Bangkok: ab 6. April gibt es neue Geldscheine mit König Vajiralongkorn

Thailand bekommt zum ersten Mal nach mehr als 70 Jahren Geldscheine mit einem neuen Gesicht. Auf den Banknoten wird künftig König Maha Vajiralongkorn zu sehen sein, der nach dem Tod seines Vaters im Jahr 2016 Monarch des südostasiatischen Staates geworden ist.

Wie die Bank von Thailand am Donnerstag mitteilte, wird das Geld mit dem Porträt von Rama X. vom 6. April an Zahlungsmittel sein.

An diesem Tag jährt sich die Machtübernahme durch die bis heute regierende Chakri-Dynastie zum 236. Mal.

Bislang ist auf allen Scheinen noch das Porträt von König Bhumibol zu sehen, der nach mehr als sieben Jahrzehnten Regentschaft im Oktober 2016 mit 88 Jahren gestorben ist.

Die Amtsgeschäfte übernahm dann sechs Wochen später sein einziger Sohn. Maha Vajiralongkorn hält sich seit mehreren Jahren regelmäßig in Bayern auf. Am Starnberger See besitzt er eine Villa. (dpa)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bangkok: ab 6. April gibt es neue Geldscheine mit König Vajiralongkorn

  1. Raoul Duarte sagt:

    aus dem Artikel:   … hält sich seit mehreren Jahren regelmäßig in Bayern auf …

    Seit gestern in der Schweiz. Und was macht die “Schweizer Illustrierte”?

    Sie veranstaltet eine “Umfrage”, um welches Stofftier (“Delfin oder Pinguin?”) es sich handeln könnte, mit dem man ihn auf dem Airport ZRH abgelichtet hat … 

    Sachen gibt’s …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)