Phuket: Minister plant Armbänder für Touristen mit GPS-Funktion

(STIN)Phuket wird die Zahl der Hotspots für kostenlose Wi-Fi-Internetverbindungen auf 1.000 rund um die Insel erhöhen, um die Insel zu einer “intelligenten Stadt” zu machen, so der Minister für digitale Wirtschaft.

Die Provinz könnte auch ein elektronisches Armbandsystem für ausländische Touristen entwickeln, so dass ihre Identität und ihr Standort im Falle von unerwünschten Ereignissen bekannt wären, sagte der Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Pichet Durongkaveroj. Pichet sprach während einer Reise in das Phuket Command Center des Katastrophenschutzzentrums für Zone 18 am Freitag mit einer Gruppe von Reportern und lokalen Beamten. 

Pichet ließ sich von Thawornwat Kongkaew, dem stellvertretenden Gouverneur von Phuket, über die Fortschritte bei der Umsetzung des Smart-City-Plans für die Tourismus-Destination informieren.

Während des Briefings sagte Thawornwat, dass die Umsetzung in hohem Maße vorangekommen sei, um die Maßnahmen einer intelligenten Wirtschaft, einschließlich Tourismus, Gesundheit, Bildung, Sicherheit und Umwelt, im Einklang mit der Thailand-4.0-Politik der Regierung zu erreichen.

Nach dem Briefing sagte Pichet, Smart-City-Entwicklungen hätten die Installation von 1.000 kostenlosen WLAN-Hotspots von derzeit 200 Hotspots umfasst.

Er sagte, die Provinz plane auch, die Verwendung von Armbändern zu entwickeln, um Touristen zu verfolgen und ihren Standort zu ermitteln, um Informationen über die Gewohnheiten der Touristen zu analysieren. Er sagte, dass das Phuket Kommandozentrum auch mit allen CCTVs auf der Insel verbunden sein würde, um mit Gesichtserkennungssoftware zu arbeiten, um gegen Verbrechen zu schützen, sowie um die Daten von Touristen zu sammeln, die öffentliche Bootsdienste benutzen.

Dies würde für ihre Sicherheit getan werden. Pichet sagte, die Regierung werde das Phuket Smart City Projekt finanziell unterstützen, aber die Provinz müsse sicherstellen, dass jedes Projekt die Investition wert sei. Er sagte, dass einige Arbeiten mit der Zusammenarbeit von privaten Firmen statt der alleinigen Investition durch die Regierung durchgeführt werden könnten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Phuket: Minister plant Armbänder für Touristen mit GPS-Funktion

  1. Emi sagt:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/23511#comment-68548

    Emi: Fuer mich ist es eine anmassende Unverschaemtheit, dass ihr euch nicht selbst an eure Forenregeln haltet!

    STIN: ne, müssen wir nicht – haben das Hausrecht.

    ES GEHT HIER VORRANGIG UMANSTAND.

    oje, du schwurbelst von ANSTAND. Wahnsinn…..
    Hättest du Anstand, würdest du – bevor du Poster als Lügner beschimpfst, erstmal nachgucken – ob der
    vll nicht doch recht hat.
    Einfach drauf los schimpfen ist nicht korrekt.

    Du luegst, loeschst und verfaelschst Beitraege!

    Ich glaube auch das mit den Baender geht nicht! Da muss ein "grosser" Sender mit Batterie rein. Das Signal muss zumindest von der TelefonUmsetzern empfangen werden koennen. Es braucht eine riesige DB die 24/7 gepflegt werden muss.

  2. EMI sagt:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/23511#comment-68548

    Emi: Fuer mich ist es eine anmassende Unverschaemtheit, dass ihr euch nicht selbst an eure Forenregeln haltet!

    STIN: ne, müssen wir nicht – haben das Hausrecht.

    ES GEHT HIER VORRANGIG UMANSTAND. 

    • STIN STIN sagt:

      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/23511#comment-68548

      Emi: Fuer mich ist es eine anmassende Unverschaemtheit, dass ihr euch nicht selbst an eure Forenregeln haltet!

      STIN: ne, müssen wir nicht – haben das Hausrecht.

      ES GEHT HIER VORRANGIG UMANSTAND.

      oje, du schwurbelst von ANSTAND. Wahnsinn…..
      Hättest du Anstand, würdest du – bevor du Poster als Lügner beschimpfst, erstmal nachgucken – ob der
      vll nicht doch recht hat.
      Einfach drauf los schimpfen ist nicht korrekt.

  3. Emi sagt:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/23511#comment-68548

    Fuer mich ist es eine anmassende Unverschaemtheit, dass ihr euch nicht selbst an eure Forenregeln haltet!

    EMI: Wenn der Urlauber bei rot über die Kreuzung läuft, bekommt er einen Stromschlag? !! Saftig!

    STIN: nein, denke nicht – das es so kommt, obwohl es bei Thais eigentlich sinnvoll wäre, wenn sie bei
    jeder roten Ampel, die sie überfahren – einen leichten Schlag kriegen würden, bis sie merken – das man
    bei Rot stehen bleiben muss.

     Das waere technisch leicht umsetzbar!

    STIN: Aber besser Fahrschule, dort lernt man das dann, wie deine Frau.

    Da widersprichst du dir wieder selbst!!! Das mit dem Halsband waere effektiver!

    WAS (bitte woertlich) will die Fahrschule erzaehlen, damit die nicht mehr bei rot fahren!?

     

    • STIN STIN sagt:

      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/23511#comment-68548

      Fuer mich ist es eine anmassende Unverschaemtheit, dass ihr euch nicht selbst an eure Forenregeln haltet!

      ne, müssen wir nicht – haben das Hausrecht.

      STIN: nein, denke nicht – das es so kommt, obwohl es bei Thais eigentlich sinnvoll wäre, wenn sie bei
      jeder roten Ampel, die sie überfahren – einen leichten Schlag kriegen würden, bis sie merken – das man
      bei Rot stehen bleiben muss.

      Das waere technisch leicht umsetzbar!

      ja, aber wohl auch ein Fall für Den Haag 🙂

      WAS (bitte woertlich) will die Fahrschule erzaehlen, damit die nicht mehr bei rot fahren!?

      die lernen das dann in der Theorie, wann sie stehen bleiben müssen, wann sie wieder losfahren dürfen usw.
      In der Praxis dann wird das umgesetzt. Vor der Ampel erklärt dann der Fahrlehrer schon rechtzeitig: bitte vom Gas runter,
      da vorne ist eine Kreuzung und momentan rot. Dann hat z.B. unsere Angestellte das so gemacht und macht es heute noch so.
      Andere rasen an die Kreuzung ran und dann voll in die Bremsen, versagt die – dann liegt halt wieder eine Leiche mehr
      auf der Strasse oder sowie die Lehrerin – dann auf die Krankenschwester drauf gefahren ist.
      Hätte diese Fahrschule gemacht, hätte sie schon längst vorher den Speed gedrosselt und wäre langsam an die Krankenschwestr
      rangerollt – dann müsste sie heute nicht um 400-500.000 Baht Entschädigung handeln. Die Fahrschule hätte nur 5000 Baht gekostet.
      Gewinn: ca 495.000 Baht – da kann sie ihr gesamte Familie, samt Grossmutter auf Fahrschule schicken.

  4. Raoul Duarte sagt:

    STIN:   … kann man nur hoffen, das der Aufschrei so heftig wird, das es auch hier nur bei dem Plan bleibt …

    Das sind merkwürdige Ankündigungen von untergeordneten Nasen, die wegen ihrer bisherigen Untätigkeit auf manchen Gebieten heftig unter Druck stehen – und anscheinend ernsthaft glauben, daß ihnen solche Ideen helfen könnten.

  5. berndgrimm sagt:

    Diesen Artikel habe ich doch glatt übersehen!

     

    STIN sagt:

    18. März 2018 um 12:39 pm

    wenn dann Emi auch so ein Armband bekommt, können die Geheimdienst-Leute vor seinem Haus abgezogen werden.
    Wird wieder Volksvermögen gerettet.

    Tolle Touristen-Reform – Emi wird glücklich damit werden.

    Sollte das mal landesweit eingeführt werden, das Ausländer Armbänder mit GPS tragen müssen, wäre das
    für mich das Ende in Thailand. Bin ja kein Hund….
    Diesen Plan hatte schon mal die Ex-Tourismus-Ministerin. Jetzt kann man nur hoffen, das der
    Aufschrei so heftig wird, das es auch hier nur bei dem Plan bleibt.

    EMI sagt:

    18. März 2018 um 5:08 pm

    Anhang

    STIN:

    WENN UNSERE HÜNDIN LÄUFIG IST,  GEHT SIE DAMIT GASSI. 

    555555555555

     

    Also ich bin da mehr pragmatisch!

    Ich würde ein solches Armband unter zwei Bedingungen tragen:

    Entweder die Thai Männlein bekommen einen Chip einoperiert

    den sie nicht wieder entfernen können (aus Armbändern winden die sich raus)

    oder da solche Armbänder ja in All Inclusive Anlagen angeblich

    getragen werden müssen, bezahlt der Thai Staat mein Essen und Getränke

    oder gibt wenigstens einen anständigen Rabattauf die Farang Schikane Steuern.

    Eine solche Idee zeigt sehr schön die kranken Hirne der hiesigen Machthaber.

    Auch wenn sie nicht wirklich eingeführt werden.

    Hauptsache man kann dem Ausländerhass fröhnen weil man selber

    garnix auf die Reihe bringt.

  6. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   darauf ist ein zweistelliger Prozentbetrag der Verkehrstoten Zweiradfahrer, zurückzuführen

    Um auf eine "Gegenfrage", wieviele Ihrer "Verkehrstoten Zweiradfahrer" wohl eine schwarze Frontscheibe hatten, zu verzichten, nur mein Dank:

  7. EMI sagt:

    Uppsss! Damit kann man Stromstoesse versetzen! Werden die bei den naechsten Wahlen eingesetzt!?

    ne, nur für Ausländer gedacht und vll für Hunde. Ist ja dasselbe in TH.

    Wenn der Urlauber bei rot über die Kreuzung läuft,  bekommt er einen Stromschlag? !! Saftig! 

    Die Thais fragen immer,  warum Farang so um den Datenschutz besorgt sind. 

    Gegenfrage:

    Warum beharren die Thais so auf die schwarze Frontscheibe, wo man nicht sehen kann,  wer im Auto sitzt und ob er angeschnallt ist,  …. 

    Dabei ist das für andere mehr als lebensgefährlich!!!! 

    Ich denke darauf ist ein zweistelliger Prozentbetrag der Verkehrstoten Zweiradfahrer, zurückzuführen!! 

    Wäre mal interessant wieviel Befürworter der Farangverkabelung , eine schwarze Frontscheibe  haben. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Uppsss! Damit kann man Stromstoesse versetzen! Werden die bei den naechsten Wahlen eingesetzt!?

      ne, nur für Ausländer gedacht und vll für Hunde. Ist ja dasselbe in TH.

      Wenn der Urlauber bei rot über die Kreuzung läuft, bekommt er einen Stromschlag? !! Saftig!

      nein, denke nicht – das es so kommt, obwohl es bei Thais eigentlich sinnvoll wäre, wenn sie bei
      jeder roten Ampel, die sie überfahren – einen leichten Schlag kriegen würden, bis sie merken – das man
      bei Rot stehen bleiben muss. Aber besser Fahrschule, dort lernt man das dann, wie deine Frau.

      Warum beharren die Thais so auf die schwarze Frontscheibe,
      wo man nicht sehen kann, wer im Auto sitzt und ob er angeschnallt ist, ….

      hat bei uns niemand. Ist das in Ranong so üblich?
      Für was beötigt man in Ranong beim Dauerregen eigentlich dunkle Scheiben? Kaum Sonne dort….
      Mafia?

      Wir haben auch keine, Sohn auch nicht – im Dorf keiner.

      Dabei ist das für andere mehr als lebensgefährlich!!!!

      ist ja verboten. Müsste nur mehr kontrolliert werden.

      Ich denke darauf ist ein zweistelliger Prozentbetrag der Verkehrstoten Zweiradfahrer, zurückzuführen!!

      ne, scheint in der WHO/UN-Liste nicht unter den 5 Ursachen auf.
      Raserei und Alkohol usw.

      Wäre mal interessant wieviel Befürworter der Farangverkabelung , eine schwarze Frontscheibe haben.

      niemand. 100% dunkle Scheiben sind Einzelfälle – hab im Amphoe-Bereich noch keinen gesehen und ich fahr eigentlich
      andauernd rum. Die meisten haben oben den Sonnenschutzstreifen, wir auch, Sohn und Schwiegertochter auch. Kamnan ebenfalls….
      usw.

  8. Emi sagt:

    Uppsss! Damit kann man Stromstoesse versetzen! Werden die bei den naechsten Wahlen eingesetzt!?

    • STIN STIN sagt:

      Uppsss! Damit kann man Stromstoesse versetzen! Werden die bei den naechsten Wahlen eingesetzt!?

      ne, nur für Ausländer gedacht und vll für Hunde. Ist ja dasselbe in TH.

  9. Raoul Duarte sagt:

    Ich wage vorherzusagen, daß auch diese Ankündigung eine solche bleiben wird.

    Allenfalls als “freiwilliges Angebot” könnte sie zu einer Art “Wirklichkeit” werden – aber dann wird es wohl nicht sehr viele Urlauber geben, die ein solches Angebot annehmen werden.

    Wieder ein Fall, den man mit dem Hornberger Schießen in Bezug setzen kann.

  10. EMI sagt:

    Anhang

    STIN:

    WENN UNSERE HÜNDIN LÄUFIG IST,  GEHT SIE DAMIT GASSI. 

    555555555555

    :overjoy:

    • STIN STIN sagt:

      WENN UNSERE HÜNDIN LÄUFIG IST, GEHT SIE DAMIT GASSI.

      nein, das ist nicht geplant. Sieht nicht so aus, als ob die GPS-Funktion hätten.
      Wenn der Plan umgesetzt werden sollte – haben die Behörden ein Webinterface und wissen dann,
      wo der Farang sich aufhält, in welcher Bar er gerade sein Bierchen schlüft usw.

      Die Armbänder sehen dann etwa so aus.

      Für Hunde gibt es schon so etwas – haben in DACH schon mehrere.

      Wenn er dann entläuft, weiss man wo er ist.

  11. STIN STIN sagt:

    wenn dann Emi auch so ein Armband bekommt, können die Geheimdienst-Leute vor seinem Haus abgezogen werden. 🙂
    Wird wieder Volksvermögen gerettet.

    Tolle Touristen-Reform – Emi wird glücklich damit werden.

    Sollte das mal landesweit eingeführt werden, das Ausländer Armbänder mit GPS tragen müssen, wäre das
    für mich das Ende in Thailand. Bin ja kein Hund….
    Diesen Plan hatte schon mal die Ex-Tourismus-Ministerin. Jetzt kann man nur hoffen, das der
    Aufschrei so heftig wird, das es auch hier nur bei dem Plan bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)