Bangkok: Thai macht Witz über Bombe – verhaftet!

Ein 29-jähriger Mann muss mit einer heftigen Strafe rechnen, weil er sich am Samstag auf dem Flughafen Suvarnabhumi darüber lustig gemacht hatte, eine Bombe in seinem Gepäck zu haben.

Der Passagier aus Chumphon wollte eine Maschine der Thai Smile Airways mit dem Ziel Myanmar erreichen. Beim Einchecken wurde er gefragt, ob sein Gepäck verbotene Gegenstände enthalte. Der Mann antwortete, es gäbe keine verbotenen Gegenstände, sondern nur eine “Bombe” in seinem Gepäck. Umgehend wurde die Polizei informiert und der Thai festgenommen.

Der stellvertretende Direktor des Flughafens, Kittipong Kittikachorn, sagte, jede Erwähnung des Wortes “Bombe” werde als eine Bedrohung angesehen, die den internationalen Sicherheitsstandards entspreche. Der Fluggast müsse mit einer Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren und/oder einer Geldstrafe von bis zu 200.000 Baht rechnen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bangkok: Thai macht Witz über Bombe – verhaftet!

  1. Raoul Duarte sagt:

    Ein anderes Beispiel – diesmal eines schon recht betrunkenen Passagiers an Bord einer AA-Maschine in den USA. Der Artikel listet diverse Links zu privat aufgenommenen Videos von dem “unruly passenger” auf – aus verschiedenen Persepektiven und bis zum Zeitpunkt, an dem er von der Security abgeführt wird.

    Alles wegen einem Bier, das ihm der Flight Attendant wegen Trunkenheit verweigerte. Grundgütiger.

    https://www.local10.com/news/florida/miami-dade/mans-expletive-lacedtirade-when-beer-stopped-flowing-turns-into-fight-on-flight

  2. Raoul Duarte sagt:

    "Die Dummen werden nicht alle" …

    Das ist doch längst international Usus, daß so ein "Witzbold" bestraft wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)