auf,
      damit man ihnen die Kinder aus dem Bauch schneiden kann.

      ne, unsere 11-jährige Nichte weiss von der natürlichen Geburt, lernen die wohl jetzt in Biologie.
      Vom KS weiss die nix.

      Das ist ORGANISIERT!!!

      ne, nur du lügst halt wieder. Keine Links dazu – also nur Lüge, mehr nicht.

  40. Emi sagt:

    Emi: Wo steht im aktuellen Wikipedia, die Daten wären von 2012?!

    STIN: du kommst also mit dem System bei Wikipedia auch nicht zurecht. Neben deiner Quelle – also den 60% Hebammen, ist die
    Zahl 57 in der Eck-Klammer. Klick diese mal an, kommst du unten zur Quelle und die ist von 2012.

    UND, was soll das daran aendern, 60% waeren freiberuflich?

    Wenn Sie uns wieder den Kruemelsuchermachen, wie weren sie das bewerten:

    Caesarean section[edit]

    In the medical model of pregnancy, Caesarean section is performed should complications arise. However, the rate of C-sections has been increasing globally, which may be due to financial incentives. Thailand is no exception, with rates rising from 15.2% (1990) to 22.4% (1996)  to 34% (2007). A study in 2000 concluded that "private cases have a 5.83 higher chance of primary cesarean section than non-private cases" because "physicians feel obliged to provide personal delivery services, when triggered by leisure and time conflict, [which] leads to higher and possibly unnecessary cesarean procedures".

    https://en.wikipedia.org/wiki/Childbirth_in_Thailand

    In nur 17 Jahren hat sich die Quote in TH  mehr als verdoppelt. Ich denke ich liege dann mit meiner Schaetzung fuer 2017 mit >50% gar nicht so schlecht!

    Im Jahr 2013 waren es 17.700 freiberufliche Hebammen (gleicher Wiki wie weiter oben.

    Die Zahl der Hebammen und Entbindungspfleger stieg in Deutschland zwischen 2001 und 2011 von rund 16.000 auf rund 21.000. Dabei stieg der Anteil der Teilzeit im Krankenhaus Beschäftigten an. 2013 waren insgesamt rund 17.700 Hebammen freiberuflich tätig, davon boten 5.410 (auch) freiberuflich Geburtshilfe an. Im Jahr 2012 waren rund 2.000 freiberufliche Hebammen und Entbindungspfleger in Krankenhäusern tätig. In einer Befragung gaben rund zwei Drittel der Hebammen und Entbindungspfleger an, ausschließlich klinische Geburtshilfe anzubieten.

     

     STIN: Rest Müll.

     

    Ganz sicher nicht!! Es passt Ihnen nur nicht in den Kram!!

    Ich bleibe dabei!!

    Es braucht in TH eine umfassende Aufklaerung, auch weil viele Frauen gar nicht wissen, es gibt zum KS auch noch eine natuerliche Alternative!!

    Warum sonst wollen denn "die Thais" , die Menschen werden nicht aufgeklaert!!?

    Alles nur um die Privaten zu subventionieren!

    DAS darf man keinem erzaehlen!

    Und es ist nicht nur in TH so! Auch in Brasilien, und in jedem anderen Schwellenland, wo die Menschen einen Kredit fuer einen Kaiserschnitt aufnehmen koennen!!

    :urg: :urg: :urg:

    :Angry: 

    • STIN STIN sagt:

      STIN: du kommst also mit dem System bei Wikipedia auch nicht zurecht. Neben deiner Quelle – also den 60% Hebammen, ist die
      Zahl 57 in der Eck-Klammer. Klick diese mal an, kommst du unten zur Quelle und die ist von 2012.

      UND, was soll das daran aendern, 60% waeren freiberuflich?

      weil der Knall bei den Hebammen mit der DEKV u.a. erst nach 2012 kam.
      Danach verloren dann viele ihre Beurfshaftpflicht-Versicherung und durften ab sofort nicht mehr als
      Hebamme arbeiten. Das waren damals wohl 1000e – weil alleine eine einzige Versicherung schon 100e kündigte.

      Bleiben wir also bei 2017/2018 und da gibt es aktuell noch 1700+ freiberufliche Hebammen.

      Also 1700 von 14.000 sind weit entfernt von 60% – das wären dann 8400 Hebammen.
      Lüg nicht immer so….

      In nur 17 Jahren hat sich die Quote in TH mehr als verdoppelt.
      Ich denke ich liege dann mit meiner Schaetzung fuer 2017 mit >50% gar nicht so schlecht!

      aktuell sind es in TH um die 30%. Ob die nötig waren, weiss ich nicht – da sich so ein Welt-Trend
      auch nach TH ausbreiten kann.

      Im Jahr 2013 waren es 17.700 freiberufliche Hebammen (gleicher Wiki wie weiter oben.

      2013 ist nicht 2018. In 5 Jahren kann viel passieren.

      Es braucht in TH eine umfassende Aufklaerung,
      auch weil viele Frauen gar nicht wissen, es gibt zum KS auch noch eine natuerliche Alternative!!

      andersrum, die meisten Frauen am Lande kennen gar keinen Kaiserschnitt. Nicht mal dem Namen nach.
      Natürliche Geburt ist in TH mehrheitlich landesweit – am Lande fast nur natürliche Geburt, kaum ein KS, weil den die
      KHs nicht anbieten. Die warten bis zur letzten Sekunde, oft sicher auch zu lange.

      Warum sonst wollen denn “die Thais” , die Menschen werden nicht aufgeklaert!!?

      Alles nur um die Privaten zu subventionieren!

      die sind aufgeklärt, aber nur über natürliche Geburt, macht das Anamai manchmal mit Vorträgen.
      KS wird da nicht erwähnt. Besser so, sonst breitet sich der Trend auch am Lande aus.

      Nein, PKHs werden nicht subventioniert, das machst du mit deinen Beiträgen jährlich.
      Kündig doch endlich, wenn die PKV´s nicht passen.

      Und es ist nicht nur in TH so! Auch in Brasilien, und in jedem anderen Schwellenland, wo die Menschen einen Kredit fuer einen Kaiserschnitt aufnehmen koennen!!

      nein, ist in TH nicht so, gibt keinen Kredit für KS. Nirgends – auch nicht beim Kredithai. Ausser man setzt Vermögen ein.

      Hab nun mal nachgesehen, in den PKHs steigen in TH die KS´s an, wohl schon über 50% – aber nur PKHs und nicht wie du hier
      lügst, durch falsche Aufklärung.
      Die Schwangeren gehen dort hin und wollen einen KS, damit die Vagina klein bleibt usw.

      Several women in Thailand interviewed for this article, all of them pregnant for the first time, reported that they had already informed their doctors they wanted a Caesarean birth because they didn’t want to experience any pain. Other women elect to have C-sections so that their child will be born on an auspicious or convenient day. Some think it will help them to “keep a honeymoon vagina”.

      https://birthhypnosis.net/birth-in-thailand/

      Hat mit Staats-KHs nix zu tun, dort gibt es keine KS auf Wunsch, daher gehen die dann wohl
      in die PKHs und zahlen das dann dort cash. Weil eine PKV zahlt das wohl auch nicht.
      Wie schon erwähnt, das sind aber Schwangere in den Städten, wohlhabend oder höhere Angestellte.

      Wenn ich einer Schwangeren bei uns vorschlage, sie soll KS machen, dann fragt mich die, ob ich verrückt bin.

  41. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   Ich streite/"diskutiere" hier nicht mit den STINs

    Das wäre schön. Dann können wir uns also auf weniger "Müll" (wie Sie es nennen) freuen? Toll.

    Und ganz großen Dank für diese kluge Entscheidung.

  42. EMI sagt:

    Ich bleibe bei meinen Daten die auf dem aktuellenWikipedia beruhen und
    ich bleibe vor allem bei meinen Ausfuehrungen, denen Sie aus dem Wege gehen!

    Daten von 2012 aus Wikipedia sind also aktueller als Daten von 2018 von Bundesamt für Statistik.
    Dann erübrigt sich weitere Diskussion.

    Genau! wikipedia ist immer aktuell !

    Gut,  wenn sie das endlich einsehen!! 

     

     

    Emi: Wo steht im aktuellen  Wikipedia,  die Daten wären von 2012?!

    Emi:Ich habe den Text unten eingefügt,  den sie mit ihrer Behauptung nicht widerlegenkönnen! 

    Emi: Ihr Link dazu ist einfach nur stinich!!! 

    Emi: Da sagt er, …. zumal die meisten Thaifrauen glauben, DAS waere der einzigste Weg, wie die Kinder zur Welt kommen.

    STIN: andersrum – hast du falsch verstanden. Die meisten wissen nicht mal, das man die Kinder auch per KS holen kann.
    Also Lüge oder er hat dich verarscht. Lediglich in Städten kennt man langsam auch KS. Auf dem Lande bedeutete das bis in die
    60er Jahre den sicheren Tod der Mutter und des Kindes. Weil man fast nur zuhause gebar und wenn das Kind nicht auf
    natürliche Weise kam, war die Mutter und Kind tot.

    Selten so einen Lügner wie dich erlebt. Red endlich mit einer Frau, die weiss das alles.

    Führen Sie wieder Selbstgespräche!!!! ?

    Wenn man alle Frauen mit mit vorgegebenen Antworten befragen wuerden,  werden alleine von der Wahrscheinlichkeit,  die Hälfte der Frauen die richtige Antwort angeben. 

    :Amazed:  55555555555

    Müßten die Frauen aber die Frage,  " wie kommen die Kinder auf die Welt,  ie werden sie geboren? ", mit eigenen Worten beschreiben,  wäre das Ergebnis Wirklichkeits näher. 

    Die Mütter von heute und gestern,  sind alle nicht aufgeklärt,  viele haben als Kleinkind im Halbdunkeln und im Halbschlaf erlebt wie der Jüngere Bruder/ jüngere Schwester gezeugt wurde,  kennen aber die Zusammenhänge mit einer Schwangerschaft deswegen noch lange nicht und schon gar nicht,  wie das "Produkt" da wieder rauskommt! 

    Wer kommt denn auf die Idee,  dieser dicke Kopf,  passt dadurch. 

    Und fragen darf man nicht,  daswird ihnen bis zu 12Jahre antrainiert. 

    Warum beantworten Sie das nicht??! 

    Emi: Ichmusste lachen, weil ich glaubte, er haette einen Scherz gemacht. Weit gefehlt, er hatte das ernst gemeint!!!!

    STIN: ne hat er nicht – der kennt dich scheinbar.

    RICHTIG! 

    WIR haben ein sehr gutes Verhältnis.  So etwas kennen Sie wihl nicht! 

     

    STIN: In unserem Tambon kennt meine Frau – und die kennt fast alle – keine einzige mit KS.
    Alles natürliche Geburten. Bei ca 5000 EW.

    SIE haben doch gar keine Frau!  :Liar:

    Emi: Unaufgeklaerten Menschen kann man alles aufschwaetzen,
    auch einen Kaiserschnitt, vor allem wenn sie gar nicht die Alternative kennen.

    auch hier totale Lüge. Unaufgeklärte Menschen sind meist die Ärmeren. Die gehen nicht in PKH´s wo man ev.
    aus Gewinn-Gründen einen KS aufschwatzen möchte. Die gehen mit der 30-Baht-Versicherung ins KH und dort bekommen die keinen
    KS, auch wenn sie einen haben wollen. Müssen die extra zahlen und das kostet um die 50.000 Baht.

    Wie oft muss ich das noch schreiben?! 

    Die meisten Kaiserschnitte werden von Belegärzten durchgeführt!

    Nein,  ich habe keinen Link dafür! 

    Aber ICH hätte kein Problem,  wenn man eine Umfrage dazu machen würde. 

    SIE wehren sich aber mit Händen und Füssen dagegen! 

    Warum?! 

     

     

    STIN: Wahnsinn…..

    RICHTIG!!  50.000TB sind der helle Wahnsinn!! 

    Das wäre auch schon wieder ein Fall für den Verbraucherschutz !

    Bei den Belegärzten kostet es mit Einzelzimmer 12-15.000TB.

    Hier machen "Hebammen" , den unwissenden Müttern Angst!!!!!!

    Meiner Frau haben diese HEXEN(!), als mein Sohn mit Verdacht auf Blinddarm Entzündung (tatsächlich DF) im StaatsKH "gesteckt", die OP im StaatsKH wäre eine Katastrophe,  wir sollten unbedingt  in das 130km entfernte PrivatKH fahren. 

    Ob die 50.000 genommen hätten weiß ich nicht,  bin aber sicher,  es hätte 10-20% Provision gegeben!! 

    Genauso geht es im Kreißsaal ab!! 

    Nochmal , es gibt Krankenschwestern , vor denen ich eine grße Achtung habe,  aber diese "Hexen" müssen im Sinne der Sache,  total neu "ausgerichtet" werden,  was mit einer Versetzung auf einen inaktiven Posten nicht möglich sein wird!

    :Angry:

    Emi: Warum so etwas nicht von der WHO kommt, verstehe ich auch nicht!

    STIN: weil WHO auf deine Lügen nicht reinfällt.

    gibt Ihre nicht existente "Frau" das so weiter?! 

    Emi: Unaufgeklaerten Menschen kann man alles aufschwaetzen, auch einen Kaiserschnitt, vor allem wenn sie gar nicht die Alternative kennen.

    Ich denke , in Brasilien ist es nicht anders und in vielen anderen Laendern auch.

     

    Hier darf es UEBERHAUPT KEINE Diskussionen geben, die Menschen muessen umgehend und umfassend aufgeklaert werden.

    Warum beantworten sie das nicht!? 

    Die meisten Mütter kommen zum Kaiserschnitt,  ohne zu wissen um was überhaupt geht.  Kaum eine Mutter (ausser wenigen gebildeten)  wissen überhaup. RICHTIG, was eine "natürliche Geburt ". 

    Die Hexen sorgen für eine Stimmung die nicht geeignet ist ein Kind zu gebären! 

    Das endet dann immer in einem ungeplant,  "geplanten" NOT-KS bri einem Belegarzt. 

    Ich streite/"diskutiere" hier nicht mit den STINs, die recht offensichtlich einen Interessenkonflikt haben!! !

    Außerdem sitzen sie hier an den Knöppen und machen was sie wollen! 

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Genau! wikipedia ist immer aktuell !

      Gut, wenn sie das endlich einsehen!!

      fein, das du somit auch anerkennst, das Khlongs nur Wasserwege sind und Rohingyas nur Rakhiner.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Khlong

      https://de.wikipedia.org/wiki/Rohingya

      Aber WIKI ist hier sehr korrekt und liefert eine Quellenangabe und die ist bei deiner Wiki-Angabe die Nr. 57 und diese
      Quelle ist 6 Jahre alt. Also recht alt.

      Emi: Wo steht im aktuellen Wikipedia, die Daten wären von 2012?!

      du kommst also mit dem System bei Wikipedia auch nicht zurecht. Neben deiner Quelle – also den 60% Hebammen, ist die
      Zahl 57 in der Eck-Klammer. Klick diese mal an, kommst du unten zur Quelle und die ist von 2012.

      Rest Müll.

  43. Emi sagt:

    Ihr "Stil" wird immer BESCHISSENER!

    Heute gibt es noch 1700 Hebammen, siehe Link von insgesamt 14.000 Hebammen.
    Also bei weiten keine 60% mehr.

    Versuch nicht, mich mit alten Daten zu konfrontieren, funzt nicht.

    Deine Quelle ist vom Mai 2012
    Meine Quelle ist vom Januar 2018

    welche denkst du ist die aktuellere Quelle – überleg mal, langsam geht auch.

    Ich bleibe bei meinen Daten  die auf dem aktuellenWikipedia beruhen und ich bleibe vor allem bei meinen Ausfuehrungen, denen Sie aus dem Wege gehen!

     

    Was soll's!

    Ja zur Einleitung mal die beruehmte Frage , was Kuehe trinken, wird von immer mehr Menschen mit "Milch" beantwortet.

    Gestern telefoniere ich mit einem Freund in der Schweiz, ….

    Weiss auch nicht mehr warum, wir kamen auf das Thema KS.

    Da sagt er, …. zumal die meisten Thaifrauen glauben, DAS waere der einzigste Weg, wie die Kinder zur Welt kommen.

    Ichmusste lachen, weil ich glaubte, er haette einen Scherz gemacht. Weit gefehlt, er hatte das ernst gemeint!!!!

    Nachdem ich jetzt meine persoenliche Meinungsumfrage anlaufen habe lassen, ist mir echt das Lachen vergangen!

    Danke an meinen Freund, dass er mir die Augen geoeffnet hat!

    Ich kann der Reformregierung nur nahelegen, eine Umfrage (auch an die Maenner ) zu starten und ich glaube, sie werden eine boese Ueberraschung bekommen.

     

    Wo soll denn das Wissen herkommen, wenn sich bestimmte Leute weigern, sie werden aufgeklaert.

     

    Unaufgeklaerten Menschen kann man alles aufschwaetzen, auch einen Kaiserschnitt, vor allem wenn sie gar nicht die Alternative kennen.

    Ich denke , in Brasilien ist es nicht anders und in vielen anderen Laendern auch.

     

    Hier darf es UEBERHAUPT KEINE Diskussionen geben, die Menschen muessen umgehend und umfassend aufgeklaert werden.

    Warum so etwas nicht von der WHO kommt, verstehe ich auch nicht!

    Vielleicht schreibt es sich ja die UN auf die Fahne!

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Ich bleibe bei meinen Daten die auf dem aktuellenWikipedia beruhen und
      ich bleibe vor allem bei meinen Ausfuehrungen, denen Sie aus dem Wege gehen!

      Daten von 2012 aus Wikipedia sind also aktueller als Daten von 2018 von Bundesamt für Statistik.
      Dann erübrigt sich weitere Diskussion.

      Da sagt er, …. zumal die meisten Thaifrauen glauben, DAS waere der einzigste Weg, wie die Kinder zur Welt kommen.

      andersrum – hast du falsch verstanden. Die meisten wissen nicht mal, das man die Kinder auch per KS holen kann.
      Also Lüge oder er hat dich verarscht. Lediglich in Städten kennt man langsam auch KS. Auf dem Lande bedeutete das bis in die
      60er Jahre den sicheren Tod der Mutter und des Kindes. Weil man fast nur zuhause gebar und wenn das Kind nicht auf
      natürliche Weise kam, war die Mutter und Kind tot.

      Selten so einen Lügner wie dich erlebt. Red endlich mit einer Frau, die weiss das alles.

      Ichmusste lachen, weil ich glaubte, er haette einen Scherz gemacht. Weit gefehlt, er hatte das ernst gemeint!!!!

      ne hat er nicht – der kennt dich scheinbar. In unserem Tambon kennt meine Frau – und die kennt fast alle – keine einzige mit KS.
      Alles natürliche Geburten. Bei ca 5000 EW.

      Unaufgeklaerten Menschen kann man alles aufschwaetzen,
      auch einen Kaiserschnitt, vor allem wenn sie gar nicht die Alternative kennen.

      auch hier totale Lüge. Unaufgeklärte Menschen sind meist die Ärmeren. Die gehen nicht in PKH´s wo man ev.
      aus Gewinn-Gründen einen KS aufschwatzen möchte. Die gehen mit der 30-Baht-Versicherung ins KH und dort bekommen die keinen
      KS, auch wenn sie einen haben wollen. Müssen die extra zahlen und das kostet um die 50.000 Baht.

      Wahnsinn…..

      Warum so etwas nicht von der WHO kommt, verstehe ich auch nicht!

      weil WHO auf deine Lügen nicht reinfällt.

  44. Raoul Duarte sagt:

    Lassen Sie mich Ihnen anhand eines kleinen Beispiels aufzeigen, wie Sie hier in aller Regel “argumentieren”:

    ***************************************************

    emi:   Ich muss gleich zum Arzt

    Steht ein Kaiserschnitt an? Mit oder ohne Hebamme?  

    ***************************************************

    Ich hoffe, Sie haben nun verstanden, warum so viele von Ihren kruden Diskussions-Methoden genervt sind. Im Krankenhaus wie hier im Blog.

  45. emi sagt:

     

    STIN: das sind Zahlen von 2012 – 2017 gab es in Deutschland 1.040.268 Krankenschwestern.

    Emi: 555555 Korinthen Zähler (oder so)

    STIN: nochmals nachgesehen, nein – sind die realen Zahlen.

    Emi: Na und!? Das ändert nichts an meiner Feststellung! 5555

    STIN : doch, einiges. Deine Zahlen sind einfach nur aus den Fingern gesaugt, stimmen hinten und vorne nicht,
    auch bei anderen Themen. Zahlen das einem schlecht wird.

    STIN: nein, von den 24.000 Hebammen gibt es ja nur mehr 1700 freiberufliche. Wenn die wegfallen, dann bleibt es bei ca 22.300 Hebammen
    stehen, weiter geht es dann nicht mehr runter.

    Emi: Und DAS stimmt eben NICHT!

    Von den 24.000 sind 60% Freiberufliche!! (14.400*)

    STIN: nein, von den 24.000 Hebammen gibt es noch 1700 freiberufliche. Keine 60% – wieder Phantasiezahlen.

    DAS ist bösartig, was ihr hier abzieht!!

    Freiberufliche Hebammen arbeiten frei praktizierend in Schwangerenvorsorge, bei Hausgeburten und Wochenbettbetreuung und Stillhilfe. Die Vergütung für diese Tätigkeit übernehmen die Krankenkassen, mit denen die Hebammen direkt abrechnen. Außerdem kann die freiberufliche Hebamme als Beleghebamme tätig sein. Dabei arbeitet sie, vergleichbar mit Belegärzten, in einer Klinik. Ein stetig wachsender Arbeitsbereich ist die Schwangerschaftsvorsorge zum Teil in Kooperation mit Frauenärztinnen und -ärzten in einer Praxisgemeinschaft. Weiterhin bestehen Geburtshäuser, von Hebammen betreute selbständige außerklinische Einrichtungen.

    60 Prozent der Hebammen in Deutschland sind freiberuflich tätig.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hebamme#Die_freiberufliche_Hebamme

    Ich weiss echt nicht mehr , wie oft ich das o.a. hier schon zitiert und verlinkt habe!

    :Angry:

    Sie uebergehen das einfach! Ich finde das ist ein unverschämtes Verhalten! 

    Lesen sie doch mal ihren schon wieder aufgefuehrten Link durch!!

    :Angry:

    Das steht was von:

    -1996 Beleghebammen

    -1776 Geburtshelferinnen

    -Dienst- und Begleit-Beleghebammen

    -Beleghebammen in Geburtshaeusern

    Das alles zusammen sind eben die 60% (14.400) und spiegelt sich auch oben in meinem Zitat wieder.

    All diese 14.400 Freiberufliche Hebammen sind auf EINE Versicherung angewiesen!!!

    Ich befuerchte, da gibt es aber nur einen Tarif!!

    Auch das habe ich schon mehrfach zur Ueberpruefung nahegelegt!

    Eine Hebamme , die 100 Hausgeburten hat, ist doch was ganz anderes , wie eine mit nur 10 Hausgeburten/a oder eine, die ausschliesslich nur als Beleghebamme arbeitet.

     

    Mir ist eigentlich schon laenger klar, sie muessen ein Team von mehreren Personen sein, weil einer alleine kann nicht so doof und nicht so boesartig sein!

    Wenn ein grosser Teil der 14.400 Hebammen wegen der Versicherung aufhoert, werden weniger natuerliche Geburten moeglich sein, und die bezahlten KS werden explodieren und genau das Steckt doch wohl hinter dieser ganzen Aktion!

    Der Rest ist alles Wiederholung neu aufgewaermt.

    Ich muss gleich zum Arzt und bleibe bei meinen restlichen Ausfuehrungen!!!

    • STIN STIN sagt:

      DAS ist bösartig, was ihr hier abzieht!!

      Freiberufliche Hebammen arbeiten frei praktizierend in Schwangerenvorsorge, bei Hausgeburten und Wochenbettbetreuung und Stillhilfe. Die Vergütung für diese Tätigkeit übernehmen die Krankenkassen, mit denen die Hebammen direkt abrechnen. Außerdem kann die freiberufliche Hebamme als Beleghebamme tätig sein. Dabei arbeitet sie, vergleichbar mit Belegärzten, in einer Klinik. Ein stetig wachsender Arbeitsbereich ist die Schwangerschaftsvorsorge zum Teil in Kooperation mit Frauenärztinnen und -ärzten in einer Praxisgemeinschaft. Weiterhin bestehen Geburtshäuser, von Hebammen betreute selbständige außerklinische Einrichtungen.

      60 Prozent der Hebammen in Deutschland sind freiberuflich tätig.

      hab das nun überprüft und festgestellt, das die Info aus der Ärztezeitung von 2012 stammt.
      Das sind nun 6 Jahre her – das kann also durchaus der Fall sein, das 2012 noch soviele Hebammen
      gearbeitet haben.
      In dem WIKI-Artikel steht auch noch, das die KK alles übernehmen, ist nicht mehr der Fall. Nicht mehr alles.
      Auch fehlt in dem Artikel, das die Berufsversicherer nach 2012 Hebammen kaum noch aufnehmen.
      Das ist für viele Hebammen ein “Berufsverbot”. Hebammen MÜSSEN Haftpflichtversicherung haben, ansonsten dürfen sie nicht
      tätig werden. Da sind viele dann aus dem Beruf ausgetreten.

      Heute gibt es noch 1700 Hebammen, siehe Link von insgesamt 14.000 Hebammen.
      Also bei weiten keine 60% mehr.

      Versuch nicht, mich mit alten Daten zu konfrontieren, funzt nicht.

      Deine Quelle ist vom Mai 2012
      Meine Quelle ist vom Januar 2018

      welche denkst du ist die aktuellere Quelle – überleg mal, langsam geht auch.

      Ich weiss echt nicht mehr , wie oft ich das o.a. hier schon zitiert und verlinkt habe!

      du kannst diese alte Quelle 1000x verlinken, klick dann einfach auf die Zahl, die neben dem Wiki-Artikel steht,
      dann kommst du zur Wiki-Quelle, in diesem Fall ein Bericht aus der Ärztezeitung von 2012.

      Das steht was von:

      -1996 Beleghebammen

      -1776 Geburtshelferinnen

      -Dienst- und Begleit-Beleghebammen

      -Beleghebammen in Geburtshaeusern

      Das alles zusammen sind eben die 60% (14.400) und spiegelt sich auch oben in meinem Zitat wieder.

      nein, es sind alle Beleghebammen, also freiberufliche.

      Wie aus noch unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, arbeiteten im Jahr 2016 nur noch 1776 solcher Hebammen in Deutschland. Im Jahr 2012 waren es noch 1996 Beleghebammen.

      der ältere Artikel aus dem Spiegel spricht von unter 2500 freiberuflichen Hebammen.
      Du sprichst von über 7000 freiberuflichen Hebammen – ja, vll im Jahre 2012. Nicht mehr 2018.
      Es nimmt aktuell keine Versicherung mehr freiberufliche Hebammen auf. 100e wurden auf einmal
      gekündigt, wo sind die jetzt. Die nimmt keiner mehr auf, wenn doch – mit Wahnsinns-Gebühren, die sich keine
      Hebamme leisten kann und will.

      Wenn ein grosser Teil der 14.400 Hebammen
      wegen der Versicherung aufhoert, werden weniger natuerliche Geburten moeglich

      es hört kein grosser Teil der 14.000 Hebammen auf, wie oft denn noch.
      Nur die 1700 aktuell werden aufhören – 12.300 werden weiter machen, sind ja Angestellte der
      KHs.

      Wenn ein grosser Teil der 14.400 Hebammen wegen der Versicherung aufhoert, werden weniger natuerliche Geburten moeglich sein, und die bezahlten KS werden explodieren und genau das Steckt doch wohl hinter dieser ganzen Aktion!

      nein, auch das eine Lüge.

      Es werden nicht mehr KS gemacht, es werden mehr Kreissäle zugesperrt und viele kleinen KHs werden keine
      Geburten mehr anbieten, fertig. 2015 haben 50 Kreissäle geschlossen. Nicht mehr KS gemacht, wie du hier
      rumlügst.
      Es werden aber mehr KS als zuvor gemacht, weil es Mode geworden ist. Dem schieben nun die KK einen Riegel vor.
      Aber das geht auch nur insoweit, als das die KK es nicht mehr übernehmen. Will ich einen KS, zahl ich 2000 EUR und
      bekomme den auch. Das wird man nicht stoppen können, sonst fahren die Deutschen nach Holland und lassen sich dort
      aufschneiden.

  46. emi sagt:

    Anhang

    STIN: das sind Zahlen von 2012 – 2017 gab es in Deutschland 1.040.268 Krankenschwestern.

    Emi: 555555 Korinthen Zähler (oder so)

    STIN: nochmals nachgesehen, nein – sind die realen Zahlen.

    Na und!? Das ändert nichts an meiner Feststellung! 5555

    Emi: Fakt ist, die 24.000 Hebammen werden mittelfristig total ruecklaeufig sein, da die meisten Selbststaendigen Hebamme wegen der hohen Versicherungsbeitraege die Flinte ins Korn schmeissen.

    STIN: nein, von den 24.000 Hebammen gibt es ja nur mehr 1700 freiberufliche. Wenn die wegfallen, dann bleibt es bei ca 22.300 Hebammen
    stehen, weiter geht es dann nicht mehr runter.

    Und DAS stimmt eben NICHT!

    Von den 24.000 sind 60% Freiberufliche!! (14.400*)

    Auch die sind von den Versicherungen abhängig. Die Arbeiten nicht nur in den KreissSaelen als Beleg-Hebammen (Siehe Grafik und Links).

     

    Emi: Dadurch wird insgesamt das Chaos ausbrechen und es wird noch mehr geplante Kaiserschnitte geben.

    STIN: warum sollte Chaos ausbrechen, wenn Hausgeburten wegfallen.

    Wenn die 14.400 Hebammen aufhören, wird das Chaos ausbrechen!

    STIN: Eher sterben dann weniger Babys. Momentan gibt es um die
    1-2% Hausgeburten, die müssen dann halt in den Kreissaal, fertig.

    Link oder :Liar: Es gab in den letzten Jahren 1 oder zwei Faellen. OB dann immer der Bereityschaftsarzt da war, wenn HEBAMME UND Mutter in 20 Min im OP waren, wurde wohl in keinem Fall geprueft und genau da verstehe ich das verhalten der Anwaelte der Versicherungen nicht.

    HIER stinkt WIEDER (!!) etwas ganz gewaltig zum Himmel!

     

    STIN: KS wird es wohl nicht mehr lange so viele geben, weil die KK´s nicht mehr zahlen und jene, die 2000 EUR auf den Tisch legen,
    gibt es nicht so viele. Bis jetzt haben die KK gezahlt, viele zahlen schon nicht mehr.

    DAS erklärt, warum die Lügenpropaganda solch einen Druck macht!

    Emi: UND GENAU DAS WAR VON LANGER HAND GEPLANT!

    STIN: sagen nur Verschwörungstheoretiker. Da wurde nix geplant, die Frauen wollen heute leider schnell und ohne
    Schmerzen gebären, daher kam das in Mode.

    Auch diese Lüge wurde  von der Lügenpropaganda über das Internet verbreitet!!

    :Angry:  Meine Frau wurde nach allen 3 OPs mit Hammerschmerzmittel vollgepumpt!!

    DAS kann man eben VOR einer natürlichen Geburt NICHT machen, da das ungeborene Baby Schaden nehmen würde. Also sind in einem gewissen Umfang Schmerzen nicht vermeidbar. Siehe auch Bild oben!!

    Schneidet man das Kind (immer zu früh!!) RAUS, kann man die Mutter alleine mit Schmerzmitteln vollpumpen.

    Gibt es eine Hebamme, die Zeit hat für eine natürliche Geburt, läuft es wie im Bild und im Link beschrieben. Siehe auch weitere Ausführungen und Videos weiter unten!

    Emi:Warum erinnert mich das jetzt an die Ausrottung der Rohingya?

    STIN: mich an die Ausrottung von Indianer-Stämmen in Kanada durch Staudamm-Bau.

    Gab es da auch schon Lügen-Presse?

    Emi: In TH ist aus meiner Sicht, schon lange das Chaos ausgebrochen.

    STIN: nein, alles läuft korrekt. Kein Chaos.

    Sogar ein großes organisiertes Chaos! Wenn die Regierung das Ausmaß wissen will soll sie eine entsprechende Umfrage durchführen lassen.

    Ich unterstütze gerne bei der Erstellung, da natürlich auch hier das Ergebnis von den Vorgaben abhängig sein wird!

     

    Der Schutz der Mütter vor solchen negativen Beeinflussung, wäre in einem staatlichen "FB" viel besser, weil man dann kurzfristig die Lügner, die meist die "Mehrheit" haben , ausschalten kann! 

    • STIN STIN sagt:

      Anhang Grundsatz-3.jpg

      STIN: das sind Zahlen von 2012 – 2017 gab es in Deutschland 1.040.268 Krankenschwestern.

      Emi: 555555 Korinthen Zähler (oder so)

      STIN: nochmals nachgesehen, nein – sind die realen Zahlen.

      Na und!? Das ändert nichts an meiner Feststellung! 5555

      doch, einiges. Deine Zahlen sind einfach nur aus den Fingern gesaugt, stimmen hinten und vorne nicht,
      auch bei anderen Themen. Zahlen das einem schlecht wird.

      STIN: nein, von den 24.000 Hebammen gibt es ja nur mehr 1700 freiberufliche. Wenn die wegfallen, dann bleibt es bei ca 22.300 Hebammen
      stehen, weiter geht es dann nicht mehr runter.

      Und DAS stimmt eben NICHT!

      Von den 24.000 sind 60% Freiberufliche!! (14.400*)

      nein, von den 24.000 Hebammen gibt es noch 1700 freiberufliche. Keine 60% – wieder Phantasiezahlen.

      Wie aus noch unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, arbeiteten
      im Jahr 2016 nur noch 1776 solcher Hebammen in Deutschland.
      Im Jahr 2012 waren es noch 1996 Beleghebammen. Zahlen für 2017 liegen noch nicht vor.
      Es ist aber damit zu rechnen, dass es einen weiteren Rückgang gab.

      http://www.rp-online.de/politik/deutschland/zahl-der-freiberuflichen-hebammen-sinkt-geburtshilfe-verein-alarmiert-aid-1.7345211

      http://www.spiegel.de/karriere/hebammen-zahl-der-freiberuflichen-geburtshelferinnen-sinkt-a-1072149.html

      Bitte also bei Zahlen immer die Quelle dazu, nicht eigene Fake-Bilder, sondern Medien, Statistiken usw.
      Warum schaffst du das einfach nicht. Lügst und lügst, das sich die Balken biegen.

      Da in D ohne Hebamme keine Geburt eingeleitet werden kann, müssten dann bei Angestellten Hebammen-Mangel
      Kreissäle in KHs schliessen. Das passiert schon, 2015 hat man 50 Kreissäle zugemacht, meist in kleineren
      KH´s. Die haben dann keine Geburten mehr angenommen.
      Die müssten einfach das Gesetz ändern, das auch Krankenschwestern Geburtshilfe machen dürfen. Notfalls auch
      die Krankenschwestern-Ausbildung dahingehend anpassen oder Filipinas holen.

      Nun plant man in D Bleiberecht für Pflegeberufe, wie Hebammen, Krankenschwestern usw. zu vergeben, wenn
      Asylantinnen hier beschäftigt werden können.

      Link oder Liar Es gab in den letzten Jahren 1 oder zwei Faellen. OB dann immer der Bereityschaftsarzt da war, wenn HEBAMME UND Mutter in 20 Min im OP waren, wurde wohl in keinem Fall geprueft und genau da verstehe ich das verhalten der Anwaelte der Versicherungen nicht.

      HIER stinkt WIEDER (!!) etwas ganz gewaltig zum Himmel!

      es gab soviele Fälle, Verletzungen von Babys, Totgeburten usw. – das die Versicherungen sich weigern, Hebammen zu
      versichern. Das sind nicht nur ein oder zwei Fälle.

      Bitte nochmals:

      weise nach, das es 14.000 freiberufliche Hebammen gibt, Spiegel u.a. Bundesamt für Statistik sagen was anderes darüber.

      STIN: KS wird es wohl nicht mehr lange so viele geben, weil die KK´s nicht mehr zahlen und jene, die 2000 EUR auf den Tisch legen,
      gibt es nicht so viele. Bis jetzt haben die KK gezahlt, viele zahlen schon nicht mehr.

      DAS erklärt, warum die Lügenpropaganda solch einen Druck macht!

      ne, gibt keine Lügenpropaganda, die decken hier eher Missstände auf.

      Meine Frau wurde nach allen 3 OPs mit Hammerschmerzmittel vollgepumpt!!

      kennst du Produkte, mit denen deine Frau vollgepumpt wurde. Hat man dir das erzählt.
      Seltsam, macht man bei uns nie.

      DAS kann man eben VOR einer natürlichen Geburt NICHT machen, da das ungeborene Baby Schaden nehmen würde. Also sind in einem gewissen Umfang Schmerzen nicht vermeidbar. Siehe auch Bild oben!!

      da müsstest du wissen, was deine Frau zur Krankenschwester/Arzt gesagt hat, weil autom. gibt es diese
      “Hammermittel” nicht, nur wenn man es haben möchte.

      Schneidet man das Kind (immer zu früh!!) RAUS, kann man die Mutter alleine mit Schmerzmitteln vollpumpen.

      meine Frau hat man immer gefragt, ob es noch geht. Andere sind halt wehleidiger, die benötigen sofort Hammermittel,
      daher ja auch soviele KS´s, weil die Frauen heute Angst vor Wehen usw. haben.

      Gibt es eine Hebamme, die Zeit hat für eine natürliche Geburt, läuft es wie im Bild und im Link beschrieben. Siehe auch weitere Ausführungen und Videos weiter unten!

      wenn es glatt läuft, passiert ja auch bei einer Hausgeburt nix. Aber wenn nicht, ist die Frau und/oder Kind tot oder
      behindert. Meine Frau wäre wohl bei einer Hebammen-Hausgeburt samt Kind gestorben. Die hätte erst viel zu spät den
      Notarzt gerufen, um ihre Cookies nicht zu verlieren. Muss verboten werden.

      STIN: mich an die Ausrottung von Indianer-Stämmen in Kanada durch Staudamm-Bau.

      Gab es da auch schon Lügen-Presse?

      passiert ja gerade aktuell in Kanada. Presse hilft den Indianer-Stämmen, aber Regierung bleibt halt hart.
      Aber das stört dich nicht. Hauptsache Ladenhüter errichtet.

      Sollte man nun auch in Rakhine schnell ein paar Staudämme bauen, dann wärst du mit der Vertreibung ja einverstanden.

      Sogar ein großes organisiertes Chaos! Wenn die Regierung das
      Ausmaß wissen will soll sie eine entsprechende Umfrage durchführen lassen.

      warum eine Umfrage, wenn es keine Probleme gibt?
      Alles läuft korrekt.

      Der Schutz der Mütter vor solchen negativen Beeinflussung, wäre in einem staatlichen “FB” viel besser, weil man dann kurzfristig die Lügner, die meist die “Mehrheit” haben , ausschalten kann!

      Lüge ist es ev. nur für dich, weil du selbst lügst, das sich die Balken biegen.
      Für andere ist es die Wahrheit, weil durch Quellen belegt.

      Du solltest nicht andere als Lügner beschimpfen und selbst kaum eine Quelle für deine
      kruden Phantasien vorweisen.

  47. Emi sagt:

    Anhang

    Emi: In D gibt es 944.000 Krankenschwerstern. Davon sind heute etwa 24.000 Hebammen.

    STIN: das sind Zahlen von 2012 – 2017 gab es in Deutschland 1.040.268 Krankenschwestern.

    555555 Korinten Zaehler (oder so)

    Fakt ist, die 24.000 Hebammen werden mittelfristig total ruecklaeufig sein, da die meisten Selbststaendigen Hebamme wegen der hohen Versicherungsbeitraege die Flinte ins Korn schmeissen.

    Dadurch wird insgesamt das Chaos ausbrechen und es wird noch mehr geplante Kaiserschnitte geben.

    UND GENAU DAS WAR VON LANGER HAND GEPLANT!

    Warum erinnert mich das jetzt an die Ausrottung der Rohimgyas?

    :Cry:

    In TH ist aus meiner Sicht, schon lange das Chaos ausgebrochen.

    Hier fehlt auch wieder mindestens ein Kommentar!

    :Angry:

    • STIN STIN sagt:

      STIN: das sind Zahlen von 2012 – 2017 gab es in Deutschland 1.040.268 Krankenschwestern.

      555555 Korinten Zaehler (oder so)

      nochmals nachgesehen, nein – sind die realen Zahlen.

      Fakt ist, die 24.000 Hebammen werden mittelfristig total ruecklaeufig sein, da die meisten Selbststaendigen Hebamme wegen der hohen Versicherungsbeitraege die Flinte ins Korn schmeissen.

      nein, von den 24.000 Hebammen gibt es ja nur mehr 1700 freiberufliche. Wenn die wegfallen, dann bleibt es bei ca 22.300 Hebammen
      stehen, weiter geht es dann nicht mehr runter.

      Dadurch wird insgesamt das Chaos ausbrechen und es wird noch mehr geplante Kaiserschnitte geben.

      warum sollte Chaos ausbrechen, wenn Hausgeburten wegfallen. Eher sterben dann weniger Babys. Momentan gibt es um die
      1-2% Hausgeburten, die müssen dann halt in den Kreissaal, fertig.

      KS wird es wohl nicht mehr lange so viele geben, weil die KK´s nicht mehr zahlen und jene, die 2000 EUR auf den Tisch legen,
      gibt es nicht soviele. Bis jetzt haben die KK gezahlt, viele zahlen schon nicht mehr.

      UND GENAU DAS WAR VON LANGER HAND GEPLANT!

      sagen nur Verschwörungstheoretiker. Da wurde nix geplant, die Frauen wollen heute leider schnell und ohne
      Schmerzen gebären, daher kam das in Mode.

      Warum erinnert mich das jetzt an die Ausrottung der Rohimgyas?

      mich an die Ausrottung von Indianer-Stämmen in Kanada durch Staudamm-Bau.

      In TH ist aus meiner Sicht, schon lange das Chaos ausgebrochen.

      nein, alles läuft korrekt. Kein Chaos.

  48. Emi sagt:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/21506#comment-70638

    DAS hat nichts neues gebracht! Ich bleibe bei meinen letzten Ausfuehrungen!

  49. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   … werde mich nur noch um TH kümmern …

    Das ist gut so. Dann fallen ja schon mehr als die Hälfte Ihrer durch Verschwurbelei konstruierten "alternativen Fakten" weg. Also weitaus weniger Müll. Dank dafür.

  50. EMI sagt:

    Auch hier wurden Beiträege gelöscht! 

    Ruft man gelistete Kommentare auf,  erscheinen diese nicht,  sondern nur der übergeordnete Artikel. Es werden auch viel mehr Kommentare angegeben,  wie noch effektiv da sind. 

    Das hier in dem Blog ist schon lange kein faires Miteinander mehr!

    Hier werden ALLE Register gezogen und es ist höchst ….. " wirtschaftlich orientiert"

    Die Bundesregierung  muss aufpassen,  sie bekommt nicht alles aus den Händen genommen. 

    Die "Wahrheit" bestimmen schon andere! 

     

    Wolf5 sagt:

    23. April 2018 um 12:24 pm

    Es ist nicht verwunderlich, dass dieser Troll RD auch bei diesem Thema (wie bei fast allen Themen) wieder einmal seinen Schwachsinn als „Wissen“ verbreiten möchte.
    Deshalb zu den Fakten:
    Ich weiß nicht, wie es in Thailand geregelt ist. In Deutschland gilt aber:
    „Ab 1. Januar 2018 muss jede Geburt von einer Hebamme begleitet werden. Können diese Vorgaben nicht eingehalten werden, sind die Krankenhäuser verpflichtet, die Geburtshilfe einzustellen.“
    Da immer mehr Hebammen aufgrund der schlechten Bedingungen (schlechtes Einkommen, ständig steigendes Arbeitsaufkommen, erhöhtes Risiko) das Handtuch werfen, müssen auch immer mehr Kliniken ihre Geburtshilfe einstellen.
    Landkarte der Kreißsaalschließungen
    https://www.unsere-hebammen.de/mitmachen/kreisssaalschliessungen

    Danke dafür,  aber ich werde mich nur noch um TH kümmern.  Ich denke Frau Merkel hat die Situation erkannt und wird ihre Zusagen einhalten. 

    In TH ist die Katastrophe um einige Potenzen schlimmer! 

    In TH gibt es nur einen Bruchteil an Krankenschwestern, die im Kreißsaal arbeiten. 

    Ich habe ein Zahl genannt,  bevor ich darauf aufbaue,  warte ich auf die Zahlen der STINs !

    TH hat eine totale Unterversorgung,  wodurch eine Natürliche Geburt nur in Einzelfällen  möglich ist! 

    Alles anderecwerden dann wohl "Not-KS".

    Aber auch da warte ich auf Zahlen der STINs !

    Ich habe hier Mütter befragt (Zufallsprinzip),  da liegt die KS-Quote über 60%!

    Lasse mich aber auch hier von STIN MIT SERIÖSEN quellen überraschen !

     

    Es braucht dringend eine seriöse IST-Aufnahme im staatlichen Bereich!!!!

    Dazu gehört auch die Nebenbeschäftigungen aller Beschäftigten!! 

     

    Es muss unbedingt verhindert werden,  Nestbeschmutzer machen alles kaputt! 

    • STIN STIN sagt:

      Das hier in dem Blog ist schon lange kein faires Miteinander mehr!

      Hier werden ALLE Register gezogen und es ist höchst ….. ” wirtschaftlich orientiert”

      fair hab ich mal zuückgestellt, es geht um Übersicht, die uns wichtiger ist.
      So passt das schon – alles OT und unnötige weg, dann hat man es leichter, was zu finden.

      Danke dafür, aber ich werde mich nur noch um TH kümmern. Ich denke Frau Merkel
      hat die Situation erkannt und wird ihre Zusagen einhalten.

      die macht nix mehr, kaum mehr was von ihr zu hören. Die spult nun ihre 4 Jahre runter und dann ab in Rente.

      In TH gibt es nur einen Bruchteil an Krankenschwestern, die im Kreißsaal arbeiten.

      ne, weil die es besser machen, als die Deutschen. Die lernen jeder Krankenschwester auch für Entbindungen an.
      Tante meiner Frau kann alles. Ausser OP-Schwester, die werden dann separat geschult.
      Thailand-KHs haben genug Hebammen, Geburtshelfer – kaum ein Engpass. ANsonsten werden Filipina geholt, perfekte Ausbildung
      und die lernen Thai in wenigen Wochen. Haben alle Asiaten sehr schnell drauf.

      Ich habe ein Zahl genannt, bevor ich darauf aufbaue, warte ich auf die Zahlen der STINs !

      keine Ahnung, wieviele reine Hebammen in TH arbeiten. Aber da auch andere Krankenschwestern eingesetzt werden können,
      sollten genug Geburtshelfer da sein.

      Ich habe hier Mütter befragt (Zufallsprinzip), da liegt die KS-Quote über 60%!

      nein, landesweit etwa 30% – hab ich schon eingestellt.

      Lasse mich aber auch hier von STIN MIT SERIÖSEN quellen überraschen !

      bisschen zurück gucken, hab ich schon eingestellt. etwas über 30%. Also ein Drittel etwa.

      Es braucht dringend eine seriöse IST-Aufnahme im staatlichen Bereich!!!!

      macht die WHO, die selektiert alles. Jede einzelne OP und bringt das im Health-Report jährlich.

      Dazu gehört auch die Nebenbeschäftigungen aller Beschäftigten!!

      alles in den Verträgen geregelt.

      Es muss unbedingt verhindert werden, Nestbeschmutzer machen alles kaputt!

      das machen schon die Politiker, da muss das Volk nicht mehr mithelfen.

  51. Wolf5 sagt:

    Es ist nicht verwunderlich, dass dieser Troll RD auch bei diesem Thema (wie bei fast allen Themen) wieder einmal seinen Schwachsinn als „Wissen“ verbreiten möchte.
    Deshalb zu den Fakten:
    Ich weiß nicht, wie es in Thailand geregelt ist. In Deutschland gilt aber:
    „Ab 1. Januar 2018 muss jede Geburt von einer Hebamme begleitet werden. Können diese Vorgaben nicht eingehalten werden, sind die Krankenhäuser verpflichtet, die Geburtshilfe einzustellen.“
    Da immer mehr Hebammen aufgrund der schlechten Bedingungen (schlechtes Einkommen, ständig steigendes Arbeitsaufkommen, erhöhtes Risiko) das Handtuch werfen, müssen auch immer mehr Kliniken ihre Geburtshilfe einstellen.
    Landkarte der Kreißsaalschließungen
    https://www.unsere-hebammen.de/mitmachen/kreisssaalschliessungen

  52. Raoul Duarte sagt:

    Was für eine Schwurbelei mal wieder … Schlimmstes Beispiel:

    Emi:   Schwestern in staatlichen Haeusern im allgemeinen finden wenig Lob, die Hebammen im Besonderen eigentlich nur Kritik.

    Immer mehr Menschen – nicht nur in Deutschland – lehnen Hebammen inzwischen ab. Aus gutem Grund; hier schon gefühlte 100-mal erklärt und nachgewiesen. 

    Niemand hat etwas dagegen, wenn sich werdende Mütter (dann aber auf eigene Kosten) so etwas wie eine “allerbeste Freundin” mieten, die sie vor und (falls der Arzt zustimmt) möglicherweise auch während der Geburt “begleitet”.

    Warum sollte jemand das auch ablehnen? Und für die “Nachsorge” gilt das natürlich ebenso. Kann jede Frau machen, wie sie will.

    Und will sie – aus welchen Gründen auch immer – partout einen Kaiserschnitt, soll sie den natürlich haben, wenn sie dafür selbst bezahlt. Ansonsten bin ich in den allermeisten Fällen dafür, die Frauen “natürlich” gebären zu lassen – und das in dafür gut ausgestatteten Krankenhäusern unter der Aufsicht von erfahrenen Ärzten.

    Warum jemand dagegen sein kann, ist nicht einsichtig.

  53. Emi sagt:

    Ich bleibe bei meinen Ausfuehrungen!!!

    Es wurde alles mit Quellen mehrfach belegt!

    Der Gegenlink der STINs beruecksichtigt nicht alle FREIBERUFLICHEN Hebammen!

    Auch die brauchen eine Versicherung und ohne diese Versicherung und die 60% Hebammen, bricht in D alles zusammen!

    Ich kann der Regierung in D nur nahelegen, einen Fond zu bilden, wie in anderen Laendern auch, und die Bereitschaft zu pruefen und dabei auch gleich Interessenkonflikte aufzudecken!

    Die Aussagen haeufen sich (ich befrage Muetter) die Schwestern in staatlichen Haeusern im allgemeinen finden wenig Lob, die Hebammen im Besonderen eigentlich nur Kritik.

    Wer nicht ordentlich "spendet" bekommt nicht die Moeglichkeit zu einer Natuerlichen Geburt.

    Hinten wird es dann immer ein Kaiserschnitt!!

    :Angry:

    Wenn die ReformRegierung wirklich die Wahrheit wissen will, kann ich ihr nur eine anonyme Umfrage nahelegen!

     

    Ob bei dem Filz in TH allerdings freiberufliche Hebammen eine Loesung waeren , bezweifle ich!!

     

    Eine Bekannte von uns hat jetzt ihr Baby mit Kaiserschnitt zur Welt gebracht und auf Anraten ihrer Fruchtbarkeit ein Ende machen lassen.

    Zum Entsetzen aller, ist das Baby dann nach einem Monat verstorben!

    • STIN STIN sagt:

      Ich bleibe bei meinen Ausfuehrungen!!!

      Es wurde alles mit Quellen mehrfach belegt!

      ja, Hebammen-Werbeseiten – bitte keine Cookie-Werbung der Hebammen als Quelle nehmen.
      Ich habe dazu genug neutrale Quellen eingestellt, die deine Erklärungen, es wären 60% freiberuf. Hebammen von 14.000
      – alle wiederlegten. Es sind ca 1700 freiberufliche Hebammen und es werden wöchentlich weniger.

      Der Gegenlink der STINs beruecksichtigt nicht alle FREIBERUFLICHEN Hebammen!

      doch, in den 1700 freiberuflichen Hebammen, sind alle enthalten, die registriert sind und eine Lizenz haben.
      Schwarz arbeitende Hebammen, die ohne Versicherungen arbeiten, also illegal – hab ich natürlich nicht
      berücksichtigt. Gibt auch viele – die kassieren nebenbei Hartz4 und verdienen sich so ein Zubrot.

      http://www.rp-online.de/politik/deutschland/zahl-der-freiberuflichen-hebammen-sinkt-geburtshilfe-verein-alarmiert-aid-1.7345211

      Da sind alle freiberuflichen Hebammen die registriert sind, erfasst. Gibt nicht mehr, Spiegel geht von ca 2500 aus.
      Aber schon vor 2 Jahren.

      Siehe auch hier – 2016 noch ca. 2500 – es geben viele auf. Nix mehr zu verdienen und Cookies alleine, reicht nicht.
      Dafür ist die Berufsversicherung viel zu teuer. Soll um die 6000-8000 EUR im Jahr kosten, das kann man nur mit mehrere
      Geburten pro Monat stemmen. Nicht mit 150 EUR Behandlungen im Kreissaal.

      http://www.spiegel.de/karriere/hebammen-zahl-der-freiberuflichen-geburtshelferinnen-sinkt-a-1072149.html

      ALso sind deine Angaben, es gäbe noch ca 8400 freiberufliche Hebammen klar und deutlich widerlegt.
      Nein, gibt es nicht.

      Auch die brauchen eine Versicherung und ohne diese Versicherung und die 60% Hebammen, bricht in D alles zusammen!

      richtig, alle 1700 freiberufliche Hebammen – das sind etwa 12% der Hebammen in Deutschland benötigen Versicherungen.
      Bevor du schreibst, du hättest mir mit den 60% alles widerlegt – bitte um Link, wie du auf 60% kommst,
      wenn das Statistische Bundesamt nur auf 1700 kommt. Bitte um Link, oder wieder eine grosse Lüge.

      Ich kann der Regierung in D nur nahelegen, einen Fond zu bilden, wie in anderen Laendern auch, und die Bereitschaft zu pruefen und dabei auch gleich Interessenkonflikte aufzudecken!

      eher werden freiberufliche Hebammen verboten. Regierung kann machen was sie will, wenn die KK nicht mehr zahlen,
      ist Ende und die ziehen sich auch langsam zurück, zahlen nicht mehr alles.

      Wer nicht ordentlich “spendet” bekommt nicht die Moeglichkeit zu einer Natuerlichen Geburt.

      das ist auch eine Lüge.
      Die Mütter wollen keine normale Geburt mehr, nicht die Ärzte.

      Aber auch da reagieren die KK und übernehmen diese Wunsch-KS nicht mehr. Einfach mal in den Foren lesen und da sieht man,
      das viele KK´s schon Rechnungen an die Mütter schicken, i.d.R. um die 2000 EUR.
      Gut so….

      Hinten wird es dann immer ein Kaiserschnitt!!

      nein, meist normale Geburt – dir Mutter kann darauf bestehen, solange – bis es zur Gefahr für Mutter/Kind wird.
      Die Mutter ist ja nicht in Narkose – die kann bis zuletzt, bis das Kind wirklich vor dem Tod steht, einen KS ablehnen.
      So einfach geht das….
      Sie kann sogar darauf bestehen, das ein anderer Arzt hinzugezogen wird. In D zumindest.

      In TH besteht die CHance nicht, einen Wunsch-KS zu fordern, machen die nicht. Ausser man zahlt alles selbst und das
      kostet in TH auch 50.000 und in den PKHs, wo es die PKV auch nicht zahlen – das mehrfache.

      Wenn die ReformRegierung wirklich die Wahrheit wissen will, kann ich ihr nur eine anonyme Umfrage nahelegen!

      der Reformregierung ist es egal, was die Mütter wollen. Merkel auch…..
      Das sind freie Entscheidungen, die jede Mutter selbst treffen kann, sowohl in D als auch in TH.

      Der Staat macht die Entscheidungen nun in beiden Ländern recht einfach. Ihr könnt Wunsch-KS haben, zahlt das aber selbst.

      Ob bei dem Filz in TH allerdings freiberufliche Hebammen eine Loesung waeren , bezweifle ich!!

      das wäre der Tod vieler Babys – weil das Bedürfnis nach Geld in TH viel grösser ist.
      Es würden viele illegale Hebammen tätig sein, die dann pfuschen, das Leben der Mutter und/oder des
      Kindes gefährden und dann in den Knast wandern. Ne, lieber nicht.
      Eine schwangere Thai ist nicht in der Lage, eine illegale Hebamme von der legalen zu unterscheiden.

      Wenn jemand eine Hausgeburt in TH haben möchte, was niemand möchte – dann kann man in einem
      PKH oder KH nachfragen, ob jemand Lust hat, sich was nebenbei zu verdienen.
      Dann kann man sich eine ausgebildete und registrierte Hebamme sozusagen mieten, für die Zeit der Geburt.
      Oder eine – die nicht mehr arbeitet aber registriert und ausgebildet ist. Tante meiner Frau ist eine
      Krankenschwester aus der Geburtsabteilung. Schon in Rente und kommt auch, wenn man sie ruft.
      Meist aber bei Wunden säubern, Verband wechseln usw. – die kann sicher auch Geburtshilfe. Will aber niemand.
      Frag deine Frau….

      Eine Bekannte von uns hat jetzt ihr Baby mit Kaiserschnitt zur Welt gebracht und auf Anraten ihrer Fruchtbarkeit ein Ende machen lassen.

      Zum Entsetzen aller, ist das Baby dann nach einem Monat verstorben!

      sicher staatliches KH in TH. Ist normal.

  54. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   DIE THAIS WERDEN AUSSTERBEN …

    Selbst das wäre letztlich leichter zu ertragen als Ihre Schreierei.

    Im Ernst: Sie schwurbeln sich schon wieder Dinge zusammen … 

  55. EMI sagt:

    STIN: 24.000 Hebammen und Entbindungshelfer – das ist korrekt. 

    Emi: 60 Prozent der Hebammen in Deutschland sind freiberuflich tätig.

    STIN: nein, aktuell sind 1700 freiberufliche Hebammen tätig von insgesamt um die 14.000 Hebammen.
    Hab schon alles widerlegt – wie oft denn noch?

    WAS DIESE STINs HIER ABZIEHEN,  SPOTTET JEDER BESCHREIBUNG. 

    SIE STRAFEN SICH SELBST LÜGENER ,LÜGEN ABER EINFACH WEITER. 

     

    WENN MAN DIE FREIBERUFLICHENHEBAMMEN IN D PLATT MACHT,  BRICHT ALLES ZUSAMMEN!!! 

    LEDIGLICH DEN TRAURIGEN REKORD VON BRASILIEN BEI DEN KAISERSCHNITTEN WIRD MAN MIT LEICHTIGKEIT ÜBERBIETEN. 

    DIE THAIS WERDEN AUSSTERBEN UND DAS "SIAM-SOZIAL-SYSTEM" WIRD NOCH SCHNELLER DEN BACH RUNTER GEHEN. 

    Das wird als STIN-Chaos in die Geschichte eingehen!! 

    :Cry:

    Da werden die STINs aber schon in Laos sein und dort vom Volksvermögen  der Laoten leben. 

    • STIN STIN sagt:

      WAS DIESE STINs HIER ABZIEHEN, SPOTTET JEDER BESCHREIBUNG.

      SIE STRAFEN SICH SELBST LÜGENER ,LÜGEN ABER EINFACH WEITER.

      nein, leider Realität. Es gibt 1700+ freiberufliche Hebammen. Hier nochmals eine Quelle, es gibt viele.

      http://www.rp-online.de/politik/deutschland/zahl-der-freiberuflichen-hebammen-sinkt-geburtshilfe-verein-alarmiert-aid-1.7345211

      WENN MAN DIE FREIBERUFLICHENHEBAMMEN IN D PLATT MACHT, BRICHT ALLES ZUSAMMEN!!!

      nein, wenn man die 1700 auch verbietet, dann gibt es keine Hausgeburten mehr, wo Babys und Mütter sterben.
      Das kommt so oder so – weil die KK nicht mehr mitspielen. Ebenso spielen die Berufsversicherer nicht mehr mit,
      zuviele Todesfälle. In der USA, Australien, Tschechei ist auch nix zusammen gebrochen. Dort sind Hausgeburten mit
      Hebammen so gut wie verboten.

      LEDIGLICH DEN TRAURIGEN REKORD VON BRASILIEN BEI DEN KAISERSCHNITTEN WIRD MAN MIT LEICHTIGKEIT ÜBERBIETEN.

      nein, geht auch nicht mehr so einfach, KK zahlen tw. nicht mehr.
      Jene, die sich 2000 EUR leisten können, machen den halt noch – aber andere nicht mehr.

      DIE THAIS WERDEN AUSSTERBEN UND DAS “SIAM-SOZIAL-SYSTEM” WIRD NOCH SCHNELLER DEN BACH RUNTER GEHEN.

      die Welt wird aussterben, DACH auch – immer weniger Kinder, immer weniger die in Rentenkassen einzahlen.
      Aber das kann man durch lockere Einbürgerungen wieder ausgleichen. 3 Millionen Burmesen und 2 Millionen Wanderarbeiter in
      TH eingebürgert und schon hat TH wieder 5 Millionen mehr Einwohner. Also kein Problem.

      Das wird als STIN-Chaos in die Geschichte eingehen!!

      das wird wohl nicht passieren. Weil TH genug Hebammen hat. Sollte es mal knapp werden, holt man ich
      Filipinas. Die sind saugut…..

  56. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   Das wird ÜBERHAUPT NICHT BERÜCHTIGT!

     

    Aber dafür sind Sie inzwischen weltweit für Ihre Schwurbeleien berüchtigt.

    So haben wir alle etwas zum Lachen und Sie … Suchen Sie’s sich einfach aus.

  57. EMI sagt:

     

     

    Emi: Und davon etwa 60% (14.400) freiberufliche Hebammen.

    STIN: das ist eine Lüge.

     

    ICH habe das schon mehrmals nachgewiesen !

    Aber bitte,  dann nochmal: 

    In Deutschland sind 60 Prozent der Hebammen freiberuflich tätig. 

    https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/812163/viele-hebammen-prekaerer-situation.html?sh=1&h=-122817615

    https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/812163/viele-hebammen-prekaerer-situation.html?sh=1&h=-122817615

    60 Prozent der Hebammen in Deutschland sind freiberuflich tätig.

    Das sind aßlles billige Schikanen. 

    Die stins beißen sich an den Zahlen der Hebammen  für Hausgeburten fest!! 

    dasist aber nur ein sehr kleiner Teil von dem,  was freiberufliche Hebammen machen. 

    Ich habe mir die Mühe gemacht und das in dem Bild (siehe Beitrag weiter Unten)  zu verdeutlichen. 

    Das wird ÜBERHAUPT NICHT BERÜCHTIGT!

    :Angry:

    Macht man jetzt in D die freiberuflichen Hebammen mit den Versicherungen  kaputt,  gibt es kurzfristig  eine Unterversorgung von 60%!

    Ich denke diese Missstand ist gewollt,  weil das automatisch zu mehr KS-Geburten führen wird. 

    Ich verstehe hier die Versicherungen nicht!!! 

    Wie dargestellt, ist es nicht die Schuld einer Hebamme,  wenn sie nach Anruf in 20Minuten im Krankenhaus ist und DANN ist kein Arzt da!! 

    Ist läuf doch alles darauf hinaus,  mit den geplanten Kaiserschnitten, braucht es keinen 24/7 Bereitschaftsdienst  mehr. 

    Für die Hausgeburten , die Geburten in den Geburtshäusern , … aber sehr wohl. 

    Nur ist dann gar keiner da! ! !

    Und hier stinkt das unterwanderte System ganz gewaltig zum Himmel!

    Hier braucht es eine Organisationsuntersuchung mit Unterstützung der Kripo. 

    Irgendwie werden da die Krankenkassen auch über den Tisch gezogen  oder es wurden ihnen die Tomaten auf den Augen entsprechend "vergütet".

     

    Und ähnlich sieht es wohl in TH aus! !

    Da haben die staatlichen Ärzte ein Interessenkonflikt der ist unbeschreiblich! 

    Und scheinbar die StaatsHebammen im Kreißsaal auch!! !

    Eine gute 1:1 Versorgung (die unbedingt für eine Natürliche Geburt gebraucht wird)  gibt es für die arme Allgemeinheit  nicht. 

    Wenn der Ehemann hoher Beamter ist und/oder eine kräftige Spende zahlt,  ist auch im Kreißsaal eine Natürliche Geburt möglich. 

    Sonst. …

    :Angry:

    Nein liebe STINs, ich habe keinen Link dafür,  DAS wissen sie doch! 

    Aber der Staat könnte ein anonyme Umfrage durchführen,  dann hätte man einen Link für das,  was die Spatzen von den Dächern pfeifen !!

    Vorausgesetz,  es will überhaupt einer die Wahrheit wissen!

    Ansonsten bleibe ich bei meinen Ausführungen !

     

     

     

     

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hebamme

    • STIN STIN sagt:

      60 Prozent der Hebammen in Deutschland sind freiberuflich tätig.

      nein, aktuell sind 1700 freiberufliche Hebammen tätig von insgesamt um die 14.000 Hebammen.
      Hab schon alles widerlegt – wie oft denn noch?

      dasist aber nur ein sehr kleiner Teil von dem, was freiberufliche Hebammen machen.

      ja, die Hebammen betreuen auch vor und nach Kreissaal-Geburten, verdienen daran aber nur Peanuts.
      Davon können sie nicht leben. Das meiste Geld verdienen sie an der Hausgeburt selbst – um die fast 600 EUR.
      Alles andere sind kleine EUR-Beträge, daher soviele Cookies am Rücken, mit versch. Cremes usw. – Öle usw.

      Hier braucht es eine Organisationsuntersuchung mit Unterstützung der Kripo.

      die Staatsanwaltschaften und Kripo sind schon recht fleissig bei den Hebammen. Immer dann, wenn die
      Hebamme wieder mal aus finanziellen Gründen zulange gewartet hat und das Baby tot auf die Welt kommt.
      Sind auch schon Hebammen im Knast – eine hat wohl 3 Jahre bekommen. Viele auch wegen Krankenkassen-Betrug,
      andere wegen gefährlicher Körperverletzung mit oder ohne Todesfolge usw.
      Für mich ein mafiöser Verein – der nur auf Geld aus ist und denen das Leben der Mutter und des Kindes egal ist.

      Irgendwie werden da die Krankenkassen auch über den Tisch gezogen oder
      es wurden ihnen die Tomaten auf den Augen entsprechend “vergütet”.

      richtig, die wurden von den Hebammen betrogen.
      Aber es gibt nicht mehr lange, diese Cookie-Träger.

      Und ähnlich sieht es wohl in TH aus! !

      Da haben die staatlichen Ärzte ein Interessenkonflikt der ist unbeschreiblich!

      nein, die haben Anweisungen, keine OP durchzuführen, die nicht absolut nötig ist.
      Leider halten die sich daran, wie ich schon oft feststellen musste, bei Schwägerin usw.
      Die machen auch keinen Ultraschall, nur minimale Versorgung. Kann leider auch Leben gefährden.

      Aber der Staat könnte ein anonyme Umfrage durchführen, dann hätte man einen Link für das, was die Spatzen von den Dächern pfeifen !!

      Vorausgesetz, es will überhaupt einer die Wahrheit wissen!

      nein, interessiert in TH keinen. Hebammen, die zur Hausgeburt kommen, sind in TH nicht so gerne gesehen.
      Das erinnert an die Zeit von King Chulalongkorn – da gab es fast nur Hebammen-Geburten. Meine Frau und alle meine
      Schwager sind mit Hebamme zuhause entbunden worden. Hausgeburten gelten in TH als “altertümlich”.
      Wenn man sich dann noch die schmutzigen Häuser ansieht, dann ist eine Geburt im KH vorzuziehen.
      Haben ja tw. nicht mal sauberes Wasser.

  58. Emi sagt:

    Anhang

    Emi: Man kann wohl auch davon ausgehen, von den fast 800.000 Babys (2017) wurden etwa 480.000 von freischaffenden Hebammen betreut!

    STIN: nein, auch Lüge.

    nur zwischen 10.000 und 12.000 Hebammen-Geburten gibt es in Deutschland jährlich. Woher hast du diese Fake-Zahlen.
    Wahnsinn.

    Es ist sehr schwer, mit Rechthabern, die an den Knoeppen sitzen und loeschen , wenn ihnen etwas nicht in den Kram passt, zu diskutieren!

    In D gibt es 944.000 Krankenschwerstern. Davon sind heute etwa 24.000 Hebammen.

    Und davon etwa 60% (14.400) freiberufliche Hebammen.

    Macht man diese jetzt KAPUTT, wird in D alles drunter und drueber gehen, da sie nicht nur die 11-12.000 Heimgeburten (steigend) durchfuehren, sondern etwa 60% aller Geburten!!

    DAS sind etwa 460.000 Geburten pro Jahr!

    Verdraengt man die Freiberuflichen Hebammen, wird es bei den angestellten Hebammen drunter und drueber gehen, was wiederum dazu fuehren wird, die Zahl der KS wird explodieren.

    Und DAS genau ist ja wohl der Sinn dieser hintertraechtigen "Uebung".

    Siehe auch Bild oben.

    Zu Bild und Text folgende Links:

     https://derstandard.at/2000042916576/Exportschlager-Philippinische-Krankenschwestern

    https://www.eltern.de/foren/hausgeburt/560001-haette-ich-hausgeburt-gehabt-waere-ich-jetzt-tot.html

    Hier muss man die Kommentare lesen!!!

    http://www.factfish.com/de/statistik/krankenschwestern%20und%20hebammen%2C%20dichte

    http://www.factfish.com/de/statistik-land/deutschland/klinikbetten

    http://www.factfish.com/de/statistik/krankenschwestern%20und%20hebammen

    http://www.factfish.com/de/statistik/vollst%C3%A4ndigkeit%20der%20geburtenregistrierung%2C%20land

     

    Weitere Links wurden bereits weiter unten im Beitrag angegeben.

    • STIN STIN sagt:

      Es ist sehr schwer, mit Rechthabern, die an den Knoeppen sitzen und loeschen ,
      wenn ihnen etwas nicht in den Kram passt, zu diskutieren!

      ich werde nicht beginnen deine Zahlen zu akzeptieren, obwohl mir ganz andere Zahlen aus dem Internet entgegen springen.
      Das hat mit Rechthaberei nix zu tun. Wenn ich deine Fake-Zahlen oft mit den realen Zahlen vergleiche,
      da fällt mir echt manchmal nix mehr drauf ein. Ich frage mir dann nur, ob diese Zahlen träumst und dann denkst,
      sie wären real.

      In D gibt es 944.000 Krankenschwerstern. Davon sind heute etwa 24.000 Hebammen.

      das sind Zahlen von 2012 – 2017 gab es in Deutschland 1.040.268 Krankenschwestern.

      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/243449/umfrage/anzahl-der-beschaeftigten-krankenschwestern-und-hebammen-in-deutschland/

      24.000 Hebammen und Entbindungshelfer – das ist korrekt. Gab es zumindest im Jahr 2016. Aber das sind die
      KH-Hebammen.

      Freiberufliche Hebammen gibt es um die 1700 in ganz Deutschland. Die sterben aus, weil sie Ladenhüter aus dem Mittelalter sind,
      als Hebammen noch die Tätigkeit eines Arztes übernommen hat. Durch viele Chaos-Geburten, Todesfälle usw. – sinkt die
      Anzahl der freiberuflichen Hebammen drastisch, weil sie keine Versicherung mehr aufnehmen möchte. Das ist gut so.
      Auch die KK wenden sich langsam von den Hebammen-Hausgeburten ab. Es dürfte bald vorbei sein.

      Und davon etwa 60% (14.400) freiberufliche Hebammen.

      das ist eine Lüge.

      Wie aus noch unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervorgeht,
      arbeiteten im Jahr 2016 nur noch 1776 solcher Hebammen in Deutschland. Im Jahr
      2012 waren es noch 1996 Beleghebammen. Zahlen für 2017 liegen noch nicht vor. Es ist
      aber damit zu rechnen, dass es einen weiteren Rückgang gab.

      http://www.rp-online.de/politik/deutschland/zahl-der-freiberuflichen-hebammen-sinkt-geburtshilfe-verein-alarmiert-aid-1.7345211

      Verdraengt man die Freiberuflichen Hebammen, wird es bei den angestellten Hebammen drunter und drueber gehen, was wiederum dazu fuehren wird, die Zahl der KS wird explodieren.

      die sind doch schon fast verdrängt, nur noch 1700 freiber. Hebammen. In meinem ganzen Bekannten und Verwandeten-Bereich hat nicht eine einzige
      mit Hebammen-Hausgeburt entbunden. Wer entbindet denn heute noch zuhause. Vll die Promis….

      Der Trend geht leider zu KS-Geburten, was ich bedauerlich finde – das wird wohl von den KK´s langsam gestoppt.
      Lese gerade, das Wunsch-KS viele Kassen nicht mehr übernehmen und den Müttern eine Rechnung über 1900-2000 EUR
      schicken. Das ist gut so – dann werden sich die Mütter das 3x überlegen.

      Und DAS genau ist ja wohl der Sinn dieser hintertraechtigen “Uebung”.

      keine Sorge, wird schon gestoppt.

    • STIN STIN sagt:

      Anhang Selbst-Hebamme-D.jpg

      erklär mal die 60% Hebammen-Geburten näher – das stimmt in keiner Konstellation.

      Bei Hausgeburten gibt es 100% Hebammen, geht nicht anders. Wäre sonst illegal.
      Selbst. Hebammen gibt es in D noch um die 1700 – wird aber auch langsam aufgelöst. Viele Länder weltweit verbieten
      Hausgeburten bzw. machen die Voraussetzungen so schwer, das es nicht rentiert und das ist gut so.
      Cookie-Träger, die einer Frau in den kritischen Stunden noch Vagina-Straffsalben usw. andrehen möchten, gehört
      verboten.

      Denn wie auch der Europäische Gerichtshof im vergangenen Jahr urteilte: Hausgeburten sind kein Grundrecht.

      Hoffentlich kommt auch in D bald ein Verbot – wird vielen Babys das Leben retten.

      https://www.wunderweib.de/verbot-von-hausgeburten-wird-das-auch-bald-deutschland-durchgesetzt-100482.html

      Es kann alles wunderbar laufen, gibt ja auch viele Mütter, die bringen ohne Probleme ihr Kind im
      Taxi oder sonst wo zur Welt. Aber wenn es Komplikationen gibt, ist die Hausgeburt ein Chaos, weil die
      Hebamme versuchen wird, solange rauszuzögern – damit sie ihre Kohle bekommt – bis das Kind schon in einem
      kritischen Stadium ist, ev. die Mutter auch.

      Heute sind die Kreissäle in den KH´s schon tw. sehr kuschelig, nicht mehr so steril wie seinerzeit.
      Muss man halt vor der Geburt mehrere angucken.

  59. emi sagt:

    Ich habe mir noch nie so schwer getan, wie bei diesem Thema.

    Mein "Urteil" steht lange fest, aber die KS-Lobby hat fuer alles schon reichlich Totschlagargumente bereit.

    Hier mal noch einiges zum Lesen:

    Mutterliebe

    Das stärkste Gefühl entschlüsselt

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/mutterliebe-das-staerkste-gefuehl-entschluesselt-a-415306-2.html

    Errechneter Geburtstermin: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?

    https://www.kidsgo.de/errechneter-geburtstermin-wahrscheinlichkeit/

    Aktuelle Situation in der Geburtshilfe

    https://www.kidsgo.de/ueberkidsgo/was-uns-bewegt/netzwerk-elterninitiativen-geburtskultur/

    Fehlende Hebammen – Sind Geburten noch sicher?

    https://www.kidsgo.de/schwangerschaft-geburt/hebammen-geburtshilfe/

    Online Gravidarium – Dauer der Schwangerschaft

    http://www.hebamme-viktoria.de/geburtsrechner-gravidarium/

    Brasilien führt weltweit bei Kaiserschnitten Zu viel Angst vor natürlicher Geburt: WHO warnt vor Kaiserschnitt-Epidemie

    https://www.focus.de/familie/kaiserschnitt/brasilien-fuehrt-weltweit-bei-kaiserschnitten-zu-viel-angst-vor-natuerlicher-geburt-who-warnt-vor-kaiserschnitt-epidemie_id_4794259.html

    Neue Studie

    Nach Kaiserschnitten treten häufiger Fehlgeburten auf

    http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/nach-kaiserschnitt-seltener-inkontinenz-haeufiger-fehlgeburten-a-1189414.html

    Kaiserschnitt: Einfluss auf die Mutter-Kind-Bindung?

    https://www.mamiweb.de/familie/geburt-mit-kaiserschnitt-einfluss-auf-die-mutter-kind-bindung/1

    Wunschgeburtstermin am Hochzeitstag der Eltern!

    :Cry:

    Muetter, die ihre Kinder nicht lieben!

    :Cry:

    Waere mal interessant zu wissen, wieviel der Millionen ausgesetzter Kinder China per Kaiserschnitt zur Welt gebracht wurden.

    Fortsetzung folgt!

    • STIN STIN sagt:

      Mein “Urteil” steht lange fest, aber die KS-Lobby hat fuer alles schon reichlich Totschlagargumente bereit.

      es gibt in DACH in der Tat Ärzte, die vorschnell einen KS empfehlen, warum auch immer. Es gibt aber auch Mütter, die ohne Grund
      einen KS wollen, einfach weil es vermutlich stressfreier ist und die Wehen und das schmerzhafte Pressen ausbleiben.

      Hier sind die Krankenkassen gefordert, die einfach Wunsch-KS nicht mehr zahlen sollen und schon ist das eine Problem
      gelöst. Das andere können auch die Krankenkassen lösen, indem sie eben etwas genauer auf Diagnosen achten und den
      Arzt/KH dann verwarnen, wenn sie merken – das hier sehr schnell KS empfohlen/angeordnet werden.
      Betrifft aber auch andere OP´s – wo viel zu schnell operiert wird, auch bei der Prostata usw.

      In TH gibt es sehr wenige KS, schon aufgrund der Sparmassnahmen der staatlichen KHs, die wirklich nur dann operieren,
      wenn es nicht mehr anders geht, um Kosten zu sparen. Bei PKHs muss man sowieso mehr achten, das einem nicht eine
      unnötige OP angedreht wird. Aber auch das kann man mit einem 2. Arzt gut klären. Einfach den Vertrauensarzt der
      ausl. PKV anfordern und mit ihm das besprechen. In Bangkok Hospital kann der belg. Arzt auch Deutsch. Anderswo
      auch meist Englisch, manchmal auch Deutsch.
      Ansonsten sucht man sich ein PKH, wo auch deutsche Ärzte praktizieren, oder die in DACH studiert haben.

      Wunschgeburtstermin am Hochzeitstag der Eltern!

      ja, gibt viele verrückte Menschen.

      Waere mal interessant zu wissen, wieviel der Millionen
      ausgesetzter Kinder China per Kaiserschnitt zur Welt gebracht wurden.

      das sicher nicht, weil es kaum Menschen gibt, die ihre Kinder aussetzen wie Tiere.
      Die geben sie dann zu den Grosseltern und ziehen wieder in die Stadt, wie in TH sehr häufig der
      Fall, oder sie geben es zur Adoption frei. Es sind mehr auf der Adoptions-Warteliste, als Kinder
      zur Verfügung stehen. Also absolut kein Problem, ein ungeliebtes Kind zu netten Eltern zu geben, die keine
      eigenen Kinder haben können. Man sieht das in TH sehr oft, wenn Kinder von kriminellen Eltern der Obhut des Staates
      übergeben werden. Da rufen adoptionswillige Eltern schon bei der Polizei an, ob sie das Kind adoptieren können.

      Millionen werden auch nicht abgegeben, das sind nicht so viele. Sonst wären mehr Kinder für Adoptionen vorhanden.

  60. Emi sagt:

    Emi: Auch so,  erst kommt noch die "45%-Lüge"

    Die "45%-Luege"

    Eigentlich wieder nur peinlich, aber die Luegenpropaganda ist sich fuer nichts zu schade!

    In dem Bericht (s.u.) ist immer nur "x von 1.000" die Rede.

    Aber bei den "Erst-Hausgeburten" werden ploetzlich aus "45 von 1.000" bei Notfaellen 45%!

    :Overjoy:

    Da fragt aber auch keiner nach!!

    :Angry:

    Bei den Klinikgeburten sind es ja "NUR" 9%!!!!

    Die entscheidenten, verlinkten Artikel sind alle verschwunden, bzw man kann sie nicht mehr oeffnen.

    Es gibt nur diese zwei oder 3 Fake-Artikel, die von Fakern immer wieder vorsaetzlich zitiert werden.

     

     

  61. STIN STIN sagt:

    Durch solche Provokationen wird verhindert, das Thema übersichtlich darzustellen / beantworten.

    555555555555555

    du und übersichtlich – mit deinen “Verschwörungs-Theorien.
    Du glaubst sicher auch an Chemtrails beim Flugzeug, oder? 🙂

    Das waren die Links, die Grafiken dauern noch.

    die 2 letzten erkenn ich schon am Titel, als Werbeseiten für Hebammen.
    Aber ich mach mir mal die Mühe, und les es auch mal

    http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Brandenburg-Havel-Hausgeburt-scheitert-Neugeborenes-stirbt

    dieser Link bestätigt all meine Erklärungen, das Hebammen Cookie-Träger sind und sehr oft zu lange warten,
    bis sie den Notarzt rufen. Die hatte gleich 2 Hebammen, KK zahlt aber nur eine. Also viel Geld verloren und auch
    das Kind. Jetzt gibt es wohl Entschädigung – soll bis 900.000 gezahlt werden. Für die Eltern also ein
    Plus-Geschäft, wenn man die Trauer um das Kind nicht berücksichtigt.
    Also auf keinen Fall eine Hausgeburt mi Hebamme – dieser Link widerlegt deine eigenen Erklärungen.

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kaiserschnitt-ia.html

    Prominente Mütter lassen ihre Kinder immer häufiger sogar absichtlich zu früh per Kaiserschnitt holen, damit die Figur nicht zu sehr unter der Schwangerschaft leidet. In den letzten Wochen einer Schwangerschaft wächst das Bauchvolumen nochmals relativ stark an, was viele Promimütter mit einem zu frühen Geburtstermin per Kaiserschnitt umgehen. Die Risiken für sich und ihr Kind, blenden sie offenbar völlig aus.

    auch hier hab ich korrekt erwähnt, das sich solche Mode-KS ablehne. Hier müsste die KK einschreiten und solche
    KS nicht mehr bezahlen. Natürlich zahlen die Promis dann selbst, aber nicht bei den gesetzl. Versicherten.

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ultraschall-untersuchung-ia.html

    wie im Bericht zu lesen, dauerhafte Ultraschall-Überwachung ist im Normalfall nicht nötig.
    KK zahlt glaub ich 3x Ultraschall – Rest muss man selbst zahlen. Das sollte bei normalen Geburten
    reichen. Es gibt aber keinerlei Hinweise darauf, das Ultraschall dem Kind schadet, gibt schon mehrere
    Studien, keine Probleme – muss aber nicht stundenlang passieren.

    https://m.srf.ch/news/panorama/das-geschaeft-mit-der-geburt

    Wunsch-KS, Mode-KS usw. sind abzulehnen. Das goutieren wir auch nicht.
    KS nur im Notfall und auch nur dann sollte die KK das bezahlen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/studie-kaiserschnitt-verdoppelt-totgeburt-risiko-a-275989.html

    hier auch wieder das gleiche – KS nur im Notfall, wenn keine normale Geburt möglich ist.

    http://www.berlondon-mama.de/laendervergleich-schwangerschaft-geburt/

    Ländervergleich, da gibt es nix dagegen zu sagen.

    http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/geplanter-kaiserschnitt-experte-raet-zu-spaetem-eingriff-a-1005586.html

    auch hier wieder, KS nur im Notfall.

    http://www.hebammenwissen.info/das-ctg-wie-sinnvoll-ist-es-wirklich/

    hier liest man schon die “Werbung für Hebammen raus” – sollte man gar nicht lesen.
    CTG ist kein Problem und harmlos – das dies zu 20% mehr KS-Geburten verleitet, halt ich für ein Gerücht.

    http://www.hebammenwissen.info/schadet-haeufiger-ultraschall-in-der-schwangerschaft-dem-ungeborenen-baby/

    normale US-Untersuchungen schaden nicht, übertreiben sollte man es trotzdem nicht. Man kann schon die
    von der Kasse gezahlten US-Anwendungen absolvieren, kein Problem.

    Alles in allem sind die Links ok. Hatten wir aber schon alles.

  62. EMI sagt:
  63. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   … alle unbeantworteten  Teile zu beantworten oder sie gelten als Zustimmung …

    Jetzt wird's kindisch … 

  64. Emi sagt:

    STIN: in D wird es auch schon gefordert, die Hebammen-Geburten zu verbieten/erschweren – wie in anderen EU-Ländern.

    Emi: Das ist alles sehr verwirrend hier.

    Ich bin mir sicher, in keinem Land werden die Hebammen abgeschafft!

    STIN: nicht direkt – aber durch Rauswurf aus den Versicherungen, entsteht praktisch ein Berufsverbot für
    Hebammen. 2015 haben die gesetzlichen KK´s die Betätigung als Hebamme stark eingeschränkt. D.h. sie
    zahlen tw. den Luxus einer Privat-Betreuung nicht mehr so wie vorher – siehe meine Links.

    Daher gehen die auch massiv nun zurück und es ist eigentlich ein aussterbender Beruf. Ich meine die
    freiberuflichen Hebammen. Zuviele Komplikationen, um 50% mehr als in Kliniken.
    Welche verantwortungsvolle Mutter riskiert das. Ausser dem zahlt die KK keine Hebammengeburt mehr,
    nach 35 bei Erstgebärenden, keine Risiko-Schwangerschaften, als auch nicht mehr nach 40 oder so,
    dann keine Zwillingsgeburten und keine Geburten – wo der Geburtstermin um 3 Tage oder mehr überschritten wurde.

    Es wird also die Schlinge bei den Cookie-Trägern immer enger.

     

    Emi: Wenn geht es um die Abschaffung der Hausgeburten.

    Wenn das SO gemeint ist, dann sollte das auch SO geschrieben werden!

    STIN: wir sprechen hier nur von “freiberuflichen Hebammen bei Hausgeburten/Geburtshaus.
    Die angestellten Hebammen in den KS sind hier nicht gemeint. Ja, ich weiss – verwirrt dich.

    Emi: Ich halte die Abschaffung der Wunsch-KS zum Schutz der Kinder weltweit für zwingend.

    STIN: richtig, da bin ich dafür.

    Emi: Auch den Missbrauch mit Ultraschall, bis eindeutig die Unbedenklichkeit nach gewiesen ist!

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/51198/Baby-Ultraschall-in-der-Schwangerschaft-ungefaehrlich

    STIN: Für ungeborene Kinder bestehen keine gesundheitlichen Risiken durch Ultraschalluntersuchungen. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) hingewiesen. Dennoch sollten die Untersuchungen ausschließlich von spezialisierten Ärzten und nur zur medizinischen Diagnostik durchgeführt werden, nicht aber zum sogenannten Babyfernsehen, so die Fachgesellschaft.

    Ultraschall im Rahmen der Vorsorge, also 3x pro Schwangerschaft spielt keine Rolle und ist ungefährlich.
    Man kann dadurch eher das Leben des Kindes retten, weil man vieles vorab sieht.

    Wichtig ist, wie auch hier im Link zu lesen ist, das Ultraschall NUR von Ärzten durchgeführt wird
    und nicht von Hebammen. Auf keinen Fall….

     

    STIN: Aber das machen so wie es aussieht, eh die Versicherungen selbst.
    Eine Hebamme ist verpflichtet, eine Berufshaftpflicht-Versicherung zu haben. Sind momentan kaum noch
    welche zu finden und wenn doch, mit derart erhöhten Gebühren, das sie sich das nicht mehr leisten können.

    STIN: Ich habe schon ausführlich dargestellt, das ist ein Fall für Staatsanwaltschaft.

    nein, auf keinen Fall, würde kein Staatsanwalt annehmen.
    Privatwirtschaft ist frei in ihren Entscheidungen. Die können komplett Brufsgruppen kündigen, ablehnen usw.
    Wäre ja noch schöner, wenn die Staatsanwaltschaft befehlen könnte, das Versicherungen Verluste schreiben.
    Das wäre dann ein Fall für Den Haag.

    Emi: Wenn die Krankenkassen für Bereitschaften in den KHs bezahlen,
    darf das nicht durch Privat-Interessen oder Nebenbeschäftigungen unterlaufen werden.

    STIN: wird nicht, nur Lüge von dir.

    Emi: Da es in TH für Schwestern, wie für Ärzte keinen Ehrenkodex gibt, und>60% Korruption gut finden, wenn sie auch etwas davon haben, gehe ich davon aus, die staatlichen Hebammen in den Kreißsälen , “verschwestern” sich mit den KS-Ärzten!

    STIN: auch das sind nur Lügen von dir.
    KS wird in staatlichen KHs vermieden, solange wie es nur geht. Erzeugt Kosten und die Ärzte sind angehalten, nur das nötigste
    zu genehmigen.

    Emi: Für TH, Brasilien, China, …. habe ich echt noch keinen Lösungsansatz.

    Da kommen mir eigentlich nur die Tränen in die Augen, wenn ich an die Kinder denke!

    STIN : ne, keine Probleme – alles läuft dort korrekt, in Brasilien hat verdammt viele KS.
    In TH weniger, kostet den KHs zuviel.

    Ich widerspreche diesem Beitrag bis auf weiteres als ganzes und warte noch die vollstaendigen Antworten zu meinen Beitraegen ab.

    Solange bleibe ich im vollem Umfang bei meinen Ausfuehrungen.

    Ich bin zugegeben in einer Zwickmuehle. Schreibe ich einzelne Fakten, belege diese und schicke sie ab, werden sie verschwurbelt und zugemuellt, der rote Faden zu den naechsten Beitraegen geht verloren.

    Schreibe ich eine umfassende Antwort verschwindet dieser beim Schreiben mehrfach!

    Deswegen werde ich jetzt alles schrittweise erstellen und auf dem PC zwischenspeichern und dann alles zusammen absenden.

    Ich bitte also darum, alle unbeantworteten  Teile zu beantworten oder sie gelten als Zustimmung!

    Das Problem D ist fuer mich aussen vor! Mir reicht die Zeit fuer TH nicht und ich muss da schon Schwerpunkte setzen!

    • STIN STIN sagt:

      Ich widerspreche diesem Beitrag bis auf weiteres als ganzes und warte noch die vollstaendigen Antworten zu meinen Beitraegen ab.

      Hauptsache wieder provoziert, oder?
      Habe den Kommentar nochmals durchgesehen – alles schon mit Quellen widerlegt. Einfach meine Links zu diesem Thema
      lesen, dann weisst du wieder etwas mehr darüber. Freiberufliche Hebammen/Weissfrauen sind Ladenhüter und in vielen
      Ländern so gut wie verboten. Arzt-Tätigkeiten sollte nur ein Arzt durchführen und das eine Hebamme bestimmt,
      wann es von normaler Geburt zum KS gehen soll, ist ein NoGo. Keine Hebamme aus der Hauptschule sollte über das
      Leben einer Schwangeren und deren Kind entscheiden dürfen. Das ist Sache des Arztes.

      Ich bin zugegeben in einer Zwickmuehle. Schreibe ich einzelne Fakten, belege diese und schicke sie ab, werden sie verschwurbelt und zugemuellt, der rote Faden zu den naechsten Beitraegen geht verloren.

      du schreibst eben keine Fakten, du stellst auch keine Belege ein und wenn doch, dann Werbe-Webseiten von Hebammen-Verbänden.

      Ich bitte also darum, alle unbeantworteten Teile zu beantworten oder sie gelten als Zustimmung!

      nein, läuft so nicht. Jene Erklärungen von dir, die ich schon x-mal widerlegt habe, mit vielen Quellen,
      die ignoriere ich in Zukunft, weil das erspart hier auch viel Müll, Gebetsmühle usw.

      Das Problem D ist fuer mich aussen vor! Mir reicht die Zeit fuer TH nicht und ich muss da
      schon Schwerpunkte setzen!

      gut, konszentrieren wir uns auf TH und ich gehe davon aus, das du in Zukunft dazu nur TH meinst, nicht D.

  65. EMI sagt:

    Emi: Gott behüte, ich bin echt froh, meine Kinder sind nicht behindert oder schwul!!

    STIN: sind ja wohl auch nicht von dir.

    Blog- und Anstandsregeln gelten hier ja wohl nur für mich!?

    Aber ich muss mit Nachdruck auf das “sie” bestehen, weil “per Du” war ich nur mit Bukeo!

    im Internet gibt es bei den STIN´s nur DU, wie bei Dieter Bohlen für die Polizisten auch.

    Was hat diese Bohle mit Anstand und ihrem Größenwahn zu tun? 

  66. EMI sagt:

    Emi: Auch wenn es schwer fällt, mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt!

    STIN: nein, man plant eher die Abschaffung der Hebammen

    WER ist “man”?!

    EU, Deutschland….

    In D ganz sicher Nicht!

    in D wird es auch schon gefordert, die Hebammen-Geburten zu verbieten/erschweren – wie in anderen EU-Ländern.

    Das ist alles sehr verwirrend hier. 

    Ich bin mir sicher,  in keinem Land werden die Hebammen abgeschafft! 

    Wenn geht es um die Abschaffung der Hausgeburten. 

    Wenn das SO gemeint ist,  dann sollte das auch SO geschrieben werden! 

    Ich halte die Abschaffung  der Wunsch-KS zum Schutz der Kinder weltweit für zwingend. 

    Wie schon unten dargestellt. 

    Auch den Missbrauch mit Ultraschall,  bis eindeutig die Unbedenklichkeit  nach gewiesen ist! 

    Siehe dazu auch weiter unten! 

    STIN: Aber das machen so wie es aussieht, eh die Versicherungen selbst.
    Eine Hebamme ist verpflichtet, eine Berufshaftpflicht-Versicherung zu haben. Sind momentan kaum noch
    welche zu finden und wenn doch, mit derart erhöhten Gebühren, das sie sich das nicht mehr leisten können.

    Ich habe schon ausführlich dargestellt, das ist ein Fall für Staatsanwaltschaft. 

    Hier geht es nicht um ein Verschulden der Hebammen sondern um eines der Krankenhäuser! 

    Wenn die Krankenkassen für Bereitschaften in den KHs bezahlen, darf das nicht durch Privat-Interessen oder Nebenbeschäftigungen unterlaufen werden. 

    Ich kann nicht verstehen,  warum die Versicherungen nicht in solchen Fällen Widerspruch einlegen!! !?

    Irgendwie stinkt hier etwas ganz gewaltig zum Himmel !

    Emi: In TH?

    Da gibt es eigntlich keine richtigen Hebammen!?

    STIN: natürlich gibt es auch in TH Hebammen, weltweit in jedem Land.
    Unsere ehem. Hausmaid hat ihr Kind auch mit Hebamme auf die Welt gebracht.
    In TH müssen die studieren – Krankenschwester und danach Zusatzausbildung für Geburtenhilfe.

    Kann man auch ins Haus holen, muss man halt Angebot machen und zahlen.

    Emi: Es sei denn, es wären die Hexen gemeint, die die Milchpulver -Probepackungen
    jetzt auch an die besorgten Väter verkaufen.

    STIN: hahahahahahahahahahahahaha – you made my day

    Genau das machen die Hebammen in DACH, aber sehr aggressiv. Die schwatzen den Vätern
    teure Öle auf, damit die Väter dann bei der Frau keine Schwangerschaftstreifen sehen, dabei reicht
    Freiöl völlig aus.

    Auch das ist eine ungenehmigte Nebenbeschäftigung mit heftigen Interessenkonflikt!! !

    sehe ich genauso – na, endlich sind wir einer Meinung.
    Ich halte es nicht für toll, wenn eine Hebamme in D schon gleich vor der Geburt Mutter oder Vater
    Zusatzprodukte andrehen möchte und wenn ich ablehne, werden sie sauer. Was ist das dann für eine
    Geburt?

    Die Hebammen leben nur mehr von diesen Zusatzprodukten. Vagina-Creme usw. las ich mal, verkaufen die an die
    Mütter. Wahnsinn.

    Aber ok, jetzt sind wir einer Meinung – Hebammen sind Hexen. Aber nur die freiberuflichen. Einige sitzen ja schon im
    Knast oder wurden verurteilt.

    ES IST SEHR SCHWER HIER VORANZUKOMMEN,  DA STÄNDIG ALLES VERMISCHT WIRD!! 

    VORSATZ? !

    Da es in TH für Schwestern,  wie für Ärzte keinen Ehrenkodex gibt,  und>60% Korruption gut finden,  wenn sie auch etwas davon haben,  gehe ich davon aus,  die staatlichen Hebammen in den Kreißsälen , "verschwestern" sich mit den KS-Ärzten!  

    Ich halte es auch für denkbar,  da gibt es sogar familiäre oder nebenbeschäftliche Bande!?? !

    Für TH, Brasilien,  China,  …. habe ich echt noch keinen Lösungsansatz.

    Da kommen mir eigentlich nur die Tränen  in die Augen, wenn ich an die Kinder denke! 

    :Cry: :Angry: 

    • STIN STIN sagt:

      in D wird es auch schon gefordert, die Hebammen-Geburten zu verbieten/erschweren – wie in anderen EU-Ländern.

      Das ist alles sehr verwirrend hier.

      Ich bin mir sicher, in keinem Land werden die Hebammen abgeschafft!

      nicht direkt – aber durch Rauswurf aus den Versicherungen, entsteht praktisch ein Berufsverbot für
      Hebammen. 2015 haben die gesetzlichen KK´s die Betätigung als Hebamme stark eingeschränkt. D.h. sie
      zahlen tw. den Luxus einer Privat-Betreuung nicht mehr so wie vorher – siehe meine Links.

      Daher gehen die auch massiv nun zurück und es ist eigentlich ein aussterbender Beruf. Ich meine die
      freiberuflichen Hebammen. Zuviele Komplikationen, um 50% mehr als in Kliniken.
      Welche verantwortungsvolle Mutter riskiert das. Ausser dem zahlt die KK keine Hebammengeburt mehr,
      nach 35 bei Erstgebärenden, keine Risiko-Schwangerschaften, als auch nicht mehr nach 40 oder so,
      dann keine Zwillingsgeburten und keine Geburten – wo der Geburtstermin um 3 Tage oder mehr überschritten wurde.

      Es wird also die Schlinge bei den Cookie-Trägern immer enger.

      Wenn geht es um die Abschaffung der Hausgeburten.

      Wenn das SO gemeint ist, dann sollte das auch SO geschrieben werden!

      wir sprechen hier nur von “freiberuflichen Hebammen bei Hausgeburten/Geburtshaus.
      Die angestellten Hebammen in den KS sind hier nicht gemeint. Ja, ich weiss – verwirrt dich.

      Ich halte die Abschaffung der Wunsch-KS zum Schutz der Kinder weltweit für zwingend.

      richtig, da bin ich dafür.

      Auch den Missbrauch mit Ultraschall, bis eindeutig die Unbedenklichkeit nach gewiesen ist!

      https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/51198/Baby-Ultraschall-in-der-Schwangerschaft-ungefaehrlich

      Für ungeborene Kinder bestehen keine gesundheitlichen Risiken durch Ultraschalluntersuchungen. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) hingewiesen. Dennoch sollten die Untersuchungen ausschließlich von spezialisierten Ärzten und nur zur medizinischen Diagnostik durchgeführt werden, nicht aber zum sogenannten Babyfernsehen, so die Fachgesellschaft.

      Ultraschall im Rahmen der Vorsorge, also 3x pro Schwangerschaft spielt keine Rolle und ist ungefährlich.
      Man kann dadurch eher das Leben des Kindes retten, weil man vieles vorab sieht.

      Wichtig ist, wie auch hier im Link zu lesen ist, das Ultraschall NUR von Ärzten durchgeführt wird
      und nicht von Hebammen. Auf keinen Fall….

      S

      TIN: Aber das machen so wie es aussieht, eh die Versicherungen selbst.
      Eine Hebamme ist verpflichtet, eine Berufshaftpflicht-Versicherung zu haben. Sind momentan kaum noch
      welche zu finden und wenn doch, mit derart erhöhten Gebühren, das sie sich das nicht mehr leisten können.

      Ich habe schon ausführlich dargestellt, das ist ein Fall für Staatsanwaltschaft.

      nein, auf keinen Fall, würde kein Staatsanwalt annehmen.
      Privatwirtschaft ist frei in ihren Entscheidungen. Die können komplett Brufsgruppen kündigen, ablehnen usw.
      Wäre ja noch schöner, wenn die Staatsanwaltschaft befehlen könnte, das Versicherungen Verluste schreiben.
      Das wäre dann ein Fall für Den Haag.

      Wenn die Krankenkassen für Bereitschaften in den KHs bezahlen,
      darf das nicht durch Privat-Interessen oder Nebenbeschäftigungen unterlaufen werden.

      wird nicht, nur Lüge von dir.

      Da es in TH für Schwestern, wie für Ärzte keinen Ehrenkodex gibt, und>60% Korruption gut finden, wenn sie auch etwas davon haben, gehe ich davon aus, die staatlichen Hebammen in den Kreißsälen , “verschwestern” sich mit den KS-Ärzten!

      auch das sind nur Lügen von dir.
      KS wird in staatlichen KHs vermieden, solange wie es nur geht. Erzeugt Kosten und die Ärzte sind angehalten, nur das nötigste
      zu genehmigen.

      Für TH, Brasilien, China, …. habe ich echt noch keinen Lösungsansatz.

      Da kommen mir eigentlich nur die Tränen in die Augen, wenn ich an die Kinder denke!

      ne, keine Probleme – alles läuft dort korrekt, in Brasilien hat verdammt viele KS.
      In TH weniger, kostet den KHs zuviel.

  67. EMI sagt:

    Emi: Gott behüte, ich bin echt froh, meine Kinder sind nicht behindert oder schwul!!

    STIN: sind ja wohl auch nicht von dir.

    Blog- und Anstandsregeln gelten hier ja wohl nur für mich!?

    Aber ich muss mit Nachdruck auf das "sie" bestehen,  weil "per Du" war ich nur mit Bukeo! 

    • STIN STIN sagt:

      Emi: Gott behüte, ich bin echt froh, meine Kinder sind nicht behindert oder schwul!!

      STIN: sind ja wohl auch nicht von dir.

      Blog- und Anstandsregeln gelten hier ja wohl nur für mich!?

      Aber ich muss mit Nachdruck auf das “sie” bestehen, weil “per Du” war ich nur mit Bukeo!

      im Internet gibt es bei den STIN´s nur DU, wie bei Dieter Bohlen für die Polizisten auch.

  68. EMI sagt:

    STIN: Nein, es wurden nicht 10.000 Hausgeburten rausgeworfen – sondern alle Hebammen, die bei der DEKV versichert waren.
    Andere Versicherungen werfen auch schon raus.

    Emi: DANN würden in D etwa 14.000 Beleghebammen fehlen.

    Das stumpfsinnige Leugnen dieser Fachkräfte, macht die Lügerei auch nicht glaubwürdiger!!

    STIN: nein, bei 10-12.000 Hausgeburten mit Hebammen reichen die 2000+ aktiven Hebammen voll aus. Sonst macht ja gar keine mehr
    ein Geschäft und verkauft Nebenprodukte.

    Die >14.000 Hausgeburten können auch von >10.000 Hebammen durchgeführt werden. 

    Wenn jede nur ein bis fünf Hausgeburten durchführt. 

    Sie machen ja noch vieles anderes! 

     

    STIN: 2% der Geburten werden von Hebammen begleitet.

    GANZ SICHER NICHT! 

    factfish gibt das fast 100% an. 

    Betreuen tun die Hebammen auch die Not-KS und die Wunsch-KS vorher und nachher. 

    In TH sollen es auch annähernd 100% Geburten sein, die von Fachkräften durchgeführt werden ,  was aber nicht hinkommen kann , da es ja auch noch diese "Weiss-Frauen" gibt. 

     

    • STIN STIN sagt:

      STIN: 2% der Geburten werden von Hebammen begleitet.

      GANZ SICHER NICHT!

      factfish gibt das fast 100% an.

      wohl dann eher Fake-Fish 🙂

      2016 von ca 750.000 Klinikgeburten kamen um die 10.000 ausserhalb auf die Welt, also
      im Geburtshaus oder zuhause. Die im Auto auf die Welt kamen, ausserplanmässig sind vernachlässigbar.

      Bei den Klinikgeburten sind natürlich auch die 1700 Geburten dabei, die freiberufliche Hebammen begleiten.
      Die sind ja in Ordnung, weil es egal ist – ob die Hebamme nun dort freiberuflich arbeitet oder als Angestellte.
      Arzt kontrolliert ja die Geburt, wie es sein soll.

      http://www.quag.de/quag/geburtenzahlen.htm

      Betreuen tun die Hebammen auch die Not-KS und die Wunsch-KS vorher und nachher.

      ich denke eher: JEIN

      Wenn eine Hebamme weiss, das es keine Geburt wird, wo sie 550 EUR verdienen kann, sondern nur Peanuts,
      wird es keine machen. Weil einfach der Aufwand zu gross ist, Fahrtkosten usw.

      Ausserdem, für was benötigt irgendjemand eine Hebamme für eine Vor-Betreuung zum Kaiserschnitt, wenn das meine
      vertraute Frauenärztin noch besser kann. Meine Frau wurde sehr fürsorglich von einer iran. Ärztin in HH versorgt.
      So etwas nettes, findet man wirklich selten. Für uns sehr optimal, weil meine Frau damals nur Englisch sprach und die
      Iranerin das auch gut konnte. Ausländer und Ausländer verstehen sich meist recht gut.

      In TH sollen es auch annähernd 100% Geburten sein, die von Fachkräften durchgeführt werden , was aber nicht hinkommen kann , da es ja auch noch diese “Weiss-Frauen” gibt.

      hier merkt man wieder deutlich, das du keinerlei Ahnung vom Thema hast.
      Weissfrauen sind Hebammen – gibt es natürlich in TH auch in jeder Klinik. Illegale Klitschen mal ausgenommen.

      In den KHs und PKHs in TH läuft es so ab, wie in DACH. Arzt kontrolliert die Geburt, Hebamme macht es dann.
      Haus-Hebammen sind in TH aktuell nicht mehr bekannt und auch nicht beliebt. Es mag niemand ev. in einer
      schmutzigen Holzhütte ein Kind bekommen, wenn sie die Option haben, in einem KH zu entbinden. Mit Arzt und Hebamme.

  69. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   Ein Wunsch KS darf es trotz aller Rechte der Mutter NICHT geben, weil es das Recht auf Unversehrtheit beim Kind verletzt

    Unsinn. Es sollte zwar so etwas nicht geben, aber wenn die Schwangere einen Kaiserschnitt im Krankenhaus dringlich wünscht, fordert und selbst bezahlt, kann ein Arzt bei Vorliegen der entsprechenden Indikation den Eingriff selbstverständlich vornehmen.

    Ich persönlich finde zwar, daß die (für meine Begriffe manchmal nicht wirklich erforderlichen) KS immer noch allzu häufig vorgenommen werden – aber das kann ich als Außenstehender natürlich nicht für jeden einzelnen Fall behaupten.

  70. Emi sagt:

    Emi: Wenn im Kreißsaal sich ein Notfall ergibt, dauert es auch 10-20 min, bis die OP beginnen kann.

    STIN: ging bei uns in Minuten. Es war immer ein Arzt ums uns rum, der alles kontrollierte. Als es sich dann abzeichnete,
    das es nicht normal wird, hat er schon die Kollegin von der Anästhesie informiert, die kam sofort – spritze ihr in den Rücken und dann ging es
    gleich zur OP.

    Ja, ihre Familie ist ja auch die SUPER-Geisterfamilie, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt!

    :Overjoy:

    Meine Frau sollte ein Tag vorher kommen bei der letzten OP.

    Da wurde sie rasiert (an der OP-Stelle) , …. gab ein Einlauf, … und dann morgens frueh, als es los ging, wurde es auf Spaetnachmittag verschoben, weil der Anästhesist auf einer anderen Baustelle war! Um 19 Uhr fing es dann an, der letzte Kittelmann kam 30 Min spaeter und aus den angesetzten 2Std wurden es dann 4!

    Es gibt im KH-Betrieb keine Notfaelle, weil die alle schon lange vorher geplant in der normalen Dienstzeit abgewickelt werden.

    Und das wird auch auf die Nebentaetigkeiten abgestimmt!!

    Die Wochenend- und Nachtfaelle werden alle schon vorgeredet/ -arbeitet.

    STIN: Eine Hebamme hätte versucht ihr Geschäft zu retten und sicher länger gewartet, ev. bis es zu spät für Kind und/oder Mutter wäre.
    Nein, so ein Risiko nach Russischen Roulette benötige ich nicht. Unverantwortlich so etwas.

    Ich denke, eine Hebamme bekommt auch ihr Geld, wenn sie abbricht!

    NEIN!!! Es ist wie ich sage! Die Hebamme kommt mit ihren Muettern auch zu unguenstigen Zeiten!! Und da waere die Schwangere schon lange fertig (auf dem OP), aber der Bereitschaftsarzt kommt zu spaet !

    Die Aerzte/ der Arzt im Kreissaal, kann in der Regel NICHT den KS durchfuehren.

    Kann er es doch, fehlt er dann an seiner eigentlichen Stelle!

    Emi: Ist die Hebamme in 20min da, aber der Arzt kann erst weitere 30min später operieren, weil er vorher nicht eingetroffen ist, braucht keine Hebammenversicherung etwas zu zahlen!!!

    STIN: der Arzt muss nicht eintreffen- der ist schon da. Fällt einer wegen Dünnschiss aus, operiert der Kollege. So läuft das in
    ordentlichen Kliniken.

    Auch davon haben sie keine Ahnung!!!

    Nachts um 3Uhr habe ich erstmal die Schwestern geweckt, die im Aircon Glaskasten hinter den Schraenken gepennt haben (FEST gepennt haben). Dann etwa 1/2 Stunde spaeter kam "der" Arzt. DER haette aber weder BlinddarmOP noch Kaiserschnitt machen koennen.

    Und genauso geht es der Hausgeburt beim Notfall!

    Richtig, die STINs sagen, da sollte "immer" ein Arzt da sein, …….

    Aber ich bin sicher, bei den wirklich kritischen Faellen, war es nicht der Fall!!

    Weil der Notfall der Hausgeburt ungeplant kommt!!

    Und das duerfte in TH nicht anders als in D sein.

    Kommt es in so einem Fall zum Schaden, muss aber doch nicht die Versicherung der Hebamme zahlen.

    Hier sollten die Hebammen genaues Zeitprotokoll fuehren und das auch dem Gericht/ Staatsanwalt als Beweis vorlegen.

    Die Hausgeburt ist im naechsten KH angemeldet!! Wenn um 23.30 Uhr (zB) die Meldung ans KH abgeht und gleichzeitig losgefahren wird, und Hebamm und Mutter sind 20 Min spaeter im KH. aber das AerzteTeam ist nicht bereit(!!!) , traegt die Hebamme nicht schuld.

    Und das wird durch im Hausbetrieb, mit und Nebenbeschaeftigung so verhindert, dass die Kinder, Tage bis Wochen zu frueh auf die Welt geschnitten werden!!!!

    Wie gefaehrlich das sein kann, wurde schon mehrfach unten mit Quellen belegt!

    DAS darf nicht sein.

    Ein KS vor den natuerlichen Einsetzen der Senkwehen, darf nur in einem begruendeten Einzelfall erfolgen.

    Und die Begruendung muss nachgeprueft werden.

    Ein Wunsch KS darf es trotz aller Rechte der Mutter NICHT geben, weil es das Recht auf Unversehrtheit beim Kind verletzt!!

    Was dagegensprechen koennte, weiss ich nicht, bis dahin bleibe ich dabei, Kein KS vorm natuerlichen Einsetzen der Senkwehen.

    Ausgenommen sind natuerlich Lebensrettende KS!

  71. Emi sagt:

    Emi: einfach unten nachlesen, habe ich jetzt schon mehrfach verlinkt und belegt!

    STIN: ja, hab ich gerade gefunden und widerlegt. Es gibt nur 1700 Beleg-Hebammen. Die verdienen daran nix.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/zahl-der-freiberuflichen-hebammen-sinkt-geburtshilfe-verein-alarmiert-aid-1.7345211

    BelegHebammen haben nicht nur in Berlin im KH Vertraege!

    Beleghebamme

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Wechseln zu: Navigation, Suche

    Eine Beleghebamme ist eine selbständig (freiberuflich) arbeitende Hebamme, die mit einer oder mehreren Geburtskliniken einen Belegvertrag abgeschlossen hat, oder in einem Krankenhaus mit sogenanntem Belegsystem arbeitet.

    Letztere arbeiten in der Regel im Schichtdienst von Kreißsaal, Wochenstation und/oder Kinderzimmer einer Klinik, ähnlich wie angestellte Hebammen.

    Erstere bieten schwangeren Frauen eine Geburtsbegleitung von Anfang bis Ende in der Klinik an, in der sie vertraglich tätig werden dürfen. Dazu bedarf es in der Regel einer frühzeitigen Anmeldung in der Schwangerschaft, da die Nachfrage hoch ist und zudem ein Vertrauensverhältnis zwischen Hebamme und Schwangerer entstehen soll.

    Ansonsten siehe auch weiter unten!

    • STIN STIN sagt:

      BelegHebammen haben nicht nur in Berlin im KH Vertraege!

      die Zahl gilt für Deutschland, bitte genauer lesen.

      In Deutschland gibt es immer weniger Beleghebammen

      Eine Beleghebamme ist eine selbständig (freiberuflich) arbeitende Hebamme, die mit einer oder mehreren Geburtskliniken einen Belegvertrag abgeschlossen hat, oder in einem Krankenhaus mit sogenanntem Belegsystem arbeitet.

      ich weiss schon, was eine Beleg-Hebamme ist. Nur die verdient dabei nix. Die Kosten für die teuren Versicherungen usw. sind höher,
      als die 160 EUR, die sie dabei bekommt. Im KH darf sie auch keine Öle, Cremes usw. anbieten.
      Die verdient nur ordentlich, wenn die die 550+ EUR für die Hausgeburt mit der KK abrechnen kann und nebenbei noch ihre
      Cookies anbietet, wie teure Kokosöle gegen Schwangerschaftsstreifen, Vagina-Cremes, damit die keine Falten bekommt usw. 🙂

      Es gibt also nur 1700 solcher Beleg-Hebammen, vermutlich die meisten gar nicht mehr aktiv oder als Nebenjob.

      Erstere bieten schwangeren Frauen eine Geburtsbegleitung von Anfang bis Ende in der Klinik an, in der sie vertraglich tätig werden dürfen. Dazu bedarf es in der Regel einer frühzeitigen Anmeldung in der Schwangerschaft, da die Nachfrage hoch ist und zudem ein Vertrauensverhältnis zwischen Hebamme und Schwangerer entstehen soll.

      meine Frau hatte wohl in der Zeit 2 Hebammen, die sie versorgten – mein lieber Buddha, ist das so schlimm.
      Solche Frauen, die so ticken – verziehen das Kind später sehr häufig. Die verhätscheln das Kind dann auch, das es dann
      später auch so ein Softie wird. Fürchterlich diese Frauen….
      Einer Thai ist das völlig egal, ob sie bei der Geburt 2 Hebammen hat, oder nur eine. Werde ich mal beim chatten
      einer Thai erzählen, die lacht sich tot.

    • STIN STIN sagt:

      Emi: einfach unten nachlesen, habe ich jetzt schon mehrfach verlinkt und belegt!

      so gelogen, wie bei den Hebammen, hast du schon lange nicht mehr. Bringst belanglose Links, die mit
      dem Thema fast nix zu tun haben und wirfst mit Zahlen um dich, ohne Quellen – das einem schlecht wird.

      400.000+ Hebammen-Geburten soll es geben – Fakt: es gibt 10-12.000 pro Jahr. Auf solche Lügen geh ich nicht mehr ein,
      wurden mit mehreren Quellen widerlegt und wenn du nicht beginnst, endlich mal richtige Quellen, die deine Zahlen aktuell
      belegen – einzustellen, dann ist jede Diskussion sinnlos.

  72. Emi sagt:

    Wenn eine Hausgeburt nach Anmeldung in 20 Minuten im nächsten KH ist, und es dann trotzdem zu Behinderungen, …. kommt, weil der KS-OP-Arzt nicht da war, weil der sein Sprechzimmer in seiner Privatklinik voll hatte, oder er gerade als Belegarzt , seine Privatfälle operieren mußte, …

    sag mal, in welchen KH-Klitschen steigst du den dauernd ab?
    Meine Frau hat einmal in der Uni-Klinik HH entbunden, das andere mal im Klinikum Augsburg.
    Die haben mehrere OP-Ärzte, nicht nur einen. Da kann der krank umfallen, dann operiert der andere Kollege.

    Du gehst also in Klitschen mit nur einem Arzt oder was? 555555555555555555555555555555555

    Hier genau liegt der Hund begraben! !!!

    nein, absolut nicht. Weil es in D immer mehrere Ärzte, Chirurgen gibt. Wir sind ja noch bei D oder?

    Die Bereitschftsärzte haben Nebenbeschäftigungen, die eine zeitgerechte OP nicht ermöglichen!!!!!!

    nein, in D absolut nicht. In TH auch nicht. Wo hast du diese Gerüchte hier, von Verschwörungs-Theorien-Seiten.
    Kaum ein Arzt/Chirurg an einer deutschen Klinik hat Nebenbeschäftigungen, die verdienen so ordentlich – das sie das
    nicht benötigen. Dann ist es auch im Tarifvertrag festgelegt, wie lange eine Nebenbschäftigung dauern darf.
    Alles klar im Vertrag – ansonsten fristlose Kündigung.

    An dir geht die Realität wohl auch als Taifun vorbei. Wahnsinn…

    Wenn im Kreißsaal sich ein Notfall ergibt, dauert es auch 10-20 min, bis die OP beginnen kann.

    ging bei uns in Minuten. Es war immer ein Arzt ums uns rum, der alles kontrollierte. Als es sich dann abzeichnete,
    das es nicht normal wird, hat er schon die Kollegin von der Anästhesie informiert, die kam sofort – spritze ihr in den Rücken und dann ging es
    gleich zur OP.

    Eine Hebamme hätte versucht ihr Geschäft zu retten und sicher länger gewartet, ev. bis es zu spät für Kind und/oder Mutter wäre.
    Nein, so ein Risiko nach Russischen Roulette benötige ich nicht. Unverantwortlich so etwas.

    Ist die Hebamme in 20min da, aber der Arzt kann erst weitere 30min später operieren, weil er vorher nicht eingetroffen ist, braucht keine Hebammenversicherung etwas zu zahlen!!!

    der Arzt muss nicht eintreffen- der ist schon da. Fällt einer wegen Dünnschiss aus, operiert der Kollege. So läuft das in
    ordentlichen Kliniken.
    Wer sucht sich in D schon eine Klitsche aus. Kostet ja nix weniger, es zahlt sowieso Kasse. Am besten also eine
    renommierte Klinik, Uni-Klinik – in Berlin war es bei uns auch eine grosse Klinik, in Hannover die Medizinische Hochschule
    usw. – alles Kliniken mit vielen Chirurgen, Gynäkologen usw.
    Da passiert nichts.

    DAS ist auch der Grund, für die vorverlegten Wunsch-KS!!!!

    nein, auch Lüge.
    Die wollen eine stressfreie Geburt, haben Schiss vor dem Pressen. Wahnsinn.

    Den Kindern wird Schaden zugefügt, weil der angestellte und bezahlte
    Bereitschaftsarzt Unannehmlichkeiten in seiner Privatklinik hat.

    Ich habe dir schon mehrmals gesagt – bitte solchen Unsinn mit Quellen belegen.

    Wie soll ich einen solchen Link beifuegen koennen!? Also wenn am Wochenende oder nach Feierabend in D ein KS faellig wird, ist das sicher nicht so, wie geschildert! Die werden ja DESWEGEN alle schon frueher abgearbeitet!!!

    In TH schon mal gar nicht!!

    • STIN STIN sagt:

      Wie soll ich einen solchen Link beifuegen koennen!? Also wenn am Wochenende oder nach Feierabend in D ein KS faellig wird, ist das sicher nicht so, wie geschildert! Die werden ja DESWEGEN alle schon frueher abgearbeitet!!!

      genauso wird es gemacht – ich war bei 4 Geburten selbst dabei, hab die KHs selbst ausgesucht und immer grosse, renommierte
      KHs gewählt. Ich mag keine kleinen Klitschen.
      In solchen KHs, gibt es unzählige Chirurgen, auch am Wochenende.

      In TH schon mal gar nicht!!

      auch in TH gibt es z.B. im Suan Dok (für die armen Thais) viele Ärzte, die haben keinen Wochenend-Notdienst,
      dort ist immer alles voll mit Ärzten, Personal usw.
      Kein Arzt in D hat eine Privatklinik nebenbei laufen, auch keine Praxis. Weil das einfach 2 Vollbeschäftigungen sind und
      das geht nicht und würde auch nicht gem. Arbeitsvertrag möglich sein.

      Du stellst hier Ärzte als kriminell dar, weil das wäre kriminell.

  73. Emi sagt:

    STIN: Das wäre dann gleich wie eine normale Geburt mit Kreissaal-Hebamme – also kann man machen, weil
    Ärzte, Geräte usw. bei Bedarf alles gleich vorhanden ist.

    Emi: 55555

    Wir stellen fest, wieder eine Wendehals Nachbesserung!!

    STIN: nein, du hast mit den “Beleg-Hebammen” nachgebessert. Die hatten wir vorher nicht diskutiert.

     

    Mit wem diskutieren sie hier? Selbstgespraeche?

    ICH kann aber doch nichts dafuer, wenn die werten Herren die Beleghebammen VERGESSEN!

    Es ging um ueber 14.000Freiberufliche Hebammen in D!

    Die meisten davon arbeiten als Beleghebammen, aber auch bei Hausgeburten.

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, es gibt Hebammen, die NUR Hausgeburten machen.

    Den von mir verlinkten Beitraege konnte ich entnehmen, die Mehrheit hatte die Mehrheit verschiedene Belegvertraege und fast alle boten auch Hausgeburten an!

    JETZT sind es wohl nur noch 500, die Hausgeburten anbieten!

    Der Schuss ins Knie ist aber wohl die Versicherungserhoehung!

    Es werden immer mehr auch als BelegHebamme hinschmeissen und in den Einrichtungen und KHs .

    Dadurch wird aber in den KreissSaelen akuter Mangel entstehen, da dort lange nicht mehr genuegend eigene Kraefte vorhanden sind!

    DAS wird dann, wie wohl die eigentliche Absicht, zu massiven Stress und letztlich zu mehr KS-Geburten fuehren!

    Siehe auch:

    https://www.wunderweib.de/verbot-von-hausgeburten-wird-das-auch-bald-deutschland-durchgesetzt-100482.html

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/geburtsmedizin-warnung-vor-der-hausgeburt-11561702.html

     

    Ich konnte feststellen, die STINs waehlen scheinbar ihre Kontra-Quellen nur nach den Ueberschriften aus, weil die Artikel meist eher die ProSeite vertritt.

    Auch da kann man wieder draus schliessen, sie lesen die beitraege gar nicht.

    Warum auch! Das ist Zwitscher-Technik und ansonsten kann man schwurbeln, nachbessern , ….. "schwindeln"!

    • STIN STIN sagt:

      Mit wem diskutieren sie hier? Selbstgespraeche?

      ICH kann aber doch nichts dafuer, wenn die werten Herren die Beleghebammen VERGESSEN!

      weil sie kaum erwähnenswert sind. GIbt ja kaum welche.

      Es ging um ueber 14.000Freiberufliche Hebammen in D!

      das sind wohl nur registrierte Hebammen, aktive gibt es nur mehr um die 3500. Steht in einem der Links von gestern.
      Wenn eine z.B. nebenberuflich nur am Wochenende tätig ist, zählt die auch schon zu den 14.000 dazu.
      Vollberufliche also nur mehr 3500 und es werden immer weniger, weil es sich nicht lohnt und weil es bald keine
      Berufsversicherer mehr gibt. Es passiert einfach zuviel.

      Aber nun mal eine andere Frage: was ist denn so toll an einer, tw. nur mit Hauptschule und Lehre ausgebildeten
      Hebamme, die Cookies verkauft und im Notfall oft KEINEN Krankenwagen ruft, weil sie meint, sie kriege die Geburt noch hin?

      Ich habe dir augezeigt, wie kuschelig heute die Kreissäle in den meisten KHs, in D sind. Also was ist zuhause, wo ich nicht
      weiss – ob ich überlebe, wenn es Probleme gibt, so toll?
      Meine Frau hätte wohl mit einer Hebamme nicht überlegt – 20 Minuten wären zu lange gewesen. Ausserdem hätte die Hebamme
      länger gewartet, als der Arzt, damit sie die vollen 550 EUR abrechnen hätte können und die anschliessende Massage mit
      Kokosöl geht ihr auch durch die Lappen, wenn sie den Notarzt anrufen muss.

      Fakt ist, in Norwegen sind Hausgeburten nicht erlaubt und die Sterblichkeit bei den Säuglingen ist absolut niedrig.
      Irgendwo anders ist sie bei Klinik-Geburten um 50% niedriger – somit ist Hebammen-Hausgeburt ein NoGo.

      Es ging um ueber 14.000Freiberufliche Hebammen in D!

      Die meisten davon arbeiten als Beleghebammen, aber auch bei Hausgeburten.

      nein, nur 1700 arbeiten als Beleg-Hebammen. Nicht die Mehrheit, weit davon entfernt, man verdient ja nix dabei.

      Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, es gibt Hebammen, die NUR Hausgeburten machen.

      Hebammen machen in DACH i.d.R. Hausgeburten, aber auch – wenn vorhanden Geburtshilfe in Geburtshäusern.
      Die sind etwas besser organisiert, meist in der Nähe von Kliniken usw. – aber die Umgebung, die ich als Gebärende
      dort habe, finde ich auch in einem KH mit modernen kuscheligen Kreissaal. Nur dort hab ich alles, was ich
      benötige, auch in einem Notfall.
      Ärzte für die Narkose, Chirurgen, Gynäkologen usw. – die sofort da sind, wenn ich sie benötige.

      Den von mir verlinkten Beitraege konnte ich entnehmen, die Mehrheit hatte die Mehrheit verschiedene Belegvertraege und fast alle boten auch Hausgeburten an!

      nein, nur ca 10% sind Beleghebammen – ca 1700 – siehe Link von mir.

      JETZT sind es wohl nur noch 500, die Hausgeburten anbieten!

      nein, bundesweit sind es etwa 3500 aktive Hebammen, die noch tätig sind. Werden aber laufend
      und schnell weniger, weil eine Versicherung nach der anderen die kündigt. Eine Versicherung gleich
      150 auf einmal.

      Der Schuss ins Knie ist aber wohl die Versicherungserhoehung!

      eine Versicherung hat ja auch eine Abteilung, die Kalkulationen macht.
      Wenn die merken, das sie mit Hebammen Verluste machen, weil die Entschädigungen so hoch ausfallen und
      vor allem so oft, dann erhöhen die natürlich die Versicherungsprämien.
      Versicherungen sind keine Sozialämter.

      Es werden immer mehr auch als BelegHebamme hinschmeissen und in den Einrichtungen und KHs .

      die haben schon fast alle hingeschmissen, lohnt sich ja nicht. 150 EUR – das verdient sie am Fliessband.
      In den KHs werden die Hebammen mit Gehalt bezahlt, benötigen keine Versicherung und sind also gleichgestellt wie
      Krankenschwester – halt mit Zusatzausbildung.

      Dadurch wird aber in den KreissSaelen akuter Mangel entstehen,
      da dort lange nicht mehr genuegend eigene Kraefte vorhanden sind!

      nein, gibt noch keinen Mangel, soweit ich weiss – weil sonst müssten die Geburten eingestellt werden 🙂
      Es ist Gesetz, das bei einer Geburt eine Hebamme dabei sein muss. Ansonsten müssten man es Krankenschwestern
      schmackhaft machen, das sie eine Zusatzausbildung machen, danach mehr Gehalt bekommen. Geht auch.

      Dadurch wird aber in den KreissSaelen akuter Mangel entstehen, da dort lange nicht mehr genuegend eigene Kraefte vorhanden sind!

      nein, wird es nicht – weil wenn es so kommt, dann holt man sich Filipinas – weltweit sehr gerne als Krankenschwestern, Geburtshelferinnen usw.
      in KHs beschäftigt. Im Klinikum Augsburg gab es seinerzeit zig Filipinas als Krankenschwestern, Hebammen usw.

      D hat vor 40 Jahren, glaub ich – auch viele Filipinas in KHs angestellt. Die haben dann hier eine Intensiv-Schulung in Sprache usw.
      absolviert und waren dann fit für die Khs. Waren sehr beliebt, weil sie eben eine sehr nette, freundliche Art haben.
      Diese Möglichkeit besteht also immer. Wurde schon gemacht…..

      https://derstandard.at/2000042916576/Exportschlager-Philippinische-Krankenschwestern

      Man muss auf alle Fälle das Hebammen-Gesetz ändern. Ist noch aus dem Mittelalter, wo sie Weissfrauen genannt wurden.

      1. Hebammen-Hausgeburten sollen wie in vielen Ländern, verboten werden.
      2. Hebammen-Berufstand muss modernisiert werden, es müssen auch Krankenschwestern mit Fachausbildung in der Gynäkologie
      bei Geburten zugelassen werden, ev. mit 6-Monate Zusatzausbildung. Die Hebammen-Verbände sind natürlich massiv
      dagegen, aber pfeif drauf. In TH werden Polizisten für Entbindungen in kurzer Zeit ausgebildet, also wird das wohl
      eine Krankenschwester der Gynäkologie auch können. Der Beruf der Hebamme ist absolut überbewertet.

      Ich habe nun 4x eine Geburt live gesehen. Ich traue es mir zu, einer Frau dabei zu helfen, wenn es keine
      Komplikationen gibt und wenn es welche gibt, kann eine Hebamme auch nix machen.

      DAS wird dann, wie wohl die eigentliche Absicht, zu massiven Stress und letztlich zu mehr KS-Geburten fuehren!

      nein, wird es nicht.

  74. EMI sagt:

    einfach unten nachlesen, habe ich jetzt schon mehrfach verlinkt und belegt!

    ja, hab ich gerade gefunden und widerlegt. Es gibt nur 1700 Beleg-Hebammen. Die verdienen daran nix.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/zahl-der-freiberuflichen-hebammen-sinkt-geburtshilfe-verein-alarmiert-aid-1.7345211

    Jetzt wird es immer wirrer! !!

    Die Zahl,  "60%" sind Freischaffende,  wurde mehrfach belegt ind nie widersprochen.  Siehe unten!! 

    Es sollen aber auch nur 10.000 Hausgeburten sein, die sich dann die 14.400 freischaffenden Hebammen  aufteilen müssen!

    55555555555

     

    Da bin ich aber mal gespannt,  wie sich Wendehals &Co da wieder raus wendet!

    555555

    In dem Artikel werden Äppel und Birnen durcheinander geschissen! 

    Auch hier untersrelle ich bei den STINs Vorsatz! 

    Der Schreiber des zitierten Artikels schmeisst offensichtlich (aus.. .  Dummheit)  klar abgekrenzte Fachbegriffe durcheinander! 

    Das hätten auch die STINs erkennen müssen! 

    Trotzdem nutzen sie diesen Fehler für ihre TotschlagPhrasen! 

    Billiger geht es nicht Mehr!! 

    Alles unten eindeutig belegt, habe gerade nochmal nachgesehen ! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt wird es immer wirrer! !!

      Die Zahl, “60%” sind Freischaffende, wurde mehrfach belegt ind nie widersprochen. Siehe unten!!

      dann liest du meine Links nicht.

      Nein, es gibt momentan um die 3500 aktive freischaffende Hebammen. Die Zahl 14.000, manchmal sogar 18.000 – sind
      wohl veraltet, bzw. nicht mehr aktiv.

      Es sollen aber auch nur 10.000 Hausgeburten sein, die sich dann die 14.400 freischaffenden Hebammen aufteilen müssen!

      so ist es von mir nachgewiesen worden. Lies meine Links oder lass es sein, aber lüg hier nicht rum.

      Aber nun wieder eine Nach-Korrektur – erst jetzt bemerkt, das die Hausgeburten mit Hebammen von den Krnkenkassen schon
      seit 2 Jahren massiv eingeschränkt werden. Das ist gut so – haben in Deutschland ein schlechtes Image – zuviele tote Kinder.

      https://www.welt.de/wissenschaft/article150725852/Krankenkassen-schraenken-die-Hausgeburt-ein.html

      Klar das die Hebammen im Artikel Sturm laufen, aber es ist nun mal Fakt, das es einfach zuviele Komplikationen gibt.
      Doppelt soviele wie in den KHs.

      Der Schreiber des zitierten Artikels schmeisst offensichtlich (aus.. . Dummheit) klar abgekrenzte Fachbegriffe durcheinander!

      Das hätten auch die STINs erkennen müssen!

      Trotzdem nutzen sie diesen Fehler für ihre TotschlagPhrasen!

      nein, hab es nochmals in anderen Medien gecheckt, alles ok. Passt so….
      Du bist kein Fachmann, keine Hebamme – also bleiben wir bei Quellen.

      Alles unten eindeutig belegt, habe gerade nochmal nachgesehen !

      schon alles widerlegt. Du hast gar nix belegt.

  75. EMI sagt:

    Das wäre dann gleich wie eine normale Geburt mit Kreissaal-Hebamme – also kann man machen, weil
    Ärzte, Geräte usw. bei Bedarf alles gleich vorhanden ist. 

    55555

    Wir stellen fest,  wieder eine Wendehals Nachbesserung!!

    :Overjoy:

    Hier nähern wir uns langsam dem tatsächlichen Problem! !

    STIN: weil Ärzte.. .. alles gleich vorhanden sind! 

    Gut dass sie das ansprechen. 

    Wenn eine Hausgeburt nach Anmeldung in 20 Minuten im nächsten KH ist, und es dann trotzdem zu Behinderungen,  …. kommt,  weil der KS-OP-Arzt nicht da war,  weil der sein Sprechzimmer in seiner Privatklinik voll hatte,  oder er gerade als Belegarzt , seine Privatfälle operieren mußte,  …

    Ja,  DANN wuerde ich als Anwalt der Hebamme,  das an den Leiter des KHs vor Gericht weiterleiten und an den Bereitschaftsarzt auch. 

    Hier genau liegt der Hund begraben! !!!

    Die Bereitschftsärzte haben Nebenbeschäftigungen,  die eine zeitgerechte OP nicht ermöglichen!!!!!! 

    Das hat nichts mit den Hausgeburten zu tun!! 

    Wenn im Kreißsaal sich ein Notfall ergibt,  dauert es auch 10-20 min,  bis die OP beginnen kann. 

    Ruft die ANGEMELDETE Hebamme an,  sie wäre in 20min da,  läuft ab diesem Moment auch die Zeit. 

    Ist die Hebamme in 20min da,  aber der Arzt kann erst weitere 30min später operieren,  weil er vorher nicht eingetroffen ist, braucht keine Hebammenversicherung etwas zu zahlen!!! 

    DAS ist auch der Grund,  für die vorverlegten Wunsch-KS!!!! 

    Den Kindern wird Schaden zugefügt,  weil der angestellte und bezahlte Bereitschaftsarzt Unannehmlichkeiten in seiner Privatklinik hat. 

    WAHNSINN! 

    oder besser gesagt,  ich glaube ich spinne!! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Das wäre dann gleich wie eine normale Geburt mit Kreissaal-Hebamme – also kann man machen, weil
      Ärzte, Geräte usw. bei Bedarf alles gleich vorhanden ist.

      55555

      Wir stellen fest, wieder eine Wendehals Nachbesserung!!

      nein, du hast mit den “Beleg-Hebammen” nachgebessert. Die hatten wir vorher nicht diskutiert.
      Das sind ja dann normale Kreissaal-Hebammen die im Kreissaal helfen, aber halt von der Mutter gebucht wurden,
      damit immer nur eine Hebamme das macht. Das geht, nur frag ich mich – was die macht, wenn die Geburt so lange dauert, wie bei
      meiner Frau – hat die dann vll ein Bett in der Nähe. Das kann 10 Stunden und mehr dauern. Bei uns waren es glaub ich 8 Stunden,
      bis dann der Arzt meinte, nein – wird nix mit normaler Geburt, es kommt nicht raus, KS!

      Wenn eine Hausgeburt nach Anmeldung in 20 Minuten im nächsten KH ist, und es dann trotzdem zu Behinderungen, …. kommt, weil der KS-OP-Arzt nicht da war, weil der sein Sprechzimmer in seiner Privatklinik voll hatte, oder er gerade als Belegarzt , seine Privatfälle operieren mußte, …

      sag mal, in welchen KH-Klitschen steigst du den dauernd ab?
      Meine Frau hat einmal in der Uni-Klinik HH entbunden, das andere mal im Klinikum Augsburg.
      Die haben mehrere OP-Ärzte, nicht nur einen. Da kann der krank umfallen, dann operiert der andere Kollege.

      Du gehst also in Klitschen mit nur einem Arzt oder was? 555555555555555555555555555555555

      Hier genau liegt der Hund begraben! !!!

      nein, absolut nicht. Weil es in D immer mehrere Ärzte, Chirurgen gibt. Wir sind ja noch bei D oder?

      Die Bereitschftsärzte haben Nebenbeschäftigungen, die eine zeitgerechte OP nicht ermöglichen!!!!!!

      nein, in D absolut nicht. In TH auch nicht. Wo hast du diese Gerüchte hier, von Verschwörungs-Theorien-Seiten.
      Kaum ein Arzt/Chirurg an einer deutschen Klinik hat Nebenbeschäftigungen, die verdienen so ordentlich – das sie das
      nicht benötigen. Dann ist es auch im Tarifvertrag festgelegt, wie lange eine Nebenbschäftigung dauern darf.
      Alles klar im Vertrag – ansonsten fristlose Kündigung.

      An dir geht die Realität wohl auch als Taifun vorbei. Wahnsinn…

      Wenn im Kreißsaal sich ein Notfall ergibt, dauert es auch 10-20 min, bis die OP beginnen kann.

      ging bei uns in Minuten. Es war immer ein Arzt ums uns rum, der alles kontrollierte. Als es sich dann abzeichnete,
      das es nicht normal wird, hat er schon die Kollegin von der Anästhesie informiert, die kam sofort – spritze ihr in den Rücken und dann ging es
      gleich zur OP.

      Eine Hebamme hätte versucht ihr Geschäft zu retten und sicher länger gewartet, ev. bis es zu spät für Kind und/oder Mutter wäre.
      Nein, so ein Risiko nach Russischen Roulette benötige ich nicht. Unverantwortlich so etwas.

      Ist die Hebamme in 20min da, aber der Arzt kann erst weitere 30min später operieren, weil er vorher nicht eingetroffen ist, braucht keine Hebammenversicherung etwas zu zahlen!!!

      der Arzt muss nicht eintreffen- der ist schon da. Fällt einer wegen Dünnschiss aus, operiert der Kollege. So läuft das in
      ordentlichen Kliniken.
      Wer sucht sich in D schon eine Klitsche aus. Kostet ja nix weniger, es zahlt sowieso Kasse. Am besten also eine
      renommierte Klinik, Uni-Klinik – in Berlin war es bei uns auch eine grosse Klinik, in Hannover die Medizinische Hochschule
      usw. – alles Kliniken mit vielen Chirurgen, Gynäkologen usw.
      Da passiert nichts.

      DAS ist auch der Grund, für die vorverlegten Wunsch-KS!!!!

      nein, auch Lüge.
      Die wollen eine stressfreie Geburt, haben Schiss vor dem Pressen. Wahnsinn.

      Den Kindern wird Schaden zugefügt, weil der angestellte und bezahlte
      Bereitschaftsarzt Unannehmlichkeiten in seiner Privatklinik hat.

      Ich habe dir schon mehrmals gesagt – bitte solchen Unsinn mit Quellen belegen.

  76. EMI sagt:

    Emi: Ganz einfach auch, weil den STIN s und dem “alten Mann” gar nicht bekannt ist,
    die meisten freiberuflichen Hebammen, arbeiten als Beleghebammen!

    STIN: es gibt in D etwa 2300 Hebammen (Stand: 2015) – die teilen sich die 10-12.000 Hausgeburten und die Geburten im
    Geburtshaus.
    Wieviele davon Beleg-Hebammen sind, finde ich nicht. Die müssten dann einen Vertrag mit einer Klinik haben und
    im Kreissaal entbinden. 

    einfach unten nachlesen,  habe ich jetzt schon mehrfach verlinkt und belegt! 

     

  77. EMI sagt:

    STIN: Nein, es wurden nicht 10.000 Hausgeburten rausgeworfen – sondern alle Hebammen, die bei der DEKV versichert waren.
    Andere Versicherungen werfen auch schon raus.

    DANN würden in D etwa 14.000 Beleghebammen fehlen. 

    Das stumpfsinnige Leugnen dieser Fachkräfte,  macht die Lügerei auch nicht  glaubwürdiger!! 

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Nein, es wurden nicht 10.000 Hausgeburten rausgeworfen – sondern alle Hebammen, die bei der DEKV versichert waren.
      Andere Versicherungen werfen auch schon raus.

      DANN würden in D etwa 14.000 Beleghebammen fehlen.

      Das stumpfsinnige Leugnen dieser Fachkräfte, macht die Lügerei auch nicht glaubwürdiger!!

      nein, bei 10-12.000 Hausgeburten mit Hebammen reichen die 2000+ aktiven Hebammen voll aus. Sonst macht ja gar keine mehr
      ein Geschäft und verkauft Nebenprodukte.

      2% der Geburten werden von Hebammen begleitet.

  78. EMI sagt:

    Emi: Auch wenn es schwer fällt, mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt!

    STIN: nein

    Emi: Das liegt aber dann nur an den STINs !?

    STIN: mit dem Kinderkriegen – sollen wir helfen? 

    :Overjoy:

    Gott behüte,  ich bin echt froh,  meine Kinder sind nicht behindert oder schwul!!

    • STIN STIN sagt:

      Gott behüte, ich bin echt froh, meine Kinder sind nicht behindert oder schwul!!

      sind ja wohl auch nicht von dir.

  79. EMI sagt:

    Emi: Auch wenn es schwer fällt, mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt!

    STIN: nein, man plant eher die Abschaffung der Hebammen

    WER ist "man"?!

    LINK oder :Liar:  !!

    In D ganz sicher Nicht! 

    Da wuerde alles zusammenbrechen!! 

    In TH? 

    Da gibt es eigntlich keine richtigen Hebammen!? 

    Es sei denn,  es wären die Hexen gemeint,  die die Milchpulver -Probepackungen jetzt auch an die besorgten Väter verkaufen. 

    Auch das ist eine ungenehmigte Nebenbeschäftigung mit heftigen Interessenkonflikt!! !

     

    • STIN STIN sagt:

      Emi: Auch wenn es schwer fällt, mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt!

      STIN: nein, man plant eher die Abschaffung der Hebammen

      WER ist “man”?!

      EU, Deutschland….

      In D ganz sicher Nicht!

      in D wird es auch schon gefordert, die Hebammen-Geburten zu verbieten/erschweren – wie in anderen EU-Ländern.
      Aber das machen so wie es aussieht, eh die Versicherungen selbst.
      Eine Hebamme ist verpflichtet, eine Berufshaftpflicht-Versicherung zu haben. Sind momentan kaum noch
      welche zu finden und wenn doch, mit derart erhöhten Gebühren, das sie sich das nicht mehr leisten können.

      In TH?

      Da gibt es eigntlich keine richtigen Hebammen!?

      natürlich gibt es auch in TH Hebammen, weltweit in jedem Land.
      Unsere ehem. Hausmaid hat ihr Kind auch mit Hebamme auf die Welt gebracht.
      In TH müssen die studieren – Krankenschwester und danach Zusatzausbildung für Geburtenhilfe.

      Kann man auch ins Haus holen, muss man halt Angebot machen und zahlen.

      Es sei denn, es wären die Hexen gemeint, die die Milchpulver -Probepackungen
      jetzt auch an die besorgten Väter verkaufen.

      hahahahahahahahahahahahaha – you made my day

      Genau das machen die Hebammen in DACH, aber sehr aggressiv. Die schwatzen den Vätern
      teure Öle auf, damit die Väter dann bei der Frau keine Schwangerschaftstreifen sehen, dabei reicht
      Freiöl völlig aus.

      Auch das ist eine ungenehmigte Nebenbeschäftigung mit heftigen Interessenkonflikt!! !

      sehe ich genauso – na, endlich sind wir einer Meinung.
      Ich halte es nicht für toll, wenn eine Hebamme in D schon gleich vor der Geburt Mutter oder Vater
      Zusatzprodukte andrehen möchte und wenn ich ablehne, werden sie sauer. Was ist das dann für eine
      Geburt?

      Die Hebammen leben nur mehr von diesen Zusatzprodukten. Vagina-Creme usw. las ich mal, verkaufen die an die
      Mütter. Wahnsinn.

      Aber ok, jetzt sind wir einer Meinung – Hebammen sind Hexen. Aber nur die freiberuflichen. Einige sitzen ja schon im
      Knast oder wurden verurteilt.

  80. EMI sagt:

    Emi:  Auch wenn es schwer fällt, mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt!

    STIN: nein

    Das liegt aber dann nur an den STINs !?

    • STIN STIN sagt:

      Emi: Auch wenn es schwer fällt, mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt!

      STIN: nein

      Das liegt aber dann nur an den STINs !?

      mit dem Kinderkriegen – sollen wir helfen? 🙂

  81. EMI sagt:

    STIN: soviele, das die DEKV die Hebammen rausgeworfen hat, andere Versicherungen zogen nach.

    Emi: ENTGEGEN DIESER LÜGE, WURDEN DOCH NUR DIE ETWA 10.000HAUSGEBURTEN “RAUSGESCHMISSEN”!??

    STIN: nein, keine Lüge – DEKV lügt nicht und die anderen Versicherungen auch nicht.

    Link oder :Liar:

    Genau das ist eben nicht der Fall! ! 

    Ganz einfach auch,  weil den STIN s und dem "alten Mann" gar nicht bekannt ist,  die meisten freiberuflichen Hebammen,  arbeiten als Beleghebammen! 

    Link siehe unten. 

    Bleibt zu hoffen,  Frau Merkel und die Regierung versteht es! 

    Sollte es die FDP absolut nicht verstehen wollen,  ist das fast schon NORMAL. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Ganz einfach auch, weil den STIN s und dem “alten Mann” gar nicht bekannt ist,
      die meisten freiberuflichen Hebammen, arbeiten als Beleghebammen!

      es gibt in D etwa 2300 Hebammen (Stand: 2015) – die teilen sich die 10-12.000 Hausgeburten und die Geburten im
      Geburtshaus.
      Wieviele davon Beleg-Hebammen sind, finde ich nicht. Die müssten dann einen Vertrag mit einer Klinik haben und
      im Kreissaal entbinden. Nur, was macht das für einen Sinn. Dort ist sowieso eine Hebamme, die nix kostet.

      Das dürften vielleicht keine Kliniken sein, die keine eigene Geburtsabteilung haben und die dann Hebammen
      ihre Einrichtung zur Verfügung stellen.
      Das wäre dann gleich wie eine normale Geburt mit Kreissaal-Hebamme – also kann man machen, weil
      Ärzte, Geräte usw. bei Bedarf alles gleich vorhanden ist. Dürften aber im einstelligen Prozent-Bereich sein
      und nicht wie du behauptest – mehrheitlich.

      Hast du einen Link dazu, das die meisten Hebammen als Beleg-Hebammen im Kreissaal arbeiten.
      Was soll das bringen?

      Für freiberufliche Hebammen sind die Einkünfte als Beleg-Hebamme spärlich.

      Dass es so wenig Beleghebammen insgesamt gibt, liegt laut Daniela Erdmann vor allem an unattraktiven Arbeitsbedingungen. “Die Geburten in Krankenhäusern werden zum Beispiel viel schlechter bezahlt als im Geburtshaus”, sagt sie. Während die so genannte Geburtspauschale für die Beleghebammen zwischen 165 und 195 Euro beträgt, darf eine Freiberuflerin außerhalb des Krankenhauses mindestens 526 Euro abrechnen. Begründet wird dies auch damit, dass die Kosten für die Hebammen in den Geburtshäusern höher sind – weil sie für eine entsprechende Infrastruktur sorgen müssen.

      1700 Beleghebammen gibt es, bei ca. 24.000 Geburtshelfer und Hebammen. Also auch minimal.
      Wobei die Zahl 24.000 wohl nur die registrierten Hebammen sind. Aktiv sind wohl nur mehr 10%.

  82. EMI sagt:

    STIN: Die Hygiene bei den Hebammen lass ich mal weg, weil es hier auch auf die Hygiene im Haus selbst ankommt.
    Eine Hausgeburt bei uns im Dorf wäre …

    ABER,  hier geht es doch um D!? 

    Wen interessiert da die Hygiene  im Dorf der STINs?!

    DAS gehört auch zur Metho der STINs , ständig,  verwirrend zwischen den verschiedenen Kulturen hin-und her zu springen! 

    • STIN STIN sagt:

      ABER, hier geht es doch um D!?

      Wen interessiert da die Hygiene im Dorf der STINs?!

      dann schreib halt ein “D” dazu, du springst wie ein Wiesel zwischen D und TH hin und her. D kennst du
      ja kaum mehr und TH, ausser den Regenwald auch nicht so toll.

      Also wir unterhalten uns über D – gut, dass das geklärt ist.

  83. EMI sagt:

    STIN: Ratten, Kakerlaken usw. – da hat sich ein Baby schnell
    infiziert.

    DAS ist wie bei den Bettwanzen! ?

    da sterben dann in Chiang Mai die Menschen an einer Überdosis Bettwanzenspray!? 

    :Overjoy:

    :Cry:

     

     

  84. EMI sagt:

    Emi: Es gab aber auch gerade genügend Fälle in den Krankenhäusern, wo Kinder auch wegen mangelhafter Hygiene sterben mußten.

    STIN: in DACH nicht,

    habe ich doch gerade als Link eingestellt.  Schon wieder überlesen. 

    Irgendwo kann das nicht angehen! 

    Ich verbringe hier Tage und Nächte,  nur noch mit diesem Thema und dann werden all die eingestellten Links einfach nicht beachtet! 

    Absicht? !

     

  85. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   … wenn die Hebammen-Verbände, für alle etwa 24.000Hebammen in D,  analog zur Fahrlehrerversicherung,  eine eigene Versicherung aufbauen,  …

    … würde die (wenn sie denn überhaupt gegründet werden könnte) sofort pleite gehen, weil sie keine Versicherungsnehmerinnen finden.

    Die Prämien wären derart hoch, daß es sich keine Hebamme leisten könnte, eine solche ("neue") Versicherung abzuschließen – so wie die ("alten") Prämien ja auch nicht tragbar waren.

    Ist doch eine total einfache Rechnung.

  86. EMI sagt:

    STIN: soviele, das die DEKV die Hebammen rausgeworfen hat, andere Versicherungen zogen nach.

    ENTGEGEN DIESER LÜGE,  WURDEN DOCH NUR DIE ETWA 10.000HAUSGEBURTEN "RAUSGESCHMISSEN"!??

    Wie wäre es,  wenn sie einfachmal bei der Wahrheit bleiben? !

    Einfach mal versuchen! 

    Auch wenn es schwer fällt,  mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt! 

    Dagegen werden aber auch weitere >420.000/a Geburten von Freiberuflichen Hebammen abgewickelt. 

    WARUM vertuschen sie das mit aller Macht? 

    Bei all diesen Fällen wurde doch auch die Versicherung NICHT gekündigt! 

    Link siehe unten! 

    Habe gerade nochmal nachgesehen,  er ist immer noch da!! 

    Wie schon vorgeschlagen und wie üblich übergangen,  würde ein gestaffelterTarif, nur für diese etwa 10.000 Hausgeburten, eine gerechte Absicherung sichern. 

    Warum die Versicherungen jetzt alle in einen Topf schmeißen, ist nicht nachzuvollziehen!!

    Irgendwie geht es hier darum, die über 14.000 freiberuflichen Hebammen,  zugunsten  der KS-Organisation/ Lobby,  platt zu machen. 

    Bleibt die Frage,  was die Versicherungsträger,  neben der Lügenpresse für eine Rolle spielen. 

    Ich denke nach wie vor,  wenn die Hebammen-Verbände, für alle etwa 24.000Hebammen in D,  analog zur Fahrlehrerversicherung,  eine eigene Versicherung aufbauen,  werden die großen und kleinen Versicherer,  mit Scheißdreck auf die STINs schmeißen!! 

    :Overjoy:

     

    • STIN STIN sagt:

      STIN: soviele, das die DEKV die Hebammen rausgeworfen hat, andere Versicherungen zogen nach.

      ENTGEGEN DIESER LÜGE, WURDEN DOCH NUR DIE ETWA 10.000HAUSGEBURTEN “RAUSGESCHMISSEN”!??

      nein, keine Lüge – DEKV lügt nicht und die anderen Versicherungen auch nicht.

      Nein, es wurden nicht 10.000 Hausgeburten rausgeworfen – sondern alle Hebammen, die bei der DEKV versichert waren.
      Andere Versicherungen werfen auch schon raus.

      Auch wenn es schwer fällt, mit der Zeit besteht eine gute Chance , dass es doch mal klappt!

      nein, man plant eher die Abschaffung der Hebammen. Es gab auch mal Dentisten, in Österreich sogar noch in meiner Zeit.
      Die hatten eine Zahnarzt-Lehre, auch mehr oder weniger Chaos. Bis man die dann auch abschaffte.

      Dagegen werden aber auch weitere >420.000/a Geburten von Freiberuflichen Hebammen abgewickelt.

      weil du lügst.
      Nur 2% werden von Hebammen abgewickelt. Letztes Jahr um die 10-12.000 – wie kommst du auf 420.000?
      Tendenz rückläufig – also bald keine Hausgeburten mehr bzw. Deutschland stoppt das per Gesetz.

      Irgendwie geht es hier darum, die über 14.000 freiberuflichen Hebammen, zugunsten der
      KS-Organisation/ Lobby, platt zu machen.

      Lüge!

      Es gibt keine KS-Organisation – das sind die Mütter selbst, die ins KH gehen und auf KS bestehen.
      Da gehen wir ja konform – das darf die KK nicht zahlen. Eine KS-Orga gibt es nicht.

      Bleibt die Frage, was die Versicherungsträger, neben der Lügenpresse für eine Rolle spielen.

      Presse spielt gar keine Rolle, weil die bekommen die Berichte von der Ärztekammer und drucken die.
      Versicherungsträger spielen eine Rolle, weil sie für Dinge zahlen, wie KS – das nicht nötig ist.
      Andere Dinge, die nötiger wären – wie grosses Blutbild, Krebsvorsorge usw. zahlen sie nicht (mehr).

      Ich denke nach wie vor, wenn die Hebammen-Verbände, für alle etwa 24.000Hebammen in D, analog zur Fahrlehrerversicherung, eine eigene Versicherung aufbauen, werden die großen und kleinen Versicherer, mit Scheißdreck auf die STINs schmeißen!!

      es geht nicht nur um die Versicherung. Es geht darum, das die Hebammen geldgeil sind und dadurch Leben gefährden.
      Du goutierst ja, wenn Leben gefährdet werden – sieht man bei der Fahrschule. Auf keinen Fall eine professionelle Ausbildung,
      hier das gleiche – auf keinen Fall eine professionelle Geburt mit Arzt.

      Du tickst schon sehr schräg, sorry. Hauptsache Menschen sterben, dann kicherst du vermutlich.

  87. EMI sagt:

    Emi: SIE können den Link zig mal posten, es bleibt trotzdem ein Einzelfall!

    STIN: nein, 100e Fälle – soviele, das die DEKV die Hebammen rausgeworfen hat, andere Versicherungen zogen nach.

     

    MAG JA SEIN!? 

    Aber dann bitte nur mit Einzellink,  sonst :Liar:

    Es gab aber auch gerade genügend Fälle in den Krankenhäusern, wo Kinder auch wegen mangelhafter Hygiene sterben mußten. 

    Link siehe mehrfach weiter unten! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Es gab aber auch gerade genügend Fälle in den Krankenhäusern, wo Kinder auch wegen mangelhafter Hygiene sterben mußten.

      in DACH nicht, aber in staatlichen KH´s durchaus möglich. Ratten, Kakerlaken usw. – da hat sich ein Baby schnell
      infiziert.

      Die Hygiene bei den Hebammen lass ich mal weg, weil es hier auch auf die Hygiene im Haus selbst ankommt.
      Eine Hausgeburt bei uns im Dorf wäre also bei den meisten Thais dort, eher hochgefährlich. Hunde, Katzen, Ungeziefer
      usw. – alles staubig, nichts ist steril, die Kühlschränke eine Katastrophe und nicht mal beim Wasser wäre ich mir sicher.

      Nein, Hausgeburten sind Ladenhüter und das zeigt auch schon die Zahl – 2%. Fast schon weg.

  88. EMI sagt:

    Emi: schule, Geburt, Nachhilfe, Führerschein, ….. alles wird mehr und mehr zum Konsumgut und Gesundheit und KINDERRECHTE werden immer mehr in die Tonne getreten.

    STIN: nein, es ist richtig, das Cookies bei der Geburt nichts verloren haben.

    WAS HAT JETZT DIESER MÜLL MIT MEINER FESTSTELLUNG ZU TUN. 

    Diese billigen rhetorischen Tricks kenne ich eigentlich nur von der STASI und Sekten. 

    Wobei es da auch heute Schnittmengen geben kann. 

    Bei einem fairen Gedankenaustausch , im Sinne der Sache, sollteso etwas tabu sein,  weil diese primitiven Tricks schon im Kindergarten  geleErt werden. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Emi: schule, Geburt, Nachhilfe, Führerschein, ….. alles wird mehr und mehr zum Konsumgut und Gesundheit und KINDERRECHTE werden immer mehr in die Tonne getreten.

      STIN: nein, es ist richtig, das Cookies bei der Geburt nichts verloren haben.

      WAS HAT JETZT DIESER MÜLL MIT MEINER FESTSTELLUNG ZU TUN.

      erkläre ich gerne langsamer:

      Wenn geldgierige Hebammen Mütter absichtlich falsch beraten, also geldgierig handeln – weil sie nicht
      wollen, das die Mutter ins KH gebracht wird – auch wenn es schon höchste Zeit wäre. Diese Hebammen verhindern
      das Recht des Kindes und der Mutter zu überleben bzw. der Mutter, ein gesundes Kind zur Welt zu bringen und das
      nur wegen Geld.

      fast 10 Kinder von 1000 haben bei Hebammen-Geburt Probleme, in der Klinik ist es die Hälfte.
      Das ist ein absolut zu hohes Risiko und buddha sei dank – gehen immer mehr Frauen doch lieber in die Klinik.
      Nur 2% Hausgeburten mit Hebamme – solange Deutschland das noch erlaubt.

      In TH sind Hausgeburten kein Thema, weil alles mittlerweile mit der 30-Baht Karte ins KH geht, ansonsten
      muss tief in die Tasche gegriffen werden und das machen die Thais nicht.
      Ich gehe mal davon aus, das eine Hebammen-Geburt in TH so um die 15.000 Baht kostet – mit Vorschau und Nachschau eher
      20-25.000 Baht und warum sollte das eine Thai zahlen, wenn sie es im KH gratis hat.

      Es gibt in TH nur in den grösseren Städten “Mama Care” Service, mit Hebammen – am Lande holt man sich die Hebammen
      von den KH´s oder Anamais, die kommen natürlich auch ins Haus. Wir haben oft für die Pflege meiner Schwiegermutter
      eine Krankenschwester geholt.

  89. EMI sagt:

    STIN: 

    Dürfte aus dem Mittelalter stammen – ein Hörrohr aus Holz. Ladenhüter, würdest du jetzt sagen.

    https://www.eltern.de/foren/hausgeburt/560001-haette-ich-hausgeburt-gehabt-waere-ich-jetzt-tot.html

    Hier eine Anklage gegen eine Cookie-Hebamme, wegen Totschlag.

    https://www.eltern.de/foren/hausgeburt/560001-haette-ich-hausgeburt-gehabt-waere-ich-jetzt-tot.html

    und wieder Totschlag einer Hebamme usw. usw. – 1000e tote Babys. Die sollten den Beruf verbieten.

    https://www.eltern.de/foren/hausgeburt/560001-haette-ich-hausgeburt-gehabt-waere-ich-jetzt-tot.html

    SIE können den Link zig mal posten,  es bleibt trotzdem ein Einzelfall! 

    • STIN STIN sagt:

      SIE können den Link zig mal posten, es bleibt trotzdem ein Einzelfall!

      nein, 100e Fälle – soviele, das die DEKV die Hebammen rausgeworfen hat, andere Versicherungen zogen nach.

      Aber ich brauche keine Artikel – einfach nur eigene Erfahrung, um zu wissen – das eine Hauptschülerin
      bei Komplikationen hoffnungslos überfordert ist. Abnormale Blutungen, Luftmangel beim Baby, Ohnmacht bei der
      Mutter usw. – alles Dinge, für die eine Hebamme in der Lehre nicht ausgebildet ist.

      Aber egal, du wirst das Problem – buddha sei dank – nicht mehr haben, auch nicht die Entscheidung, KH oder Hebamme.

  90. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   KINDERRECHTE werden immer mehr in die Tonne getreten

    Das ist Unsinn. Mir geht es bei der Ablehnung von "selbständigen Geburten", die nur von Hebammen und nicht von Ärzten (womöglich weit weg vom nächsten Krankenhaus) durchgeführt werden, doch gerade um die Kinder (an allererster Stelle) und den Gebärenden (an zweiter, aber ebenfalls sehr wichtigen Stelle).

    Anders ausgedrückt: Um Kinder- und Frauenrechte.

  91. EMI sagt:

    Was spielt ihr hier für ein merkwürdiges , menschenverachtendes Spiel? 

    Emi: Das Pinard-Rohr ist am besten , wenn es aus Holz ist.

    Die STINs versuchen mit allen Mitteln das Hebammenwesen ANZUPI*SEN!

    STIN: wie im Mittelalter. Nix für die EU, nix für USA und viele andere Länder auch.
    Es gibt aktuell bessere Geräte.

    emi: Ein voller Tritt ins Fettnaepfchen,sind die unqualifizierten Angriffe gegen das Hoerrohr!

    STIN: Ladenhüter….
    Besser ein modernes Dopton – da kann die Mutter den Herzschlag auch hören, der Vater auch. Das war bei uns schon sehr
    tolles Erlebnis, beim ersten Kind dann den Herzschlag zu hören. Mit Dopton kann man das ganze aufzeichnen, auf Smarthandy überspielen usw.

    emi : “5.Monat” ist schon relativ, aber es gehoert wohl zum Marketingkonzept, damit die veraengstigten Muetter teure Kardiotokographie Untersuchungen machen lassen, deren Unschaedlichkeit bei Weitem NICHT belegt ist.

    STIN: es gibt keine teuren Untersuchungen, warum lügst du schon wieder?
    In TH ist die Mutter durch die 30-Bahtkarte versichert, andere Angestelle über BUPA usw. – die zahlen nix.
    Unsere Bekannte vom 7-Eleven auch nicht, keinen Cent. In DACH sowieso nicht. Da sind die Untersuchungen alle durch die
    gesetzlichen KK gedeckt.

    emi: Fuer Vaeter ausserdem eine tolle Sache, um das Kind zu “spueren”.

    STIN: mit DOpton-Gerät hört er es besser und kann es auch aufzeichnen.

    schule,  Geburt,  Nachhilfe,  Führerschein,  ….. alles wird mehr und mehr zum Konsumgut und Gesundheit und KINDERRECHTE werden immer mehr in die Tonne getreten. 

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ultraschall-untersuchung-ia.html

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kaiserschnitt-ia.html

    ………

    Jetzt gibt es diese Geräte schon für Privat zu kaufen? 

    Bei Laserpointern gibt es GsD ein gesetzliches Verbot.  Trotzdem muss man bei Zwischenlandungen darauf achten,  nicht von von Kinder Superreicher die Augen verstrahlt zu bekommen .

    Das mit dem Ultraschall ist ein Oberhammer. 

    Auch ungeborene Kinder haben Menschenrechte,  Kinderrechte,  …. .

    Die Staaten sind verpflichtet sie vor den durch MarketingKonzepten verblendeten Eltern und geldgierigen Ärzten zuschützen. 

    Natürlich auch vor der Lügenpresse,  die diese Körperverletzungen und Schäden am Volksvermögen erst ermöglichen. 

    Jeder,  der hier die Methoden der Wahrheitsunterdrückung erkennt,  wird die zwingende Pflicht des staatlichen Handelns erkennen. 

    Ich habe den beiden zitierten Artikeln nichts mehr hinzuzufügen. 

    Wird auch so umgehend zugemüllt. 

    :Cry:

     

    • STIN STIN sagt:

      schule, Geburt, Nachhilfe, Führerschein, ….. alles wird mehr und mehr zum Konsumgut und Gesundheit und KINDERRECHTE werden immer mehr in die Tonne getreten.

      nein, es ist richtig, das Cookies bei der Geburt nichts verloren haben.
      Es kann nicht sein, das eine Hauptschülerin über Leben und Tod von Mutter und Kind entscheidet und das sie
      oft daneben entscheidet. Es sind Hebammen in Haft, verurteilt und viele haben so lange gewartet, bis das Kind
      tot war oder auch die Mutter gleich mit.
      Wie kann eine Hauptschülerin das genau festlegen, ab wann es gefährlich wird – die braucht die Kohle, die
      wartet also bis es zu spät ist.

      Buddha sei dank, schreitet langsam die EU ein und stoppt diese Totschläge.

      Auch ungeborene Kinder haben Menschenrechte, Kinderrechte, …. .

      lt. EU nicht auf Cookie-Träger.

      Die Staaten sind verpflichtet sie vor den durch MarketingKonzepten verblendeten Eltern und geldgierigen Ärzten zuschützen.

      andersrum. Die Staaten wie Tschechei, USA, usw. schützen das UNgeborene vor geldgierige Hebammen.
      Ein Arzt im KH bekommt sein Gehalt und keinen Cent für die Geburt. Die Hebamme von der KK schon.
      Somit ist der Arzt neutral und eigentlich goutierst du neutrale Beteiligte.

      Wird auch so umgehend zugemüllt.

      ja, mit Quellen – ist nun mal so. Hebammen sollen gestoppt werden, damit geldgiere Cookie-Träger mit Hauptschule,
      nicht UNgeborene inkl. Mütter gefährden. Es gibt 100e Fälle – alleine in Deutschland.

      Nicht umsonst, werfen fast alle Berufsversicherer die Hebammen raus. Weil sie eben zuviel Mist bauen.

  92. Raoul Duarte sagt:

    STIN:   einfach Bescheid geben, mit welchem Nick du dort schreiben möchtest

    Mindestens 4 “Beiträge” hat er dort als “siamfan” doch allein heute schon abgesetzt. Themen: “Selbstbestimmung” in Myanmar, “Postversand” dauert zu lange, Behauptung, daß seine Bilder gelöscht werden, dumme Anschuldigungen zu angeblich von Schweizern “unterwanderten Foren” und ein doofer “Schwulenwitz”.

    EMI” fängt schon (wieder) an, zu rotieren. Voll “auf Linie”.
    Insofern Glückwunsch.

  93. emi sagt:

    Ich muss nochmal mit Nachdruck darauf bestehen, dass hier mit "Sie" angesprochen wird.

    Ich war mit Bukeo per Du, aber nie mit einem der STINs!!

     

    Die Hausgeburten-Lüge

    Vorbereitung ist das Wichtigste für eine Hausgeburt

    Wer mit dem Gedanken spielt sein Kind Zuhause zu bekommen und das Glück hat eine Hebamme dafür gefunden zu haben, der sollte sich besonders gründlich vorbereiten. Dazu gehören:

    • Ausführliche Planung mit der bertreuenden Hebamme
    • Anmeldung in einer Klinik, die nicht weiter als 20 Minuten entfernt ist
    • Finanzielle Klärung der Kosten einer Hausgeburt (generell wird diese von der Krankenkasse übernommen. Es fallen jedoch Extrakosten an)
    • Gerade Risiko- oder Mehrlingsschwangerschaften sollten in einer Klinik betreut werden

    https://www.wunderweib.de/verbot-von-hausgeburten-wird-das-auch-bald-deutschland-durchgesetzt-100482.html

     

    Es haengt schon wieder ein kompletter Beitrag!

    Der alte Mann hat also doch MOD-Rechte!

    Es ist weit davon entfernt, hier etwas Sinnvolles zu machen. Schikanen und Beleidigungen und Verdrehungen bestimmen weiter den Ablauf!

    Falsch! Es klemmen zwei umfangreiche Beitraege!

    Das hat Methode!!

    Gestern konnte ich nichts markieren und dann formatieren.

    Heute kann ich kein Freecell spielen, da ich die karten nicht ziehen kann!

    Ich denke mir, ihr fuehlt euch toll.

    Beim Nittaya.at kann ich keine Themen eroeffnen! Alles die selbe Bande!

    • STIN STIN sagt:

      Wer mit dem Gedanken spielt sein Kind Zuhause zu bekommen und das Glück hat eine Hebamme dafür gefunden zu haben, der sollte sich besonders gründlich vorbereiten. Dazu gehören:

      Ausführliche Planung mit der bertreuenden Hebamme
      Anmeldung in einer Klinik, die nicht weiter als 20 Minuten entfernt ist
      Finanzielle Klärung der Kosten einer Hausgeburt (generell wird diese von der Krankenkasse übernommen. Es fallen jedoch Extrakosten an)
      Gerade Risiko- oder Mehrlingsschwangerschaften sollten in einer Klinik betreut werden

      1. 20 Minuten sind oft schon zuviel, wenn es um das Leben von Mutter und Kind geht. SO ein Risiko einzugehen, ist verantwortungslos.
      2. Finanzielle Klärung umfasst nur die Geburt – das zahlt meist die KK, zumindest jetzt noch – kann aber abgeschafft werden, wie bereits in
      vielen Ländern der EU und weltweit.
      3. Risiko-Schwangerschaften gelten schon bei Erstgebärenden, wenn sie 35+ ist. Also ist für diese Gruppe eine Hausgeburt mit Hebamme schon
      ein NoGo.

      Es haengt schon wieder ein kompletter Beitrag!

      nein, hängt keiner – nicht am Server angekommen – hab gerade nochmals in den Logfiles nachgeguckt.

      Heute kann ich kein Freecell spielen, da ich die karten nicht ziehen kann!

      so etwas passiert, wenn man Probleme mit Java hat, den Cache nie löscht und kein Programm wie TuneUP usw.
      benutzt, was den PC regelmässig aufräumt.

      Beim Nittaya.at kann ich keine Themen eroeffnen! Alles die selbe Bande!

      dann bist du ev. nicht angemeldet. Ansonsten einfach Bescheid geben, mit welchem Nick du dort schreiben
      möchtest, dann kann nachgesehen werden.

  94. Raoul Duarte sagt:

    EMI zitiert aus der Wiki zum hölzernen Hörrohr mancher Hebammen:

    Wikipedia:   Es wurde 1895 von Adolphe Pinard entwickelt und findet bis heute noch Anwendung in der Geburtshilfe als Alternative zur Kardiotokographie.

    So ist es. Noch immer verwenden manche Hebammen dieses Gerät mit dem "klassischen Touch, der es zu einem schönen Geschenk für Hebammen …" macht.

    Aber es geht hier nicht um schöne Geschenke, die sich mit Sicherheit gut als Dekorations-Objekt eignen (und möglicherweise auch in manchen Situationen noch immer nutzbar sein können), sondern um die Abwägung:

    Moderner, gut ausgebildeter Arzt (der sich auch von Hebammen unterstützen läßt) versus eine Hebamme auf einem niedrigen Ausbildungsstand, die an tradierten Abhörmethoden festhält.

    Die so umschriebenen Hebammen sollen ja nicht vollständig abgeschafft oder gar verboten werden, sondern als ergänzende Hilfe bei der vor- und nachgeburtlichen Versorgung von Gebärenden weiterhin bestehen bleiben.

    Es geht hier doch nur um die in vielen Fällen alleinige Versorgung von schwangeren Frauen durch solche für Geburten mit Komplikationen nicht ausreichend ausgebildete "Weißfrauen". Die würde ich persönlich nicht wollen.

    Also nur die Ruhe.

  95. Emi sagt:

    Ich muss nochmal mit Nachdruck darauf bestehen, dass hier mit "Sie" angesprochen wird.

    Ich war mit Bukeo per Du, aber nie mit einem der STINs!!

     

    STIN: Das kann nicht sein, das eine Hautpschülerin mit Holzrohr die Herztöne eines Kindes misst. Unsere Ärztin hat dazu
    hochmordernes Echolot verwendet.

     

    Die Hörrohr Luege

     

     

    Mit diesem Holzstethoskop lassen sich – ohne CTG oder Fetaldoppler verwenden zu müssen – etwa die Herztöne eines ungeborenen Kindes abhören.

    Das DocCheck Holz-Stethoskop nach Pinard hat neben seinem praktischen auskultatorischen Nutzen auch den klassischen Touch, der es zu einem schönen Geschenk für Hebammen, Gynäkologen oder werdende Mütter und Väter macht. Dennoch dient das Pinard-Stethoskop in erster Linie der Geburtshilfe. Wenn eine Alternative zu hochtechnisierten Diagnosehelfern wie CTG und Fetaldoppler gefragt ist, kann das Pinard-Rohr bis heute wirksam eingesetzt werden. Die Auskultation der fetalen Herztöne ist auf diese Weise auch ohne großen Aufwand oder Stromverbrauch möglich. So können bereits im Geburtsvorbereitungskurs werdende Eltern mit dem Hörrohr aus Holz ein paar schöne, erste Eindrücke von ihrem Kind bekommen.

    https://www.doccheckshop.de/Praxis/Diagnostikinstrumente/Stethoskope/DocCheck-Holz-Stethoskop-nach-Pinard.html

     

     

    Ein Pinard-Rohr ist ein geburtshilfliches Stethoskop zum Abhören der fetalen Herztöne. Es wurde 1895 von Adolphe Pinard entwickelt und findet bis heute noch Anwendung in der Geburtshilfe als Alternative zur Kardiotokographie.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pinard-Rohr

     

    Beim Horchen wird das Hörrohr auf den Bauch gesetzt und mit dem Ohr leicht angedrückt – während des Hörens nimmt man die Hand vom Hörrohr, um Störgeräusche zu vermeiden.

    Als Hebamme braucht man viel Übung, um die Herztöne des Babys zu erfassen! Wenn Sie das Abhorchen zu Hause mit ihrem Partner ausprobieren möchten, dann brauchen sie viel Geduld. Einfacher wird es sein, wenn Ihnen eine Hebamme beim ersten Versuch hilft. Als geübte Hebamme werden die Herztöne etwa ab der 24. Schwangerschaftswoche festgestellt, ein eindeutiges, kräftiges Schlagen ist vor allem in den letzten Wochen vor der Geburt wunderschön zu hören. Die Herztöne werden als regelmäßige Schläge in einer Frequenz zwischen 120 und 160 Schlägen pro Minute wahrgenommen – die Frequenz des ungeborenen Babys ist somit etwa doppelt so hoch wie die der Mutter! Besonders für die Partner ist es immer wieder ein aufregendes Erlebnis, den Herzschlag ihres Kindes auf diese Art und Weise wahrzunehmen!

    http://www.hebammenzentrum.at/index.php/wissenswertes?layout=edit&id=228

     

     Das Pinard-Rohr ist am besten , wenn es aus Holz ist.

    Die STINs versuchen mit allen Mitteln das Hebammenwesen ANZUPI*SEN!

    Ein voller Tritt ins Fettnaepfchen,sind die unqualifizierten Angriffe gegen das Hoerrohr!

    Mit dem Pinard-Rohr kann man die Herztoene ab der 24. Schwangerschaftswoche hoeren!

    Mit einem normalen Stethoskop geht das NICHT.

    Ich erinnere mich, was bei meiner Frau fuer Panik aufkam als im "5.Monat" sich spuerbar nichts ruehrte.

    "5.Monat" ist schon relativ, aber es gehoert wohl zum Marketingkonzept, damit die veraengstigten Muetter teure Kardiotokographie Untersuchungen machen lassen, deren Unschaedlichkeit bei Weitem NICHT belegt ist.

    Ich persoenlich glaube, falsch eingesetzte UltraschallUntersuchungen , koennen zB Ursache fuer Autismus sein. Insbesondere wenn mit zu hoher Leistung, schlecht gewarteter Geraete, viel zu frueh gearbeitet wird.

    Mit dem Hoerrohr entfaellt diese Gefahr!

    Fuer Vaeter ausserdem eine tolle Sache, um das Kind zu "spueren".

     

    Fortsetzung folgt!

     

    • STIN STIN sagt:

      Das Pinard-Rohr ist am besten , wenn es aus Holz ist.

      Die STINs versuchen mit allen Mitteln das Hebammenwesen ANZUPI*SEN!

      wie im Mittelalter. Nix für die EU, nix für USA und viele andere Länder auch.
      Es gibt aktuell bessere Geräte.

      Ein voller Tritt ins Fettnaepfchen,sind die unqualifizierten Angriffe gegen das Hoerrohr!

      Ladenhüter….
      Besser ein modernes Dopton – da kann die Mutter den Herzschlag auch hören, der Vater auch. Das war bei uns schon sehr
      tolles Erlebnis, beim ersten Kind dann den Herzschlag zu hören. Mit Dopton kann man das ganze aufzeichnen, auf Smarthandy überspielen usw.

      “5.Monat” ist schon relativ, aber es gehoert wohl zum Marketingkonzept, damit die veraengstigten Muetter teure Kardiotokographie Untersuchungen machen lassen, deren Unschaedlichkeit bei Weitem NICHT belegt ist.

      es gibt keine teuren Untersuchungen, warum lügst du schon wieder?
      In TH ist die Mutter durch die 30-Bahtkarte versichert, andere Angestelle über BUPA usw. – die zahlen nix.
      Unsere Bekannte vom 7-Eleven auch nicht, keinen Cent. In DACH sowieso nicht. Da sind die Untersuchungen alle durch die
      gesetzlichen KK gedeckt.

      Fuer Vaeter ausserdem eine tolle Sache, um das Kind zu “spueren”.

      mit DOpton-Gerät hört er es besser und kann es auch aufzeichnen.

  96. Emi sagt:

    FORTSETZUNG!

    Ich werde dieses Ding jetzt durchziehen und erst am Ende auf STINs …..Beitraege antworten, wenn es dann noch noetig ist.

    Eine Berichtigung:

    Entbindungen in deutschen Krankenhäusern
    Jahr Entbundende
    Frauen
    davon durch
    Kaiserschnitt
    Anteil
    1991 822.842 126.297 15,3 %
    1992 797.784 128.991 16,2 %
    1993 785.183 132.334 16,9 %
    1994 757.693 131.351 17,3 %
    1995 749.086 131.921 17,6 %
    1996 778.900 140.184 18,0 %
    1997 795.724 147.314 18,5 %
    1998 766.508 149.723 19,5 %
    1999 750.617 152.612 20,3 %
    2000 746.625 160.183 21,5 %
    2001 715.136 161.548 22,6 %
    2002 698.410 170.249 24,4 %
    2003 687.508 175.341 25,5 %
    2004 682.767 183.122 26,8 %
    2005 664.597 183.346 27,6 %
    2006 652.642 186.889 28,6 %
    2007 664.454 194.526 29,3 %
    2008 662.783 200.452 30,2 %
    2009 644.274 201.480 31,3 %
    2010 656.390 209.441 31,9 %
    2011 642.197 206.012 32,1 %
    2012 653.215 206.919 31,7 %
    2013 642.197 206.012 32,1 %
    2014 692.096 220.340 31,8 %
    2015 716.539 222.919 31,1 %
    2016 761.777 232.479 30,5 %

     

    Da die Geburtenrate in D erfreulicherweise seit 2014 wieder ansteigt*, und die KS Rate sank relativ, stieg aber auch total weiter.

    Dadurch ist dann auch die Aussage (s.u.) erklaert, warum mehr Hebammen in Deutschland gebraucht werden!

    Viele Teilzeitkraefte haben haben wegen der hohen Versicherungssumme aufgegeben.

    Diese kaemen wieder zurueck und/ oder weitere wuerden nicht aufgeben, wenn die Versicherungen gezwungen werden gesplittete Tarife anzubieten (s. Vorschlag unten)

    Ich vermute (!!), die hohe Zahl der Klagen und die Erstattungssummen, kommen nicht von ungefaehr! Hier gibt es ganz sicher "Ermunterungen" aus der KS-Lobby und es werden wohl auch Anwaelte (in Aussicht) gestellt.

    Da das alles einen gut organisierten Eindruck macht, sollte man die Kripo / DSI pruefen lassen ob es sich um organisierte Kriminalitaet handelt.

    Die Erhoehung der Beitraege waren dann zwangslaeufig. Und der Rueckgang der Hebammen, insbesondere der Teilzeitkraefte ebenfalls.

    Das wirkte sich dann als Erhoehung bei Kaiserschnitten, da immer weniger (Arbeits-)Zeit fuer  natuerliche Geburten da war.

    In TH sieht das mit der Weitereintwicklung der Geburtenrate deutlich schlechter aus:

    Der Hoechsstand war um

    1970   ~1.390.000

    2015     ~764.500

    2050     ~542.700

    2075     ~476.200

    2100     ~422.300

    http://www.factfish.com/de/statistik-land/thailand/geburten

    Bei immerhin 11,3% der Geburten (=86.000 babys) , kamen die Kinder UNTERGEWICHTIG zur Welt!

    http://www.factfish.com/de/statistik-land/thailand/untergewichtige%20babies

     

    Ausserdem liegt die 'Geburtenrate, Alter 15-19 (Geburten pro 1000 Frauen)' heute (2015) immer noch bei 44,6 Geburten pro 1000 Frauen.

    http://www.factfish.com/de/statistik-land/thailand/untergewichtige%20babies

    Total sind das ~34.000Babys/a.

    Der Hoechststand war hier etwa 1970 mit ~85.000 Babys/a.

    Diese hohe Rate sollte ein Grund fuer die vielen untergewichigen Babys sein , die grosse Folgekosten verursachen.

    Dabei sollten die Muetter UNTER 15 Jahre den Hauptteil tragen.

    Diese Gruppe wird aber "nicht erwaehnt".

    Geschaetzt sind das 2.500 bis 3.500 Geburten /a .

    Ich erinnere mich an solche Werte, finde aber die Quelle nicht!

     

    Komplikations- und Notfallmanagement

    Die Grenzen der hausgeburtlichen Betreuung bei Komplikationen und Notfällen, sowie der Weg in die Klinik sind Bestandteil der geburtsvorbereitenden Gespräche zwischen Eltern und Hebamme. Die Handhabung, wann eine Hausgeburt abgebrochen wird, kann je nach Berufserfahrung der Hebamme und örtlichen Gegebenheiten variieren. Nicht jede Komplikation muss in eine Klinik verlegt werden. Viele Notfälle können außerklinisch versorgt bzw. von den Hebammen überbrückt werden, bevor in die Klinik verlegt wird: Hebammen führen zu Geburten stets Sauerstoffmaske (bei Atemnot), Notfallmedikamente (z. B. synthet. Oxytocin), Elektrolytlösung (bei leichtem Blutverlust der Mutter) und anderes mit; sie beherrschen Herzdruckmassage und Atemspende. Treten während des Verlaufs einer Hausgeburt Komplikationen auf, die klinisch behandelt werden müssen, erfolgt in der Regel die Verlegung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

    Laut der QUAG wurden 2012 11,2 % der Hausgeburten (16,6 % aller außerklinisch geplanten Geburten) während des Geburtsverlaufes in ein Krankenhaus verlegt. 92,4 % aller Verlegungen (auch Geburtshäuser) fanden ohne Eile, 73,1 % der Verlegungen mit dem eigenen PKW statt. Von den unter der Geburt verlegten Frauen bekommen 39 % einen Kaiserschnitt (das sind 6,6 % aller außerklinisch begonnenen Geburten). Bei 5,4 % Geburten mussten Mutter und/oder Kind nach der Geburt verlegt werden. Hauptgründe für eine Verlegung sind sehr lange Geburten/Geburtsstillstand und auffällige kindliche Herztöne.

     

     

    Deutschland

    Die Gesellschaft für Qualität in der außerklinischen Geburtshilfe (QUAG) führt seit über einem Jahrzehnt jährlich Erhebungen in Deutschland durch. Die Zahlen sind von Jahr zu Jahr leichten Schwankungen unterworfen, haben sich in den vergangenen Jahren aber nicht signifikant verändert. Daten für 2012 ergaben beispielsweise:

    • von 10.734 dokumentierten Geburten waren 34,4 % Hausgeburten (Geburtshausgeburten, Arztpraxisgeburten u. a. ergeben die restlichen außerklinischen Geburten)
    • 40,9 % Erstgebärende
    • 90,8 % Spontangeburten;
      2,7 % Zangen-/Saugglockengeburten;
      6,6 % Kaiserschnitte (nach Verlegung in eine Klinik)
    • 62,5 % Mit Schwangerschaftsbefund nach Risikokatalog A;
      8,2 % mit Schwangerschaftsbefund nach Risikokatalog B
    • 45,1 % aller Frauen mit vaginaler Geburt hatten keine Geburtsverletzung;
      4,9 % aller Frauen mit vaginaler Geburt bekamen einen Dammschnitt;
      1,1 % aller Frauen mit vaginaler Geburt hatten einen Dammriss III oder IV°
    • 33,4 % ohne jegliche Interventionen;
      23,7 % mit mäßigen Interventionen (Naturheilkunde, Massagen, Akupunktur usw.);
      der Rest mit invasiven Interventionen (Dammschnitt, Medikamente inkl. Homöopathie, Eröffnung der Fruchtblase usw.)
    • 11,2 % mit Verlegung in eine Klinik während der Geburt (Anteil bei Hausgeburten);
      92,4 % aller Verlegungen fanden in Ruhe statt, in Eile 7,5 %
    • 92,2 % aller Lebendgeborenen mit gutem oder sehr gutem Zustand
    • 0,18 % kindliche Sterblichkeit
    • Keine Mutter starb im Zusammenhang mit der Geburt.
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Hausgeburt#Deutschland
    •  

    Siehe auch:

    http://www.quag.de/quag/geburtenzahlen.htm

     

    Demnach waren es nur 10.365 Hausgeburten, was 1,3% aller Geburten entspricht.

    60% aller Hebammen sind freiberuflich taetig!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hebamme#Die_freiberufliche_Hebamme

     

    https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/article/812163/viele-hebammen-prekaerer-situation.html?sh=1&h=-122817615

     

    Das heisst, von den 24.000 Hebammen (2016) waren 14.400 Freiberuflich!

    Man kann wohl auch davon ausgehen, von den fast 800.000 Babys (2017) wurden etwa 480.000 von freischaffenden Hebammen betreut!

    Das beruht auch auf folgenden Fakten:

    Eine Beleghebamme ist eine selbständig (freiberuflich) arbeitende Hebamme, die mit einer oder mehreren Geburtskliniken einen Belegvertrag abgeschlossen hat, oder in einem Krankenhaus mit sogenanntem Belegsystem arbeitet.

    Letztere arbeiten in der Regel im Schichtdienst von Kreißsaal, Wochenstation und/oder Kinderzimmer einer Klinik, ähnlich wie angestellte Hebammen.

    Erstere bieten schwangeren Frauen eine Geburtsbegleitung von Anfang bis Ende in der Klinik an, in der sie vertraglich tätig werden dürfen. Dazu bedarf es in der Regel einer frühzeitigen Anmeldung in der Schwangerschaft, da die Nachfrage hoch ist und zudem ein Vertrauensverhältnis zwischen Hebamme und Schwangerer entstehen soll.

    Hebammenleistungen sind Leistungen der Krankenkasse, für die Dauerrufbereitschaft einiger Wochen rund um den Geburtstermin fällt jedoch in der Regel eine sogenannte Rufbereitschaftspauschale an, die regional unterschiedlich hoch ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Beleghebamme

     

    Wieviel Hebammen es in TH gibt, finde ich nicht.

    Von freiberuflichen Hebammen weiss ich auch nichts!

    In TH gibt es 138.710 K-Schwestern und Hebammen!

    In D 944.000, wovon 24.000 Hebammen sind.

    Rechnet man das im Dreisatz, waeren das etwa 3.600 Hebammen in TH.

    :Cry:

    Da koennen sicher auch Maenner nachvollziehen, wenn viele Muetter sagen, in einem (/vielen) KreissSaal geht es zu wie in einer Mischung aus Gueterbahnhof und Achterbahn.

     

    Ich denke, In TH gibt es in den Anamais KEINE Hebammen und in den AmphoerKHs auch weniger.

    Da bedeutet aber , es haben viele Muetter 1-3 Std Fahrzeit bis zum naechsten KreissSaal!

    Ich hatte damals extra fuer 2 Wochen ein Auto gemietet. Hat genau mit dem von MIR errechneten Geburtstermin gepasst! :mrgreen:

    Da war dann noch zweimal blinder Alarm dabei! 40min Flugzeit, vom Wohnort bis KH. Haetten wir eine Hebamme gehabt, waeren die Probefahrten nicht notwendig gewesen, weil beim zweiten Mal gab es nur einen Einlauf.

    Haetten wir eine Hebamme unseres Vertrauens gehabt, waere bei ersten Mal sicher keine KS "notwendig" geworden!

    Wodurch dann sicher auch der KS bei der Fruehgeburt unserer Tochter nicht erforderlich geworden waere.

    :Angry:

    Ich muss nochmal nachsehen, aber ich erinnere mich an Geburtszahlen von um die 2.500 im Provinz KH, wo die KS-Geburten der Belegaerzte mit dabei waren.

    Nun unsere Provinz ist eine von den kleineren, nur bei 75 Changwats waeren das erst rund 190.000 Geburten (hochgerechnet). Also viel zu wenige!

    Ich gehe davon aus, bei den Moslime, den Seezigeunern, Angehoerigen der Bergvoelker, gibt es heute immer noch viele Hausgeburten! Da ist es die Oma/aeltere Tante, die die Funktion der Hebamme uebernimmt.

    Verzerrt werden die Zahlen durch die Geburten der Wanderarbeiter.

    Geburtskliniken gibt es meiner Ansicht nach nicht in TH.

    Hier gibt es KlinikAerzte die als Belegarzt in StaatsKHs agieren!

    Ich schaetze die wickeln den Loewenteil der KS-Geburten ab! Und die KS-Geburten duerften gleich hinter Brasilien bei +/-50% liegen!

    :Amazed: :Cry:

    Durch den KS, werden die Thais AUSSTERBEN!! Weil die Frauen, die Kinder bekommen ohne Gefahr nur maximal zweimal mit KS "gebaeren" koennen. Und immer mehr Frauen gar keine Kinder bekommen.

    Ich kann es nicht belegen, aber ich VERMUTE, bei den Chinesinnen gibt es deutlich weniger KS-Geburten!!

    Wenn dann noch eine lebensnotwendige OP erforderlich wird, muss an anderer Stelle geschnitten werden. (siehe Bild unten)

    Fuer mich ist klar, VIELE Hebammenschwestern in den StaatsKHs arbeiten den Belegaerzten zu!!! Die sich dann sicher auch erkenntlich zeigen!

    :Angry: Wer Korruption abschaffen will, darf das nicht vergessen!

     

    Ausreichend Zeit fuer eine natuerliche Geburt, wird es nur in wenigen KHs geben! Deswegen enden dann viele natuerliche Geburten mit einem KS, wenn die PrivatKlinik geschlossen ist,

    Soviel zum Thema InteressenKonflikt!!

    :Angry:

     

    Eine Geburt in einem der PKHs kann sich keiner leisten.

    Ich kann mir nicht vorstellen, TH-Versicherungen uebernehmen das.

    Bei einer Angestellten, wurde nur ein kleiner Teil der Kosten des Belegarztes uebernommen, der Rest musste aus eigener Tasche gezahlt werden!

    Wichtig ist, die Eltern werden aufgeklaert, was tatsaechlich fuer Gefahren fuer Mutter und Kind durch den Kaiserschnitt entstehen!

    :Angry:

    KS ohne Not, sollte verboten werden, egal was die Mutter "will" , weil auch fuer das Kinddie Gesundheit gefaehrdet wird und fuer den Staat/Gemeinschaft ein grosser Schaden entsteht.

    Auch fuer UltraSchall, Fruchtwasseruntersuchungen , … sollte genaue Aufklaerungen mit Warnungen erfolgen. Auch hier sollten moegliche gesetzliche Regelungen abgestimmt werden!

    Was STIN &Co als "Gegenargumente" und Verleumdungen der Hebammen  einbringt ist nicht mit Quellen (die er selbst fordert) nicht untermauert!

    Das mit dem KS-Verbot fuer vor dem natuerlichen Einsetzen der Senkwehen, gilt fuer mich als gesetzt! Wirkliche Notfaelle (max5-8%) sind davon auf Nachweis ausgenommen!

     

     

    http://www.factfish.com/de/statistik-land/brasilien/krankenschwestern%20und%20hebammen%2C%20dichte

    *was wohl auch auf Fluechlinge zurueckzufuehren ist

     

    • STIN STIN sagt:

      Dadurch ist dann auch die Aussage (s.u.) erklaert, warum mehr Hebammen in Deutschland gebraucht werden!

      nein, der Anstieg der KS ist dadurch begründet, das es die Frauen immer mehr wolle, obwohl keine Notwendigkeit vorliegt.
      Hebammen können da nix machen. Wenn die Mutter einen KS haben will, zahlt diesen die Kasse und das gehört abgeschafft.
      Die sollen dann die OP selbst zahlen, da medizinisch nicht erforderlich.

      Viele Teilzeitkraefte haben haben wegen der hohen Versicherungssumme aufgegeben.

      Diese kaemen wieder zurueck und/ oder weitere wuerden nicht aufgeben, wenn die Versicherungen gezwungen werden gesplittete Tarife anzubieten (s. Vorschlag unten)

      du hast das nicht so richtig geschnallt. Hebammen sind eine Gefahr für Mutter und Kind, weil sie lauter Cookies
      bis zur letzten Sekunde verhindern, das die Mutter bei Komplikationen in ein KH gebracht wird.
      Sie verdienen nur, wenn die natürliche Geburt beendet wird. Ansonsten nur Spesen usw.

      Das goutierst du, du als Kritiker von Verdienst dun Cookies?
      Woher kommt deine Gesinnungsänderung – du warst ja sonst immer ein Cookie-Gegner.

      Das wirkte sich dann als Erhoehung bei Kaiserschnitten, da immer weniger (Arbeits-)Zeit fuer natuerliche Geburten da war.

      nein, die Frauen wollen nicht pressen, keinen Stress, keine Wehen usw. – sind halt verweichlicht. Die wollen, dass das
      Baby einfach aus dem Backofen genommen wird, damit sie nix damit zu tun haben.
      Man sollte den Frauen die gesamte Bezahlung durch KK ablehnen. Fertig.

      Hat alles mit Hebammen nix zu tun.

      https://www.focus.de/familie/kaiserschnitt/immer-mehr-kaiserschnitte-dreifaches-risiko-zu-sterben-trotzdem-wollen-mehr-frauen-per-kaiserschnitt-entbinden_id_4905693.html

      Das muss abgeschafft werden.

      Man kann wohl auch davon ausgehen, von den fast 800.000 Babys (2017) wurden etwa 480.000 von freischaffenden Hebammen betreut!

      nein, auch Lüge.

      nur zwischen 10.000 und 12.000 Hebammen-Geburten gibt es in Deutschland jährlich. Woher hast du diese Fake-Zahlen.
      Wahnsinn. Lies meinen Link, dann hast du es.

    • STIN STIN sagt:

      Da koennen sicher auch Maenner nachvollziehen, wenn viele Muetter sagen, in einem (/vielen) KreissSaal geht es zu wie in einer Mischung aus Gueterbahnhof und Achterbahn.

      nein, war bei uns normales Krankenhaus-Feeling. Damals noch steril – heute sehen die Kreissäle in KH´s in DACH schon süss aus.

      Das ist der kreissaal vom Rober-Bosch-KH in D.

      Ich denke, In TH gibt es in den Anamais KEINE Hebammen und in den AmphoerKHs auch weniger.

      Da bedeutet aber , es haben viele Muetter 1-3 Std Fahrzeit bis zum naechsten KreissSaal!

      In Anamais gibt es allgemeine Nurses für Geburtenpflege die dann die Nachschauen übernehmen.
      Kreissäle hat jedes kleinste Provinz-KH, hat unsere Maid auch dort geboren. Hab ihr EZ bezahlt und Ultraschall, weil
      das ist nicht dabei. Hier haben Mütter ca 15 Minuten Fahrzeit zum nächsten KH. Egal wo sie wohnen. Weiter hoch Richtung
      Chiang Rai wird es dann etwas länger, aber da wohnen meist dann Minderheiten, die haben dann im Dorf sog. Weissfrauen,
      die dann auch zuhause gebären helfen. Oder sie gehen vor der Geburt zu Verwandte nach Chiang Mai und warten dort.

      Da war dann noch zweimal blinder Alarm dabei! 40min Flugzeit, vom Wohnort bis KH. Haetten wir eine Hebamme gehabt, waeren die Probefahrten nicht notwendig gewesen, weil beim zweiten Mal gab es nur einen Einlauf.

      mein lieber Buddha, das ist doch kein Problem in TH eine Hebamme zu finden. Da geh ich ins KH und frag einfach eine Hebamme dort,
      ob sie was verdienen möchte und ob ich sie anrufen kann, wenn es soweit ist. Machen sicher einige.
      In deinem Gebiet würde eine Hebamme verhungern, weil keine Aufträge kommen. Thais mögen das nicht so sehr, im oft staubigen Haus gebären.
      Die sind froh, wenn sie im Kh etwas versorgt werden und Essen bekommen.

    • STIN STIN sagt:

      Wodurch dann sicher auch der KS bei der Fruehgeburt unserer Tochter nicht erforderlich geworden waere.

      bete zu Buddha oder Gott, das deine Frau keine Hebamme hatte – war der KS nötig, wäre die Tochter heute tot und ev. deine
      Frau auch. Meine Frau wäre sicher gestorben samt Kind. Keine Chance für Hebamme, das Kind so zu drehen, das es rauskommt und die
      hätte bis es zu spät gewesen wäre, gewartet. Keine Ahnung, ob ich sie dann gekillt hätte. Wohl nicht, aber verklagt, bis ihr
      Hören und Sehen vergangen wäre – die hätte niemals mehr ein Kind bei der Geburt begleitet.

      Ärzte sind nicht geil auf KS, die raten tw. sogar ab.

      Durch den KS, werden die Thais AUSSTERBEN!! Weil die Frauen, die Kinder bekommen ohne Gefahr nur maximal zweimal mit KS “gebaeren” koennen. Und immer mehr Frauen gar keine Kinder bekommen.

      KS in TH sind sehr selten, das die KH das verhindern, so gut es geht – kostet mehr und treibt das KH weiter in die
      Kreditfalle.

    • STIN STIN sagt:

      KS ohne Not, sollte verboten werden, egal was die Mutter “will” , weil auch fuer das Kinddie Gesundheit gefaehrdet wird und fuer den Staat/Gemeinschaft ein grosser Schaden entsteht.

      ja, das ist ok. Das goutiere ich auch.

      Was STIN &Co als “Gegenargumente” und Verleumdungen der Hebammen
      einbringt ist nicht mit Quellen (die er selbst fordert) nicht untermauert!

      nicht vergessen, wir meinen freiberufliche Hebammen und da gibt es Studien, die das
      als kritisch sehen.

      Hebammen sollen für Hausgeburten verboten werden, zuviele Kinder sterben, weil die Cookie-Trägerin zu spät die
      Notärzte ruft.

      Nenn mir bitte mal klar und deutlich einen Grund, warum eine Mutter so ein Risiko eingehen sollte.
      Guck dir mal die heutigen Kreissäle an, sehe doch nicht schlecht aus, hat in DACH fast jedes KH so einen
      bunten Kreissaal. In TH vermutlich noch nicht, aber da verhindern die Ärzte schon, das nicht unnötige KS gemacht werden.
      Bei Thais mit 30-baht Karte zahlt diese den KS nicht. Das sollte auch in D so sein.

    • STIN STIN sagt:

      ich hoffe nun, das nach Tschechien auch in D bald das Ende von Hausgeburten und somit Hebammen eingeleitet wird.
      Das kann nicht sein, das eine Hautpschülerin mit Holzrohr die Herztöne eines Kindes misst. Unsere Ärztin hat dazu
      hochmordernes Echolot verwendet.

      Denn wie auch der Europäische Gerichtshof im vergangenen Jahr urteilte: Hausgeburten sind kein Grundrecht.

      am besten die EU verbietet Hebammen und Hausgeburten.

      https://www.wunderweib.de/verbot-von-hausgeburten-wird-das-auch-bald-deutschland-durchgesetzt-100482.html

      Die europaweit sicherste Geburtsmedizin hat Norwegen vorzuweisen, wo alle Entbindungen in Kliniken stattfinden.

      Holland hatte die meisten Hausgeburten mit Hebammen, um die 30% und gleichzeitig auch die höchste Sterblichkeitsrate bei den Neugeborenen. Jetzt gehen die Mütter mehr in die Klinik, nur noch 20% Hausgeburten und
      auch ein Rückgang der Sterblichkeitsrate.

      Auf keinen Fall eine Hausgeburt. Viele Länder verbieten die schon, Australien, USA, Tschechien usw.

      http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/geburtsmedizin-warnung-vor-der-hausgeburt-11561702.html

      Du neigst dazu, alles unprofessionelle zu goutieren – woher kommt das?

  97. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   60% werden von Feischaffenden Hebammen zur Welt gebracht. Viele davon auch in Kreißsälen. 

    Welche freischaffenden Hebammen verfügen denn über einen Kreißsaal?

    Gegen Hebammen unter Aufsicht eines Arztes hat ja keiner wirklich etwas.

    Die können aber keine Entscheidung über pro/contra Kaiserschnitt treffen.

    Glücklicherweise.

  98. EMI sagt:

    Bei erstgebärenden Frauen war das Komplikationsrisiko einer Hausgeburt der Studie zufolge erhöht. 45 Prozent dieser Frauen wurden während der geplanten Hausgeburt in eine Klinik gebracht.

    http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Brandenburg-Havel-Hausgeburt-scheitert-Neugeborenes-stirbt

    Wer ist denn für diesen Übersetzunsfehler verantwortlich? 

    :Overjoy:

    Mit 10-15% liegt es im Rahmen,  was die WHO vorgibt,  für Not-KS. 

    In D werden >700.000 Kinder geboren. Etwa 60% werden von Feischaffenden Hebammen zur Welt gebracht. 

    Viele davon auch in Kreißsälen. 

    Ich vermute(!!), bei einigen der Hausgeburten,  schlagen die Hebammen frühzeitig einen Umzug in den Kreißsaal vor. 

    Zahlen habe ich dazu gefunden. die STINs aber wohl auch nicht,  den einen Link geben sie dazu nicht an! 

    Zu diesen Hausgeburten gibt es jetzt einen Fall! 

    Weiter Fälle sind mir nicht bekannt und die STINs geben auch hierzu keinen Link an. 

    Natürlich wird es weitere Fälle geben,  aber die gibt es sicher auch beim KS. 

     

    Kaiserschnitt verdoppelt Totgeburt-Risiko

    Die Ergebnisse der Studie sollten vor allem Frauen zu denken geben, die nicht aus medizinischen Gründen über einen Kaiserschnitt nachdenken, betonen die Forscher. 

    http://m.spiegel.de/wissenschaft/mensch/studie-kaiserschnitt-verdoppelt-totgeburt-risiko-a-275989.html

    Zu den sonstigen Nachbesserungen , Verdrehungen,  … habe ich nichts zu ergänzen  und bleibe bei meinen Ausführungen. 

    • STIN STIN sagt:

      Bei erstgebärenden Frauen war das Komplikationsrisiko einer Hausgeburt der Studie zufolge erhöht. 45 Prozent dieser Frauen wurden während der geplanten Hausgeburt in eine Klinik gebracht.

      http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Brandenburg-Havel-Hausgeburt-scheitert-Neugeborenes-stirbt

      Wer ist denn für diesen Übersetzunsfehler verantwortlich?

      ist keine Übersetzung. Deutscher Fall, deutsche Zeitung. Gibt aber 1000e Fälle.
      Daher reagieren jetzt alle Versicherungen.

      Mit 10-15% liegt es im Rahmen, was die WHO vorgibt, für Not-KS.

      ne, 45% sind zuviele Komplikationen – kann man als Mutter kaum noch verantworten.
      Daher, Arzt und sonst keiner – sollte eine Geburt überwachen. Hebammen sind für Komplikationen nicht
      ausgebildet.

      In D werden >700.000 Kinder geboren. Etwa 60% werden von Feischaffenden Hebammen zur Welt gebracht.

      Viele davon auch in Kreißsälen.

      warum lügst du wieder – hoffe du wirst dabei rot.

      2% werden in Deutschland ausserhalb einer Klinik geboren, also mit freiberuflicher Hebamme. Also kaum der
      Rede wert.
      In Kreissälen ist zu 99,9% eine Hebamme dabei – ist in D Pflicht. Aber das sind keine freiberuflichen, sondern
      im KH angestellte Hebammen. Da verwechselst du wieder alles.

      Ich vermute(!!), bei einigen der Hausgeburten, schlagen die Hebammen frühzeitig einen Umzug in den Kreißsaal vor.

      ja, die meisten aber zu spät – liegt bei 45%.
      Warum muss ich eine Geburt zuhause beginnen und im Kreissaal fortsetzen? Was ergibt das für einen Sinn?
      Nur weil zuhause Vorhänge an den Fenstern hängen und die Umgebung vertraut ist? Bullshit….
      Was mach ich dann bei einer Blinddarm-OP – kommt da der Arzt nachhause und operiert mich dort, weil es
      mir dort besser gefällt.

      Eine Geburt kann sehr leicht aus dem Ruder laufen. Entweder kommt das Baby nicht so wie gewünscht, ev. muss
      es professionell gedreht werden, oft kommt die Nachgeburt nicht nach, zu hohe Blutungen oder das Baby
      kommt blau unter Atemnot auf die Welt. Was macht dann eine Hebamme – kann die sofort einen Luftröhrenschnitt
      ausführen? Nein, kann sie nicht….

      Warum muss nur eine Baby sterben, weil die Mutter es kuschelig haben möchte. Wahnsinn….

      Zahlen habe ich dazu gefunden. die STINs aber wohl auch nicht, den einen Link geben sie dazu nicht an!

      sieh meinen Link im vorigen Post.

      Zu diesen Hausgeburten gibt es jetzt einen Fall!

      Weiter Fälle sind mir nicht bekannt und die STINs geben auch hierzu keinen Link an.

      du willst alle 1000e Links haben. Ne, such selbst. Aber gerne noch ein paar.

      http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/hausgeburt-eine-mutter-verliert-ihr-kind-a-889615.html

      Die hatte auch der Hebamme vertraut – hast du mal gesehen, mit was die Hebammen die Herztöne abhören.
      Dürfte aus dem Mittelalter stammen – ein Hörrohr aus Holz. Ladenhüter, würdest du jetzt sagen.

      https://www.eltern.de/foren/hausgeburt/560001-haette-ich-hausgeburt-gehabt-waere-ich-jetzt-tot.html

      Hier eine Anklage gegen eine Cookie-Hebamme, wegen Totschlag.

      https://www.eltern.de/foren/hausgeburt/560001-haette-ich-hausgeburt-gehabt-waere-ich-jetzt-tot.html

      und wieder Totschlag einer Hebamme usw. usw. – 1000e tote Babys. Die sollten den Beruf verbieten.

      https://www.eltern.de/foren/hausgeburt/560001-haette-ich-hausgeburt-gehabt-waere-ich-jetzt-tot.html

      https://www.advopedia.de/news/kurios/hausgeburt-hebamme-verursacht-tod-eines-babys

      und hier – buddha sei dank – eine Hebamme in Haft, wegen ihr Cookies und Gier.

      https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article132835591/Nach-toedlicher-Hausgeburt-muss-Hebamme-in-Haft.html

      die war scheinbar auch Ärztin – half aber nix. Umso schlimmer…..

      Hausgeburten sind nicht nur in Deutschland umstritten. Auch Fachbehörden in den USA lehnen sie ab. Ihre Begründung: Ihre Befürworter stellten die Sicherheit der Geburt in den Hintergrund und argumentierten vorrangig mit dem Wohlfühlfaktor einer vertrauten häuslichen Umgebung. Wasser auf die Mühlen jener Kritiker liefert eine Studie aus den USA.

      https://www.focus.de/familie/news/erhoehtes-sterberisiko-nach-hausgeburt-babys_id_1821582.html

      Fakt ist, das Sterberisiko bei Hebammen-Geburten ist wesentlich höher, als in einem KH.
      Diesen verweichlichten Mütter sollte man das Kinderkriegen verbieten.

      Wenn du das alles goutierst, kann man nur hoffen, das deine Freundin nicht mehr im gebärfähigen Alter ist und
      das du daher nie vor so eine Entscheidung gestellt wirst.

      Kaiserschnitt verdoppelt Totgeburt-Risiko

      Die Ergebnisse der Studie sollten vor allem Frauen zu denken geben, die nicht aus medizinischen Gründen über einen Kaiserschnitt nachdenken, betonen die Forscher.

      http://m.spiegel.de/wissenschaft/mensch/studie-kaiserschnitt-verdoppelt-totgeburt-risiko-a-275989.html

      Zu den sonstigen Nachbesserungen , Verdrehungen, … habe ich nichts zu ergänzen und bleibe bei meinen Ausführungen.

      hier gehe ich mit deiner Meinung konform – keinen KS wenn er nicht medizinisch nötig ist.
      Eine OP ist immer riskant. Meiner Frau hat man bei der ersten OP mit Rückenmark-Punktur betäubt.
      Sticht die Ärztin daneben, kann man gelähmt werden – also auch schon ein Risiko.
      KS also nur im Notfall, wenn das Baby nicht natürlich rauskommt und das zu einer Gefahr für Mutter und Kind werden kann.

      Daher, niemals Hausgeburt, Geburtshaus mit Hebamme – auch nicht mit Arzt, weil der zuhause auch nix machen kann,
      wenn es Komplikationen gibt. Meist ist aber kein Arzt dabei. Noch schlimmer….

  99. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   muss per Gesetz festgelegt werden, ab wann der KS gemacht werden darf

    Nein.

    Nur ein Arzt darf die Indikation stellen; kein Gesetzgeber, keine Hebamme, kein sonstwer. Es geht – wie hier ja nun schon lange genug dargelegt wurde, um ein medizinisches Problem. Und letztlich um Verletzungen, die manchml sogar Menchenleben fordern können.

  100. EMI sagt:

    Ich halte es für unverantwortlich , wenn Kinder "aus organisatorischen Gründen" vor Einsetzen der Wehen,  mit dem Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden!!

    Nicht nur in Ländern wie TH gibt es bei der Berechnung des voraussichtlichen Geburtstermins oft Ungenauigkeiten,  bis sehr große Ungenauigkeiten! 

    DAS geht bei einem geplanten KS,  wenn der Termin zu früh war,  erheblich zu Lasten der Gesundheit der Kinder. 

    (siehe Links unten und weiter unten!) 

    Um dies auszuschließen muss per Gesetz festgelegt werden,  ab wann der KS gemacht werden darf. 

    Ich halte es für dringend,  bevor Entscheidungen getroffen werden,  folgenden Grundsatz in der Fachwelt zu diskutieren:

    Kein Kaiserschnitt vor Einsetzen der Senkwehen!

    Das wird sehr sicher von der KS-Lobby zerredet,  da es angeblich organisatorisch nicht möglich wäre. 

    Das ist nur dann nicht möglich,  wenn es Nebentätigkeiten gibt,  die im Interessenkonflikt mit der eigentlichen Tätigkeit stehen. 

    Eine Terminplanung des KS angepasst an die Nebentätigjeit,  ist ein großer Interessenkonflikt , größer geht nicht. 

     

    http://m.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/geplanter-kaiserschnitt-experte-raet-zu-spaetem-eingriff-a-1005586.html

      Bei acht Prozent der Kinder kam es zu schwerwiegenden Komplikationen. Lag der Kaiserschnitt in der 38. Woche, stieg die Rate auf elf Prozent. Wurden die Kinder schon in der 37. Woche geholt sogar auf 15,3 Prozent.  

    https://www.aptawelt.de/schwangerschaft/entwicklung/schwangerschaftskalender/ssw-40.html

    https://m.srf.ch/news/panorama/das-geschaeft-mit-der-geburt

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wehe

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Senkwehe

    Siehe weitere Links weiter unten! 

    Es ist nicht mehr möglich,  einen zusammenhängenden Text zu markieren,  um ihn dann zu formatieren. 

    DAS war die ganze Zeit machbar.