Hua Hin: Suche nach Haie wird ausgedehnt

Die Behörde für Meeres- und Küstenressourcen (DMCR) will die Suche nach Haien von Cha-am bis nach Pranburi ausdehnen, um die volle Sicherheit für Schwimmer zu gewährleisten.

In den vergangenen Tagen wurden mindestens sechs Haie im Meer vor dem Strand Sai Noi in Hua Hin gesichtet. Deshalb soll jetzt das Kontrollgebiet ausgedehnt werden. Am 15. April war ein 54-jähriger Norweger bei einem Hai-Angriff vor dem Strand Sai Noi am Fuß erheblich verletzt worden. STIN berichtete hier.

Die Beamten werten auch Informationen von Fischern aus über die Jagdgründe von Haien. Danach sollen zum Schutz von Touristen und Bewohnern vor den Stränden Sicherheitsnetze gezogen werden.

Das erste Netz von 400 Metern Länge und sechs Metern Breite wird in dieser Woche 50 Meter vom Strand Sai Noi entfernt installiert. Das Sicherheitsnetz in etwa vier Metern Tiefe soll nicht nur Haie aufhalten, sondern auch verhindern, dass gefährliche Würfelquallen in Schwimmbereiche gelangen.

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

8 Responses to Hua Hin: Suche nach Haie wird ausgedehnt

  1. Emi says:

    Da lachen die Haie aber drueber oder soll der Zaun Schnecken und Quallen abhalten??

    Da kann man gut billige Netze verkaufen bei einer Unwahrscheinlichkeit von

    0, 0000000…1%!

    5555555

    du meinst also, die Welt ist so blöd, das sie keine Hai-Netze bauen kann.
    Ich gehe aber eher davon aus, das Haie den Weg des geringsten Widerstand gehen und nicht aggressiv werden,
    wenn auf einmal ein Netz vor denen auftaucht, dann drehen die wohl ab und schwimmen woanders hin.

    Lass das die Meeres-Experten machen, die wissen das schon.

    NEIN, ich habe nichts dergleichen geschrieben!

    LINK oder Liar

     

    ICH kenne doch das verwendete Netz gar  nicht, weil es, wie sie schreiben, gar nicht dem eingefuegten Bild entspricht.

    ICH habe geschrieben, wenn die Wahrscheinlichkeit eines Haiangriffes gegen NULL geht, kann man , bedenkenlos jedes Netzt einsetzen.

    Man sollte solche Netze auch auf Samui einsetzen! Da waeren die Schwimmer gegen die JetSkis gesichert und sie werden nicht nach draussen gezogen!

  2. Emi says:

    Anhang

    Emi: Und wo ist da “6m breit” und “4m tief”?

    STIN: hast du nachgemessen? WOW

    NEIN! Den Mist haben die STINs geschrieben! Wieder nicht bei der Uebergabe gelesen!

     

    Da lachen die Haie aber drueber oder soll der Zaun Schnecken und Quallen abhalten??

    Da kann man gut billige Netze verkaufen bei einer Unwahrscheinlichkeit von               

    0, 0000000…1%!

    5555555

    • STIN STIN says:

      Da lachen die Haie aber drueber oder soll der Zaun Schnecken und Quallen abhalten??

      Da kann man gut billige Netze verkaufen bei einer Unwahrscheinlichkeit von

      0, 0000000…1%!

      5555555

      du meinst also, die Welt ist so blöd, das sie keine Hai-Netze bauen kann.
      Ich gehe aber eher davon aus, das Haie den Weg des geringsten Widerstand gehen und nicht aggressiv werden,
      wenn auf einmal ein Netz vor denen auftaucht, dann drehen die wohl ab und schwimmen woanders hin.

      Lass das die Meeres-Experten machen, die wissen das schon.

  3. EMI says:

    sieht dann so aus.

    Und wo ist da "6m breit" und "4m tief"?

    Die machen das dann wohl so:

    So so! 

    Man lernt  insbesondere hier,  nie aus! !

    :ironie aus:

     

    • STIN STIN says:

      sieht dann so aus.

      Und wo ist da “6m breit” und “4m tief”?

      hast du nachgemessen? WOW – ist nur ein Symbolbild.
      So wird es aussehen bzw. so sehen Netze im Meer aus, die vor Haien u.a. schützen sollen.

      Man lernt insbesondere hier, nie aus! !

      das ist richtig. Vor allem bei dem 3-teiligen Erb-Bericht, haben viele Leser sich von FB bedankt.
      Vll vielen geholfen – so wie es sein soll.

  4. Emi says:

    Am 15. April war ein 54-jähriger Norweger bei einem Hai-Angriff vor dem Strand Sai Noi am Fuß erheblich verletzt worden. STIN berichtete hier.

    In dem Bericht wurde nicht bewiesen, die Verletzungen stammten von einem Hai!!!

    Das erste Netz von 400 Metern Länge und sechs Metern Breite wird in dieser Woche 50 Meter vom Strand Sai Noi entfernt installiert. Das Sicherheitsnetz in etwa vier Metern Tiefe soll nicht nur Haie aufhalten

     

    Koennen Sie dazu mal eine Skizze liefern, das ist ohne voll unverstaendlich!!

    STIN: Die verwenden Boote und lassen von dort die Drohnen aufsteigen.

    Wo kommt jetzt diese wilde Behauptung her?! Im Bericht steht nichts davon!

    LINK oder Liar

    • STIN STIN says:

      Am 15. April war ein 54-jähriger Norweger bei einem Hai-Angriff vor dem Strand Sai Noi am Fuß erheblich verletzt worden. STIN berichtete hier.

      In dem Bericht wurde nicht bewiesen, die Verletzungen stammten von einem Hai!!!

      ist schon bewiesen.

      Koennen Sie dazu mal eine Skizze liefern, das ist ohne voll unverstaendlich!!

      sieht dann so aus.

      Wo kommt jetzt diese wilde Behauptung her?! Im Bericht steht nichts davon!

      siehe Boot von diesem Verein. Wenn die mit Booten suchen, dann lassen die auch die Drohnen von den
      Booten aufsteigen, warum sollten sich die dann viele 1000e EURO teure Drohnen zulegen, die 20km und weiter
      fliegen können. Mit Booten reichen die günstigeren Drohnen. Bisschen Logik mit einbeziehen, wenn du was
      schwurbelst.

      Die machen das dann wohl so:

  5. STIN STIN says:

    somit hat sich die Erklärung von EMI – wieso die Drohnen so weit fliegen können, erledigt.
    Die verwenden Boote und lassen von dort die Drohnen aufsteigen. Müssen dann also keine
    High-Tech-Drohnen verwenden. Es reichen dann Drohnen, die ein paar km fliegen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)