Koh Samui: Schwede zahlte für Mani- und Pediküre 3500 Baht

Ein schwedischer Tourist, der gerade erst angekommen war, fühlte sich elend, nachdem er 3.500 Baht für eine Maniküre und Pediküre am Strand von Samui bezahlte.So sehr, dass er zur Polizei ging.

Die Polizisten suchen eine Gruppe von Frauen im Alter von 35 bis 45 Jahren mit rosa Westen.

Die Story erhielt große Aufmerksamkeit, nachdem ein thailändischer Freund von Niko Cassel, 52, sich auf Facebook beschwerte. Er schrieb, dass der Vater eines ausländischen Freundes ausgenutzt worden sei. Er geißelte die beteiligten Frauen und sagte, dies sei keine Art, jemanden zu behandeln, der Thailand besucht.

Wie könnten sie weitere Geschäfte erwarten, wenn sie auf diese Weise Menschen behandelten? Daily News berichtete, die Kosten für einen solchen Service sollten etwa 300 Baht betragen.

Die Reporter interviewten das Opfer, das ihnen erzählte, dass er nach dem Essen von den pinkfarben verhüllten Frauen angesprochen wurde und er ein wenig Mitleid mit ihnen hatte, also stimmte er zu, dass seine Finger- und Fußnägel gemacht wurden.

Sie verbrachten etwas mehr als eine halbe Stunde, nicht einmal 40 Minuten.

Sie gaben ihm eine Rechnung über 3.500 Baht. Als sie laut wurden, dachte er, er sollte besser bezahlen, da es Ärger geben könnte.

Aber danach ging er zur Polizei, weil er das Gefühl hatte, abgezockt worden zu sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)