Ausländer werden nun vor einer Ehe mit einer Thai kriminalpolizeilich überprüft

Die Änderung der Verordnung, die im August 2017 vom Hauptbüro der Abteilung der Provinzverwaltung (DOPA) in Bangkok herausgegeben wurde, wurde diese Woche veröffentlicht, nachdem ein Ausländer “The Phuket News” um Klärung gebeten hatte, warum er einen Vorstrafen-Check beantragen müsse , bevor er seine thailändische Verlobte heiraten darf.

“Ich werde Ihnen nur erzählen, was in den erlassenen Vorschriften gesagt wird”, bestätigte der Leiter der Registrierungsabteilung des Bezirks Muang ( Palad ), der nicht direkt genannt werden wollte, die Phuket News am Mittwoch (21. Februar).

“Ich habe selbst nicht daran gedacht. Also schreibe bitte deine Geschichte nach den Vorschriften und nicht als ein Interview mit mir “, bat er.

Das von der DOPA im Juni 2015 herausgegebene Heirats-Gesetz sagt: “Die Abteilung der Provinzverwaltung ist der Ansicht, dass die Eheschließung von Ausländern mit thailändischen Bürgern Auswirkungen auf die sozioökonomischen Bedingungen haben wird …

“In einigen Fällen, in denen die Ehe zwischen einer thailändischen Frau und einem ausländischen Mann besteht, werden einige Ausländer eine Heiratsurkunde verwenden, um ein Visum für die Verlängerung ihres Aufenthalts in Thailand, Arbeit ohne Genehmigung und andere illegale Aktivitäten zu beantragen.

“Es wurde auch festgestellt, dass einige Beamte daran beteiligt sind”, heißt es in der Mitteilung.

“Um dies zu verhindern, beschloss das Department of Provincial Administration eine neue Verordnung für einen ausländischen Mann, der sich für die Heirat mit einer Thai-Frau registriert, die von jedem Bezirksbüro strikt durchgesetzt wird”, hieß es.

Der Palad im Distriktbüro von Muang in Phuket – der die gesamte Stadt Phuket, Rassada, Wichit, Chalong, Kata, Karon, Rawai und Nai Harn abdeckt – erklärte, dass alle Bezirksämter in Phuket das vorläufige Modell durch Vorstrafenüberprüfungen ergänzt haben.

Bemerkenswert ist, dass die DOPA im August letzten Jahres eine weitere Mitteilung gemäß den Bestimmungen veröffentlichte, in der festgelegt wurde, dass Ausländer aus einem der 13 Länder in letzter Zeit “häufiger in die Ehe- und Familieneintragung verwickelt waren”.

“Viele Gruppen von Ausländern in Thailand, die sich im Land legal auf einem Non-Immigrant Visa-O aus 13 Ländern befinden, haben sich für Heiratsurkunden und Familienregistrierungen registriert, um ein Heiratsvisum zu erhalten, in illegale Drogen verwickelt zu sein oder andere kriminelle Aktivitäten abwickeln “, erklärte der Beamte.

Um zu überprüfen, dass dies nicht der Fall ist und die Heiratsregistrierung oder Familienregistrierung aus richtigen Gründen erfolgte, sollen alle Bezirksbüros zusätzliche Informationen von Ausländern aus der Liste von 13 Ländern prüfen, die der Palad der Öffentlichkeit vorenthalten möchte, damit diese Länder keinen Schaden erleiden.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Kommentare zu Ausländer werden nun vor einer Ehe mit einer Thai kriminalpolizeilich überprüft

  1. EMI sagt:

    STIN: Das ist die größte geschwurbelte Verdreherei seit langem.

    nein, alles korrekt wiedergegeben.

    Ihr sucht ja mit eurem ganzen Team, bis ihr so einen Müll gefunden habt.
    Zur Not schreibt ihr ihn als Gastschreiber selbst??!

    ws für den einen Müll ist, ist für den anderen interessant.

    Für euch vier interessant(der 5. ist ja tot)!? 

    Für die restlichen 5mio clicker eine Zumutung. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Für euch vier interessant(der 5. ist ja tot)!?

      Für die restlichen 5mio clicker eine Zumutung.

      nein, viele forderten nur eine effektivere Kommentar-Aufräumung. Machen wir nun.
      Alles was OT ist, alles was nur Provokation ist – wird gelöscht oder verschoben.
      Funzt nun besser….

  2. EMI sagt:

    @: die Funktion “reply” geht nicht!!!
    Wo hast du die Info her, das wären GESETZE
    LINK ODER Liar

  3. EMI sagt:

    STIN: Das ist die größte geschwurbelte Verdreherei seit langem.

    nein, alles korrekt wiedergegeben.

    Ihr sucht ja mit eurem ganzen Team, bis ihr so einen Müll gefunden habt.
    Zur Not schreibt ihr ihn als Gastschreiber selbst??!

    STIN: Eure Sippe wird nie Fehler zugeben!!

    doch, aber wir gucken immer nochmals nach, wenn Kritik kommt und dann korrigieren wir oder wir finden es
    korrekt.

    Für mich ist STIN die Masseinheit für Lächerlichkeit (nach oben offen). Alle Rekorde werden von euch selbst gehalten.

    Aus deinem Mund eigentlich schon fast ein Kompliment. Man kennt ja den verrückten eiervermessenden siamfan schon forenweit

    Du meinst also die Aufdeckung der Betrügereien, wo auch Farangs und andere aus deinem Netzwerk beteiligt waren?!
    Wo sich siamfan EINMAL verrechnet hat?
    Lustige Betrüger!!!
    Einmal hatte ich Kambodscha falsch geschrieben, da haben sich die Nutella Zwerge tagelang dran hch gezogen.
    So kann man auch mit kleinen Sachen Kindern eine Freude machen.
    Furzen ist gesünder

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Das ist die größte geschwurbelte Verdreherei seit langem.

      nein, alles korrekt wiedergegeben.

      Ihr sucht ja mit eurem ganzen Team, bis ihr so einen Müll gefunden habt.
      Zur Not schreibt ihr ihn als Gastschreiber selbst??!

      ws für den einen Müll ist, ist für den anderen interessant.
      Warum sollten neue Ausländer-Gesetze für Leser hier nicht interessant sein, erklär mal?
      Die Zugriffszahlen von Facebook, Twitter aus, sagen einiges aus. Genauso etwas interessiert Expats im
      Ausland – in Ranong weniger, die interessiert vermutlich nur, wenn es mal zum regnen aufhört.

      Man kann keine “Betrügereien” von uns aufdecken, weil das hier kein investigativer Blog ist.
      Es kann Prayuth lügen, die Thai-Medien können was falsches schreiben und wir kopieren dann das “falsche” auch, aber
      das kommt dann nicht von uns. Wir übersetzen nur Original-Berichte usw.
      Findest du einen Bericht als Fake, müsstest du dich eher an Bangkok Post, The Nation usw. wenden, die den Bericht in
      Englisch brachten.

      Wo sich siamfan EINMAL verrechnet hat?

      einmal?
      Du hast noch nie richtig gerechnet.

  4. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig,mancheGesetzewerdenerlassen,aberniebefolgt–wiedasPickup-Sitzverbot.Keinerhältsichdran,obwohlessicherlichMenschenlebenrettenwürde.InteressiertdenThaiabernicht.

    Kein Wunder, wenn ihr alles so Verdreht!!!

    nochmals nachgesehen – nein, alles auf Linie, nix verdreht.
    Er hat Sitzverbot angeordnet, das wurde dann von den Thais kritisiert, dann hat er es abgeschwächt und die Thais
    haben es dann selbst aufgehoben. Ausser Spesen, nix gewesen…..

    Das ist ein SITZGEBOT!!!
    Und ihr macht ein VER-bot !!weßnn das keine Verdreherei ist?!

    nochmals nachgesehen, nein – war schon ein Sitzverbot – jetzt wurden wohl ein paar Leute erlaubt, die fahren aber immer
    noch -stehend um die 20 Burmesen usw. hinten auf der Ladefläche.
    Also keine Verdreherei – es ist ein Verbot. Du hast es gerade nun verdreht

    Das Verbot, auf der Ladefläche von Pick-ups Personen zu befördern, war am Mittwoch erst wenige Stunden in Kraft, da machte Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha einen Rückzieher.

    http://der-farang.com/de/pages/transport-von-menschen-auf-pick-up-ladeflaeche-vorerst-erlaubt

    War zuerst also total verboten, dann kam die Änderung und bis zu 6 Personen können nun hinten sitzen.

    http://der-farang.com/de/pages/nur-noch-sechs-personen-auf-der-ladeflaeche-eines-pick-ups

    Aber wird auch ignoriert. Fahren unbehelligt an der Polizei vorbei, kein Problem.

    STIN: Keiner hält sich dran,

    Hier halten sich alle drann, nur Kwais stehen.

    ja, vll bei dir vor dem Haus – aber in Ranong nicht, definitiv nicht. Frag deine Frau….

    Wieviel Bilder soll ich einstellen?
    Die bezeichnest du dann als Fake.

    du willst Bilder einstellen, die beweisen – das du recht hast?
    Wie willst du das denn machen.

    Wie schon erwähnt, auch in Ranong fahren sie mit vollen Pickups. Schert sich keiner drum.
    Wie sonst transportieren die Baufirmen ihre Burmesen zur Baustelle – bei euch mit Taximeter und einzeln?
    55555555555555555555

    😥
    Das ist die größte geschwurbelte Verdreherei seit langem.
    Eure Sippe wird nie Fehler zugeben!!
    Für mich ist STIN die Masseinheit für Lächerlichkeit (nach oben offen). Alle Rekorde werden von euch selbst gehalten.
    Overjoy Overjoy Overjoy wieso habt ihr die Bilder so klein gemacht?

    • STIN STIN sagt:

      Das ist die größte geschwurbelte Verdreherei seit langem.

      nein, alles korrekt wiedergegeben.

      Eure Sippe wird nie Fehler zugeben!!

      doch, aber wir gucken immer nochmals nach, wenn Kritik kommt und dann korrigieren wir oder wir finden es
      korrekt.

      Für mich ist STIN die Masseinheit für Lächerlichkeit (nach oben offen). Alle Rekorde werden von euch selbst gehalten.

      Aus deinem Mund eigentlich schon fast ein Kompliment. Man kennt ja den verrückten eiervermessenden siamfan schon forenweit 🙂

      wieso habt ihr die Bilder so klein gemacht?

      wenn du die Bilder im Bericht meinst, die werden entweder klein gemacht, wenn es nix wichtiges zu sehen
      gibt, oder vergrössert. Server haben nicht unbegrenzte Festplatten – einmal ist sie voll.

  5. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm: Kein ausländischer Betrüger ,Krimineller oder Perverser hält sich ohne Komplizenschaft und Mitkassierens eines Thai Polizei/Immi Beamten hier auf .

    Was für ein tumbes Geschwurbel eines Thai-Hassers vor dem Herrn.

    Selbstverständlich kommt der Großteil von kriminellen Ausländern ohne Wissen von Thai-Beamten (ob nun “normale” Polizei oder Immigration) nach Thailand. Welcher “Perverse” oder “Betrüger” oder sonstige Kriminelle käme wohl auf die Idee, sich bei Einreise ins Königreich als solcher vorzustellen und den (leider immer noch viel zu häufig Thaksin-treuen und korrupten) “Sicherheitskräften” eine Beteiligung an seinem in Thailand zu erwirtschafteten “Gewinn” (den die meisten “Perversen” wohl nicht machen) anzubieten?

    Was für ein verzogenes “Weltbild”.

  6. berndgrimm sagt:

    “In einigen Fällen, in denen die Ehe zwischen einer thailändischen Frau und einem ausländischen Mann besteht, werden einige Ausländer eine Heiratsurkunde verwenden, um ein Visum für die Verlängerung ihres Aufenthalts in Thailand, Arbeit ohne Genehmigung und andere illegale Aktivitäten zu beantragen.

    “Es wurde auch festgestellt, dass einige Beamte daran beteiligt sind”, heißt es in der Mitteilung.

    Das Problem in Thailand sind und waren noch nie die Ausländer!
    Sondern immer die Thai Amtsinhaber!
    Kein ausländischer Betrüger ,Krimineller oder Perverser hält sich
    ohne Komplizenschaft und Mitkassierens eines Thai Polizei/Immi
    Beamten hier auf .
    Dies wissen die natürlich ganz genau deshalb auch immer die
    Ausländerhatz auf ein paar arme Schweine die nix mehr abdrücken können.
    Die Kriminalität und das Verdienen daran ist ein grosser Witschaftsfaktor
    in Thailand!Wenn nicht sogar der grösste!

    • STIN STIN sagt:

      Das Problem in Thailand sind und waren noch nie die Ausländer!
      Sondern immer die Thai Amtsinhaber!

      was Umweltzerstörung betrifft, gehe ich schon davon aus, das es wegen der Touristen ist.
      Thais gehen kaum an den Strand, da wird man ja braun – die machen auch keine Ausflüge zu den Inseln usw.
      Sonst wäre Burma auch schon vermüllt, verdreckt usw. – dort sollen die Strände noch absolut sauber sein (Natur-Verschmutzung ausgenommen).

      Massen-Tourismus zerstört halt mal jedes Land.

  7. berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 15 Jahre sind es nicht, waren es – soweit ich weiss in D auch nie.
    Ein Jahr muss man verheiratet sein, dann bekommt man die “kleine Witwenrente” – ab 5 Jahre und die Frau glaub ich ab 47 – dann gibt
    es die grosse Witwen-Rente.

    Diese Auskunft hatte ich damals von der D Botschaft und später als ich
    Rentner wurde auch von der DRV.Wenn dies nicht so ist, umso besser.
    Ich werde mich beim nächsten Besuch schlau machen.
    Aber meine viel grössere Rente kommt eh aus LUX und da ist
    der Altersunterschied von max. 15 Jahren massgebend.

  8. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig,mancheGesetzewerdenerlassen,aberniebefolgt–wiedasPickup-Sitzverbot.Keinerhältsichdran,obwohlessicherlichMenschenlebenrettenwürde.InteressiertdenThaiabernicht.

    Kein Wunder, wenn ihr alles so Verdreht!!!

    nochmals nachgesehen – nein, alles auf Linie, nix verdreht.
    Er hat Sitzverbot angeordnet, das wurde dann von den Thais kritisiert, dann hat er es abgeschwächt und die Thais
    haben es dann selbst aufgehoben. Ausser Spesen, nix gewesen…..

    Das ist ein SITZGEBOT!!!
    Und ihr macht ein VER-bot !!weßnn das keine Verdreherei ist?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Keiner hält sich dran,

    Hier halten sich alle drann, nur Kwais stehen.

    ja, vll bei dir vor dem Haus – aber in Ranong nicht, definitiv nicht. Frag deine Frau….

    Wieviel Bilder soll ich einstellen?
    Die bezeichnest du dann als Fake.
    Sonst kannst du aber alles essen?!
    5555555
    Overjoy

    • STIN STIN sagt:

      STIN: richtig,mancheGesetzewerdenerlassen,aberniebefolgt–wiedasPickup-Sitzverbot.Keinerhältsichdran,obwohlessicherlichMenschenlebenrettenwürde.InteressiertdenThaiabernicht.

      Kein Wunder, wenn ihr alles so Verdreht!!!

      nochmals nachgesehen – nein, alles auf Linie, nix verdreht.
      Er hat Sitzverbot angeordnet, das wurde dann von den Thais kritisiert, dann hat er es abgeschwächt und die Thais
      haben es dann selbst aufgehoben. Ausser Spesen, nix gewesen…..

      Das ist ein SITZGEBOT!!!
      Und ihr macht ein VER-bot !!weßnn das keine Verdreherei ist?!

      nochmals nachgesehen, nein – war schon ein Sitzverbot – jetzt wurden wohl ein paar Leute erlaubt, die fahren aber immer
      noch -stehend um die 20 Burmesen usw. hinten auf der Ladefläche.
      Also keine Verdreherei – es ist ein Verbot. Du hast es gerade nun verdreht 🙂

      Das Verbot, auf der Ladefläche von Pick-ups Personen zu befördern, war am Mittwoch erst wenige Stunden in Kraft, da machte Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha einen Rückzieher.

      http://der-farang.com/de/pages/transport-von-menschen-auf-pick-up-ladeflaeche-vorerst-erlaubt

      War zuerst also total verboten, dann kam die Änderung und bis zu 6 Personen können nun hinten sitzen.

      http://der-farang.com/de/pages/nur-noch-sechs-personen-auf-der-ladeflaeche-eines-pick-ups

      Aber wird auch ignoriert. Fahren unbehelligt an der Polizei vorbei, kein Problem.

      STIN: Keiner hält sich dran,

      Hier halten sich alle drann, nur Kwais stehen.

      ja, vll bei dir vor dem Haus – aber in Ranong nicht, definitiv nicht. Frag deine Frau….

      Wieviel Bilder soll ich einstellen?
      Die bezeichnest du dann als Fake.

      du willst Bilder einstellen, die beweisen – das du recht hast?
      Wie willst du das denn machen.

      Wie schon erwähnt, auch in Ranong fahren sie mit vollen Pickups. Schert sich keiner drum.
      Wie sonst transportieren die Baufirmen ihre Burmesen zur Baustelle – bei euch mit Taximeter und einzeln?
      55555555555555555555

  9. Raoul Duarte sagt:

    STIN: 15 Jahre sind es nicht

    Die derzeit (vor allem unter verheirateten Thailänderinnen) diskutierten Probleme betreffen ja vor allem die Umgangsformen zwischen “Eheleuten”. Wenn sich die allzu häufig “versprochene” Altersabsicherung als (bewußte oder nur dumme) “Lüge” herausstellt, kommen diese Frauen verständlicherweise noch weiter ins Grübeln, als dies bisher schon über Jahre hinweg der Fall gewesen ist.

    Mir sind Fälle bekannt, in denen betroffene Thai-Frauen das (alte) Thema jetzt zum Anlaß nehmen, auf neu abzuschließende “private Vorsorge” für sie mit dem eindeutigen Hinweis auf die allzu großspurigen Versprechungen von damals zu bestehen, wobei in einem Fall wohl sogar von Trennung gesprochen wurde.

    Den meisten thailändischen Frauen (aber auch denen aus anderen Kulturkreisen) in unserem Bekanntenkreis geht es dabei nach den jüngsten Artikeln in der europäischen Presse zuvörderst auch gar nicht um das finanzielle Fiasko, in das sie ihrem Gefühl nach von ihren Ehemännern “gepreßt” wurden, sondern um die Glaubwürdigkeit ihrer so viel älteren Männer, die sie ja schon seit Jahren (zum Teil schon seit Jahrzehnten) ertragen haben.

  10. Raoul Duarte sagt:

    STIN: 15 Jahre sind es nicht

    Die derzeit (vor allem unter verheirateten Tailänderinnen) diskutierten Probleme betreffen ja vor allem die Umgangsformen zwischen “Eheleuten”. Wenn sich die allzu häufig “versprochene” Altersabsicherung als (bewußte oder nur dumme) “Lüge” herausstellt, kommen diese Frauen verständlicherweise noch weiter ins Grübeln, als dies bisher schon der Fall gewesen ist..

    Den meisten thailändischen Frauen (aber auch denen aus anderen Kulturkreisen) in unserem Bekanntenkreis geht es dabei nach den jüngsten Artikeln in der europäischen Presse zuvörderst auch gar nicht um das finanzielle Fiasko, in das sie ihrem Gefühl nach gepreßt werden, sondern um die Glaubwürdigkeit ihrer so viel älteren Männer, die sie schon seit Jahren (zum Teil schon seit Jahrzehnten) ertragen haben.

  11. EMI sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>,

    Für Fahrlehrer reicht das nicht aus!!!!!
    Die müssen auch Arbeitszeugnisse vorlegen.

    • STIN STIN sagt:

      STIN,

      Für Fahrlehrer reicht das nicht aus!!!!!
      Die müssen auch Arbeitszeugnisse vorlegen.

      nein, weil es keine ausl. Fahrlehrer in TH gibt.
      Die Japse haben Sondererlaubnis/Diplomatenpass.

  12. berndgrimm sagt:

    Wolf5: Es ist das Recht eines jeden Landes, sogenannte Scheinehen zu verhindern.
    Bleibt nur die Frage,welche Gesetze bzw. Maßnahmen zum Einsatz kommen sollen.
    Doch bei den hirnrissigen Vorschlägen, welche ständig von irgendwelchen Ministern (man denke nur z.B. an Armbänder für Touristen) vorgebracht werden, muß man leider wieder nur mit dem Schlimmsten rechnen.
    Andererseits ist man von der Junta jedoch mittlerweile gewohnt, dass sie Gesetze oder Massnahmen verkünden, welche kurze Zeit später widerrufen werden.
    Für Thailand gilt meist, es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wurde.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber es wird noch schlimmer, pfeifen hier schon die
    Spatzen von den Dächern.

    Es ist doch so, die wollen hier nur noch Kurzzeit Touristen
    weil die keine Ahnung von Thailand haben, leicht auszunehmen sind
    und kritiklos wieder verschwinden.
    90% der ordentlichen Expats sind mit den Verhältnissen hier nicht einverstanden.
    Also potentielle Kritiker die weg müssen.
    Wir wollten 2004 und 2007 hier formell heiraten, damals musste übrigens
    auch ein polizeiliches Führungszeugnis aus dem Heimatland vorgelegt werden.
    Trotzdem verlangte man 20.000THB Teegeld von uns weil das Ehefähigkeits
    Zeugnis aus LUX und D angeblich nicht thailändischen Normen entsprach.
    Ich hab mir dann mal ein “richtiges” Ehefähigkeitszeugnis zeigen lassen.
    Daraufhin zeigte man mir Eines von einem Ami welches so offensichtlich
    gefälscht war dass ich lachen musste und unseren Antrag zurückzog.
    Wir haben daraufhin in LUX geheiratet.
    Eine Witwenrente bekommt meine Frau sowieso nicht weil wir nach D/LUX
    Gesetzen mindestens 15 Jahre verheiratet bzw weniger als 15 Jahre
    Altersunterschied haben müssten.
    Die 15 Jahre Ehe würden wir wohl schaffen aber dann bekäme meine Frau
    nur die “kleine Witwenrente” aus D welche Peanuts ist.

    • STIN STIN sagt:

      Eine Witwenrente bekommt meine Frau sowieso nicht weil wir nach D/LUX
      Gesetzen mindestens 15 Jahre verheiratet bzw weniger als 15 Jahre
      Altersunterschied haben müssten.

      Wenn der Ehemann stirbt, so hat die hinterbliebene Ehefrau einen Anspruch auf eine Witwenrente. Einen Anspruch auf die so genannte große Witwenrente hat die Ehefrau, wenn der verstorbene Ehemann die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt hat (z.B. durch eine versicherungspflichtige Tätigkeit). Sie wird in Höhe einer Versichertenrente (d.h. in Höhe der Rente, die der Verstorbene erhielt) gezahlt – man spricht auch vom Sterbevierteljahr. Während des „Sterbevierteljahres“ wird das eigene Einkommen der Witwe nicht angerechnet.

      15 Jahre sind es nicht, waren es – soweit ich weiss in D auch nie.
      Ein Jahr muss man verheiratet sein, dann bekommt man die “kleine Witwenrente” – ab 5 Jahre und die Frau glaub ich ab 47 – dann gibt
      es die grosse Witwen-Rente.

  13. Raoul Duarte sagt:

    STIN: Aber es wird noch schlimmer, pfeifen hier schon die
    Spatzen von den Dächern.

    15-Jahre-Alters-Grenze für Rentenansprüche?

    Bei uns zur Zeit eines der wichtigsten (und heftigst diskutierten) “Gerüchte”.

  14. Raoul Duarte sagt:

    STIN: manche Gesetze werden erlassen, aber nie befolgt

    Richtig.
    Man wird sehen, daß dies auf die diskutierte Verordnung nicht zutrifft.

  15. Wolf5 sagt:

    Es ist das Recht eines jeden Landes, sogenannte Scheinehen zu verhindern.
    Bleibt nur die Frage,welche Gesetze bzw. Maßnahmen zum Einsatz kommen sollen.
    Doch bei den hirnrissigen Vorschlägen, welche ständig von irgendwelchen Ministern (man denke nur z.B. an Armbänder für Touristen) vorgebracht werden, muß man leider wieder nur mit dem Schlimmsten rechnen.
    Andererseits ist man von der Junta jedoch mittlerweile gewohnt, dass sie Gesetze oder Massnahmen verkünden, welche kurze Zeit später widerrufen werden.
    Für Thailand gilt meist, es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wurde.

    • STIN STIN sagt:

      Andererseits ist man von der Junta jedoch mittlerweile gewohnt, dass sie Gesetze oder Massnahmen verkünden, welche kurze Zeit später widerrufen werden.
      Für Thailand gilt meist, es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wurde.

      richtig, manche Gesetze werden erlassen, aber nie befolgt – wie das Pickup-Sitzverbot.
      Keiner hält sich dran, obwohl es sicherlich Menschenleben retten würde. Interessiert den Thai aber nicht.

      • EMI sagt:

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig,mancheGesetzewerdenerlassen,aberniebefolgt–wiedasPickup-Sitzverbot.Keinerhältsichdran,obwohlessicherlichMenschenlebenrettenwürde.InteressiertdenThaiabernicht.

        Kein Wunder, wenn ihr alles so Verdreht!!!
        555555

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Keiner hält sich dran,

        Hier halten sich alle drann, nur Kwais stehen.

        • STIN STIN sagt:

          STIN: richtig,mancheGesetzewerdenerlassen,aberniebefolgt–wiedasPickup-Sitzverbot.Keinerhältsichdran,obwohlessicherlichMenschenlebenrettenwürde.InteressiertdenThaiabernicht.

          Kein Wunder, wenn ihr alles so Verdreht!!!

          nochmals nachgesehen – nein, alles auf Linie, nix verdreht.
          Er hat Sitzverbot angeordnet, das wurde dann von den Thais kritisiert, dann hat er es abgeschwächt und die Thais
          haben es dann selbst aufgehoben. Ausser Spesen, nix gewesen…..

          STIN: Keiner hält sich dran,

          Hier halten sich alle drann, nur Kwais stehen.

          ja, vll bei dir vor dem Haus – aber in Ranong nicht, definitiv nicht. Frag deine Frau….

  16. EMI sagt:

    Es werden immer neue Gräben aufgerissen, statt Brücken zu bauen.
    Das stinkt nach STIN.

    • STIN STIN sagt:

      Es werden immer neue Gräben aufgerissen, statt Brücken zu bauen.
      Das stinkt nach STIN.

      ne, erschwert unsere Arbeit bei Heirats-Hilfe. Könnten auch Kunden wegbrechen, wenn die
      Vorstrafen haben – also sind wir dagegen. Aber es wird noch schlimmer, pfeifen hier schon die
      Spatzen von den Dächern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)