Songkran: 2018 mehr Verkehrstote als im Vorjahr

Während die Polizei behauptete, die strengere Strafverfolgung weiter zu verstärken, um Verbrechen während des Songkran-Festivals zu unterdrücken, ließ die Zunahme der Unfälle, Verletzungen und Todesfälle auf den Straßen am dritten Tag der diesjährigen „sieben gefährlichen Tage“ der Songkran-Feiertage Zweifel aufkommen, dass die vorbeugenden Maßnahmen funktionieren.

Das Road Safety Center (RSC) berichtete, dass nach den ersten drei der sieben Tage die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr insgesamt höher war als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.

Laut dem Verkehrsunfallbericht von RSC vom 13. April – dem dritten Tag des Beobachtungszeitraums – gab es insgesamt 102 Todesfälle und 4115 Verletzte.

Als die Statistiken der letzten zwei Tage der Kampagne hinzugefügt wurden, waren die Gesamtwerte für die ersten drei Tage zusammen höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Inzwischen hat die Polizei rund um die Uhr etwa 300 Überwachungskameras im Bereich der Bangkoker Silom Road im Rahmen von Vorsichtsmaßnahmen für die Sicherheit der Touristen an Songkran überwacht, während sie gleichzeitig Feiernde auf die korrekte Kleidung und Handlungen untersucht hat.

Um Gewalt zu vermeiden, hat die Polizei außerdem die Feiernden vor Alkoholmissbrauch in Sperrgebieten gewarnt.

Auf der Tourismusseite hat das Songkran-Festival Millionen von thailändischen und ausländischen Touristen zu beliebten Reisezielen im ganzen Land angezogen, was beträchtliche Einnahmen für die lokale Wirtschaft generiert.

Chuchat on-charern von der thailändischen Tourismusbehörde für die südliche Provinz Phang-nga sagte, dass schätzungsweise 155.000 Touristen die Provinz besuchten, wobei jeder thailändische Tourist durchschnittlich 4000 Baht pro Tag ausgab und jeder ausländische Tourist durchschnittlich 6 586 Baht.

Die 11.000 Hotelzimmer der Provinz haben in diesem Jahr eine Auslastung von über 80 Prozent, fügte er hinzu. Der Tourismusumsatz an Songkran werde auf 1,1 Billionen Baht geschätzt, was einem Anstieg von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Provinz ist beliebt bei deutschen, skandinavischen und asiatischen Touristen aufgrund ihrer Nähe zu beliebten Inseln.

In der nördlichen Region wurden große Mengen chinesischer Touristen gesehen, die Songkran feierten und mit bunten Wasserpistolen fröhlich Wasser aufeinander spritzten. Es gab auch Touristen aus westlichen Ländern und Thais am Chiang Mai Tha Pae Gate und entlang des Grabens in der Altstadt.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

4 Responses to Songkran: 2018 mehr Verkehrstote als im Vorjahr

  1. EMI says:

    Hier hat EMI persönlich offensichtlich selber für Ordnung gesorgt!

    Die Stänkerei gegen die einzige offensichtliche Reform Provinz Thailands

    sollte umgehend eingestellt werden!

    Schon lange nicht mehr so einen konzentrieren Mist gelesen! 

     

  2. berndgrimm says:

    Aber es gibt auch Positives zu berichten:

    Four provinces reported no deaths from road accidents – Ranong, Samut Songkhram, Nong Khai and Nong Bua Lamphu.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1447887/songkran-road-death-toll-up-again. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Hier hat EMI persönlich offensichtlich selber für Ordnung gesorgt!

    Die Stänkerei gegen die einzige offensichtliche Reform Provinz Thailands

    sollte umgehend eingestellt werden!

  3. berndgrimm says:

    Anhang

    Laws Can’t Solve Road Deaths: Interior Minister

    By

    Pravit Rojanaphruk, Senior Staff Writer

    April 17, 2018 6:23 pm

    BANGKOK — Interior Minister Gen. Anupong Paochinda on Tuesday denied that this year’s apparent rise in road fatalities during Songkran were caused by a lack of police diligence at traffic checkpoints.

    Striking a defensive posture after the body count seemed set to surge despite widespread public awareness campaigns and vows of stricter alcohol control measures, the minister insisted police did their utmost to ensure safety during the long holiday.

     

    Natürlich können Gesetze keine Unfälle verhindern,

    aber eine halbwegs  funktionierende Polizei könnte die ausufernden

    Unfallzahlen durchaus erheblich reduzieren!

    Wer wie ich die tollen Tage auf der Strasse verbracht hat kann sich nur

    immens wundern ob der unverfrorenen Lügerei des "Innenministers"

    zu dessen primären Aufgaben die Polizei gehört.

    Ausser ein paar PR Massnahmen die mangels ernsthafter Polizeiarbeit

    total in die Hose gingen war da überhaupt nix.

    Und die ca50 höherrangigen Polizisten die man in unserem Ort

    aus ihrer gewohnten klimatisierten Umgebung in die Hitze der Strasse

    gejagt hatte, hätten alle wegen absoluter Arbeitsverweigerung sofort

    rausgeschmissen werden müssen!

    Aber sie waren sicherlich nicht fauler als diese "Regierung"!

     

    • berndgrimm says:

      Anhang

      Prime Minister Prayut Chan-o-cha vowed Tuesday to succeed in curbing the carnage on the roads, saying more stringent measures would be introduced. He was speaking after the number of accidents during…

      Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1447595/prayut-vows-to-overcome-traffic-accident-scourge. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

       

      Der Chefdiktator kommt wie jedes Jahr mit neuen leeren Drohungen!

      Ach hätte er sich statt um eine Handvoll Kritiker lieber um

      das grösste Problem Thailands gekümmert!

      Die absolute Anarchie auf den Strassen und eine mehr als

      kontraproduktive Polizei!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)