Phuket: Chalong Hospital bekommt Millionen-Spende von der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung von Phuket spendete 1,36 Millionen Baht, um medizinische Ausrüstung für das sich gerade im Bau befindende Chalong Hospital zu kaufen.

Am 29. März um 13.30 Uhr im Gemeinderaum der Stadt Phuket hielt der Bürgermeister der Stadt Somjai Suwanasupphan zusammen mit dem stellvertretenden Generalstaatsanwalt des Büros für Rechtsstreitigkeiten in der Stadtverwaltung, Bantoon Thongtan, ein Treffen ab, um das Geld für medizinische Geräte zu spenden.

Bürgermeister Somjai sagte: „Das Chalong-Krankenhaus verfügt immer noch nicht über das Budget, um medizinische Ausrüstung und Zubehör zu kaufen, was bedeutet, dass es noch nicht die Kapazitäten hat, um die große Anzahl der Patienten unterzubringen.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Phuket: Chalong Hospital bekommt Millionen-Spende von der Stadtverwaltung

  1. Emi sagt:

    Ist das ein staatliches KH?

     

    Wieso braucht man Geld fuer Ausruestung, wenn das Gebaeude noch nicht fertig ist?

     

    Wies muss eine Stadt, etwas fuer ein KH spenden!?

    Kindergaerten, Schulen, Spielplaetze, …. Altersheime, gibt es schon genuegend.

     

    Wird da jetzt die naechste Farang-Sammlung dran gehaengt?

    • STIN STIN sagt:

      Ist das ein staatliches KH?

      ich gehe davon aus, weil PKH bekommen wohl keine Spenden von einer Stadtverwaltung.
      Die haben schon Geld genug, sofern es keine Klitschen sind.

      Wieso braucht man Geld fuer Ausruestung, wenn das Gebaeude noch nicht fertig ist?

      vielleicht längere Lieferzeiten bei den Geräten, muss man dann schon rechtzeitig ordern.

      Wies muss eine Stadt, etwas fuer ein KH spenden!?

      weil die Budgets von der Regierung nicht ausreichen. Jetzt könnte das Budget der Stadt vorzeitig
      zu Ende gehen. Ob die Städte auch für die ukrainischen Panzer spenden müssen, konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

      Kindergaerten, Schulen, Spielplaetze, …. Altersheime, gibt es schon genuegend.

      Thai-Altersheime wohl weniger. Ausser die privaten für die Farangs.

      Wird da jetzt die naechste Farang-Sammlung dran gehaengt?

      ja, wenn die Farangs dann im neuen KH die Rechnung nicht bezahlen, dann ist die Spende von der Stadt Phuket
      wieder futsch. Dann muss halt der DHV wieder mal 100.000 Baht locker machen, auch wenn das dann nur symbolisch ist.

      Werde ich nie verstehen, warum ein Farang keine 9,90 EUR übrig hat, um sich versichern zu lassen. Schickt dann lieber die
      Ehefrau oder Familie zum betteln. Thailand ist nicht verpflichtet, irgendwelche Gesundheitsfürsorge für geizige oder
      mittellose Farangs bereit zu stellen. Macht DACH bei den Thais, die nach DACH kommen, auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)