Chiang Mai: Wälder werden für die Öffentlichkeit geschlossen

Nach Mae Hong Son hat jetzt auch die Provinz Chiang Mai ihre Wälder für die Öffentlichkeit geschlossen.

In den letzten Tagen haben Buschfeuer, Waldbrände und das Abbrennen von Garten und Ernteresten den Smog nachhaltig verschlimmert. Seit Mitte Februar gilt ein 60-Tage-Verbot für offenes Feuer im Freien.

Wie in den Jahren zuvor, hält sich die Bevölkerung, zumal Landwirte, nicht an dieses Verbot. Als Folge hat sich der Feinstaubgehalt in der Luft massiv erhöht. Die Umweltbehörde meldete am Samstag 128 Mikrogramm, am Sonntag 136 und am Montag 133.

Deshalb hat Chiang Mai die Wälder bis einschließlich Samstag, 31. März, geschlossen. Beamte, die die Wälder aufsuchen wollen, müssen den Zeitplan und die Route vorher bekannt geben. Sie dürfen keine feuerauslösenden Materialien mitbringen. Chiang Mai hatte zwischen dem 1. Januar und dem 24. März 407 Berichte über Waldbrände und Feldrodungen erhalten.

Mae Hong Son hat die angekündigte Schließung der Wälder teilweise wieder aufgehoben, weil zu viele Bürger ihren Lebensunterhalt mit dem Sammeln von Nahrung im Wald bestreiten. Jeder, der die Wälder aufsuchen möchte, muss sich kontrollieren lassen. Streichhölzer und Feuerzeuge dürfen nicht mitgenommen werden. Für Jäger bleiben die Wälder aber tabu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Chiang Mai: Wälder werden für die Öffentlichkeit geschlossen

  1. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan @STIN:    Sie haben Ihre Rechte,  Sie haben aber auch Pflichten!

    Ach was – welche denn? 

  2. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    5. April 2018 um 5:04 pm

    Ich bleibe trotzdem bei meinen Ausführungen und Anregungen , auch bei den gelöschten!

    normalerweise auch ein Kommentar zum löschen.
    Nichts aussagend, einfach nur blablabla….
    Wenn du diese Art Kommentar auch noch vermeiden könntest, wären wir schon wieder einen Schritt weiter.

    Sie haben Ihre Rechte,  Sie haben aber auch Pflichten! 

    Man wird Sie datan erinnern.  Vielleicht sollten sie mal den Anwalt wechseln. 

    "Teuer" heißt nicht nur in TH automatisch "gut"!

    Habe jetzt auch den Laubbläser schon auf dem Tennisplatz(Hartplatz) eingesetzt. 

    Nach dem Regen bleiben , unvermeidbar,  kleine Pfützen stehen. 

    Auch wenn die Sonne sofort wieder Power hat dauert es über eine Stunde,  bis man spielen kann.

    5Minuten mit dem Bläser die Pfützen verteilt und weitere 5 min später kann man spielen. 

    Mich macht es traurig,  wenn die Leute sich hiereinspannen lassen und Wichtiges bleibt wie es ist. 

    In D und anderen Rechtsstaaten wird …

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wildschaden

    … bezahlt. 

    Egal ob Elefant oder. … Tukan,  jeder Schaden muss vergütet werden. 

    Ich bin in einer Region gewesen,  wo die letzten Nashornvögel überlebt haben. Nicht nur das,  sie haben sich von da wieder zu einem gesunden Bestand ausgebreitet. 

    Sie fallen jetzt aber auch über Bananenplantagen her,  wenn es sonst nichts mehr gibt. 

    Ich habe schon erste zornige Stimmen gehört und die Vögel sind eßbar und haben viel Fleisch. 

    Hier muss für alles Entschädigung gezahlt werden. 

    Dann hätte der Eintritt für dir NPs auch eine sinnvolle Verwendung. 

    Ohne eone vergleichbare Regelung,  bringt der ganze Schutz nicht viel! 

    Bei den Hornbills kann man Bananen kaufen und (als Tourist)  in die Bäume hängen,  dann kommen die regelmäßig in die Anlagen. 

    Ich kannte einen,  der war total heiß auf Tomaten. 

  3. EMI sagt:

    Ich bleibe unwiderlegt bei meinen Ausfuehrungen!
    Auch bei denen , die verschwinden!

    ne, hab gerade nachgeguckt, 

    Dann ist ja gut! 

    Ich bleibe  trotzdem  bei meinen Ausführungen und Anregungen , auch bei den gelöschten! 

    • STIN STIN sagt:

      Ich bleibe trotzdem bei meinen Ausführungen und Anregungen , auch bei den gelöschten!

      normalerweise auch ein Kommentar zum löschen.
      Nichts aussagend, einfach nur blablabla….
      Wenn du diese Art Kommentar auch noch vermeiden könntest, wären wir schon wieder einen Schritt weiter.

  4. Emi sagt:

    Ich bleibe unwiderlegt bei meinen Ausfuehrungen!
    Auch bei denen , die verschwinden!

    • STIN STIN sagt:

      Ich bleibe unwiderlegt bei meinen Ausfuehrungen!
      Auch bei denen , die verschwinden!

      ne, hab gerade nachgeguckt, alles widerlegt, ich mit vielen Links – du hast
      deine Gerüchte mit keinem einzigen Link bekräftigt. So funktionieren Diskussionen nicht.

      Wenn dann irgendwann doch ein Link von dir kommt, wie von Skonti – hat er mit TH absolut nix
      zu tun, nicht mal mit Deutschland, ganze andere Baustelle.

      Diskutieren kann man aber lernen – einfach mal danach googeln.

  5. Raoul Duarte sagt:

    STIN:   selten so einen wirren Kommentar gelesen. Wahnsinn….

    Woran liegt es eigentlich, daß sich solche Leute immer nur in einer (tatsächlichen oder zusammengeträumten) Vergangenheit suhlen?

  6. Emi sagt:

    Ich bin mir sicher mit einem leistungsstarken MotorLaubblasegeraet kann man viele Feuer bekämpfen.

    du weisst aber schon, das hier die Wald-Feuer tw. bei 1500m hoch sind. Wie kommst du dort mit deinen Geräten hin?
    Keine Strassen, nur Waldwege…. . die von den Lisu, Akha usw. benutzt werden.
    Du musst mal die Strasse zum Doi Anghkang hoch sehen, glaube kaum das du die hochfahren könntest.
    Da kommen dir die Motorradfahrer, Autofahrer usw. bei den Kurven dann rückwärts rollend entgegen.

    Da kommt ein Löschwagen auch niemals rauf. Mit Lösch-Helis vll – aber wo nimmt der dann wieder Wasser auf, wenn es keines gibt, in der
    Trockenzeit? Alles nicht so einfach.

     

    Ihr seid einfach nicht auszuhalten! Wir haetten weder Feuer noch Rad, wenn es nur so leute wie euch gaebe!

    :Overjoy:

    https://www.youtube.com/watch?v=RVNoe1CgRmk

    DAS ist noch lange nicht die Grenze des Tragbaren!!!!

    Das erzeugt   Luftgeschwindigkeiten von ueber 300km/h

    https://www.stihl.de/STIHL-Produkte/Reinigungsgeräte/Blasgeräte-und-Saughäcksler/Rückentragbare-Blasgeräte/263529-1734/BR-700.aspx

    Wenn da Vatern durch den Wald duest, kommt eine Frau nicht nach, die Pilze zu sammeln!

     

    Mit einem laengeren Rohr kann man auch unten im Brand alles Brennbare in Richtung Feuer wegblasen .

    Ich bin sicher da geht was, einfach ausprobieren!

    Natuerlich kann man damit auch auf einem GelaendeMotorrad fahren.

    Wir durften den Motorradfuehrerschein beim Bund erst machen, als wir die schwere Herkules mit laufendem Motor eine 50-60° Steigung hochschieben konnten.

    Wir sind damit Gelaenderennen in der Militaerklasse gefahren. Unser Handicap waren die schwedischen Husqvarna .

    Unsere Rekrutenpruefung ging zwei Tage durch die Pampa!!! Ich habe da mit der Herkules MarschUeberwachung gefahren.

    Am zweiten Tag ging es durch das "Jammertal" , da waren Streckenabschnitte, da ging es nur noch zu Fuss weiter oder mit dem Bock!!!

    Erzaehle mir nichts vom Pferd, wenn du noch nie geritten bist!!

    Ich habe da auch Verletzte rausgeholt, bis zur naechsten Strasse, wo die Sanis standen.

    Mit dem Pilzsammeln ist gesetzt!

    Die Regierung soll ein Preisausschreiben machen. Preis 10 dieser Geraete! Im naechsten Jahr gibt es kein Feuer mehr!

     

    Aber es gibt noch mehr:

    https://www.youtube.com/watch?v=Rni8F0GFjW4

     

    Heuernte auch im steilsten Hang!!

     

    Das geht auch:

    https://www.youtube.com/watch?v=ySu4XgktNs4

    Emi: Auch in den Kronen sollte da was möglich sein.

    Einfach ausprobieren und nicht zumüllen.

    STIN: das was du hier vorschlägst, ist MÜLL. Du kennst die Berge hier nicht.

    Du scheinbar auch nicht! Siehe oben!

    Die leistungsstarken Geraete sind sehr laut.
    Gibt aber auch schon brauchbare Elektrogeraete mit tragbaren Akku!

    • STIN STIN sagt:

      Ihr seid einfach nicht auszuhalten! Wir haetten weder Feuer noch Rad, wenn es nur so leute wie euch gaebe!

      ja, Realität ist immer schwer zu ertragen. Ich weiss….

      Sorry, aber deine Ideen zur Feuerbekämpfung sind so wirr, das ich fragen muss, hast du dazu eine
      Quelle, das es so machbar ist. Warum macht man es nicht so, bei den grossen Waldbränden in USA usw.
      Hast du das Patent schon angemeldet?

      Erzaehle mir nichts vom Pferd, wenn du noch nie geritten bist!!

      doch, früher oft geritten, wegen meiner Tochter – die begeisterte Reiterin ist.

      Ansonsten, selten so einen wirren Kommentar gelesen. Wahnsinn….

  7. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   Ich bin mir sicher mit einem leistungsstarken MotorLaubblasegeraet kann man viele Feuer bekämpfen. 

    Indem man sie auspustet? 

  8. berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    27. März 2018 um 5:25 pm

    als ob sich daran wer halten würde.

     

    Beamte, die die Wälder aufsuchen wollen, müssen den Zeitplan und die Route vorher bekannt geben

    Das Verbot gilt nur für Beamte!555!

    Wenn ein Thai freiwillig in den Wald geht, dann nur um zu wildern,

    den Müll abzuladen oder um Picnic mit Barbecue zu machen.

    Da ja immer noch Trockenzeit ist wäre ein solches Verbot durchaus sinnvoll!

  9. EMI sagt:

    Ich war auch beim Bund SE-Feldwebel. 

    Vor zig Jahren bei einem Waldbrand in TH habe ich gesagt,  TH braucht Kübelspritzen. 

    Vor etwa einer Woche kam ein Bericht,  wo neben den Feuerklatschen, auch Kübelspritzen gezeigt wurden. 

    Heute habe ich einen anderen Vorschlag,  der weltweit eine Verbesserung sein sollte. 

    Ich bin mir sicher mit einem leistungsstarken MotorLaubblasegeraet kann man viele Feuer bekämpfen. 

    Wir haben damals versucht,  in einem  Berg (Cashew-Plantage) ein Feuer zu löschen. 

    Wenn man 2 Eimer Wasser den Berg hochgeschleppt und das mit den Händen ins Feuer gepritzt,  hatte das kaum etwas gebracht.  Mit Kübelspritzen hätte man das zigfache mit der gleichen Menge Wasser löschen können! 

    Wir waren zeitweise vom Feuer eingeschlossen.  Alle hatten alles gegeben bis zur totalen Erschöpfung , aber das Feuer zog in den Dschungel. 

    Die Schneiße kann man heute noch sehen. 

    Ich bin mir heute absolut sicher, mit nur einem leistungsstarken Laubblasegerät,  hätten wir das Feuer mit Leichtigkeit löschen können. 

    Heute könnte ich das nicht mehr,  aber mit einem Frontalangriff sollte man auch einem richtigen Waldbrand die Feuerbasis wegblasen  können. 

    Auch in den Kronen sollte da was möglich sein. 

    Einfach ausprobieren und nicht zumüllen. 

    So nebenbei sollte mit den Teilen , ganz ohne Feuer auch die Pilzsuche erheblich erleichtert  werden können! 

    Zum Heu in D kam auch ein Bericht.  Man hat Futterpellets hergestellt und vieles andere was man vermarkten kann.  Auch Eierkartons,  die man anschlißend verfüttern konnte. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Ich bin mir sicher mit einem leistungsstarken MotorLaubblasegeraet kann man viele Feuer bekämpfen.

      du weisst aber schon, das hier die Wald-Feuer tw. bei 1500m hoch sind. Wie kommst du dort mit deinen Geräten hin?
      Keine Strassen, nur Waldwege…. . die von den Lisu, Akha usw. benutzt werden.
      Du musst mal die Strasse zum Doi Anghkang hoch sehen, glaube kaum das du die hochfahren könntest.
      Da kommen dir die Motorradfahrer, Autofahrer usw. bei den Kurven dann rückwärts rollend entgegen.

      Da kommt ein Löschwagen auch niemals rauf. Mit Lösch-Helis vll – aber wo nimmt der dann wieder Wasser auf, wenn es keines gibt, in der
      Trockenzeit? Alles nicht so einfach.

      Auch in den Kronen sollte da was möglich sein.

      Einfach ausprobieren und nicht zumüllen.

      das was du hier vorschlägst, ist MÜLL. Du kennst die Berge hier nicht.

  10. STIN STIN sagt:

    als ob sich daran wer halten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)