Korat: Bus kollidierte mit LKW – 1 Tote, 22 Verletzte

Eine Bus-Hostess wurde Sonntag Abend getötet und 16 andere wurden verletzt, nachdem der Bus auf regennasser Fahrbahn ins rutschen kam, einen Mittelstreifen überfuhr und frontal mit einem LKW auf der Friendship-Autobahn in Soong Nern, Bezirk Nakgon Ratchasima kollidierte.

Beim Unfall, der gegen 21.30 Uhr auf der Autobahn passierte, wurden auch sechs andere Lastwagen beschädigt.

Die Befragung von Passagieren und anderen LKW-Fahrern ergab, dass der Bus der Nakhon Chai Tour von Korat nach Bangkok fuhr.

Aber als der Bus mit ungefähr 20 Passagieren in der Nähe von Ban Buya im Bezirk Soong Nern ankam, regnete es.

Der Bus rutschte und überfuhr den Mittelstreifen, bevor er frontal mit einem Zehnrad kollidierte, das auf der gegenüberliegenden Spur der Autobahn kam.

Der Crash tötete die Bus-Hostess, Maneerat Susai, 27, und verletzte den Busfahrer Phantom Sudlapha schwer. 16 Bus-Passagiere und sechs in den anderen Fahrzeuge wurden ebenfalls verletzt.

Alle wurden später zur Behandlung in das Maharaj-Krankenhaus eingeliefert.

Der Busfahrer sagte, sein Bus sei wegen der rutschigen Straße nach dem Regen ins Schleudern geraten.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

21 Responses to Korat: Bus kollidierte mit LKW – 1 Tote, 22 Verletzte

  1. EMI says:

    STIN: Rest wieder derart viel Müll.

    ICH habees echt nicht nötig,  mich hier so abfertigen zu lassen! 

    Ich bleibe bei meinen  Ausführungen !

  2. EMI says:

    wenn der Pilot, wie der Busfahrer, eine legale Lizenz hat und er
    ist über Jahrzehnte unfallfrei geflogen ist, warum muss er dann in die Fahrschule?

    warum musste Martin Semmelrogge, der jahrelang unfallfrei ohne FS gefahren ist, in den Knast?

    Hast du einen Link für diese kindisch blöde Antwort?! 

    STIN: Bus-Unternehmen sollten gesetzlich verpflichtet werden, nur Busfahrer einzsutellen – die eine Fahrschulausbildung oder
    vergleichbares haben.

    IHR SCHAFFT WIEDER DAS PERFEKTE CHAOS MIT STÄNDIGER NACHBESSERUNG! 

    JA ICH WEISS,  LACHEN DARF ICH NICHT,  IST MIR AUCH EIGENTLICH MEHR ZUM HEULEN!! 

    Cry 

    Wenn der Gesetzgeber und sein Vertreter(DLT) über Jahrzehnte zugelassen hat, fällt es sicher nicht in eure Zuständigkeit , hier etwas rückwirkend zu ändern !

    rückwirkend wird schwierig – geht aber mit Nachschulungen und Test. Aber wichtig wäre für die Zukunft eine
    Option finden, das es Bus-Unternehmern nicht mehr erlaubt, Fahrer mit Reisfeld-Training einzustellen.
    Das geht nicht.

    Das erste Vernünftige, was ich von dir gelesen habe! 

    Euer Größenwahn übersteigt alles bisher Dagewesene!

    nein, wir stehen dazu – meine Frau kämpft auch dafür, das im Tambon soviele wie möglich – Fahrschule besuchen.

    Einer der 5Jahre unfallfrei gefahren hat (Mindest km)  und einen Führerschein hat,  braucht keine FS! 

    Die ist sowieso überholt! !

    Geht heute alles anders!  Siehe unten und überall. 

    Alles schon mehrfach belegt! 

    Alle die noch keinen Führerschein haben müssen den machen. 

    Wichtig ist eine Regelung für die abgelaufenen Führerscheine. 

    Weil DAS sind die Meisten,  die "ohne" fahren. 

    Fahrschulen und FAHRLEHRER,von der DLT lizenziert sind einfach nur ein trauriger WITZ!! 

    Ohne Abschaffung von Interessenkonflikte , kann man keine Korruption abschaffen !!! 

    DER wäre in dem Fall nur für die Gulaschkanone zuständig. 

    Die ersten Fahrstunden haben wir im Technischen Bereich,  zwischen alö den Lagerhallen gemacht.

    • STIN STIN says:

      wenn der Pilot, wie der Busfahrer, eine legale Lizenz hat und er
      ist über Jahrzehnte unfallfrei geflogen ist, warum muss er dann in die Fahrschule?

      warum musste Martin Semmelrogge, der jahrelang unfallfrei ohne FS gefahren ist, in den Knast?

      Hast du einen Link für diese kindisch blöde Antwort?!

      natürlich. Also erklär mir mal, warum ein Fahrer, der schon jahrelang unfallfrei fährt, immer wieder in den
      Knast muss – war ja nicht das erste Mal. Er geht raus und rein – und immer wegen fahrens ohne FS.

      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/martin-semmelrogge-haftstrafe-wegen-fahrens-ohne-fuehrerschein-a-869795.html

      Es ist ganz einfach weltweit so, das keine Versicherung bei Fahren ohne FS UNfallschäden zahlt und Fahren
      ohne FS eben verboten ist, was du auch nicht so richtig kapierst, wenn du dauernd einwirfst, es wäre mit
      § 57 erlaubt – nein, ist es nicht.

      Einer der 5Jahre unfallfrei gefahren hat (Mindest km) und einen Führerschein hat, braucht keine FS!

      ?????????????????????????????????????

      einer der einen FS hat, benötigt natürlich keinen FS. Wahnsinn.

      Nur wenn er Unfälle prodziert und die Punkte voll oder in TH halt leer, dann FS weg und ab in die Fahrschule,
      weil der kann nicht fahren. Läuft weltweit so.

      Rest wieder derart viel Müll.

  3. EMI says:

    Emi: Wahrscheinlich ist es auch hier so, der Fahrer hat ein bis zwei Mio km unfallfrei hinter sich.

    Wofür braucht er Fahrschule.

    STIN: wofür benötigt ein Thai-Airways Pilot einen Pilotenschein, Hauptsache er kommt wieder runter 

    Selten eine so dämliche Antwort erhalten.

    GEBE DIESE UNVERSCHÄMTE BELEIDIGUNG UNGEBRAUCHT ZURÜCK!! 

    wenn der Pilot,  wie der Busfahrer,  eine legale Lizenz hat und er ist über Jahrzehnte unfallfrei geflogen ist, warum muss er dann in die Fahrschule? 

    Woher weisst du überhaupt,  wer nicht in der Fahrschule war. 

    Wenn der Gesetzgeber und sein Vertreter(DLT) über Jahrzehnte zugelassen hat,  fällt es sicher nicht in eure Zuständigkeit , hier etwas rückwirkend zu ändern !

    Euer Größenwahn übersteigt alles bisher Dagewesene! 

    Unser Spies fluchte früher immer , wenn Blödheit lange Hälse gäbe,  müßte ich ihnen die Verpflegung mit der Flak hochschießen! 

    Bei müßte er einen Fressnapf auf dem Mond aufstellen! 

    • STIN STIN says:

      wenn der Pilot, wie der Busfahrer, eine legale Lizenz hat und er
      ist über Jahrzehnte unfallfrei geflogen ist, warum muss er dann in die Fahrschule?

      warum musste Martin Semmelrogge, der jahrelang unfallfrei ohne FS gefahren ist, in den Knast?

      Auch wieder blöde Frage.

      Das erinnert mich an einen Amtsarzt, bei dem sie dann nach Jahren erfolgreicher Behandlungen von Patienten gemerkt haben,
      das der nie eine Uni besuchte. Er hat einfach alles aus Büchern gelernt, war wohl Krankenpfleger – sich vom Arzt abgeguckt usw.
      Auch der ging in den Knast – obwohl er keine nachweisbare falsche Diagnose getätigt hat.

      Es geht halt nicht so, wie du das vorstellst. Weil auch die Berufsversicherungen nicht zahlen, wenn es doch mal
      zu einem Problem kommt.

      Woher weisst du überhaupt, wer nicht in der Fahrschule war.

      ist momentan noch kein Busfahrer. Geht sich von der Zeit nicht aus. Fahrschulen wurden erst voriges Jahr verifiziert.
      Davor ging kaum einer auf die Fahrschule. Dann haben sie Busfahrer interviewt und die hatten auch keine
      Fahrschule – alles selbst gelernt. Einfach mal fragen, du scheust dich ja nicht.

      Bus-Unternehmen sollten gesetzlich verpflichtet werden, nur Busfahrer einzsutellen – die eine Fahrschulausbildung oder
      vergleichbares haben. Eine Einweisungsfahrt reicht da nicht.
      Busfahrer, die schon jahrelang unfallfrei fahren, müssen dann keine Fahrschule mehr besuchen – aber eine umfangreichen Test
      machen. Sollte der Test bestanden werden, kann er weiterfahren, ansonsten Nachschulung in einer Bus-Fahrschule.

      Wenn der Gesetzgeber und sein Vertreter(DLT) über Jahrzehnte zugelassen hat, fällt es sicher nicht in eure Zuständigkeit , hier etwas rückwirkend zu ändern !

      rückwirkend wird schwierig – geht aber mit Nachschulungen und Test. Aber wichtig wäre für die Zukunft eine
      Option finden, das es Bus-Unternehmern nicht mehr erlaubt, Fahrer mit Reisfeld-Training einzustellen.
      Das geht nicht.

      Euer Größenwahn übersteigt alles bisher Dagewesene!

      nein, wir stehen dazu – meine Frau kämpft auch dafür, das im Tambon soviele wie möglich – Fahrschule besuchen.
      Ich wäre noch ein wenig härter, aber das mag sie nicht. Ich würde täglich viele aus dem Vekehr ziehen, bis die in die
      Fahrschule gehen. Ich würde keine Probleme haben, Fehler zu finden. Die parken falsch, bei den rot-markieren Gehsteigen,
      sie fahren ohne Helm, sie blinken falsch oder gar nicht, Vorränge kennt ein Thai nicht, Ampeln auch nicht.

      Wenn ich einer Kreuzung bei uns stehen würde, müsste ich alle aus dem Verkehr ziehen, die fahren wirklich alle bei rot durch.
      Mal sehen, wann unsere Truppe ein Punkte-Gerät bekommt, wo man dann die Punkte eingeben kann. Dann kann Frauchen die FS
      im Karton einsammeln.

      Unser Spies fluchte früher immer , wenn Blödheit
      lange Hälse gäbe, müßte ich ihnen die Verpflegung mit der Flak hochschießen!

      ich glaube nicht, das dein ehem. Spiess in TH Reisfeld-Ausbildung goutieren würde.

  4. EMI says:

    Wahrscheinlich  ist es auch hier so,  der Fahrer hat ein bis zwei Mio km unfallfrei hinter sich. 

    Wofür braucht er Fahrschule. 

    Bekommt er einen Neuen Bus,  braucht er eine Einweisungs fahrt. 

    Ansonsten bleibt immer noch fraglich,  ob die Selbstbau Gurken auch alle neuen Sicherheitseinrichtungen haben,  die auch auf die Bedürfnisse  abgestimmt sind. 

    GPS gehört da sicher nicht Dazu!!! 

    Angry

     

    • STIN STIN says:

      Wahrscheinlich ist es auch hier so, der Fahrer hat ein bis zwei Mio km unfallfrei hinter sich.

      Wofür braucht er Fahrschule.

      damit er fahren lernt – blöde Frage.
      Ich bin mit den Green-Bus öfters von Chiang Mai nach Mae Sai gefahren, Kunden von mir von Chiang Mai nach Phuket, 24 Stunden lang.
      Die haben geschwitzt, so wie ich auch. Die können nicht fahren, viele haben nur Glück – bis es halt dann ordentlich kracht.

      Keine Ahnung, was sie dir auf der BW-Fahrschule angetan haben, zu oft durchgefallen oder was.
      So einen Hass auf Fahrschulen oder andere professionelle Ausbildungen, hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht
      erlebt und anderen, denen ich das erzählt habe – auch nicht.

      Soll ja auch Ärzte geben, die operieren können, obwohl sie nie studiert haben. Leg dich du mal unter deren Messer.
      Eine Krankenschwester, die vorher als OP-Schwester in Lampang, glaub ich – sich alles vom Arzt abgeguckt hat,
      hat dann einfach selbst eine Klinik eröffnet und selbst operiert. Ging sogar jahrelang gut, halt Brust-OPs gemacht,
      Botox usw. – alles soweit ok, bis es dann einmal zu Komplikationen kam, dann wusste sie nicht mehr weiter.
      Sitzt schon in Haft….. – hat eine Frau operiert und die ist dann verblutet.

      So auch bei den Auto/Busfahrern – sie können geradeaus fahren. Aber kommt es zu einer aussergewöhnlichen Situation,
      das sie z.B. ein Motorradfahrer ausbremst, die Fahrbahn glitschig ist oder ähnliches – dann verlieren sie sehr leicht
      die Kontrolle über das Fahrzeug, weil sie nie richtig fahren gelernt haben und tw. alles falsch machen.
      Die können kaum richtig bremsen, rasen ebenfalls tw. mit 100 auf die Kreuzung zu, bremsen ist für die ein Fremdwort.

      Bekommt er einen Neuen Bus, braucht er eine Einweisungs fahrt.

      richtig, zusätzlich zur Fahrschule wird das hier gemacht. Läuft gut. Selten Busunfälle.

      GPS gehört da sicher nicht Dazu!!!

      doch, ist angenehm – es gibt neue Apps, ich gucke z.B. wo der Bus mit Nr. momentan ist und weiss dann Bescheid, wann er kommt
      und ob ich noch schnell was kaufen kann. Herrlich so etwas….. – wenn man sich auskennt.
      Auch der Fahrdienst-Chef weiss immer, wo seine Busse sind, auch toll.
      Ohne GPS könntest du gar nicht posten 🙂 Nicht mit GPS, aber mit Smarthandy, das alle GPS haben.

    • STIN STIN says:

      Wahrscheinlich ist es auch hier so, der Fahrer hat ein bis zwei Mio km unfallfrei hinter sich.

      Wofür braucht er Fahrschule.

      wofür benötigt ein Thai-Airways Pilot einen Pilotenschein, Hauptsache er kommt wieder runter 🙂

      Selten eine so dämliche Antwort erhalten.

  5. Emi says:

    Emi: KrankenPfleger?!

    STIN: ja, Krankenschwester in TH, die das studiert hat und verifiziert ist, kann das schon.

    VERWIRRST du dich nicht manchmal selbst?

    nein, nochmals nachgesehen. Passt schon. In DACH machen es meist die Krankenpfleger, mit Zusatz-Rettungssanitäter.
    In TH meist Krankenpfleger, Krankenschwester oder/und Rettungs-Sanitäter, wozu es in TH nur einen Zusatzkurs gibt.
    Passt schon so.

    Alle Fahrzeuge dürfen vom Gesetz her nur 4m hoch sein.

    Das geht um die Zulassung.

    jein….

    1. richtig, es geht auch um die Zulassung.
    2. auch mit einem nicht gem. Gesetz modifizierten Fahrzeug hab ich mit professioneller Ausbildung mehr Chancen
    zu überleben, als mit Reisfeld-Training.

    Ein Fahrer MUSS sich auf die Zulassung verlassen können!

    In DACH ja, in TH nein.

    DAS habe ich heute schon zweimal ausführlich erklärt, bitte siehe dort!

    dann muss es auch krank rübergekommen sein, weil das überflieg ich.

    Busfahrer, Piloten, Zugführer müssen eine umfangreiche Ausbildung, Fahrtraining haben, bevor sie mit Massen an Menschen
    fahren/fliegen dürfen.
    Kein Busfahrer würde eine Genehmigung zum Busfahren bei uns erhalten. Wir haben hier viele Schwarze aus
    Afrika, Syrien usw. – die Stadtbusse in Aachen fahren. Alle mussten nochmals auf die Fahrschule, weil ihr
    Bus-FS nicht anerkannt wurde.

    So soll es sein und nicht anders. Alles andere ist Pfusch.

     

    Du musst ein neues Schneewittchen sein, so wirr war es schon lange nicht mehr!

    Overjoy

    • STIN STIN says:

      Du musst ein neues Schneewittchen sein, so wirr war es schon lange nicht mehr!

      alles nochmals durchgesehen und überprüft – ne, alles korrekt erklärt, wie es halt so läuft.

  6. EMI says:

    Emi: KrankenPfleger?!

    STIN: ja, Krankenschwester in TH, die das studiert hat und verifiziert ist, kann das schon.

    VERWIRRST du dich nicht manchmal selbst? 

    5555

    Das war doch schon wieder ein Selbstbaubus!?

    ja, gut möglich. Keine Ahnung ob die Regeln wegen max. 4m Höhe eingehalten wurden oder nicht.

    Doppeldecker war das wohl keiner !

    Was soll da Fahrschulpflicht helfen?

    in einer Busfahrschule könnte man auch z.b. den Fahrern lehren, die Höhe zu beachten.
    D.h. wenn der Bus 4.50m hoch ist, sollte der ausgebildete Busfahrer eine Fahrt verweigern und auf die
    gesetzl. Bestimmungen hinweisen. So etwas lernt man auf der Fahrschule – auch schon wegen
    den Strassen-Tunnels, die einen 4.5m hohen Bus ev. nicht durchfahren lassen, weil sie z.B. nur bis
    4,20 gehen. Nur mal als Beispiel.

    Alle Fahrzeuge dürfen vom Gesetz her nur 4m hoch sein. 

    Das geht um die Zulassung. 

    Ein Fahrer MUSS sich auf die Zulassung  verlassen können! 

    Hatten die Burmesen auf dem Dach? 

    Lach nicht,  habe ich schon öfters gesehen,  wie die Leitungen über das Dach "getrgen" haben. 

    Aber nun mal dazu eine Frage: wie stellst du dir denn einen Busfahrer vor?
    Ist es für dich in Ordnung, wenn er im Reisfeld selbst lernt, oder der Vater im
    falsches beibringt? Du kannst nicht so krank sein, das du das goutierst. Kann ich kaum glauben.

    DAS habe ich heute schon zweimal ausführlich erklärt,  bitte siehe dort! 

    • STIN STIN says:

      Emi: KrankenPfleger?!

      STIN: ja, Krankenschwester in TH, die das studiert hat und verifiziert ist, kann das schon.

      VERWIRRST du dich nicht manchmal selbst?

      nein, nochmals nachgesehen. Passt schon. In DACH machen es meist die Krankenpfleger, mit Zusatz-Rettungssanitäter.
      In TH meist Krankenpfleger, Krankenschwester oder/und Rettungs-Sanitäter, wozu es in TH nur einen Zusatzkurs gibt.
      Passt schon so.

      Alle Fahrzeuge dürfen vom Gesetz her nur 4m hoch sein.

      Das geht um die Zulassung.

      jein….

      1. richtig, es geht auch um die Zulassung.
      2. auch mit einem nicht gem. Gesetz modifizierten Fahrzeug hab ich mit professioneller Ausbildung mehr Chancen
      zu überleben, als mit Reisfeld-Training.

      Ein Fahrer MUSS sich auf die Zulassung verlassen können!

      In DACH ja, in TH nein.

      DAS habe ich heute schon zweimal ausführlich erklärt, bitte siehe dort!

      dann muss es auch krank rübergekommen sein, weil das überflieg ich.

      Busfahrer, Piloten, Zugführer müssen eine umfangreiche Ausbildung, Fahrtraining haben, bevor sie mit Massen an Menschen
      fahren/fliegen dürfen.
      Kein Busfahrer würde eine Genehmigung zum Busfahren bei uns erhalten. Wir haben hier viele Schwarze aus
      Afrika, Syrien usw. – die Stadtbusse in Aachen fahren. Alle mussten nochmals auf die Fahrschule, weil ihr
      Bus-FS nicht anerkannt wurde.

      So soll es sein und nicht anders. Alles andere ist Pfusch.

  7. EMI says:

    Fahrschulen sind NICHT befähigt, eine erste Hilfe Ausbildung durchzuführen!!!!!!

    natürlich sind Fahrschulen befähigt, Erste Hilfe Kurse durchzuführen – hab ich auch in der Fahrschule gemacht.
    Das macht die Fahrschule dann mit dem Roten Kreuz, Malteser oder in TH kann ich mir vorstellen, das es Krankenpfleger,

    KrankenPfleger?! 

    Du bist schwer krank! ! 
    Das war doch schon wieder ein Selbstbaubus!?
    Was soll da Fahrschulpflicht helfen?

    • STIN STIN says:

      Fahrschulen sind NICHT befähigt, eine erste Hilfe Ausbildung durchzuführen!!!!!!

      natürlich sind Fahrschulen befähigt, Erste Hilfe Kurse durchzuführen – hab ich auch in der Fahrschule gemacht.
      Das macht die Fahrschule dann mit dem Roten Kreuz, Malteser oder in TH kann ich mir vorstellen, das es Krankenpfleger,

      KrankenPfleger?!

      ja, Krankenschwester in TH, die das studiert hat und verifiziert ist, kann das schon.
      In DACH machen es auch Krankenpfleger, meist mit Rettungssanitäter-Ausbildungdie dann beim Roten-Kreuz
      arbeiten. Arzt ist nicht nötig.

      Das war doch schon wieder ein Selbstbaubus!?

      ja, gut möglich. Keine Ahnung ob die Regeln wegen max. 4m Höhe eingehalten wurden oder nicht.

      Was soll da Fahrschulpflicht helfen?

      in einer Busfahrschule könnte man auch z.b. den Fahrern lehren, die Höhe zu beachten.
      D.h. wenn der Bus 4.50m hoch ist, sollte der ausgebildete Busfahrer eine Fahrt verweigern und auf die
      gesetzl. Bestimmungen hinweisen. So etwas lernt man auf der Fahrschule – auch schon wegen
      den Strassen-Tunnels, die einen 4.5m hohen Bus ev. nicht durchfahren lassen, weil sie z.B. nur bis
      4,20 gehen. Nur mal als Beispiel.

      Das kann man alles in die Motorkunde/Technik Ausbildung bei der Fahrschule einbauen.

      Aber nun mal dazu eine Frage: wie stellst du dir denn einen Busfahrer vor?
      Ist es für dich in Ordnung, wenn er im Reisfeld selbst lernt, oder der Vater im
      falsches beibringt? Du kannst nicht so krank sein, das du das goutierst. Kann ich kaum glauben.

  8. EMI says:

    @:
    Nachbesserungen, Lügen, ….
    Das ist konzeptlos!!
    Hier gibt es immer noch Probleme mit der Maske, wie bei STINs Fahrschul pflicht
    Fahrschulen sind NICHT befähigt, eine erste Hilfe Ausbildung durchzuführen!!!!!!
    Das wird immer heftiger hier.

    • STIN STIN says:

      @:
      Nachbesserungen, Lügen, ….

      ja, wir besser noch nach – aber jetzt erstmal Pause. Dann bessern wir weiter…..

      Das ist konzeptlos!!

      ja, ich habe in der Tat wegen der vielen unkompatiblen Plugins noch kein Konzept.

      Fahrschulen sind NICHT befähigt, eine erste Hilfe Ausbildung durchzuführen!!!!!!

      natürlich sind Fahrschulen befähigt, Erste Hilfe Kurse durchzuführen – hab ich auch in der Fahrschule gemacht.
      Das macht die Fahrschule dann mit dem Roten Kreuz, Malteser oder in TH kann ich mir vorstellen, das es Krankenpfleger,
      Rettungssanitäter usw. bei der Fahrschule durchführen.
      Die holt man halt dann dazu. Fertig – aber macht alles die Fahrschule.
      Mag bei euch bei der Budneswehr separat gelaufen sein, aber alle meine Kinder haben
      ihre Erste Hilfe Kurse ebenfalls in der Fahrschule gemacht.

  9. Raoul Duarte says:

    @Emi ("… fett; kann man nicht mehr schreiben …"):

    Ach was – Sie können's möglicherweise nicht; "man" kann es.

    Nur etwas Geduld; es wird sich alles einspielen. Auch für Sie.

  10. EMI says:

    STIN: Wären dort geeignete Leiteinrichtungen gewesen, hätte es den Unfall in dem Ausmass nicht gegeben.

    ein Bus bzw. auch LKW, radieren so eine Leiteinrichtung weg, wie nix. Die hält keinen Bus auf.

    Nein!!! Liar
    GEEIGNETE (fett; kann man nicht mehr schreiben) Leitsysteme werden auch von Doppeldecker Bussen nicht durchbrochen.
    🙄 wie oft denn noch??

    STIN: Hätte der Busfahrer ein Verbandskasten und eine entsprechende Ausbildung, könnte die Hostess vielleicht noch leben.

    ja, Fahrschulen lehren so etwas, haben wir auch. Du sicher auch….

    ÜLiar
    Habe ich niemals in der Fahrschule gemacht.
    Das waren alleine schon mehrere Stunden.

    • STIN STIN says:

      Habe ich niemals in der Fahrschule gemacht.
      Das waren alleine schon mehrere Stunden.

      ich 1973 schon – ich glaube das Rote Kreuz hat damals die Ausbilder geschickt.
      Kann man alles in die Fahrausbildung integerieren – am Reisfeld geht das schlecht.
      Da sagt höchstens der Vater zum Sohn: wenn du jemanden umfährst, fahr rückwärts nochmals
      drüber, ist dann billiger, als wenn der dann als Behinderter dauernd Geld haben möchte.

  11. EMI says:

    Wären dort geeignete Leiteinrichtungen gewesen, hätte es den Unfall in dem Ausmass nicht gegeben.
    Hätte der Busfahrer ein Verbandskasten und eine entsprechende Ausbildung, könnte die Hostess vielleicht noch leben.

    • STIN STIN says:

      Wären dort geeignete Leiteinrichtungen gewesen, hätte es den Unfall in dem Ausmass nicht gegeben.

      ein Bus bzw. auch LKW, radieren so eine Leiteinrichtung weg, wie nix. Die hält keinen Bus auf.

      Hätte der Busfahrer ein Verbandskasten und eine entsprechende Ausbildung, könnte die Hostess vielleicht noch leben.

      ja, Fahrschulen lehren so etwas, haben wir auch. Du sicher auch….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)