Gesundheitsreform geplant – Gratis-Behandlung wird eingeschränkt

Nach der Einführung der bevorstehenden nationalen Gesundheitsreform des Landes werden die Thais definitiv mehr für zusätzliche medizinische Dienstleistungen oder Medikamente, die sie haben wollen, bezahlen müssen.

Dr. Seree Tuchinda, der Leiter des nationalen Gesundheitsreformkomitees erklärte, das die bevorstehende nationale Gesundheitsreform des Landes drei Gesundheitspakete vorstellen wird.

  • Das erste Paket wird eine grundlegende Gesundheitsversorgung für alle Thailänder bieten, unabhängig davon, auf welchem Niveau der Gesundheitsfürsorge sie derzeit Anspruch haben. Die Deckung im Rahmen dieses Pakets wird nicht weniger als die unter dem universellen Gesundheitssystem sein, das jetzt für 48,8 Millionen Menschen verfügbar ist.
  • Das zweite Paket wird die zusätzlichen medizinischen Leistungen beinhalten, die jedes große staatlich unterstützte Gesundheitssystem seinen Mitgliedern zur Verfügung stellen möchte.
  • Das dritte Paket bietet medizinische Vorteile, die Menschen nur dann erhalten, wenn sie im Rahmen einer Selbstbeteiligung mehr bezahlen wollen. “Wenn Sie zum Beispiel Medikamente wollen, die nicht auf der nationalen Medikamentenliste stehen, werden Sie dafür verantwortlich gemacht und müssen sie selber aus ihrer eigenen Tasche bezahlen”.

Frau Kannikar Kijtiwatchakul, die im National Health Security Boardsitzt, ist mit dieser neuen Regelung jedoch nicht einverstanden und griff diesen Plan an.

“Es handelt sich hier um eine Reform, die von einer bestimmten Gruppe von Leuten nur für die Interessen ihrer eigenen Gruppe geplant wurde”, sagte sie.

Frau Kannikar sagte weiter, sie vermutet, dass die Reformen bedeuten würden, dass es für Thais keine kostenlosen medizinischen Dienstleistungen mehr geben würde. Gegenwärtig bietet das universelle Gesundheitssystem des Landes die meisten Arten von medizinischen Behandlungen kostenlos an.

Der Leiter des nationalen Gesundheitsreformkomitees Herr Seree wischte die Bedenken, dass diese neuen Pakete den Nutzen, den die Thais schon heute genießen würden, verletzen könnten beiseite. Er sagte, Fairness und das Risiko eines medizinischen Bankrotts müssten bei der neunen Gesundheitsreform ebenfalls in Betracht gezogen werden.

“Im Falle einer Zuzahlung legen wir die Obergrenze für die Summe fest, die die Thailänder jedes Jahr zahlen müssen”, sagte er. “Wir werden auch dafür sorgen, dass die lokalen Verwaltungsbehörden den Armen zumindest teilweise bezüglich der Behandlungskosten helfen.”

Herr Seree sagte weiter, dass einige Leute das Konzept der nationalen Gesundheitsreform ablehnen könnten, weil sie denken, sie würden dadurch einige ihrer Vorteile verlieren.

“Aber wir müssen mit dem Konzept fortfahren, da die Mehrheit der Bürger dadurch profitiert. Wir müssen auch berücksichtigen, dass die Regierung nicht die medizinischen Kosten für alle Bürger vollständig bezahlen kann. Wir müssen bei unserer Gesundheitsreform realistisch bleiben”, betonte er.

Dr. Churdchoo Ariyasriwatana, eine Beraterin des Vereins zum Schutz der medizinischen Rechte von Beamten, stimmte dem Konzept zu und ist mit den drei angebotenen Paketen zufrieden.

“Die Menschen müssen erkennen, dass es auf dieser Welt keine freien Dinge gibt. Sie können grundlegende Gesundheitsfürsorge selbstverständlich weiter kostenlos bekommen. Aber wenn sie mehr wollen, müssen sie auch einige Zuzahlungen akzeptieren “, sagte sie.

Dr. Churdchoo glaubte auch, dass die Menschen sich besser um ihre Gesundheit kümmern würden, wenn sie wüssten, dass nach einer entsprechenden Behandlung eine medizinische Rechnung auf sie zukommt und sie die Rechnung bezahlen müssten.

Assistent Professor Dr. Thira Woratanarat, der an der Fakultät für Präventiv- und Sozialmedizin der Chulalongkorn-Universität lehrt, sagte, dass die medizinischen Kosten angesichts immer fortschrittlicherer medizinischer Technologien weiter steigen würden. Er stellte weiter fest, dass es sich auch die reichen Länder nicht mehr leisten könnten, ihren Völkern völlig kostenlose medizinische Dienstleistungen anzubieten.

“Die Regierung kann die medizinischen Behandlungen für all ihre Bürger nicht mehr bezahlen. Früher oder später werden sie feststellen müssen, dass dafür nicht genug Geld zur Verfügung steht”, stimmte er der Aussage von Dr. Churdchoo zu.

Die sogenannte Universal Healthcare für Thais wurde bereits im Jahr 2001 gegründet. Es wird als “eine der ambitioniertesten Gesundheitsreformen, die jemals in einem Entwicklungsland unternommen wurden” in dem Buch „ Millionen gerettet“ beschrieben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

121 Kommentare zu Gesundheitsreform geplant – Gratis-Behandlung wird eingeschränkt

  1. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    die billigste und wirtschaftlichste Lösung,  ist für alle Beteiligten das über Steuern finanzierdeGesundheitsmodell.

    Nein. 

  2. Siamfan sagt:

    Assistent Professor Dr. Thira Woratanarat, der an der Fakultät für Präventiv- und Sozialmedizin der Chulalongkorn-Universität lehrt, sagte, dass die medizinischen Kosten angesichts immer fortschrittlicherer medizinischer Technologien weiter steigen würden. Er stellte weiter fest, dass es sich auch die reichen Länder nicht mehr leisten könnten, ihren Völkern völlig kostenlose medizinische Dienstleistungen anzubieten.

    Das mag ein guter Assistent Professor zu sein,  aber ansonsten hsat er nicht viel Ahnung! 

    Auch die LP, die wie immer alles verschwurbelt auch nicht. 

    die billigste und wirtschaftlichste Lösung,  ist für alle Beteiligten das über Steuern finanzierdeGesundheitsmodell.

    Da kann aber die LP nichts dran verdienen und nur das zählt!!!!!!!!!!

    • STIN STIN sagt:

      Assistent Professor Dr. Thira Woratanarat, der an der Fakultät für Präventiv- und Sozialmedizin der Chulalongkorn-Universität lehrt, sagte, dass die medizinischen Kosten angesichts immer fortschrittlicherer medizinischer Technologien weiter steigen würden. Er stellte weiter fest, dass es sich auch die reichen Länder nicht mehr leisten könnten, ihren Völkern völlig kostenlose medizinische Dienstleistungen anzubieten.

      Das mag ein guter Assistent Professor zu sein, aber ansonsten hsat er nicht viel Ahnung!

      leider genau getroffen. Deutschland fährt auch schon alles zurück – immer mehr Zuzahlungen.
      Einen Zahnarzt kann sich in DACH ein Kleinrentner nicht mehr leisten. Der muss 10 Jahre sparen, um sich eine vernünftige Prothese leisten
      zu können. Von Implantaten ganz zu schweigen.

      Es gibt in der EU mittlerweile kein Land mehr, wo es 100%ige Gesundheitsversorgung gibt.
      Schweden hatte das mal – auch weg. In Österreich kommt nun wieder der 12-Stunden Tag, kaum Optionen, das zu verweigern.
      In D möchten immer mehr CDU-Politiker die Rente auf 70, Schäuble sogar auf 72 erhöhen.
      Also Rentenbeginn ist dann auch gleich meist Beginn der Vorbereitungszeit für die Beerdigung.

      Auch die LP, die wie immer alles verschwurbelt auch nicht.

      nenn mir bitte einen einzigen Deutschen o.ä. der bei solchen Dingen LP, wie MNews, Klar.TV usw. liest.
      Gut, es lesen viele die LP Bild – aber auch nicht bei wichtigen Themen. Da holt man sich Infos aus der
      Ärztezeitung, direkt von den Krankenkassen, Regierungs-Webseiten usw. – da benötigt man keine Medien dazu.
      Wenn doch, dann halt Spiegel, FAZ, SZ, NZZ usw. – alles renommierte Medien.

      die billigste und wirtschaftlichste Lösung, ist für alle Beteiligten das über Steuern finanzierdeGesundheitsmodell.

      funzt in D nicht mehr, in anderen EU-Staaten auch nicht mehr. Gäbe ein Zusammenbruch der KK

      Man muss sich vorstellen, da kommen um die 2 Millionen Asylanten die voll versorgt werden. Keiner hat noch je einen Cent Steuer gezahlt,
      viele reichen aber gleich Rentenantrag ein, wenn sie über 63 Jahre alt sind. Andere kommen mit 60 und gehen mit spätestens 65 in Rente, ohne
      je in D einen Cent für die Rentenkasse, Krankenkasse bezahlt zu haben.

      Daher wird es nie wieder so ein Modell geben, wie du es gerne hättest.

      Da kann aber die LP nichts dran verdienen und nur das zählt!!!!!!!!!!

      dann nerklär mal, was MNews, Bild usw. verdienen, wenn es nicht so ist?
      Ich würde eher sagen, die verlieren – weil sich dann keiner mehr eine Bild kauft.
      Geht sowieso momentan gerade unter – SUN hat die eingeholt, Bild kaufen immer weniger. Die letzte LP-Zeitung geht
      gerade den Bach runter – super!

  3. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Sagen Sie endlich JA oder NEIN! 

    Nö. 

  4. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Halten Sie Ihre Leser für so blöde? 

    Das denke ich nicht.

    Aber ich halte Sie und Ihre Schwurbeleien für sehr dumm.

  5. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    1. August 2018 um 4:39 pm

    Ausserdem gehe ich davon aus, wenn ein AG eine Privatversicherung anbietet,
    ist der AN nicht mehr bei der SSF versichert und dann seine Familienmitglieder auch nicht mehr.

    doch, weil es keine Erfassung dazu in TH gibt.
    Ich und meine Frau sind Privat versichert, trotzdem bekommt meine Frau auch auf die 30-Baht KV Behandlungen.
    Macht sie jedoch nur, wenn es kleine Dinge sind, wie Darminfektion usw. – dann geht sie nicht in die Stadt.
    Bisher nie Probleme.

    Hier bin ich aber auch dafür, das es erfasst wird, wer noch irgendwo versichert ist. Dann könnte die staatliche Versicherung Millionen von Thais
    streichen und die Qualität der staatlichen KHs verbessern.
    Haben wir aber schon bei uns mal angesprochen – keine Ahnung, ob das weitergegeben wurde. Eher nicht….

    Diese vorsätzliche falsche Antwort haben Sie jetzt schon zigmal auf die Frage gegeben. 

    Ich sage, wenn der Arbeitgeber , dieses angebliche "Geschenk" mit der Privatversicherung macht, zahlt er keine Pflichtbeitraege mehr an die SSF und wahrscheinlich zieht er auch die Beiträge des Arbeitnehmers ein.

    Sie antworten etwas mit der 30-Bath-Versicherung.

    Was soll das ?

    Halten Sie Ihre Leser für so blöde? 

    SSF und die 30-Baht-Versicherung sind überhaupt nicht vergleichbar. 

    Werden also die Familienmitglieder , nicht mehr bei der SSF gedeckt , weil der AN jetzt privat versichert ist.

    Damit geht der Familie was verloren und natürlich auch dem Steuerhaushalt,  weil die jetzt nicht mehr mit der SSF verrechnen können. 

     

    Und damit geht das “Geschenk des AG zu Lasten der Allgemeinheit.

    nein, deine Frau weiss darüber mehr Bescheid wie du.
    Sie ist ja auch privat versichert, hast du erklärt. Sie bekommt aber ohne weiteres für sich und ihre Kinder
    weiter die staatliche Behandlung. Sie weiss das aber, du scheinbar nicht.

    Meine Frau und die Kinder sind nicht bei der SSF,  was soll der billige Müll?  Siehe auch oben. 

    Wie kann es sein, an den Rücklagen der SSF kann sich jeder bedienen?

    nein, auch Lüge von dir.

    Sie haben das geschrieben. 

    ich mach mir nicht die Mühe das zu suchen,  sicher haben Sie es gelöscht. 

    Man kennt Sie mittlerweile  dafür! 

    Das wäre doch ein Fall für die DSI?!

    wenn es so wäre, ja, auf jeden Fall.

    Schauen wir mal. 

    Hat Takki die MinisterialVerfügung für das Verschwurbeln der SSF-Beiträge unterschrieben?

    Die Versicherten bei der SSF hatten eine Vollversicherung. 

    Bei der "geschenkten" PV nicht unbedingt und sie müssen zuzahlen. 

    Wenn sie nur für 500.000 gedeckt sind und 500.000 draufzahlen,  ……

    Wenn dann aber die Leistung anderswo nur 300.000 kostet,  wäre das schon etwas merkwürdig. 

    Aber das schließen Sie ja aus. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Diese vorsätzliche falsche Antwort haben Sie jetzt schon zigmal auf die Frage gegeben.

      nein, hab nochmals meine Frau gefragt. Alles korrekt.
      Frag deine Frau, die kann ohne Probleme ihre beiden KV benutzen, die private und die staatliche.
      Frag sie bitte auch, ob die staatliche KV von ihrer PKV weiss – sie wird “nein” sagen.

      Das meinte ich mit “nicht erfasst”.

      Ich sage, wenn der Arbeitgeber , dieses angebliche “Geschenk” mit der Privatversicherung macht, zahlt er keine Pflichtbeitraege mehr an die SSF und wahrscheinlich zieht er auch die Beiträge des Arbeitnehmers ein.

      nein, er muss seine Krankenkassen-Beiträge abführen, weil es den Thai-Staat nicht interessiert, wenn ein AG, wie bei meinem Sohn, in der USA
      für ihn eine KV laufen hat.

      Meine Frau und die Kinder sind nicht bei der SSF, was soll der billige Müll? Siehe auch oben.

      Müll, weil du keine Ahnung hast. Wir schon….
      Deine Frau ist nicht bei der SSF, das mag sein – aber sie ist bei der 30-Baht Health Care Insurance versichert.
      Sie kann kostenlos Behandlungen machen lassen – der Staat zahlt. Trotz ihrer PKV.
      Lies doch mal genauer, was ich erkläre.

      Sie haben das geschrieben.

      nein, hab ich nicht. Definitiv nicht – aber bei deiner Vorhaltedauer im Gehirn, bringst du wieder alles durcheinander.

      Man kennt Sie mittlerweile dafür!

      nein, auch eine Lüge.

      Die Versicherten bei der SSF hatten eine Vollversicherung.

      ja, hatten Angestellte immer, aber nur ab 12.000 Baht im Monat und mit TAX-ID. Sonst nicht.

      Bei der “geschenkten” PV nicht unbedingt und sie müssen zuzahlen.

      Vollschutz bei SSF haben auch nur Beamte usw. – nicht alle Angestellten.
      Banken usw. geben auch zusätzlich PKV´s gratis. 7/11 auch.

  6. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    das überliest der große Zambalo 

    Wer?    

  7. siamfan sagt:

    https://www.bangkokpost.com/news/general/1496354/massive-fines-considered-for-new-doctors#cxrecs_s

    Schon wieder eine Teilreform im Rahmen der grossen Reform!

     

    Auf jeden Fall sollten die ausstehenden 400.000TB bei jedem eingetrieben werden!

    Das sollte auch veroeffentlicht werden, wer seinen Pflichten nicht nachkam und versucht hat den Staat auszubremsen!!

  8. Siamfan sagt:

    Anhang

    SF: Wieder eine neue Schikane?!!

    STIN: ne, alles korrekt. Cache mal wieder löschen. Bist an 3. Stelle – also ganz oben.

    Immer wieder dieser Cache, so ein Hund!

     

    SF: Ich denke, wenn in A jetzt die Sozialkassen die Bach runtergehen und die
    Beitraege hoch, wird Frau Merkel und andere als Gewinner da stehen!!

    STIN: in A geht selten was den Bach runter. Alles an Sozialleistungen ist höher, Renten 14x im Jahr usw.
    Das mag aber wohl wegen der Grösse des Landes so sein. Ein kleines Land verwaltet man leichter, siehe Singapur,
    Luxemburg, Liechtenstein, Schweiz, Golfstaaten usw.

    Das hat mit der Groesse weniger zu tun! Ich denke A braucht weniger UBoote! Und vieles mehr, wofuer ich keine Zeit habe!

    SF: Es fehlen in der grafik einige Einwohner , was wohl Angehoerige der
    Angestellte und beamte sind. Diese Zahlen verweigert STIN.

    STIN: nicht beantwortbar – das es von den Unternehmen abhängt, welche Pakete die den Angestellten
    gratis zur Verfügung stellen.
    Einige geben Familien-Versicherung aus, die anderen nur für den AN. Also alles landesweit
    bunt gemischt.

    Sie wollen die Antworten nicht geben!!
    :Angry:  Also dann nochmal konkret:

    Was ist mit den Angehoerigen der bei der SSF versicherten Arbeitnehmer? Sind die ebenfalls mitversichert.

    Was ist mit den Angehoerigen der Beamten? Und wieviele sind das?

    Was ist mit Unternehmern, Selbststaendigen, Anwaelten, ….

    SF: Auch Rentner sind Untergegangen oder alle SozialhilfeEmpfaenger.

    STIN: auch hier nicht beantwortbar – da zu unterschiedliche Systeme. Nicht wie in D.
    Hier hat jeder Betrieb in TH sein eigenes System, seine eigenen Sozialleistungen, weil
    es gesetzlich kaum vorgeschriebene Pflicht-Sozialleistungen gibt.

    Es geht doch gar nicht um Betriebsrenten! Die gibt es in D auch und dienen ueberwiegend zur Anpassung den Beamten gegenueber!

    Die frage ist doch, wie sind Rentner Gesundheitsversichert? Zahlen die von Ihrer Rente Beitraege an die SSF?

    SF: Mit diesem 1. Diskusionsvorschlag, waere alles sehr, sehr aehnlich wie in D!

    daher wird das niemals passieren.
    D ist eine Industrie-Nation, sogar weltweit führend. Thailand ist ein Schwellenland, tw. noch mit
    Systemen eines Entwicklungslandes.

    Äpfel mit Birnen zu vergleichen, bringt nix.

    Wenn alle versichert sind, sind das alles "Aepfel"!?

     

    SF: Der[Entwurf] sollte eigentlich von der Reformregierung mit Kusshand angenommen werden, da sie Statt bisher 160 mrd TB/a nur noch 65mrdTB/a aufbringen muss.

    Den wichtigsten Punkt haben Sie "uebersehen!?

    Genau da wird auch klar, es stimmt etwas nicht!!

    Im momentanen "System" herrscht eher "Selbstbedienung" und das macht es "unbezahlbar".

    • STIN STIN sagt:

      STIN: nicht beantwortbar – das es von den Unternehmen abhängt, welche Pakete die den Angestellten
      gratis zur Verfügung stellen.
      Einige geben Familien-Versicherung aus, die anderen nur für den AN. Also alles landesweit
      bunt gemischt.

      Sie wollen die Antworten nicht geben!!

      ich habe geantwortet, nur kann ich leider keine Anzahl der jeweiligen Vericherungspakete geben, da ich annehme –
      das es so eine Statistik in TH nicht gibt. Warum auch….?

      Was ist mit den Angehoerigen der bei der SSF versicherten Arbeitnehmer? Sind die ebenfalls mitversichert.

      ja, aber nicht bei allen. Es gibt viele Ausnahmen, wo die AN nicht nach SSF versichert sind, bzw. sein müssen.
      z.B. die sind nicht nach SSF versichert:
      Mitarbeiter ausländischer Regierungen oder internationaler Organisationen; Beschäftigte in der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft; Zeitarbeiter und Saisonarbeiter; und thailändische Staatsbürger, die im Ausland arbeiten.

      Was ist mit den Angehoerigen der Beamten? Und wieviele sind das?

      ja, die sind mitversichert.

      Weiteres lies hier. Da steht alles genau drin. Nächste Mal selbst suchen.

      https://www.ssa.gov/policy/docs/progdesc/ssptw/2014-2015/asia/thailand.html

      • siamfan sagt:

        Diese Anwort kam wieder erst, als man sie in der Uebersicht nicht mehr sehen konnte.

        Ich habe sie also nicht gesehen!

        Habe jetzt keine Zeit und bleibe im vollem Umfang bei meinen Ausfuehrungen!

      • Siamfan sagt:

        In dem Link stehen keine Antworten zu meinen Fragen drin. 

        Sie hatten mir schon mal einen ähnlichen Beitrag in Englisch eingestellt. 

        Die Antworten halte ich aber für wichtig! 

        Ausserdem gehe ich davon aus, wenn ein AG eine Privatversicherung anbietet,  ist der AN nicht mehr bei der SSF versichert und dann seine Familienmitglieder auch nicht mehr. 

        Und damit geht das "Geschenk des AG zu Lasten der Allgemeinheit.

         

        Wie kann es sein, an den Rücklagen der SSF kann sich jeder bedienen? 

        Das wäre doch ein Fall für die DSI?! 

        • STIN STIN sagt:

          Ausserdem gehe ich davon aus, wenn ein AG eine Privatversicherung anbietet,
          ist der AN nicht mehr bei der SSF versichert und dann seine Familienmitglieder auch nicht mehr.

          doch, weil es keine Erfassung dazu in TH gibt.
          Ich und meine Frau sind Privat versichert, trotzdem bekommt meine Frau auch auf die 30-Baht KV Behandlungen.
          Macht sie jedoch nur, wenn es kleine Dinge sind, wie Darminfektion usw. – dann geht sie nicht in die Stadt.
          Bisher nie Probleme.

          Hier bin ich aber auch dafür, das es erfasst wird, wer noch irgendwo versichert ist. Dann könnte die staatliche Versicherung Millionen von Thais
          streichen und die Qualität der staatlichen KHs verbessern.
          Haben wir aber schon bei uns mal angesprochen – keine Ahnung, ob das weitergegeben wurde. Eher nicht….

          Und damit geht das “Geschenk des AG zu Lasten der Allgemeinheit.

          nein, deine Frau weiss darüber mehr Bescheid wie du.
          Sie ist ja auch privat versichert, hast du erklärt. Sie bekommt aber ohne weiteres für sich und ihre Kinder
          weiter die staatliche Behandlung. Sie weiss das aber, du scheinbar nicht.

          Wie kann es sein, an den Rücklagen der SSF kann sich jeder bedienen?

          nein, auch Lüge von dir.

          Das wäre doch ein Fall für die DSI?!

          wenn es so wäre, ja, auf jeden Fall.

  9. siamfan sagt:

    Wieso erscheint dieser Beitrag soweit unten!

    siamfan sagt:

    29. Mai 2018 um 11:16 pm

    Anhang

    STIN sagt:

    28. Mai 2018 um 9:39 pm

    Upps, berichtigen ging nicht mehr!

    Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter) erhalten in D alle Sozialleistungen.

    Wieder eine neue Schikane?!!

    :Angry:

    • STIN STIN sagt:

      Wieso erscheint dieser Beitrag soweit unten!

      weil immer weitere Beiträge nachfolgen – ist normal.

      Wieder eine neue Schikane?!!

      ne, alles korrekt. Cache mal wieder löschen. Bist an 3. Stelle – also ganz oben.

  10. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Das koennte als Amtsanmassung gewertet werden

    Was schwurbeln Sie sich denn jetzt wieder zusammen? 

  11. Siamfan sagt:

    Upps, berichtigen ging nicht mehr!

    Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter)  erhalten in D alle Sozialleistungen. 

    Das sollte natuerlich Leistungen aus der "Gesetzlichen Versicherung" , habe dummerweise den Fehler von STIN uebernommen!

    • STIN STIN sagt:

      Upps, berichtigen ging nicht mehr!

      Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter) erhalten in D alle Sozialleistungen.

      ja, leider! Gibt es weltweit kaum in einem Land. Geh mal in die USA und
      verlang Kindergeld, Sozialhilfe, Wohngeld usw. – die werden dir den Stinkefinger zeigen.
      Einzig Österreich hat hier dem einen Riegel vorgeschoben – daher wollen ja viele Deutsche Kurz als
      deutschen Bundeskanzler 🙂

      In keinem Entwicklungs- und Schwellenland der Welt gibt es Sozialleistungen für Ausländer wie für Einheimische.
      Finde ich auch voll in Ordnung.
      Man kann gerne helfen, aber vorrangig sind die eigenen Bürger, die Steuern zahlen und auch was davon haben
      wollen. Wärst du erfreut, wenn nun Angela dir schreiben würde:

      Lieber Emi,
      es tut mir leid, aber wir können für dich im Ausland keine Rente mehr zahlen, wir
      haben genug Asylanten hier, die auch Rente haben wollen.

      Schönen Tag noch in Thailand

      Gruss
      Angela Merkel

      🙂

      • siamfan sagt:

        STIN sagt:

        28. Mai 2018 um 9:39 pm

        Upps, berichtigen ging nicht mehr!

        Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter) erhalten in D alle Sozialleistungen.

        ja, leider! Gibt es weltweit kaum in einem Land. Geh mal in die USA und
        verlang Kindergeld, Sozialhilfe, Wohngeld usw. – die werden dir den Stinkefinger zeigen.
        Einzig Österreich hat hier dem einen Riegel vorgeschoben – daher wollen ja viele Deutsche Kurz als
        deutschen Bundeskanzler

        In keinem Entwicklungs- und Schwellenland der Welt gibt es Sozialleistungen für Ausländer wie für Einheimische.
        Finde ich auch voll in Ordnung.
        Man kann gerne helfen, aber vorrangig sind die eigenen Bürger, die Steuern zahlen und auch was davon haben
        wollen. Wärst du erfreut, wenn nun Angela dir schreiben würde:

        Lieber Emi,
        es tut mir leid, aber wir können für dich im Ausland keine Rente mehr zahlen, wir
        haben genug Asylanten hier, die auch Rente haben wollen.

        Schönen Tag noch in Thailand

        Gruss
        Angela Merkel

        55555

        und was ist "Deutsche Kurz"?

        Der fogened Beitrag wurde absichtlich uebersehen?
        In einem anderen Betrag behauptet ein anderer STIN, erst ab 12.000Baht Monatseinkommen und das hätte kaum ein Wanderarbeiter.

        Was denn jetzt???

        ja, genauso ist es und genauso hab ich es erklärt. Es wäre schon immer so gewesen.

        Was für ein Müll und Verdreherei!!!

        Die Steuereinnahmen in TH sind jetzt endlich auf 14,1% vim BIP gestiegen.

        In D sind es 22-23%!!!

        weder Müll noch Verdreherei sondern die absolute Wahrheit.
        Thai-Regierung gibt zuviel für Militär aus, für Dinge – die sie gar nicht benötigen.
        Deutschland ist in der NATO – wieder ganz was anderes. Die machen aber auch viele Fehler.
        Geben Geld aus und haben eine absolut kaputte Bundeswehr, die nicht verteidigungsfähig ist.

        Was mir immer noch unklar ist, wenn ein Angestellter bei der SSF
        versichert ist, was ist mit seiner Frau und seinen Kindern.

        sind mitversichert. Freund von mir, ein Polizist kann seine Frau und Kind auch umsonst
        im Police-Hospital behandeln lassen.
        Angestellte von 7/11 ebenfalls.

        Eine ganz andere Frage, was ist mit den Wanderarbeitern?

        Der Thai bekommt Kindergeld (350TB bis zum 6.Lebensjahr.

        Bekommen das die Wanderarbeiter auch?

        kann ich jetzt so nicht sagen.
        Sozialleistungen des Staates bekommen meist nur Thais.

        Was ist mit Arbeitslosengeld??

        Was passiert mit Wanderarbeitern, wenn sie arbeitslos werden?

        man ist erst versichert, wenn man angemeldet ist, also eine VAT-ID hat.
        Welcher Wanderarbeiter hat das? Eher 0,0x%.

        Daher bekommen auch viele Thais kein Arbeitslosengeld.

        Wie üblich haben Sie wueder an meinen Fragen vorbei”geantwortet”!

        Dann wurde der Beitrag zugemüllt und ist ungelesen in der Versenkung verschwunden .

        Muss jetzt erst die Folgebeiträge auswerten und werde dann im Gesamten nochmal antworten.

        Was genau ist denn eine VAT-ID? ?

        Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter) erhalten in D alle Sozialleistungen.

        Warum gönnen Sie das den Burmesen, Khmer, Kaoten, … nicht???

        Sie zahlen ja auch.

        Glaubt man den Spatzen auf den Dächern, sogar ein Vielfaches von dem was ein thailändischer Arbeitnehmer abgeführt bekommt.

        Wobei ich mir auch da im Moment nicht mehr sicher bin, ob es da nicht auch Betrug gibt.

        Scheinbar wird da immer noch Bares rübergeschoben, oder man besteht sogahr darauf.

        Dann käme noch der Zinsbetrug dazu!!

        STIN: Gruss
        Angela Merkel
        Das koennte als Amtsanmassung gewertet werden

        • STIN STIN sagt:

          und was ist “Deutsche Kurz”?

          aus dem Zusammenhang gerissen – der Satz als solches passt schon.

          Das koennte als Amtsanmassung gewertet werden

          nein, sind Schmähbriefe – sind erlaubt, gem. Gerichtsurteil, siehe Böhmermann.

          • siamfan sagt:

            Sie beantworten den wichtigen Teil wieder nicht!

            Ansonsten glaube ich, sie werden sich mit ihrer selbstherrlichen Einstellung, noch oefters die Finger verbrennen.

             

          • STIN STIN sagt:

            Als Antwort auf STIN.
            Sie beantworten den wichtigen Teil wieder nicht!

            Ansonsten glaube ich, sie werden sich mit ihrer selbstherrlichen Einstellung, noch oefters die Finger verbrennen.

            andersrum…
            Würde ich so agieren, wie du das hier forderst, würde ich mir 24/7 die Finger verbrennen und wäre wohl schon
            verhaftet.

      • siamfan sagt:

        Anhang

        STIN sagt:

        28. Mai 2018 um 9:39 pm

        Upps, berichtigen ging nicht mehr!

        Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter) erhalten in D alle Sozialleistungen.

        ja, leider! Gibt es weltweit kaum in einem Land. Geh mal in die USA und
        verlang Kindergeld, Sozialhilfe, Wohngeld usw. – die werden dir den Stinkefinger zeigen.
        Einzig Österreich hat hier dem einen Riegel vorgeschoben – daher wollen ja viele Deutsche Kurz als
        deutschen Bundeskanzler

        Naja, wir hatten ja schon mal einen von da!!!

        :Amazed:

        Ich denke, wenn in A jetzt die Sozialkassen die Bach runtergehen und die Beitraege hoch, wird Frau Merkel und andere als Gewinner da stehen!!

        Ich glaube auch nichyt, Europa laesst so etwas in Europa zu, wenn sie es in TH verboten hatte!

        Da Sie mir meine Fagen absichtlich nicht Beantworten, habe ich einen Diskussionsvorschlag fuer die Finanzierung des Gesundheits wesens beigefuegt.

        Der sollte eigentlich von der Reformregierung mit Kusshand angenommen werden, da sie Statt bisher 160 mrd TB/a nur noch 65mrdTB/a aufbringen muss.

        Es fehlen in der grafik einige Einwohner , was wohl Angehoerige der Angestellte und beamte sind. Diese Zahlen verweigert STIN.

        Auch Rentner sind Untergegangen oder alle SozialhilfeEmpfaenger.

        Mit diesem 1. Diskusionsvorschlag, waere alles sehr, sehr aehnlich wie in D!

        • STIN STIN sagt:

          Naja, wir hatten ja schon mal einen von da!!!

          ja, den wollten die Österreicher nicht und haben ihn nach Deutschland weitergeleitet. Hier wurde er dann
          freundlich aufgenommen – den Rest kennen wir ja 🙂
          Kurz geben die Österreicher aber nicht her – haben ihn ja gerade gewählt.

          Ich denke, wenn in A jetzt die Sozialkassen die Bach runtergehen und die
          Beitraege hoch, wird Frau Merkel und andere als Gewinner da stehen!!

          in A geht selten was den Bach runter. Alles an Sozialleistungen ist höher, Renten 14x im Jahr usw.
          Das mag aber wohl wegen der Grösse des Landes so sein. Ein kleines Land verwaltet man leichter, siehe Singapur,
          Luxemburg, Liechtenstein, Schweiz, Golfstaaten usw.

          Es fehlen in der grafik einige Einwohner , was wohl Angehoerige der
          Angestellte und beamte sind. Diese Zahlen verweigert STIN.

          nicht beantwortbar – das es von den Unternehmen abhängt, welche Pakete die den Angestellten
          gratis zur Verfügung stellen.
          Einige geben Familien-Versicherung aus, die anderen nur für den AN. Also alles landesweit
          bunt gemischt.

          Auch Rentner sind Untergegangen oder alle SozialhilfeEmpfaenger.

          auch hier nicht beantwortbar – da zu unterschiedliche Systeme. Nicht wie in D.
          Hier hat jeder Betrieb in TH sein eigenes System, seine eigenen Sozialleistungen, weil
          es gesetzlich kaum vorgeschriebene Pflicht-Sozialleistungen gibt.

          Mit diesem 1. Diskusionsvorschlag, waere alles sehr, sehr aehnlich wie in D!

          daher wird das niemals passieren.
          D ist eine Industrie-Nation, sogar weltweit führend. Thailand ist ein Schwellenland, tw. noch mit
          Systemen eines Entwicklungslandes.

          Äpfel mit Birnen zu vergleichen, bringt nix.

  12. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter)  erhalten in D alle Sozialleistungen. 

    Was schwurbeln Sie sich denn jetzt wieder zusammen? 

  13. Siamfan sagt:

    In einem anderen Betrag behauptet ein anderer STIN, erst ab 12.000Baht Monatseinkommen und das hätte kaum ein Wanderarbeiter.

    Was denn jetzt???

    ja, genauso ist es und genauso hab ich es erklärt. Es wäre schon immer so gewesen.

    Was für ein Müll und Verdreherei!!!

    Die Steuereinnahmen in TH sind jetzt endlich auf 14,1% vim BIP gestiegen.

    In D sind es 22-23%!!!

    weder Müll noch Verdreherei sondern die absolute Wahrheit.
    Thai-Regierung gibt zuviel für Militär aus, für Dinge – die sie gar nicht benötigen.
    Deutschland ist in der NATO – wieder ganz was anderes. Die machen aber auch viele Fehler.
    Geben Geld aus und haben eine absolut kaputte Bundeswehr, die nicht verteidigungsfähig ist.

    Was mir immer noch unklar ist, wenn ein Angestellter bei der SSF
    versichert ist, was ist mit seiner Frau und seinen Kindern.

    sind mitversichert. Freund von mir, ein Polizist kann seine Frau und Kind auch umsonst
    im Police-Hospital behandeln lassen.
    Angestellte von 7/11 ebenfalls.

    Eine ganz andere Frage, was ist mit den Wanderarbeitern?

    Der Thai bekommt Kindergeld (350TB bis zum 6.Lebensjahr.

    Bekommen das die Wanderarbeiter auch?

    kann ich jetzt so nicht sagen.
    Sozialleistungen des Staates bekommen meist nur Thais.

    Was ist mit Arbeitslosengeld??

    Was passiert mit Wanderarbeitern, wenn sie arbeitslos werden?

    man ist erst versichert, wenn man angemeldet ist, also eine VAT-ID hat.
    Welcher Wanderarbeiter hat das? Eher 0,0x%.

    Daher bekommen auch viele Thais kein Arbeitslosengeld.

    Wie üblich haben Sie wueder an meinen Fragen vorbei"geantwortet"!

    Dann wurde der Beitrag zugemüllt und ist ungelesen in der Versenkung verschwunden .

    Muss jetzt erst die Folgebeiträge auswerten und werde dann im Gesamten nochmal antworten. 

    Was genau ist denn eine VAT-ID? ?

    Türken und andere (vergleichbar mit Wanderarbeiter)  erhalten in D alle Sozialleistungen. 

    Warum gönnen Sie das den Burmesen,  Khmer,  Kaoten,  …  nicht??? 

    Sie zahlen ja auch. 

    Glaubt man den Spatzen auf den Dächern,  sogar ein Vielfaches von dem was ein thailändischer Arbeitnehmer abgeführt bekommt. 

    Wobei ich mir auch da im Moment nicht mehr sicher bin,  ob es da nicht auch Betrug gibt. 

    Scheinbar wird da immer noch Bares rübergeschoben,  oder man besteht sogahr darauf. 

    Dann käme noch der Zinsbetrug dazu!! 

     

  14. siamfan sagt:

    Ich hatte eine ganz einfache Frage gestellt!

    STIN sagt:

    27. Mai 2018 um 2:20 pm

    Anders als bei der Personenbezogenen Privatversicherung, ist bei de gesetzlichen KV die ganze (nicht selbst berufstaetige) Familie versichert!

    Das ist eben bei der SSF unklar.

    SSF und Privatversicherung überlappt sich meistens, daher schwer eine Aussage zu treffen.
    So hat jeder 7/11, BIG-C, Lotus-Mitarbeiter eine eigene PKV, die er nutzen kann. Die gehen dann in PKHs usw.
    und die Familie ist meist mitversichert. Also Frau und Kind auf alle Fälle – Mann eher nicht. Aber andersrum, wenn
    die Frau Hausfrau ist, dann die Frau schon.

    Diese absolut verdrehte Antwort, bestaetigt mir wieder, mit dieser "Geschenk-Privat-Versicherung" ist etwas oberfaul.

    Hier muss unbedingt (!!!!!!!!!) ein neutrales Gutachten eingeholt werden!!!

    Ich denke, die werden von der Zahlung an die SSF befreit und kassieren damit bis zu 2700 Baht ein!!!

    Ausserdem gehe ich davon aus, bei dem SSF Beitrag (1,5%) ist die ganze Familie versichert, mit der Privatversicherung nur noch der Arbeitnehmer.

    DAS waere dann ein Schaden fuer den Steuerhaushalt, weil die dann Last ueber HealthCareSchemeGouverment ("30Bath") getragen werden muss.

    Da die STINs hier keine klare Antwort geben, ist hier ein grosses faules Ei im Busch!!

    :Angry:

    Von der SSF werden Kosten für ambulante und stationäre Untersuchungen, Krankentransporte, Medikamente sowie Verpflegung im Krankenhaus übernommen, bis zu 15.000TB/mtl..

    Ich vermute, damit kann man auch, bis zu Hoechstgrenze im Einzelzimmer liegen, allerdings im PrivatKH bei Tagessaetzen von 3-7.000TB nicht sehr lange.

    Anders wird es auch nicht bei den Privatversicherungen der kleinen Angestellten sein.

    Auch da gibt es von den STINs keine klaren Antworten.

    Es gab/gibt

    48,8mio Berechtigte fuer die "30-Bath-Versicherung" und

      5,0mio Beamte und

      9,9mio Angestellte, was zusammen

    63,7 mio

    Da fehlen noch rund 4 mio bis zur gesamt Einwohnerzahl , was aber zu wenig fuer Familien-Angehoerige waere.

    Auch diese Frage wurde nur mit Geschwurbel beantwortet.

    Deswegen vermute ich, es gibt Beamte, die auch als Angestellte arbeiten!?

     

    Die 3-Saeulen-Versicherung der SSF ist meiner Ansicht nach schon lange pleite, auch wenn sich dort Berge von Geld angesammelt haben!

    Die Leistungen kuerzen, ist eine vollkommen unsinnige, uebereilte Reaktion!

    Ausserdem darf das Problem der StaatsKHs hier nicht in einen Topf geworfen werden!!!

    Wuerden endlich meine Fragen beantwortet, koennte ich einiges klarer machen.

    DAS ist aber bei der STIN-Netzwerk- VerschleierungsPolitik nicht gewollt!

    • STIN STIN sagt:

      Diese absolut verdrehte Antwort, bestaetigt mir wieder, mit dieser “Geschenk-Privat-Versicherung” ist etwas oberfaul.

      es kann nie was oberfaul sein, wenn man es als Geschenk bekommt.
      Einfach nicht benutzen und weiter mit 30-Baht Karte Paracetamol abholen. Fertig!

      Hier muss unbedingt (!!!!!!!!!) ein neutrales Gutachten eingeholt werden!!!

      machen die Medizinischen Unis – meist wohl Mahidol.

      Ich denke, die werden von der Zahlung an die SSF befreit und kassieren damit bis zu 2700 Baht ein!!!

      eher nicht.

      Ausserdem gehe ich davon aus, bei dem SSF Beitrag (1,5%)
      ist die ganze Familie versichert, mit der Privatversicherung nur noch der Arbeitnehmer.

      bei den PKV kommt das auf die Stellung an. Höhere Stellen bekommen die BUPA-Platin, GOld inkl. Familienversicherung und
      auch noch Lebensversicherungen vom Betrieb gratis.
      Niedere Stellungen, wie bei 7/11 Verkäuferinnen eher nicht. Kind war bei unserer Bekannten aber mitversichert.
      Die hat alle nötigen Untersuchungen im PKH machen können, wurde alles gezahlt – aber halt nur bis zu einem bestimmten
      Limit. Nicht unlimitiert. Das geht oft von 500.000 Baht pro Jahr bis 1 Million usw. – mein Sohn hat jedoch
      unlimitiert. Ist aber eine kanadische Firma, bei Thai-Firmen eher nicht.

      DAS waere dann ein Schaden fuer den Steuerhaushalt, weil die dann Last
      ueber HealthCareSchemeGouverment (“30Bath”) getragen werden muss.

      nein, die wird dann entlastet, weil dann zumindest der AN keine 30-Baht Versicherung mehr
      verwendet. Wer geht schon 6-8 Stunden in ein staatl. KH, wenn er bequem ins Bangkok Hospital gehen kann.

      Bei einem 4- Personen Haushalt, hätte der Staat dann ev. nur mehr 3 zu versorgen, nicht mehr 4.
      War das zu schnell?

      Da die STINs hier keine klare Antwort geben, ist hier ein grosses faules Ei im Busch!!

      Antwort schon 10x geliefert – eben auch. Morgen wieder alles vergessen.
      Nimmst du die Alzheimer-Medizin nicht regelmässig, oder woran liegt deine steigende Vergesslichkeit.
      Demenz?

      Anders wird es auch nicht bei den Privatversicherungen der kleinen Angestellten sein.

      Auch da gibt es von den STINs keine klaren Antworten.

      wird es auch keine geben, weil es 100 versch. PKH-Pakete gibt.
      Jede Firma, jede Stellung hat eigene Pakete, die sie gratis vergeben. Mein Sohn hat z.B. BUPA-Silver,
      ein anderer wiederum Platin, der nächste wieder Gold, anderer hat wieder eine ganz andere Versicherung usw.

      Wie kann ich da eine pauschale Antwort geben? Geht nicht…. alles individuell.

      Deswegen vermute ich, es gibt Beamte, die auch als Angestellte arbeiten!?

      nein, wäre nicht möglich – da Nebenbeschäftigungen von Beamten, die ja nach Meldung legal sind, nicht so
      hoch bezahlt werden – das sie versicherungspflichtig wären.
      Das wären dann höchstens Ärzte, die nebenbei in Aufsichtsräte oder im Vorstand eines Konzerns sitzen.
      Die haben aber sowieso alle BUPA-Platin.

      Die 3-Saeulen-Versicherung der SSF ist meiner Ansicht nach schon
      lange pleite, auch wenn sich dort Berge von Geld angesammelt haben!

      solange du hierzu keinen Link lieferst, bleibt das nur Vermutung.

      Wuerden endlich meine Fragen beantwortet, koennte ich einiges klarer machen.

      DAS ist aber bei der STIN-Netzwerk- VerschleierungsPolitik nicht gewollt!

      richtig, interessiert keinen Menschen in TH.

  15. Siamfan sagt:

    Sie gehen auf die wichtigen Teile meines Beitrages nicht ein!!!!

    Deswegen bleibe ich bei diesen Teilen, bis Sie darauf antworten!!

     

    Ein Entscheidenter Punkt , auf den leider auch diese Seite ….

    http://www.thairecht.com/soziale-sicherungssysteme-in-thailand/

    …. nicht eingeht, ist die Versicherung der Familienangehoerigen.

    Anders als bei der Personenbezogenen Privatversicherung, ist bei de gesetzlichen KV die ganze (nicht selbst berufstaetige) Familie versichert!

    Das ist eben bei der SSF unklar.

    Bei den Beamten scheint das wieder so zu sein, aber hier ist nicht bekannt, WER das uebernimmt. Da sind sogar Eltern des Beamten mitversichert.

     

    • STIN STIN sagt:

      Anders als bei der Personenbezogenen Privatversicherung, ist bei de gesetzlichen KV die ganze (nicht selbst berufstaetige) Familie versichert!

      Das ist eben bei der SSF unklar.

      SSF und Privatversicherung überlappt sich meistens, daher schwer eine Aussage zu treffen.
      So hat jeder 7/11, BIG-C, Lotus-Mitarbeiter eine eigene PKV, die er nutzen kann. Die gehen dann in PKHs usw.
      und die Familie ist meist mitversichert. Also Frau und Kind auf alle Fälle – Mann eher nicht. Aber andersrum, wenn
      die Frau Hausfrau ist, dann die Frau schon.

  16. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    hatte eben einen umfangreichen Beitrag geschrieben und drücke auf die falschr Taste und alles war weg! 

    Wenn Sie ihn vorher gesichert hätten, wäre das doch kein Problem.
    Grundsätzlich gilt: Wieso “beschweren” Sie sich über eigene Fehler?

  17. Siamfan sagt:

    Schei*se hatte eben einen umfangreichen Beitrag geschrieben und drücke auf die falschr Taste und alles war weg! 

    :Angry:

    Warum gibt es hier keine Sicherheitsabfrage? 

    STINSTIN sagt:

    19. Mai 2018 um 5:44 pm

    Scheinbar müssen jetzt die Arbeitgeber der Wanderarbeiter in die SSF einbezahlen!?

    nicht nur jetzt, schon immer. Einige ziehen es vom Lohn ab, andere sponsern es.

    In einem anderen Betrag behauptet ein anderer STIN,  erst ab 12.000Baht Monatseinkommen und das hätte kaum ein Wanderarbeiter. 

    Was denn jetzt??? 

     

    STIN sagt:

    25. Mai 2018 um 11:36 am

    Entscheident ist, was dem (Durchschnitts)Buerger fuer Kosten auferlegt werden. UND genau da hat die Regierung die Verantwortung, das wirtschaftlichste bereitzustellen.

    Die Regierung hat für vieles eine Verantwortung – auch in DACH.
    Es gibt aber weltweit kaum eine Regierung, die dieser Verwantwortung nachkommt.

    In TH wird, wie schon mehrmals erwähnt – für unwichtige Sachen zuviel Geld ausgegeben – so dass für wichtige
    keines mehr vorhanden ist.

    Was für ein Müll und Verdreherei!!!

    Die Steuereinnahmen in TH sind jetzt endlich auf 14,1% vim BIP gestiegen.

    In D sind es 22-23%!!!

    Dazu kommen aber auch noch die Beiträge und Gebühren,  was dann etwa 35% vom BIP ausmacht. 

    In TH geschätzt kaum über 15%!

     

    D hat den 7.größten Verteidigungshaushalt und die Ausgaben dafür entsprechen 1,2% vom BIP. 

    In TH liegt das wohl bei 1,8%!?

    Das BIP betrug aber auch nur 6.500$/Kopf. 

    In D 44.500$/Kopf. 

    sollte so sein – ist aber nicht so.
    Die Regierung wird süss, vor der Wahl – danach macht sie was sie möchte.

    Voll der Quatsch! Meinen Sie das ernst??

    nein, leider Realität.

    Vor der Wahl versprochen, heisst nicht – nach der Wahl gehalten.

    Was hat das damit zu tun???

     

    Was mir immer noch unklar ist,  wenn ein Angestellter  bei der SSF versichert ist,  was ist mit seiner Frau und seinen Kindern. 

     

    Eine ganz andere Frage,  was ist mit den Wanderarbeitern? 

    Der Thai bekommt Kindergeld (350TB bis zum 6.Lebensjahr.

    Bekommen das die Wanderarbeiter auch? 

    Was ist mit Arbeitslosengeld??

    Was passiert mit Wanderarbeitern,  wenn sie arbeitslos werden? 

     

    • STIN STIN sagt:

      In einem anderen Betrag behauptet ein anderer STIN, erst ab 12.000Baht Monatseinkommen und das hätte kaum ein Wanderarbeiter.

      Was denn jetzt???

      ja, genauso ist es und genauso hab ich es erklärt. Es wäre schon immer so gewesen.

      Was für ein Müll und Verdreherei!!!

      Die Steuereinnahmen in TH sind jetzt endlich auf 14,1% vim BIP gestiegen.

      In D sind es 22-23%!!!

      weder Müll noch Verdreherei sondern die absolute Wahrheit.
      Thai-Regierung gibt zuviel für Militär aus, für Dinge – die sie gar nicht benötigen.
      Deutschland ist in der NATO – wieder ganz was anderes. Die machen aber auch viele Fehler.
      Geben Geld aus und haben eine absolut kaputte Bundeswehr, die nicht verteidigungsfähig ist.

      Was mir immer noch unklar ist, wenn ein Angestellter bei der SSF
      versichert ist, was ist mit seiner Frau und seinen Kindern.

      sind mitversichert. Freund von mir, ein Polizist kann seine Frau und Kind auch umsonst
      im Police-Hospital behandeln lassen.
      Angestellte von 7/11 ebenfalls.

      Eine ganz andere Frage, was ist mit den Wanderarbeitern?

      Der Thai bekommt Kindergeld (350TB bis zum 6.Lebensjahr.

      Bekommen das die Wanderarbeiter auch?

      kann ich jetzt so nicht sagen.
      Sozialleistungen des Staates bekommen meist nur Thais.

      Was ist mit Arbeitslosengeld??

      Was passiert mit Wanderarbeitern, wenn sie arbeitslos werden?

      man ist erst versichert, wenn man angemeldet ist, also eine VAT-ID hat.
      Welcher Wanderarbeiter hat das? Eher 0,0x%.

      Daher bekommen auch viele Thais kein Arbeitslosengeld.

  18. siamfan sagt:

    Anhang

    STIN sagt:

    24. Mai 2018 um 4:03 pm

    Wir müssen auch berücksichtigen, dass die Regierung nicht die medizinischen Kosten für alle Bürger vollständig bezahlen kann. Wir müssen bei unserer Gesundheitsreform realistisch bleiben”, betonte er.

    Das ist (eventuell unbeabsichtigt?! ) eine Totschlagphrase, die nicht stimmt! !

    STIN: das ist keine Totschlags-Phrase und das weisst du – provoziere nicht immer, wenn es geht.

    Das kommt auf die Prioritäten der Regierung an.
    Was ist für die wichtiger: Panzer, Kampfjets, U-Boote und nicht fliegende Zeppelins für 100e Millionen USD,
    oder besser das Geld in die Gesundheitsfürsorge stecken.

    Keine Regierung der Welt hat unbegrenze Mittel – die müssen sich entscheiden, was sie machen.
    USA hat sich auch für Waffen entschieden, zig Millionen krepieren auf den Strassen, weil sie den
    Rettungskräften keine Kreditkarte vorzeigen können. Soll Fälle gegeben haben, da haben die das
    Unfallopfer liegen lassen.

    So sieht es aus….

    Eben nicht und das habe ich hier (s.unten) und an anderen Stellen schon mehrmals belegt!

    Entscheident ist, was dem (Durchschnitts)Buerger fuer Kosten auferlegt werden. UND genau da hat die Regierung die Verantwortung, das wirtschaftlichste bereitzustellen.

    In D und anderswo wird die Gesundheitsversorgung nur zu einem Teil (Sozialhilfeempfaenger usw) aus dem Steuerhaushalt getragen. Der Loewenanteil wird ueber Beitraege finanziert.

    Daneben hat der Staat noch Gebuehren, mit dem er seine Aufgaben erledigen kann!

    Fuer den Buerger ist wichtig, wie hoch er insgesamt belastet wird.

    Wenn ich in D meine Lohntuete habe, oder mein Geld auf der Bank ist, sind das nur noch rund 50% NETTO.

    Im Schnitt gingen da 20% Steuern und 30% Beitraege ab.

    In der Gesamtheit der Steuereinnahmen ist aber der Buerger auch ueberall direkt oder indirekt beteiligt.

    Siehe auch Bild oben!

    Die Regierung ist das Organ des Staates?!

    Der Staat sind alle Bürger und somit muss man die Gesamtbekastung aller Bürger bei einer möglichen Gesundheitsversorgung sehen!

    sollte so sein – ist aber nicht so.
    Die Regierung wird süss, vor der Wahl – danach macht sie was sie möchte.

    Voll der Quatsch! Meinen Sie das ernst??

    Siehe auch hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/25040

    Und unten!

    • STIN STIN sagt:

      Entscheident ist, was dem (Durchschnitts)Buerger fuer Kosten auferlegt werden. UND genau da hat die Regierung die Verantwortung, das wirtschaftlichste bereitzustellen.

      Die Regierung hat für vieles eine Verantwortung – auch in DACH.
      Es gibt aber weltweit kaum eine Regierung, die dieser Verwantwortung nachkommt.

      In TH wird, wie schon mehrmals erwähnt – für unwichtige Sachen zuviel Geld ausgegeben – so dass für wichtige
      keines mehr vorhanden ist.

      sollte so sein – ist aber nicht so.
      Die Regierung wird süss, vor der Wahl – danach macht sie was sie möchte.

      Voll der Quatsch! Meinen Sie das ernst??

      nein, leider Realität.

      Vor der Wahl versprochen, heisst nicht – nach der Wahl gehalten.

  19. Siamfan sagt:

    Wir müssen auch berücksichtigen, dass die Regierung nicht die medizinischen Kosten für alle Bürger vollständig bezahlen kann. Wir müssen bei unserer Gesundheitsreform realistisch bleiben”, betonte er.

    Das ist (eventuell unbeabsichtigt?! ) eine Totschlagphrase,  die nicht stimmt! !

     

    Egal wie, wird mit den Angestellten, Beamten, Wanderarbeitern verrechnet,
    kann das StaatsKH-System eigentlich keine finanziellen Probleme mehr haben.

    ja, dazu müsste das System reformiert werden. Weil momentan weiss das KH nicht, wer ist Beamter, wer ist Angestellter usw.
    Es müsste dann deutsches System mit den Gesundheitskarten eingeführt werden. Also ohne Gesundheitskarte keine Behandlung.
    Wird einer Beamter, muss er die alte Gesundheitskarte abgeben – fertig. Ist in D auch so.
    Die Karten haben dann eine Laufzeit und bei jeder Verlängerung wird geprüft.

     

    Eswäre der Hammer,  wenn wegen so einem kleinen organisatorischen Problem,  irgend etwas zerstört wird. 

    Die Regierung ist das Organ des Staates?!

    Der Staat sind alle Bürger und somit muss man die Gesamtbekastung aller Bürger bei einer möglichen Gesundheitsversorgung sehen! 

    Die Steuerfinanzierung ist und bleibt,  wie schon von mir dargestellt , DIE BILLIGSTE FINANZIERUNG! !

     Wer hier irgend etwas vorschlägt, muß Vergleichsrechnungen für die Alternariven vorlegen. 

    Eone Entscheidung nur auf Phrasen wäre ein schweres Dienstvergehen!!!

    Später mehr,  bis dahin bleibe ich bei meinen Ausführungen!! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Wir müssen auch berücksichtigen, dass die Regierung nicht die medizinischen Kosten für alle Bürger vollständig bezahlen kann. Wir müssen bei unserer Gesundheitsreform realistisch bleiben”, betonte er.

      Das ist (eventuell unbeabsichtigt?! ) eine Totschlagphrase, die nicht stimmt! !

      das ist keine Totschlags-Phrase und das weisst du – provoziere nicht immer, wenn es geht.

      Das kommt auf die Prioritäten der Regierung an.
      Was ist für die wichtiger: Panzer, Kampfjets, U-Boote und nicht fliegende Zeppelins für 100e Millionen USD,
      oder besser das Geld in die Gesundheitsfürsorge stecken.

      Keine Regierung der Welt hat unbegrenze Mittel – die müssen sich entscheiden, was sie machen.
      USA hat sich auch für Waffen entschieden, zig Millionen krepieren auf den Strassen, weil sie den
      Rettungskräften keine Kreditkarte vorzeigen können. Soll Fälle gegeben haben, da haben die das
      Unfallopfer liegen lassen.

      So sieht es aus….

      Die Regierung ist das Organ des Staates?!

      Der Staat sind alle Bürger und somit muss man die Gesamtbekastung aller Bürger bei einer möglichen Gesundheitsversorgung sehen!

      sollte so sein – ist aber nicht so.
      Die Regierung wird süss, vor der Wahl – danach macht sie was sie möchte.

  20. EMI sagt:

    Ich kommezu dem Bild zurück:

    Scheinbar müssen jetzt die Arbeitgeber der Wanderarbeiter in die SSF einbezahlen!? 

     

    Grundsätzlich nicht verkehrt, ….. aber es soll der ArbeitgeberAnteil dem Lohn entsprechen. Also wäre der Mindestlohn 300TB und dann müssen auch an die 300 TB an die SSF abgeführt werden. 

    Geht also ein Wanderarbeiter ins KH muss auch hier verrechnet werden, mit der SSF. 

     

    Alles andere muss in entsprechende Rücklagen gebucht werden,  wo schon zig-mio-mio gebucht sein müssen. 

     

    Diese Rücklagen müssen gewinnbringend , aber auch  risikoarm angelegt werden. 

     

    Der Staat kann da auf einen zinsgünstigen Kredit zurückgreifen,  der aber bedarfsgerecht zurückgezahlt werden muß! 

     

    Interessant wären da die Summen,  um die es da geht!! !

     

    Bleibt die nächste Frage,  wo dieRücklage der Wanderarbeiter bisher verblieben ist!! 

     

    Ausserdem geht jetzt hier rund, die Wanderarbeiter müßten jetzt wieder, bei Antragstellung der Jahresarbeitsgenehmigung,  den Jahresbeitrag von >3.000TB bezahlen. 

    DANN wären sie aber im Bereich Gesundheit doppelt versichert! 

     

    Egal wie,  wird mit den Angestellten,  Beamten,  Wanderarbeitern verrechnet,  kann das StaatsKH-System eigentlich keine finanziellen Probleme mehr haben. 

    Auch die Einnahmen für die Einzelzimmer , die Selbstzahler,  die Verrechnungen mit den Belegärzten müssen den KHs zufließen. 

     

    Was dann noch fehlt,  ist die gebietsfremde Nutzung durch berechtigte Thais. 

     

    Es kommt außerdem hier nicht klar heraus,  für den Staat,  das Volk,  wird die aus Steuern finanzierte Gesundheitsversorgung , immer die billigste sein. 

    Diese MilchmädchenRechnung,  der "Staat" könne dies auf Dauer nicht aufbringen,  ist eine TotschlagPhrase, die natürlich bei jeder wissenschaftlichen Vergleichsrechnung, wie ein Luftballon platzen würde. 

     

    Ansonsten geht auch hier wieder alles in Richtung Subventionierung der PrivatEinrichtungen. 

     

    Würden endlich die vielen Interessen-Konflikte beseitigt, ginge es allen besser,  nur nicht den Aktionären. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Scheinbar müssen jetzt die Arbeitgeber der Wanderarbeiter in die SSF einbezahlen!?

      nicht nur jetzt, schon immer. Einige ziehen es vom Lohn ab, andere sponsern es.

      Egal wie, wird mit den Angestellten, Beamten, Wanderarbeitern verrechnet,
      kann das StaatsKH-System eigentlich keine finanziellen Probleme mehr haben.

      ja, dazu müsste das System reformiert werden. Weil momentan weiss das KH nicht, wer ist Beamter, wer ist Angestellter usw.
      Es müsste dann deutsches System mit den Gesundheitskarten eingeführt werden. Also ohne Gesundheitskarte keine Behandlung.
      Wird einer Beamter, muss er die alte Gesundheitskarte abgeben – fertig. Ist in D auch so.
      Die Karten haben dann eine Laufzeit und bei jeder Verlängerung wird geprüft.

      Diese MilchmädchenRechnung, der “Staat” könne dies auf Dauer nicht aufbringen, ist eine TotschlagPhrase, die natürlich bei jeder wissenschaftlichen Vergleichsrechnung, wie ein Luftballon platzen würde.

      der Staat in Deutschland könnte Mindest-Rente anbieten, absolut freie Gesundheitsversorgung für alle und
      er könnte noch vieles mehr. Günstige Wohnungen für Ärmere usw.

      Warum kann er das nicht?

      Die deutsche Regierung neigt dazu, das Staats-Geld weltweit zu verstreuen, sei es in Mali, sei es in der Türkei,
      sei es Milliarden nach Griechenland, bald nach Italien. Hat man noch genug übrig, macht man halt die Tore auf,
      damit IS-Kämpfer samt Familien nach D einsickern können. (nicht wirklich Verfolgte, die dürfen ja kommen)
      Das kostet Deutschland 100e Milliarden EUR – sodass letztendlich für die armen Deutschen nix übrig bleibt.

      Eine Bekannte wollte in Hamburg von ihrem Mann weg, er schlug sie wohl. Als sie sich ins Frauenhaus begeben wollte,
      war das voll. Alles Flüchtlinge mit Kindern. Sie ging dann zu Amnesy for Woman, wo wir sie hingeleitet haben.
      Die konnten ihr dann helfen. So geht es eben nicht, daher wird die AfD irgendwann wohl auch mal den BK stellen,
      dann gute Nacht Deutschland. In Frankreich wäre um ein Haar die le Pen Präsidenten geworden. In der USA ist es schon
      passiert – da bezeichnet Trump die mex. Immigranten als “Vieh” usw. – Wahnsinn.

      Ansonsten geht auch hier wieder alles in Richtung Subventionierung der PrivatEinrichtungen.

      du meinst vermutlich, weil die nichts verrechnen. Tja, scheint das die aktuelle Regierung unfähig ist.
      Kann schon sein.

      Würden endlich die vielen Interessen-Konflikte
      beseitigt, ginge es allen besser, nur nicht den Aktionären.

      das mit den Interessenskonflikten ist alles geregelt. Kriminelle gibt es immer, auch in DACH.
      Ansonsten muss in TH jeder Nebenjob bei Beamte gemeldet werden. Wie in D auch.

  21. Emi sagt:

    Es tut sich was!

    Einige Hospitäler setzen Gebühren nach Laune fest

    http://der-farang.com/de/pages/einige-hospitaeler-setzen-gebuehren-nach-laune-fest

    In einigen Hospitälern sei der Preis für Medizin mehr als 400 Mal höher als der ursprüngliche Tarif.

    Oberflaechlich hat sich was geaendert.

    Wurde gestern auf Englisch begruesst und der erste Satz war auch auf Englisch.

    ALLERDINGS, ohnbe zu fragen, ob ich ueberhaupt Englisch kann und ohne meine Antwort abzuwarten!

    Und schon lief das Gespraech nur noch ueber meine Frau.

     

    Ich vermute Ursache fuer die Reduzierung der Medikamente waren auch die beklagten Kopf"schmerzen".

    Aber zur Sicherheit hat sich dann meine Frau eine Roentgenuntersuchung aufschwaetzen lassen, ohne den Preis dafuer gekannt zu haben.

    Es war aber schon erkennbar, da hat sich einiges bewegt!

    Die ganze sonstige Behandlung mit Medikamenten fuer 1 Woche hat 3.000TB gekostet.

    Die Roentgenuntersuchung >5.000TB.

    Bei dem teuren Medikament, das jetzt mengenmaessig runtergesetzt wurde, kommt es mir so vor, das muss die Apotheke etwas "abfuehren"!?

    Das schliesse ich auch aus den Aeusserungen in den Apotheken!!

  22. Emi sagt:

    :Liar:

    STIN sagt:

    11. Mai 2018 um 5:01 pm

    ICH bleibe bei meinen Ausfuehrungen!

    Die Quellen sind alle hochaktuell!

    hab nochmals nachgesehen – ne, läuft jetzt anders, also nix aktuelles dabei.

    Warum fuegen Sie dann nicht einfach den Link an!
    55555555555555

  23. EMI sagt:

    Antwort siehe hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/150#comment-71922

    Emi sagt:
    10. Mai 2018 um 11:27 am
    Ihre staendig neuen Schikanen werden immer krakhafter!

    Alles nur weil sie sachlich nicht gegenhalten koennen!

    STIN sagt:

    9. Mai 2018 um 4:17 pm

    SIE beschimpfen mich “senil” und “Alzheimer” !?

    das hast du eigentlich hier selbst erklärt, mit der Alzheimer-Werbung.
    Die kommt nur, wenn man einmal danach gesucht hat.

    Aber auch der Diskussionsstil weist darauf.
    Erklär ich heute was, stell mehrere Links dazu ein, morgen schon wieder vergessen.
    Das ist nicht normal….

    Das “Bildchen habe ich jetzt schon an die 10mal eingefuegt und erlaeutert. Schon wieder vergessen?

    deswegen wird es nicht wahrer.

    Wer eine solche Versicherung hat, geht in der Regel damit in ein PrivatKH!!!

    richtig.

    Wenn er aber in StaatsKH Schnupfen behandeln laesst, muss er nix zahlen da er zu den 48.8 mio gehoert!

    richtig, das Paracetamol bekommt er umsonst.

    Ich gehe davon aus, dieser FESTBETRAG (zZ etwa 3.500 TB/Berechtigtem und Jahr)
    wird am Anfang des Haushaltsjahres “bereitgestellt”.

    wie oft das verrechnet wird, weiss ich nicht. Aber einmal im Jahr sicherlich.
    Das wird aber nur dem Dept. ausgezahlt, nicht an die einzelnen KHs. Weil das wäre gar nicht
    möglich. Meine gesamte Familie kann in 2 KH´s gehen, wohin die dann letztendlich gehen, weiss
    das Health Dept. vorher gar nicht. Also können die erst am Ende komplett abrechnen.

    DAS muss man sich so vorstellen, die Mittel stehen
    in der Staatskasse bereit und die KHs koennen Auszahlungen anweisen.

    nein, so sicher nicht. Ich gehe von Quartals-Abrechnungen
    Health-Dept, die die Mittel zugeteilt bekommen haben – mit den einzelnen KH´s.
    Wie auch in D – alle 3 Monate rechnen die Ärzte mit der Krankenkasse ab.
    Nur einmal im Jahr, das dürfte nicht funktionieren.

    WAERE die Reihenfolge nicht so, wie sollten die KHs zB Gehaelter, Strom, Wasser, …. zahlen koennen!?

    die holen sich halt alle 3 Monate ihre Gelder. Die haben ja auch noch andere Einkünfte, wie EZ, Zusatz-Behandlungen usw.
    Ich zahl immer privat, meine Frau auch. Viele andere auch.

    STIN: Danach werden auch die Rückzahlungen der Kredit abgerechnet, auf denen das Gessundheitsministerium dann sitzen bleibt.

    DAS halte ich fuer undenkbar!

    wird so gemacht. Danach muss das Gesundheitsministerium die wieder ausgleichen.

    Wenn es trotzdem so passiert ist, geht das in die Jahresrechnung als Defizit ein. Auch das habe ich schon mehrfach erlaeutert, wird aber immer wieder von den STINs zugemuellt!

    weil es nur Vermutungen sind. Wertlos…..

    Die Betraege sind errechnet bzw geschaetzt! Koennen Sie nicht lesen?!

    oje….:-)
    Man kennt mittlerweile deine Fähigkeiten schon, irgendwas zu berechnen, sei es Eier, Strassen-Spalten usw.
    Kaum irgendwas stimmt.

    Ich sage zu meiner Frau immer, was ich in 3 Jahren Studium und zig Jahren Arbeits- und Lebenspraxis gelernt habe, kann ich ihr in 5 Stunden nicht rueberbringen, weil sie nie gelernt hat zu lernen und nicht laenger als 2-4 Minuten zuhoeren kann!

    du solltest deiner Frau auch nicht versuchen, 30 Jahre altes Wissen zu übermitteln.
    Das wäre das gleiche, wenn ich jemanden was aus dem Zivil/Mahn oder Personalrecht erzähle, das 30 Jahre alt ist.
    Auch wertlos…..

    Deine Erfahrungen aus der Verwaltung kannst du alles vergessen, weil du dich kaum weiter informiert hast.
    Somit sind deine Kenntnisse alle von vor 1990.

    555555

    ICH bleibe bei meinen Ausfuehrungen!

    Die Quellen sind alle hochaktuell!

    • STIN STIN sagt:

      ICH bleibe bei meinen Ausfuehrungen!

      Die Quellen sind alle hochaktuell!

      hab nochmals nachgesehen – ne, läuft jetzt anders, also nix aktuelles dabei.

  24. Raoul Duarte sagt:

    Emi:    Hier wurde ein Beitrag geloescht

    Wenn das so ist, sollten Sie Ihren Schreibstil vielleicht etwas den “normalen Umgangsformen” anpassen, damit dieses nicht noch weitaus häufiger geschieht …

  25. Emi sagt:

    Die Quellen sind alle hochaktuell!

    richtig, die Fake-Bilder dürften wirklich aktuell erstellt worden sein.

    Hier wurde ein Beitrag geloescht!

    :Angry:

    • STIN STIN sagt:

      Die Quellen sind alle hochaktuell!

      richtig, die Fake-Bilder dürften wirklich aktuell erstellt worden sein.

      Hier wurde ein Beitrag geloescht!

      ja, schon mehrere – die nicht aussagen.

  26. Emi sagt:

    Ihre staendig neuen Schikanen werden immer krakhafter!

    Alles nur weil sie sachlich nicht gegenhalten koennen!

    STIN sagt:

    9. Mai 2018 um 4:17 pm

    SIE beschimpfen mich “senil” und “Alzheimer” !?

    das hast du eigentlich hier selbst erklärt, mit der Alzheimer-Werbung.
    Die kommt nur, wenn man einmal danach gesucht hat.

    Aber auch der Diskussionsstil weist darauf.
    Erklär ich heute was, stell mehrere Links dazu ein, morgen schon wieder vergessen.
    Das ist nicht normal….

    Das “Bildchen habe ich jetzt schon an die 10mal eingefuegt und erlaeutert. Schon wieder vergessen?

    deswegen wird es nicht wahrer.

    Wer eine solche Versicherung hat, geht in der Regel damit in ein PrivatKH!!!

    richtig.

    Wenn er aber in StaatsKH Schnupfen behandeln laesst, muss er nix zahlen da er zu den 48.8 mio gehoert!

    richtig, das Paracetamol bekommt er umsonst.

    Ich gehe davon aus, dieser FESTBETRAG (zZ etwa 3.500 TB/Berechtigtem und Jahr)
    wird am Anfang des Haushaltsjahres “bereitgestellt”.

    wie oft das verrechnet wird, weiss ich nicht. Aber einmal im Jahr sicherlich.
    Das wird aber nur dem Dept. ausgezahlt, nicht an die einzelnen KHs. Weil das wäre gar nicht
    möglich. Meine gesamte Familie kann in 2 KH´s gehen, wohin die dann letztendlich gehen, weiss
    das Health Dept. vorher gar nicht. Also können die erst am Ende komplett abrechnen.

    DAS muss man sich so vorstellen, die Mittel stehen
    in der Staatskasse bereit und die KHs koennen Auszahlungen anweisen.

    nein, so sicher nicht. Ich gehe von Quartals-Abrechnungen
    Health-Dept, die die Mittel zugeteilt bekommen haben – mit den einzelnen KH´s.
    Wie auch in D – alle 3 Monate rechnen die Ärzte mit der Krankenkasse ab.
    Nur einmal im Jahr, das dürfte nicht funktionieren.

    WAERE die Reihenfolge nicht so, wie sollten die KHs zB Gehaelter, Strom, Wasser, …. zahlen koennen!?

    die holen sich halt alle 3 Monate ihre Gelder. Die haben ja auch noch andere Einkünfte, wie EZ, Zusatz-Behandlungen usw.
    Ich zahl immer privat, meine Frau auch. Viele andere auch.

    STIN: Danach werden auch die Rückzahlungen der Kredit abgerechnet, auf denen das Gessundheitsministerium dann sitzen bleibt.

    DAS halte ich fuer undenkbar!

    wird so gemacht. Danach muss das Gesundheitsministerium die wieder ausgleichen.

    Wenn es trotzdem so passiert ist, geht das in die Jahresrechnung als Defizit ein. Auch das habe ich schon mehrfach erlaeutert, wird aber immer wieder von den STINs zugemuellt!

    weil es nur Vermutungen sind. Wertlos…..

    Die Betraege sind errechnet bzw geschaetzt! Koennen Sie nicht lesen?!

    oje….:-)
    Man kennt mittlerweile deine Fähigkeiten schon, irgendwas zu berechnen, sei es Eier, Strassen-Spalten usw.
    Kaum irgendwas stimmt.

    Ich sage zu meiner Frau immer, was ich in 3 Jahren Studium und zig Jahren Arbeits- und Lebenspraxis gelernt habe, kann ich ihr in 5 Stunden nicht rueberbringen, weil sie nie gelernt hat zu lernen und nicht laenger als 2-4 Minuten zuhoeren kann!

    du solltest deiner Frau auch nicht versuchen, 30 Jahre altes Wissen zu übermitteln.
    Das wäre das gleiche, wenn ich jemanden was aus dem Zivil/Mahn oder Personalrecht erzähle, das 30 Jahre alt ist.
    Auch wertlos…..

    Deine Erfahrungen aus der Verwaltung kannst du alles vergessen, weil du dich kaum weiter informiert hast.
    Somit sind deine Kenntnisse alle von vor 1990.

    555555

    ICH bleibe bei meinen Ausfuehrungen!

    Die Quellen sind alle hochaktuell!

    :Wink:

    • STIN STIN sagt:

      Die Quellen sind alle hochaktuell!

      richtig, die Fake-Bilder dürften wirklich aktuell erstellt worden sein. 🙂

  27. Emi sagt:

    SIE beschimpfen mich "senil" und "Alzheimer" !?

    STIN sagt:

    8. Mai 2018 um 7:42 pm

    Anhang Verrechnung4-600-1.jpg

    leider alles falsch. Wieder ein Fake-Bildchen.

    48 Millionen werden verrechnet, nicht andersrum. Wahnsinn….

    Das "Bildchen habe ich jetzt schon an die 10mal eingefuegt und erlaeutert. Schon wieder vergessen?

    5555555555555555555555

    Emi: Einzge Aenderung, wer eine Private Privatversicherung hat, da muss nichts verrechnet werden.

    leider doch, da wird mit der BUPA, DKV, AIA, AXA usw. verrechnet, das macht das PKH dann selbst.

    Sie sind echt untragbar!!!!

    :Angry:

    Wer eine solche Versicherung hat, geht in der Regel damit in ein PrivatKH!!!

    Wenn er aber in StaatsKH Schnupfen behandeln laesst, muss er nix zahlen da er zu den 48.8 mio gehoert!

    STIN: Bei der 30-Baht Karte wird mit dem Gesundheitsministerium verrechnet. Das läuft dann pro Person und Festbetrag.

     Ich gehe davon aus, dieser FESTBETRAG (zZ etwa 3.500 TB/Berechtigtem und Jahr) wird am Anfang des Haushaltsjahres "bereitgestellt".

    DAS muss man sich so vorstellen, die Mittel stehen in der Staatskasse bereit und die KHs koennen Auszahlungen anweisen.

    WAERE die Reihenfolge nicht so, wie sollten die KHs zB Gehaelter, Strom, Wasser, …. zahlen koennen!?

    STIN: Danach werden auch die Rückzahlungen der Kredit abgerechnet, auf denen das Gessundheitsministerium dann sitzen bleibt.

    DAS halte ich fuer undenkbar!

    Wenn es trotzdem so passiert ist, geht das in die Jahresrechnung als Defizit ein. Auch das habe ich schon mehrfach erlaeutert, wird aber immer wieder von den STINs zugemuellt!

    Emi: Ich denke davon koennen genuegend Fachaerzte und Hebammen bezahlt werden, ohne erforderliche Schulden.

    STIN: alles Beträge ohne Quelle – antworte ich erst dann, wenn ein Link dazu eingestellt wird.
    Ansonsten Lüge.

    Die Betraege sind errechnet bzw geschaetzt! Koennen Sie nicht lesen?!

    Ansonsten siehe hier:

    https://www.google.de/search?ei=rZryWorYIMbuvASB1pSIBA&q=Hessisches+Haushaltsrecht&oq=Hessisches+Haushaltsrecht&gs_l=psy-ab.12..0i22i30k1.35311.35311.0.38226.1.1.0.0.0.0.141.141.0j1.1.0….0…1c..64.psy-ab..0.1.139….0.bDU_5pHsa-g

    Ungefähr 18.200 Ergebnisse (0,35 Sekunden) 

    Zum Beispiel: 

    https://www.haushaltssteuerung.de/haushaltsrecht-hessen.html

    https://beck-online.beck.de/Dokument?vpath=bibdata%5Ckomm_pdk%5Cpdk-he-b9he%5Cges%5Chesgo%5Ccont%5Cpdk-he-b9he.hesgo.p92.htm

    https://www.kommunalpraxis.de/laender/hessen/gemeindehaushaltsrecht-hessen

    Ich sage zu meiner Frau immer, was ich in 3 Jahren Studium und zig Jahren Arbeits- und Lebenspraxis gelernt habe, kann ich ihr in 5 Stunden nicht rueberbringen, weil sie nie gelernt hat zu lernen und nicht laenger als 2-4 Minuten zuhoeren kann!

    • STIN STIN sagt:

      SIE beschimpfen mich “senil” und “Alzheimer” !?

      das hast du eigentlich hier selbst erklärt, mit der Alzheimer-Werbung.
      Die kommt nur, wenn man einmal danach gesucht hat.

      Aber auch der Diskussionsstil weist darauf.
      Erklär ich heute was, stell mehrere Links dazu ein, morgen schon wieder vergessen.
      Das ist nicht normal….

      Das “Bildchen habe ich jetzt schon an die 10mal eingefuegt und erlaeutert. Schon wieder vergessen?

      deswegen wird es nicht wahrer.

      Wer eine solche Versicherung hat, geht in der Regel damit in ein PrivatKH!!!

      richtig.

      Wenn er aber in StaatsKH Schnupfen behandeln laesst, muss er nix zahlen da er zu den 48.8 mio gehoert!

      richtig, das Paracetamol bekommt er umsonst.

      Ich gehe davon aus, dieser FESTBETRAG (zZ etwa 3.500 TB/Berechtigtem und Jahr)
      wird am Anfang des Haushaltsjahres “bereitgestellt”.

      wie oft das verrechnet wird, weiss ich nicht. Aber einmal im Jahr sicherlich.
      Das wird aber nur dem Dept. ausgezahlt, nicht an die einzelnen KHs. Weil das wäre gar nicht
      möglich. Meine gesamte Familie kann in 2 KH´s gehen, wohin die dann letztendlich gehen, weiss
      das Health Dept. vorher gar nicht. Also können die erst am Ende komplett abrechnen.

      DAS muss man sich so vorstellen, die Mittel stehen
      in der Staatskasse bereit und die KHs koennen Auszahlungen anweisen.

      nein, so sicher nicht. Ich gehe von Quartals-Abrechnungen
      Health-Dept, die die Mittel zugeteilt bekommen haben – mit den einzelnen KH´s.
      Wie auch in D – alle 3 Monate rechnen die Ärzte mit der Krankenkasse ab.
      Nur einmal im Jahr, das dürfte nicht funktionieren.

      WAERE die Reihenfolge nicht so, wie sollten die KHs zB Gehaelter, Strom, Wasser, …. zahlen koennen!?

      die holen sich halt alle 3 Monate ihre Gelder. Die haben ja auch noch andere Einkünfte, wie EZ, Zusatz-Behandlungen usw.
      Ich zahl immer privat, meine Frau auch. Viele andere auch.

      STIN: Danach werden auch die Rückzahlungen der Kredit abgerechnet, auf denen das Gessundheitsministerium dann sitzen bleibt.

      DAS halte ich fuer undenkbar!

      wird so gemacht. Danach muss das Gesundheitsministerium die wieder ausgleichen.

      Wenn es trotzdem so passiert ist, geht das in die Jahresrechnung als Defizit ein. Auch das habe ich schon mehrfach erlaeutert, wird aber immer wieder von den STINs zugemuellt!

      weil es nur Vermutungen sind. Wertlos…..

      Die Betraege sind errechnet bzw geschaetzt! Koennen Sie nicht lesen?!

      oje….:-)
      Man kennt mittlerweile deine Fähigkeiten schon, irgendwas zu berechnen, sei es Eier, Strassen-Spalten usw.
      Kaum irgendwas stimmt.

      Ich sage zu meiner Frau immer, was ich in 3 Jahren Studium und zig Jahren Arbeits- und Lebenspraxis gelernt habe, kann ich ihr in 5 Stunden nicht rueberbringen, weil sie nie gelernt hat zu lernen und nicht laenger als 2-4 Minuten zuhoeren kann!

      du solltest deiner Frau auch nicht versuchen, 30 Jahre altes Wissen zu übermitteln.
      Das wäre das gleiche, wenn ich jemanden was aus dem Zivil/Mahn oder Personalrecht erzähle, das 30 Jahre alt ist.
      Auch wertlos…..

      Deine Erfahrungen aus der Verwaltung kannst du alles vergessen, weil du dich kaum weiter informiert hast.
      Somit sind deine Kenntnisse alle von vor 1990.

  28. Emi sagt:

    Anhang

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24342#comment-71248

     

    Ich bleibe bei diesem Beitrag!

    Einzge Aenderung, wer eine Private Privatversicherung hat, da muss nichts verrechnet werden.

    Bei den Geschenkten auf jeden Fall! Da Steuervorteile!!
    Ausserdem gehe ich immer noch davon aus, die Arbeitgeber druecken sich um den Arbeitgeberanteil beim SSF.

     

    Verrechnet werden in dem Fall natuerlich die KOSTEN!!!!

    ca. 170mrd fuer die 48,8mio Berechtigten

    ca. 150mrd Verrechnung mit der SSF

    ca.  35mrd fuer Beamte

    ca.  15mrd fuer Wanderarbeiter

    ca.    5mrd fuer Privatversicherung

    ca.    5mrd fuer Einzelzimmer

    ca.    2mrd fuer Belegaerzte

    ca.>380mrd Summe

    Ich denke davon koennen genuegend Fachaerzte und Hebammen bezahlt werden, ohne erforderliche Schulden.

    Natuerlich mussen da, wo Kosten verrechnet werden, Abschreibungen usw an den Staat abgefuehrt werden!! (10-30mrdTB grob geschaetzt!)

    Die Beamten-Verrechnung ist nur "linke Tasche – rechte Tasche" ist aber zwingend einzuhalten, da kostensenkend!

    • STIN STIN sagt:

      Anhang Verrechnung4-600-1.jpg

      leider alles falsch. Wieder ein Fake-Bildchen.

      48 Millionen werden verrechnet, nicht andersrum. Wahnsinn….

      Einzge Aenderung, wer eine Private Privatversicherung hat, da muss nichts verrechnet werden.

      leider doch, da wird mit der BUPA, DKV, AIA, AXA usw. verrechnet, das macht das PKH dann selbst.

      Bei der 30-Baht Karte wird mit dem Gesundheitsministerium verrechnet. Das läuft dann pro Person und Festbetrag.
      Danach werden auch die Rückzahlungen der Kredit abgerechnet, auf denen das Gessundheitsministerium dann sitzen bleibt.

      Ich denke davon koennen genuegend Fachaerzte und Hebammen bezahlt werden, ohne erforderliche Schulden.

      alles Beträge ohne Quelle – antworte ich erst dann, wenn ein Link dazu eingestellt wird.
      Ansonsten Lüge.

  29. EMI sagt:

    STIN sagt:

    6. Mai 2018 um 9:25 pm

    Mein Gott sind sie schlau!

    naja, davon generieren wir Einkommen.

    Und ich dachte immer durch die Dummheit der anderen!? 

    Eine Privatversicherung ist eigentlich aehnlich dem Geschenkgutschein-Fake!?

    du hast also eine Fake-Versicherung, dann würde ich diese schnellstens kündigen.

    Aber im ernst – es gibt schlechte Versicherungen, es gibt sehr gute Versicherungen. Muss man selbst
    die Zeit nehmen und sich informieren.

    Fakt ist, das manche ruiniert wären, wenn sie keine RKV abgeschlossen hätten. Die betrachte ich nicht als Fake,
    die zahlen alles, was nötig ist – und wenn es 50 Millionen Baht kostet.
    Mein Bekannter wäre ohne seiner Expat-Versicherung von der DKV heute nicht mehr am Leben.

    Das mit dem Geschenk-Gutschein wollen sie nicht verstehen ! 

    Läuft doch überall,  im Kino,  beim Pizzaessen,  …

    Eigentlich auch eine Sache des Verbraucherschutzes.

    Ich bleibe grundsätzlich dabei,  die Staatskhs MÜSSEN verrechnen. 

    Setzt der Arbeitgeber die Geschenkversicherung von der Steuer ab,  muss auch hier verrechnet werden. 

    Warum wehren Sie sich so dagegen? 

     

    • STIN STIN sagt:

      STIN sagt:

      6. Mai 2018 um 9:25 pm

      Mein Gott sind sie schlau!

      naja, davon generieren wir Einkommen.

      Und ich dachte immer durch die Dummheit der anderen!?

      naja, wie soll man es nennen, wenn sich ein 70 oder 80-jähriger Handwerker mit
      Thai-Behörden schwer tut. Wenn er kein ENglisch kann, kein Thai – also ähnlich wie du, der ja auch massiv
      Probleme mit Thai-Bürokratie hat.

      Ich würde nicht sagen dumm – er kann es halt nicht. Genausowenig wie ich oder auch du, ein Haus bauen können.
      Das kann wieder ein Maurer besser. Wir können halt rechtlich relevante Dinge besser, war ja auch mein Beruf.

      Das mit dem Geschenk-Gutschein wollen sie nicht verstehen !

      weil es Fake ist – die Zuzahlung muss weg.
      Sohn zahlt nix dazu, andere auch nicht.

      Ich bleibe grundsätzlich dabei, die Staatskhs MÜSSEN verrechnen.

      sollten sie, richtig. Machen sie aber nicht. Zu schwierig und ev. ist der
      Verwaltungsaufwand zu gross.
      BUPA u.a. intern. Versicherungen haben weltweit Büros, Vertrauensärzte usw.
      Wie soll ein BUPA-Kontolleur in einem staatlichen KH eine OP mitverfolgen, sich auf Video aufzeichnen lassen usw.
      Die haben die Geräte dazu gar nicht.

      Setzt der Arbeitgeber die Geschenkversicherung von der Steuer ab, muss auch hier verrechnet werden.

      ne, weltweit nicht. In D haben wir zusätzliche Sozialleistungen auch nie verrechnet.
      Es hat sich nur dahingehend etwas geändert, das einige andere Dinge, wie Gratis-FLugtickets usw. etwas
      versteuert werden, aber das sind Peanuts.
      Bei Sozial-Leistungen gilt das nicht.

      Warum wehren Sie sich so dagegen?

      weil es weltweit so nicht läuft.

      Flugtickets, Gratis-Auto mit Gratis-Benzin usw. – wird schon verrechnet. Da muss der ANgestellte ein wenig
      dazuzahlen, aber auch hier übernimmt das oft der Betrieb, sodass es dann wieder gratis ist.
      Hab ich auch schon gemacht. Mit Gratis-Auto und Fahrten.

    • STIN STIN sagt:

      Das mit dem Geschenk-Gutschein wollen sie nicht verstehen !

      Läuft doch überall, im Kino, beim Pizzaessen, …

      richtig, da muss man unterscheiden.
      Gibt es eine Zuzahlung, dann muss man aufpassen, ob diese dann nicht gleich teuer wird, wie das Produkt im Handel selbst.

      Aber wenn ich einen Gutschein bekommen, ohne jegliche Zuzahlung – z.B. für eine Pizza und ich esse diese und gehe dann,
      ohne weiteres zu konsumieren, so habe ich einen Gewinn, den Preis der Pizza.
      Gleiches bei den Sozial-Leistungen. Bekannter hat bei BASF eine Zusatz-Rentenversicherung vom Unternehmen erhalten.
      Keinen Cent dazuzahlen müssen und heute hat er daraus um die 150 EUR Zusatz-Rente von BASF.

  30. EMI sagt:

    Klickst du nur links an, dann halt nur stationär.

    Ist bei allen Versicherungen so, bei deiner auch.

    Mein Gott sind sie schlau! 

    5555

    Und je nach klick,  klingelt dann die Kasse! 

    Und alle 5Jahre kommt die Erhöhung und nach auskurrierter Krankheit , kommt auch die Änderungskündigung. 

    Wussten Sie das nicht?? 

    55555

     

    • STIN STIN sagt:

      Mein Gott sind sie schlau!

      naja, davon generieren wir Einkommen.

      Und je nach klick, klingelt dann die Kasse!

      es klingelt die Kasse bei der Versicherung und es klingelt bei einem Notfall dann auch
      die Kasse des Versicherten, der dann sein Geld sparen und die Rechnung der
      Versicherung vorlegen kann. Machen wir für Kunde auch. Funzt hervorragend. Meist ist
      das Geld dann in wenigen Tagen auf dem Konto des Patienten – bei ambulanter Behandlung.
      Stationär übernimmt die Versicherung ja direkt.

      Und alle 5Jahre kommt die Erhöhung und nach auskurrierter Krankheit , kommt auch die Änderungskündigung.

      das hängt von der Versicherung ab. Thai-Versicherungen kündigen ev. schon nach dem ersten grösseren Fall,
      DKV, BUPA usw. nicht.

      Wussten Sie das nicht??

      siehe oben – je nach Versicherung.

  31. Emi sagt:

    Anhang

    Ich setze hier voraus, die SSF ist eine Vollversicherung, das heisst, sie deckt ambulante und stationäre Behandlungen , Zahnbehandlung, Brillen, Körperersatzstücke , …..

    es gibt keine Vollversicherungen, in DACH auch nicht.
    Das war mal…. – heute viel nur noch mit Zuzahlung. Auch Krebs-Test, tw. nur mit Zuzahlung, wie auch Augendruck-Messung usw.
    Brillen ebenfalls, vorher bei Fielmann gratis, heute für einigermassen gute Brille um die 250 EUR aufwärts.

    Mir tun die Armen da leid, die sich das kaum leisten können.

    Was soll jetzt schon wieder das OT!!!?

    :Angry:

    Ich bleibe bei meiner Feststellung!

    STIN: Betrachte diese Versicherung also einfach nur als Zusatzversicherung, dann tust du dir leichter.
    Meine Mutter hat auch eine private Zusatzversicherung, die kann staatliches KH besuchen oder geht ins
    private Hospital. Sie kann im Staats-KH EZ nehmen, oder sich Tagegeld auszahlen lassen.

    "Und" Tagegeld, nicht "oder"!

    Eine Privatversicherung ist eigentlich aehnlich dem Geschenkgutschein-Fake!?

    STIN sagt:

    6. Mai 2018 um 2:49 pm

    Emi: NEIN! Die “Thai-Versicherung” , das ist das, was viele
    SELBST und freiwillig und zusaetzlich machen, deckt nur stationaer.

    STIN: AIA und Thai Health bieten auch inkl. ambulanter Behandlung an, ist halt dann etwas teurer.
    Also auch wieder eine Lüge von dir.

     

    NEIN, auch DAS ist wieder ein Lesefehler von IHNEN!!! Siehe meine Feststellung!

    Emi: Auch hier ist nicht sicher, beim einfachen Angestellten waere alles abgedeckt.

    STIN: doch, ist alles abgedeckt, bei 7/11 Verkäuferinnen auch. Bei anderen auch. DTAC kenn ich noch eine, auch
    alles abgedeckt, auch das Kind, das sie dann bekommen hat. Geburt usw. – alles korrekt bezahlt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, die koennen in eine Klinik oder Zahnarzt-Klinik gehen und da wird alles gezahlt.

    Wenn es so ist, muessen auch die Leistungen in den StaatsKHs mit den Versicherungen abgerechnet werden.

    Alleine schon, wenn die Arbeitgeber oder Nehmer da etwas von den Steuern absetzen koennen!!!!

    :Wink:

     

    Anmerkung: Es bleiben staendig Beitraege ohne Fehlermeldung haengen!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Betrachte diese Versicherung also einfach nur als Zusatzversicherung, dann tust du dir leichter.
      Meine Mutter hat auch eine private Zusatzversicherung, die kann staatliches KH besuchen oder geht ins
      private Hospital. Sie kann im Staats-KH EZ nehmen, oder sich Tagegeld auszahlen lassen.

      “Und” Tagegeld, nicht “oder”!

      nein, in dem Fall “oder” – sie hat die Wahl.

      Eine Privatversicherung ist eigentlich aehnlich dem Geschenkgutschein-Fake!?

      du hast also eine Fake-Versicherung, dann würde ich diese schnellstens kündigen.

      Aber im ernst – es gibt schlechte Versicherungen, es gibt sehr gute Versicherungen. Muss man selbst
      die Zeit nehmen und sich informieren.

      Fakt ist, das manche ruiniert wären, wenn sie keine RKV abgeschlossen hätten. Die betrachte ich nicht als Fake,
      die zahlen alles, was nötig ist – und wenn es 50 Millionen Baht kostet.
      Mein Bekannter wäre ohne seiner Expat-Versicherung von der DKV heute nicht mehr am Leben.

      NEIN, auch DAS ist wieder ein Lesefehler von IHNEN!!! Siehe meine Feststellung!

      nein, eben nicht. Wir arbeiten ja auch mit Versicherungen und kennen diese Auswahl.
      Wenn wir für Kunden dort Verträge machen, fragen wir den Kunden als erstes: mit oder ohne Ambulanz.

      Ich kann mir nicht vorstellen, die koennen in eine Klinik oder Zahnarzt-Klinik gehen und da wird alles gezahlt.

      bei Zahnbehandlung wird Krone, Brücke usw. gezahlt – keine Implantate, aber Prothese.
      Auch Reparatur der Prothese.
      In der Klinik wird solange bezahlt, bis eben das Limit erreicht ist. Wenn 500.000 Limit für eine 7/11 Angestellte bereit stehen,
      dann sucht sich die natürlich ein 2-3-Sterne PKH, bei uns das McCormick. Da reichen dann die 500.000 recht weit, bis zu einer
      Herz-OP. Höhere Angestellte haben dann Bupa-Versicherung mit 1 Million USD oder unlimitiert.
      30 Millionen Baht, das deckt auch schon alles ab. Auch in 4-5 Sterne PKHs.

      Wenn es so ist, muessen auch die Leistungen in den StaatsKHs mit den Versicherungen abgerechnet werden.

      ja, das müsste so sein – aber da gibt es eben grosse Probleme. Kein Staats-KH ist in der Lage, mit
      DKV, BUPA usw. abzurechnen. Da müssten dann Schnittstellen und Verträge mit diesen ausl. Versicherungen geschaffen werden.

      Alleine schon, wenn die Arbeitgeber oder Nehmer da etwas von den Steuern absetzen koennen!!!!

      natürlich können die zusätzliche Sozialleistungen von der Steuer absetzen, mindert ja das Einkommen des Unternehmens.

  32. Emi sagt:

    Die überwiegende Mehrheit hat wohl nur “stationäre Behandlung ” abgedeckt.

    STIN: Privatversicherung ist meist mit Ambulanz und Stationär. Nur wird stationär direkt verrechnet, ambulante Behandlung muss man
    vorab zahlen und dann einreichen.
    Kann man aber ausschliessen, dann zahlt man ein etwas weniger Monatsbeiträge.
    Sohn hat beides, Bekannter hat auch beides, ich auch beides.

    NEIN! Die "Thai-Versicherung" , das ist das, was viele SELBST und freiwillig und zusaetzlich machen, deckt nur stationaer.

    Was Angestellte bekommenVOM ARBEITGEBER ist eine ganz andere Sache.

    Auch hier ist nicht sicher, beim einfachen Angestellten waere alles abgedeckt.

    Auch das bedarf einer Regel!

    • STIN STIN sagt:

      NEIN! Die “Thai-Versicherung” , das ist das, was viele
      SELBST und freiwillig und zusaetzlich machen, deckt nur stationaer.

      AIA und Thai Health bieten auch inkl. ambulanter Behandlung an, ist halt dann etwas teurer.
      Also auch wieder eine Lüge von dir.

      Das ist die Anmeldung für ein Angebot und da müsstest du dann “Hospitalization and Outpatients”
      anklicken, dann bekommst du ein Angebot für Stationär und Ambulanz.
      Klickst du nur links an, dann halt nur stationär.

      Ist bei allen Versicherungen so, bei deiner auch.

      Auch hier ist nicht sicher, beim einfachen Angestellten waere alles abgedeckt.

      doch, ist alles abgedeckt, bei 7/11 Verkäuferinnen auch. Bei anderen auch. DTAC kenn ich noch eine, auch
      alles abgedeckt, auch das Kind, das sie dann bekommen hat. Geburt usw. – alles korrekt bezahlt.

  33. Raoul Duarte sagt:

    EMI:    Die überwiegende Mehrheit hat wohl nur “stationäre Behandlung ” abgedeckt. 

    Falsch. 

    Die ganz überwiegende Mehrheit der privat versicherten Menschen (überall auf der Welt) hat selbstverständlich mehr Leistungen inbegriffen. Nur eine stationäre Behandlung abzusichern wäre ja auch echt bescheuert.

    Sie sollten niemals von sich auf andere schließen. Das wird nix.

  34. EMI sagt:

    Gewinner sind dabei die Privatversicherungen und die SSFF, wo vermutlich Keller voller Geld gestapelt werden, mit denen IRGENDWER Geschaefte macht!!??

    Ich setze hier voraus, die SSF ist eine Vollversicherung,  das heisst,  sie deckt ambulante und stationäre Behandlungen , Zahnbehandlung,  Brillen,  Körperersatzstücke , …..

    Das kann man bei der Privatversicherung  so nicht sagen,  da es hier zig Tarife gibt. 

    Die überwiegende Mehrheit hat wohl nur "stationäre Behandlung " abgedeckt. 

    Diese Personen werden dann aber auch bei der "30-Baht-Versicherung" vorstellig,  wenn es um ambulante Behandlung und Medikamente  geht. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Ich setze hier voraus, die SSF ist eine Vollversicherung, das heisst, sie deckt ambulante und stationäre Behandlungen , Zahnbehandlung, Brillen, Körperersatzstücke , …..

      es gibt keine Vollversicherungen, in DACH auch nicht.
      Das war mal…. – heute viel nur noch mit Zuzahlung. Auch Krebs-Test, tw. nur mit Zuzahlung, wie auch Augendruck-Messung usw.
      Brillen ebenfalls, vorher bei Fielmann gratis, heute für einigermassen gute Brille um die 250 EUR aufwärts.

      Mir tun die Armen da leid, die sich das kaum leisten können.

      Die überwiegende Mehrheit hat wohl nur “stationäre Behandlung ” abgedeckt.

      Privatversicherung ist meist mit Ambulanz und Stationär. Nur wird stationär direkt verrechnet, ambulante Behandlung muss man
      vorab zahlen und dann einreichen.
      Kann man aber ausschliessen, dann zahlt man ein etwas weniger Monatsbeiträge.
      Sohn hat beides, Bekannter hat auch beides, ich auch beides.

      Diese Personen werden dann aber auch bei der “30-Baht-Versicherung” vorstellig,
      wenn es um ambulante Behandlung und Medikamente geht.

      bei den Versicherungen, die z.B. Lotus, BIG-C, 7/11 usw. den Angestellten anbieten, ist beides
      abgedeckt. Aber nicht immer ist ein PKH in der Nähe, dann können die auch erstmal ins Staats-KH gehen.

      Betrachte diese Versicherung also einfach nur als Zusatzversicherung, dann tust du dir leichter.
      Meine Mutter hat auch eine private Zusatzversicherung, die kann staatliches KH besuchen oder geht ins
      private Hospital. Sie kann im Staats-KH EZ nehmen, oder sich Tagegeld auszahlen lassen.

  35. Raoul Duarte sagt:

    EMI:    … kann man nichts mehr zurück verfolgen. 

    Falsch.

    Nicht verallgemeinern, bitte. Sie können es möglicherweise nicht.  

  36. EMI sagt:

    RICHTIG!!! 

    Da es hier beim "Zitieren" keine Bezüge mehr gibt,  kann man nichts mehr zurück verfolgen. 

    Das war aber wohl der Hauptgrund für die Einführung der "neuen" "Software".

    Früher war es wohlVersion 7.0, jetzt ist es 00.7!

    55555555555555

    Wie recht ich mitmeinen Ausführungen habe, sieht man auch daran, wieviele unqualifizierte Angriffe kommen!
    55555555
    Das ist voll wie sonst auch und wie im ST. de!!!
    555555555555

  37. Emi sagt:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24342#comment-71283

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24342#comment-71285

    alles falsch, warum wieder Fake-Bilder?

    Was soll ich dazu noch sagen!!

    Die 48,8 mio Anspruchsberechtigten werden ja auch hier im Bericht aufgefuehrt!!

    • Das erste Paket wird eine grundlegende Gesundheitsversorgung für alle Thailänder bieten, unabhängig davon, auf welchem Niveau der Gesundheitsfürsorge sie derzeit Anspruch haben. Die Deckung im Rahmen dieses Pakets wird nicht weniger als die unter dem universellen Gesundheitssystem sein, das jetzt für 48,8 Millionen Menschen verfügbar ist.
    • Das zweite Paket wird die zusätzlichen medizinischen Leistungen beinhalten, die jedes große staatlich unterstützte Gesundheitssystem seinen Mitgliedern zur Verfügung stellen möchte.
    • Das dritte Paket bietet medizinische Vorteile, die Menschen nur dann erhalten, wenn sie im Rahmen einer Selbstbeteiligung mehr bezahlen wollen. “Wenn Sie zum Beispiel Medikamente wollen, die nicht auf der nationalen Medikamentenliste stehen, werden Sie dafür verantwortlich gemacht und müssen sie selber aus ihrer eigenen Tasche bezahlen”.

    Im Ansatz ist das nicht verkehrt, aber man muss an anderer Stelle anfangen.

    Wenn fuer 48,8 Mio Berechtigte zB 3.500TB/a zur Verfuegung gestellt werden , koennen nicht die verbleibenden 18,7 Mio davon etwas beanspruchen!!!

    Zumal ich in Erinnerung habe, Beamte verzehren pro Jahr etwa 7.000TB/Person. Bei 18,7mio Berechtigten waere das ein Gesamtbetrag  von rund 130mrdTB/Jahr. Wobei aber fuer die 48,8 mio Berechtigten nur 170mrdTB/a zur Verfuegung gestellt werden.

    Es kann einfach nicht sein, irgendjemand kann davon zehren! Das waere ein absoluter, trauriger Witz!!!

    Ich kann mir zur Zeit nur so vorstellen, die StaatsKHs fuehren eine Art Kostentraegerrechnung. Und am Haushaltsjahrende wird dann verrechnet.

    STIN: Läuft ganz anders – also entweder Links zu deinen Behauptungen oder es bleibt eine grosse Lüge.

    JA!!! ICH weiss nicht wie es laeuft!!!

    Wenn Sie wissen, wie es tatsaechlich laeuft, warum stellen sie es denn nicht fuer jeden verstaendlich dar!!!!!

    :Angry:

    ICH habe AUS MEINER SICHT ZUSAMMENGESTELLT, WIE ES SINNVOLLERWEISE LAUFEN KOENNTE!

    Fuer mich hat das Hand und Fuss! Warum wollen Sie jetzt wieder meiner Ueberlegung kaputt machen, in dem Sie LINKS verlangen, die es gar nicht gibt!!

    So geht das nicht!!!

    Ich bin mir sicher, hier laeuft etwas OBERSCHIEF.

    Gewinner sind dabei die Privatversicherungen und die SFF, wo vermutlich Keller voller Geld gestapelt werden, mit denen IRGENDWER Geschaefte macht!!??

    Das erklaert ja dann auch die Hyperaktivitaet der STINs!!!

    Die Aussagen von Herrn  Seree verstehe ich nicht!!!

    Das Einverstaendnis der Vertreterin der Beamten leuchtet ein, weil die der lachende Dritte sind.

    JEDER, der Privat oder bei der SSF versichert ist muss wie jeder Selbstzahler fuer den erzeugten Aufwand aufkommen! Wenn nicht, lachen sich die Privatversicherer ins Faeustchen, die SSF auch.

    Auch die Wanderarbeiter muessen verechnet werden. Bleibt die Frage, WO deren Jahresbeitraege gebunkert sind!

    Die sogenannte Universal Healthcare für Thais wurde bereits im Jahr 2001 gegründet. Es wird als “eine der ambitioniertesten Gesundheitsreformen, die jemals in einem Entwicklungsland unternommen wurden” in dem Buch „ Millionen gerettet“ beschrieben

    Das ist grundfalsch und das ist eine Luege! Bleibt wieder die Frage, wer der Autor von diesem Buch ist!! Mark Teufel oder Takki selbst!??

     

    Um es klar zu sagen, hier geht es um zig mrd, die VERSCHOBEN WEDEN!

    Auch hier muessen private und neutrale Gutachter her!!!

    :Angry:

    • STIN STIN sagt:

      Was soll ich dazu noch sagen!!

      Die 48,8 mio Anspruchsberechtigten werden ja auch hier im Bericht aufgefuehrt!!

      es sind alle anspruchberechtigt. Nur haben sich nicht alle registrieren lassen.

      Wenn fuer 48,8 Mio Berechtigte zB 3.500TB/a zur Verfuegung gestellt werden ,
      koennen nicht die verbleibenden 18,7 Mio davon etwas beanspruchen!!!

      ja, aber nur – wenn es z.B. Gesundheitskarten gibt, die man nur nach vorheriger Überprüfung erhält.
      Aktuell kann jeder, egal ob Beamter, Professor, Soldat – in seinem KH Behandlungen machen lassen.
      Es wird sein Beruf, seine Berechtigung usw. nicht überprüft – könnte eine Krankenschwester auch gar nicht.
      Das müsste vorher gemacht werden.

      Es kann einfach nicht sein, irgendjemand kann davon zehren! Das waere ein absoluter, trauriger Witz!!!

      es zehrt auch keiner, weil kein Thai wird sich einen Blinddarm 2x rausnehmen lassen, oder andere OP´s 2x machen lassen.
      Geht ein Polizeibeamter ins KH und lässt sich den Blinddarm rausnehmen, ist das Police-Hospital – das ebenfalls vom Staat und
      Steuergeldern erhalten wird, entlastet. Gleiches beim Militär usw.
      Es ist nur eine Kostenstellen-Verschiebung, mehr nicht.

      ICH habe AUS MEINER SICHT ZUSAMMENGESTELLT, WIE ES SINNVOLLERWEISE LAUFEN KOENNTE!

      ja, einfach deutsches Modell einführen. Gesundheitskarte und fertig.
      Die bekommt dann jeder für seine KV. Polizei, Militär eben für die jeweiligen Hospitals, andernfalls
      verrechnen die Kostenstellen KH – das mit der Kostenstelle Police-KH oder Military-KH.
      Problem gelöst.

      So geht das nicht!!!

      Ich bin mir sicher, hier laeuft etwas OBERSCHIEF.

      es läuft nix “oberschief” – es läuft halt einfach nicht allzu rund.

      Gewinner sind dabei die Privatversicherungen und die SFF, wo vermutlich
      Keller voller Geld gestapelt werden, mit denen IRGENDWER Geschaefte macht!!??

      nein, eure PKV ist da kein Gewinner – das hat mit PKVs absolut nix zu tun.
      Die laufen separat nebenher und werden von Unternehmen und AN finanziert, das andere von Steuern.

      Das erklaert ja dann auch die Hyperaktivitaet der STINs!!!

      keine Sorge, wir sind so etwas von entspannt, das glaubst du kaum.

      JEDER, der Privat oder bei der SSF versichert ist muss wie jeder Selbstzahler fuer
      den erzeugten Aufwand aufkommen! Wenn nicht, lachen sich die Privatversicherer ins Faeustchen, die SSF auch.

      ne, einfach Karten ausgeben, wie in D und dann kann z.B. ein Staats-KH bei einer OP eines Polizisten das mit
      der Kostenstelle für Police-Hospitals verrechnen. Das heisst, die zahlen dann an das normale KH die OP usw.
      Sowie es hier in DACH läuft – der eine hat eine IKK-Karte, der andere eine AOK und die zahlen dann jeweils
      die Kosten der OP. In TH gibt es dann halt Police-Karten, Militär-Karten, SSV-Karten und die 30-Baht Karte.

      Auch die Wanderarbeiter muessen verechnet werden. Bleibt die Frage, WO deren Jahresbeitraege gebunkert sind!

      das läuft alles über die Kostenstelle im Gesundheitsministerium. Wanderarbeiter müssen eine Gesundheitskarte kaufen.

  38. Raoul Duarte sagt:

    Raoul Duarte:    Er hat’s auch für kurze Zeit getan … […] Praram9 ist dafür nur ein Beispiel. 

    Wer den Nachweis trotz dieser Informationen nicht findet, lügt – oder ist nicht fähig (oder auch nur zu faul), eine Suchmaschine zu bedienen.
    Aber das ist ja nichts Neues.

    Noch ein Hinweis benötigt? Okay: Bangkok Post, im März 2010. Jetzt aber …

  39. Wolf5 sagt:

    Information an Stin – um diese Aussage geht es:
    Er hatte keine auch Anteile an PKH´s.

    “Genau da bin ich mir nicht sicher!!

    er hatte mal vor, in das Medical Tourism Geschäft einzusteigen”

    Wenn er tatsächlich vorhatte in das Medical Tourism Geschäft einzusteigen, gäbe es natürlich dafür auch Belege, zumindest einige Presseinformationen.
    Ansonsten sind es doch nur Mutmaßungen?

  40. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    um welche Erklärung von mir geht es denn?

    Keine Ahnung. Es wird halt einfach nur provoziert. Einfach ignorieren, bis etwas Greifbares kommt – falls  etwas Greifbares kommen sollte. Ist aber unwahrscheinlich.

  41. Wolf5 sagt:

    Wieder einmal von dieasem Troll RD nur Polemik und Behauptungen, anstatt endlich mal einen Beweis zu liefern.
    Dass EMI meist nur verquirltes Zeug von sich gibt, sind wir ebenfalls gewöhnt.
    Dass aber auch Stin plötzlich in die gleiche Kerbe haut, verwundwert doch etwas, denn bisher war man von ihm gewohnt, dass er seine Aussagen zumeist auch belegt.
    Man lernt also nie aus!

    • STIN STIN sagt:

      Dass aber auch Stin plötzlich in die gleiche Kerbe haut, verwundwert doch etwas, denn bisher war man von ihm gewohnt, dass er seine Aussagen zumeist auch belegt.

      um welche Erklärung von mir geht es denn?
      Vermutungen kann ich natürlich auch nicht belegen, ansonsten eigentlich schon alles.

  42. Raoul Duarte sagt:

    Zu Thaksin und seinem Kleptokraten-Clan:

    STIN:    er hatte mal vor, in das Medical Tourism Geschäft einzusteigen …

    Er hat’s auch für kurze Zeit getan, bis es ihm dann glücklicherweise verunmöglicht wurde. Praram9 ist dafür nur ein Beispiel. 

    Emi:  ich denke schon, da hat er StrohFrauen/-maenner drin.

    STIN: das kann natürlich sein, er muss halt nur aufpassen …

    Ist zwar denkbar, aber bisher (noch) nicht nachgewiesen. Daher würde ich den Vorwurf, den Emi hier erhebt, erstmal nicht unterschreiben.

  43. Emi sagt:

    Thaksin hat mit mehreren Sparten viel Geld verdient, das Gesundheitswesen gehörte jedoch nicht zu seinen Einkommensquellen. Er hatte keine auch Anteile an PKH´s.

     

    Genau da bin ich mir nicht sicher!! 

    Meist gibt es ja hinter der Betriebsgesellschaft eine Vermoegensgesellschaft und ich denke schon, da hat er StrohFrauen/-maenner drin.

    Und seit heute glaube ich, das ist auch so im Bereich der StaatsKHs im Einzelzimmerbereich!

    • STIN STIN sagt:

      Thaksin hat mit mehreren Sparten viel Geld verdient, das Gesundheitswesen gehörte jedoch nicht zu seinen Einkommensquellen. Er hatte keine auch Anteile an PKH´s.

      Genau da bin ich mir nicht sicher!!

      er hatte mal vor, in das Medical Tourism Geschäft einzusteigen. War dann wohl nicht mehr möglich, weil er von der
      USA nicht mehr zurück konnte.

      Meist gibt es ja hinter der Betriebsgesellschaft eine Vermoegensgesellschaft und ich denke schon, da hat er StrohFrauen/-maenner drin.

      das kann natürlich sein, er muss halt nur aufpassen – das in die Presse nicht auffliegen lässt. Die sind tw. sehr gut
      in Recherchen – und dann wäre das ganze Vermögen dort, einfach weg.

      Und seit heute glaube ich, das ist auch so im Bereich der StaatsKHs im Einzelzimmerbereich!

      und was soll dort sein?
      Das ist Staatseigentum und Gelder davon fliessen ins KH, also auch zum Staat.

  44. Raoul Duarte sagt:

    Emi:    Upps! Das war oben im letzen Beitrag, das falsche Bild.

    Echt? Auch das andere (angeblich "richtige") Bild ist ein Fake.  

  45. Raoul Duarte sagt:

    Emi:    Das sind aber keine “Kosten”, das sind Ausgaben. Wenn nicht, ist irgend etwas voll schraeg!!!
    In der Summe waeren das  heute >170 mrd TB …

    Da Sie grundsätzlich falsch denken, rechnen Sie auch völlig falsch. 

  46. berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    2. Mai 2018 um 12:28 pm

    Und wieder einmal hat dieser Troll RD zum Thema wenig zu vermelden und verbreitet stattdessen seine Lügen, indem er behauptet:
    “Das war ja auch der “Hintergedanke” des kriminellen Milliardärs:
    “Was gehen mich die Armen an? Die sollen mich wählen – sonst nichts …”
    Gleichzeitig werden alle, die über größere finanzielle Mittel verfügen, in seine PKH “überführt”, wovon er stark profitiert. Und diese “Taktik” hat ihre (für die Ärmeren schrecklichen) Auswirkungen bis heute behalten.“

    Thaksin hat mit mehreren Sparten viel Geld verdient, das Gesundheitswesen gehörte jedoch nicht zu seinen Einkommensquellen. Er hatte keine auch Anteile an PKH´s.

    Nun geht es diesem Troll RD wie immer nur um Polemik, sonst würde er wenigstens hin und wieder einen Link zu seinen Behauptungen einstellen.
    Derartige Links existieren jedoch nicht, deshalb müssen wir weiterhin die Lügen, Halbwahrheiten, Fake-News und die Polemik dieses Troll RD über uns ergehen lassen, oder besser wir ignorieren seine „Mitteilungen“.

     

    Dem kann auch ich als Thaksin Gegner nur zustimmen.

    Thaksin hat damals diese nicht nur populistische sondern auch sehr populaere

    Massnahme zwar ohne Gegenfinanzierung aber sicher nicht mit direkten

    Eigeninteressen durchgefuehrt. Die lagen damals fuer ihn auf anderen

    Gebieten.

    Eine ordentliche Gegenfinanzierung hat auch keine der Nachfolgeregierungen

    zustande gebracht und auch die "Gesundheitsreform " dieser Militaerdiktatur

    wird nichts daran aendern weil man genauso populistisch denkt.

    Die grossen PKHs gab es auch schon vor Thaksin , damals haben sie

    hauptsaechlich von den Expats und Medical Tourists aus Arabien,

    Japan und Australien gelebt. Es gab ja noch keine nennenswerte Mittelschicht

    in Thailand die heute die PKHs vollmachen.

    Und auch Staatsbeamte,Militaers und Polizisten mussten in die staatlichen KH!

  47. Emi sagt:

    Anhang

    Emi: In Schweden haben ALLE Zugang. In TH nur 48,8 mio von 67,5 mio EW.

    STIN: in TH hat auch jeder Thai Zugang zur Gesundheitsvorsorge. Nur beansprucht nicht jeder
    diese staatliche Versicherung.

    Hier ist genau der Unterschied zwischen SOLL und IST!!!

    Im Soll hat keiner Anspruch auf die freie Gesundheitsvorsorge, wenn er bereits versorgt ist!!!

    Es bleiben im Moment 48,8 mio Thailaender, die Anspruch haben!

    Fuer DIE stellt der Staat pro Person etwa 3.500TB/a zur Verfuegung!

    Das sind aber keine "Kosten", das sind Ausgaben. Wenn nicht, ist irgend etwas voll schraeg!!!

    In der Summe waeren das heute >170 mrd TB!!!

     

    STIN: Das sind meist Beamte, Angestellte usw. – die dann lieber ihre
    PKV benutzen und sich für die staatlichen Gesundheitsfürsorge seinerzeit gar nicht anmeldeten.

     

    Hier genau, wird es eben "schwammig"! 

    Beamte, Angestellte, Unternehmer, andere Selbststaendige (wie Aerzte, Anwaelte, …) und deren ANGEHOERIGEN haben keinen freien Anspruch!!!!!! Sie gehen aber in die Staatseinrichtungen, nur muss DANN verrechnet werden.

    Siehe auch Bild oben!!!!

    Es kann nicht sein, fuer die Armen, Tageloehner, ….. Rentner, … wird pro Person etwa 3.500 TB/a bereitgestellt und dann verbrauchen aber 18,7 mio Bessergestellte im Schnitt 7.000TB/a (IM STAATSKH) , womit 130 mrd TB von dem Budget fuer die Armen weg waeren.

    DAS war aber wohl in der Art gaengige Praxis!

    Klar gehen die mit Priavt-Versicherung auch in Kliniken und PKHs, aber eben nicht nur!

    Viele gehen dann sogar ins StaatsKH und fordern dort die teuren Medikamente, die der Privatarzt verschrieben hat! Oder ueberhaupt Medikamente, obwohl sie im StaatsKH keinen Anspruch darauf haben!!!!!

    Auch die Polizei und das Militaer geht in ihre Spezial KHs, aber eben nicht nur!!!!

    Auch wenn die dann in eine normale Staatseinrichtung gehen, MUSS VERRECHNET WERDEN und da dann natuelich die KOSTEN!!!

    Sehr wahrscheinlich kommt von da der STIN-Quatsch her.

    Es gibt aber eben KEINE KOSTEN-Verrechnung fuer die Anspruchsberechtigten!!!

    DAS kann man wirklich nicht mit Laien-Journalisten ausarbeiten/ diskutieren.

    Da geht einfach zuviel wertvolle Zeit verloren und bei absehbaren Fehlentscheidungen auch Staatsgelder.

     

    Emi: Grundsaetzlich koennen auch die Allgemein Aerzte im StaatsKH die “Gatekeeper”-Funktion uebernehmen. An dieser Stelle ist ausserdem wichtig, es darf KEIN Interessenkonflikt durch Nebenbeschaeftigung bestehen!!

    STIN: besteht nicht, das wird mit dem Arzt bei Einstellung geklärt und dann im Arbeitsvertrag festgeschrieben.
    Einige Ärzte haben noch kleine Privat-Kliniken ohne Betten, also eine Art Praxis – am Abend laufen.

    DAS kann so ueberhaupt nicht sein!!!

    Der Interessenkonflikt (auch Interessenkollision) ist ein Konflikt, der durch das Zusammentreffen gegensätzlicher Interessen in einer Person entsteht, die ihren Ursprung im unterschiedlichen Status dieser Person haben. …..

    Wesentlich an der Definition ist, dass der Interessenkonflikt beginnt, wenn das Risiko der Beeinflussung besteht und nicht erst, wenn eine solche Beeinflussung tatsächlich auch stattgefunden hat

    https://de.wikipedia.org/wiki/Interessenkonflikt

    Sie machen es sich sehr leicht! Es bleibt eine Interessenkollision, auch wenn Anwaelte das im Arbeitsvertrag ausschliessen, was rechtlich NICHT geht!

    Wer das von der Arbeitgeberseite unterschreibt, verstoesst gegen Gesetze. Auch sollte man Vorteilsnahme unterstellen koennen oder /und von der anderen Seite Bestechung!!!

    STIN: Das muss gemeldet werden und wird im Arbeitsvertrag dokumentiert, auch schon wegen der Berufshaftpflichtversicherung.

     

    Ja jetzt wird es aber richtig interessant!!!

    Wie genau muss man das verstehen?! Sind die dann bei der Privattaetigkeit mit der Staatsversicherung gedeckt??

    Das heisst, wenn ein Belegarzt beim KS einen vermeidbaren Fehler macht, zahlt die Staatsversicherung.

    Lassen sie mich raten, DAS ist dann auch bei Lehrern, bei privater Nachhilfe so!??

    Emi: Wie man an dem Bild oben sehen kann, ist das steuerfinanzierte Modell das billigste, bei gleichen Leistungen!

    STIN: richtig, das sind die Armen-Versicherungen, die nur von der Steuer finanziert wird, weil die Armen i.d.R. nix einzahlen.
    Ist landesweit also dann nicht die billigste Variante, sondern die teuerste – da dieses Dept. keinerlei Einnahmen hat,
    aber alles zahlen muss. Daher auch die überschuldeten KHs.

    Ich unterstelle, dieser STIN stellt sich bloed! Waere das natuerlich muesste er bei der Verteilung der Bloedheit mehrmals 'hier' gerufen haben!

    55555

    Wie man deutlich in der Grafik sehen kann, ist die Steuerfinanzierte Variante, die BILLIGSTE.

    STIN: Die billigste Variante für den Staat sind die PKVs. Da hat der Staat nix damit zu tun, die Bürger – die die PKV haben,
    sind sehr gut versorgt. Fertig! Kein Cent vom Staat. Billiger geht es nicht mehr.

    Davon habe ich nichts im Bild dargestellt. Sie muessen sie auf das konzentrieren, was hier geht und nicht auf das, was sich bei Ihnen im Kopf festgesetzt hat!!

    Muesste der Staat alle Privat versichern, bliebe fuer sonst nichts mehr ueber!

    Bei der Sozialversicherung zieht der hohe Verwaltungskostenanteil
    alles runter und beim Privatmodell ist der Gewinn entscheident.

    Ja, die Verwaltung kostet, die kostet aber auch beim Sozialsystem. Nur bei der Sozial-Versicherung generiert diese
    Einnahmen aus AN- und ggf. AG-Anteilen, die haben also Einnahmen und nach Abzug der Verwaltung vll sogar auch Gewinne.

    Mir persönlich gefällt das Modell der Gesundheitsvorsorge in TH besser als in DACH.
    Dort benutzen alle nur die gesetzl. KK, egal ob die je was eingezahlt haben. Da diese Personengruppe, auch durch
    Flüchtlinge immer mehr werden, ächzt die gesetzl KK unter dieser Last und beginnt daher, Leistungen zu streichen und zwar
    für alle – auch die monatlich einzahlen. Das ist kein faires System.

    Es ist schwer, Ihren Ausfuehrungen zu folgen!!!!

    Erinnern sie sich, wie das am Anfang war? Oder bei der Wiedervereinigung?

    Da haben die Rentner was aus der Kasse bekommen, obwohl sie NIE was eingzahlt haben!

    Ueberlegen Sie nochmal , vielleicht kommen sie ja doch von selbst drauf. Ich dachte immer sie kommen aus dem Osten, dann muessten sie sich dessen aber auch bewusst sein!!

     

    Emi: Unsere Eigenbetriebe fuer Strassenreinigung, Muellabfuhr, Deponie, Fuhrpark, …. mussten sich vor Unternehmen der freien Wirtschaft nicht verstecken! IM GEGENTEIL!

    STIN: 1990 oder?

    Warum sollte das heute anders sein? 

    STIN: Heute sind diese staatlichen Betriebe alle marode. Staats-KH´s, Universitäten, Deutsche Bahn uvm.
    Geht alles langsam an die Privatwirtschaft – auch die Bahn, sonst wird sie eines Tages wertlos sein,
    wie der Berliner Flughafen.

    "Wie sag ich's meinem Kinde" 🙄

    Ich kenne einige Leute, die haben bei Hoechst gearbeitet. Die hatten die gleiche "Krankheit", wie grosse Staatseinrichtungen.

    Heute sind das alles kleine Ueberschaubare Bereiche.

    Genau DAS hatten wir aber schon (???) "vor 1990" gemacht.

    Das ist bei einer Kommune mit 270.000EW einfach. Bei einer Einrichtung des Bundes wird das schwieriger.

    STIN: Hätte man diesen der Privatwirtschaft übergeben, würden heute dort schon Flieger landen. Jetzt überlegt man,
    das Milliarden-Grab abzureissen. Volksvermögen-Vernichtung, wie Emi immer bemerkt.

    Was ich da jetzt  raushoere und wie ich die Luegenpropagande mittlerweile kenne, hatte diese wohl auch hier ihre Finger im Spiel und scheinbar gab es auch "Dienst nach Vorschrift" was auch ein Dienstvergehen ist!

    Warum geht hier eigentlich immer noch nicht der Kotzbutton???

    • STIN STIN sagt:

      Anhang Verrechnung4-600.jpg

      alles falsch, warum wieder Fake-Bilder?
      Läuft ganz anders – also entweder Links zu deinen Behauptungen oder es bleibt eine grosse Lüge.

      Im Soll hat keiner Anspruch auf die freie Gesundheitsvorsorge, wenn er bereits versorgt ist!!!

      richtig, so sollte es sein.

      Es bleiben im Moment 48,8 mio Thailaender, die Anspruch haben!

      nein, alle haben Anspruch. Meine Frau trotz Firma auch. Jeder Thai kann einfach ins nächste
      staatliche KH gehen und sich operieren, untersuchen und behandeln lassen.
      Die von dir angegebenen ca 48 Millionen sind Zahlen, die noch von den Registrierungen für die 30-Baht Karte stammen.
      Hat damals meine Frau auch für Sohn und sich geholt, als sie noch nicht privat versichert war. Hat sie aber nie
      benötigt. Diese KV kann jeder in Anspruch nehmen, auch ein Soldat – weil nicht überprüft wird.
      ID-Karte vorgelegt und fertig. Keine Berufsangabe, keine Nachweise o. dgl. nötig.

      Fuer DIE stellt der Staat pro Person etwa 3.500TB/a zur Verfuegung!

      richtig, die sich nie registriert haben, benötigen die nicht, sind Polizisten, Angestellte mit PKV,
      Militärs, Reiche mit BUPA-Versicherung, Selbstzahler usw.

      Das sind aber keine “Kosten”, das sind Ausgaben. Wenn nicht, ist irgend etwas voll schraeg!!!

      das sind weder Kosten, eher Ausgaben, oder Zuschüsse – weil es reicht ja nicht. Irgendjemand meinte mal, 5000 Baht wären
      einigermassen ausreichend. Also nur Zuschüsse für die KH´s, Rest muss selbst eingenommen werden, durch Selbstzahler,
      oder die rutschen in die Kreditfalle.

    • STIN STIN sagt:

      Beamte, Angestellte, Unternehmer, andere Selbststaendige (wie Aerzte, Anwaelte, …) und deren ANGEHOERIGEN haben keinen freien Anspruch!!!!!! Sie gehen aber in die Staatseinrichtungen, nur muss DANN verrechnet werden.

      richtig, so sollte es eigentlich sein, ist es aber nicht.
      Man müsste nun Gesundheitskarten ausgeben, wie in DACH und das dann überprüfen. Momentan kann jeder ins KH gehen und sich
      behandeln lassen, gratis. Daher stimmt dein Fake-Bild auch nicht. Es gibt nicht 48 Millionen Gratis-Versicherte, sondern alle
      sind aktuell gratis versichert, viele doppelt und dreifach.

      Viele gehen dann sogar ins StaatsKH und fordern dort die teuren Medikamente, die der Privatarzt verschrieben hat! Oder ueberhaupt Medikamente, obwohl sie im StaatsKH keinen Anspruch darauf haben!!!!!

      nein, nicht ein einziger – weil das gar nicht geht. Die KH-Apotheken haben diese EU/USA/AUS-Präparate gar nicht.
      Die haben Verträge mit Thai-Pharmaunternehmen, nicht mit Schweden usw. – das gibt es nur in PKHs.

      Auch die Polizei und das Militaer geht in ihre Spezial KHs, aber eben nicht nur!!!!

      die gehen schon lieber in ihre KH´s, sind ja wesentlich besser ausgestattet, aber am Lande nicht überall
      verfügbar. Daher gehen die auch auf 30-Baht-Versicherung in die normalen KH´s. Wird nicht verrechnet, noch nicht.

      Auch wenn die dann in eine normale Staatseinrichtung gehen, MUSS VERRECHNET WERDEN und da dann natuelich die KOSTEN!!!

      Sehr wahrscheinlich kommt von da der STIN-Quatsch her.

      nein, wird nicht verrechnet.
      Nein, Quatsch kommt nicht von uns, wir waren bei diesem Gesetz nicht beteiligt. Auch kein Rat/Vorschlag von uns.
      Da solltest du etwas an dir arbeiten. Wir sind bei keiner Gesetzesvorlage involviert, der Quatsch kann dann also
      nur aktuell von Prayuth kommen, oder eben von den Ex-Regierungen.

      Es gibt aber eben KEINE KOSTEN-Verrechnung fuer die Anspruchsberechtigten!!!

      wenn du die 30-Baht-Berechtigten meinst, doch die gibt es. Pauschale Abrechnung, pro Person.
      Eigenes Dept im Gesundheitsministerium – dort würde ich auch eine ev. Farang-Versicherung dann
      ansiedeln, nicht an die Privat-Versicherungen abgeben. Das Geschäft kann auch der Staat selbst machen.
      Die Infrastruktur dazu ist schon da. Ob die nun 48 Millionen Thais verwalten oder auch noch 30 Millionen
      Farangs dazu, spielt keine Rolle mehr. Da kommen Milliarden von Baht – im 3-stelligen Bereich, weil
      kaum ein Tourist, der seinen Jahresurlaub in TH verbringt, legt sich freiwillig ins KH.
      Wenn doch, haben noch viele eine RKV mit dabei, die besser ist. Also gehen die dann ins teuerste 5-Sterne PKH und nicht
      in die 2.klassigen PKHs und KHs.

      DAS kann man wirklich nicht mit Laien-Journalisten ausarbeiten/ diskutieren.

      woher hast du den diesen Bullshit, das irgendwas in den Regierungen weltweit mit Presse ausdiskutiert wird?
      Nicht in TH und auch in sonst keinem Staat der Welt – wieder schlecht geträumt, oder?

      Das machen Kommissionen, da sind Professoren der jeweiligen Uni-Kliniken mit dabei, Experten vom Gesundheitsministerium,
      ev. auch noch WHO usw. – die tüfteln dann was neues aus. Nehmen vll eine Vorlage eines Staates, wo es gut funktioniert usw.

      STIN: besteht nicht, das wird mit dem Arzt bei Einstellung geklärt und dann im Arbeitsvertrag festgeschrieben.
      Einige Ärzte haben noch kleine Privat-Kliniken ohne Betten, also eine Art Praxis – am Abend laufen.

      DAS kann so ueberhaupt nicht sein!!!

      doch, ist weltweit so – auch in Deutschland.

      Unter Nebentätigkeit versteht man im Arbeitsrecht jede entgeltliche sowie unentgeltliche Tätigkeit, durch die der Arbeitnehmer seine Arbeitskraft außerhalb des Hauptarbeitsverhältnisses einsetzt. Ihre Aufnahme ist grundsätzlich zulässig, da sich der Arbeitnehmer seinem Hauptarbeitgeber gegenüber nur für den vereinbarten begrenzten Zeitraum verpflichtet hat. Ein generelles Nebentätigkeitsverbot im Arbeitsvertrag wäre schlicht unwirksam. Dennoch müssen Ärzte vor und bei der Ausübung einer Nebentätigkeit Regeln beachten, die sich aus dem Gesetz, dem Arbeits- oder dem Tarifvertrag ergeben.

      so läuft es auch in TH. Ein Verbot für jegliche Nebentätigkeit ist nicht erlaubt. Wäre sittenwidrig und unwirksam.

      Viele, aber nicht alle Tarifverträge sehen vor, dass eine entgeltliche Nebentätigkeit rechtzeitig vor ihrer Aufnahme anzuzeigen, nicht aber zu genehmigen ist.

      auch muss man in D nur anzeigen, Genehmigung ist nicht immer erforderlich.

      Eine Praxis steht nicht in Konkurrenz zu einem Hospital, also kann der Arzt sowohl in
      DACH, wie auch in TH ohne Probleme noch eine Klinik führen. In Österreich hatten wir mal
      einen Arzt, der hat auch abends noch ein paar Stunden Privat-Patienten behandelt. Angestellt war er
      als Arzt im Landes-KH. Alles legal…..

      Sie machen es sich sehr leicht! Es bleibt eine Interessenkollision, auch wenn
      Anwaelte das im Arbeitsvertrag ausschliessen, was rechtlich NICHT geht!

      was eine Interessenkollission wäre, kann bei Unklarheiten vom Verwaltunsrat des KHs geprüft werden.
      Man zeigt die Tätigkeit an und bittet um eine Überprüfung auf Interessenskonflikt.
      Das lässt man sich dann vom Verwaltungsrat schriftlich ausstellen und ist somit auf der sicheren Seite, wird auch
      i.d.R. so gemacht, weil man in der Anzeige der Nebentätigkeit schon ausführlich angeben muss, was man machen möchte.

      Wer das von der Arbeitgeberseite unterschreibt, verstoesst gegen Gesetze. Auch sollte man Vorteilsnahme unterstellen koennen oder /und von der anderen Seite Bestechung!!!

      nein, Lüge – läuft so nicht in TH und nicht in DACH.
      Alles legal und abgesichert. Rechtsstaaten sind in der Vertrags-Gestaltung recht frei, darf nur nicht
      sittenwidrig sein.

      Ja jetzt wird es aber richtig interessant!!!

      Wie genau muss man das verstehen?! Sind die dann bei der Privattaetigkeit mit der Staatsversicherung gedeckt??

      ich gliedere mal hier besser in die 2 Staaten auf:

      Thailand: jeder ist versichert, egal ob bei Nebentätigkeit oder Hauptberuf. Meist sogar 2x versichert.
      30-Baht und dann noch über die KV des Hospitals bzw. PKV des PKHs.
      Ob es hier Regeln gibt, weiss ich nicht – eher nicht.

      Deutschland: jeder angestellte Arzt ist in der gesetzlichen KV. Diese gilt auch für z.B. eine Privat-Praxis,
      wenn das Einkommen dort nicht höher ist, als beim Haupt-Job. Dann ist auch der Nebenjob gedeckt.

      Verbindung von Hauptberuf und Nebenjob
      Üben Sie Ihren Hauptberuf als Arbeiter oder Angestellter aus, sind Sie automatisch Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung. Den monatlichen Beitragssatz teilen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber. Wenn Sie darüber hinaus eine nebenberufliche selbständige Tätigkeit ausüben, hat dies keinen Einfluss auf Ihre Versicherungspflicht, sofern Sie eine wichtige Voraussetzung erfüllen: Ihr Verdienst aus der nebenberuflichen Selbständigkeit darf nicht höher sein als das, was Sie als Angestellter verdienen.

      http://www.krankenversicherung-vergleich.de/magazin/krankenversicherungspflicht-selbstaendig-angestellt/

      Das heisst, wenn ein Belegarzt beim KS einen vermeidbaren Fehler macht, zahlt die Staatsversicherung.

      ja, wenn er das legal macht ist er auch dort Berufs-versichert. Macht er es illegal, z.B. nicht angezeigt/genehmigt, dann wohl nicht.

      Lassen sie mich raten, DAS ist dann auch bei Lehrern, bei privater Nachhilfe so!??

      ja, auch die sind bei der Nachhilfe immer in der gesetzlichen KV versichert, sofern das Einkommen aus der Nachilfe nicht
      das Haupteinkommen als Lehrer übersteigt.

      Ich unterstelle, dieser STIN stellt sich bloed! Waere
      das natuerlich muesste er bei der Verteilung der Bloedheit mehrmals ‘hier’ gerufen haben!

      entweder wir missverstehen uns hier gewaltig oder du hast ein Brett vor dem Kopf.
      Aus welcher Sicht meinst du das denn – aus Sicht eines AG hast du recht, der muss für die 30-Baht KV nix zahlen.
      Auch aus Sicht des Patienten hast du recht, der muss auch keine Anteile zahlen. Aber aus Sicht des
      Staates, wie ich das hier aufführte, ist es die teuerste Lösung.

      Für den Staat wäre es die billigste Lösung, wenn alle in die PKV wechseln und man könnte dann beim
      Dept. für die 30-Baht KV das Licht aus machen. Keine Milliarden mehr an die KHS und fertig. Keine
      Kredite mehr, die der Staat ablösen muss usw.

      Also hast du das nun verstanden, ansonsten lass es sein?

      Wie man deutlich in der Grafik sehen kann, ist die Steuerfinanzierte Variante, die BILLIGSTE.

      für den armen Thai ja. Für den Staat die teuerste Variante, da es Milliarden kostet.
      Gleiches gilt auch in D, die gesetzliche KV ist die teuerste, die private die billigste – für den Staat.

      Muesste der Staat alle Privat versichern, bliebe fuer sonst nichts mehr ueber!

      der Staat versichert niemanden privat – woher haben sie den Schmarrn.
      Jeder Privatversicherte, fällt i.d.R. einem Staats-KH nicht mehr zur Last.
      Diese PKV-Gebühren zahlen dann Unternehmen, AG und AN oder nur AG. Staat hat nix mehr damit zu tun.
      Der Staat zahlt keine BUPA-Versicherung nach Amerikan – mein lieber Schwan, was ist mit dir denn los?

      Es ist schwer, Ihren Ausfuehrungen zu folgen!!!!

      ok, ich werden einfacher ausführen. Schreibt dein Sohn?

      Da haben die Rentner was aus der Kasse bekommen, obwohl sie NIE was eingzahlt haben!

      ja, waren aber Deutsche. Das ist nun mal der Preis der Wiedervereinigung. Wohl über 30% sind ja aktuell der
      Meinung, man hätte die Mauer eher höher bauen sollen 🙂

      Emi: Unsere Eigenbetriebe fuer Strassenreinigung, Muellabfuhr, Deponie, Fuhrpark, …. mussten sich vor Unternehmen der freien Wirtschaft nicht verstecken! IM GEGENTEIL!

      STIN: 1990 oder?

      Warum sollte das heute anders sein?

      heute müssen sie sich verstecken – alles marode. KHs, Unis, DB, Berliner Flughafen usw.
      Geht langsam alles in Privat über und das ist gut so.

      Die sollten in D ev. die BW auch privatisieren und auf System Blackwater umstellen, dann wäre die BW einsatzfähig.
      Momentan sind die so kaputt, das wir wohl einen Angriff von Österreich kaum widerstehen könnten 🙂
      Kaum ein Eurofighter kann abheben, Transport-Flugzeuge gar keine mehr, Panzer die meisten kaputt oder veraltet,
      Helis Schrott usw.

      Ich kenne einige Leute, die haben bei Hoechst gearbeitet. Die hatten die gleiche “Krankheit”, wie grosse Staatseinrichtungen.

      Heute sind das alles kleine Ueberschaubare Bereiche.

      nur HOECHST ist ein erfolgreicher Weltkonzern, Staatsbetriebe sind alle kaputt. Mehr oder weniger….

      Was ich da jetzt raushoere und wie ich die Luegenpropagande mittlerweile kenne, hatte diese wohl auch hier ihre Finger im Spiel und scheinbar gab es auch “Dienst nach Vorschrift” was auch ein Dienstvergehen ist!

      nein, die haben einen sehr grossen Fehler gemacht – die haben tw. Beamte rangelassen und das geht immer schief.
      Der hat sein Gehalt, dem ist es egal – ob es eine Pleite wird. Ein Privater ist prozentuell beteiligt, der wird
      schon eher dafür sorgen, das es ein Erfolg wird.

  48. Wolf5 sagt:

    Und wieder einmal hat dieser Troll RD zum Thema wenig zu vermelden und verbreitet stattdessen seine Lügen, indem er behauptet:
    “Das war ja auch der “Hintergedanke” des kriminellen Milliardärs:
    “Was gehen mich die Armen an? Die sollen mich wählen – sonst nichts …”
    Gleichzeitig werden alle, die über größere finanzielle Mittel verfügen, in seine PKH “überführt”, wovon er stark profitiert. Und diese “Taktik” hat ihre (für die Ärmeren schrecklichen) Auswirkungen bis heute behalten.“

    Thaksin hat mit mehreren Sparten viel Geld verdient, das Gesundheitswesen gehörte jedoch nicht zu seinen Einkommensquellen. Er hatte keine auch Anteile an PKH´s.

    Nun geht es diesem Troll RD wie immer nur um Polemik, sonst würde er wenigstens hin und wieder einen Link zu seinen Behauptungen einstellen.
    Derartige Links existieren jedoch nicht, deshalb müssen wir weiterhin die Lügen, Halbwahrheiten, Fake-News und die Polemik dieses Troll RD über uns ergehen lassen, oder besser wir ignorieren seine „Mitteilungen“.

  49. Emi sagt:

    Anhang

    Upps! Das war oben im letzen Beitrag, das falsche Bild. Das hier waere das Richtige gewesen!

     

    Anmerkung:

    Die beiden Bilder sind gleich gross! Bei dem unteren Bild muss eine Funktion aktiviert sein, die das Bild VERGROESSERT!!!!

    DAS war frueher nicht so!

     

    Damit das verstanden wird, fuege ich dasselbe Bild nochmal unten ein!

    • STIN STIN sagt:

      Damit das verstanden wird, fuege ich dasselbe Bild nochmal unten ein!

      warum soviel Arbeit, wenn es in 2 Sätzen erklärt werden kann.

      Bis 2001 gab es die freie Gesundheitsversorgung mit “Armen-Bestätigung”
      Ab 2002 gibt es die freie Gesundheitsversorgung ohne “Armen-Bestätigung”

      Das wars eigentlich schon. Du rechnest wieder wie ein Wilder drauf los, hast aber keinerlei
      Unterlagen von der Gesundheitsbehörde dazu. Daher überprüfe ich deine Zahlen gar nicht erst.

  50. Emi sagt:

    Anhang

    Das gehoert hier hin:

    DAS ist alles wieder OT!

    Im Hpl 2001/02 war alles schon bereitgestellt, dieIncvestitionen sogar noch länger.

    STIN: es gibt keinen umgesetzten Heilungsplan von 2001/2002.

    Und was bitte schoen soll ein "Heilungsplan" sein?

    555555555555555

    STIN: Es läuft schon seit Jahrzehnten so, das Arme kostenlose
    Behandlung erhalten,

    Danke fuer die Bestaetigung!!!!

     Damit ist belegt, die 30Baht-Versicherung war nur ein Fake!!!

    Die freie Gesundheitsversorgung Thailand" gab es schon seit 1961!!!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitssystem_von_Thailand#Krankenversicherung

    Das ist der erste Fake der Luegenpropaganda bei Wiki!!!

    Der Haushaltsplan  (Hpl) geht in TH vom 1.10. eines Jahres, bis zum 30.09. des naechsten Jahres.

    Die Haushaltsanmeldungen, Aufstellung und dann Beratungen, werden wohl im November/Dezember davor beginnen.

    Da standen >100 Mrd (billion) TB bereit! AUS DEM GESUNDHEITSENTWICKLUNGS PLAN!!

    Und das sollte bis auf etwa 170Mrd TB steigen (ohne Inflation).

    Das war aber Lord Voltemort Na Dubai zuviel!!!

    Deswegen wollte er mit der 30 Baht-Zuzahlung (pro Behandlung) dies senken, damit er das Geld an anderer Stelle verwenden konnte.

    Diese 30-Baht-Zahlung brachte aber nur (damals) 3-5 Mrd  UND das meiste davon wurde durch die zusaetzlichen Erhebungskosten aufgefressen!!!

    Siehe auch Bild unten

    Ich bin mir auch noch sicher, da gibt es auch noch eine "persoenliche Verfuegung", aufgrund  der jeder als Nebenbeschaeftigng machen kann, was er will.

    DIE MUSS AUFGEHOBEN WERDEN, IN ALLEN BEREICHEN!

     

    mit der beim Volk verhassten “Armenbestätigung” vom Amphoe.

    :Liar:  Hier gehen die Leute mit der ID-Card hin!

    STIN: Der Heilungsplan von 2001 ist die 30-Baht-Versicherung, nicht mehr. Seitdem benötigt man keine “Armenversicherung” mehr.

    2001 wurde sie noch gebraucht!!! Das (ID)hat dann wohl Abhisit eingefuehrt

    Emi: Haben sie dazu eine Kosten Nutzen-Untersuchung mit Link!

    Warum behaupten sie dann so etwas??!

    Angry

    Warum beantworten Sie das nicht??!

    STIN: ist nicht öffentlich. Chuan hat eine machen lassen, danach hat er es als nicht finananzierbar in die
    Schublade gesteckt. Mal dorthin schreiben, oder Chuan anschreiben. Chuan Leekpai, Trang – reicht aus.

    Was fuer ein Geschwurbel!!! Natuerlich muss das veroeffentlicht werden, wie die UVP auch!

    Es gibt aber KEINE!

    :Angry:

    Emi: Sie haben bis heute noch nicht beantwortet, wer da Kredite aufgenommen hat
    und wieso dort eine Buchhaltung in der Freien Wirtschaft angewendet wird.

    STIN: weil das keine Sau interessiert. KHs sind hoch verschuldet und verschulden sich immer wieder.
    Das interessiert – nicht wer Kredite aufnehmen kann. Vermutlich der Chef des KHs, zusammen mit der
    Leitung.

    Ich denke, auch das hat Takki eingefuehrt!!! Und die Steuerhaushalt (Rentner, Kinder, Kranke, …) muss dafuer aufkommen.

    Emi: Ausserdem ist es absolut unlogisch dann (wie Sie behaupten) , dann mit dem Staat “Kosten” verrechnet werden.

    STIN: nein, nicht unlogisch, wird weltweit mit Staats-KHs gemacht. Dafür gibt es eigene Verrechnungsstellen – meist im Gesundheitsministerium.
    In D vorher bei den Ländern, jetzt auch zentral – in TH immer schon zentral in Bangkok, mit Unterstellen in den Provinzen.

    Niemals!!!! Wem gehoeren denn die Gebaeude und Einrichtungen?

    Gibt es da eine Gesellschaft?!!

    Mir schwant Uebles!!!

    EMI: Das könnte nach ihrer Darstellung ein Fall für die DSI oder Ähnliches sein.

    STIN: nein, alles korrekt mit Gesetzen geklärt – diese bitte selbst raussuchen. Geht nur in Thai.

    NEIN! ABSOLUT NEIN! Hier stinkt etwas absolut zum Himmel! Hier braucht es dringend einer Org-Untersuchung, am Besten gleich zwei!!!

    Es kann nicht sein, der Staat muss fuer die KOSTEN einer Behandlung aufkommen!

    Und es kann schon gar nicht sein, den Armen werden deswegen Behandlungen verweigert, weil die KOSTEN nicht mehr gedeckt werden!!

     

    Anmerkung:

    Die beiden Bilder sind gleich gross! Bei dem unteren Bild muss eine Funktion aktiviert sein, die das Bild VERGROESSERT!!!!

    DAS war frueher nicht so!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: es gibt keinen umgesetzten Heilungsplan von 2001/2002.

      Und was bitte schoen soll ein “Heilungsplan” sein?

      Schreibfehler: sollte Gesundheitsversorgungsplan heissen o.ä.

      STIN: Es läuft schon seit Jahrzehnten so, das Arme kostenlose
      Behandlung erhalten,

      Danke fuer die Bestaetigung!!!!

      Damit ist belegt, die 30Baht-Versicherung war nur ein Fake!!!

      Die freie Gesundheitsversorgung Thailand” gab es schon seit 1961!!!

      richtig. Der einzige Unterschied zwischen dem alten und neuen System, liegt darin,
      das man mit der ab 2001 geltenden 30-Baht-Versicherung keinerlei Nachweise über “Armut” mehr
      benötigte. Die war bei den Thais sehr verhasst.
      Vorher konnten nur “Arme” ohne Einkommen gratis Behandlung in Anspruch nehmen, danach alle.
      War kein Fake, aber auch nicht so wertvoll, wie es gerne von Thaksin dargestellt wurde.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitssystem_von_Thailand#Krankenversicherung

      Das ist der erste Fake der Luegenpropaganda bei Wiki!!!

      nein, hab das nochmals durchgelesen – alles korrekt. Genauso ist es damals abgelaufen.

      Deswegen wollte er mit der 30 Baht-Zuzahlung (pro Behandlung) dies senken, damit er
      das Geld an anderer Stelle verwenden konnte.

      nein, auch das ist eine Lüge von dir.
      Der Staat musste pro Person um die 1200 (Anfangs) zuschiessen, holte sich dann lediglich 30 Baht vom Patienten wieder
      zurück. Also 1170 Baht kostete das dem Staat damals. Das war für die KH´s aber nicht genug und sie kamen in Turbulenzen.

      Ich bin mir auch noch sicher, da gibt es auch noch eine “persoenliche Verfuegung”,
      aufgrund der jeder als Nebenbeschaeftigng machen kann, was er will.

      nein, gibt es nicht.
      Das verhandelt ein Arzt mit der Verwaltung, bevor er beginnt.
      Das Ausgehandelte wird dann im Arbeitsvertrag festgeschrieben. Läuft ähnlich wie in Deutschland,
      im Rahmen der geltenden Gesetze, wie in TH auch.
      Man kann nur das festschreiben, was legal ist.

      In DACH arbeiten Professoren auch nebenbei, viele bei “Schüler-Nachhilfe-Institute”, viele als Gutachter
      für Behörden usw. – andere wiederum als Firmenchefs usw. Stört keine Uni.

      https://www.zeit.de/2014/29/nebenverdienst-professoren-hochschule

      DIE MUSS AUFGEHOBEN WERDEN, IN ALLEN BEREICHEN!

      1. lassen sich die Thais das nicht aufheben, dann arbeiten sie schwarz weiter
      2. lässt sich das vom Gesetz her nicht aufheben.

      In DACH ist ein Verbot einer Nebenbeschäftigung im Vertrag sittenwidrig und autom. ungültig.
      Geht nicht….! So auch in TH. Es muss nur gemeldet, bei bestimmten Tätigkeiten genehmigt werden.

      STIN: ist nicht öffentlich. Chuan hat eine machen lassen, danach hat er es als nicht finananzierbar in die
      Schublade gesteckt. Mal dorthin schreiben, oder Chuan anschreiben. Chuan Leekpai, Trang – reicht aus.

      Was fuer ein Geschwurbel!!! Natuerlich muss das veroeffentlicht werden, wie die UVP auch!

      nein, muss nicht.
      In TH überhaupt nicht, gibt kein Gesetz, das dies vorschreibt. Ist auch nicht geplant.
      Interessiert auch keine Thais, würden die auch nicht verstehen.

      STIN: nein, nicht unlogisch, wird weltweit mit Staats-KHs gemacht. Dafür gibt es eigene Verrechnungsstellen – meist im Gesundheitsministerium.
      In D vorher bei den Ländern, jetzt auch zentral – in TH immer schon zentral in Bangkok, mit Unterstellen in den Provinzen.

      Niemals!!!! Wem gehoeren denn die Gebaeude und Einrichtungen?

      leider doch. Auch in DACH und der EU.
      Die Gebäude gehören dem Staat, die Angestellten sind Beamte, also wird alles über den Staat abgerechnet.
      Die Löhne kommen vom Staat, die Zuzahlungen kommen vom Staat und diese werden dann im Gesundheitsministerium in einer
      eigenen Abteilung verwaltet.

      Gibt es da eine Gesellschaft?!!

      Mir schwant Uebles!!!

      nein, Staatsbetrieb, wie ein Amphoe auch.

      NEIN! ABSOLUT NEIN! Hier stinkt etwas absolut zum Himmel!
      Hier braucht es dringend einer Org-Untersuchung, am Besten gleich zwei!!!

      wurde gerade gemacht. Unter Prayuth – eher mehr, als nur 2.
      Wurde sogar bei den PKHs gemacht, wegen der Preisgestaltung. Alles schon erledigt.
      Nur weil sie dir diese Untersuchungen nicht per Post zusenden, heisst das nicht – es werden keine gemacht.
      Jedesmal wenn die pro/Person-Zuzahlungen erhöht werden, wird untersucht und bei anderen Dingen auch.

      Es kann nicht sein, der Staat muss fuer die KOSTEN einer Behandlung aufkommen!

      wer denn sonst?
      In Staats-KHs kommt der Staat für alles auf.

      Personalkosten
      Geräte-Anschaffungen
      Gebäude-Instandhaltung
      Löhne Beamte/Ärzte
      Behandlungskosten
      usw.

      Und es kann schon gar nicht sein, den Armen
      werden deswegen Behandlungen verweigert, weil die KOSTEN nicht mehr gedeckt werden!!

      leider doch, leider auch aktuell in DACH. Gab schon viele Fälle, wo Ärzte eine
      Behandlung ablehnten. Dürfen sie normal auch nicht, aber die haben dann andere Ausreden.

  51. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    STIN:    das sind die Armen-Versicherungen, die nur von der Steuer finanziert wird, weil die Armen i.d.R. nix einzahlen.
    Ist landesweit also dann nicht die billigste Variante, sondern die teuerste – da dieses Dept. keinerlei Einnahmen hat,
    aber alles zahlen muss. Daher auch die überschuldeten KHs.

    Richtig.

    Das war ja auch der "Hintergedanke" des kriminellen Milliardärs:

    "Was gehen mich die Armen an? Die sollen mich wählen – sonst nichts …"

    Gleichzeitig werden alle, die über größere finanzielle Mittel verfügen, in seine PKH "überführt", wovon er stark profitiert. Und diese "Taktik" hat ihre (für die Ärmeren schrecklichen) Auswirkungen bis heute behalten.

  52. Emi sagt:

    Anhang

    Wolf 5: Fazit: Erst denken, dann handeln!

    Man koennte meinen, sie waeren Journalist!? Sie schreiben viel warme Luft und haben von nix eine Ahnung! 555555

    Unser Korrespondent vor Ort in Singapur, ….

    :Overjoy:

     

    Das Problem in Thailand mit den sogenannten „Reformen“ ist, da wird irgend etwas groß angekündigt, manchmal sogar auch mit der Umsetzung begonnen, um dann feststellen zu müssen, so funktioniert das nicht.
    Also kümmert man sich nicht mehr darum und alles geht bald wieder seinen gewohnten alten Gang, zumal die Thailänder meist nur das machen, was sie wollen.
    Dazu gibt es (auch unter der Militärjunta) genügend Beispiele, deren Aufzählung ich mir erspare.
    Nun will sich die Junta die Gesundheitsreform vornehmen – ein sehr, sehr heißes Eisen.
    Ich glaube, da sind sich alle einig, dass die derzeitige Situation auf Dauer nicht realisierbar ist und einer Änderung bedarf.
    Der Fehler dieser weitgehend unfähigen Militärregierung ist jedoch, dass sie immer wieder bereits Maßnahmen verkündet, ohne deren Umsetzung vorher genau analysiert und vorbereitet zu haben.
    So verweist mancher User z.B. auf das schwedische Gesundheitssystem, „welches gekennzeichnet ist durch eine solidarische Finanzierung, die hauptsächlich durch provinziale Steuereinnahmen und staatliche Zuschüsse, in geringerem Ausmaß auch durch Selbstbehalte geleistet wird und einem im internationalen Vergleich recht geringen Kostenniveau. Dies beruht auf immensen Kostensenkungen, die hauptsächlich durch einen starken Abbau der Bettenzahl im stationären Sektor möglich wurde. Neben diesen Finanzierungs- und Kostenaspekten wird auf die Organisation sowie die verschiedenen Ebenen der Verantwortlichkeit eingegangen, die in den 1990er Jahren verstärkt dezentralisiert wurde. Auch sind in den letzten 15 Jahren viele Provinzen dazu übergegangen, medizinische Leistungen nicht nur in Eigenregie, sondern auch als Besteller in Auftrag zu geben. Probleme sind vor allem eine geringe Qualität in der Pflege und der Krankenbehandlung Älterer sowie ein bereits über Jahre anhaltender Ärztemangel. Trotz dieser Mängel ist Schweden eines der Länder mit der niedrigsten Säuglingssterblichkeit und der höchsten Lebenserwartung, und die Schweden zeigen sich relativ zufrieden mit ihrem Gesundheitssystem.“
    https://www.asu-arbeitsmedizin.com/Archiv/ASU-Heftarchiv/article-201057-110576/gesundheitssysteme-und-reformansaetze-im-internationalen-vergleich-vii-schweden-.html

    Und das ist das Problem in Thailand, dass im Vorfeld dieser geplanten Gesundheitsreform weder eine solidarische Finanzierung, noch eine Kostenreduzierung untersucht wurden.
    Deshalb wahrscheinlich wieder einmal „außer Spesen, nichts gewesen“ und die künftige Hauptlast und die Verschlechterungen müssen wieder durch den armen kleinen Mann getragen werden.
     

    In Schweden haben ALLE Zugang. In TH nur 48,8 mio von 67,5 mio EW.

    Der Nationale Gesundheitsdienst ist in öffentlichem Besitz und finanziert das Gesundheitssystem weitestgehend über Steuern. Jeder Bürger des Landes hat Zugang ohne Beiträge zu zahlen. Lediglich zahn- und augenärztliche Behandlungen sowie besondere Leistungen, wie ein Einbettzimmer im Krankenhaus, bedürfen Zuzahlungen.

    Der Nationale Gesundheitsdienst teilt sich in regionale Gesundheitsbehörden auf, die wiederum für das Versorgungssystem in ihrem Gebiet verantwortlich sind. Es besteht ein Primärarztsystem, sodass sich jeder Patient bei einem Hausarzt einschreiben und im Krankheitsfall zunächst bei ihm vorständig werden muss. Diese Ärzte werden als sogenannte "Gatekeeper" bezeichnet, welche dann, falls notwendig, eine Überweisung zum Spezialisten oder ins Krankenhaus veranlassen. Mit Ausnahme von Notfällen haben Patienten demnach keinen Zugang zu Krankenhäusern oder fachärztlichen Behandlungen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Finanzierungsmodelle_im_Gesundheitswesen#Steuerfinanziertes_Versicherungsmodell

    Grundsaetzlich koennen auch die Allgemein Aerzte im StaatsKH die "Gatekeeper"-Funktion uebernehmen. An dieser Stelle ist ausserdem wichtig, es darf KEIN Interessenkonflikt durch Nebenbeschaeftigung bestehen!!

    Siehe auch:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Beveridge-Modell

    https://de.wikipedia.org/wiki/National_Health_Service

    Geheilt wird, wer Geld hat

    http://www.deutschlandfunkkultur.de/gesundheitssystem-in-thailand-geheilt-wird-wer-geld-hat.979.de.html?dram:article_id=387656

    http://www.deutschlandfunk.de/thailand-wie-freiwillige-helfer-mit-unfallopfern-geld-machen.886.de.html?dram:article_id=366529

    http://www.deutschlandfunk.de/thailand-wie-freiwillige-helfer-mit-unfallopfern-geld-machen.886.de.html?dram:article_id=366529

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/46118/Gesundheitsversorgung-in-Thailand-System-der-Kontraste

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitssystem_von_Thailand

    https://en.wikipedia.org/wiki/Health_in_Thailand

    Wie man an dem Bild oben sehen kann, ist das steuerfinanzierte Modell das billigste, bei gleichen Leistungen!

    Bei der Sozialversicherung zieht der hohe Verwaltungskostenanteil alles runter und beim Privatmodell ist der Gewinn entscheident.

    Die Wirtschaftlichkeit beim Handeln ist NUR von den Vorgesetzten abhaengig!

    Unsere Eigenbetriebe fuer Strassenreinigung, Muellabfuhr, Deponie, Fuhrpark, …. mussten sich vor Unternehmen der freien Wirtschaft nicht verstecken! IM GEGENTEIL!

    • STIN STIN sagt:

      In Schweden haben ALLE Zugang. In TH nur 48,8 mio von 67,5 mio EW.

      in TH hat auch jeder Thai Zugang zur Gesundheitsvorsorge. Nur beansprucht nicht jeder
      diese staatliche Versicherung. Das sind meist Beamte, Angestellte usw. – die dann lieber ihre
      PKV benutzen und sich für die staatlichen Gesundheitsfürsorge seinerzeit gar nicht anmeldeten.

    • STIN STIN sagt:

      Grundsaetzlich koennen auch die Allgemein Aerzte im StaatsKH die “Gatekeeper”-Funktion uebernehmen. An dieser Stelle ist ausserdem wichtig, es darf KEIN Interessenkonflikt durch Nebenbeschaeftigung bestehen!!

      besteht nicht, das wird mit dem Arzt bei Einstellung geklärt und dann im Arbeitsvertrag festgeschrieben.
      Einige Ärzte haben noch kleine Privat-Kliniken ohne Betten, also eine Art Praxis – am Abend laufen.
      Das muss gemeldet werden und wird im Arbeitsvertrag dokumentiert, auch schon wegen der Berufshaftpflichtversicherung.

      Wie man an dem Bild oben sehen kann, ist das steuerfinanzierte Modell das billigste, bei gleichen Leistungen!

      richtig, das sind die Armen-Versicherungen, die nur von der Steuer finanziert wird, weil die Armen i.d.R. nix einzahlen.
      Ist landesweit also dann nicht die billigste Variante, sondern die teuerste – da dieses Dept. keinerlei Einnahmen hat,
      aber alles zahlen muss. Daher auch die überschuldeten KHs.

      Die billigste Variante für den Staat sind die PKVs. Da hat der Staat nix damit zu tun, die Bürger – die die PKV haben,
      sind sehr gut versorgt. Fertig! Kein Cent vom Staat. Billiger geht es nicht mehr.

      Bei der Sozialversicherung zieht der hohe Verwaltungskostenanteil
      alles runter und beim Privatmodell ist der Gewinn entscheident.

      Ja, die Verwaltung kostet, die kostet aber auch beim Sozialsystem. Nur bei der Sozial-Versicherung generiert diese
      Einnahmen aus AN- und ggf. AG-Anteilen, die haben also Einnahmen und nach Abzug der Verwaltung vll sogar auch Gewinne.

      Mir persönlich gefällt das Modell der Gesundheitsvorsorge in TH besser als in DACH.
      Dort benutzen alle nur die gesetzl. KK, egal ob die je was eingezahlt haben. Da diese Personengruppe, auch durch
      Flüchtlinge immer mehr werden, ächzt die gesetzl KK unter dieser Last und beginnt daher, Leistungen zu streichen und zwar
      für alle – auch die monatlich einzahlen. Das ist kein faires System.

      Unsere Eigenbetriebe fuer Strassenreinigung, Muellabfuhr, Deponie, Fuhrpark, …. mussten sich vor Unternehmen der freien Wirtschaft nicht verstecken! IM GEGENTEIL!

      1990 oder?
      Heute sind diese staatlichen Betriebe alle marode. Staats-KH´s, Universitäten, Deutsche Bahn uvm.
      Geht alles langsam an die Privatwirtschaft – auch die Bahn, sonst wird sie eines Tages wertlos sein,
      wie der Berliner Flughafen.

      Hätte man diesen der Privatwirtschaft übergeben, würden heute dort schon Flieger landen. Jetzt überlegt man,
      das Milliarden-Grab abzureissen. Volksvermögen-Vernichtung, wie Emi immer bemerkt.

  53. Wolf5 sagt:

    Das Problem in Thailand mit den sogenannten „Reformen“ ist, da wird irgend etwas groß angekündigt, manchmal sogar auch mit der Umsetzung begonnen, um dann feststellen zu müssen, so funktioniert das nicht.
    Also kümmert man sich nicht mehr darum und alles geht bald wieder seinen gewohnten alten Gang, zumal die Thailänder meist nur das machen, was sie wollen.
    Dazu gibt es (auch unter der Militärjunta) genügend Beispiele, deren Aufzählung ich mir erspare.
    Nun will sich die Junta die Gesundheitsreform vornehmen – ein sehr, sehr heißes Eisen.
    Ich glaube, da sind sich alle einig, dass die derzeitige Situation auf Dauer nicht realisierbar ist und einer Änderung bedarf.
    Der Fehler dieser weitgehend unfähigen Militärregierung ist jedoch, dass sie immer wieder bereits Maßnahmen verkündet, ohne deren Umsetzung vorher genau analysiert und vorbereitet zu haben.
    So verweist mancher User z.B. auf das schwedische Gesundheitssystem, „welches gekennzeichnet ist durch eine solidarische Finanzierung, die hauptsächlich durch provinziale Steuereinnahmen und staatliche Zuschüsse, in geringerem Ausmaß auch durch Selbstbehalte geleistet wird und einem im internationalen Vergleich recht geringen Kostenniveau. Dies beruht auf immensen Kostensenkungen, die hauptsächlich durch einen starken Abbau der Bettenzahl im stationären Sektor möglich wurde. Neben diesen Finanzierungs- und Kostenaspekten wird auf die Organisation sowie die verschiedenen Ebenen der Verantwortlichkeit eingegangen, die in den 1990er Jahren verstärkt dezentralisiert wurde. Auch sind in den letzten 15 Jahren viele Provinzen dazu übergegangen, medizinische Leistungen nicht nur in Eigenregie, sondern auch als Besteller in Auftrag zu geben. Probleme sind vor allem eine geringe Qualität in der Pflege und der Krankenbehandlung Älterer sowie ein bereits über Jahre anhaltender Ärztemangel. Trotz dieser Mängel ist Schweden eines der Länder mit der niedrigsten Säuglingssterblichkeit und der höchsten Lebenserwartung, und die Schweden zeigen sich relativ zufrieden mit ihrem Gesundheitssystem.“
    https://www.asu-arbeitsmedizin.com/Archiv/ASU-Heftarchiv/article-201057-110576/gesundheitssysteme-und-reformansaetze-im-internationalen-vergleich-vii-schweden-.html

    Und das ist das Problem in Thailand, dass im Vorfeld dieser geplanten Gesundheitsreform weder eine solidarische Finanzierung, noch eine Kostenreduzierung untersucht wurden.
    Deshalb wahrscheinlich wieder einmal „außer Spesen, nichts gewesen“ und die künftige Hauptlast und die Verschlechterungen müssen wieder durch den armen kleinen Mann getragen werden.
    Fazit: Erst denken, dann handeln!

  54. Emi sagt:

    Jetzt wurde das Kommentarfenster in bestimmten Beitraegen geaendert und man kann dort nichts mehr eingeben!!

    :Angry:

    Siehe zB hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/21506#comment-71064

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt wurde das Kommentarfenster in bestimmten Beitraegen geaendert und man kann dort nichts mehr eingeben!!

      nein, wurde nix geändert.

  55. Emi sagt:

    Emi: Na toll, was soll jetzt das! Wenn sie das gefunden haben, warum setzen sie nicht, wie sie es selbst verlangen, den Link dazu!??

    1. ist es für mich sehr schwer, in Thai bei Google zu suchen.
    2. für was brauchst du ein Gesetz in Thai, das du nicht lesen kannst.
    3. deine Frau hilft dir sowieso nicht übersetzen
    4. mit Übersetzer kommt nur Mist raus und irritiert dich noch mehr

    Was hat dieses sinnbefreite Anpissen mit meiner Feststellung zu tun?

    :Angry:

    STIN: Ich habe dir die Stelle, die das abrechnet – wie in D auch, mit der Karte aufgezeigt.
    Dort wo die Karte ausgestellt wurde, das ist das Health Dept. – dort werden die KHs abgerechnet.
     

    Es gibt hier keine Karte mehr!!! Die ist sicher von eurer Haushaelterin !  Oder Sonderrechte fuer die Dame des hauses, da sie eigentlich mit einem Farang verheiratet ist!

    STIN: In D war das bis – 2007 glaub ich – tw. Ländersache und es gab mehrere Abrechnungsstellen, nun auch
    zentralisiert, wie in TH.

    Das verstehe ich UEBERHAUPT nicht und habe auch noch nie davon gehoert!

    Emi: Irgendwie hoert sich das voll nach Durcheinander und Versickerung an!???

    STIN: versickert ist es eher in D, als es noch mehrere Abrechnungsstellen gab.
    Man kontrolliert hier sicherlich leichter nur eine Abrechnungsstelle, als 100e.

    Um was genau geht es hier????? TH ist Zentralstaat, D nicht! Die StaatsKHs in D werden nicht "abgerechnet"!! Das ist alles sehr wirr!

    Emi: Und das seit Takki?

    Das bedeutet, KHs, Schulen, … werden wie PrivatBetriebe gefuehrt?

    STIN: nein, schon immer.
    Nein, Staats-Betriebe werden wie auch in D geführt. Privat-Betriebe in 100% Staatseigentum, wie Privatbetrieb auch.

    In welchem D soll das gewesen sein!?

    Was haette das mit '

    International Financial Reporting Standards' zu tun??? KEIN StaatsKH in D wird nach IFRS "gefuehrt"!!!

    Emi: Mir wird eben gerade richtig schlecht!

    STIN: ist immer so, wenn du etwas nicht verstehst.

     

    555555555555 Dann muessten Sie sich taeglich Hundert Mal mal in den Blog KOTZEN!

     

    Hier bedarf es einer umfassenden Pruefung und Klarstellung, bevor irgendwelche Entscheidungen getroffen werden duerfen!!

     

    Es darf nicht eine RoentgenUntersuchung verweigert werden, weil sonst irgend ein "Budget" ueberschritten wird.

    Die Geraete sind da , das Personal auch (irgendwo, es dauert nur immer, bis sie kommen), … was "Kostet" da denn was? Der Strom, Negative werden bei den neuen Geraeten nicht mehr gebraucht. Das waeren dann 2-3 TB!? Und deswegen verweigert man die Untersuchung?

    Wohl weil man vorher pro Roentgen 20-30.000TB KOSTEN gebucht hat?

    Und das wird dann mit diesen Abrechnungsstellen abgerechnet. Und wo werden denn zB die Abschreibungen zwischen gelagert? Das waeren dann wieder diese "Keller"?!

    Und wenn was neu gebaut oder gekauft wird, muss der Staat wieder ran und die Keller fuellen sich weiter.

    NEIN! Das Geschwurbel der STINs kann nicht stimmen oder es darf nicht stimmen!

  56. Emi sagt:

    Das gehoert auch hier hin:

    1. Emi: NEIN! In der Kameralistik (D) macht man das mit der /in der Jahresrechnung. Als ich mal danach gefragt hatte, wurde ich genauso unqualifiziert niedergemacht , wie jetzt hier.

      STIN: weil es seit 2003 anders läuft. Du bist auf Stand 1990. Daher antworte ich oft auf so einen alten Schmarrn nicht mehr.
      Alles läuft in D schon anders, als du das noch kennst.

      Ich habe HIER vor 1-2 Tagen mit Links aufgezeigt, D ist in einem Umstellungsprozess zwischen Kameralistik und Doppik!

      Waren Sie da nicht in der Schicht oder schon wieder vergessen!

      Einige Gemeinden und Länder, sind da sehr weit, aber der Bund will die Kameralistik beibehalten!!!!!!!

       

       

      STIN: Ob die in TH jährlich abrechnen oder in anderen Abständen, weiss ich nicht – ist auch egal.
      Die rechnen, wie auch in DACH mit der Zentral-Verrechnung für KHs ab.

      Wie bitte? Was hat das jetzt hier mit zu tun?

      Emi: Sie haben gestern das Buychhaltungssystem von TH benannt. Ich finde das aber nicht mehr.

      STIN: nein, hab ich sicher nicht. Heute habe ich das erwähnt. Wahnsinn. – Alzheimer macht Fortschritte.

      NEIN! Ihr Vorgaenger  hatte eine andere Bezeichnung. Nicht eingelesen?! Aber andere beleidigen? Das faellt wieder unter Sonderrechte fuer MODs?!

      Angry

      Emi: Also nochmal: Wie nennt sich das Buchhaltungssystem im ThaiStaat!???

      STIN: 2. Mal heute: IFRS

      Siehe oben!

      Ansonsten:

      Die International Financial Reporting Standards (IFRS) sind internationale Rechnungslegungsvorschriften für Unternehmen, die vom International Accounting Standards Board (IASB) herausgegeben werden. Sie sollen losgelöst von nationalen Rechtsvorschriften die Aufstellung international vergleichbarer Jahres- und Konzernabschlüsse regeln. Die IFRS werden von zahlreichen Ländern zumindest für kapitalmarktorientierte Unternehmen vorgeschrieben. Sie bestehen aus Standards und offiziellen Interpretationen dieser Standards. Für die IFRS gibt es ein Rahmenkonzept (Framework).

      UND WAS HAT DAS MIT KHs, SCHULEN, …. ZU TUN???

      SIE oder einer Ihrer Vorgänger hat behauptet, DAMIT würden am Jahresende die KHs die KOSTEN mit dem Staat abrechnen.

      Also, wenn einer eine Röntgenuntersuchung, rechnet das KH die KOSTEN DAFUER mit dem Staat ab.

      DAS kann einfach NICHT SEIN!

      DAS muss rückstandlos geklärt sein, bevor hier weitere Entscheidungen getroffen werden!!! 

  57. Emi sagt:

    Emi: wenn die khs, mit dem Staat für die Leistungen der “48,8mio” KOSTEN abrechnen, dann ist das Betrug!!

    STIN: nein, ist kein Betrug, wenn das so läuft wie es im Pagan-Sukapap Gesetz erlaubt ist.
    Dann ist alles legal.

     

    Na toll, was soll jetzt das! Wenn sie das gefunden haben, warum setzen sie nicht, wie sie es selbst verlangen, den Link dazu!??

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/24237

     

    STIN: In TH ist es ebenfalls so – alles wird mit dem Pagan-Dept. abgerechnet, auch bei Finanzierungen usw. sind die
    dann zuständig. Einfach mal ein wenig einlesen, habe aber Zweifel – ob du das verstehst.  

    Stimmt, "Sie A*schloch" sagt sich echt schwerer!

    Irgendwie hoert sich das voll nach Durcheinander und Versickerung an!???

    STIN:

    TH hat das IFRS System.

    https://de.wikipedia.org/wiki/International_Financial_Reporting_Standards

    http://www.ifrs.org/use-around-the-world/use-of-ifrs-standards-by-jurisdiction/thailand/

    Und das seit Takki? 

    Das bedeutet, KHs, Schulen, … werden wie PrivatBetriebe gefuehrt?

    :Amazed:

    Die haben eine Kostentraeger-/-stellenrechnung? Die machen eine Betriebsabrechnung??

    Die haben "Produkte"? …….

    Und was ist mit der Tessaban, Amphoer, …..

    Das kann ich alles nicht so richtig glauben!!!

    Mir wird eben gerade richtig schlecht!

    DAS bedarf der Aufklaerung, durch jemand der Ahnung hat.

    Und der umfassenden Pruefung, durch jemand , der noch mehr Ahnung hat.

    Ich muss mal auf Toilette!

    • STIN STIN sagt:

      Na toll, was soll jetzt das! Wenn sie das gefunden haben, warum setzen sie nicht, wie sie es selbst verlangen, den Link dazu!??

      1. ist es für mich sehr schwer, in Thai bei Google zu suchen.
      2. für was brauchst du ein Gesetz in Thai, das du nicht lesen kannst.
      3. deine Frau hilft dir sowieso nicht übersetzen
      4. mit Übersetzer kommt nur Mist raus und irritiert dich noch mehr

      Ich habe dir die Stelle, die das abrechnet – wie in D auch, mit der Karte aufgezeigt.
      Dort wo die Karte ausgestellt wurde, das ist das Health Dept. – dort werden die KHs abgerechnet.
      In D war das bis – 2007 glaub ich – tw. Ländersache und es gab mehrere Abrechnungsstellen, nun auch
      zentralisiert, wie in TH.

      Irgendwie hoert sich das voll nach Durcheinander und Versickerung an!???

      versickert ist es eher in D, als es noch mehrere Abrechnungsstellen gab.
      Man kontrolliert hier sicherlich leichter nur eine Abrechnungsstelle, als 100e.

      Und das seit Takki?

      Das bedeutet, KHs, Schulen, … werden wie PrivatBetriebe gefuehrt?

      nein, schon immer.
      Nein, Staats-Betriebe werden wie auch in D geführt. Privat-Betriebe in 100% Staatseigentum, wie Privatbetrieb auch.

      Mir wird eben gerade richtig schlecht!

      ist immer so, wenn du etwas nicht verstehst.

  58. Raoul Duarte sagt:

    Emi:   … ich finde es nur nicht. 

    Macht nichts. Das wundert hier schon lange niemanden mehr. Ist ja auch viel einfacher, hier herumzuschwurbeln – statt zu argumentieren.

    Emi:      Ich suche weiter. 

    Tun Sie das. Viel Glück dabei. Und verschonen Sie uns bis dahin mit weiteren Ausführungen, die durch absolut NICHTS begründet sind.

  59. EMI sagt:

    die medizinischen Kosten angesichts immer fortschrittlicherer medizinischer Technologien weiter steigen würden. Er stellte weiter fest, dass es sich auch die reichen Länder nicht mehr leisten könnten, ihren Völkern völlig kostenlose medizinische Dienstleistungen anzubieten.

    “Die Regierung kann die medizinischen Behandlungen für all ihre Bürger nicht mehr bezahlen. Früher oder später werden sie feststellen müssen, dass dafür nicht genug Geld zur Verfügung steht”, stimmte er der Aussage von Dr. Churdchoo zu.

     

    Also die "kostenlose " medizinische Versorgung der Armen war eine Idee

    Chuans die er aber wegen fehlender Finanzierung nicht einfuehrte.

    Thaksin fuehrte sie ein und es war eine seiner Guten Taten.

     

    Das stimmt alles nicht! 

    Den Gesundheitsentwicklungsplan gibt es schon seit den 60ern und solange gab es eine kostenlose Behandlung. 

    Ausserdem ist die Aussage auch grundsätzlich nicht richtig!! 

    Das System was TH seit langem hat,  ist das wirtschaftlichste. 

    In TH hat es nur zuviele Schmarotzer und eine inkonsequente Verrechnung!!  

    Für mich hört sich das an wie ein weiterer Subvetionsversuch für die PrivatKHs und Kliniken. 

    Das wird dem Staat sehr teuer kommen!! 

    Auch wenn es minimal mehr Steuereinnahmen geben wird. 

    Hier müssen Leute her,  die wirklich von der ganzen Sache Ahnung haben,  also auch Volkswirte. 

    Siehe auch :

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Finanzierungsmodelle_im_Gesundheitswesen

    Emi: Ihr habt eine sehr grosse Fehlerquote,

    STIN: LINK!

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/10000-24342

    WAR jetzt wieder Schichtwechsel!!? Sie selbst haben behauptet, auf mehrmalige Nachfrage, die StaatsKHs wuerden fuer die Inanspruchnahme der “48,8 mio” die entstehenden KOSTEN dafuer mit dem Staat verrechnen.

    ja, natürlich. Mit wem sollte den ein Staats-KH die Kosten sonst verrechnen – mit Thaksin in Dubai?
    Manchmal denke ich, dein Sohn schreibt – weil du kannst ja nicht so naiv sein.

    Wenn sie mich so fragen, nach deutschen System,  mit niemanden!

    Hier ist irgendwiealles gerademal oberfaul. 

    Meiner Ansicht nach, wurde hier nachgebessert und es sind (Teil) Beiträge verschwunden. Diesmal sogar von STIN! 

     

    STIN sagt:

    23. April 2018 um 10:02 pm

    Da 2001 THaksin regierte, könnte das Buch von ihm sein. Finde es nicht im Netz. Vermutlich nur in Thai auffindbar.

    Ich denke, das ist ein Fortsetzungroman von dem Teufel und Bernd hat wieder die Bilder grliefert, obwohl er schon Jahre tot Ist!

    nein, dann hätte ich es gefunden. Marc konnte kein Thai schreiben.

    Sie sind mit diesem Verbrecher  auch per du?! 

     

    STIN: Kosten????????????????????????

    Bildungsministerium teilt die 500 Millionen oder so auf und man rechnet dann das gegenüber dem Bildungsministerium
    ab. Dürfte weltweit so laufen.

    Hier(s. oben)  schreibt STIN von "500mio".

    JETZT schreibt er:

    STIN: 

    EMI: Sorry, aber sie schrieben 500mio, tatsaechlich sind es aber
    500Mrd! Und sie merken ihren Fehler immer noch nicht, weil 3 Nullen mehr ihnen nichts sagen!

    STIN: weil mich das nicht interessiert. 

    Das erneute Chaos ist nur durch die billige "Zitierfunktion" (die 7wirklich nicht denNamen verdient hat)  enstanden! !

    Sie wollen damitalles mundgerecht serviert haben,  und glänzen dabei selbst noch mit Vergesslichkeit. 

    55555

    Und verlangen natürlich für alles(auch IHRE fehler)  einen Link haben! 

    :Overjoy:

    Wenn es hier  jemand gibt,  der wirklich daran interessiert ist,  soll er mir das einfach selbst sagen, aber nicht durch diesen STIN-Terror!!

    Berndgrimm:

    Auch er finanzierte sie nicht ordentlich sondern wollte sie durch

    die zu erwartenden Steuermehreinnahmen  im normalen Haushalt 

    finanzieren.Dies ging total daneben!

    Keine der nachfolgenden Regierungen machte eine ordentliche

    Finanzierung und die Verluste stiegen.

    Auch dem kann ich nicht zustimmen!!! 

    STIN hat irgendwo die Bezeichnung des thailändischen Buchhaltungssystems benannt,  allerdings ohne einen Link dazu zu liefern. 

    Ich weiss nicht,  ob das hier oder bei einem anderen Beitrag war,  ich finde es nur nicht. 

    Schlecht ist,  wie immer wird auch hier eine mögliche Sachdiskussion total unmöglich gemacht. 

    Ich suche weiter. 

    :Angry:

     

    • STIN STIN sagt:

      Also die “kostenlose ” medizinische Versorgung der Armen war eine Idee

      Chuans die er aber wegen fehlender Finanzierung nicht einfuehrte.

      Thaksin fuehrte sie ein und es war eine seiner Guten Taten.

      Das stimmt alles nicht!

      doch, alles korrekt erklärt. Du hast wieder mal keine Ahnung.

      Vor Chuan und Thaksin gab es auch kostenlose Behandlung, man musste aber tw. jedesmal vor Behandlung zum Amphoe und
      eine “Armenbescheinigung” holen. Alle beim Amphoe haben das mitbekommen, das war für viele sehr peinlich und
      diskriminierend.
      Chuan wollte das dann abschaffen und die 30-Baht Karte ins Leben rufen, hat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben und
      danach war es halt nicht finanzierbar. Thaksin hat es dann trotzdem gemacht – das Resultat kennen wir ja.

      Den Gesundheitsentwicklungsplan gibt es schon seit den 60ern und solange gab es eine kostenlose Behandlung.

      es gab keinen Plan, es gab einfach kostenlose Behandlung für Arme. Sonst nix.
      Die war halt auch sehr, sehr schlecht – Alte hat man dann lieber sterben lassen.

      Das System was TH seit langem hat, ist das wirtschaftlichste.

      auch das wieder eine grosse Lüge und durch keinen Link belegt.
      Das System, was TH seit 2001 hat, ist das unwirtschaftlichste, was TH je hatte.
      50% der KHs sind hoch verschuldet, die anderen verschuldet. Abhisit musste 400 KHs retten,
      indem er denen die Kredite beglich. Das nennt man in BWL “unwirtschaftlich”. Ist nun mal so.

      In TH hat es nur zuviele Schmarotzer und eine inkonsequente Verrechnung!!

      nein, beim 30-Baht Schema weniger. Da gibt es nix zum Schmarotzen, höchstens beim Gerätekauf,
      Baumassnahmen usw.
      Verrechnung ist seit 2001 auch in Ordnung – wurde ein eigenes Dept. eingerichtet und die führen die Kostenkontrolle
      darüber. Gibt keine Klagen, wenn doch – bitte um Link.

      Für mich hört sich das an wie ein weiterer Subvetionsversuch für die PrivatKHs und Kliniken.

      nein, das sind nur deine Alpträume. Es gibt keine Subventionierung der PKHs, wenn doch, bitte um Link.

      Das wird dem Staat sehr teuer kommen!!

      richtig, da steuert Prayuth nun gegen. Es wird dann also vorbei sein, mit Gratis-Behandlungen und man
      wird – wie in D auch, immer mehr dazu zahlen müssen.

    • STIN STIN sagt:

      Hier müssen Leute her, die wirklich von der ganzen Sache Ahnung haben, also auch Volkswirte.

      das machen schon Leute, die Ahnung haben – hilft aber alles nix, wenn die Regierung lieber Panzer kauft.

      ja, natürlich. Mit wem sollte den ein Staats-KH die Kosten sonst verrechnen – mit Thaksin in Dubai?
      Manchmal denke ich, dein Sohn schreibt – weil du kannst ja nicht so naiv sein.

      Wenn sie mich so fragen, nach deutschen System, mit niemanden!

      TH hat das deutsche System – nicht bewusst, aber es läuft so wie in D auch.
      In D hat sich das 2003 grundlegend verändert. Vorher gab es ein Mischsystem, Länder, Bund, einzelne KHs usw.
      die abrechneten. Nun heisst die zentrale Abrechnungsstelle in D “G-DRG”. Die kümmern sich um alles, Finanzierung usw.

      In TH ist es ebenfalls so – alles wird mit dem Pagan-Dept. abgerechnet, auch bei Finanzierungen usw. sind die
      dann zuständig. Einfach mal ein wenig einlesen, habe aber Zweifel – ob du das verstehst.

      Hier ist irgendwiealles gerademal oberfaul.

      nein, läuft wie in Deutschland.

      nein, dann hätte ich es gefunden. Marc konnte kein Thai schreiben.

      Sie sind mit diesem Verbrecher auch per du?!

      ja, weil “du Arschloch” sagt sich leichter. Er musste nachdem er aufgedeckt wurde, TH verlassen.
      Das war ja auch der Grund für meine Sperre bei ST.de – weil ich Fotos von der öffentlichen Buch-Vorstellung
      in nittaya.de eingestellt hatte. Rechtlich völlig korrekt – öffentliche Buchvorstellungen sind nicht durch “Eigentumsrechte am
      Bild” gedeckt.

      Bildungsministerium teilt die 500 Millionen oder so auf und man rechnet dann das gegenüber dem Bildungsministerium
      ab. Dürfte weltweit so laufen.

      Hier(s. oben) schreibt STIN von “500mio”.

      gleiches für 500 Milliarden.

      STIN hat irgendwo die Bezeichnung des thailändischen
      Buchhaltungssystems benannt, allerdings ohne einen Link dazu zu liefern.

      TH hat das IFRS System.

      https://de.wikipedia.org/wiki/International_Financial_Reporting_Standards

      http://www.ifrs.org/use-around-the-world/use-of-ifrs-standards-by-jurisdiction/thailand/

  60. berndgrimm sagt:

    die medizinischen Kosten angesichts immer fortschrittlicherer medizinischer Technologien weiter steigen würden. Er stellte weiter fest, dass es sich auch die reichen Länder nicht mehr leisten könnten, ihren Völkern völlig kostenlose medizinische Dienstleistungen anzubieten.

    “Die Regierung kann die medizinischen Behandlungen für all ihre Bürger nicht mehr bezahlen. Früher oder später werden sie feststellen müssen, dass dafür nicht genug Geld zur Verfügung steht”, stimmte er der Aussage von Dr. Churdchoo zu.

     

    Also die "kostenlose " medizinische Versorgung der Armen war eine Idee

    Chuans die er aber wegen fehlender Finanzierung nicht einfuehrte.

    Thaksin fuehrte sie ein und es war eine seiner Guten Taten.

    Auch er finanzierte sie nicht ordentlich sondern wollte sie durch

    die zu erwartenden Steuermehreinnahmen  im normalen Haushalt 

    finanzieren.Dies ging total daneben!

    Keine der nachfolgenden Regierungen machte eine ordentliche

    Finanzierung und die Verluste stiegen.

    Heute gibt es in Thailand eine Zwei Klassen Medizin.

    In den privaten Hospitaelern gibt es einen hohen internationalen Standard

    und die modernsten medizinischen Geraete.

    In den staatlichen Hospitaelern gibt es meist hahnebuechene Zustaende!

    Unmotiviertes schlecht ausgebildetes Personal veraltetes Geraet

    und meist unzumutbare Zustaende in den Gebaeuden.

    Was in Thailand helfen wuerde waere eine staatliche Krankenversicherung

    wo jeder nach Leistungsfaehigkeit einzahlt.

    Soetwas wird es in Thailand aber nie geben weil hier niemand 

    sein wirkliches Einkommen zugibt und Steuern und Abgaben

    dafuer bezahlt.

    Die groesste Ungerechtigkeit ist aber dass die vielen Staatsbeamten

    die auch fuer die unzumutbaren Zustaende in den staatlichen Krankenhaeusern

    verantwortlich sind selber auf Staatskosten in den privaten Krankenhaeusern

    herumhaengen und "Krank" spielen weil dies Prestige bringt!

    Dies sollte man sofort beenden.

    Wenn diese meist Simulanten statt in den teuren privaten Krankenhaeusern

    in den staatlichen Krankenhaeusern behandelt wuerden,

    wuerden auch die staatlichen Krankenhaeuser besser und man wuerde

    sehr viel Geld sparen.

    Was die Finanzierung angeht:

    Man hat die Tabaksteuer fuer internationale Zigaretten in dieser Militaerdiktatur

    verdoppelt und die Luxussteuer auf Wein und Sekt vervierfacht!

    Wenn man dazu auch  noch die Tabaksteuer fuer Thai Zigaretten

    und die Alkoholsteuer auf Lao Khao/Thai Whisky und Wodka

    aehnlich anheben wuerde , dann haette man Alles serioes finanziert!

    Auch soetwas wird es in Thailand leider nie geben!

  61. Emi sagt:

    Emi: Bei dem Geschwurbel hier, ist hier was oberfaul!!! Es wird doch wohl einer sagen koennen, wie sich das Buchhaltungssystem/ -wesen nennt!

    Mit Link natuerlich!

    STIN: absolut krankes Posting – gehört normal gelöscht.

    Emi: Ich weiss, in der Vergangenheit hättet ihr das gelöscht .

    Danke für die Bestätigung , daß meine Befürchtung stimmen.

    STIN: nein, stimmen absolut nicht. Lauter Vermutungen, Verschwörungs-Theorien, keinerlei Beweise und schon gar keine
    Fakten.

    Versuch es nochmals, weniger Müll reinpacken – dafür mehr Links zu Quellen.

    WAR jetzt wieder Schichtwechsel!!? Sie selbst haben behauptet, auf mehrmalige Nachfrage, die StaatsKHs wuerden fuer die Inanspruchnahme der "48,8 mio" die entstehenden KOSTEN dafuer mit dem Staat verrechnen.

    Haben sie Alzheimer, …? Oder Schichtwechsel?!!

    Jetzt wollen sie dafuer von mir Quellenangaben haben!

    :Overjoy: Loeschen sie meine Beitraege unauffindbar, wenn ich die jetzt nicht liefern kann?!

     

    Und schon waeren 499.500.000.000TB verschwunden. Genial. Hat das Lord Voldemort Na Dubai eingefuehrt? Oder die STINs Na Smog City?

    auch hier wieder eine Vermutung ohne Beweise oder Link.

    Liefere erst den Link, das 499.500.000.000TB verschwunden sind, dann antworte ich darauf.

    555555555555555

    Sorry, aber sie schrieben 500mio, tatsaechlich sind es aber 500Mrd! Und sie merken ihren Fehler immer noch nicht, weil 3 Nullen mehr ihnen nichts sagen!

    :Overjoy:

    Und schon wieder wollen sie einen Link von MIR fuer ihren EIGENEN Fehler!

    :Happy-Grin:

    Emi: Alleine das war für euch Grund genug, erwas zu löschen.

    Denn, Fehler machen die STINs nicht.

    wir können uns bei Vermutungen irren, bei Fakten nicht – da wir erst gucken, dann posten.
    Dann sind die Fehlerquoten sehr, sehr gering.

     

    555555 und was war hier die Vermutung? Die 500Mio? Und was waren die Fakten ?

    Ihr habt eine sehr grosse Fehlerquote, im Unterschied zu den Thais laechelt ihr die nicht weg, ihr schwurbelt die weg und neuerdings loescht ihr die Beitraege und behauptet es waere "Sinnbefreites" von mir gewesen!

    Werden sie zur Frau und stehen Sie zu ihren Fehlern und Luegen

    :Overjoy:

    • STIN STIN sagt:

      WAR jetzt wieder Schichtwechsel!!? Sie selbst haben behauptet, auf mehrmalige Nachfrage, die StaatsKHs wuerden fuer die Inanspruchnahme der “48,8 mio” die entstehenden KOSTEN dafuer mit dem Staat verrechnen.

      ja, natürlich. Mit wem sollte den ein Staats-KH die Kosten sonst verrechnen – mit Thaksin in Dubai?
      Manchmal denke ich, dein Sohn schreibt – weil du kannst ja nicht so naiv sein.

      Jetzt wollen sie dafuer von mir Quellenangaben haben!

      ja, zu den anderen Behauptungen – ich denke, du vergisst momentan schon alles, während du schreibst.
      Wahnsinn….

      Sorry, aber sie schrieben 500mio, tatsaechlich sind es aber
      500Mrd! Und sie merken ihren Fehler immer noch nicht, weil 3 Nullen mehr ihnen nichts sagen!

      weil mich das nicht interessiert. Einfach Link einstellen, dann guck ich mir das an, ob die verschwunden sind.

      555555 und was war hier die Vermutung? Die 500Mio? Und was waren die Fakten ?

      die Vermutung hier ist, das weder 500 Millionen noch 500 Milliarden verschwinden.

      Ihr habt eine sehr grosse Fehlerquote,

      LINK!

  62. Raoul Duarte sagt:

    EMI:   Es wird doch wohl einer sagen koennen, wie sich das Buchhaltungssystem/ -wesen nennt

    Sie sollten sich einmal ganz in Ruhe irgendwo hinsetzen und über den Unterschied zwischen “können” und “wollen” nachsinnen.

    Es handelt sich hier um einen Blog, nicht um ein Online-System, das allzu faulen Leuten als “Link-oder-Erklärungs-Such”-Tool gratis zur Verfügung steht. 

    Selbst recherchieren ist angesagt.

  63. EMI sagt:

    5555555

    Emi: Bei dem Geschwurbel hier, ist hier was oberfaul!!! Es wird doch wohl einer sagen koennen, wie sich das Buchhaltungssystem/ -wesen nennt!

    Mit Link natuerlich!

    STON: absolut krankes Posting – gehört normal gelöscht.

    EMI: Ich weiss, in der Vergangenheit hättet ihr das gelöscht .

    Danke für die Bestätigung , daß meine Befürchtung stimmen.

    STIN: nein, stimmen absolut nicht. Lauter Vermutungen, Verschwörungs-Theorien, keinerlei Beweise und schon gar keine
    Fakten.

    HABEN SIE EIGENTLICH GELESEN,  WAS ICH GESCHRIEBENHABE. Eigentlich habe ich Fragengestellt! 

    Warum stittern sie so? 

    Riecht das nach Achselschweiß,  …

    Sie haben ja wieder diese Krampfadern am Hals,… .

    Was kommt noch? 

    Ich habe vor Jahren nach der "Jahresrechnung" gefragt und bin dabei nur auf Unverständnis gestoßen.

    Die Reaktionen  jetzt , zeigen, das ist noch viel schlimmer, als ich mir vorstellen  kann!! !

     

  64. EMI sagt:

    Bei dem Geschwurbel hier, ist hier was oberfaul!!! Es wird doch wohl einer sagen koennen, wie sich das Buchhaltungssystem/ -wesen nennt!

    Mit Link natuerlich!

    absolut krankes Posting – gehört normal gelöscht.

    Ich weiss, in der Vergangenheit  hättet ihr das gelöscht .

    Danke für die Bestätigung , daß meine Befürchtung  stimmen. 

    STIN: Bildungsministerium teilt die 500 Millionen oder so auf und man rechnet dann das gegenüber dem Bildungsministerium
    ab. Dürfte weltweit so laufen.

    Und schon waeren 499.500.000.000TB verschwunden. Genial. Hat das Lord Voldemort Na Dubai eingefuehrt? Oder die STINs Na Smog City?

    Alleine das war für euch Grund genug,  erwas zu löschen. 

    Denn,  Fehler machen die STINs nicht. 

    :Liar:

     

    • STIN STIN sagt:

      Bei dem Geschwurbel hier, ist hier was oberfaul!!! Es wird doch wohl einer sagen koennen, wie sich das Buchhaltungssystem/ -wesen nennt!

      Mit Link natuerlich!

      absolut krankes Posting – gehört normal gelöscht.

      Ich weiss, in der Vergangenheit hättet ihr das gelöscht .

      Danke für die Bestätigung , daß meine Befürchtung stimmen.

      nein, stimmen absolut nicht. Lauter Vermutungen, Verschwörungs-Theorien, keinerlei Beweise und schon gar keine
      Fakten.

      Versuch es nochmals, weniger Müll reinpacken – dafür mehr Links zu Quellen.

      Und schon waeren 499.500.000.000TB verschwunden. Genial. Hat das Lord Voldemort Na Dubai eingefuehrt? Oder die STINs Na Smog City?

      auch hier wieder eine Vermutung ohne Beweise oder Link.

      Liefere erst den Link, das 499.500.000.000TB verschwunden sind, dann antworte ich darauf.

      Alleine das war für euch Grund genug, erwas zu löschen.

      Denn, Fehler machen die STINs nicht.

      wir können uns bei Vermutungen irren, bei Fakten nicht – da wir erst gucken, dann posten.
      Dann sind die Fehlerquoten sehr, sehr gering.

  65. Emi sagt:

    Emi: In den ganzen Bereich gehören erstmal vertrauenswürdige Wirtschaftsprüfer rein.

    STIN: dürften schon drin sein. Machen die Professoren der Wirtschafts-Universitäten. Die erstellen auch Gutachten usw.
    – wie in DACH auch.

    Emi: Nix da! !

    Da muss ein Wirtschaftdsprüfer und Org-Untersuchung rein!

    STIN: ja, das sind meist Prof. aus den Unis, die als Gutachter tätig sind. In D nicht anders.
    Viele Gutachter dort kommen aus den Universitäten. Die dürfen das als Nebentätigkeit machen, alles
    korrekt gestzlich geregelt und in Dienstverträgen dokumentiert.

    Irgendwie wird es mir gerade voll schlecht!

    Was haben denn die Behoerden, KHs, Schulen , …. fuer eine BUCHFUEHRUNG???

    In D gab es frueher nur die Kameralistik.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kameralistik

    Eine Umstellung auf die Doppik ….

    https://de.wikipedia.org/wiki/Buchf%C3%BChrung#Doppik

    …… ist wohl noch nicht entschieden und noch lange nicht abgeschlossen!

     

    Während die Umstellung auf der kommunalen und der Landesebene mittlerweile durchaus voranschreitet, hat sich der Bund gegen eine Umstellung auf Doppik entschieden. Stattdessen wird hier das Konzept der erweiterten Kameralistik verfolgt, bei dem teilweise Grundzüge der doppelten Buchführung in die Kameralistik übernommen werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kameralistik#Schwierigkeiten_bei_der_Umstellung_zur_Doppik

     

    Und wie heisst das "System" in TH??

    Ich befuerchte hier im Moment echt das Schlimmste!!!

    BEVOR DAS NICHT AUFGEKLAERT IST, MUESSEN ALLE MASCHINEN AUF "STOP"!!!

    CHEFSACHE hoch ³

     

    Emi: Rechnen die Staatsschulen auch Kosten mit dem Staat ab?

    STIN: natürlich, mit dem Bildungsministerium.

    Emi: Bevor im Gesundheitsbereich irgendwas entschieden wird, muss das rückstandslos geklärt sei! !

    STIN: wird ja mehrmals enschieden. Bei einer Reform gibt es die Reform-Kommission, die zusammen mit Gutachtern das ganze ausarbeitet.
    Danach geht das nochmals in das Gesundheitsministerium zur Ansicht, danach ins Parlament/NCPO und erst dann
    wird es umgesetzt. Da sind viele Schritte dazwischen, keine Sorge.

    SCHWURBEL, SCHWURBEL, BLAH, BLAH, BLAH!

     

    Emi: Rechnen die Staatsschulen auch Kosten mit dem Staat ab?

    STIN: natürlich, mit dem Bildungsministerium.

    Emi: Kosten????????????????????????

    STIN: Bildungsministerium teilt die 500 Millionen oder so auf und man rechnet dann das gegenüber dem Bildungsministerium
    ab. Dürfte weltweit so laufen.

    Und schon waeren 499.500.000.000TB verschwunden. Genial. Hat das Lord Voldemort Na Dubai eingefuehrt? Oder die STINs Na Smog City?

    Im Bildungsbereich stehen keine 500 Millionen zur Verfuegung, das sind 500Milliarden!!!

    Emi:Bevor im Gesundheitsbereich irgendwas entschieden wird, muss das rückstandslos geklärt sei! !

    STIN: wird ja mehrmals enschieden.

    Emi:NEIN!!

    Emi: NIX “entscheiden” ==> Aufklären!!!!

    STIN: wer soll das machen? Eher wird unter den Teppich gekehrt, aber nicht aufgeklärt.
    Prayuth klärt eh noch am meisten auf. Aber halt gesamt betrachtet auch nur Peanuts.

    Bei dem Geschwurbel hier, ist hier was oberfaul!!! Es wird doch wohl einer sagen koennen, wie sich das Buchhaltungssystem/ -wesen nennt!

    Mit Link natuerlich!

     

    • STIN STIN sagt:

      Bei dem Geschwurbel hier, ist hier was oberfaul!!! Es wird doch wohl einer sagen koennen, wie sich das Buchhaltungssystem/ -wesen nennt!

      Mit Link natuerlich!

      absolut krankes Posting – gehört normal gelöscht.

  66. EMI sagt:

    Die sogenannte Universal Healthcare für Thais wurde bereits im Jahr 2001 gegründet. Es wird als “eine der ambitioniertesten Gesundheitsreformen, die jemals in einem Entwicklungsland unternommen wurden” in dem Buch „ Millionen gerettet“ beschrieben.

    Link oder

    der Bericht wurde nicht überprüft – kann wahr sein, oder auch nicht.
    Ist kein Bericht von STIN.

    Da 2001 THaksin regierte, könnte das Buch von ihm sein. Finde es nicht im Netz. Vermutlich nur in Thai auffindbar.

    Ich denke,  das ist ein Fortsetzungroman von dem Teufel und Bernd hat wieder die Bilder grliefert,  obwohl er schon Jahre tot Ist! 

    Rechnen die Staatsschulen auch Kosten mit dem Staat ab?

    natürlich, mit dem Bildungsministerium.

    Kosten????????????????????????

    Ich glaube ich kotze!!!!! !!!

    Bevor im Gesundheitsbereich irgendwas entschieden wird, muss das rückstandslos geklärt sei! !

    wird ja mehrmals enschieden.

    NEIN!! 

    NIX "entscheiden" ==> Aufklären!!!! 

    • STIN STIN sagt:

      Da 2001 THaksin regierte, könnte das Buch von ihm sein. Finde es nicht im Netz. Vermutlich nur in Thai auffindbar.

      Ich denke, das ist ein Fortsetzungroman von dem Teufel und Bernd hat wieder die Bilder grliefert, obwohl er schon Jahre tot Ist!

      nein, dann hätte ich es gefunden. Marc konnte kein Thai schreiben.

      Rechnen die Staatsschulen auch Kosten mit dem Staat ab?

      natürlich, mit dem Bildungsministerium.

      Kosten????????????????????????

      Bildungsministerium teilt die 500 Millionen oder so auf und man rechnet dann das gegenüber dem Bildungsministerium
      ab. Dürfte weltweit so laufen.

      Bevor im Gesundheitsbereich irgendwas entschieden wird, muss das rückstandslos geklärt sei! !

      wird ja mehrmals enschieden.

      NEIN!!

      NIX “entscheiden” ==> Aufklären!!!!

      wer soll das machen? Eher wird unter den Teppich gekehrt, aber nicht aufgeklärt.
      Prayuth klärt eh noch am meisten auf. Aber halt gesamt betrachtet auch nur Peanuts.

  67. EMI sagt:

    In den ganzen Bereich gehören erstmal vertrauenswürdige Wirtschaftsprüfer rein.

    dürften schon drin sein. Machen die Professoren der Wirtschafts-Universitäten. Die erstellen auch Gutachten usw.
    – wie in DACH auch.

    Nix da! ! 

    Da muss ein Wirtschaftdsprüfer und Org-Untersuchung rein! 

    Nicht gestern,  Vorgestern! !

    Das stinkt zum Himmel,  das ist unbeschreiblich!!! 

    Rechnen die Staatsschulen auch Kosten mit dem Staat ab? 

    Das würde eklären,  wo die 500Mrd TB verschwinden! 

     

    Bevor im Gesundheitsbereich irgendwas entschieden wird, muss das rückstandslos geklärt sei! !

    • STIN STIN sagt:

      In den ganzen Bereich gehören erstmal vertrauenswürdige Wirtschaftsprüfer rein.

      dürften schon drin sein. Machen die Professoren der Wirtschafts-Universitäten. Die erstellen auch Gutachten usw.
      – wie in DACH auch.

      Nix da! !

      Da muss ein Wirtschaftdsprüfer und Org-Untersuchung rein!

      ja, das sind meist Prof. aus den Unis, die als Gutachter tätig sind. In D nicht anders.
      Viele Gutachter dort kommen aus den Universitäten. Die dürfen das als Nebentätigkeit machen, alles
      korrekt gestzlich geregelt und in Dienstverträgen dokumentiert.

      Rechnen die Staatsschulen auch Kosten mit dem Staat ab?

      natürlich, mit dem Bildungsministerium.

      Bevor im Gesundheitsbereich irgendwas entschieden wird, muss das rückstandslos geklärt sei! !

      wird ja mehrmals enschieden. Bei einer Reform gibt es die Reform-Kommission, die zusammen mit Gutachtern das ganze ausarbeitet.
      Danach geht das nochmals in das Gesundheitsministerium zur Ansicht, danach ins Parlament/NCPO und erst dann
      wird es umgesetzt. Da sind viele Schritte dazwischen, keine Sorge.

  68. EMI sagt:

    Die sogenannte Universal Healthcare für Thais wurde bereits im Jahr 2001 gegründet. Es wird als “eine der ambitioniertesten Gesundheitsreformen, die jemals in einem Entwicklungsland unternommen wurden” in dem Buch „ Millionen gerettet“ beschrieben.

    Link oder :Liar:

    Wer hat denn das "Buch" geschrieben? 

    In den ganzen Bereich gehören erstmal vertrauenswürdige Wirtschaftsprüfer  rein. 

    Wie wird denn da abgerechnet??? 

    Wieso dürfen da Kredite aufgenommen  werden? 

    Ich bin sicher,  wenn ALLE,  die nicht zu den "48,8mio" gehören (Beamte,  Angestellte,  Unternehmer, Selbstständige,  … und deren Angehörige)  MÜSSEN verrechnet werden!

    Wenn in D ein Beamter oder dessen Angehörigen in ein Staats-KH geht,  rechnen sie mit der Behörde("50%") ab und mit der Privatversicherung den Rest. 

    Das heißt nochmal im Klartext,  wenn die Eltern eines Polizisten in ein ProvinzKH gehen,  MUSS das mit dem Ministerium  verrechnet werden. 

    Ausserdem müssen die "48,8 mio" überprüft werden. 

    Wer 20Rai Landbesitz hat und deren Angehörige  gehören nicht dazu. 

    Hier etwas übereilt über das Knie zu brechen,  wäre absolut unverantwortlich !! 

    :Angry:

    Takkis 30-Baht-Versicherung ist also gescheitert!!! 

    Warum nimmt man nicht das was vorher war und schreibt den 10. Gesundheits-Entwicklungsplan fort! ???

     

    Es sollte erst einmal KONKRET und nachvollziehbar dargestellt  werden,  was da überhaupt gehen soll. 

    Bisher sieht es nur nach einer weiteren Subvention der PKHs und Kliniken aus!!! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Die sogenannte Universal Healthcare für Thais wurde bereits im Jahr 2001 gegründet. Es wird als “eine der ambitioniertesten Gesundheitsreformen, die jemals in einem Entwicklungsland unternommen wurden” in dem Buch „ Millionen gerettet“ beschrieben.

      Link oder

      der Bericht wurde nicht überprüft – kann wahr sein, oder auch nicht.
      Ist kein Bericht von STIN.

      Da 2001 THaksin regierte, könnte das Buch von ihm sein. Finde es nicht im Netz. Vermutlich nur in Thai auffindbar.

      In den ganzen Bereich gehören erstmal vertrauenswürdige Wirtschaftsprüfer rein.

      dürften schon drin sein. Machen die Professoren der Wirtschafts-Universitäten. Die erstellen auch Gutachten usw.
      – wie in DACH auch.

      Wieso dürfen da Kredite aufgenommen werden?

      ja, dürfen – in DACH auch. Auch dort sind alle überschuldet und marode.
      Das darf wohl der Vorstand der KHs mit Beschluss.

      Ich bin sicher, wenn ALLE, die nicht zu den “48,8mio” gehören (Beamte, Angestellte, Unternehmer, Selbstständige, … und deren Angehörige) MÜSSEN verrechnet werden!

      die gehen kaum in staatliche KH´s. Beamte in die eigenen KH´s und die
      Angestellten in PKHs.

      Das heißt nochmal im Klartext, wenn die Eltern eines
      Polizisten in ein ProvinzKH gehen, MUSS das mit dem Ministerium verrechnet werden.

      ja, kann man machen, aber da wäre interessant zu wissen, welche Thais in ein Staats-KH gehen,
      wenn sie die wesentlich besseren Beamten-KH´s, PKHs auswählen können.
      Das wären dann höchstens Notfälle – aber dann könnten die Staats-KHs das mit den Versicherungen abrechnen und nicht
      über die 30-Baht Karte, falls das nicht schon so gemacht wird.
      Welche Thai eines Polizisten stellt sich bis zu 10 Stunden an, wenn sie nur ihre andere Beamten-VersicherungsKarte zeigen muss.

      Wer 20Rai Landbesitz hat und deren Angehörige gehören nicht dazu.

      denkst du wirklich, die gehen in so ein Drecksloch-KH?
      Gehst ja nicht mal du mit deiner Frau und Kinder, obwohl du PKHs kritisierst, aber du benutzt sie trotzdem.

      Takkis 30-Baht-Versicherung ist also gescheitert!!!

      schlon lange – Abhisit hat schon mal 50% der KHs geholfen, ihre Kredite abzulösen.
      Sind wohl schon wieder alle verschuldet.

      Warum nimmt man nicht das was vorher war und schreibt den 10. Gesundheits-Entwicklungsplan fort! ???

      das wird nun wohl so kommen. Jene, die auch die Zuzahlung nicht leisten können, benötigen dann wieder die
      alte “Armen-Bestätigung” – dann bekommen sie alles frei, wie vorher auch.

      Es sollte erst einmal KONKRET und nachvollziehbar dargestellt werden, was da überhaupt gehen soll.

      alles schon gemacht, das sind dann meistens mehrere 100 Seiten eines Konzepts. Nur wird das die
      Presse nicht komplett publizieren, weil es für die Thais nicht interessant ist.

      Bisher sieht es nur nach einer weiteren Subvention der PKHs und Kliniken aus!!!

      ne, absolut nicht. Hat mit PKHs nix zu tun, das ist eine andere Liga.
      Angestellte und Reiche, Thais und Farangs mit PKV´s usw. gehen sowieso nicht in ein Staats-KH.
      Die legen sich bequem in EZ eines PKHs, sowie deine Familie auch.

  69. STIN STIN sagt:

    wäre dann wohl die erste Reform, wenn sie denn auch kommt.
    Leider halt für die Thais nicht gerade positiv, aber aufgrund der
    vielen überschuldeten KH´s wohl nicht anders möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)