Yingluck versuchte den japanischen Premierminister zu kontaktieren

Herr Somchai Sawangkarn, ein Mitglied der Nationalen Gesetzgebenden Versammlung gab bekannt, dass eine diplomatische Quelle in Japan ihm gesagt habe, das in aus Thailand geflohene ehemalige Premierministerin Yingluck Shinawatra versucht habe, den japanischen Premierminister Shinzo Abe zu treffen.

Laut den weiteren Angaben von Herrn Somchai soll die Quelle weiter berichtet haben, dass die flüchtige ehemalige Premierministerin ebenfalls geplant und versucht habe, alte geschäftliche und politische Verbindungen in Japan zu treffen.

Der Quelle zufolge hat Yingluck geplant, Ende Februar oder Anfang März eine Pressekonferenz einzuberufen. Zuvor soll sie bereits Hongkong besucht haben, um auch hier weitere Unterstützung für ihre Bewegung zu sammeln.

Yingluck und ihr Bruder und Mitstreiter Thaksin Shinawatra sind nach einer gemeinsamen Reise in Peking offensichtlich weiter nach Tokio gereist. In den letzten Tagen wurden in den sozialen Netzwerken und in den Medien Fotos der beiden Geschwister veröffentlicht, die sie bei einem gemeinsamen Einkaufsbummel in der chinesischen Hauptstadt Peking zeigen sollen.

Der Vorsitzende der Junta, Premierminister Prayuth Chan o-cha hatte am Montag auf die Fragen der Reporter nicht reagiert, als sie seine Meinung über die in den sozialen Netzwerken aufgetauchten Fotos von Yingluck und Thaksin Shinawatra bei ihrem Einkaufsbummel in Peking hören wollten.

“Ich interessiere mich weder für Thaksin, noch für Yingluck“, fügte er hinzu. „Warum kümmern Sie sich so sehr um die beiden“? fragte General Prayuth die anwesenden Reporter. “Warum interessieren Sie sich für diese Leute, die das Gesetz brechen”?

Herr Somchai zitierte seine Quelle weiter mit der Aussage, dass Yinglucks Ankunft in Japan die Behörden unbehaglich gemacht habe. Möglicherweise hat sie ein Touristenvisum erhalten und einen Reisepass aus Kambodscha oder Montenegro benutzt, spekulierte er weiter.

Wenn die thailändischen Behörden Tokio nicht förmlich aufgefordert hätten, Maßnahmen zu ergreifen, würde nichts getan werden, fügte Herr Somchai hinzu.

“Ich weiß nicht genau, wo sich Yingluck im Moment aufhält, aber als ich mit meiner Quelle über sie sprach, fühlten wir uns beide sehr unwohl”, betonte er.

“Die thailändischen Behörden sollten ihre Verfolgung beschleunigen und die Junta sollte den Fall ebenfalls sehr ernst nehmen”, sagte er weiter.

Somchai sagte, dass Yingluck versucht, internationalen Druck auf Thailand aufzubauen und nationale Kritiker der Militärregierung zu veranlassen, Störungen zu verursachen, jetzt, wo die Popularität von Premierminister Prayuth im Rückgang ist.

Herr Somchai appellierte gleichzeitig an die zuständigen Behörden, die Öffentlichkeit über die Verfolgung von Yingluck auf dem Laufenden zu halten. Als er das letzte Mal etwas von ihr hörte, sagte er weiter, wurde ihm mitgeteilt, dass bei den Bemühungen, sie vor Gericht zu stellen, keine weiteren Fortschritte erzielt worden seien.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Kommentare zu Yingluck versuchte den japanischen Premierminister zu kontaktieren

  1. Raoul Duarte sagt:

    Raoul Duarte: Nächste Station der beiden kriminellen Ex-PM, “Ma-dam” Yingluck und ihr Vater/Bruder Thaksin, soll Singapur sein

    Auch schon wieder vorbei.
    Inzwischen zeigt sich, daß sich die PT-“Partei” keinen großen Gefallen getan hat, ihre politischen Treffen mit dem “Großen Führer und Spalter” Thaksin in China, Japan, Hongkong und Singapur so sehr an die große Glocke zu hängen – ihre “roten” Juristen scheinen die derzeit gültige Verfassung völlig aus den Augen verloren zu haben:

    Danach ist auch der Versuch des Eingreifens von “Außenstehenden” in die inneren Angelegenheiten einer politischen Partei (was auch für die PT genannte Gruppierung und die beiden kriminellen Ex-PM der “Familien-Bande im Exil” gelten könnte) nicht erlaubt. Zuwiderhandlungen können hart bestraft werden – der Rahmen reicht hier bis hin zu Partei-Auflösungen.

    Es darf zwar bezweifelt werden, daß die Regierung diese Regelung nutzen wird, um die rotlackierten Braunen von weiterer politischer Betätigung auszuschließen – aber es könnte so manchem Mitglied Geld- oder Haftstrafen einbringen. Ganz davon abgesehen, daß die Braunen damit einen guten Grund geliefert hätten, die Wahlen weiter zu verschieben.

    So sind sie halt, die rechtsextremen Populisten. Dumm und ungebildet.

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Thaksin, Yingluck spotted in Singapore

    Fugitive former prime ministers Thaksin and sister Yingluck Shinawatra were in Singapore on Tuesday, in a rare sighting after their recent visits to China, Hong Kong and Japan.

    Thaksin and Yingluck were seen at a hotel in Singapore having a conversation with a group of men, unidentified but probably Pheu Thai Party members.

    The sighting was a day after lawmakers from Thaksin’s Pheu Thai Party said they had flown to Hong Kong at the weekend to meet him. They said Thaksin had called for party unity ahead of an approaching general election.

    Thaksin, who is based in Dubai, still looms large over Thai politics. His parties, by several names, have won every election since 2001.
    …..
    The two have been in Asia since the beginning of the month, said party members, and have visited China, Japan and Hong Kong before travelling to Singapore on Monday.

    Prayuth Siripanich, a Pheu Thai Party member and its former representative for the province of Maha Sarakham, said 10 lawmakers flew to Hong Kong on Saturday and returned on Monday.

    “Thaksin asked lawmakers to be united and not to break that unity,” Prayuth told Reuters. “He asked that lawmakers meet their constituents because the election is fast approaching.”

    Piyapong Klinpan, a spokesman for the National Council for Peace and Order (NCPO), told reporters in Bangkok that “relevant agencies”, including police, were following Yingluck and Thaksin.

    He did not give further details.

    Thaksin and Yingluck are in Singapore at the same time as army chief General Chalermchai Sittisart who was there to receive an award from Singapore’s defence ministry.

    Chalermchai told reporters before leaving Bangkok that he was not going to meet the Shinawatras while in Singapore.

    Ich glaube auch nur was diese Militärdiktatur dementiert hat.
    Prawit hat ja auch in London nicht mit Thaksin verhandelt.
    Es scheint so als würde sich da Prayuths Nachfolger warmlaufen.
    Thaksin hat wieder mal das richtige Gespür gehabt.
    Eine gute Idee die in Thailand verbotenen Partei Versammlungen
    im Ausland abzuhalten.

    Sollte Abhisit auch mal machen.Bei den billigen Flügen.

    Vielleicht könnte man ja eine gemeinsame Exilregierung aufstellen.
    Das würde dieser Operettendiktatur den nötigen Schwung geben
    damit sie endlich über die eigenen Beine fällt.

    Sie war für mich auch einmal Hoffnung und das kleinere Übel.
    Heute ist sie nur noch Übel.

  3. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein,eristnurderMeinung–dasbishererreichte,wäregenug.Istesaberlt.EUnicht.Nichterentscheidet,obdieEUdiegelbeKarteeinsackt,sonderndieEUselbst.SeineMeinungzählteigentlichnicht.DakommenwelchevonderEU-Fisch-KommissionausBrüsselundcheckendasganze.WenndieBootefinden,ohneGPSusw.–danngibtsAbzüge.

    ichkannjanichtlügen,indiesemFall–weilichNachweiseeinstelle–diemeineErklärungenbeweisen.LiesdochdenBericht–dasesderEUebennichtreicht.

    Ja,binbaldnichtmehrinThailand.Packenschonlangsam,kaufenChilifürVerwandteusw.

    wiedernixverstanden.EsspieltkeineRolle,wasPrayuthversucht,demVolkanzudrehen.DieEUsagtklarunddeutlich:esreichtnicht.SomitgibteswiederNachkontrollen,aussersiegebenauf.Werdensieaberwohlnicht.

    555555
    Gruss an die Frau “Beamtin”

  4. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die EU steht voll hinter den Reformen von TH!

    hab nochmals nachgesehen – nein, die verlangen Nachbesserungen. Reicht nicht….

    Du behauptest also Prayut hätte gester gelogen?!
    Weil du so lügst, glaube ich ja, du bist schon länger nicht mehr in TH!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du musst auch mal im TV schauen!
    Gibt es auch mit englischen Untertiteln.

    ja, auch dort heisst es – reicht nicht. Nachbesserungen nötig.

    Keine Ahnung, was du da wieder verdrehst. In der Freitagsrede kam das ganz anders rüber.
    Das war ja richtig großer Bahnhof.

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Die EU steht voll hinter den Reformen von TH!

      hab nochmals nachgesehen – nein, die verlangen Nachbesserungen. Reicht nicht….

      Du behauptest also Prayut hätte gester gelogen?!

      nein, er ist nur der Meinung – das bisher erreichte, wäre genug. Ist es aber lt. EU nicht.
      Nicht er entscheidet, ob die EU die gelbe Karte einsackt, sondern die EU selbst. Seine Meinung
      zählt eigentlich nicht. Da kommen welche von der EU-Fisch-Kommission aus Brüssel und checken das ganze.
      Wenn die Boote finden, ohne GPS usw. – dann gibts Abzüge.

      Weil du so lügst, glaube ich ja, du bist schon länger nicht mehr in TH!!

      ich kann ja nicht lügen, in diesem Fall – weil ich Nachweise einstelle – die meine Erklärungen beweisen.
      Lies doch den Bericht – das es der EU eben nicht reicht.

      Ja, bin bald nicht mehr in Thailand. Packen schon langsam, kaufen Chili für Verwandte usw.

      Keine Ahnung, was du da wieder verdrehst. In der Freitagsrede kam das ganz anders rüber.
      Das war ja richtig großer Bahnhof.

      wieder nix verstanden. Es spielt keine Rolle, was Prayuth versucht, dem Volk anzudrehen.
      Die EU sagt klar und deutlich: es reicht nicht. Somit gibt es wieder Nachkontrollen, ausser sie geben auf.
      Werden sie aber wohl nicht.

  5. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: nix geht Schlag auf Schlag hier.

    Irgendwie lebt ihr hinterm Mond?!

    ne, aber du im Regenwald, wo du absolut nix mitbekommst. Eine Reise nach BKK ist für dich schon
    eine Weltreise. Da kommst du vermutlich aus dem Staunen nicht raus.

    Die EU steht voll hinter den Reformen von TH!
    Du musst auch mal im TV schauen!
    Gibt es auch mit englischen Untertiteln.

    • STIN STIN sagt:

      Die EU steht voll hinter den Reformen von TH!

      hab nochmals nachgesehen – nein, die verlangen Nachbesserungen. Reicht nicht….

      Du musst auch mal im TV schauen!
      Gibt es auch mit englischen Untertiteln.

      ja, auch dort heisst es – reicht nicht. Nachbesserungen nötig.

  6. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: dann geht es nach Österreich, bevor die Smoke-Welle kommt.

    Wann ist die Smog-Welle in A?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nix geht Schlag auf Schlag hier.

    Irgendwie lebt ihr hinterm Mond?!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: dann geht es nach Österreich, bevor die Smoke-Welle kommt.

      Wann ist die Smog-Welle in A?

      Winter – Wintersmog. Ist momentan noch. 114 heute. Aber nur in der Stadt Klagenfurt. Ausserhalb
      18, grüner Bereich.

      STIN: nix geht Schlag auf Schlag hier.

      Irgendwie lebt ihr hinterm Mond?!

      ne, aber du im Regenwald, wo du absolut nix mitbekommst. Eine Reise nach BKK ist für dich schon
      eine Weltreise. Da kommst du vermutlich aus dem Staunen nicht raus.

  7. Raoul Duarte sagt:

    Nächste Station der beiden kriminellen Ex-PM, “Ma-dam” Yingluck und ihr Vater/Bruder Thaksin, soll Singapur sein, um dort eine andere Gruppe ehemaliger Abgeordneter der PT-“Partei” zu treffen, bevor sie nach Dubai bzw. nach Großbritannien zurückkehren.

  8. Raoul Duarte sagt:

    STIN:
    Emi: Das geht jetzt lles Schlag auf Schlag. Fraf mal STIN …

    nix geht Schlag auf Schlag hier

    Davon haben wir auch noch nichts bemerkt.

  9. EMI sagt:

    berndgrimm,

    Das geht jetzt lles Schlag auf Schlag.
    Fraf mal STIN, der weiß das, deswegen ist er ja nicht mehr in TH.

    • STIN STIN sagt:

      berndgrimm,

      Das geht jetzt lles Schlag auf Schlag.
      Fraf mal STIN, der weiß das, deswegen ist er ja nicht mehr in TH.

      nix geht Schlag auf Schlag hier. Alles wie immer….. – nur die Luft wird in der Stadt etwas schlechter.
      Wir sind noch bis zum 6.3. hier, dann geht es nach Österreich, bevor die Smoke-Welle kommt.

  10. berndgrimm sagt:

    Anhang

    When the next election will take place is impossible to predict due to the regime’s apparent desire to hang on to power as well as a factor which “cannot be mentioned,” according to former premier Thaksin Shinawatra, quoted by a source in the Pheu Thai Party.

    The timing of the election is subject to many factors, the former prime minister said. One of them is the National Council for Peace and Order (NCPO)’s desire to stay in power longer. There is also the factor that “cannot be mentioned,” Thaksin was quoted by the source. He did not elaborate.

    Thaksin said he believed the NCPO would stay on beyond the election roadmap it promises. The election deadline has been extended by three months until February next year. The National Legislative Assembly voted on Jan 25 to extend enforcement of the organic bill governing the election of MPs by another 90 days. This would effectively delay the poll until February next year, which has raised the ire of many politicians. The source said Thaksin made the remarks during a recent meeting with former Pheu Thai MPs in China.

    Thaksin said the more the NCPO tries to hold on to power, the more pressure it will endure to organise a speedy election. The catalysts would include malpractices by government insiders over graft and growing demands from people for a return to democracy.

    The NCPO has tried to contain the situation which is spinning out of control. If it cannot keep a lid on problems that threaten stability, it may opt to exercise a special power to set up a government free of political parties. Alternatively, the regime might also opt to stage a “self-coup” to clear the decks and form a completely new government. However, a self-coup would be hard to bring about as the regime would come under immense pressure from within and outside the country, according to Thaksin.

    The source said Thaksin and his younger sister, former prime minister Yingluck Shinawatra, had left China. The sibling former prime ministers are currently in Hong Kong. After that, they will travel to Singapore to meet another group of former Pheu Thai MPs before returning to Dubai or the United Kingdom.

    Offensichtlich ist das Agreement mit den Militärdiktatoren ausgelaufen
    und Yingluck in trockenen Tüchern.
    Thaksins “Analyse” der derzeitigen Situation in Thailand und über den
    erbärmlichen Zustand dieser Militärdiktatur kann ich nur zustimmen.
    Auch wenn man bedenken muss dass Thaksin Schuld an den “Militärputschen”
    sowohl 2006 als auch 2014 war.
    Aber diese “gute” Militärdiktatur hat 4 Jahre lang Zeit gehabt um ihm
    seine Machtbasis die “Polizei” (besonders die Führung die noch von
    seiner Senioritätsliste kommt) zu entreissen.
    Nix ist passiert, überhaupt nix! Ausser Komplizentum!
    Prayuth ist international sowas von unten durch und darf sich
    nirgendwo mehr blicken lassen ausser in Kambodscha.
    Aber das Militär hat keinen Besseren und deshalb
    wird das Siechtum weitergehen.

  11. Raoul Duarte sagt:

    Die weiterhin flüchtige “Ma-dam” ist ja schon am Dienstag in Hongkong angekommen. Wie aus einer nicht näher benannten Regierungsquelle bekannt wurde, hat sie sich nicht um einen “VIP-Schutz” durch die Polizei des Stadtstaates bemüht.

    Ein Abkommen über die Auslieferung von Kriminellen hat Hongkong derzeit mit 19 Staaten abgeschlossen; Thailand gehört noch nicht dazu, sagte die Quelle der “South China Morning Post”, obwohl die thailändische Regierung schon seit einiger Zeit auf ein solches Abkommen gedrängt hatte, da der ebenfalls rechtskräftig zu einer Gefängnisstrafe verurteilte Ex-PM Thaksin sich dort schon häufig aufgehalten hat.

    Dieser Umstand, so die Regierungsquelle, sei wohl auch einer der Gründe gewesen, warum sich “Ma-dam” für Hongkong entschieden hatte. Falls sie dort tatsächlich – wie von einigen Thaksinisten als Gerücht gestreut und von “Diplomatenkreisen” übernommen – eine “Pressekonferenz” abhalten sollte, darf man gespannt sein, ob sie die kruden Verschwörungs-Theorien, wonach sie sich seit August letzten Jahres in Thailand aufgehalten haben soll, bestätigen wird.

  12. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Die grösste bleibende Blamage dieser “guten” Militärdiktatur ist sicherlich
    nicht nur die Flüchtung Yinglucks.
    Sie hat auch andere reiche Thai Grossverbrecher entkommen lassen oder
    garnicht erst angeklagt.
    Den Red Bull Strassenmörder,den scheinheiligen Grossbetrüger aus dem UFO Wat,
    Prawit und jetzt den Ital Thai Grosswild Jäger.
    Der Chefdiktator und seine Kalfakter haben daraufhin dem Ausland und
    besonders Interpol die Schuld zugeschoben.
    In Wirklichkeit ist der Chefdiktator und sein “Team” ganz allein dafür
    verantwortlich.
    Wenn sich jetzt Thaksins Nummerngirl in Japan über sie lustig macht
    so tritt sie dort offene Türen ein.
    Natürlich wird sie nicht offiziell empfangen und schon garnicht von
    Abe weil sie für die Japaner genauso ein Rotes Tuch ist wie Prayuth
    der die von ihm hochgelobte EEC verdattelt.
    Die Japaner sind stinksauer darüber.
    So rächt sich die “einfache Lösung” Yingluck zu flüchten!
    Wäre vielleicht doch besser gewesen sie hier zu behalten!

  13. Raoul Duarte sagt:

    Inzwischen sind die beiden vor ihrer jeweiligen Gefängnisstrafe ins selbstgewählte Exil geflüchteten Shinawatras schon weiter nach Hongkong gereist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)