Korat: Bahnabschnitt nach Khon Kaen könnte im Oktober fertig sein

Im Oktober könnte der erste Abschnitt eines nordöstlichen zweigleisigen Bahnausbauprojekts von Nakhon Ratchasima nach Khon Kaen im Rahmen von Testfahrten öffentlich zugänglich sein, sagen Beamte der staatlichen Eisenbahn Thailands ( SRT ).

Insgesamt sollen 187 km vom Bahnhof Thanon Chira Junction in Nakhon Ratchasima bis zum Bahnhof Khon Kaen zurückgelegt werden. Die komplette Strecke wird 19 Stationen haben.

Laut Herrn Wannop Paisalpong, dem Direktor des Projekts, könnten neun der Stationen, die alle in Nakhon Ratchasima liegen, im Oktober während der geplanten Testphasen für das zweigleisige Eisenbahnsystem geöffnet werden.

“Jede der neun Stationen ist jetzt zu über 90% fertiggestellt, was die Bau- und Sanierungsarbeiten in den Bahnhöfen und die Verlegung neuer Bahnen in den eingleisigen Bereichen betrifft. Nach der Fertigstellung werden wir ein zweigleisiges System für diesen Streckenabschnitt haben“, sagte Herr Wannop.

Die gesamte Strecke soll bis Februar geöffnet sein, fügte Herr Wannop weiter hinzu. Die Route Chira-Khon Kaen im Wert von rund 23,4 Milliarden Baht ist Teil der ersten Phase der zweigleisigen Entwicklungsprojekte der SRT im ganzen Land.

Das neue zweigleisige System wird die Notwendigkeit beseitigen, dass die Züge bisher nur in verschiedene Richtungen fahren konnten, um sich die Schienen zu teilen. Nach der Fertigstellung des neuen zweigleisigen Systems wird der Eisenbahnverkehr natürlich erheblich erleichtert. Auf der Strecke werden die sogenannten 1 Meter Schienen ( Meterspurschienen ) verwendet.

Die Behörde hatte zunächst im Jahr 2015 einen Bauvertrag für das Projekt Chira – Khon Kaen unterzeichnet. Der beauftragte Auftragnehmer, ein Joint Venture zwischen Ch Karnchang Plc und Cho Thavee Plc, nahm im Februar 2016 seinen Arbeit auf.

Laut den Berichten der staatlichen Eisenbahn Thailands ( SRT ) ist das Projekt bereits zu 58% fertiggestellt.

Die Route soll während ihrer gesamten Reise sechs weitere Haltestellen bekommen. Herr Wannop sagte, diese Stopps würden dazu genutzt werden, um den Transport von Gütern wie lokalen Produkten und Zucker zu unterstützen. Dazu werden den Unternehmen und Landwirte spezielle Lade- und Entladestellen angeboten, fügte er hinzu.

Von den 19 Haltestellen auf der gesamten Strecke werden zwei als Hochbahn gebaut. Der Bau der neuer Hochbahnen und Bahnsteige an der Station Khon Kaen, die die derzeitigen, geerdeten Bahnhöfe ersetzen wird, ist derzeit zu etwa 70 Prozent abgeschlossen, sagte Herr Wannop weiter.

“Unsere Studien, kombiniert mit einer starken lokalen Meinung, haben die Hochbahn zu einer Notwendigkeit gemacht, da sie ansonsten mindestens fünf Straßen um das Gebiet herum durchschnitten hätten, wenn sie weiter ebenerdig verlaufen würden“, erklärte er.

Die SRT berichtet weiter, dass die Hochbahnstrecken in Khon Kaen 5,4 km lang sind. Der Bahnhof selbst wird eine Fläche von rund 15.000 Quadratmetern haben und damit zum größten Bahnhof der nordöstlichen Region des Landes werden.

Noch in der frühen Planungsphase der Route schreitet die erste Phase von Bangkok nach Nakhon Ratchasima ebenfalls weiter voran. Der Bau von Böschungen für die anfängliche 3,5 km lange Phase wird derzeit unter Aufsicht des Straßenbauamts durchgeführt.

Das zweite hochgelegene Teilstück des Bahnprojekts von Chira nach Khon Kaen im Distrikt Ban Phai wartet derzeit noch auf das Ergebnis einer Umweltverträglichkeitsprüfung. Die neue Hochbahn von Ban Phai wird den Berichten zufolge rund 2 km lang sein und eine Unterführung entlang eines Teils der Mittraphap-Straße in der Nähe des Bahnhofs umfassen.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

4 Responses to Korat: Bahnabschnitt nach Khon Kaen könnte im Oktober fertig sein

  1. Emi says:

    Emi: Dann fehlt nur noch die Industrie entlang der Bahnstrecke.

    Super Reformerfolg!

    STIN: hatte ich auch gedacht, das es nun endlich mal weiter geht.
    Dann sehe ich, das die gar nix neues gemacht haben. Die haben einfach nur im vorhanden Bahn-Gleis-Abschnitt eine
    2. Schiene dazu gelegt. Auch wieder Meterspur, wo die Züge dauernd umfallen.

    Was soll der Pfusch. Ich dachte die legen eine komplett neue Strecke, mit intern. Spur.
    Wahnsinn…..

    Super-Pfusch-Erfolg.

    Schneewittchen II, du solltest dich etwas zuruecknehmen, Volksverhetzung in TH, dafuer wird auch ausgeliefert!

    Ich bitte dich mal SACHLICH zu erklaeren, was du an der Meterspur auszusetzen hast!

    ICH WARTE!

    • STIN STIN says:

      Ich bitte dich mal SACHLICH zu erklaeren, was du an der Meterspur auszusetzen hast!

      ICH WARTE!

      Meterspur eignet sich überhaupt nicht für High-Speed-Züge. Scheinbar ist dieser Teil der Reform
      nun auch im Mülleimer gelandet, weil es zu teuer kommt. Man kann eine Meterspur
      als später schlecht für Highspeed verwenden. Also wieder nur Bummelzüge.

  2. EMI says:

    Dann fehlt nur noch die Industrie entlang der Bahnstrecke. 

    Super Reformerfolg! 

    • STIN STIN says:

      Dann fehlt nur noch die Industrie entlang der Bahnstrecke.

      Super Reformerfolg!

      hatte ich auch gedacht, das es nun endlich mal weiter geht.
      Dann sehe ich, das die gar nix neues gemacht haben. Die haben einfach nur im vorhanden Bahn-Gleis-Abschnitt eine
      2. Schiene dazu gelegt. Auch wieder Meterspur, wo die Züge dauernd umfallen.

      Was soll der Pfusch. Ich dachte die legen eine komplett neue Strecke, mit intern. Spur.
      Wahnsinn…..

      Super-Pfusch-Erfolg.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)