Thaifrauen attackieren Kunden in einem Massage-Salon im Nahen Osten

In den sozialen Netzwerken kursiert seit rund 48 Stunden ein Video, das laut den Angaben in den Kommentaren in einem Massagesalon im Ausland, vermutlich in den Golfstaaten, aufgenommen wurde. Das Video soll für alle thailändischen Frauen, die von einer gutbezahlten Arbeit im Ausland träumen, eine deutliche Warnung sein.

In den Kommentaren wird deutlich gemacht, dass die Arbeit im Ausland kein Garten voller Rosen und Geld ist. Das Video zeigt eine Mitarbeiterin in einem ausländischen Massagesalon, die mit der Einstellung und den Kommentaren eines Kunden nicht zufrieden war.

Nachdem die Mitarbeiter mit dem Kunden in einen Streit geraten war, versuchte sie zunächst ihren Kunden mit angedeuteten Fußtritten zum Schweigen zu bringen. Als der Mann davon offensichtlich wenig beeindruckt ist, verliert sie die Kontrolle und schlägt ihm mit einer Wasserflasche ins Gesicht.

Das ist für den Kunden dann doch zu viel, er springt auf und schnappt sich die Frau. Dann holt er aus und schlägt seinerseits ebenfalls auf die wütende Mitarbeiterin ein. Sekunden später bricht in dem Massagesalon die Hölle aus, und alle anwesenden weiblichen Servicekräfte wollen ihre Kollegin unterstützen und stürzen sich auf den mittlerweile ebenfalls wütenden Kunden.

Das Video wurde unter anderem mit einer deutlichen Warnung an alle thailändischen Frauen auf Facebook veröffentlicht. In den Kommentaren wird vor der Arbeit in einem Massagesalon im Ausland dringend gewarnt. In den zahlreichen Kommentaren wird gesagt, dass die anfänglichen Versprechen von einer guten Arbeit und einem hohen Einkommen im Ausland alles nur leere Versprechen sind, die in der Realität ganz anders aussehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Arbeitnehmer in vielen Ländern so gut wie keine Rechte haben. Oft werden ihnen von ihren Arbeitgebern die Pässe weggenommen, sodass sie noch nicht einmal das Land verlassen können, falls sie das wollen. Wenn ihr Arbeitgeber nicht damit einverstanden ist, haben sie ohne Pass keine Möglichkeit, wieder zurück in ihre Heimat zu kommen.

Es wird weiter berichtet, dass viele der Frauen an ihrem Arbeitsplatz zwar eine freie Unterkunft bekommen, was aber gleichzeitig auch bedeuten kann, dass sie oft Tage- oder Wochenlang den Massagesalon nicht verlassen können. Viele der Frauen berichten, dass sie teilweise sogar gegen ihren Willen festgehalten und eingesperrt wurden.

Als weitere Warnung berichten einige der Frauen über gewalttätige Kunden, die offensichtlich der Meinung sind, dass die Frauen, die in solch einem Massagesalon arbeiten, noch nicht einmal den Dreck unter ihren Fingernägeln wert sind.

Frauen, die von einem gut bezahlten Job in einem Massagesalon im Ausland träumen, sollten sich den Schritt also gut und mindestens zweimal überlegen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)