Bangkok: Ergebnisse von Prawits Uhrenskandal liegen nächste Woche vor

Das Anti-Korruptions-Gremium, das seit geraumer Zeit den Luxus Uhren Skandal um Vizepremierminister Prawit Wongsuwan untersucht, wird der Nationalen Antikorruptionskommission ( NACC ) in der nächsten Woche die Ergebnisse seiner Voruntersuchung vorlegen. Laut den thailändischen Medien soll General Prawit dem Gremium mittlerweile sein Klärungsschreiben vorgelegt haben. STIN berichtete hier.

Am Dienstag sagte der Generalsekretär des NACC, Herr Worawit Sooksombon, gegenüber den thailändischen Medien, dass das Gremium mittlerweile einen 38-seitigen Brief erhalten habe, in dem alle 25 Uhren erläutert werden, die General Prawit bei verschiedenen Gelegenheiten getragen hatten. Zahlreiche Fotos dieser Uhren am Handgelenk von Prawit, von denen behauptet wird, dass sie nicht wie gesetzlich vorgeschrieben dem NACC als Vermögenswerte gemeldet wurden, geistern seit Monaten durch die sozialen Netzwerke und erregen die Gemüter von zahlreichen Bürgern des Landes.

Generalsekretär Worawit sagte jedoch weiter, dass damit die Untersuchungen aber noch nicht abgeschlossen seien. Das Gremium müsse zunächst noch mit zwei weiteren Zeugen sprechen und ihre Aussage anhören. Dazu kommt weiter, dass auch die Unternehmen, die diese Uhren angeblich nach Thailand importiert haben wollen, bisher ebenfalls noch keine entsprechende Dokumente dem Gremium vorgelegt haben.

Herr Worawit sagte weiter, das Gremium werde aber schon in der nächsten Woche seine ersten Untersuchungs-Ergebnisse der Nationalen Antikorruptionskommission ( NACC ) vorlegen, damit es den Fall vorab schon einmal überprüfen und dem Gremium vorschlagen könne, was bei der Untersuchung noch weiter getan werden müsse.

Einer der möglichen weiteren Schritte der NACC könnte sein, dass General Prawit persönlich vorgeladen wird, um sich mit dem Gremium zu treffen um dort weitere noch offenen Fragen zu klären, sagte Generalsekretär Worawit Sooksombon weiter.

Erst in der letzten Woche hatte General Prawit die Nationale Antikorruptionskommission um eine weitere Verlängerung seiner Frist zur Abgabe seiner Erklärung gebeten, nachdem die offizielle Frist zur Abgabe seiner Erklärung bereits am Donnerstag den 15. März offiziell abgelaufen war.

Wie ebenfalls bereits von uns berichtet, gibt es inzwischen zu der heiklen Angelegenheit auch innerhalb der Kommission gespaltene Meinungen.

Während einige der Mitglieder General Prawit lieber vorladen wollen, damit er die Herkunft seiner Uhren gleich selber vor der Kommission klären kann, möchten andere Mitglieder ihn erneut bitten, endlich seine schriftliche Erklärungen abzugeben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bangkok: Ergebnisse von Prawits Uhrenskandal liegen nächste Woche vor

  1. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Also da der arme Mann ja nach der angeblichen Rückgabe seiner "geliehenen" Uhren

    überhaupt nicht weiss was die Stunde geschlagen hat

    werde ich ihm meine letzte Breitling-Navitimer 49-3-1 Edelstahl Replica

    die ich vor über 20 Jahren in Pratunam zum Preis von 1200THB  erworben habe

    zum derzeitigen Marktpreis der Echten von 190.000 THB  gern  verkaufen.

    Der Preis liegt unterhalb der Anmeldegrenze und er könnte sie sich auch

    mit seinem derzeitigen Gehalt leisten.

    Die Betriebskosten sind sehr gering da Automatik!

    Das gute Stück wurde mir in LUX schon 2mal von Breitling Juwelieren

    kostenlos gereinigt.

    So echt sieht sie aus! Die haben mir auch genau erklärt woran man

    Replicas erkennen kann!

  2. EMI sagt:

    5555555

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)