Premierminister Prayuth wird vermutlich Vorsitzender der Palang Pracharat Party

Alle politischen Gruppen in der jetzigen thailändischen Regierung haben eine neue Partei eingesetzt, um sicherzustellen, dass Premierminister Prayut Chan-o-cha bei den nächsten Parlamentswahlen zum Premierminister gewählt wird, berichtete die thailändische Tageszeitung Matichon heute (11. März).

Gen Prayut wird zum Vorsitzenden der Palang Pracharat Party ernannt, die am 2. März 2018 registriert wurde. Der Parteivorsitzende muss noch gewählt werden.

“Unsere Partei wird der Politik der gegenwärtigen Regierung unter Führung von PM Prayut folgen”, sagte ein Parteimitglied zu Matichon. “Es wird die von der gegenwärtigen Regierung bereits begonnenen Projekte weiterverfolgen.”

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Premierminister Prayuth wird vermutlich Vorsitzender der Palang Pracharat Party

  1. berndgrimm sagt:

    Deputy Prime Minister Gen Prawit Wongsuwan has denied knowing about a new political party to be founded to support Prime Minister Prayut Chan-o-cha as the next premier after the general election.

    There were reports over the weekend that the Palang Pracha Rath (Power of Public State) Party, who sought permission from the Election Commission (EC) to be established earlier this month, would invite Prayut to become its party’s chief adviser, paving the way for him to be a candidate for prime minister after the election.

     

    Ich glaube eigentlich auch nur was unsere Diktatoren dementiert haben.

    Dies ist jedoch viel Lärm um Nichts!

    An Parteien die sich Prayuth als Mitkassierer andienen gibt es sicherlich

    keinen Mangel.

    Er brauchte ja auch keine 150 Abgeordnetenstimmen um gewählt zu werden.

    Aber ich bin überzeugt dass Prayuth nicht selber antreten wird sondern eine

    Marionette vorschiebt.

    Die Entscheidung liegt bei den beiden Altparteien Pheua Thai und Restdemokraten

    die höchstwahrscheinlich wieder stärkste Parteien werden.

    Wenn Abhisit eine grosse Koalition gegen die Militärs ablehnt so geht er damit

    natürlich in die Opposition. Eine gemeinsame Reierung mit den Militärs

    wäre für ihn der politische Tod weil er dann genau dass wäre als was ihn Thaksins

    Hassprediger während seiner Regierungszeit bezeichneten: Eine Militär Marionette.

  2. Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Warnung!

    Seit einem Jahr ist unser Namensgeber aus unserer Anstalt
     ausgebrochen und treibt sich in den "Sozialen Medien" und auch
    in diesem Blog herum.

    Es handelt sich um einen hochgradig manipulativen Narzissten,
    Soziopathen und Psychopathen der mit allen bekannten
    Ablenkungsmechanismen arbeitet um seine Entlarvung zu verhindern.

    Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,
    Abgebrühtheit und Mangel an Empathie,
    totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
     und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

    Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
     und vielseitig Parasitär.

    Gewalttätig ist er derzeit noch nicht weil er viel zu feige ist
     um aus seiner Deckung herauszukommen!

    Sollte er in irgendeine Machtposition kommen ist er
     eine akute Gefahr für seine Umwelt!

    Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
     bitte an

     Raoul Duartes Klapsmühle

    Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

     

  3. Raoul Duarte sagt:

    STIN:   Erst kommen Vermutungen, Gerüchte – danach wird es dann real.

    Richtig.

    Lustig ist vor allem, wie vorhersehbar falsch bisher alle Vermitungen, gestreute Gerüchte (und sogar vollmundige "Ankündigungen" unseres selbsternannten "Experten") gewesen sind.

    Weder – so hat es Abhisit klargemacht – gibt es eine "Zusammenarbeit" der Demokraten mit den rotgefärbten Braunen der PT-"Partei" noch gar eine "Große Koalition".

    Und die Vorstellung (oder besser: Hoffnung) der ewiggestrigen Thaksinisten, eine Wahl des jetzigen Premiers sei "einfach ausgeschlossen", entpuppt sich ebenfalls als genauso falsch wie die starrsinnige Behauptung, "Ma-dam" sei noch im Lande.

  4. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Es ist Wahltag! Und nur Einer geht hin!

     

  5. Emi sagt:

    Dann sollten wir diese Wahl einfach abwarten, bevor wieder Geruechte in Umlauf gebracht werden!

    • STIN STIN sagt:

      Dann sollten wir diese Wahl einfach abwarten, bevor wieder Geruechte in Umlauf gebracht werden!

      das ist der normale Weg. Erst kommen Vermutungen, Gerüchte – danach wird es dann real.
      Aber ich finde es spannend, wenn man schon vorher Vermutungen anstellt, ob es so kommt, oder nicht.
      Immer nur das fertige Produkt in den Medien vorgesetzt zu bekommen – ist langweilig.

      Hier hat man vor der Minister-Wahl auch in allen Medien Vermutungen angestellt, wer wohl die 6 Minister der
      SPD werden wird. Siehe da, die Vermutungen waren alle richtig. Viel ist durchgesickert, weil die Netzwerke
      nicht dicht waren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)