Trang: Politiker-Sohn zahlt seine Schulden mit 13-jährigen Mädchen

Ein erst 13 Jahre junges Mädchen aus Laos wurde zusammen mit seiner Mutter und ihrer neu geborenen Schwester in ein Schutzhaus gebracht, nachdem der Sohn eines lokalen Politikers die 13-jährige angeblich einem Drogenhändler ausgeliefert hatte, um damit seine Schulden bei ihm zu begleichen. Der Drogenhändler soll das „ Geschäft „ angenommen und die 13-jährige vergewaltigt haben.

Der Polizeichef Oberst Chumpol Duangkong, ein Verhörspezialist der Polizeiwache in Palian, sagte am Freitag, dass die Mutter und die beiden Kinder nach dem Bekanntwerden des Vorfalls in ein Heim für jugendliche Opfer des Ministeriums für soziale Entwicklung und menschliche Sicherheit untergebracht wurden.

In der Zwischenzeit hat die Polizei bereits rechtliche Schritte gegen den „ Sohnemann „ eingeleitet, erklärte Polizeichef Oberst Chumpol gegenüber den Medien. Der Sohn des lokalen Politikers wird beschuldigt, das junge, erst 13 Jahre alte Mädchen, dem Drogenhändler als Gegenleistung für seine Schulden zum Sex überlassen zu haben.

Die Chefin des Pflegeheims, Frau Nitaya Juthamas sagte gegenüber den Reportern, dass sich das laotische Mädchen in der Zwischenzeit bereits wieder erholt habe. Sie wollte nach Laos zurückkehren und wurde bisher allerdings von den Behörden noch weiter festgehalten. Sie soll solange in der sozialen Einrichtung in Trang bleiben, bis der Prozess gegen den Sohn des Politikers abgeschlossen ist.

Frau Nitaya sagte weiter, dass Sozialarbeiter und Freiwillige Helfer das Mädchen, ihre Mutter und das Baby am Mittwoch aus einem Haus in der Gemeinde Thung Yao im Bezirk Paliang begleitet haben. Sie hatten sich dort seit der angeblichen Vergewaltigung am 17. Januar versteckt gehalten. Ortsansässige hilfsbereite Nachbarn hatten später die Polizei verständigt und sie um Hilfe für die Mutter und ihre beiden Töchter gebeten.

Wie die Mutter erklärte, hatte sie bereits seit gut sechs Jahren für den bekannten lokalen Politiker auf einer seiner Gummiplantagen gearbeitet.

Im Januar soll ihr dann der Sohn des Politikers ihre 13 Jahre junge Tochter einfach weggenommen haben. Er soll sie dann anschließend zu dem Drogenhändler gebracht haben, um damit seine Schulden zu bezahlen. Der Drogenhändler war mit dem Handel einverstanden und soll die 13-jährige vergewaltigt haben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Trang: Politiker-Sohn zahlt seine Schulden mit 13-jährigen Mädchen

  1. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du hast einen ganz heftigen knall!

    Dabei bleibe ich!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Du hast einen ganz heftigen knall!

      Dabei bleibe ich!

      danke, das du deinen Knall bestätigst. Ist schon mal positiv.

  2. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Thai Polizei

    Sie sollten lernen, zu lesen und differenziert zu “urteilen”, statt nur zu blubbern.

    Das vergewaltigte Mädchen ist ja gerade nicht in der “Obhut” der in großen Teilen immer noch Thaksin-hörigen und daher korrupten “Polizei”, sondern wird von Sozialarbeitern und freiwilligen HelferInnen (wahrscheinlich auch Mitgliedern der auf diesem Gebiet wichtigsten NGO) in einem “Schutzhaus” beschützt – auch vor der Polizei und den Helfershelfern aus dem Dunstkreis des Täters.

  3. berndgrimm sagt:

    gg1655: Raoul Duarte: Wäre das Opfer nicht (mehr) in Thailand, würde sich das schwierig gestalten – und die “Gegenseite” (Täter und Anhang) könntn sogar versuchen, Einfluß auf das Mädchen zu nehmen, um sie von einer Aussage abzuhalten (oder Schlimmeres).

    Und nirgendwo ist diese Gefahr größer als in Thailand. Ich würde mich nicht Wundern wenn das bedauernswerte Mädchen auch noch irgendwo im Einflussbereich des Vaters verwahrt wird. In Thailand haben sich ja schon so einige in Polzeigewahrsam seltsamerweise das Leben genommen.

    Sehr richtig.
    Gerade auf diesem Gebiet ist die Thai Polizei immer Mittäter und stolz darauf.
    Aber woher soll ein thailandferner Goebbels Imitator so etwas wissen?
    Für den ist Thailand ja ein Rechts-Staat!5555!AfD eben!

  4. gg1655 sagt:

    Raoul Duarte: Wäre das Opfer nicht (mehr) in Thailand, würde sich das schwierig gestalten – und die “Gegenseite” (Täter und Anhang) könntn sogar versuchen, Einfluß auf das Mädchen zu nehmen, um sie von einer Aussage abzuhalten (oder Schlimmeres).

    Und nirgendwo ist diese Gefahr größer als in Thailand. Ich würde mich nicht Wundern wenn das bedauernswerte Mädchen auch noch irgendwo im Einflussbereich des Vaters verwahrt wird. In Thailand haben sich ja schon so einige in Polzeigewahrsam seltsamerweise das Leben genommen.

  5. Raoul Duarte sagt:

    EMI: Was gibt es für einen Grund

    Neben den Gründen, die schon angeführt wurden, in diesem Fall wohl die Annahme, die Eltern des Mädchens könnten mit dem Job auf der Kautschuk-Plantage des Politikers gedrängt (womöglich gezwungen) werden, auf die 13jährige einzuwirken, die Vergewaltigungs-Anzeige(n) zurückzuziehen.

  6. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das Mädchen wird nur solange festgehalten, bis es die Zeugenaussage vor Gericht

    Was gibt es für einen Grund, einen ZEUGEN festzuhalten!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: danach
    wohl abgeschoben. Normaler Vorgang…

    Wieso eine Abschiebubg???
    Die Mutter war wohl schon 6Jahre legal in TH.
    Oder hat der Vater des Täters Illegale beschäftigt?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten Spitze des Eisbergs.

    in diesem Fall ein Einzelfall, der nun abgeschlossen wird.

    Da hast du wohl die bessere Übersicht.
    555555

    • STIN STIN sagt:

      STIN: das Mädchen wird nur solange festgehalten, bis es die Zeugenaussage vor Gericht

      Was gibt es für einen Grund, einen ZEUGEN festzuhalten!?

      den gleichen wie in Deutschland. Dort nennt man es Beugehaft, wenn man nicht zum Termin erscheint.
      Dann kann der Richter Haftbefehl erlassen. Bis 6 Wochen kann man einen Zeugen inhaftieren, in TH wohl auch.

      STIN: danach
      wohl abgeschoben. Normaler Vorgang…

      Wieso eine Abschiebubg???
      Die Mutter war wohl schon 6Jahre legal in TH.
      Oder hat der Vater des Täters Illegale beschäftigt?!

      wohl nicht, weil die Tochter wollte jetzt schon nach Laos zurück. Die haben wohl alle kein
      Visum.

      STIN: Ansonsten Spitze des Eisbergs.

      in diesem Fall ein Einzelfall, der nun abgeschlossen wird.

      Da hast du wohl die bessere Übersicht.

      ja, durch das viele Lesen vermutlich schon.

      • EMI sagt:

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das Mädchen wird nur solange festgehalten, bis es die Zeugenaussage vor Gericht

        Was gibt es für einen Grund, einen ZEUGEN festzuhalten!?

        den gleichen wie in Deutschland. Dort nennt man es Beugehaft, wenn man nicht zum Termin erscheint.
        Dann kann der Richter Haftbefehl erlassen. Bis 6 Wochen kann man einen Zeugen inhaftieren, in TH wohl auch.

        Du hast einen ganz heftigen knall!
        Ist das deine “Beratung”???
        Verwechelst du das mit Schutzhaft oder Zeugenschutzprogramm?

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: danach
        wohl abgeschoben. Normaler Vorgang…

        Wieso eine Abschiebubg???
        Die Mutter war wohl schon 6Jahre legal in TH.
        Oder hat der Vater des Täters Illegale beschäftigt?!

        wohl nicht, weil die Tochter wollte jetzt schon nach Laos zurück. Die haben wohl alle kein
        Visum.

        Das ist eine Vorverurteilung!!
        Wo hast du diese Infos her.
        Warumwird der Sklavenhalter nicht bestraft?
        Wie kann so etwas in einer Demokratie Politiker sein?!

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ansonsten Spitze des Eisbergs.

        in diesem Fall ein Einzelfall, der nun abgeschlossen wird.

        Da hast du wohl die bessere Übersicht.

        ja, durch das viele Lesen vermutlich schon.

        Seit wann werden denn überhaupt solche Fälle erfasst?!
        😥 👿

        • STIN STIN sagt:

          Du hast einen ganz heftigen knall!
          Ist das deine “Beratung”???
          Verwechelst du das mit Schutzhaft oder Zeugenschutzprogramm?

          ja, das beraten sie so, indem wir Zeugen immer raten – einer Vorladung Folge zu leisten, ansonsten droht
          Ordnungshaft/Erzwingungshaft. Diese Erwingungshaft kann vom Richter formlos ausgesprochen werden, sogar telefonisch.

          Das richtet sich i.d.R. nach § 163 Abs. 4 Ziff. 4, 1. HS StPO

          Ab dem August 2017 müssen nun auch sogar Zeugen einer Polizei-VOrladung Folge leisten. Kommen sie unentschuldigt nicht,
          können die Ermittler den Richter anrufen und sich die Genehmigung für die zwangsweise Vorführung/Erzwingungshaft
          einholen.

          Tja, Sachen gibts – kaum zu glauben. Ist in TH nicht anders – auch da können Zeugen zwangsweise vorgeführt/inhaftiert werden.

          Nein Schutzhaft wäre dann erforderlich, wenn der Zeuge z-B. von der Mafia, dem Beschuldigten usw. bedroht wird.
          Dann kann er auch in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen werden.

          STIN: danach
          wohl abgeschoben. Normaler Vorgang…

          Wieso eine Abschiebubg???
          Die Mutter war wohl schon 6Jahre legal in TH.
          Oder hat der Vater des Täters Illegale beschäftigt?!

          wohl nicht, weil die Tochter wollte jetzt schon nach Laos zurück. Die haben wohl alle kein
          Visum.

          Das ist eine Vorverurteilung!!
          Wo hast du diese Infos her.

          1. will ein Kind sicher nicht freiwillig nach Laos zurück, wenn sie ein Visum hätte.
          2. Erfahrungsgemäss – auch unser Hausmädchen, haben die alle kein Visum. Laoten gelten nicht
          als staatenlos, wie die Shan, Lisu, Akha usw. – die bekommen also recht schwer ein Visum für die
          Arbeit.

          Warumwird der Sklavenhalter nicht bestraft?

          wird er ja.
          Er ist auch kein Politiker – wohl nur der Vater.

          Seit wann werden denn überhaupt solche Fälle erfasst?!

          seit es die “Lügenpresse” gibt und die das einfach publizieren, ohne die Regierung zu fragen.
          Sollte in Rechtsstaaten so sein. Nordkorea natürlich nicht.

  7. berndgrimm sagt:

    EMI: berndgrimm: Weshalb wird das Mädchen wohl in Thailand festgehalten?

    DAS ist irgendwie überhaupt nicht gut!!!

    Ansonsten Spitze des Eisbergs.

    Genauso ist es!
    Und anschliessend folgt das Gesülze eines thailandfernen Goebbels Imitators
    und AfD Propagandisten.

  8. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Weshalb wird das Mädchen wohl in Thailand festgehalten?

    Natürlich, um die Täterschaft eindeutig festzustellen und nach ihrer Zeugenaussage (des Opfers) durch ordentliche Gerichte ggf. verurteilen zu können.

    Wäre das Opfer nicht (mehr) in Thailand, würde sich das schwierig gestalten – und die “Gegenseite” (Täter und Anhang) könntn sogar versuchen, Einfluß auf das Mädchen zu nehmen, um sie von einer Aussage abzuhalten (oder Schlimmeres).

    Ist allerdings, Sie “Experte”, in fast allen demokratischen Ländern mit einigermaßen funktionierendem Rechtssystem so. Was danach passieren wird, können wir in Ruhe abwarten.

  9. EMI sagt:

    berndgrimm: Weshalb wird das Mädchen wohl in Thailand festgehalten?

    DAS ist irgendwie überhaupt nicht gut!!!

    Ansonsten Spitze des Eisbergs.

    • STIN STIN sagt:

      berndgrimm: Weshalb wird das Mädchen wohl in Thailand festgehalten?

      DAS ist irgendwie überhaupt nicht gut!!!

      Ansonsten Spitze des Eisbergs.

      das Mädchen wird nur solange festgehalten, bis es die Zeugenaussage vor Gericht machen kann, danach
      wohl abgeschoben. Normaler Vorgang…

      Ansonsten Spitze des Eisbergs.

      in diesem Fall ein Einzelfall, der nun abgeschlossen wird.

  10. berndgrimm sagt:

    Auch hier wieder nur eine rührselige Geschichte ohne Konsequenzen
    für den Täter!
    Weshalb wird das Mädchen wohl in Thailand festgehalten?
    Damit sie nicht ausserhalb Thailands die Wahrheit erzält!
    Es gibt wieder nix ausser Lügen. TiT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)