Pattaya: Arzt im Krankenhaus: kommen sie wieder, wenn sie sterben

In der Notaufnahme des Hospitals Banglamung soll ein Arzt einen iranischen Touristen mit dem Hinweis fortgeschickt haben, er solle wiederkommen, wenn er sterbe.

Der 28 Jahre alte Urlauber hatte Probleme mit seinem Ohr und suchte auf Anraten seiner thailändischen Freundin das Krankenhaus Banglamung auf. Nachdem er registriert worden war, wartete er mehr als ein Stunde auf einen Arzt.

Seine 25-jährige Freundin aus Surin berichtete „PattayaupdateNews“, der Arzt habe gefragt: „Stirbt er schon? Die ist eine Notaufnahme, er soll wiederkommen, wenn er stirbt.“ Weiter sagte der Arzt, der Mann solle bei Google nachschauen, welche Aufgaben eine Notaufnahme habe.

Der Iraner ließ sich später in einem anderen Hospital ärztlich versorgen. „PattayaupdateNews“ wollte den Arzt im Hospital Banglamung sprechen, doch dieser war bereits nach Hause gegangen. Sollte der Urlauber gegoogelt haben, wird er erfahren haben, dass ein Emergency Department in einem Krankenhaus Notfälle versorgen soll.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Pattaya: Arzt im Krankenhaus: kommen sie wieder, wenn sie sterben

  1. Emi sagt:

    Emi: DAS hat aber doch nichts mit der NOTAUFNAHME zu tun! Wie thailandfremd sind sie denn!!!!

    STIN: die kleineren KHs bei uns haben gar keine Notaufnahme, da geht alles in den gleichen Trakt, nur bei dringenden Fällen geht es gleich durch zum OP oder
    Untersuchungsraum. Du meinst die grösseren Stadt-KHs mit 1000en Betten. Die haben dann eigene Anfahrt für Rettungswagen usw.

    SIE schreiben in IHREM Beitrag:

    In der Notaufnahme des Hospitals Banglamung

    Also ist alles andere nur das uebliche Geschwurbel und Zumuellen.

    Der Arzt hatte Recht!

     

    Jetzt kam die Fehlermeldung ich wuerde zu schnell schreiben!

    Liegt wohl auch an meinem InternetProvider!? :ironi-aus:

    • STIN STIN sagt:

      In der Notaufnahme des Hospitals Banglamung

      Also ist alles andere nur das uebliche Geschwurbel und Zumuellen.

      Der Arzt hatte Recht!

      nein, wäre in D ein Entlassungsgrund, in TH auch.
      Man kann ihn höflich darauf hinweisen, das es sich um eine Notaufnahme handelt, aber nicht auf diese
      Art, wie es der Arzt gemacht hat.

      In Ranong vll üblich….

      Jetzt kam die Fehlermeldung ich wuerde zu schnell schreiben!

      Liegt wohl auch an meinem InternetProvider!? :ironi-aus:

      ja, die Milano-Software kommt da mit dem Filtern nicht nach. Hab doch Verständnis.

  2. Emi sagt:

    STIN: haben sie auch, machen wir auch nicht. Ich warte doch nicht bis zu 6 Stunden in der Wartehalle.
    Wir sagen vorne beim Wiegen und Blutdruck-Messung gleich, das wir Privatpatienten sind, also Selbstzahler.
    Dann kann meine Frau oder ich, gleich nach links schwenken und warte dort in einem kleinen Vorraum.
    Meist um die 10 Minuten, dann kommt der Arzt – der auch Englisch kann – und behandelt mich. Ist er fertig,
    bekomm ich einen Zettel und zahl die Rechnung bei der Kasse ein. Fertig, in wenigen Minuten bin ich also wieder
    raus, wo die Sozial-Patienten immer noch warten. Tw. haben die ihr Mittagessen mit.

    Emi: Genuso habe ich euch eingeschätzt!

    STIN: richtig, so ticken wir – du auch, gehst ja lieber in PKHs die 130km entfernt sind, als das du mit deiner Frau in
    Hospital Ranong gehst. Warum sollten wir es dann anders machen.
    Kleinere Sachen als Privatpatient ins staatliche KH, grössere Sachen ins Bangkok Hospital o.ä.

    Was genau hat das damit zu tun, dass Sie die Notaufnahme blockieren??

    Angry

    Meine Frau hatte Knoten in der Brust! Ihr wurde das Roentgen VERWEIGERT!!!!!

    Wir mussten 130km weit fahren, dort wurden Geschwuere festgestellt. Die wir dann dort beim naechsten Termin herausnehmen lassen. 3 bis zu daumengliedgrosse Geschwulste.

    Sicher haben die fuer ihre Verweigerung auch Provision kassiert!

    SIE aber blockieren die Notaufnahme! Der Notarzt kann nicht raus in einem Notfall.

    Emi: Die Notaufnahme ist sicher nicht für eine Ohrenentzündung da!

    STIN: eigentlich nicht. Das entscheidet meist die Krankenschwester, die vorne sitzt und das ganze aufnimmt.

    Emi: Was kostet das?

    STIN: Ohren-Entzündung behandeln wird ein paar Hundert Baht kosten. Vielleicht auch 1000 Baht. Je nach
    KH. Das berechnet aber nicht die Krankenschwester vorne, sondern der Arzt aufgrund eines Behandlungs-Katalogs.

    Emi: Bei den Schwestern vor den Behandlungszimmern “kostet” es wohl einen Hunderter.

    STIN: für was?
    Bei uns nicht. Krankenschwestern können kein Geld nehmen, für irgendwelche Dienste, alles voll mit Kameras.
    Die wäre gleich gekündigt. Vermutlich wieder eine Verschwörungs-Theorie von dir oder Einzelfall.

    Mach sein, da hat sich in den letzten Wochen etwas geaendert, was dann auch ein erfreulicher Reformerfolg waere.

    Ich habe das in der Vergangenheit mehrfach beobachtet.

    Ich hatte sogar das Gefuehl, man war gar nicht bemueht das zu verbergen! Man genoss das, den Armen zu zeigen "ich habe 100TB und ihr muesst warten"!

    Emi: Dafür wäre aber auch der Notarzt freundlicher geworden. Irgendwie müssen die Menschen ja zu Geld kommen.

    STIN: ne, läuft bei uns nicht so.

    DOCH, die sind, das ist viel billiger als wir uns das vorstellen koennen.

    Beim Grundbuchamt geht es dann um andere Hausnummern!!!! Grundstuecksmakler zahlen da eine mtl Pauschale von rund 20.000 TB, was aber dann als Vielfaches bei den Steuern gespart wird.

    STIN: Einfach sagen, man möchte privat behandelt werden und schon geht man zu einem
    anderen Arzt – lässt sich behandeln. Der gibt dann einen Laufzettel mit, man geht zur Kasse, die tippt den Betrag ein,
    man bekommt eine Rechnung und bezahlt. FERTIG! Läuft bei uns bei allen Staats-KHs schon seit
    35 Jahren so.

    DAS hat aber doch nichts mit der NOTAUFNAHME zu tun! Wie thailandfremd sind sie denn!!!!

    Emi: Ist auch bei Hebammen so.

    TH hat einfach viel zu wenige und durch den Kaiserschnitt sterben die Thais aus.

    STIN: nein, in TH gibt es genug Geburtshelfer.

    Wo sollen die herkommen? TH hat nur einen BRUCHTEIL der Schwestern und Hebammen wie zum Beispiel D!!! Etwa 1:4!!!!

    Wenn man in TH im Staatskh betreut werden will, muss man ein hohes Tier sein oder zahlen.

    DAS heisst nicht, es gibt auch dort die sogenannten "fleissigen" Bienen, die meine groesste Bewunderung haben! Es gibt aber eben auch gierige Geier!

    Cry

    Wenn der Staat , die Regierung die Wahrheit wissen will, muss man nur eine anonyme Umfrage bei den Muettern machen!

    Wer nicht zahlt, wird hinten meist zum Notfall, und dann zahlt er aus Angst (verursacht durch die "Hebammen") dann richtig beim "Privatarzt"!!

    Wenn sich eine Hebamme keine Zeit nimmt, wird das mit der natuerlichen Geburt nichts! Aber jede "Hebamme" wird davor abraten, den KS von einem Staatsarzt machen zu lassen!

    Und das obwohl das in der Regel die gleiche Person und der gleiche OP ist!

    Overjoy

     

    Hausgeburten macht dort keiner, der nicht muss.
    Viel zu dreckig bei den meisten. Hunde laufen in den Häusern rum, Wasser ist nicht immer sauber usw.
    Bei uns gehen wirklich 99,9% der Schwangeren sehr gerne in die KH´s und gebären dort.

    Mein 3 Jahre aelterer Bruder wurde im 3-4 km entfernten KH geboren.

    Ich im alten Fachwerkhaus meines Grossvaters, das Wasser wurde vorher abgekocht, ist eigentlich weltweit so. (:roll: laesst man natuerlich abkuehlen)

    Ich habe mir noch keine abschliessende Meinung darueber gebildet.

    Da sollten Fachleute her!!! Also keine STINs und auch nicht die angebliche Ehefrau!

    Der Hauptknackpunkt ist die Bereitschaft der "KS-Aerzte". Diese "Bereitschaft" gibt es aber wohl in TH NICHT mehr, was nicht heisst, auch dafuer muss der Staat die "Kosten" zahlen!

    STIN: Durch Kaiserschnitt sterben auch keine Thais aus, es kann nur im schlimmsten Fall zu Problemem kommen,
    aber die sterben dann nicht. Sonst wäre Brasilien wohl schon menschenleer.

    Naja, auch hier werden aufmerksame Leser zu dem Ergebnis kommen, sie haben schon wieder Unrecht!

    Eine Kaiserschnittgeburt ist nur zweimal moeglich. Deswegen lassen sich die meisten bei dem zweiten Schnitt dauerhaft unfruchtbar machen.

    Diese Muetter koennen also hoechsten 2 Kinder gebaeren.

    Haeufig kommt es bei der Nachfolgegeburt durch den ersten KS zu richtig ernsthaften Problemen. UND DADURCH kommt es zu Ausfaellen!

    Cry

    Wichtiger ist aber, viele Frauen bekommen gar keine Kinder!

    Siehe auch hier:

    http://haetten-sie-gewusst.blogspot.de/2013/08/bevolkerungspyramiden-im-vergleich.html

    Brasilien steht vor einer Katastrophe!!!!

    Diese dicke Bauch unten, zieht sich jetzt nach oben, die Menschen werden aelter , aber die "Huefte" unten wird immer duenner.

    Durch die vielen KS-Geburten sind diese aber auch nicht gesuender, im Gegenteil!!!

    In TH reissen die moelemischen Mitbuerger, die Angehoerigen Bergvoelker, die Seezigeuner und die Sino-Thai die Quote noch aus dem Keller.

    ABER bei den "THAIS" ist der "Durchbruch" lange geschafft. Wie in Burma auch!!!

     

    STIN: Thais sterben auch nicht aus, keine Sorge. Dann halt wieder Einbürgerungswellen und schon hat TH 2 Millionen mehr
    EW als letztes Jahr. Problem gelöst.

    Damit waere dann auch die Sklavenfrage geloest??!

    Sie muessen aber unterscheiden! Die Thailaender sterben nicht aus, die "THAIS" sind schon mitten drin!!!!

    Emi: Ich vermute, der Arzt in der Notaufnahme muss heute auch als Notarzt raus.

    STIN: nein, die haben eine eigene, spezielle Ausbildung. Rettungsarzt kann nicht jeder Arzt machen.

    Was soll jetzt das wieder!? Wo kommt denn der Notarzt her!? KEIN KH kann sich 24/7 einen zweiten Arzt leisten!!

    Ich bleibe dabei, sie merken immer noch nicht, ihr Fall ganz oben hat sich im NotfallBereich abgespielt!! Sie lassen sich aber im NormalBereich als PrivatPatient behandeln!

    Emi: Dadurch bleibt auch für die echten Notfälle vor Ort weniger Zeit.

    STIN: nein, läuft so nicht.

    DOCH! Siehe oben!

    • STIN STIN sagt:

      Meine Frau hatte Knoten in der Brust! Ihr wurde das Roentgen VERWEIGERT!!!!!

      Wir mussten 130km weit fahren, dort wurden Geschwuere festgestellt. Die wir dann dort beim naechsten Termin herausnehmen lassen. 3 bis zu daumengliedgrosse Geschwulste.

      Sicher haben die fuer ihre Verweigerung auch Provision kassiert!

      meiner Schwägerin haben sie auch Röntgen verweigert. Hab ich dann selbst gezahlt, hatte dann was mit der Bandscheibe.

      Nein, die kassieren in den Staats-KHs keine Provision, die Ärzte wurden angewiesen, nur in äussersten Notfällen
      teure Geräte-Untersuchungen zu leisten. Sonst fliegen die aus ihrem Job. Hat ein Arzt damals meiner Frau erklärt.
      Auch, das es keine OP´s mehr ab einem bestimmten Alter gibt. Hat man ihrer Oma verweigert. Die war fast blind, keine OP – wäre schon
      zu alt. Hab ich dann gezahlt, konnte dann bis zum Tod, noch fast 10 Jahre lang TV gucken, die war so happy.

      So sieht es aus….. – Sparmassnahmen sind das, nicht Provision.

      Mach sein, da hat sich in den letzten Wochen etwas geaendert, was dann auch ein erfreulicher Reformerfolg waere.

      nein, keine Reform, hat sich auch nix geändert – gerade nachgesehen. Keine Reformen noch fertig gebracht, nur in Planung.
      Schon seit 2014.

      Ich hatte sogar das Gefuehl, man war gar nicht bemueht das
      zu verbergen! Man genoss das, den Armen zu zeigen “ich habe 100TB und ihr muesst warten”!

      nur Gerüchte, vermutlich hat jemand einer Krankenschwester Geld gegeben, damit die die verschriebene Medizin holt.
      Du natürlich schon wieder voll mit Alpträumen darüber.

      Beim Grundbuchamt geht es dann um andere Hausnummern!!!! Grundstuecksmakler zahlen da eine mtl Pauschale von rund 20.000 TB, was aber dann als Vielfaches bei den Steuern gespart wird.

      Gerüchte/Verschwörungs-Theorie.

      DAS hat aber doch nichts mit der NOTAUFNAHME zu tun! Wie thailandfremd sind sie denn!!!!

      die kleineren KHs bei uns haben gar keine Notaufnahme, da geht alles in den gleichen Trakt, nur bei dringenden Fällen geht es gleich durch zum OP oder
      Untersuchungsraum. Du meinst die grösseren Stadt-KHs mit 1000en Betten. Die haben dann eigene Anfahrt für Rettungswagen usw.

      Wo sollen die herkommen? TH hat nur einen BRUCHTEIL der Schwestern und Hebammen wie zum Beispiel D!!! Etwa 1:4!!!!

      du kannst nicht unser Gesundheitssystem in DACH mit dem in TH vergleichen. In TH gibt es vermutlich aktuell um die 100.000 Krankenschwestern und
      Hebammen, in D über 1 Million. In D sind Krankenschwestern in 3 Jahren ausgebildet, als Lehre. In TH in 4-6 Jahren als Studium.
      Vll müsste man das ändern, aber wer soll die bezahlen, wenn die nicht mal die aktuelle Anzahl der KS bezahlen können?

      Wenn man in TH im Staatskh betreut werden will, muss man ein hohes Tier sein oder zahlen.

      nein, woher hast du diesen Bullshit?

      Hohe Tiere und Reiche gehen ins Bangkok Hopsital oder auch nach Singapur.
      Arme gehen in die Staats-KH mit ihrer 30-Baht Karte.

      Wenn der Staat , die Regierung die Wahrheit wissen will,
      muss man nur eine anonyme Umfrage bei den Muettern machen!

      die wissen schon alles, interessiert sie nur nicht.

      Wer nicht zahlt, wird hinten meist zum Notfall, und dann
      zahlt er aus Angst (verursacht durch die “Hebammen”) dann richtig beim “Privatarzt”!!

      nein, nur Gerüchte und Verschwörungs-Theorie. Läuft so nicht.
      Niemand muss in KH´s zahlen, wenn er die 30-Karte vorzeigt. Läuft bei uns korrekt. Frau geht ja oft mit
      Älteren mit oder bringt sie sogar selbst hin. Nie Geld verlangt, machen halt auch nicht viel.
      Paracetamol, das wars – alle KHs sind hoch verschuldet, müssen sparen.

      Wenn sich eine Hebamme keine Zeit nimmt, wird das mit der natuerlichen Geburt nichts! Aber jede “Hebamme” wird davor abraten, den KS von einem Staatsarzt machen zu lassen!

      das entscheidet in TH nicht die Hebamme, das entscheidet im Kreissaal der Arzt und sonst keiner.
      Hebammen beraten in TH keine Schwangeren.

      Da sollten Fachleute her!!! Also keine STINs und auch nicht die angebliche Ehefrau!

      ja, daher ja die Meinung der Fachleute lesen, nicht selbst was zusammen schwurbeln.
      Nein, meine Frau ist auch keine Medizinerin. Auch sie muss den Arzt fragen.

      Der Hauptknackpunkt ist die Bereitschaft der “KS-Aerzte”. Diese “Bereitschaft” gibt es aber wohl in TH NICHT mehr, was nicht heisst, auch dafuer muss der Staat die “Kosten” zahlen!

      es gibt keine KS-Ärzte, das machen einfach die Chirurgen mit.
      Staats-KHs akzeptieren auch keine Wunsch-KS, die leiten die normale Geburt ein, geht es nicht – dann warten die solange,
      bis wirklich keine andere Option mehr besteht und dann machen sie erst KS.
      Kommt nun langsam in DACH auch, KK zahlen nicht mehr, nur mehr wenige.

      Naja, auch hier werden aufmerksame Leser zu dem Ergebnis kommen, sie haben schon wieder Unrecht!

      nein, hab nachgesehen – Brasilien ist nicht leer. 207 Millionen Einwohner, jährlich steigend.

      Eine Kaiserschnittgeburt ist nur zweimal moeglich. Deswegen lassen sich die
      meisten bei dem zweiten Schnitt dauerhaft unfruchtbar machen.

      ja, wenn man durch das Becken keine Geburten schafft, ist es in der Tat besser – sich auf
      2 Kinder zu beschränken.

      Haeufig kommt es bei der Nachfolgegeburt durch den
      ersten KS zu richtig ernsthaften Problemen. UND DADURCH kommt es zu Ausfaellen!

      “Häufig” ist relativ – eher selten, aber es kommt vor.

      Brasilien steht vor einer Katastrophe!!!!

      nicht wirklich. Hat nix mit KS zu tun. Die Gesundheitsvorsorge ist dort so schlecht,
      dass das Durchschnittsalter bei 30+ Jahren liegt. Wäre das nicht so, hätte Brasilien
      wohl ein echtes Problem und vermutlich schon 500 Millionen EW und wäre noch ärmer, da
      die Regierung von vorne bis hinten korrupt ist.
      Solange die EW Zahl steigt, ist es normal.

      Was soll jetzt das wieder!? Wo kommt denn der Notarzt her!?
      KEIN KH kann sich 24/7 einen zweiten Arzt leisten!!

      doch, haben alle, auch die kleinen KHs. Unser KH hat 24 Stunden Notarzt-Dienst. Das sind wohl
      3 Schichten, also müssten einige Notärzte dort arbeiten.

      Ich bleibe dabei, sie merken immer noch nicht, ihr Fall ganz oben hat sich im NotfallBereich abgespielt!! Sie lassen sich aber im NormalBereich als PrivatPatient behandeln!

      nein, auch Lüge.
      Ich bzw. wir lassen uns auch in der Notaufnahme als Privat-Patient behandeln, weil es bei mir gar nicht anders geht.
      Ich habe keine 30-baht Karte. Also bin ich immer bevorzugt, auch wenn ich im Koma liege.
      Nach Entlassung bekomme ich dann die Rechnung.

  3. Raoul Duarte sagt:

    STIN:   Kleinere Sachen als Privatpatient ins staatliche KH, grössere Sachen ins Bangkok Hospital o.ä.

    Es kommt halt immer darauf an, wie gut der einzelne für sich und die Seinen auch in Sachen Versicherung vorgesorgt hat. Sonst kann es irgendwann später einmal durchaus "dicke kommen".

    Mit der richtigen Versicherung kann man (muß aber nicht) auch bei kleinsten Wehwehchen ins teuerste Privat-Klinikum der Gegend und wird dort in den allermeisten Fällen auch umgehend behandelt.

  4. EMI sagt:

    Es gibt viele Thaifrauen, die haben keinen Bock im normalen Bereich zu warten,
    bis sie dran sind und glauben, mit ihrem Farang hätten sie Vorrechte.

    haben sie auch, machen wir auch nicht. Ich warte doch nicht bis zu 6 Stunden in der Wartehalle.
    Wir sagen vorne beim Wiegen und Blutdruck-Messung gleich, das wir Privatpatienten sind, also Selbstzahler.
    Dann kann meine Frau oder ich, gleich nach links schwenken und warte dort in einem kleinen Vorraum.
    Meist um die 10 Minuten, dann kommt der Arzt – der auch Englisch kann – und behandelt mich. Ist er fertig,
    bekomm ich einen Zettel und zahl die Rechnung bei der Kasse ein. Fertig, in wenigen Minuten bin ich also wieder
    raus, wo die Sozial-Patienten immer noch warten. Tw. haben die ihr Mittagessen mit.

    Genuso habe ich euch eingeschätzt! 

     

    Die Notaufnahme ist sicher nicht für eine Ohrenentzündung da!

    eigentlich nicht. Das entscheidet meist die Krankenschwester, die vorne sitzt und das ganze aufnimmt.

    Was kostet das? 

    Bei den Schwestern vor den Behandlungszimmern "kostet" es wohl einen Hunderter. 

    Dafür wäre aber auch der Notarzt freundlicher geworden. Irgendwie müssen die Menschen ja zu Geld kommen. 

    Durian kostet jetzt auch schon 150TB.

    Ist auch bei Hebammen so. 

    TH hat einfach viel zu wenige und durch den Kaiserschnitt sterben die Thais aus. 

     

    Ich vermute,  der Arzt in der Notaufnahme muss heute auch als Notarzt raus. 

    Dadurch bleibt auch für die echten Notfälle vor Ort weniger Zeit. 

     

    • STIN STIN sagt:

      haben sie auch, machen wir auch nicht. Ich warte doch nicht bis zu 6 Stunden in der Wartehalle.
      Wir sagen vorne beim Wiegen und Blutdruck-Messung gleich, das wir Privatpatienten sind, also Selbstzahler.
      Dann kann meine Frau oder ich, gleich nach links schwenken und warte dort in einem kleinen Vorraum.
      Meist um die 10 Minuten, dann kommt der Arzt – der auch Englisch kann – und behandelt mich. Ist er fertig,
      bekomm ich einen Zettel und zahl die Rechnung bei der Kasse ein. Fertig, in wenigen Minuten bin ich also wieder
      raus, wo die Sozial-Patienten immer noch warten. Tw. haben die ihr Mittagessen mit.

      Genuso habe ich euch eingeschätzt!

      richtig, so ticken wir – du auch, gehst ja lieber in PKHs die 130km entfernt sind, als das du mit deiner Frau in
      Hospital Ranong gehst. Warum sollten wir es dann anders machen.
      Kleinere Sachen als Privatpatient ins staatliche KH, grössere Sachen ins Bangkok Hospital o.ä.

      Die Notaufnahme ist sicher nicht für eine Ohrenentzündung da!

      eigentlich nicht. Das entscheidet meist die Krankenschwester, die vorne sitzt und das ganze aufnimmt.

      Was kostet das?

      Ohren-Entzündung behandeln wird ein paar Hundert Baht kosten. Vielleicht auch 1000 Baht. Je nach
      KH. Das berechnet aber nicht die Krankenschwester vorne, sondern der Arzt aufgrund eines Behandlungs-Katalogs.

      Bei den Schwestern vor den Behandlungszimmern “kostet” es wohl einen Hunderter.

      für was?
      Bei uns nicht. Krankenschwestern können kein Geld nehmen, für irgendwelche Dienste, alles voll mit Kameras.
      Die wäre gleich gekündigt. Vermutlich wieder eine Verschwörungs-Theorie von dir oder Einzelfall.

      Dafür wäre aber auch der Notarzt freundlicher geworden. Irgendwie müssen die Menschen ja zu Geld kommen.

      ne, läuft bei uns nicht so. Einfach sagen, man möchte privat behandelt werden und schon geht man zu einem
      anderen Arzt – lässt sich behandeln. Der gibt dann einen Laufzettel mit, man geht zur Kasse, die tippt den Betrag ein,
      man bekommt eine Rechnung und bezahlt. FERTIG! Läuft bei uns bei allen Staats-KHs schon seit
      35 Jahren so.

      Durian kostet jetzt auch schon 150TB.

      ja, oder 120 Baht.

      Ist auch bei Hebammen so.

      TH hat einfach viel zu wenige und durch den Kaiserschnitt sterben die Thais aus.

      nein, in TH gibt es genug Geburtshelfer. Hausgeburten macht dort keiner, der nicht muss.
      Viel zu dreckig bei den meisten. Hunde laufen in den Häusern rum, Wasser ist nicht immer sauber usw.
      Bei uns gehen wirklich 99,9% der Schwangeren sehr gerne in die KH´s und gebären dort.

      Durch Kaiserschnitt sterben auch keine Thais aus, es kann nur im schlimmsten Fall zu Problemem kommen,
      aber die sterben dann nicht. Sonst wäre Brasilien wohl schon menschenleer.

      Thais sterben auch nicht aus, keine Sorge. Dann halt wieder Einbürgerungswellen und schon hat TH 2 Millionen mehr
      EW als letztes Jahr. Problem gelöst.

      Ich vermute, der Arzt in der Notaufnahme muss heute auch als Notarzt raus.

      nein, die haben eine eigene, spezielle Ausbildung. Rettungsarzt kann nicht jeder Arzt machen.

      Dadurch bleibt auch für die echten Notfälle vor Ort weniger Zeit.

      nein, läuft so nicht.

  5. berndgrimm sagt:

    er solle wiederkommen, wenn er sterbe.

     

    Also dies kann ich nur jedem raten der vor hat ein Hospital aufzusuchen,

    Nicht nur in Thailand!

    Ich war nur einmal in meinem Leben in der Notaufnahme eines KH!

    Es war in Madrid wo ich ploetzlich umkippte und mit Verdacht auf

    Herzinfarkt eingeliefert wurde!

    Ich war damals 51 und mein bester Freund war gerade an seinem

    3.Herzinfarkt gestorben.

    Als ich wach wurde lag ich in der ueberfuellten Notaufnahme

    zwischen sterbenden Unfallopfern und mein "Herzinfarkt"

    war nur eine Hyperventilation.

    Man liess mich aber nicht gehen. man wollte mich dabehalten

    zur "Beobachtung"!

    Erst nach einer massiven Intervention unseres spanischen Distributors

    liess man mich ins Hotel zurueck!

    In Thailand war ich auch zweimal wegen einer Mittelohrentzuendung

    (schmerzhaft aber harmlos) mitten in der Nacht im Hospital.

    Einmal in einem Phyathai Privathospital in BKK

    und einmal im staatlichen Hospital bei Phayao.

    Im Phyathai gab es mitten in der Nacht sogar einen

    HNO Spezialisten der mich so gut versorgte dass

    ich nicht zur Nachsorge musste.

    Im staatlichen Hospital in Phayao wollte man noch nicht mal Geld

    haben! Es war in den 90er Jahren und ich war wohl so ziemlich

    der einzige Farang in der ganzen Provinz!

    Ein paar Jahre spaeter war ich in der staatlichen Dentalklinik

    in Phayao wegen eines akuten Notfalls.

    Dort wollte man auch kein Geld von mir! Ich spendete in beiden Faellen!

    Heute ist leider auch in der immer noch sehr guten medizinischen Versorgung

    Thailands der Wurm drin.Auch in den Privathospitaelern.

    Es mangelt an Serioesitaet und staatlicher Kontrolle.

    In Pattaya wuerde ich freiwillig nirgendwo hingehen.

    Im Notfall hoechstens ins Bangkok Hospital dort.

  6. Raoul Duarte sagt:

    STIN:   Wir sagen vorne beim Wiegen und Blutdruck-Messung gleich, das wir Privatpatienten sind, also Selbstzahler.

    Yup. Kennen wir auch nicht anders. In aller Regel müssen wir aber gar nicht darauf hinweisen, sondern werden freundlich vom Personal danach befragt.

    Ob der Iraner bzw. seine Freundin aus Surin das ebenfalls sofort klargemacht hat, wissen wir ja nicht. Möglicherweise hat sich diese "Freundin" auch nur etwas ungeschickt (bis zu "hochnäsig" dem Personal gegenüber) verhalten – dann kann es u.U. schon zu solchen "Mißverständnissen" kommen.

    Auch und gerade im "Seebad Pattaya" …

  7. EMI sagt:

    Von der Wahrscheinlichkeit war der nicht zuhause, er war wohl in seiner Klinik!

    ne, der war im KH und hat das wohl der Freundin vom Iraner ins Gesicht gesagt.
    Bitte nicht wieder mit Verschwörungs-Theorien beginnen – hatten wir schon genug davon.

    Was Ärzte meiner Frau sagen und was dann bei mir ankommt,  ….

    5555555

    Cry

    Es gibt viele Thaifrauen,  die haben keinen Bock im normalen Bereich zu warten,  bis sie dran sind und glauben,  mit ihrem Farang hätten sie Vorrechte. 

    Die Notaufnahme ist sicher nicht für eine Ohrenentzündung da! 

    Hier kann man wieder nichts markieren,  um es zu kopieren. 

     

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt viele Thaifrauen, die haben keinen Bock im normalen Bereich zu warten,
      bis sie dran sind und glauben, mit ihrem Farang hätten sie Vorrechte.

      haben sie auch, machen wir auch nicht. Ich warte doch nicht bis zu 6 Stunden in der Wartehalle.
      Wir sagen vorne beim Wiegen und Blutdruck-Messung gleich, das wir Privatpatienten sind, also Selbstzahler.
      Dann kann meine Frau oder ich, gleich nach links schwenken und warte dort in einem kleinen Vorraum.
      Meist um die 10 Minuten, dann kommt der Arzt – der auch Englisch kann – und behandelt mich. Ist er fertig,
      bekomm ich einen Zettel und zahl die Rechnung bei der Kasse ein. Fertig, in wenigen Minuten bin ich also wieder
      raus, wo die Sozial-Patienten immer noch warten. Tw. haben die ihr Mittagessen mit.

      Die Notaufnahme ist sicher nicht für eine Ohrenentzündung da!

      eigentlich nicht. Das entscheidet meist die Krankenschwester, die vorne sitzt und das ganze aufnimmt.

  8. EMI sagt:

    Von der Wahrscheinlichkeit war der nicht zuhause,  er war wohl in seiner Klinik! 

    • STIN STIN sagt:

      Von der Wahrscheinlichkeit war der nicht zuhause, er war wohl in seiner Klinik!

      ne, der war im KH und hat das wohl der Freundin vom Iraner ins Gesicht gesagt.
      Bitte nicht wieder mit Verschwörungs-Theorien beginnen – hatten wir schon genug davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)