Bangkok: Polizei fordert die Umsetzung des Punkte-Systems

Die Polizei drängt auf die Einführung einer Verkehrssünderkartei, um die Disziplin der Motorisierten und damit die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Das Punktesystem und die Schaffung eines Verkehrszentralregisters muss noch vom Regierungskabinett gebilligt werden. Laut Generalmajor Ekkarak Limsankat von der Special Branch Police 3 soll der Katalog bis zu 12 Punkte erhalten.

Dann wird der Führerschein entzogen, im Wiederholungsfall, wenn das Verhalten des Fahrers im Straßenverkehr sich nicht gebessert hat, für immer. Für Motorradfahrer ohne Helm, wenn Autofahrer sich nicht anschnallen, soll es einen Punkt geben. Zwei Punkte wären es bei Überfahren eines Ampel-Rot oder wenn in die falsche Richtung gefahren wird, drei Punkte bei Fahrten unter Einfluss von Alkohol oder Drogen sowie bei Fahrerflucht.

Wer nicht rechtzeitig nach einem Fehlverhalten sein Bußgeld bezahlt, soll mit einem Zusatzpunkt bestraft werden. Ekkarak ist sich sicher, dass das Punktesystem und die nachfolgenden Bußgelder bzw. der Führerscheinentzug die Zahl der Unfälle mit Toten und Verletzten reduzieren wird..

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

9 Responses to Bangkok: Polizei fordert die Umsetzung des Punkte-Systems

  1. EMI says:

    Du fuehrst Fahrschulpflicht ein und bist weit davon entfernt, genuegend geeignete Fahrlehrer zu haben.

    ne, läuft schon korrekt. Momentan hat schon fast jedes Changwat mind. 1 Fahrschule. 

    Emi: Du fuehrst Fahrschulpflicht ein und bist weit davon entfernt, genuegend geeignete Fahrlehrer zu haben.

    STIN: ne, läuft schon korrekt. Momentan hat schon fast jedes Changwat mind. 1 Fahrschule. Ranong lassen wir mal weg, weil
    das scheinbar die Regierung überhaupt nicht interessiert.
    Chiang Mai hat 1 DLT und ich glaube 2 oder 3 kleine Zweigstellen, aber schon 30+ Fahrschulen. Alle recht gut besucht,
    wie ich hörte.

    LINK oder Liar

    Ausserdem sagt das nichts aus über die Zahl der geeigneten Fahrlehrer aus. 

    In zB D dauert eine qualifizierte Fahrlehrerausbildung fast ein ganzes Jahr. 

    WO soll denn etwas Vergleichbares  in TH laufen. 

    Ich halte es für ein Schlag ins Gesicht aller Thais,  wenn man die traditionelle Ausbildung durch einen Ladenhüter aus dem letztn JAHRTAUSEND ersetzt,  und dann 08/15Fahrlehrer mit "Gefälligkeitslizenzen" auf die Thais losläßt. 

    Fehlt eigentlich nur noch,  man setzt ausländische Fahrlehrer ein,  die in der Heimat die Finger nicht bei sich behalten können,  Fahrschüler erpressen,  ….., was alles mit einem polizeilichen Führungszeugnis nicht feststellbar ist. 

    Ausserdem beherrschen  diese Verbrecher nicht die Landessprache. 

    Der Einsatz von Dolmetschern ist ein weiterer dümmlicher STIN-witz !

    Emi: Jetzt willst du § 70 FeV aber es gibt nicht eine Verkehrspsychologen!!

    STIN: braucht man nicht unbedingt. Bei voller Punkteanzahl einfach FS wegnehmen und zur Fahrschule zur Nachschulung
    schicken. Es gibt schon genug Fahrschulen, mehr als DLT.

    DAS IST JETZT KEIN WITZ MEHR!  JETZT WIRD ES KRANK UND GEFÄHRLICH! !!

    Fahrschulen sind ganz sicher nicht in der Lage einen Verkehrspsychologen ersetzen. 

    Das müssen entsprechende qualifizierte Beamten (ohne Interessenkonflikt ) sein. 

    Kann einer mal diesem kranken, geldgierigen FahrschulPflicht-Wahn ein Ende machen!!

    • STIN STIN says:

      Chiang Mai hat 1 DLT und ich glaube 2 oder 3 kleine Zweigstellen, aber schon 30+ Fahrschulen. Alle recht gut besucht,
      wie ich hörte.

      LINK oder

      klappere einfach über Google die Changwats ab. Du wirst dann so gut wie in jeder Provinz fündig, die auch EW hat.
      Dschungel-Provinzen natürlich vll nicht, besteht kein Bedarf.

      Ausserdem sagt das nichts aus über die Zahl der geeigneten Fahrlehrer aus.

      das ist leicht beantwortet. Man kann 1000% davon ausgehen, das auch ein mittelmässiger Fahrlehrer, der vom
      DLT geprüft wurde, besser ist – als ein Reisfarmer, der seinen FS gekauft hat, niemals auch nur 1 Stunde einen
      Unterricht besuchte und dann dem Sohn/Tochter alles, aber wirklich alles falsch lernt.

      In zB D dauert eine qualifizierte Fahrlehrerausbildung fast ein ganzes Jahr.

      ja, weil die alles lehren, auch Bus, LKW usw. – in Österreich dauert die Fahrschullehrer-Ausbildung
      8-12 Wochen. In TH auch eine paar Wochen, las ich mal. Einfach mal suchen, aber musst in Thai suchen.
      Dann traue ich auch den in Japan ausgebildeten Fahrlehrern mehr zu als einem Reisbauern aus dem Isaan,
      der seinem Sohn zeigt, wie man schnell die wilden U-Turns fährt und wie man auf Kreuzungen mit ROT zurast.

      Ich halte es für ein Schlag ins Gesicht aller Thais, wenn man die traditionelle Ausbildung durch einen Ladenhüter aus dem letztn JAHRTAUSEND ersetzt, und dann 08/15Fahrlehrer mit “Gefälligkeitslizenzen” auf die Thais losläßt.

      ich halte es auch für einen Schlag ins Gesicht aller Thais, aber von dir – das du eine Familie auf die Fahrschule
      schickst, es aber den anderen Familien nicht gönnst.

      DAS IST JETZT KEIN WITZ MEHR! JETZT WIRD ES KRANK UND GEFÄHRLICH! !!

      ne, eigentlich nur so agieren, wie du bei deiner Frau – ab zur Fahrschule…..
      Mehr ist nicht nötig.

      Fahrschulen sind ganz sicher nicht in der Lage einen Verkehrspsychologen ersetzen.

      doch, andersrum – Verkehrspsychologen sind nicht in der Lage – einem Fahrer, der seinen FS gekauft hat,
      eine professionelle Fahrausbildung zu geben. Das können eher Fahrschulen, wie bei deiner Frau.

      Kann einer mal diesem kranken, geldgierigen FahrschulPflicht-Wahn ein Ende machen!!

      du meinst also besser so mit den Vätern, die ihre FS gekauft haben, weiter pfuschen.
      Warum hasst du die Thais so und handelst bei deiner Frau völlig korrekt.

  2. Emi says:

    Emi: Die “Antwort” ist irdendwie nur voll daneben.

    STIN: ne, wird in D tw. so gemacht – gem. § 70 FeV.
    Das könnte man in TH auch einführen, hat sich wohl in D gut bewährt.

    55555555

    Du fuehrst Fahrschulpflicht ein und bist weit davon entfernt, genuegend geeignete Fahrlehrer zu haben.

    Jetzt willst du § 70 FeV aber es gibt nicht eine Verkehrspsychologen!!

    • STIN STIN says:

      Du fuehrst Fahrschulpflicht ein und bist weit davon entfernt, genuegend geeignete Fahrlehrer zu haben.

      ne, läuft schon korrekt. Momentan hat schon fast jedes Changwat mind. 1 Fahrschule. Ranong lassen wir mal weg, weil
      das scheinbar die Regierung überhaupt nicht interessiert.
      Chiang Mai hat 1 DLT und ich glaube 2 oder 3 kleine Zweigstellen, aber schon 30+ Fahrschulen. Alle recht gut besucht,
      wie ich hörte.

      Läuft schon – DLT werden langsam reduziert. In Chiang Mai kein Vergleich mehr zu früher. Vorher tw. 150 Leute pro Tag,
      jetzt vll um die 50. Angenehm und kurze Wartezeiten erzählte man mir. Phuket ähnlich. Vorher 100+ Abfertigungen, nun
      kaum 30.

      Passt schon so. Die Männer müssten etwas mehr bereit sein, dann wäre eine Pflicht gar nicht nötig.
      Aber wird man sehen, wohin die gehen – wenn beim DLT auch 15 Stunden Ausbildung kommt und man somit die Lücke
      schliesst.

      Jetzt willst du § 70 FeV aber es gibt nicht eine Verkehrspsychologen!!

      braucht man nicht unbedingt. Bei voller Punkteanzahl einfach FS wegnehmen und zur Fahrschule zur Nachschulung
      schicken. Es gibt schon genug Fahrschulen, mehr als DLT.

  3. EMI says:

    Aber dafür fehlt wieder das Fachpersonal!

    ne, das könnte man so machen, das man nach einer bestimmten Punkteanzahl den FS-Inhaber einfach
    erneut auf eine verifizierte Fahrschule schickt, die bestätigen dann, ob er in Ordnung fährt oder nicht.

    Wieder total aus dem Zusammenhang gerissen,  das hat überhaupt nichts mit meiner Feststellung  zu tun !

    Ich bleibe  bei meinen Ausführungen! 

    Die "Antwort" ist irdendwie nur voll daneben. 

    Vielleicht sollte man den MODs einen Alkomat vorschalten. 

    Das wäre beim WR uch nötig gewesen !

     

    • STIN STIN says:

      Die “Antwort” ist irdendwie nur voll daneben.

      ne, wird in D tw. so gemacht – gem. § 70 FeV.
      Das könnte man in TH auch einführen, hat sich wohl in D gut bewährt.

  4. Raoul Duarte says:

    Es handelt sich bei der Aufzählung im Beitrag des "Farang" um Minus-Punkte. Der Vorschlag wurde gestern beim Treffen des "nationalen Ausschusses für die Verhütung von Verkehrsunfällen" vorgestellt, das vom stellvertretenden Premierminister Prawit Wongsuwon geleitet wurde.

    Bangkok Post:   Der Entwurf wurde schon vom Staatsrat geprüft und soll nun dem Kabinett zur Prüfung vorgelegt werden.

    Beispiele (jeweils zusätzlch zum Bußgeld):

    Ein Minus-Punkt:  Fahren ohne Helm oder ohne angeschnallt zu sein

    Zwei Minus-Pinkte:  Überfahren rote Ampel oder falsche Richtung 

    Drei Minus-Punkte:  Fahren unter Alkohol-/Drogen-Einfluß oder Flucht

    Ekkarak Limsangkat:    Wer z.B. einen Minus-Punkt für zu schnelles Fahren erhalten hat und nicht umgehend sein Bußgeld bezahlt, erhält einen weiteren Straf-Punkt. 

    Sind 12 Minus-Punkte (oder mehr) "erreicht", ist den betreffenden Personen untersagt, weiterhin zu fahren. Halten sie sich nicht an das temporäre Fahrverbot, kann die Erlaunis auch dauerhaft entzogen werden.

    Wenn es dann wirklich einmal ein elektronisches "Zentralregister" gibt, über das am Ort des Geschehens der Punktstand online abgerufen werden kann, könnte das System funktionieren – insbesondere dann, wenn häufige "allgemeine Kontrollen" stattfinden.

    Die vom geflüchteten Ex-PM Thaksin auf Korruption eingeschworenen und trainierten Verkehrspolizisten könnten allerdings auch auf die Idee kommen, sich mit dem "Angebot", von einer Vergabe solcher Minus-Punkte abzusehen, ein höheres Schmiergeld zu verschaffen.

    Insofern hängt (weiterhin) alles vom Verhalten und dem gegenseitigen "Beaufsichtigen" der Polizisten ab …

     

  5. EMI says:

    Laut Generalmajor Ekkarak Limsankat von der Special Branch Police 3 soll der Katalog bis zu 12 Punkte erhalten.

    Jetzt wird die Lügenpresse noch von der Dummpresse unterwandert!! 

    Oder ist das wieder ein Übersetzungsfehler? !

    555555555555555

    Jeder Führerscheininhaber hat ein Guthaben von 12 Punkten. 

    Da kann man dann den Beitrag anfügen. 

    Wahrscheinlich kann man auch mit Besuch von Lehrgängen (nicht Schleuderkurse!!)  wieder Bonuspunkte ansammeln. 

    Fehlt eigentlich nur noch der Idiotentest! 

    Aber dafür fehlt wieder das Fachpersonal! 

     

    • STIN STIN says:

      Laut Generalmajor Ekkarak Limsankat von der Special Branch Police 3 soll der Katalog bis zu 12 Punkte erhalten.

      Jetzt wird die Lügenpresse noch von der Dummpresse unterwandert!!

      Oder ist das wieder ein Übersetzungsfehler? !

      ne, sieht nicht so aus, ansonsten einfach Original suchen.

      Jeder Führerscheininhaber hat ein Guthaben von 12 Punkten.

      Da kann man dann den Beitrag anfügen.

      war mal geplant, aber warten wir – vll haben sie es wieder geändert.

      Wahrscheinlich kann man auch mit Besuch von Lehrgängen (nicht Schleuderkurse!!) wieder Bonuspunkte ansammeln.

      nein, ist nicht geplant.

      Fehlt eigentlich nur noch der Idiotentest!

      ist wohl auch nicht geplant. Weg ist weg – und das ist gut so.
      Aus 30 Millionen FS-Besitzern werden dann vll nur noch 2 Millionen im Laufe der
      Jahre. Mensch, das wird angenehm mit dem Fahren. Hoffentlich erlebe ich das noch.

      Aber dafür fehlt wieder das Fachpersonal!

      ne, das könnte man so machen, das man nach einer bestimmten Punkteanzahl den FS-Inhaber einfach
      erneut auf eine verifizierte Fahrschule schickt, die bestätigen dann, ob er in Ordnung fährt oder nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)