Ministerin auf US-Blacklist

Bangkok Post – ……Ein neu ernanntes Kabinettsmitglied befindet sich, für angebliche Geschäfte mit Simbabwes Präsident Robert Mugabe, auf der Schwarzen Liste des United States Department of the Treasury. Sie kommentierte diese Tatsache als unbedeutend für ihre Rolle in der Yingluck Shinwatra Regierung. Nalinee Taveesin, neue Ministerin des Büros der Ministerpräsidentin, dementiere gestern jedliches Geschäft – Edelsteine, Immobilien –  mit Präsident Mugabe.
Am 25. November 2008 hat das US Department of the Treasury Office of Foreign Assets Control  ( OFAC )  vier Personen als   “Mugabe-Regime Kumpane”   bezeichnete.

Ms. Nalinee war eine von ihnen. Die OFAC erklärte, dass sie an mehreren Finanz-, Immobilien- und Edelsteintransaktionen, im Namen von Grace Mugabe, der Ehefrau des Präsidenten, beteiligt war.

Die USA und die Europäische Union verhängten gegen Mugabe und den Personen in seinem engsten Kreis im Jahr 2002, wegen Menschenrechtsverletzungen und politischer Gewalt, Sanktionen.

“Ironischerweise organisierte Nalinee Taveesin eine Reihe von Initiativen gegen Korruption in Afrika und Südostasien, während sie heimlich die Praktiken eines der korruptesten Regime Afrikas unterstützte”, so die Erklärung.

In einem Telefon-Interview sagte Frau Nalinee, dass sie thailändische Handelsvertreterin war, bevor ihr Name auf der Liste erschien. Sie kannte Herrn Mugabe und seine Frau für mehr als 10 Jahren, aber hat noch nie eine Geschäftsbeziehung mit ihnen gehabt.

“Es ist völlig unwahr”, sagte Ms Nalinee, welche auch Honorarkonsul für Namibia war. “Ich habe noch nie mit Edelsteinen gehandelt. Ich habe nie Diamanten zum Verkauf angeboten. Ich bin mit den Präsidenten von vielen Ländern befreundet”.

Sie sagte, dass sie die Mugabes zum ersten Mal während ihres Besuches in Thailand im Jahr 2002 getroffen hatte.

Sie sagte, dass sie wußte, dass sie sich auf der Schwarzen Liste der USA befindet, denn sie wurde schriftlich informiert.

“Aber es ist lange her. Es war belanglos für mich. Es war keine Ladung, sondern eine Anklage mit einem fertigen Urteil,” sagte Ms Nalinee.

Ms Nalinee bestand darauf zu erklären, dass ihre Arbeit als Ministerin dadurch nicht beeinträchtigt wird. Sie sagte, dass sie in den USA keine Vermögenswerte habe und daher hat die Blacklist keinen Einfluss auf ihre finanzielle Situation.

Das Vermögen von Personen die sich auf der Liste befinden wird in den USA eingefroren und es wird ihnen nicht gestattet finanzielle Transaktionen mit den USA oder Personen in den USA durchzuführen.

http://www.bangkokpost.com/news/local/275745/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ministerin auf US-Blacklist

  1. berndgrimm sagt:

    Sie sagte, dass sie wußte, dass sie sich auf der Schwarzen Liste der USA befindet, denn sie wurde schriftlich informiert.

    “Aber es ist lange her. Es war belanglos für mich. Es war keine Ladung, sondern eine Anklage mit einem fertigen Urteil,” sagte Ms Nalinee.

    Ach so, dann ist ja alles klar.

    Sie sagte, dass sie in den USA keine Vermögenswerte habe und daher hat die Blacklist keinen Einfluss auf ihre finanzielle Situation.

    Na Gott sei dank.Die Virgin Islands gehören ja nicht zu den USA.

    Ich bin mit den Präsidenten von vielen Ländern befreundet”.

    Bei welcher Agentur kann man die denn buchen?

    Sie kannte Herrn Mugabe und seine Frau für mehr als 10 Jahren, aber hat noch nie eine Geschäftsbeziehung mit ihnen gehabt.

    Die ist ja noch besser als der Wulff.

    Sie sagte, dass sie die Mugabes zum ersten Mal während ihres Besuches in Thailand im Jahr 2002 getroffen hatte

    Kein Wunder dass der Tourismus in Thailand den Bach runter geht.
    Wenn solche “Qualitätstouristen” nicht mehr kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)