Pattaya: Polizist rettet Russen vor dem Tod durch Ertrinken

Am Freitagmorgen konnte ein Polizeibeamter der Polizeistation Pattaya zusammen mit anderen freiwilligen Helfern am Strand einen ertrunkenen Russen wiederbeleben. Laut den Augenzeugen vor Ort war der Russe außerhalb der gekennzeichneten Schwimmerzone gewesen, als er anfing, um Hilfe zu winken, und offensichtlich ertrank.

Der Russe, der später als der 50 Jahre alte Dimitri Rybin identifiziert wurde, wurde zunächst von seiner russischen Frau vor dem Ertrinken gerettet und von ihr gegen 11 Uhr bewusstlos aus dem Wasser gezogen und an den Strand gegenüber der Soi 13/1 an der Beach Road in Süd-Pattaya getragen.

Eine Masseuse, die an diesem Tag am Strand arbeitete, hatte gesehen, dass der Russe im Wasser um Hilfe gerufen hatte. Sie informierte sofort die anderen Badegäste und bat sie um Hilfe.

Seine Ehefrau sprang daraufhin sofort ins Wasser und schaffte es tatsächlich, ihren bewusstlosen Mann an Land zu ziehen. Mehrere Leute, darunter auch ein Polizist, der die Meldung über Funk gehört hatte, eilten zu der Unglücksstelle und gaben dem Mann eine Herz Lungen Wiederbelebung.

Polizei Leutnant Worapan Kaewmorakot, ein stellvertretender Verkehrsinspektor, sagte später gegenüber der lokalen Presse, dass er den Bericht über den ertrunkenen Russen über Funk mit verfolgt habe und daraufhin sofort zum Strand geeilt sei. Hier habe er nur seine Pflicht getan und zusammen mit den anderen Badegästen versucht, den Russen wiederzubeleben.

Der Russe wurde dann wenig später von den lokalen Rettungskräften übernommen und mit einer Ambulanz in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Hier kümmerten sich dann die Mediziner weiter um den Mann.

Polizei Leutnant Worapan erklärte später nur kurz, dass er sehr froh gewesen sei, nachdem er erfahren hatte, dass der Russe gerettet werden konnte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Pattaya: Polizist rettet Russen vor dem Tod durch Ertrinken

  1. EMI sagt:

    Auch SUPER! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)