Bangkok: Taxifahrer raubte Fahrgast 14.000 Baht

Die Polizei sucht einen Taxifahrer, der am frühen Mittwochmorgen einen weiblichen Fahrgast um 14.000 Baht beraubt und mit einem Messer verletzt hat.

Die Frau hatte das Taxi gegen 2 Uhr vor einem Entertainment-Betrieb an der Soi Ratchadapisek bestiegen und wollte sich zu ihrem Condominium bringen lassen. Später bat sie den Fahrer anzuhalten, sie wollte an der Kreuzung Nida zu einem ATM gehen und Geld abheben.

Kurz darauf sagte der Fahrer der Frau, er müsse anhalten und urinieren. Doch der Mann öffnete die hintere Tür, langte nach der Handtasche der Frau und stieß mit einem Messer in ihren linken Arm, als sie sich wehrte.

Die blutende Frau stieß den Taxifahrer zurück und rannte davon. Auf der Polizeiwache Lat Phrao erstattet sie Anzeige.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Bangkok: Taxifahrer raubte Fahrgast 14.000 Baht

  1. Raoul Duarte sagt:

    EMI: Über das Taxi, das zurückgelasen wurde, wird er schnell ermittelt.

    Wo wurde denn ein Taxi “zurückgelassen”?
    Woher haben Sie bloß diese “Information”?
    Nur “aus Prinzip” aus den Fingern gesogen?

    Die angeblich angegriffene Frau hat schon längst gestanden, sich die Geschichte ausgedacht zu haben. Die Polizei wird heute oder morgen eine PK dazu abhalten.

  2. EMI sagt:

    Anhang

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: siehtehersoaus,alsobermitdemMesserrumgehackthat.KannanderÜbersetzungliegen.Ichdenkeaber,dassiedenKerlgleichhaben.Daherwäreesideal,wennalleTaxisbalddenNotknopfhaben.EinfachgedrücktunddiePositionundTaxinummer,samtFahrer-IDistbeimDLTgespeichertunddieJagdkanngleichbeginnen.

    Das ist dochwieder ein dümmlicher stin-fake-Artikel!!!!!
    Über das Taxi, das zurückgelasen wurde, wird er schnell ermittelt.
    Wenn die Amis das GPS wieder runterdrehen, zB bei Spannungen mit den Chinesen, geht gar nichts mehr!!
    Aber es geht ja nicht darum, ob was geht, es geht hier einzig darum, die STINs müssen auch von etwas leben!
    55555 😥

  3. Raoul Duarte sagt:

    Aus der “Nation”:

    Die 26jährige Frau, Thongprakai Suksriraj, gab während des Verhörs den Polizeibeamten gegenüber zu, dass sie die Geschichte erfunden hat. Die untersuchten Aufnahmen der entlang ihrer Fahrtroute installierten Sicherheitskameras zeigten keinen Halt.

    An ihrer Apartment-Anlage angekommen, stieg die Frau allein und ohne sichtbaren Streit mit dem Fahrer aus dem Taxi und kam später mit einem Mann wieder aus dem Haus heraus und ging zur Polizei-Station, um Anzeige zu erstatten.

    Die merkwürdig aussehenden Wunden wurden von ihr selbst anscheinend mit einer Augenbrauenpinzette verursacht. Sie wurde zu einer medizinischen Untersuchung in das Nopparat-Krankenhaus gebracht. Jetzt wartet die Polizei auf medizinische Ergebnisse, ob sie auch Drogen genommen hat.

    Sie wird nun wahrscheinlich ihrerseits angeklagt werden.

  4. Raoul Duarte sagt:

    Die Verletzungen auf den Fotos sehen nicht wirklich aus wie die Wunde, die durch einen Messerstich hervorgerufen werden.

    • STIN STIN sagt:

      Die Verletzungen auf den Fotos sehen nicht wirklich aus wie die Wunde, die durch einen Messerstich hervorgerufen werden.

      sieht eher so aus, als ob er mit dem Messer rumgehackt hat. Kann an der Übersetzung liegen.
      Ich denke aber, das sie den Kerl gleich haben. Daher wäre es ideal, wenn alle Taxis bald den Notknopf haben.
      Einfach gedrückt und die Position und Taxinummer, samt Fahrer-ID ist beim DLT gespeichert und die Jagd kann gleich beginnen.

      • Raoul Duarte sagt:

        STIN: … wäre es ideal, wenn alle Taxis bald den Notknopf haben.

        Das ist wohl wahr. Auch wenn sich manche “User” stark gegen solche Sicherheitsmaßnahmen wehren. Ich finde es gut, wenn man (und vor allem “frau”) sich solche “OK-Taxen” aussuchen kann – dauert wohl noch etwas, bis es ausreichend viele davon geben wird.

        Aber dieser Fall liegt anscheinend ganz anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)