Khon Kaen: Internationales Konsortium plant Khon Kaen Airline

Ein trinationales Konsortium aus Thailand, Laos und Singapur plant die Lancierung einer neuen Regionalfluggesellschaft, die Passagiere im thailändischen Nordosten bedienen soll.

Die Handelskammer Khon Kaen, die laotische Phongsavanh-Gruppe und Mekong Group Pte Ltd. aus Singapur haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um in Erfahrung zu bringen, ob die Gründung der Fluggesellschaft Khonkaen Airlines erfolgversprechend wäre.

Die Ergebnisse sollen in knapp vier Monaten vorliegen. Inhalte der Vereinbarung umfassen die Prüfung rechtlicher Belange, der Luftfahrtvorschriften in Thailand und im Ausland sowie die Voraussetzung zur Registrierung einer neuen Airline. Für die Umsetzung der Studie wurde die Mekong Group beauftragt. Khemchart Somchaiwong folgend, Vorsitzender der Handelskammer Khon Kaen, soll die Fluggesellschaft in Thailand registriert werden, während die Phongsavanh-Gruppe, der frühere Betreiber von Lao Central Airlines, die Jets bereitstellen würde. Es wird erwartet, dass in der Anfangsphase Boeing-Maschinen des Typs 737-800 MAX und 777-300 eingesetzt werden.

In der „Bangkok Post“ informierte Khemchart, dass der Khon Kaen International Airport derzeit rund 1,5 Millionen Passagiere pro Jahr bedient und mehrere ausländische Fluggesellschaften ihr Interesse bekundet haben, den Flughafen anzusteuern. Er fügte hinzu, dass die neue Airline die Zahl ausländischer Besucher in der Region erhöhen und internationale Verbindungen für die Einwohner in 20 Isaan-Provinzen anbieten würde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Khon Kaen: Internationales Konsortium plant Khon Kaen Airline

  1. Raoul Duarte sagt:

    berndgrimm:   Thaksin nach seinem nächsten Wahlsieg

    Und wovon träumen Sie nachts? Oder, um mit Ihrem Busenfreund aus den Bergen zu sprechen: Wovon träumen Sie “nacht’s”?

    Ich meine: Ihre schmierigen, devianten, feuchten Wunsch-Träume, junge Thai-Männer zu verprügeln (wenn man sie nicht gleich auf der Stra0e erschießen kann), nehmen wir jetzt mal ausnahmsweise aus …

  2. berndgrimm sagt:

    Ein sehr schlechter Witz!
    Zwar ist Lao Central durch politische Machenschaften aus Laos
    vertrieben worden aber KKC hat als Airport erst dann
    eine Chance wenn Thaksin nach seinem nächsten Wahlsieg
    seine Hauptstadt dorthin verlegt.5555!
    Oder natürlich als 4.Airport BKKs mit Shinkansen Anschluss!
    Derzeit gibt es nur Linienflüge nach DMK 3 täglich und nach BKK 2 täglich.
    Internationale Flüge gibt es derzeit garkeine weil es garkeine Immi gibt!
    Aber grosse Pläne gibt es in Thailand ja immer!
    Wie will eine Airline die noch nicht mal uralte 737-400 bezahlen konnte
    737-800 oder gar 777-300 (380+Sitze) finanzieren?
    Vollmachen kann sie sie eh nicht!

  3. Raoul Duarte sagt:

    Wenn man sich auf eine einheitliche Schreibweise einigen würde, wäre die Chance auf einen auch wirtschaftlichen Erfolg einer Isaan-Airline auf jeden Fall größer. Denn grundsätzlich belebt die Konkurrenz das Geschäft – und wenn’s dazu vermehrt Direkt-Verbindungen geben würde, könnte es tatsächlich auch für Touristen interessant werden.

    Khon Kaen, Khonkaen oder gar Khon Khaen – das müssen die Betreiber entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)