Lebensabend für Rentner in Thailand – viele Möglichkeiten

Immer mehr Rentner aus deutschsprachigen Ländern entscheiden sich, den Lebensabend unter der Sonne der Tropen in Thailand zu verbringen. Aus gutem Grund: die Kosten für einen Pflegeplatz in der Heimat übersteigen nicht selten die tatsächlich gebotene Qualität und eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung ist wohl nur für die wenigsten Privilegierten finanziell zu stemmen.

Hier setzt Sunshine International an, eine Vier-Sterne-Altersresidenz unweit des Königlichen Sommerpalastes in Hua Hin, die 24 komfortable Apartments umfasst und sich auf die Ansprüche pflegebedürftiger europäischer Ruheständler spezialisiert hat.

[caption id="attachment_23514" align="alignnone" width="600"] Mit einem Altenheim in der Heimat hat die Seniorenresidenz Sunshine International in Hua Hin nichts gemein. Oberschwester Khun Tanya (r.) kümmert sich um das Wohl der Gäste. [/caption]

Im November 2017 eröffnet, bietet die moderne und im schicken Boutique-Stil errichtete Seniorenresidenz alle Zutaten, um dem letzten Lebensabschnitt sorgenfrei entgegenzutreten. Angeboten werden luxuriöse Apartments mit einer Wohnfläche von wahlweise 43 oder 86 Quadratmeter, die alle Ausstattungsmerkmale erfüllen, um den verdienten Ruhestand in vollen Zügen zu genießen. Alle Suiten umfassen ein oder zwei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, eine europäische Küche und private Balkone mit Poolblick. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen ein 40-Zoll-Flachbildfernseher, eine Waschmaschine, geschmackvolle Einbaumöbel, ein Doppel- oder Einzelbett, Heiß- und Kaltwasser sowie eine Klimaanlage.

[caption id="attachment_23515" align="alignnone" width="600"] Herzstück des Boutique-Resorts ist ein großer Swimmingpool.[/caption]

Hotelcharakter statt Heimtristesse

Herzstück der Residenz, ist ein einladender Salwasser-Swimmingpool, umgeben von einem tropischen Garten, der nicht nur für Erfrischung an heißen Tagen sorgt, sondern natürlich auch als beliebter Treffpunkt der Bewohner gilt. Ebenfalls das hauseigene Restaurant Heaven’s View. Das gemütlich eingerichtete Lokal ist perfekt, um miteinander ins Gespräch zu kommen oder sich stressfrei an europäischen und thailändischen Speisen zu laben, wenn man einfach mal keine Lust hat, den Herd selbst anzuschmeißen.

[caption id="attachment_23516" align="alignnone" width="600"] Die komfortabel ausgestatteten Suiten sind mit allem ausgestattet, was man zum täglichen Leben benötigt.[/caption]

Beim Rundgang durch die Anlage wird man das Gefühl nicht los, sich in einem behaglichen Luxushotel statt in einer Seniorenanlage zu befinden. Das ist gemäß Andrew Stocks, Geschäftsführer von Sunshine International, auch der feine aber entscheidende Unterschied, zu einem gewöhnlichen Alters- oder Pflegeheim in der fernen Heimat. Die Gäste erfahren hier sämtliche Dienstleistungen, die man sonst nur von einem Hotel gehobenen Standards her kennt.

Als Beispiele zählt er Zimmer- und Wäschereiservice, Bettwäschewechsel, tägliche Suiten-Reinigung, Gratis-Wi-Fi-Internet sowie Massage und Pediküre auf. Allesamt Annehmlichkeiten, die für ein hohes Maß an Lebensqualität sorgen und sich positiv auf das persönliche Wohlbefinden auswirken. Im Angebot steht zudem ein Shuttlebus-Service in die Stadt, um auch im Alter mobil zu bleiben, die Umgebung zu erkunden, sich mit Freunden zu treffen oder neue Freundschaften zu schließen.

Pflege rund um die Uhr möglich

Für pflegebedürftige Personen steht ein professionelles, englischsprachiges Pflegeteam 24 Stunden in Bereitschaft, das sich um alle gesundheitlichen Belange der Gäste kümmert und unkompliziert über einen Button angefordert werden kann. Und da jeder Mensch verschieden ist, versteht es sich von selbst, dass jeder Gast selbst über das Maß und den Umfang der Pflege und Betreuung entscheidet. Egal, ob täglicher Routinecheck, zum Beispiel von Blutdruck, Sauerstoff, Cholesterin, Zuckerspiegel, Sehstärke und Triglyceride oder Rund-um-die-Uhr-Betreuung, alles kann, nichts muss!

+66 (0)95-550.9505
offices@sichasia.com
www.sichasia.com

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

12 Responses to Lebensabend für Rentner in Thailand – viele Möglichkeiten

  1. EMI says:

    Sind das wieder Symbolfotos?

    wenn “Symbolfoto” unter einem Bild steht, dann ja – wenn nicht, dann nein.

    Ich wollte ja deswegen wissen, ob du wieder nachbesserst!?

    wüsste auf die Schnelle nicht, was ich bei einem Symbolfoto nachbessern sollte.
    Aber deine kruden Gedankengängen zu folgen, ist nicht so einfach.

    Ich halte es für Nachbesserung, wenn man ein Bild nachträglich untertitelt. 

    • STIN STIN says:

      Sind das wieder Symbolfotos?

      wenn “Symbolfoto” unter einem Bild steht, dann ja – wenn nicht, dann nein.

      Ich wollte ja deswegen wissen, ob du wieder nachbesserst!?

      wüsste auf die Schnelle nicht, was ich bei einem Symbolfoto nachbessern sollte.
      Aber deine kruden Gedankengängen zu folgen, ist nicht so einfach.

      Ich halte es für Nachbesserung, wenn man ein Bild nachträglich untertitelt.

      hab ich nicht. Ich habe vorher Symbolfotos gar nicht untertitelt, aber es wird Zeit den Blog beim
      Presserat anzumelden und da muss dann die letzten 6 Monate alles korrekt gelaufen sein, wird überprüft.
      Daher auch meine Verschärfungen hinsichtlich der Kommentare, obwohl die eigentlich nicht überprüft werden,
      aber egal.

      Nachbesserungen sind natürlich auch bei einem akkreditierten Blog möglich, das wird dann noch geklärt, inwieweit
      das dann auch gekennzeichnet werden muss. Dazu bieten die dann Infos an oder man schreibt denen, wenn was unklar ist.

      Ja, so ist das Leben…. – hier momentan saukalt, aber besser als Smog zuhause. Wenn es wieder auf Dauer gelb oder grün wird,
      dann geht es zurück.

  2. EMI says:

    Sind das wieder Symbolfotos?

    wenn “Symbolfoto” unter einem Bild steht, dann ja – wenn nicht, dann nein.

    Ich wollte ja deswegen wissen,  ob du wieder nachbesserst!? 

    • STIN STIN says:

      Sind das wieder Symbolfotos?

      wenn “Symbolfoto” unter einem Bild steht, dann ja – wenn nicht, dann nein.

      Ich wollte ja deswegen wissen, ob du wieder nachbesserst!?

      wüsste auf die Schnelle nicht, was ich bei einem Symbolfoto nachbessern sollte.
      Aber deine kruden Gedankengängen zu folgen, ist nicht so einfach.

  3. Raoul Duarte says:

    STIN: wenn “Symbolfoto” unter einem Bild steht, dann ja – wenn nicht, dann nein.

    Eine bestechende Logik.

    Smiley extra für EMI.

  4. berndgrimm says:

    Thailand ist ideal für alte Leute!

    Das Klima ,das Essen, die Pflegemöglichkeiten (Massage etc)!

    Noch bekommt man auch brauchbares Pflegepersonal zu günstigen Personalkosten.

    Eine Anlage wie diese wäre durchaus empfehlenswert.

    Was sind die Hinderungsgründe:

    Alte Leute ziehen ungern um, sie bleiben lieber in iher gewohnten Umgebung.

    Meist bleibt nur ein Partner über und die holen sich dann Hunde und Katzen.

    Die kann man nicht nach Thailand mitnehmen.

    Wer in seinem Leben nicht viel gereist ist,keine Sprachen spricht und keine

    Asienerfahrung hatwird es gerade im Alter hier schwer haben.

     

    Ich habe praktische Erfahrung:

    Meine Mutter hat meinen Vater (sie waren 56 Jahre zusammen)

    leider um 7 Jahre überlebt.

    Sie kannte und liebte Thailand (ich hatte meine Eltern jedes Weihnachten

    mit nach Thailand genommen und die haben hier sicherlich mehr gesehen

    als ich weil sie Besichtigungsjunkies waren)

    Meine Eltern waren jedesmal mit in dem Dorf in Phayao und wurden dort

    aufgrund ihres Alters und ihres guten Aussehens (meine Mutter war selbst im Alter

    noch blond und mein Vater hatte volles schneeweisses Haar)

    wie Celebreties behandelt.

    Mein Vater der Hobby Musiker war musizierte mit den Männern des Dorfes

    auf Thai Instrumenten

    und meine Mutter brachte den Frauen und Mädchen Hauswirtschaft bei!

    Gemeinsam halfen sie bei der Reis Ernte mit.

    Jedenfalls war mein Plan (da ich einziges Kind war) meine Mutter

    nach dem Tod meines Vaters nach Thailand zu bringen.

    Aber meine Mutter wollte partout nicht und hat stattdessen sich und

    mir und allen Verwandten die noch Kontakt zu ihr hatten

    das Leben zur Hölle gemacht! Nur weil den Tod meines Vaters nicht

    überwinden konnte.

    Sie wohnte fast bis zum Schluss allein in ihrem eigenen (viel zu grossen) Haus.

    Dann bekam sie Altersdemenz und ich musste sie in eine Altenwohnanlage

    in LUX keine 500m von meiner Wohnung umziehen.

    Die Anlage war wunderschön in einem Park hinter einem kleinen Schloss.

    Die Kosten waren ohne Service ca 1500€ pro Monat  weil staatlich subventioniert!

    Mit allem Service ca 2700 € aber ohne Plege!

    Die letzten Monate musste sie ins Pflegeheim für 7.500€ pro Monat.Alles privat zu zahlen.

    Ich selber wollte eigentlich meinen Lebensabend in Thailand verbringen,

    selbst wenn meine Thai Frau vor mir gestorben wäre.

    Inzwischen will ich hier weg.Wegen der politischen und besonders gesellschaftlichen

    Entwicklungen hier.

    Oben kann man die positiven Seiten eines Seniorenlebens in Thailand erfahren.

    Wenn man bedenkt was selbst in DACH mit alten Leuten angestellt wird

    und wie sie betrogen werden und dies auf TH überträgt wo Lug und Trug

    heutzutage durchaus gängige Geschäftsmodelle sind

    dann weiss ich nicht ob ich soetwas empfehlen kann.

    Aber die Entscheidungen werden ja eh meist von den Hinterbliebenen

    getroffen und die sind froh wenn sie die Alten los sind.

    Und dies zu günstigen Kosten!

     

     

  5. Emi says:

    Sind das wieder Symbolfotos?

    • STIN STIN says:

      Sind das wieder Symbolfotos?

      wenn “Symbolfoto” unter einem Bild steht, dann ja – wenn nicht, dann nein.

  6. Raoul Duarte says:

    Für schon pflegebedürftige Senioren – verglichen mit den Sätzen in Europa – klingt 60,000 THB für das 2-bedroom-Apartment zunächst "gut"; oder zumindest nicht allzu teuer. Man darf nur die Zusatzkosten nicht vergessen.

    Und unsere Senioren (bzw. die Angehörigen) sollten genau durchrechnen, ob sich nicht zunächst eine Einzelbetreuung für 35,000 bis 45,000 THB zusätzlich zur normal angemieteten Suite irgendwo in Thailand eher rechnet.

    Die tatsächlich möglichen Kosten für die Betreuung kränkelnder Personen sind wohl niemals abzuschätzen. Aber ein interessantes Einstiegs-Angebot.

  7. EMI says:

    Bukeo blieb das erspart! 

    • STIN STIN says:

      Bukeo blieb das erspart!

      ja, wäre wohl nix für ihn.

      • Raoul Duarte says:

        Für mich auch noch längst nicht. Da fehlen noch ein paar Jahrzehnte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)